Gehe zu Seite: Erste 2 3 Letzte |nächste|

So stellt man das Bild ein

+A -A
Autor
Beitrag
Mr._Bean
Inventar
#1 erstellt: 12. Jul 2006, 16:21
Farbe auf null stellen, Schärfe auf 0 Stellen. Farbtemperatur Kalt1 sollte ein gutes Weiß ergeben. Dies kann man z.B. mit einem weißen Blatt Papier kontrollieren. Nehm den Film-Modus. Evtl. einen Energiesparmodus verwenden.

Nun bei einer geeigneten Sendung (die gut ausgeleuchtet ist und eine hohe Qualität verspricht) wie der Tagesschau den Kontrast und die Helligkeit so einstellen, das man von Schwarz bis Weiß alles erkennen kann. Es müssen auch feine Abstufungen erkennbar sein! Also auch Schwarz und ein (sehr) dukles Grau. Genauso Weiß und sehr helles Grau. Das Bild sollte natürlich wirken, nicht überzeichnet/übersteuert. Es sei denn, im Signal ist es so enhalten. So scharfn und kontrastreich wie man immer glaubt ist die Natur nicht.

Stimmt das Schwarz/Weiß Bild, wird die Farbe wieder angehoben. Und zwar so weit, das der Sprecher eine gesunde, natürliche Hautfarbe hat! Wir haben einen Farbfernseher, keinen Buntfernseher!

So habe ich das in all meinen Berufsjahren als Fernsehtechniker gemacht und ich denke, das das auch heute mit LCDs nicht anders ist

Danach wird nicht mehr herumgeschraubt. Schlechte Filme sind dannn eben schlecht! So ist das eben. Es ist das Original, die Quelle. Ansonsten kommst du nie aus dem Einstellen heraus!
der_robert
Ist häufiger hier
#2 erstellt: 12. Jul 2006, 16:50
Super Anleitung - damit bekomme ich es sogar hin, sobald mein LCD-TV da ist. Allerdings habe ich da doch noch eine Frage:

In der Anleitung steht: '...Also auch Schwarz und ein (sehr) dunkles Grau' - ich dachte LCDs können kein echtes 'Schwarz' darstellen sondern nur ein extrem dunkles Grau, das fast schwarz ist. Können LCDs nun echtes schwarz darstellen oder nicht?
Mr._Bean
Inventar
#3 erstellt: 12. Jul 2006, 16:55

Können LCDs nun echtes schwarz darstellen oder nicht?


Wenn du meinst, das sie die Hintergrundbeleuchtung absolut, also 100%, abdecken können: Nein!

Ich meinte das dunkelste Grau, was man erreichen kann

Also dunkel, dunkel, dunkel Grau
Nold
Stammgast
#4 erstellt: 12. Jul 2006, 17:05
auch bei Röhren ist das dunkelste Schwarz auch nur so grau wie die Mattscheibe im ausgeschaltetem Zustand. "Schwarz" kommt es uns nur dann so vor wenn wir mit den Gedanken tief im Film sind. Daswegen meines erachtens auch der ganze Stress mit "Black Matrix" usw... .
Mr._Bean
Inventar
#5 erstellt: 12. Jul 2006, 17:08

auch bei Röhren ist das dunkelste Schwarz auch nur so grau wie die Mattscheibe im ausgeschaltetem Zustand. "Schwarz" kommt es uns nur dann so vor wenn wir mit den Gedanken tief im Film sind. Daswegen meines erachtens auch der ganze Stress mit "Black Matrix" usw... .


Technisch absolut richtig !!
Fudoh
Inventar
#6 erstellt: 12. Jul 2006, 20:05

Farbtemperatur Kalt1 sollte ein gutes Weiß ergeben.


Kalt1 entspricht bei ALLEN Samsung LCDs dem typischen PC-LCD-Weiss, ist also für Filme deutlich zu blau.

Auch wenn Warm1 auf den ersten Blick zu rot erscheint, es gibt das viel harmonischere Filmbild...

Grüße
Tobias


[Beitrag von Fudoh am 13. Jul 2006, 00:57 bearbeitet]
Mr._Bean
Inventar
#7 erstellt: 13. Jul 2006, 21:53
Diese Testbilder könnten helfen:

1280x1024
http://img503.images...024graustufen4ow.gif

1280x1024
http://img502.imageshack.us/img502/7128/testbild1280x10240pa.gif

1280x1024 auf 1360x768 gezerrt
http://img503.imageshack.us/img503/8177/testbild1360x7680nn.gif

Mit letzterem kann man auch gleich überprüfen, ob ein LCD-Fernseher am PC nativ anzeigen kann.

Testbildgenerator:
http://www.benchmarkhq.ru/fclick/fclick.php?fid=263


[Beitrag von Mr._Bean am 13. Jul 2006, 21:57 bearbeitet]
becksgold
Stammgast
#8 erstellt: 13. Jul 2006, 22:57
Schärfe auf 0?? Keine Farbe? Wozu kauf ich dann einen LCD?? Ist alles Geschmackssache ... und da man Auswahl-Presets hat, die man per Tastendruck umschalten kann, kann man sich ja ein paar verschiedene Einstellungen je nach Film, Sport, Spiel, etc. machen ...


[Beitrag von becksgold am 13. Jul 2006, 22:59 bearbeitet]
Mr._Bean
Inventar
#9 erstellt: 14. Jul 2006, 07:11

Keine Farbe?





Stimmt das Schwarz/Weiß Bild, wird die Farbe wieder angehoben. Und zwar so weit, das der Sprecher eine gesunde, natürliche Hautfarbe hat!




Schärfe auf 0??


Bei mehr als 0 treten bei mir Blockartefakte auf. Ich nutze allerdings einen guten analogen Kabelanschluß.



Ist alles Geschmackssache ...


Genau.

Die Anleitung soll all denjenigen helfen, die eine/ihre optimale Bildeinstellung zu finden
Mr._Bean
Inventar
#10 erstellt: 15. Jul 2006, 13:05
Über den PC kann man das Testbild natürlich sehr einfach auf den Fernseher bekommen:



Wenn man die Werte z.B. bei den Einstellungen von "Standard" justiert und die gefundenen Werte als Grundlage dann z.B. für die Fernseheinstellungen in "Benutzerdefiniert" übernimmt, kann man von dort aus die Werte für diese Quelle prima anpassen. Das Bild evtl. tendenziell zu dunkel und mit höherem Kontrast einstellen. Das vermeidet weitgehend einen Helligkeitsschleier auf dem Bild. Aber natürlich nicht so dunkel, das alle dunklen Bereiche im Schwarz absaufen

Das Bild ist übrigens, wenn man die Werte in allen Menues gleich eingestellt hat, bei den Einstellungen "Dynamisch", "Standard", "Film" und "Benutzerdefiniert" gleich. Die Namen stehen also lediglich als Platzhalter.
paul71
Inventar
#11 erstellt: 15. Jul 2006, 14:00
Das von dir gezeigte Nokia-Testbild ist allerdings auf den PC-Farbraum geeicht. Für Video, TV-Einstellungen eignen sich die bekannten Kalibrierungsdiscs besser. Im Grunde ist die Beschreibung richtig. Vielleicht vollständigkeithalber:
-Die "kalt" Farbtemperaturen bei den Samsungs driften viel zu weit ins Blaue die "Warm"-Töne eher ins grünliche. Ich würde "Normal" oder höchstens "Warm1" empfehlen.
-Es gibt bei allen Samsung Trident-getriebenen Displays eine starke Rückkopplung zw. Helligkeits und Kontrast-Regelung, d.h. nach Veränderung eines der Werte den anderen immer kontrollieren.
-Die Farbsättigung ist bei allen Sammies standardmässig viel zu hoch eingepegelt, bei vernünftigen Kontrastwerten reichen bei analogen Eingängen 31%-32%, bei den digitalen um die 39%.
-Die Samsungs bringt man nicht zum "Überstrahlen". Bei zu hohem Kontrast ändern mischen sich aber bläuliche Töne ins Weiss, deswegen darauf achten.

Eine ordentliche Grayscale-Kalibrierung habe ich schon seit Ewigkeiten vor, noch nicht dazu gekommen. Habe das Gefühl, dass es nicht schaden würde...
Mr._Bean
Inventar
#12 erstellt: 22. Jul 2006, 12:15
Von der SAmsung Homepage:

http://av.samsung.de...DF-B87B-AF93DE01F5B5


Ist die Farbtemperatur bei einem LCD-TV nicht passend, dann stimmt die gesamte Farbdarstellung nicht. Denn die Farbtemperatur basiert auf einem möglichst puren Weiß. Im optimierten Film-Modus der R7-Serie von Samsung liegt der so genannte "Weißpunkt" bei 6.500 Grad Kelvin, und entspricht so exakt dem Produktionsstandard der Filmstudios. Sie können also Ihre Lieblingsfilme so genießen, wie der Regisseur es wollte. Das ganze ist auf Knopfdruck abrufbar und erzeugt ein homogenes Bild ohne unangenehme Verzerrungen und Farbkanten und mit einem hohen Schwarzwert.


Mit allem über Kalt1 gibt es aber kein pures Weiß ....
paul71
Inventar
#13 erstellt: 22. Jul 2006, 12:47
"pures" Weis gibt es ja so nicht, zumindest in der Videotechnik. Deswegen der D65 Standard.
Mr._Bean
Inventar
#14 erstellt: 22. Jul 2006, 21:04
Meine aktuellen Einstellungen für den Analogtuner (Kabelempfang)sind:

Filmmodus (obwohl das wohl egal ist)

Kontrast 73
Helligkeit 65
Farbe 47
Kalt1
Energiesparmodus gering
Digital RM aus

Für einen PC habe ich im Dynamischen Modus

Kontrast 90
Helligkeit 30
Farbe 55
Kalt1
Energiesparmodus gering
Digital RM aus
Spielemodus aus

Beim PC kommt es natürlich auf die Qualität der Graka an. Also, wie sie das Bild sendet. Deswegen ist es auch nicht möglich, die Werte für andere Quellen zu übernehmen. Denn nur wenn die Ausgangssignale aller Geräte von allen Herstellern absolut gleich wären, wären die Werte austauschbar.

Eine X-Box habe ich nicht


Ach ja: die Schärfe habe ich auf 0 stehen. Ansonsten gibt es Blockartefakte (Klötzchenbildung duch die Datenreduktion bei der AD-Wandlung)
Pogotoifel
Ist häufiger hier
#15 erstellt: 09. Aug 2006, 15:04
Meine derzeitige Einstellung ist:

Kontrast: 65
Helligkeit: 70
Schärfe: 35
Farbe: 55
Kalt1
Energie gering
DRM aus

Dies ist die Einstellung für Digital-Sat. Bei XBox360 und DVD hab ich dieselbe, nur die Schärfe auf 50 erhöht.

Was ich nicht verstehe ist wie man die Schärfe auf 0 stellen kann

Bei mir verschwindet bei dieser Einstellung jeglicher Vorteil den ein LCD bieten kann. Es sieht so schwammig und unklar aus wie auf meiner 10jahre alten Sony-Röhre.
Bei Schärfe 35 kann man z.B. bei Dokumentationen auf WDR die Struktur von Pergament und diverse Unreinheiten und Bartstoppeln bei Nahaufnahmen von Gesichtern glasklar und mit einer sehr guten Tiefenwirkung betrachten.
Bei Schärfe 0 sieht man nur noch einen schwammigen Matsch.

Ich habe da auch bei der WM mit experimentiert. Das war so eine Hammer-Bildqualität - aber bei Schärfe 0 einfach fürchterlich.

Von der XBox rede ich erst garnicht. Klar, wenn man es mit der Schärfe übertreibt sieht es auch nicht toll aus und es entstehen Doppelkonturen. Aber 0 geht ja mal garnicht...

Warum soll ich mir einen LCD kaufen, dessen großer Vorteil eine absolut unverzerrte, glasklare und knackige Schärfe ist - um dann die Schärf auf 0 zu stellen

mfg
Pogo
Mr._Bean
Inventar
#16 erstellt: 09. Aug 2006, 15:37
Nur bei Schärfe 0 habe ich keine Blockartefakte bei analogem Kabelsignal. Mein Bild ist aber auch so sehr scharf. Ich kann mühelos auch kleinere Feinheiten erkennen.

Alles über 0 ist bei mir zunehmend unereträglicher. Man sieht dann nur noch Klötzchen. Also besagte Artefakte der Datenreduktion.

Ein Pal Bild wird nicht ungestraft schärfer, wenn man die hohen Ferquenzen im Bild anhebt um die Schärfe anzuheben. So werden auch unvermeidbar die Störungen besser sichtbar


[Beitrag von Mr._Bean am 09. Aug 2006, 17:28 bearbeitet]
Bech-Tech
Ist häufiger hier
#17 erstellt: 10. Aug 2006, 22:08
Pal Analog ist von Natur aus unscharf, vorallem im Kabel. Bei Sat analog wird vom Sender die Schärfe schon Sendeseitig angehoben und am TV entstehen bei den billigen Tunern grieselige Bilder, die mit dem Schärferegler auch nicht besser werden.
Aktuelle DVD´s sollten auf Markenplayern abgespielt immer schärfer als Kabel/Sat Analog aussehen!!!

Aber ich habe festgestellt, das das perfekte Bild eh bei jedem anders aussieht

Fernsehbild als geschmacksache???

...also ich halte es da lieber mit den Heimkinofans, die das Bild so sehen wollen wie der Regisseur das sich vorgestellt hatte.

Nacht
Mr._Bean
Inventar
#18 erstellt: 11. Aug 2006, 08:48
Ich mag natürliche Bilder. Ich hoffe, das hat sich der Regisseur auch so vorgestellt

Aber wie schon gesagt. Mein analoges Pal-Bild ist schon sehr scharf. Das Sendersignal ist aber auch schon sehr gut! Ich kann mühelos auch Feinheiten im Bild erkennen. An HD vom HTPC kommt es natülich nicht heran ...
BlueMonk
Ist häufiger hier
#19 erstellt: 15. Aug 2006, 20:21
so ich hab nun auchmal umgestellt von (standbild Tagesschau):

Kontrast: 89
Helligkeit: 62
Schärfe: 75
Farbe; 55
Farbtemp: Kalt1

auf

Kontrast: 79
Helligkeit: 62
Schärfe: 0
Farbe; 34
Farbtemp: Kalt1

mal paar sachen anschauen und entscheiden, sieht bis jetzt ganz gut aus.

Mitn Testbild hab ich noch die Helligkeit eingestellt, von 72 auf 62.

Chris


[Beitrag von BlueMonk am 15. Aug 2006, 20:46 bearbeitet]
Dr._Hfuhruhurr
Schaut ab und zu mal vorbei
#20 erstellt: 16. Aug 2006, 15:34

BlueMonk schrieb:
so ich hab nun auchmal umgestellt von (standbild Tagesschau):

Kontrast: 89
Helligkeit: 62
Schärfe: 75
Farbe; 55
Farbtemp: Kalt1

auf

Kontrast: 79
Helligkeit: 62
Schärfe: 0
Farbe; 34
Farbtemp: Kalt1

mal paar sachen anschauen und entscheiden, sieht bis jetzt ganz gut aus.

Mitn Testbild hab ich noch die Helligkeit eingestellt, von 72 auf 62.

Chris


Hi
Leidet bei Dir nicht die Klarheit des Bildes, wenn Du die Schärfe auf "0" setzt? Ich habe das selbe erlebt wie Pogotoifel.


Pogotoifel schrieb:


Bei mir verschwindet bei dieser Einstellung jeglicher Vorteil den ein LCD bieten kann. Es sieht so schwammig und unklar aus wie auf meiner 10jahre alten Sony-Röhre.
Bei Schärfe 35 kann man z.B. bei Dokumentationen auf WDR die Struktur von Pergament und diverse Unreinheiten und Bartstoppeln bei Nahaufnahmen von Gesichtern glasklar und mit einer sehr guten Tiefenwirkung betrachten.
Bei Schärfe 0 sieht man nur noch einen schwammigen Matsch.

Ich habe da auch bei der WM mit experimentiert. Das war so eine Hammer-Bildqualität - aber bei Schärfe 0 einfach fürchterlich.



Ich muss doch nochmal fragen (ernsthaft): Welchen Vorteil hat die Schärfe auf 0 Stellerei?
Gruss
Dr. Hfuhruhurr
BlueMonk
Ist häufiger hier
#21 erstellt: 16. Aug 2006, 16:53
@Dr._Hfuhruhurr

also bisjetzt ist mir nichts aufgefallen, finde es recht gut. Habe allerdings auch kaum was geschaut bisjetzt. Die Schärfe hab ich gerade mal angehoben, von irgendwelchen Artefakten sehe ich nichts, habe sie jetzt auf 35. Bei der Schärfe werde ich wohl noch etwas rumspielen bei verschiedenen Sendungen.
Mr._Bean
Inventar
#22 erstellt: 16. Aug 2006, 17:07
Ich habe geschrieben:


Nur bei Schärfe 0 habe ich keine Blockartefakte bei analogem Kabelsignal. Mein Bild ist aber auch so sehr scharf. Ich kann mühelos auch kleinere Feinheiten erkennen.

Alles über 0 ist bei mir zunehmend unereträglicher. Man sieht dann nur noch Klötzchen. Also besagte Artefakte der Datenreduktion
.

Dies kann aber auch nur bei mir bei analogem Kabelempfang so sein.

Bei anderen Quellen sieht es natürlich anders aus !!!!!!!!!!!


Meine Werte sind auch nur Vorschläge. Solche Dinge sind rein subjektiv! Ich habe niemanden gezwungen, diese zu übernehmen. Auch wenn meine Frau, ich und alle, die das Gerät gesehen haben, vom Bild begeistert sind

Es soll Leute geben, bei denen sehen die Gesichter knall rot aus und die sagen, das Bild wäre sehr gut. Alles eine Frage des Geschmacks

Genau wie die Schärfe (die nun mal bei skaliertem PAL über den eigebauten Tuner) nicht wie HDTV aussieht.

Ein LCD Fernseher macht aus PAL nun mal kein besseres Bild als das Original. Schon gar nicht macht er das gleiche Bild wie das Original. Ganz im Gegenteil. Das Bild ist auf jeden Fall schlechter als das Original! Dies liegt an der Tatsache, das der LCD nicht ganzzahlig größer als das PAL Bild ist. Pal liefert 720x576. Der LCD hat 1366x768. Bei 4:3 Darstellung müßte er, um scharf zu sein, 768/576=1,3333 Pixel darstellen! Wie soll er das machen?

Soomt ihr das Bild, so werden daraus 1366/720=1,897 Pixel. Wieder nichts ganzzahliges. Nebenbei werden Teile des Bildes abgeschnitten. Daraus ergibt sich die Tatsache, das das Bild unschärfer wiedergegeben wird, als auf jedem analogen Röhrenmonitor mit PAL-Auflösung.


[Beitrag von Mr._Bean am 16. Aug 2006, 20:07 bearbeitet]
Tobi82
Ist häufiger hier
#23 erstellt: 20. Aug 2006, 11:19
Ich habe mir einen 32R41B gekauft. Bei dunklen Bildern sieht man ein leichtes Bildflimmern, was den Bildschirm von unten nach oben abläuft. Kann mir jemand sagen woran das liegt?
Bin im moment noch etwas überfordert den LCD richtig einzustellen.
Nold
Stammgast
#24 erstellt: 20. Aug 2006, 14:02
Hallo Tobi82,

Tobi82 schrieb:
Bei dunklen Bildern sieht man ein leichtes Bildflimmern, was den Bildschirm von unten nach oben abläuft.

kann es sein daß du Kabel hast? Hattes du dieses Flimmern bei dem alten TV nicht? Horizontales Flimmern scheint mir eher ein Antennen-/Kabelproblem.

Tobi82 schrieb:
Bin im moment noch etwas überfordert den LCD richtig einzustellen.

Versuch es noch einmal mit der Anleitung von Mr._Bean welche am Anfang dieses Thread steht.
Tobi82
Ist häufiger hier
#25 erstellt: 21. Aug 2006, 06:56

Nold schrieb:
Hallo Tobi82,

Tobi82 schrieb:
Bei dunklen Bildern sieht man ein leichtes Bildflimmern, was den Bildschirm von unten nach oben abläuft.

kann es sein daß du Kabel hast? Hattes du dieses Flimmern bei dem alten TV nicht? Horizontales Flimmern scheint mir eher ein Antennen-/Kabelproblem.

Tobi82 schrieb:
Bin im moment noch etwas überfordert den LCD richtig einzustellen.

Versuch es noch einmal mit der Anleitung von Mr._Bean welche am Anfang dieses Thread steht.


Hm, so zufrieden bin ich mit dem Bild insgesamt noch nicht. Habe analoges Sat. Denke auch das es ein Empfangs-, bzw übertragungsproblem ist. Würde gerne auf Digital umrüsten, jedoch sind an der Schüssel noch 3 Teilnehmer, die erst mal analog behalten werden. Weiß jemand wie ich am günstigsten umrüste, das ich 1 digital und 3 analog an die Schüssel hängen kann? Ach und noch eine Frage: Weiß jemand wie man beim Laptop einstellen kann, das ich ein HD-TV Bild auf den LCD zaubere, aber gleichzeitig noch der Notebook bildschirm an ist um parallel arbeiten zu können?
Mr._Bean
Inventar
#26 erstellt: 21. Aug 2006, 22:06

Würde gerne auf Digital umrüsten, jedoch sind an der Schüssel noch 3 Teilnehmer, die erst mal analog behalten werden. Weiß jemand wie ich am günstigsten umrüste, das ich 1 digital und 3 analog an die Schüssel hängen kann?


Am 4fach Universal LNB kann man je Horizontal/Vertikal Analog und je Horizontal/Vertikal Digital sehen! Auf jedem Ausgang also Analog+Digital!



Hm, so zufrieden bin ich mit dem Bild insgesamt noch nicht.


Was stör dich? Könnte ja sein, das es höchst warscheinlich nicht am Zuspieler (Receiver) liegt


[Beitrag von Mr._Bean am 21. Aug 2006, 22:08 bearbeitet]
DeutschMeister
Schaut ab und zu mal vorbei
#27 erstellt: 22. Aug 2006, 22:02
Also, Schärfe 0 ist genial.
Aber meine Einstellungen werden beim Ein- Ausschalten nie gespeichert. Kann mir jemand helfen? LE40R72B
Mr._Bean
Inventar
#28 erstellt: 23. Aug 2006, 12:57
Wenn du das Menue verläßt, werden alle Werte normalerweise gespeichert. Wird bei allen von mir getesteten Samsunggeräten so gemacht. Wenn dein Gerät dies nicht macht, dann ist es defekt!

Nach dem Ändern nur immer wieder die Menuetaste drücken um das Menue zu verlassen!
Hotsauce
Inventar
#29 erstellt: 03. Okt 2006, 16:37
Kann man aber man das allgemein auf alle Geräte beziehen? Das ganze Unterscheidet sich dann wieder wenn man die Xbox 360 über YUV hat, den DVD Player über DVI und dann Fernsehen über DVB-T guckt? Man müsste doch eigentlich für alle Geräte das Bild seperat einstellen? Kann ich zum Beispiel die Test Bilder auf meiner XBox 360 dann angucken und es danach einstellen, oder sind diese dann verfälscht?
Mr._Bean
Inventar
#30 erstellt: 03. Okt 2006, 19:31

Kann man aber man das allgemein auf alle Geräte beziehen?


Natürlich.

Du siehst doch schon an der Art und Weise, wie man das Bild einstellt, das sich die Einstellungsweise an einem natürlichen Bild und nicht an irgendwelchen Gerätespezifischen Parametern orientiert. Voraussetzung ist aber, das die Quelle des Bildes möglichst gut ist. Wenn hier Fehler mit übertragen werden, so kann das Ergebnis nichts werden! Du kompensierst ja die FEhler des Senders mit! Deshalb mimmt man Aufnahmen, bei denen man sich auf gute Qualität verlassen kann. Die Tagesschau ist z.B. so eine Sendung. MTV dagegen nicht



Man müsste doch eigentlich für alle Geräte das Bild seperat einstellen?


Ja, das stimmt. Deshalb machst du die Fernsehabstimmung z.B. im Flim-Modus, den DVD-Player im Dynamischen Modus usw. Allerdings solltest du vorher im Service Setup die unsinnige Option "Dynamic Dimming" abstellen! Ansonsten erhälst du Helligkeitspumpen:

So gelangt man ins (Servicetechniker)Service Menü:

http://www.hifi-foru...um_id=151&thread=769



Kann ich zum Beispiel die Test Bilder auf meiner XBox 360 dann angucken und es danach einstellen, oder sind diese dann verfälscht?


Die Testbilder würde ich nicht nehmen. Diese eignen sich aber, um die Helligkeit grob einzustellen. Am besten ist halt ein Signal, das man aus dem täglichen Leben kennt: Menschen in gut ausgeleuchteter Umgebund. Die Hautfarbe ist das worauf es Ankommt. Der Mensch reagiert extrem allergisch auf nicht stimmige Hautfarben! Wenn du also einen Film mit diesem Material einlegst und das Bild damit einstellst, so stimmen die Farben und Helligkeits/Kontrastwerte zwangsläufig.


[Beitrag von Mr._Bean am 03. Okt 2006, 19:41 bearbeitet]
Hotsauce
Inventar
#31 erstellt: 03. Okt 2006, 21:57
Und worauf muss ich bei Geräten wie meiner Xbox 360 achten? Was ist da die beste Einstellung?

Betreibe meine XBox 360 an einem Samsung LE-32T51B .


[Beitrag von Hotsauce am 03. Okt 2006, 22:00 bearbeitet]
Mr._Bean
Inventar
#32 erstellt: 04. Okt 2006, 20:23
Na, eine DVD mit einem guten Film einlegen und geau so ein natürliches Bild einstellen.
TOMSTONE
Ist häufiger hier
#33 erstellt: 06. Okt 2006, 09:31
Frage:
Was heißt Digital RM ?
Ich merk keinen unterschied ob ein oder aus.
Mr._Bean
Inventar
#34 erstellt: 06. Okt 2006, 09:56
Digitale Rausch Minderung
TOMSTONE
Ist häufiger hier
#35 erstellt: 06. Okt 2006, 12:02
Aha - danke.
Kann aber wie gesagt keinen unterschied feststellen.
Warscheinlich rauscht bei mir sowieso nix.
RoNNoS
Stammgast
#36 erstellt: 14. Nov 2006, 23:33
danke für die Tipps hier.habe ein LE32S71 und bin noch nicht ganz zufrieden mit dem Bild.Schaue analog und Premiere.Bringt es eigentlich was sich ein teures Antennenkabel zu kaufen oder reicht ein einfaches? Hat jemand noch paar Tipps für dieses Gerät?Oder paar Einstellungen?

Digital Natural Image engine gibt eine Demo im Menü.Ist das Standard an oder wo kann ich das anschalten
Mr._Bean
Inventar
#37 erstellt: 14. Nov 2006, 23:45
Wenn du keine Störungen durch Einstrahlungen hast: Nein!

Ansonsten schau mal hier nach:

http://www.hifi-foru...um_id=151&thread=929

Dort gibt es Vorschläge für ein hochwertiges Antennenkabel.
RoNNoS
Stammgast
#38 erstellt: 15. Nov 2006, 17:32
ok alles klar.Und was ist mit Digital Natural Image engine? Woran sehe ich ob das an oder aus ist?Finde nur diese Demo in den Einstellungen.
Mr._Bean
Inventar
#39 erstellt: 15. Nov 2006, 20:47
Dieser Unsinn ist immer an und kann nicht ausgeschaltet werden. Ist nur im PC Modus ausgeschaltet und siehe da: Hier wirkt das Bild zwar heller aber natürlicher.

Den Unterschied mit/ohne kannst du dir ja im DNIe Demo-Modus ansehen.


[Beitrag von Mr._Bean am 15. Nov 2006, 22:44 bearbeitet]
Mr._Bean
Inventar
#40 erstellt: 17. Nov 2006, 23:02
2te, leicht geänderte Verson

Farbe auf null stellen, Schärfe auf 0 Stellen. Farbtemperatur Kalt1 sollte ein gutes Weiß ergeben. Dies kann man z.B. mit einem weißen Blatt Papier kontrollieren.

Den Modus, also "Dynamich", "Standard", "Film" oder Benutzerdefiniert sollte man nach Geschmack auswählen. Allerdings kannes je nach Typ des Gerätes vorkommen, das, wenn man nicht "Film" wählt, Helligkeitspumen durch das "Dynamic Dimming" hat. Das kann man aber meistens im Techniker Setup: siehe http://www.hifi-foru...um_id=151&thread=769 abschalten. Mir ist aufgefallen, das je mach Gerätetyp das Bild bei "Film" farbstichig/verfärbt wirkt. Bei meinem "R" ergibt sich aber bei "Film" ein neutrales Bild.

Evtl. einen Energiesparmodus verwenden.

Nun bei einer geeigneten Sendung (die gut ausgeleuchtet ist und eine hohe Qualität verspricht) wie der Tagesschau den Kontrast und die Helligkeit so einstellen, das man von Schwarz bis Weiß alles erkennen kann. Es müssen auch feine Abstufungen erkennbar sein! Also auch Schwarz und ein (sehr) dukles Grau. Genauso Weiß und sehr helles Grau. Das Bild sollte natürlich wirken, nicht überzeichnet/übersteuert. Es sei denn, im Signal ist es so enhalten. So scharf und kontrastreich wie man immer glaubt ist die Natur nicht.

Stimmt das Schwarz/Weiß Bild, wird die Farbe wieder angehoben. Und zwar so weit, das der Sprecher eine gesunde, natürliche Hautfarbe hat! Wir haben einen Farbfernseher, keinen Buntfernseher!

So habe ich das in all meinen Berufsjahren als Fernsehtechniker gemacht und ich denke, das das auch heute mit LCDs nicht anders ist

Danach wird nicht mehr herumgeschraubt. Schlechte Filme sind dannn eben schlecht! So ist das eben. Es ist das Original, die Quelle. Ansonsten kommst du nie aus dem Einstellen heraus!


Zur Schärfe: Bei den ganzen Tests der verschiedenen Geräte und Gerätetypen habe ich festgestellt, das bei analogem PAL und auch bei anderen Signalen, selbst HD, das Bild natürlicher wirkt als mit Schärfeanhebung. Das Bild wirkt eifach natürlicher ohne herausgestellter Kanten und übertriebener Übergänge.Nur bei Schärfe 0 habe ich keine Blockartefakte bei analogem Kabelsignal. Mein Bild ist aber auch so sehr scharf. Ich kann mühelos auch kleinere Feinheiten erkennen.

Alles über 0 ist bei mir bei analogem Kabelsignal zunehmend unereträglicher. Man sieht dann nur noch Klötzchen. Also besagte Artefakte der Datenreduktion.

Ein Pal Bild wird nicht ungestraft schärfer, wenn man die hohen Ferquenzen im Bild anhebt um die Schärfe anzuheben. So werden auch unvermeidbar die Störungen besser sichtbar


[Beitrag von Mr._Bean am 17. Nov 2006, 23:03 bearbeitet]
netuser
Ist häufiger hier
#41 erstellt: 19. Nov 2006, 17:16
Hallo Mr. Bean ,

habe gerade Deine Anregung zur Einstellung des LCD gefunden und muß Dir ein Lob aussprechen.

Deine Parameter zur Bildeinstellung sind wirklich gut.

Habe auch eine gute analoge Quelle (Kabelempfang), so wie Du und bei manchen Sendern diese Klötzchenbildung bzw. Artefakte zu sehen bekommen.

Nach der Einstellung Deiner Werte sind diese jedoch wirklich verschwunden.

Ich weis zwar nicht welchen Samsung LCD Du besitzt , aber wahrscheinlich passen diese Parameter auf alle LCD Tv`s von Samsung.Ich selber besitze seit ein paar Tagen den
46 F 71 B und bin begeistert vom neuen Bild.

Eigentlich hätte man auch selber darauf kommen können, denn lt. Samsungs Voreinstellung auf "Film" steht der Wert Schärfe auch auf null (wirklich 0).

Ich kann jedem diese Einstellung von Dir nur empfehlen,es selbst einmal aus zu probieren.

Danke Dir für diesen Tipp.
Mr._Bean
Inventar
#42 erstellt: 19. Nov 2006, 20:43

Habe auch eine gute analoge Quelle (Kabelempfang), so wie Du und bei manchen Sendern diese Klötzchenbildung bzw. Artefakte zu sehen bekommen.

Nach der Einstellung Deiner Werte sind diese jedoch wirklich verschwunden.


Danke für die Bestätigung. Will mir ja sonst keiner glauben ...


Ich weis zwar nicht welchen Samsung LCD Du besitzt


... einen 32R71W, wie in meiner Signatur zu lesen. Und wenn du draufklickst, auch zu sehen



aber wahrscheinlich passen diese Parameter auf alle LCD Tv`s von Samsung


Ich habe letzte Woche etliche Samsungs durchprobiert. Die Werte klappen nicht bei allen Geräten. Aber die Prozedur der Einstellung ist natürlich bei allen gleich.


[Beitrag von Mr._Bean am 19. Nov 2006, 20:44 bearbeitet]
Nold
Stammgast
#43 erstellt: 19. Nov 2006, 23:34

Mr._Bean schrieb:

Danke für die Bestätigung. Will mir ja sonst keiner glauben ...


...doch ich, nun endlich nach langer Zeit. Geht wirklich gut. Hab mich erst auch ein wenig schwer getan.
Interessant ist, daß die ermittelten Werte wieder sehr nah an den Werkswerten vom "Film"-Modus liegen. Mit Ausnahme des "Kalt1"-wertes welcher das Weiß nicht mehr so gelblich wirken lässt. Dafür hab ich die Farbe minimal höher als in der Werkseinstellung.

Fazit: Auch von mir ein großes Lob :hail.
Mr._Bean
Inventar
#44 erstellt: 19. Nov 2006, 23:35
Danke!
RoNNoS
Stammgast
#45 erstellt: 24. Nov 2006, 14:04
Was ist eigentlich dieser "Movie Modus" den Samsung so toll findet?Ist das einfach bei Bildeinstellungen auf Film stellen oder wie
Mr._Bean
Inventar
#46 erstellt: 24. Nov 2006, 14:26
Ja, sieht so aus. Hier wird dann die Farbtemperatur so eingestellt, das sie den Vorgaben der Filmindustrie entsprechen soll. Wenn die sich daran hält ...

Ich empfehle das Bild so einzustrellen, das es natürlich aussieht
Hotsauce
Inventar
#47 erstellt: 24. Nov 2006, 14:39
Nochmal danke an Mr. Bean, es hat mir sehr geholfen das Bild vorallem beim analogen Empfang einzustellen! Super Methode!
Mr._Bean
Inventar
#48 erstellt: 24. Nov 2006, 14:43
Bitte sehr. Lernt man als Fernsehtechniker im ersten Lehrjahr ....
twiaX
Schaut ab und zu mal vorbei
#49 erstellt: 25. Nov 2006, 13:51
vielen dank für deine tollen einstellungen mr. bean!

hast du evtl. noch einen tip, wie ich dieses dynamic dimming beim n71 abschalten kann? im service menü ist diese funktion leider grau unterlegt

schonmal herzlichen dank für deine antwort.

greetz
Red_Ring_Rico
Stammgast
#50 erstellt: 25. Nov 2006, 14:03
Läßt sich nicht abschalten...
twiaX
Schaut ab und zu mal vorbei
#51 erstellt: 25. Nov 2006, 14:14
schade

naja egal...so extrem stört es mich nicht. fällt aber schon auf. betrifft auch alle modi oder?
Suche:
Gehe zu Seite: Erste 2 3 Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
Wie stellt man das shuffle play ab?
jeepy38 am 18.03.2014  –  Letzte Antwort am 21.03.2014  –  2 Beiträge
samsung ue46c6700 bild stellt sich selbst zurück
spoila am 14.05.2013  –  Letzte Antwort am 15.05.2013  –  5 Beiträge
Wie stellt man den Spielemodus am Samsung UE40ES6710 ein?
bvb1986 am 21.11.2012  –  Letzte Antwort am 21.11.2012  –  9 Beiträge
Samsung LED TV Bild verzerrt und stellt sich nach
*Rainer* am 21.10.2010  –  Letzte Antwort am 23.10.2010  –  5 Beiträge
stellt automatisch auf dynamisch um! LE40A659A
kler69 am 12.03.2009  –  Letzte Antwort am 13.03.2009  –  6 Beiträge
Warum so ein schlechtes Bild?
jensi33 am 05.01.2017  –  Letzte Antwort am 06.01.2017  –  11 Beiträge
Samsung stellt 1cm flachen 40" LCD vor!
celle am 22.10.2007  –  Letzte Antwort am 09.01.2008  –  12 Beiträge
verzerrtes bild beim SAMSUNG tx le37 gw10
xavion am 10.04.2009  –  Letzte Antwort am 10.04.2009  –  4 Beiträge
SAT-Radio hören, ohne Bild möglich?
StefanD73 am 11.06.2012  –  Letzte Antwort am 11.06.2012  –  3 Beiträge
LE-40M86BD stellt ratio (P.SIZE) automatisch zurück
loomiii am 07.04.2013  –  Letzte Antwort am 09.04.2013  –  3 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder866.421 ( Heute: 1 )
  • Neuestes MitgliedDennis_Bender
  • Gesamtzahl an Themen1.444.961
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.496.890

Hersteller in diesem Thread Widget schließen