Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Gehe zu Seite: |vorherige| Erste . 6 7 8 9 10 11 12 Letzte |nächste|

Samsung 40A615

+A -A
Autor
Beitrag
ohrenkatarrh
Ist häufiger hier
#453 erstellt: 03. Dez 2008, 14:57

Bobby_Digital schrieb:
gibst du nun anderen vor auf welche fragen sie zu antworten haben. was interessiert dich das. wenn du dich nicht angesprochen fühlst, brauchst du ja nicht zu antworten. es gibt aber viele die ihre erfahrungen mit der amazon lieferung über dhl austauschen wollen. meiner wird übrigens via dhl spedition gelifert. da gibt es keine sendungsverfolgungsnummer. und ein "vorraussichtliches" lieferdatum ist mir zu wage, hierfür vergeude ich keinen urlaubstag.


Laber ned.

Der kommt ganz normal mit dem gelben Wagen. Das hat aber nichts mit dem Gerät an sich zu tun.

Google einfach mal nach "+Amazon +Ungewissheit +Urlaubstag +Rumheul"
Aquarius
Ist häufiger hier
#454 erstellt: 03. Dez 2008, 14:58

Bobby_Digital schrieb:
gibst du nun anderen vor auf welche fragen sie zu antworten haben. was interessiert dich das.

Tja, es interessiert einen schon wenn man sich durch einen Wust von Amazon-DHL-Lieferstatuswasserstandsmeldungen blättern muß, um an Informationen zu kommen die mit dem eigentlichen Threadthema zu tun haben.
badfallenangel
Ist häufiger hier
#455 erstellt: 03. Dez 2008, 15:01
@zlodey:
ka, obs dir weiterhilft: zu punkt 1: man kann in den optionen die LS ausmachen. Warum aber auch anlage und Fernseherboxen gleichzeitig anhaben? Da ich z.Zt. keine Analge angeschlossen habe (un inner arbeit bin), kann ich darauf zumindest nicht direkt antworten.
zu 3: Ja, bei mir lässt er auch balken. Wenn ich auf 16:9 gehe, passts (also keine schwarzen balken bzw bei 4:3 anpassung an 16:9). Das sind bisher meine Eindrücke von gestern abend.

zum Versand: Fr bestellt, Mo kams in der Versandzentrale an und Di war dann das Paket dann da Ich hatte auch ne tracking number. Evtl wird nicht per DHL versendet? wenn doch, dann müsst ihr ne tracking ID haben. Wenn nicht, direkt auf der Amazon HP kann man unter konto-->offene bestellungen den button "verfolgen" (oder so ähnlich) anklicken.

Ich denk ich werd meinen auch behalten, zwar hat er ne minimalste Macke am gehäuse (das schwarz ist irgendwie seltsam eingearbeitet Oo), aber das Panel ist soweit fehlerfrei. Von daher zu verschmerzen.

un die zwei hannebambel, die nix zum thema beitragen: einfach irgnorieren.
Ralf100
Ist häufiger hier
#456 erstellt: 03. Dez 2008, 15:16

zlodey schrieb:

Folgendes ist mir negativ aufgefallen:
1.Wenn ich meine Musikanlage dran anschließe und den Sound über diese und gleichzeitig über die TV Lautsprecher laufen lasse, klingt das etwas asynchron, dabei entsteht ein störender Echoeffekt. Also entweder nur TV LS oder nur Anlage anlassen.
2.Wenn Automatische Lautstärkeanpassung an ist, hört man ein konstantes Rauschen, unabhängig davon welcher Kanal ausgewählt ist.
3.Wenn Bildformat als Autom. Breit ausgewählt wird, erwarte ich das der LCD die schwarzen Balken oben und unten erkennt und das Bild automatisch vergrößert. Macht er aber nicht.


Zu 1. Ist bei mir auch so. Stört mich aber überhaupt nicht. Warum sollte ich beide Lautstärken gleichzeitig nutzen? Komisch fand ich es aber auch. Immerhin kann es mir nicht mehr passieren, dass ich vergesse, den Sound am TV auszuschalten


Wie hast Du DVD und Receiver angeschlossen? Wenn ich beide Scartanschlüsse des TV nutze, habe ich (logischerweise) Qualitätseinbußen beim 2 Ext (da kein RGB). Ich überlege jetzt von Scart auf YUV zu gehen.
Bobby_Digital
Hat sich gelöscht
#459 erstellt: 03. Dez 2008, 17:37

Aquarius schrieb:

Bobby_Digital schrieb:
gibst du nun anderen vor auf welche fragen sie zu antworten haben. was interessiert dich das.

Tja, es interessiert einen schon wenn man sich durch einen Wust von Amazon-DHL-Lieferstatuswasserstandsmeldungen blättern muß, um an Informationen zu kommen die mit dem eigentlichen Threadthema zu tun haben.


auch für dich nochmal: hier geht es explizit um das amazon angebot. und der versand dieses onlineshops passt sehr wohl zum vom threadersteller gepostetem thema.

wenn ihr speziell NUR über die technik des geräts diskutieren wollt, dann macht ein erfahrungsthread auf. das hier ist aber ein ALLGEMEINER samsung 615 thread speziel zum AMAZON angebot. daher haben meine fragen einen kausalen bezug zum thema. aber eure oberlehrerhaften zwischenrufe könnt ihr trolle euch sparen. ende der durchsage!
sky-sat
Stammgast
#460 erstellt: 03. Dez 2008, 17:57
um Euch hier nicht in der 40er Runde zu stören habe ich gestern extra einen Thread für das 37er Amazon Schnäppchen aufgemacht.

http://www.hifi-foru...m_id=151&thread=7418

ciao sky-sat
daxxer
Ist häufiger hier
#462 erstellt: 03. Dez 2008, 20:34
Hallooo :-)

Also habe meinen 40 Zöller auch am Sonntag bestellt und mir wurde am Dienstag telefonisch gesagt, dass er am Donnerstag also Morgen kommen wird. Haben ihn noch zum Glück für 700 Euro bekommen ;-)

Bin jetzt schon sehr gespannt wie er sein wird, im Bezug aufs Bild.
Klar, werde ich ihn unter die Lupe nehmen und euch meinen Andruck schildern. ;-)

Ich lasse mich überraschen, habe jetzt noch einen Samsung 32r81b und bin auf der Vergleich sehr gespannt.
Die_Antwort_ist_42
Moderator
#463 erstellt: 03. Dez 2008, 21:07
Hallo zusammen,

ich habe mir kopfschüttelnd die letzten 3 Seiten Eurer Beiträge durchgelesen.

Wenn hier nicht asap ein normaler Ton an den Tag gelegt wird, werde ich hier nicht nur bei den Posts aufräumen!

ohrenkatarrh, Bobby_Digital, reppo, Euch meine ich besonders!
DS9
Ist häufiger hier
#464 erstellt: 03. Dez 2008, 23:10
[quote="zomtek"][quote="ohrenkatarrh"][quote="zomtek"]Hallo Jungs ,

Hab mir auch den Samsung LE 40 A 615 geholt .

Heute wollte ich meine Halterung montieren , und sehe das Oben keine Gewinde in den Bohrungen sind .

Ist das normal ?? Braucht man da ne Halterung von Samsung ??

Könnt ihr das Mal Checken .

Danke
Cya
Jackson[/quote]

Wird das jetzt hier Tool Time?

Hier werden Sie geholfen: [url]http://www.myhammer.de[/url]images/smilies/insane.gif

Wandmontage wozu denn eigentlich? Wo sollen denn die Forntspeaker stehen? Wenn Platz für die Frontspeaker ist, dann kann auch die Glotze frei stehen. Außer bei Pantoffelhelden.


AHA , ein ganz schlauer !!
Der LCD ersetzt meinen TFT für den PC .
Den möchte ich an die Wand hängen DANKE !!

@Ebse
Ja es sollten eigentlich 4 Gewindebuchsen sein , oben sind Bohrungen aber ohne Gewinde unten sind Gewinde.

@DS9
Du musst mal eine Schraube ansetzen , dachte auch das Oben Gewinde geschnitten sind.

Könntet ihr das Prüfen ob bei euch in allen 4 Bohrungen Gewinde sind.
Habe noch keine Halterung gesehen die man einhängen kann.

Danke im Voraus
, und ja ich möche den LCD an die Wand hängen [/quote]

Habe ich gemacht, alle 4 Löcher haben ein Gewinde. Das bei Dir oben kein Gewinde geschnitten wurde halte ich für einen Produktionsfehler.
hdflou
Ist häufiger hier
#465 erstellt: 03. Dez 2008, 23:12
Habe soeben das hier gefunden,was hat das denn jetzt zu bedeuten mit dem Kontrast!?!?!

"Hallo
Ich habe ihn heute bekommen und die komplette Bezeichnung (als aufkleber am gerät)
lautet: LE 37 A 615 A3 FXXH
Ist das nun SCHLECHT??? Das würde vieleicht auch erklären warum bei mir keine Deutsche Anleitung dabei ist,..... Und noch etwas: Laut Amazon Beschreibung hat das Gerät bis zu 35000:1 kontrast-----auf dem Karton steht nur 15000:1."
sky-sat
Stammgast
#466 erstellt: 03. Dez 2008, 23:19

de_flori schrieb:
Habe soeben das hier gefunden,was hat das denn jetzt zu bedeuten mit dem Kontrast!?!?!

"Hallo
Ich habe ihn heute bekommen und die komplette Bezeichnung (als aufkleber am gerät)
lautet: LE 37 A 615 A3 FXXH
Ist das nun SCHLECHT??? Das würde vieleicht auch erklären warum bei mir keine Deutsche Anleitung dabei ist,..... Und noch etwas: Laut Amazon Beschreibung hat das Gerät bis zu 35000:1 kontrast-----auf dem Karton steht nur 15000:1."



Warum postest Du das nicht hier:

http://www.hifi-foru...m_id=151&thread=7418
Nousemusic
Neuling
#467 erstellt: 04. Dez 2008, 10:00
Hallo zusammen,

ich wollte nochmal fragen, ob es weitere Erfahrungen mit der 24p-Ausgabe gab.

Hatten weitere Besitzer die Möglichkeite, den 615 in diesem Modus zu testen und wenn ja, welche Eindrücke bezüglich "Ruckeln" bzw. flüssigem Bild sind entstanden?

Vielen Dank im Voraus.
reppo
Stammgast
#468 erstellt: 04. Dez 2008, 10:19
@Nousemusic

Wenn das ein K.O.-Kriterium für dich ist, würde ich diesen LCD auf keinen Fall kaufen.

Die 24p Ruckelproblematik ist bekannt und Samsung wird das bestimmt nicht mehr bei diesem Modell in den Griff kriegen.

Wer Geld hat, soviele Blurays zu kaufen, dass er viel 24p schaut, sollte einfach 200 EUR mehr investieren in ein Gerät, was bei 24p nicht ruckelt.
dvl077
Neuling
#469 erstellt: 04. Dez 2008, 10:57
Hi,


Nousemusic schrieb:
Hallo zusammen,

ich wollte nochmal fragen, ob es weitere Erfahrungen mit der 24p-Ausgabe gab.

Hatten weitere Besitzer die Möglichkeite, den 615 in diesem Modus zu testen und wenn ja, welche Eindrücke bezüglich "Ruckeln" bzw. flüssigem Bild sind entstanden?

Vielen Dank im Voraus.


Habe den Amazon A615 (das übliche Nicht-Samsung Panel) an einer ebenso neuen PS3 laufen.

Gestern Abend 'Casino Royal' in 24p -> 1a Bild.

Möglicherweise bin ich bzgl. des Ruckelns nicht empfindlich, aber mir ist auch in heftigen Szenen kein Ruckeln aufgefallen.

Dann noch 'Resistance 1' angespielt (720p). Ebenso: perfekt.

GeForce 9800 DVI->HDMI (60 Herz glaube ich): perfekt.

Ich bin sehr zufrieden. Schwarz ist schwarz und ich habe auch keinerlei 'Clouding' entdecken können.

Cheers,
Dirk
ps: DVD Wiedergabe via PS3 war auch erstklassig. Meine DVDs sahen noch nie so gut aus


[Beitrag von dvl077 am 04. Dez 2008, 10:58 bearbeitet]
RouvenE
Stammgast
#470 erstellt: 04. Dez 2008, 11:07
Hallo,

Ich habe den LE40A615 nun seit letztem Montag (noch zum alten guenstigeren Preis) und bin vor allem vom Design begeistert.

Doch, es gibt Probleme, von denen hier nichts zu lesen war. Eventuell kann mir jemand helfen ?

Bei der DVB-T-Wiedergabe stelle ich bei einigen Sendern (Bsp. RTL) fest, dass die Audiowiedergabe des Tons unglaublich hochfrequent "fiept" (wie man es von vorherigen Roehren-TVs kennt). Nach jedem Satz des Sprechers folgt dieses Fiepen. Es ist jedoch nur auf einigen Sendern feststellbar. Per SAT-Receiver (Dbox2, Scart) tritt dieses Problem nicht auf. Das nervt unglaublich. Waere ueber jeden Rat sehr froh.

Der Ton des Samsungs allgemein (also nicht nur DVB-T) erscheint mir und meiner Familie extrem "gewoehungsbeduerftig". Der TV strahlt Audio nach unten (down-firing) ab, sodass mir der Klang stets indirekt und zu leise erscheint. Es mag bei haengender Montage besser sein. Mein LCD steht auf Holz. Nur, wie bekommt man den TV-eigenen Klang verbessert ? SRS ist aktiviert.

Das Umgeschalte zwischen den einzelnen Eingaengen ohne Liste stoert mich auch sehr.

Gestern bei der Blu-Ray "Iron Man" stellte ich in den dunkleren Szenen ein von oben nach unten permanent verlaufenden flackernden Streifen fest. In absolut dunklen Szenen tritt dieser aber nicht auf. Zu dem Zeitpunkt stand der BD-Player (PS3) noch auf 1080i statt 1080p und 24Hz aktiviert. Die Werkeinstellungen des TV wurden (noch) nicht mit der Burosch-DVD angepasst. Nun habe ich zwar die Einstellungen der PS3 angepasst, jedoch ist die Blu-Ray wieder beim Verleiher. Kann der Streifen an den EInstellungen gelegen haben ? (Vivanco 3m abgeschirmtes HDMI-Kabel)
ohrenkatarrh
Ist häufiger hier
#471 erstellt: 04. Dez 2008, 13:45

RouvenE schrieb:
Hallo,

Der Ton des Samsungs allgemein (also nicht nur DVB-T) erscheint mir und meiner Familie extrem "gewoehungsbeduerftig". Der TV strahlt Audio nach unten (down-firing) ab, sodass mir der Klang stets indirekt und zu leise erscheint. Es mag bei haengender Montage besser sein. Mein LCD steht auf Holz. Nur, wie bekommt man den TV-eigenen Klang verbessert ? SRS ist aktiviert.



Ich denke downfiring spielt bei diesem Setup doch gar keine Rolle. Wo soll denn die Kopplung stattfinden? Über den Plastikfuß? Das haben die einfach mal downfiring genannt.

Im übrigen finde ich den Klang gar nicht so schlecht, da habe ich schon schlimmeres gehört.

Der beste Weg, den Klang zu verbessern ist, das Gerät an einen Verstärker und entsprechende LS anzuschließen.
RouvenE
Stammgast
#472 erstellt: 04. Dez 2008, 14:00
Der Ton bei DVB-T fiept hochfrequent. Aber nur bei DVB-T. Hat jemand eine Erklaerung. Es ist eine externe stromversorgte DVB-T-Antenne, die ins Kabel-Hausnetz eingespeist wurde.
Allgemein empfinde ich den Ton des TV als gewoehnungsbeduerftig. Mein Toshiba 32WL66 hatte dagegen einen satteren und direkteren Sound (der strahlte nach vorne ab).

Den LCD an eine Hifi-Anlage anzuschliessen ist ja kein Problem - entgegen den Behauptungen der Anleitung kann man sogar als Ausgangssignal "Dolby Digital" statt PCM waehlen - aber dann laeuft ja staendig mein Verstaerker mit, der nochmals 100-200 Watt hinnimmt.

Das wirkt bei meinen Boxen etwas uebertrieben, wenn meine Kiddies KiKa gucken.

Gibt es nicht ein hinreichendes passives kleineres Boxenset, oder eines, das nicht ganz soviel Strom nimmt ?

Und, habe gestern ein Firmwareupdate per USB gewagt. Nach dem Update schaltet sich der LCD aus (wie beschrieben)... aber nicht wieder ein, er blinkt unregelmaessig mit der roten Standby-LED herum. Schalte ich manuell ein, so steht dort weiterhin Firmware 1014... merkwuerdig...
hdflou
Ist häufiger hier
#473 erstellt: 04. Dez 2008, 15:27
Habe meinen heute auch bekommen,und bin rundum sehr zufrieden.

Xbox und mein digital-Sat per ComaxReceiver per HDMI funktinieren super!
Das normale Fernsehbild ist ja bekanntlich bei einigen Sendern generell schlecht auf Lcd.

Fernbedienung n rechter Prügel,aber okay!
Was mich etwas nervt ist das umschalten zwischen den Ext und Hdmi Kanälen,da dies nicht als Liste angezeigt wird,man muss ich halt "durchdrücken"

Dvb-T würd ich gern mal testen,aber extra ne Antenne kaufen? Weiss nicht so recht...

Hab auch ne deutsche Anleitung dabei und er hat auch 30000 Kontrast.Dies wurde von manchen nicht bestätigt,da stand nur 15000 und auch keine deutsche Anleitung!

Also ich bin bislang zufrieden,mein Dank gilt mydealz :-)
Anbei noch 2Pics auf die schnelle,PES und Dashboard.
Klebestreifen sind noch drauf,denk die weichen aber später,hehe.



[Beitrag von hdflou am 04. Dez 2008, 15:27 bearbeitet]
reppo
Stammgast
#474 erstellt: 04. Dez 2008, 16:28
@RouvenE


Der Ton bei DVB-T fiept hochfrequent. Aber nur bei DVB-T. Hat jemand eine Erklaerung. Es ist eine externe stromversorgte DVB-T-Antenne, die ins Kabel-Hausnetz eingespeist wurde.
Allgemein empfinde ich den Ton des TV als gewoehnungsbeduerftig. Mein Toshiba 32WL66 hatte dagegen einen satteren und direkteren Sound (der strahlte nach vorne ab).


Problem könnte die stromversorgte DVB-T Antenne sein, kannst Du eine andere (Zimmerantenne) testen?


Der Ton des Samsungs allgemein (also nicht nur DVB-T) erscheint mir und meiner Familie extrem "gewoehungsbeduerftig". Der TV strahlt Audio nach unten (down-firing) ab, sodass mir der Klang stets indirekt und zu leise erscheint. Es mag bei haengender Montage besser sein. Mein LCD steht auf Holz. Nur, wie bekommt man den TV-eigenen Klang verbessert ? SRS ist aktiviert.


Bitte SRS deaktivieren und nochmal testen.


[Beitrag von reppo am 04. Dez 2008, 16:31 bearbeitet]
lutz00
Ist häufiger hier
#475 erstellt: 04. Dez 2008, 17:43
also ich kann jedem diese einstellungen empfehlen:

Mode: Custom
SRS TruSurround XT: On
Auto Volume: On
TV Speaker: On



(# of clicks):
Balance: 0
100Hz: 8 clicks right
300Hz: 8 left
1kHz: 4 left
3kHz: 3 right
10kHz: 5 right

der unterschied zu standard ist immens
badfallenangel
Ist häufiger hier
#476 erstellt: 04. Dez 2008, 19:43
hmmm das mit dem Autovolume hat mich ehrlich gesagt gekekst, dass bei Filmen ständig lauter und leiset wurde. Aber ich werd die Einstellungen mal "probehören", auch wenn ich da keine allzu großen erwartungen hineinlege
RouvenE
Stammgast
#477 erstellt: 04. Dez 2008, 20:03

Problem könnte die stromversorgte DVB-T Antenne sein, kannst Du eine andere (Zimmerantenne) testen?

Leider nein, unten im Wohnzimmer empfange ich absolut kein Signal. Die Aussenantenne sitzt auf dem Dach und moechte gern Strom bekommen


Bitte SRS deaktivieren und nochmal testen.

Bin ich denn der Einzige, der dieses Fiepen wahrnimmt auf DVB-T ?
Ich teste mal... aber viele scheinen SRS aktiviert zu haben. Irgendwie mag ich gerne alle Features nutzen, die ein Geraet zu bieten hat

Eine neue Unannehmlichkeit: Ich habe den Standby-Verbrauch eben mit 18Watt gemessen. Bin ich nun pingelich, oder ist das viel zu viel ? Mein Toshiba benoetigte 0,7 Watt...
Airen
Ist häufiger hier
#478 erstellt: 04. Dez 2008, 20:14
heute ist mir nach dem einschalten ein leises brummen aufgefallen, dass aber wieder wegging nach einiger zeit.
badfallenangel
Ist häufiger hier
#479 erstellt: 04. Dez 2008, 20:34

dvl077 schrieb:
Hi,


Nousemusic schrieb:
Hallo zusammen,

ich wollte nochmal fragen, ob es weitere Erfahrungen mit der 24p-Ausgabe gab.

Hatten weitere Besitzer die Möglichkeite, den 615 in diesem Modus zu testen und wenn ja, welche Eindrücke bezüglich "Ruckeln" bzw. flüssigem Bild sind entstanden?

Vielen Dank im Voraus.


Habe den Amazon A615 (das übliche Nicht-Samsung Panel) an einer ebenso neuen PS3 laufen.

Gestern Abend 'Casino Royal' in 24p -> 1a Bild.

Möglicherweise bin ich bzgl. des Ruckelns nicht empfindlich, aber mir ist auch in heftigen Szenen kein Ruckeln aufgefallen.


Das kann ich so nicht bestätigen.
Habe Madagaskar und TribleX nun seit 2 Stunden auf verschiedensten Konstellationen über den A615 gescheucht.
Beide Filme sind BD Typisch 1080p@24 (H20LRB LG-Laufwerk).

Fernseher auf 1080p@24hz: Ruckeln deutlich zu sehen, jede sekunde gegen ende der sekunde ein "nachzucken". Bei Madagaskar fast nicht tragbar, bei TribleX versauts einem die Rammstein-szene

Fernseher auf 1080p@50hz: Hiermit konnte ich bisher dem Ruckeln Herr werden. Die Filme laufen, je nach Player mittelgut bis sehr gut.

Fernseher auf 1080p@60hz: wie schon irgendwo erwähnt, siet das bild seltsam aus, wie ein "tunnelblick". Daher hier nicht getestet. Gleiches gilt für alle Einstellungen @60hz und @30hz.

Fernseher auf 1080i@24hz: auch hier wieder das ruckeln, bekannt aus dem 1080p modus. Zudem ist das Bild nicht bis zum Ramen hin gestreckt.


Was mir weiterhin aufgefallen ist (und hier meine Frage an Kundige und/oder Besitzer):
Beim Bild ist es immer Rausch- und Flimmerfrei, sowohl Desktop als auch bei Standbildern. Auch Paint mit komplett schwarzem Bild ist Flimmerfrei. Bei Filmen jedoch (egal ob DVD oder BD) hab ich bei dunklen Szenen das von einem User hier schon angesprochene "Streifenproblem", wo Streifen von oben nach unten wandern. Ich habe den PC über ein günstiges 3m HDMI Kabel an den Fernseher angebunden. Auf meinem alten LCD (720er Panel) hatte ich dieses Problem nicht. Und da es nur bei Filmen auftaucht, stellt sich nun die Frage, obs evtl an was anderem liegen könnte als am Kabel? hat da jemand ne Idee, was es sein könnte?
markon
Ist häufiger hier
#480 erstellt: 04. Dez 2008, 22:39

badfallenangel schrieb:

Fernseher auf 1080p@60hz: wie schon irgendwo erwähnt, siet das bild seltsam aus, wie ein "tunnelblick". Daher hier nicht getestet. Gleiches gilt für alle Einstellungen @60hz und @30hz.

Fernseher auf 1080i@24hz: auch hier wieder das ruckeln, bekannt aus dem 1080p modus. Zudem ist das Bild nicht bis zum Ramen hin gestreckt.


Was mir weiterhin aufgefallen ist (und hier meine Frage an Kundige und/oder Besitzer):
Beim Bild ist es immer Rausch- und Flimmerfrei, sowohl Desktop als auch bei Standbildern. Auch Paint mit komplett schwarzem Bild ist Flimmerfrei. Bei Filmen jedoch (egal ob DVD oder BD) hab ich bei dunklen Szenen das von einem User hier schon angesprochene "Streifenproblem", wo Streifen von oben nach unten wandern. Ich habe den PC über ein günstiges 3m HDMI Kabel an den Fernseher angebunden. Auf meinem alten LCD (720er Panel) hatte ich dieses Problem nicht. Und da es nur bei Filmen auftaucht, stellt sich nun die Frage, obs evtl an was anderem liegen könnte als am Kabel? hat da jemand ne Idee, was es sein könnte?


Hallo, was meinst Du mit 'Tunnelblick'? Wie genau sieht das denn aus?

Zu den Streifen:
hast Du den ersten Narnia-Film? Wenn, dann schau doch mal gleich zu Anfang, als die in den Bunker flüchten. Wenn man hier stoppt zu dem Zeitpunkt, als der älteste Bruder den anderen anschnauzt, dann hatte ich auch Wellenlinien, die von oben nach unten laufen. Jedoch nur im Standard und Film-Modus, bei 'dynamisch' wars ok.
Jedoch hab ich die PS3 jetzt auf 1080p/60hz laufen und in keiner der 3 Bildeinstellungen diese Wellenlinien.
Haste sonst noch was nebenher an, wie z.B. nen Sat-Receiver? Vielleicht stört das ja auch...
badfallenangel
Ist häufiger hier
#481 erstellt: 05. Dez 2008, 00:51
hier mal Pics zum verduetlichen:
pc@60hz: http://picasaweb.goo...#5276084969545063218

pc@50hz: http://picasaweb.goo...#5276084969545063218

Die Farben sind "komisch" und das bild wird nicht zu 100% skaliert.
Die Wellenbildung habe ich aber auc ausschließlich beim schauen von Filmen vom PC aus. Die 360 als auch mein xbmc sind auf 60hz und da ist das problem auch nicht vorzufinden.
Interessant ist, dass ich grad 2F2F geschaut habe (man muss es ausnutzen, wenn man sich nen BD-player ausgeliehn hat ) und siehe da, grad hatte ich das problem nach 2 Studen Filmschauen nicht mehr. Langsam bin ich echt überfragt, werd morgen "bei kaltem Gerät" nochma TribleX ausprobiern, ob die Streifenbildung wieder da ist (auch wenn ich es mir irgendwie nicht vorstellen kann, dass es an der Temperatur liegt?). Dass heisst wohl probieren, probieren,probieren. Und nein, Narnia hab ich leider nicht da.

LG und danke für die Mühe


[Beitrag von badfallenangel am 05. Dez 2008, 10:39 bearbeitet]
Ebse
Stammgast
#482 erstellt: 05. Dez 2008, 01:53
Hallo !

Also,das soll jemand verstehen.Möchtest Du ein Lob für die LED-Kette die Du angebracht,oder den super Fotos?Wellenbildung sehe ich nicht,aber das sie da sind würde mich nicht wundern.
Ich würde gern jedem helfen,aber ich mache mit meinem 615 nur das wozu er gebaut wurde,Fernsehen digital,zur Not HD egal welcher Quelle und das kann er sehr gut.

Gruß Ebse
-cb-
Stammgast
#483 erstellt: 05. Dez 2008, 02:59
Die Wellen treten nur im 50Hz und 24Hz Modus auf. Und dann auch nicht bei jedem Zuspieler.
Ralf100
Ist häufiger hier
#484 erstellt: 05. Dez 2008, 09:04

RouvenE schrieb:

Eine neue Unannehmlichkeit: Ich habe den Standby-Verbrauch eben mit 18Watt gemessen. Bin ich nun pingelich, oder ist das viel zu viel ? Mein Toshiba benoetigte 0,7 Watt...


18 Watt sind natürlich zuviel. Standby-Verbrauch sollte max 1 Watt sein. Ich habe leider kein Messgerät.

Zum Thema Energie: Den Energiesparmodus habe ich einfach mal auf "Auto" gesetzt.


[Beitrag von Ralf100 am 05. Dez 2008, 09:26 bearbeitet]
reppo
Stammgast
#485 erstellt: 05. Dez 2008, 10:04
Zum Standyby Verbrauch empfehle ich einen Satz Funksteckdosen, die zu DM Zeiten mal richtig richtig teuer waren und mittlerweile überall ab 10-50 EURO zu haben sind.



Damit schaltet man eine Steckdose oder ganze Leiste auf Knopfdruck aus. Das mache ich schon länger und das spart jede Menge Strom.
Ralf100
Ist häufiger hier
#486 erstellt: 05. Dez 2008, 10:28
Darüber habe ich auch schon nachgedacht und dabei kamen 2 Fragen auf:

- Verbraucht die ausgeschaltete Steckdose Strom, d.h. ist sie quasi in Standby und wenn ja, wie viel, bzw. lohnt sich das aus Stromsparungsaspekten.

- Wie genau muss man bei der Bedienung zielen? Mein TV steht in einer Ecke auf einem Eck-TV-Tisch, hinter dem die Steckdose ist. Ich müsste also von oben auf die Funksteckdosen zielen. Durch den Tisch funktioniert das ja vermutlich nicht?
reppo
Stammgast
#487 erstellt: 05. Dez 2008, 10:52

- Verbraucht die ausgeschaltete Steckdose Strom, d.h. ist sie quasi in Standby und wenn ja, wie viel, bzw. lohnt sich das aus Stromsparungsaspekten.


Der Stromverbrauch meiner Funksteckdose ist nicht richtig messbar, da unter 1 Watt.


- Wie genau muss man bei der Bedienung zielen? Mein TV steht in einer Ecke auf einem Eck-TV-Tisch, hinter dem die Steckdose ist. Ich müsste also von oben auf die Funksteckdosen zielen. Durch den Tisch funktioniert das ja vermutlich nicht?


Meine Freundin wohnt im dritten Stock und ich kann aus dem Auto vor der Tür das Licht ein- und ausschalten. Soviel zur Reichweite... Du musst auch nicht zielen, da Funk und kein Infrarot.
badfallenangel
Ist häufiger hier
#488 erstellt: 05. Dez 2008, 10:59

Ebse schrieb:
Hallo !

Also,das soll jemand verstehen.Möchtest Du ein Lob für die LED-Kette die Du angebracht,oder den super Fotos?Wellenbildung sehe ich nicht,[...]

Gruß Ebse


Bitte meine Beiträge genau lesen. Die Wellenbildung kam nur bei Filmen vor, die als Quelle den PC hatten und, wie schon cb richtig festgestellt hatte, bei 24hz und 50hz.
Die Fotos, die ich (auf die schnelle) gemacht habe, waren nur zur verdeutlichung des Problems der Einstellung des PCs auf 60hz (und dieses "feature" sollte m.E. nach nicht sein). Würd ich nach Anerkennung lechzen, dann würd ich nicht meine "led-kette" fotografieren, sondern in die uni gehn und aus spass irgendeine Probeklausur schreiben. Daher: ich bitte um Sachlichkeit.

@reppo:
Das mit den Funksteckdosen ist natürlich ne coole Lösung, dazu habe ich aber eine Frage (und deswegen hab ich bisher den Einsatz bei Steckerleisten vom TV-Rack gemieden): Haben diese eine Begrenzung, wieviel Watt ich durchjagen kann? Bzw. ich hab auch ka, was die Dinger an Wiederstand liefern, nicht dass die Spannung zu sehr in Keller geht und die (doch relativ teure) Elektronik über die Zeit schädigt. Oder kann man diese bedenkenlos nutzen?

@cb:
ist diese Wellenbildung normal? bzw. hast du diese auch? hast du schon rausgefunden, woran es liegen könnte?


[Beitrag von badfallenangel am 05. Dez 2008, 11:04 bearbeitet]
reppo
Stammgast
#489 erstellt: 05. Dez 2008, 11:29

@reppo:
Das mit den Funksteckdosen ist natürlich ne coole Lösung, dazu habe ich aber eine Frage (und deswegen hab ich bisher den Einsatz bei Steckerleisten vom TV-Rack gemieden): Haben diese eine Begrenzung, wieviel Watt ich durchjagen kann? Bzw. ich hab auch ka, was die Dinger an Wiederstand liefern, nicht dass die Spannung zu sehr in Keller geht und die (doch relativ teure) Elektronik über die Zeit schädigt. Oder kann man diese bedenkenlos nutzen?


Ich habe meine Funksteckdosen seit ca. 1,5 Jahren im Einsatz und jede Funksteckdose ist angegeben mit 2300 Watt Belastbarkeit. Ich habe allerdings bei Mediamarkt und Saturn schon weitaus teuere Modelle gesehen, die nur 500 Watt konnten. Also auf jeden Fall wie bei einer Mehrfachsteckdose auf die angegebene Wattzahl achten.
Da ich bisher noch keine Probleme damit hatte und meine Freundin und zuhause mein Vater auch nicht, kann ich diese Funksteckdosen bedenkenlos empfehlen.

Ich habe genau diese hier:




Funk-Schalt-Set
Artikelnummer 00834514
EAN 4006341674913
http://www.rev.de/deutsch/index_deutsch.html

Technische Daten:

* 35 m Reichweite Freifeld
* Set besteht aus: 1 Fernbedienung + 3 Schaltsteckdosen
* Schalten per Funk durch Wände und Möbel
* Schaltsteckdosen mit Kinderschutz
* Fernbedienung mit Sendekontrollleuchte
* Batterie und Fernbedienung (12V-23AE) im Lieferumfang enthalten
* Frequenz 434 MHz
* Schaltleistung je Steckdose 230 V~, 10 A, 2300 Watt
* Abmesungen Steckdose (BxHxT): 56 x 115 x 77 mm
* Abmessungen Fernbedienung (BxHxT): 36 x 124 x 16 mm
* Übertragungssicherheit durch Codierung
* 3 Geräte jeweils über Fernbedienung schaltbar
* Schalten von beliebigen Lasten (Relais)


[Beitrag von reppo am 05. Dez 2008, 11:31 bearbeitet]
-cb-
Stammgast
#490 erstellt: 05. Dez 2008, 12:08

badfallenangel schrieb:

@cb:
ist diese Wellenbildung normal? bzw. hast du diese auch? hast du schon rausgefunden, woran es liegen könnte?


Nein. Momentan tippe ich auf ein Masse-Problem. Solange Samsung sich aber nicht bewegt mal auf Mails zu antworten, die etwas technischere Details beinhalten, kann ich dazu noch nichts weiter sagen.
RouvenE
Stammgast
#491 erstellt: 05. Dez 2008, 13:29
Ich habe eine Master/Slave-Steckdosenleiste (die auch gegen Ueberspannung sicher). Ist der Master eingeschaltet (=LCD), so bekommen alle anderen Geraete Strom (die, die ohne TV eh nichts nuetzen, Bspw. PS3, Switch). Befindet sich der Master im Standby, wird den anderen (Slaves) der Strom gekappt.

Jedoch, die 18 Watt Standby sind einfach zuviel, weshalb ich einen Netzschalter vor den TV gesetzt habe (1,99 Euro bei Media Markt).

Aber das Thema ist ja der Samsung-LCD. Deshalb sollten mal einige Leute an Samsung eine Mail schreiben, die auf eine Firmware zur Verbesserung des Standbyverbrauchs deutet.

Dazu bitte mal eine Info: (leider bekam ich bisher keine Antwort)
Nach dem FIrmwareupdate des LE40A615A per USB-Stick schaltet sich mein TV aus und blinkt mit der roten Standby-LED stundenlang vor sich her. Leider zeigt der LCD hinterher dieselbe Firmware wie vorher (1014, nicht 1019) an. Uebersehe ich etwas ? Datei auf USB-Stick entpacken, TV mit Source am TV und EIN auf FB starten. That´s it. Flashen tut er... aber warum blinkt er hinterher nur ?
ingrii
Ist häufiger hier
#492 erstellt: 05. Dez 2008, 15:18

RouvenE schrieb:

Eine neue Unannehmlichkeit: Ich habe den Standby-Verbrauch eben mit 18Watt gemessen. Bin ich nun pingelich, oder ist das viel zu viel ? Mein Toshiba benoetigte 0,7 Watt...


Hmmm einige billige Strommeßgeräte kommen mit Blindleistung nicht richtig klar, wie teuer war denn dein Gerät ? Wenn es so ein 10€ Ding war, dann vergiss die Messung ganz schnell.
daxxer
Ist häufiger hier
#493 erstellt: 05. Dez 2008, 17:45
Hallo

habe meinen 40" 615 auch gestern bekommen.
Bei mir stand auf der Verpackung 30.000:1 Kontrast und eine deutsche Anleitung war auch dabei.

Wenn ich richtig entdeckt habe, besitzt mein Sami einen CI Kartenslot? Oder?
Kann ich dann mit einem Alpha Cript Modul-Adapter und einer Smartcard von Unitymedia fernsehen?
Da ich mir in der nächster Zeit Digitalenfernsehen zulegen möchte, würde mich das schon interessieren ob dies auch so funktionieren würde.

Zu meinem ersten Eindruck:

SD Bild ist ok, analoges dagegen nicht so gut.
Optik, sieht wirklich sehr edel aus, aber zieht sehr viel Staub an.
Usb Anschluss ist wirklich super, bei größeren Bildern braucht er ein wenig länger ab ist auch ok. Mp3 spielt er sehr gut ab.
Tv per vga Kabel an der Pc angeschlossen, ein sehr sauberes und klares Bild

Bin bis jetzt wirklich sehr zufrieden mit dem Fernseher.
reppo
Stammgast
#494 erstellt: 05. Dez 2008, 19:16

Wenn ich richtig entdeckt habe, besitzt mein Sami einen CI Kartenslot? Oder?
Kann ich dann mit einem Alpha Cript Modul-Adapter und einer Smartcard von Unitymedia fernsehen?
Da ich mir in der nächster Zeit Digitalenfernsehen zulegen möchte, würde mich das schon interessieren ob dies auch so funktionieren würde.


Der CI-Slot ist für verschlüsseltes DVB-T (gibts hier in D nicht). Für Unitymedia gehts selbstverständlich nicht, da der Samsung keinen DCV-C Tuner hat.
Selbst wenn er einen DVB-C Tuner hätte würde nur die I02 Smartcard von UM laufen und keine andere. Und die I02 Smartcard kostet einen monatlichen Aufpreis und Du musst bei der Abobestellung eine Seriennummer einer I02 tauglichen Box angeben (z.B. Dbox2). Wenn Du denen sagst, daß du ein Alphacrypt benutzen willst, bekommste gar keine Karte von denen.
cimmerier
Stammgast
#495 erstellt: 05. Dez 2008, 19:16
Hi,

ich habe im Moment folgendes Problem. Als ich den Fernseher ursprünglich getestet habe mit einem HD-DVD EP10 von Toshiba und King Kong als Quelle, hatte ich bei 24p sichtbare Miniruckler...
Irgendwo gelesen, mit 1080 60Hz kommt er besser zurecht.
Also auf 1080i gestellt, Eingangssequenz sah echt gut aus, MoviePlus auf "gering"...
Wegen den 24p ein Bios-Update durchgeführt...
Hat auch gut geklappt, leider keine Besserung bei 24p und jetzt kommt das eigentliche Prolbem, bei 1080i auch richtige Hänger, die ich nicht mehr weg bekommen.
Hat jemand ähnliches nach dem FirmwareUpdate bemerkt?


Viele Grüße

Stefan
RouvenE
Stammgast
#496 erstellt: 05. Dez 2008, 20:08

Hmmm einige billige Strommeßgeräte kommen mit Blindleistung nicht richtig klar, wie teuer war denn dein Gerät ? Wenn es so ein 10€ Ding war, dann vergiss die Messung ganz schnell.

Ja, es sind 2 Strommessgeräte von TCM. Aber, bevor diese damit abgetan werden: In der aktuellen c´t steht geschrieben, dass eben diese Geräte zur Messung von LCD-Verbräuchen vollkommen ausreichen.
Ausserdem, zuvor wurden ebenfalls in der c´t Messgeräte getestet, wo selbiges Ergebnis herauskam.
Ich denke, fuer diesen Zweck kann ich ein aussagekräftiges Ergebnis erwarten. Nicht so bei Halogenlampen etc.


Hat jemand ähnliches nach dem FirmwareUpdate bemerkt?

Ich scheine keine Antwort auf meine Firmwarefrage zu bekommen, nur warum ? Ihr habt doch zahlreich solche Updates gemacht. Vielleicht kann ja doch jemand helfen:

Nach dem FIrmwareupdate des LE40A615A per USB-Stick schaltet sich mein TV aus und blinkt mit der roten Standby-LED stundenlang vor sich her. Leider zeigt der LCD hinterher dieselbe Firmware wie vorher (1014, nicht 1019) an. Uebersehe ich etwas ? Datei auf USB-Stick entpacken, TV mit Source am TV und EIN auf FB starten. That´s it. Flashen tut er... aber warum blinkt er hinterher nur ?
lutz00
Ist häufiger hier
#497 erstellt: 05. Dez 2008, 20:50

cimmerier schrieb:
Hi,

ich habe im Moment folgendes Problem. Als ich den Fernseher ursprünglich getestet habe mit einem HD-DVD EP10 von Toshiba und King Kong als Quelle, hatte ich bei 24p sichtbare Miniruckler...
Irgendwo gelesen, mit 1080 60Hz kommt er besser zurecht.
Also auf 1080i gestellt, Eingangssequenz sah echt gut aus, MoviePlus auf "gering"...
Wegen den 24p ein Bios-Update durchgeführt...
Hat auch gut geklappt, leider keine Besserung bei 24p und jetzt kommt das eigentliche Prolbem, bei 1080i auch richtige Hänger, die ich nicht mehr weg bekommen.
Hat jemand ähnliches nach dem FirmwareUpdate bemerkt?


Viele Grüße

Stefan


also ich weiß nicht was ihr alle macht! xbox360 + hddvd laufwerk über vga auf 1080p und 60Hz, kino plus auf aus gestellt(firmware ist 1019). King Kong läuft bei mir einwandfrei ohne zu ruckeln ohne aufhänger oder irgendwas der gleichen.

@RouvenE
firmware flashen-> tv geht von alleine aus-> led blinkt-> dann auf der fernbedienung power drücken und schon geht er wieder an und es müsste die neue firmware drauf sein.
achte aber darauf, dass du im service menü auch die richtige zeile liest! es gibt nämlich 3 zeilen die ähnlich aussehen.


[Beitrag von lutz00 am 05. Dez 2008, 20:53 bearbeitet]
RouvenE
Stammgast
#498 erstellt: 05. Dez 2008, 21:14

@RouvenE
firmware flashen-> tv geht von alleine aus-> led blinkt-> dann auf der fernbedienung power drücken und schon geht er wieder an und es müsste die neue firmware drauf sein.
achte aber darauf, dass du im service menü auch die richtige zeile liest! es gibt nämlich 3 zeilen die ähnlich aussehen.

Menü->Digitalmenü->Einstellungen->System->Produktinformationen: SOftwareversion T-PERLDEUC-1014, Firmware T-EMMA2DEUB-0106.

Dort muesste doch auch statt 1014 jetzt 1019 stehen ?

Dieses "Fiepen" tritt bei mir übrigens immernoch auf, aber nur bei DVB-T... und ganz sicher immer bei der Media-Markt-Werbung.
lutz00
Ist häufiger hier
#499 erstellt: 05. Dez 2008, 21:46

RouvenE schrieb:

@RouvenE
firmware flashen-> tv geht von alleine aus-> led blinkt-> dann auf der fernbedienung power drücken und schon geht er wieder an und es müsste die neue firmware drauf sein.
achte aber darauf, dass du im service menü auch die richtige zeile liest! es gibt nämlich 3 zeilen die ähnlich aussehen.

Menü->Digitalmenü->Einstellungen->System->Produktinformationen: SOftwareversion T-PERLDEUC-1014, Firmware T-EMMA2DEUB-0106.

Dort muesste doch auch statt 1014 jetzt 1019 stehen ?

Dieses "Fiepen" tritt bei mir übrigens immernoch auf, aber nur bei DVB-T... und ganz sicher immer bei der Media-Markt-Werbung.


tja das ist gerade das falsche. die T-PRLPEUMD version sieht man nur im service menü!


[Beitrag von lutz00 am 05. Dez 2008, 21:46 bearbeitet]
Mr.Stylo
Ist häufiger hier
#500 erstellt: 05. Dez 2008, 21:47
Schau mal ins Service-Menü. In der zweiten Zeile unter CheckSum sollte nun T-PRLPEUMD-1019.0 stehen, vorher war es ja "1017.0".

Btw, ich würde mich beim flashen genau an die Anweisungen des Herstellers halten.

Also wenn die LED nach dem Upgrade blinkt, Netzstecker ziehen, warten bis nix mehr blinkt und dann erst einschalten.


Wenn das Fernsehgerät nach dem Softwareupdate nicht automatisch angeschaltet wird,
trennen Sie die Verbindung zum Stromnetz. Warten Sie dann, bis die LED vollständig erloschen
ist. (Dieser Vorgang dauert etwa 30 Sekunden).
Schließen Sie das Gerät erst dann wieder an das Stromnetz an, wenn die LED vollständig
erloschen ist und schalten Sie das Fernsehgerät dann ein. Das Upgrade des Fernsehers ist
erfolgt und Sie können fernsehen.


[Beitrag von Mr.Stylo am 05. Dez 2008, 21:53 bearbeitet]
Ebse
Stammgast
#501 erstellt: 06. Dez 2008, 00:23
Hallo !

Was ich nicht verstehe,warum Ihr mit aller Gewalt an einem neuen Gerät ein Update macht, ohne das eine Verbesserung zu erwarten ist.Das halte ich Generell für eine Todsünde.
Bei mir gilt der Grundsatz,was hab ich,was will ich,das kauf ich.Ein Fernseher ist kein Computer,hat der Fernseher eine Grund schwäche,ist das auch Software seitig nicht zu lösen.Der Samsung ist Hardware,all die hier beschriebene Zweifel(ruckeln,wellen,fiebsen,angst)sind nicht so zu beheben.
Lasst Euch sagen,der 615er LCD ist erstmal ok,sollte das Grund sächliche,wie Pixelfehler, Wölkchen,Streifen,nicht vorhanden sein,ist die Welt in Ordnung.Außerdem konnte ich bei meinen Tests,keine Ruckler feststellen.Diese Feststellung kommt hier aber am meisten von den Leuten mit PC Ansteuerung.
Da dies eine andere Welt ist,glaube ich alles.Meine Welt ist getrennt.Computer und Fernseher jedem das seine.

Gruß Ebse
ny_51st_street
Neuling
#502 erstellt: 06. Dez 2008, 04:22
Hallo Leute,

ich hab mir den 615 auch angelegt. Ich bin damit eigentlich sehr zufrieden. Kabel analog ist nicht so doll, aber das DVB-T Bild ist eigentlich sehr gut. Bei den DVDs ist es fast schlechter, weil ich im Moment noch einen alten Player habe.

Ich habe allerdings ein Gerät mit FXXH bekommen. Die Daten sind die gleichen wie bei allen anderen. Nur das Kontrastverhältnis ist hier mit 15.000:1 angegeben. Ich frage mich nun ob das von besonderer Bedeutung ist.

Ich habe amazon diesbezüglich angeschrieben und man hat mir eine 50 Euro Gutschrift angeboten. Ich könnte das Gerät auch umtauschen. Ich weiß nur eben nicht ob sich das lohnt.

Kann mir jemand helfen? Ist das mit dem Kontrastverhältnis überhaupt so wichtig. Ich habe gehört, dass das eine eher untergeordnete Rolle spielen soll. Ich kenne mich allerdings nicht so sehr mit dem Thema aus.

Vielen Dank!
ohrenkatarrh
Ist häufiger hier
#503 erstellt: 06. Dez 2008, 08:52

ny_51st_street schrieb:
Hallo Leute,

ich hab mir den 615 auch angelegt. Ich bin damit eigentlich sehr zufrieden. Kabel analog ist nicht so doll, aber das DVB-T Bild ist eigentlich sehr gut. Bei den DVDs ist es fast schlechter, weil ich im Moment noch einen alten Player habe.

Ich habe allerdings ein Gerät mit FXXH bekommen. Die Daten sind die gleichen wie bei allen anderen. Nur das Kontrastverhältnis ist hier mit 15.000:1 angegeben. Ich frage mich nun ob das von besonderer Bedeutung ist.

Ich habe amazon diesbezüglich angeschrieben und man hat mir eine 50 Euro Gutschrift angeboten. Ich könnte das Gerät auch umtauschen. Ich weiß nur eben nicht ob sich das lohnt.

Kann mir jemand helfen? Ist das mit dem Kontrastverhältnis überhaupt so wichtig. Ich habe gehört, dass das eine eher untergeordnete Rolle spielen soll. Ich kenne mich allerdings nicht so sehr mit dem Thema aus.

Vielen Dank!


Ohh, vielleicht sollte ich auch mal bei Amazon meckern gehen...

Zum Thema Kontrastverhältnis wurde eigentlich weiter oben schon was gesagt.

Wenn Du schön DVD über DVD-Player sehen willst (Da gibts ja seit der PS3 noch andere Wege), würde ich die 50 € mitnhemen und mir davon z.B. den Philips DVP 5990/12 anfinanzieren.
http://www.hifi-foru...m_id=48&thread=10953

Ich hatte den zum Sami dazubestellt und bin sehr zufrieden. Skaliert sauber hoch und es gibt auch was für die Pimp-my-Firmware-Fraktion.
odin-bf2
Ist häufiger hier
#504 erstellt: 06. Dez 2008, 09:10
hi
habe mir heute ein 615 40zoll geholt panell aufkleber sagt mir AA01. tv singnal kommt vom internen dvbt , das bild ist so was von schrott habe alle einstellungen probiert ! kann ich den internen dvbt durch einen externen dvbt ersetzen um vielleicht ein besseres bild zubekommen ?? mein dvd bild ruckelt auch bei manchmal habe ein teures hdmi kabel von der ooooo firma dran ansonsten ist das bild auch nicht der hit habe allerdings nur den film earth getestet . bin voll am überlegen ob ichmir lieber den Samsung LE-40A659A 40"oder Samsung LE-40A457C1D 40 hole .
schönen nikolaus euch allen .
gruß aus brandenburg
DS9
Ist häufiger hier
#505 erstellt: 06. Dez 2008, 20:29

RouvenE schrieb:

Hmmm einige billige Strommeßgeräte kommen mit Blindleistung nicht richtig klar, wie teuer war denn dein Gerät ? Wenn es so ein 10€ Ding war, dann vergiss die Messung ganz schnell.

Ja, es sind 2 Strommessgeräte von TCM. Aber, bevor diese damit abgetan werden: In der aktuellen c´t steht geschrieben, dass eben diese Geräte zur Messung von LCD-Verbräuchen vollkommen ausreichen.
Ausserdem, zuvor wurden ebenfalls in der c´t Messgeräte getestet, wo selbiges Ergebnis herauskam.
Ich denke, fuer diesen Zweck kann ich ein aussagekräftiges Ergebnis erwarten. Nicht so bei Halogenlampen etc.


Hat jemand ähnliches nach dem FirmwareUpdate bemerkt?

Ich scheine keine Antwort auf meine Firmwarefrage zu bekommen, nur warum ? Ihr habt doch zahlreich solche Updates gemacht. Vielleicht kann ja doch jemand helfen:

Nach dem FIrmwareupdate des LE40A615A per USB-Stick schaltet sich mein TV aus und blinkt mit der roten Standby-LED stundenlang vor sich her. Leider zeigt der LCD hinterher dieselbe Firmware wie vorher (1014, nicht 1019) an. Uebersehe ich etwas ? Datei auf USB-Stick entpacken, TV mit Source am TV und EIN auf FB starten. That´s it. Flashen tut er... aber warum blinkt er hinterher nur ?


Ich habe gerade mal den Verbrauch im Stand-By gemessen und der lag bei <= 1 Watt (Messgerät von Conrad). Im Betrieb komme ich dann auf ca. 100 Watt (Energiesparoption: Mittel). Um den Wert genau zu ermitteln (und die Qualität des Messgerätes zu überprüfen) besteht i.d.R. die Möglichkeit sich gute Geräte bei dem entsprechenden Energieversorgern zu leihen.
RouvenE
Stammgast
#506 erstellt: 06. Dez 2008, 21:00

Ich habe gerade mal den Verbrauch im Stand-By gemessen und der lag bei <= 1 Watt (Messgerät von Conrad). Im Betrieb komme ich dann auf ca. 100 Watt (Energiesparoption: Mittel). Um den Wert genau zu ermitteln (und die Qualität des Messgerätes zu überprüfen) besteht i.d.R. die Möglichkeit sich gute Geräte bei dem entsprechenden Energieversorgern zu leihen.

Merkwürdig. Vor allem, da das Conrad-Messgerät im Test nicht für besondere Exaktheit ausgewiesen wurde - eher das absolute Gegenteil.
Mir wäre es natürlich am liebsten, wenn mein Messgerät sich irrt.

An meiner Master-/Slavesteckdosenleiste musste ich den Wert des Master-Standby-Verbrauchs per Drehschraube einstellen. Diese Einstellung war immens höher als beim Toshiba zuvor.
Suche:
Gehe zu Seite: |vorherige| Erste . 6 7 8 9 10 11 12 Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
Browser UEH6470
FB Samsung TM1360 und LCD UE55F6340 lassen sich nicht verbinden
Stromverbrauch H6470 bei Bildschirm aus.
Verstärker für Wharfedale Crystal 30.4
Samsung USB-Recording
Samsung UE46ES6710 - HbbTV stürzt ab/beendet sich
HU 7590 Aufnahme
welchen wlan standard ? f 8090
UE55F6170 und PC Anschluss
UE40F6500: DLNA Wiedergabe asynchron

Anzeige

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Samsung
  • Raveland
  • LG
  • Xtreme
  • Philips
  • Sony
  • Nanoxx
  • SEG
  • Creative

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder749.326 ( Heute: 17 )
  • Neuestes Mitglied*Panasonicfan*
  • Gesamtzahl an Themen1.232.488
  • Gesamtzahl an Beiträgen15.700.056