Wie sinnfrei ist ein DAC bei digitalem PreAmp?

+A -A
Autor
Beitrag
L-Sound_Support
Hat sich gelöscht
#1 erstellt: 25. Mrz 2007, 18:29
Hi Folks,

ich habe in meiner HiFi Kette als reinem CD Player noch einen etwas betagten Denon DCD 1500 stehen. Welcher klaglos seine Dienste tut, und analog am Parasound PreAmp 2500u angeschlossen ist.

Ich bin am überlegen den Player gegen etwas zu tauschen, was mich wieder ein Stückchen nach vorne bringt und kam dabei auf den Parasound C/DP 1000 (wen wunderts? :)).

Das könnte u.U. noch daran scheitern, dass der Player vielleicht keine CD-R/CD+R Medien lesen kann, aber das muss ich erst noch erfragen.

Bleibt aber für mich die Frage ob ich bei der Kombi von einem zusätzlichen externen D/AC 1000 noch etwas gewinne? Da mein Pre-Amp als allererstes das analoge Signal wieder digitalisiert, ist das doch sinnfrei, oder? Es müßte da doch besser sein, gleich mit dem digitalen Anschluß des Players in den PreAmp zu gehen, oder?
hal-9.000
Inventar
#2 erstellt: 25. Mrz 2007, 19:22
So wie Du es schilderst würd' ich's lassen.

Nur wenn der zwischengeschaltete DAC ein wirklich hörbares Sounding aufweist, welches Dir entgegenkommt.

Leih Dir doch mal einen DAC zum testen aus.
L-Sound_Support
Hat sich gelöscht
#3 erstellt: 25. Mrz 2007, 19:45
Hi,

naja, das wird mir ohne das CD Drive ja nichts nützen, der DCD 1500 hat ja keinen Digitalausgang. Und alle Parasound DAC's bzw. das Drive kann ich nirgends ausleihen, das wären alles Gebrauchtkäufe ohne Rückgabeoption.
Deshalb ja die Frage hier im Forum, bevor ich dafür 500 EUR in den Sand setze.
HiFi_Addicted
Inventar
#4 erstellt: 25. Mrz 2007, 20:38
Besser wirds durch die A/D D/A Wandlung sowieso nicht. Am besten wenn es irgendwie möglich ist digital anschließen. Das hat auch noch den Vorteil dass es nahezu egal ist was man als Laufwerk verwendet (DVD-Player zB)

MfG Christoph
L-Sound_Support
Hat sich gelöscht
#5 erstellt: 25. Mrz 2007, 21:31
Naja, bei der Wahl des Laufwerks kämen halt noch Fragen zum Handling oder den Features / Medienverträglichkeit auf. Klang alleine ist vieles, aber nicht alles.

Welches top CD Laufwerk käme denn als Upgrade in Frage? Kann schon ein paar Jahre auf dem Markt sein, halt so ein "Oldie but Goldie" Laufwerk in Schwarz mit digitalem Coax Ausgang.
HiFi_Addicted
Inventar
#6 erstellt: 25. Mrz 2007, 21:42
So ziemlich jeder DVD-Player. Bei mir füttert gerade ein Pioneer DV-575a mit der Fal out Boy - From Under The Cork tree den Apogee Rosetta 200 A/D D/A Wandler. Klassiker ist er keienr aber sein sehr gutes laufwerk hat er. von meinen Playern und PCs ist er der letzte der aus dem Tritt kommt.

MfG Christoph
L-Sound_Support
Hat sich gelöscht
#7 erstellt: 25. Mrz 2007, 21:59
Hmmm, mal schauen. Bei "Pioneer" geht mir nicht so richtig die Seele auf.
hal-9.000
Inventar
#8 erstellt: 25. Mrz 2007, 22:18
Also einen DVDP als CDP zu nutzen würde mir auch nicht (mehr) einfallen - Gründe sind die schon genannten:

L-Sound_Support schrieb:
Handling ... Features


[Beitrag von hal-9.000 am 25. Mrz 2007, 22:19 bearbeitet]
L-Sound_Support
Hat sich gelöscht
#9 erstellt: 25. Mrz 2007, 22:22
Außerdem habe ich ja bereits einige DVD Player im Haus. Es geht mir also primär um das Upgrade des CDP.
Der DVD-1500 könnte dann den DCD-1100 in der Anlage im Billardraum ersetzen.
HiFi_Addicted
Inventar
#10 erstellt: 25. Mrz 2007, 22:26
Mir fällt auf die Schnelle nix ein was mein CD-Player mehr kann als die beiden Pioneer DVD-Player

Klanglich gibts jedenfalls keine Unterschiede in meienr Anlage zwischen den Harman/Kardon HD750 und den beiden Pioeer Player DV-575a und DV-668AV wenn sie am Wandler hängen.

Einen sinnvollen Grund für eine CD-Player kenn ich jedenfalls nicht.

MfG Christoph
hal-9.000
Inventar
#11 erstellt: 25. Mrz 2007, 22:34

HiFi_Addicted schrieb:
Einen sinnvollen Grund für eine CD-Player kenn ich jedenfalls nicht.

Für mich zB.
Einfachere/schnellere Programmierung
Peak-Search
A-B Repeat
Umschaltung der Zeitanzeige elapsed/remain
Kopfhöreranschluss
Einlesezeit

und alles ganz simpel ohne TV-Anschluss bedienbar ...


[Beitrag von hal-9.000 am 25. Mrz 2007, 22:39 bearbeitet]
L-Sound_Support
Hat sich gelöscht
#12 erstellt: 25. Mrz 2007, 22:36
Hi Christoph,

dann kann ich den Denon auch ersatzlos streichen, einen optisch angeschlossenen Denon DVD 2910 habe ich ja bereits in der Anlage drin.
Aber es geht ja auch ums Herz Und wenn ich mal den DVD Player upgrade will ich ja nicht unbedingt auch gleich den CDP verlieren.

"Sinnvoll" ist das UG sicherlich nicht unbedingt

Gut, also entnehme ich dem Stand der Diskussion, dass ich mit dem Parasound Drive alleine bereits alles bekomme, was ich suche, ja?
Besseren Klang durch direkten Wandleranschluss, stabile Ausführung der Mechanik, und gleiches Design wie einige der anderen Komponenten.

OK, das Feature "A-B Repeat" fehlt dem Parasound Player, und wenn er keine selbstgebrannten Medien lesen kann, kommt er wohl eher nicht in Frage.
Immerhin haben wir damit die Kosten schon mal halbiert.


[Beitrag von L-Sound_Support am 25. Mrz 2007, 23:09 bearbeitet]
andisharp
Hat sich gelöscht
#13 erstellt: 25. Mrz 2007, 23:04
Bevor du 500 Euro für einen eigentlich überflüssigen DAC ausgibst kauf dir einen schicken schwarzen CD-Player. Für 500 kommen da schon die luxuriösesten in Frage, z.B. von Sony. Die haben alles an Bord, was man sich nur wünschen kann, sogar anpassbare Digitalfilter und sind optisch ein Traum.
L-Sound_Support
Hat sich gelöscht
#14 erstellt: 25. Mrz 2007, 23:13
Hast du da ein bestimmtes Modell vor Augen, Udo?
Die 500 galten ja für das Drive und den DAC zusammen. Das Parasound Drive würde so zwischen 250 und 300 EUR liegen.
andisharp
Hat sich gelöscht
#15 erstellt: 25. Mrz 2007, 23:18
Der DAC wäre dann ja überflüssig, weil die neueren Sonys schon einwandfreie Wandler an Bord haben und einen Digitalausgang besitzen. Guck mal in Ebay nach den Geräten der neueren ES-Klasse, z.B. XA50 oder XA555, es geht natürlich auch ne Nummer kleiner
L-Sound_Support
Hat sich gelöscht
#16 erstellt: 25. Mrz 2007, 23:37
OK, ich schau mal nach (derzeit ist keines der Geräte in der Bucht verfügbar). Nur habe ich sonst nichts von Sony... hmmm.
Wenn ich bei Denon bleiben wollte, wie wäre es damit:

http://cgi.ebay.de/D...QQrdZ1QQcmdZViewItem

Liest sich auch ganz OK. Oder?


[Beitrag von L-Sound_Support am 25. Mrz 2007, 23:43 bearbeitet]
HiFi_Addicted
Inventar
#17 erstellt: 25. Mrz 2007, 23:39

hal-9.000 schrieb:

HiFi_Addicted schrieb:
Einen sinnvollen Grund für eine CD-Player kenn ich jedenfalls nicht.

Für mich zB.
Einfachere/schnellere Programmierung
Peak-Search
A-B Repeat
Umschaltung der Zeitanzeige elapsed/remain
Kopfhöreranschluss
Einlesezeit

und alles ganz simpel ohne TV-Anschluss bedienbar ...


Umschalten der Zeitanzeige geht bei den Pioneer DVD-Player über die Display Taste auf der Fernbedienung.

Peak Search ist IMHO total sinnvoll wen eh jeder Beat bis auf Vollaussteurung bei den meisten CDs hoch geht

Kopfhöhreranschluss bringt mir nix da meine Stax sowieso über eine Endstufe gefüttert werden wollen

A-B Repeat???? Was ist den das?

Die 2 sekunden die der Pioneer DV-575a länger braucht als der Harman/Kardon HD 750 kann ich auch verschmerzen

@ Udo

Die Anpassbaren Digitalfiler sind auch nicht von Belang wenn der Player digital angeschlossen wird. Da kommt es nur noch auf Bitgenaues auslesen und Jitterarmut an. Wenn der Wandler einen FIFO hat ist das auch mehr oder weniger egal.

MfG Christoph
andisharp
Hat sich gelöscht
#18 erstellt: 25. Mrz 2007, 23:41
Wenn dir so was reicht, dann ist er schon ok. Das Design haben sie jedenfalls schon bei Sony abgekupfert
L-Sound_Support
Hat sich gelöscht
#19 erstellt: 25. Mrz 2007, 23:46
Es gäbe da noch den 1450, aber ich bin in der Höhe des Gehäuses leider limitiert. Viel höher als der jetzige Player darf der "neue" nicht sein.

Was meinst du mit "wenn dir sowas reicht"? Worin läge dir bei dem 755 der Kompromiss?


[Beitrag von L-Sound_Support am 25. Mrz 2007, 23:47 bearbeitet]
andisharp
Hat sich gelöscht
#20 erstellt: 25. Mrz 2007, 23:49
Hauptsächlich in der Optik und Haptik, technisch ist gegen das Gerät gewiss nichts einzuwenden.
L-Sound_Support
Hat sich gelöscht
#21 erstellt: 25. Mrz 2007, 23:56

andisharp schrieb:
Hauptsächlich in der Optik und Haptik


Damit kann ich gut leben, da hat eh jeder unterschiedliche Meinungen / Ansprüche / Erwartungen.
Aber er hätte alle gewünschten Features und versteht die vorhandenen Medien.
Bleibt die Frage wie unterschiedlich der zum Status Quo bzw. gegenüber dem Parasound CDP klingen würde.
Was mir keiner beantworten kann, ich weiß

EDIT:
Wie ich gerade merke, passt der CDP damit sogar besser zum Design des DVDP 2910 als die diskutierten Alternativen. Also werde ich den nehmen, und etwas umräumen, dann sind die beiden Player nebeneinander. Die Idee gefällt mir.

Danke Jungs.


[Beitrag von L-Sound_Support am 26. Mrz 2007, 01:15 bearbeitet]
hal-9.000
Inventar
#22 erstellt: 26. Mrz 2007, 09:36
Hallo Christoph,

HiFi_Addicted schrieb:
Umschalten der Zeitanzeige geht bei den Pioneer DVD-Player über die Display Taste auf der Fernbedienung. ;)

bei meinem nicht.

HiFi_Addicted schrieb:
Peak Search ist IMHO total sinnvoll wen eh jeder Beat bis auf Vollaussteurung bei den meisten CDs hoch geht

Man weiß nat. vorher, dass diese CD auch dazu gehört

HiFi_Addicted schrieb:
Kopfhöhreranschluss bringt mir nix da meine Stax sowieso über eine Endstufe gefüttert werden wollen

Ich hab nen Standard-KH und brauch keinen KHV, ich mag eigentlich gar nicht KH hören, mache es daher ganz selten und nur aus "Nächstenliebe" .

HiFi_Addicted schrieb:
A-B Repeat???? Was ist den das?

Setzten der Punkte A (Anfang) und B (Ende) unabhängig von Titelanfang/ende und der Zwischenraum wird in einer Schleife wiedergegeben. Brauch ich ganz selten, kommt aber vor.

HiFi_Addicted schrieb:
Die 2 sekunden die der Pioneer DV-575a länger braucht als der Harman/Kardon HD 750 kann ich auch verschmerzen

Bei mir dauerts länger.

Sind immer noch die Punkte:
Einfachere/schnellere Programmierung
und alles ganz simpel ohne TV-Anschluss bedienbar und größtenteils am Gerät selbst

Wir diskutieren aber eigentlich umsonst - weil ich schrieb ja "für mich"
L-Sound_Support
Hat sich gelöscht
#23 erstellt: 26. Mrz 2007, 10:30
Hi,

die Funktion "A-B Repeat" kommt bei mir wegen den Messungen mit Sinustönen für die Subwoofer sogar relativ oft zum Einsatz. Für den "normalen" Hörer mag es aber eher uninteressant sein.

So, jetzt bin ich mal auf den neuen Player gespannt. Und der Keller freut sich auf den DCD-1500.
Mal schauen wo dann der bisher dort benutzte DCD-1100 landet. Vielleicht verschenke ich ihn einfach im Freudeskreis. Zum Verkaufen macht er nicht mehr genug her, zum Wegwerfen ist er zu schade.
HiFi_Addicted
Inventar
#24 erstellt: 26. Mrz 2007, 12:54
Ich hab eine CD mit 10 Minuten weißem Rauschen da komm ich auch gut ohne Repeat aus Das Messequipment wird halt komplizierter.

MfG Christoph
L-Sound_Support
Hat sich gelöscht
#25 erstellt: 26. Mrz 2007, 13:50
Ja, ein bißchen Pink Noise habe ich auch, aber dazu kommen alle Einzelfrequenzen von 10-100 Hz, da mußte ich von der Zeit herunter, sonst wäre es nicht auf eine CD gegangen.
tillus30
Ist häufiger hier
#26 erstellt: 26. Mrz 2007, 17:37
Hi,
ich hab' den D/AC 1500 und das D/CP 1000( Laufwerk)von Parasound und bin absolut begeistert. Marantz CD 17 k.i. sig. und auch ein Sony Swoboda(um die 5000 DM)hatte ich im direkten Vergleich. Beide waren der Parasound Kombi doch recht deutlich unterlegen.
Außerdem kannst Du bei ASE-Audiotuning für ca. 80Eur. den Digitalfilter wechseln (auch möglich beim D/AC 1000), dass hat verdammt viel gebracht.

MfG
Tillus
tillus30
Ist häufiger hier
#27 erstellt: 26. Mrz 2007, 17:53
Ach ja, hab' ich noch vergessen.
Der C/DP 1000 nimmt absolut keine gebrannten CD's jeglicher Art. Als CD-Player würde ich den 1000er nicht empfehlen, aber umso mehr als reines Laufwerk.

Gruß
Tillus
L-Sound_Support
Hat sich gelöscht
#28 erstellt: 26. Mrz 2007, 17:58
Hi tillus30,

Vielen Dank für die Info. Die Entscheidung ist ja nun erst einmal für den Denon CD Player gefallen, aber ich merke mir deine Hinweise auf jeden Fall. Ist ja noch nicht aller Tage Abend

tillus30 schrieb:
Der C/DP 1000 nimmt absolut keine gebrannten CD's jeglicher Art.

Na, dann war meine Entscheidung ja richtig. An den Medien komme ich nicht vorbei.

tillus30 schrieb:
Als CD-Player würde ich den 1000er nicht empfehlen, aber umso mehr als reines Laufwerk.

Den Unterschied verstehe ich jetzt nicht ganz, wie kann man diese Funktionen denn trennen? Wo gibt es denn ein Gerät "CD-Player Funktionen ohne Laufwerk"? Das würde man dann ja als Ergänzung benötigen.
Außerdem weiß ich nicht, wo letztlich die CDRW Medien erkannt werden (oder eben nicht).


[Beitrag von L-Sound_Support am 26. Mrz 2007, 18:24 bearbeitet]
tillus30
Ist häufiger hier
#29 erstellt: 27. Mrz 2007, 14:15
Hi,
entschuldigung wegen der schlechten Beschreibung.
Ich meine damit, dass der C/DP 1000 ein ganz normaler CD-Player ist. Nur ist das Laufwerk vom 1000er hervorragend (über koax. oder ST/AT Anschluss),wenn es über einen DAC läüft, z.B. besser als das Laufwerk vom Marantz CD17 k.i..
Nur wenn man Beide ohne externen DAC laufen lässt ,ist der Marantz wiederum besser.
Zu den CDRW kann ich nur sagen , solange das Laufwerk die Gebrannten annimmt wandelt es auch der DAC.

Gruß
Tillus
L-Sound_Support
Hat sich gelöscht
#30 erstellt: 27. Mrz 2007, 16:17

tillus30 schrieb:
Zu den CDRW kann ich nur sagen , solange das Laufwerk die Gebrannten annimmt wandelt es auch der DAC.


Ja, OK, das hatte ich auch so angenommen. Die D/A Wandlung hat ja mit dem Lesevorgang der CD selbst nichts zu tun.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Ayre Codex DAC/KHV/PreAmp - Erfahrungen, Meinungen
#Yoda# am 19.02.2016  –  Letzte Antwort am 10.03.2016  –  13 Beiträge
Spotify Streamer mit digitalem Out?
Flubbi am 22.11.2014  –  Letzte Antwort am 01.12.2014  –  10 Beiträge
Erklärung DAC - Einsteiger
Jache am 10.02.2014  –  Letzte Antwort am 28.09.2015  –  24 Beiträge
Wie sinnvoll ist ein "teurer" DAC
Dominik26 am 04.01.2016  –  Letzte Antwort am 28.05.2016  –  24 Beiträge
Goldkabel DAC
burningtiger am 15.12.2012  –  Letzte Antwort am 16.12.2012  –  4 Beiträge
DLNA DAC
T!mon am 18.01.2013  –  Letzte Antwort am 05.01.2014  –  16 Beiträge
AVM DAC
screenpowermc am 21.05.2013  –  Letzte Antwort am 06.06.2013  –  7 Beiträge
Rega Dac
marty.wap am 06.12.2011  –  Letzte Antwort am 28.07.2012  –  5 Beiträge
Wireless DAC
Ralph_P am 02.02.2013  –  Letzte Antwort am 03.02.2013  –  3 Beiträge
Nagra DAC
sakana am 25.11.2010  –  Letzte Antwort am 01.12.2010  –  3 Beiträge
Foren Archiv
2007

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder842.217 ( Heute: 31 )
  • Neuestes Mitgliednachtfalke0126
  • Gesamtzahl an Themen1.404.114
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.739.140

Hersteller in diesem Thread Widget schließen