Pioneer PDR 555 RW finalisiert nicht immer

+A -A
Autor
Beitrag
erkann
Neuling
#1 erstellt: 18. Mrz 2008, 21:40
Hallo,
Mein CD Recorder PDR 555 RW Finalisiert nach der Aufname nicht immer .
Er zeigt zwar im Display an : 4,08 oder 5,58 wenn ich den Finalize-knopf drücke , aber wenn Ich auf pause drücke zählt er nicht runter .
Durch Stop und erneutes drücken der Finalize Taste oder ein und aus schalten macht er Repair und irgendwann klappt es nach vielen versuchen doch noch aben die CD hat einen schaden und bleibt bei manchen leidern hängen .
Kann mir jemand weiter helfen ?
Ich habe keine lust schon wieder einen andern CD-Recorder zu kaufen der dann auch nur zeitlich begrenzt funktioneirt (das ist schon mein zweiter).
Vielen Dank im voraus
Gruß Andy

PS.: Rächdtschraipvälälär ohne Gewähr :
norman0
Inventar
#2 erstellt: 19. Mrz 2008, 10:08
Hallo erkann,

herzlich Willkommen im Forum. Leider hast du Dir die falsche Rubrik für Diene Frage ausgesucht Es geht hier um Klassiker.
anymouse
Inventar
#3 erstellt: 19. Mrz 2008, 14:59

norman0 schrieb:
Leider hast du Dir die falsche Rubrik für Diene Frage ausgesucht Es geht hier um Klassiker.

Hier allgemein um CD-Player und damit bist Du in der richtigen Rubrik.

Mal schauen, ob Dir jemand helfen kann
cr
Inventar
#4 erstellt: 19. Mrz 2008, 16:23
Das ist leider bei vielen Consumer-Rekordern ein Problem. Meine Philips haben beim Finalisieren auch oft gemuckt.

Möglw. ist aber die CDR defekt oder nicht gut für den Rekorder geeignet. Was verstehst du unter Hängenbleiben? Bei Finalisierungsfehlern kenne ich nur ein Problem: CD kann am Player nicht eingelesen werden, oder: 1. Titel kann nicht angesprungen werden, oder CD-Player schaltet sich am Schluß nicht ab.

Ev. kann man auch am PC finalisieren. Hängt vom Brennprogramm/Brenner ab, ob er unifinalisierte AudioCDRs liest. Ich konnte so ein paar unfinalisierbare retten.


Die einzigen zuverlässigen Brenner, die ich bis jetzt kenne, sind die Tascam. Da passiert mir so was nie.
norman0
Inventar
#5 erstellt: 19. Mrz 2008, 20:05
Jetzt passt es. Der Beitrag wurde vom Moderator in die entsprechende Rubrik verschoben.
erkann
Neuling
#6 erstellt: 19. Mrz 2008, 20:37

Möglw. ist aber die CDR defekt oder nicht gut für den Rekorder geeignet. Was verstehst du unter Hängenbleiben?

Hallo cr ,
Die CDR ist wohl nicht defekt da ich seit jahren INTENSO benutze weil die auf allen CD-Playern die habe am besten läuft . (Der PDR 555 ist mit einer Platine versen die das brennen von PC-CD´s ermöglicht).
Unter hängenbleiben verstehe ich zB. das bei Lied nr. 9 es auf einmal anfängt zu springen (wie bei einem Kratzer auf ner Schallplatte) und es nur weg geht wenn ich zum nächsten Lied drücke .
Lied 12 und 13 werden angezeigt (auch mit Zeit: 3,35 und 4,28 min) aber Lied 12 spielt er garnicht ab und Lied 13 hört mitten drin auf .

Mit dem PC fianlisieren habe ich schon probiert : Meiner kann das wol nicht : der sagt die CD ist leer (702 MB).

Ich habe auch schon einen Freund der einen Philips CD Brenner hat eine CD mitgegeben : das geht aber auch nicht.

Mir würde es schon reichen wenn der PC die cd´s unfinaliziert lesen könnte, da ich die Musik hauptsächlich nur sichern will (überspielen von casetten auf Mini Disc , dann auf CD und dann auf den PC).
Ich hab mir extra nen NET-MD Recorder gekauft um mir den weg über CD zu sparen war aber nen "Schuss in den Ofen" da das nur über ein Programm "SONIC STAGE" geht und meine auf nicht NET-MD aufgenommenen Minni Disc´s können nicht übertragen werden !

Philips hab ich auch schon gehabt : mit dem ersten hab ich 2 CD´s gebrannt und mit dem zweitem so 10 st. Kein Händler in meiner gegend hat die Geräte zur reperatur angenommen !

Tascam hört sich teuer an, was kostet den ein gutes gerät ?
cr
Inventar
#7 erstellt: 19. Mrz 2008, 23:32
Ich habe nach einigen INTENSO-CDRs wieder die Finger davon gelassen. Diese CDRs konnten bei einer Fehleranlayse, wie ich sie durchzuführen pflege, nicht standhalten. Und sie waren nicht langfristig haltbar.
Vor allem beim Brennen von PC-CDRs ist große Vorsicht geboten. Ich brenne auch schon lange nur mehr PC-CDRs, weiß aber (aufgrund Fehleranalyse auf c1/c2-Ebene), daß es es mit sehr vielen nicht klappt (meist hört man es anfänglich nicht). Gute Ergebnisse liefern nur wenige PC_CDRs (Gründe sind einfach: Audiobrenner haben keine Datenbank für Brennstrategie, müssen sie also immer ermitteln, was aber bei manchen Verläufen der Testkurven nicht zu eindeutigen Optima führt: es wird mit mehreren Leistungen kurz gebrannt und dann die best-lesbare gewählt).
Es würde mich daher sehr interessieren, welchen C1/C2-Status die besagten CDRs haben. Frag mal wen mit einem Plextor-Premium, 712, 716, 755 oder 760, ob er dir so einen test macht.
Nach meiner Erfahrung sind die Plextor-PC_CDRs (gibts bei Amazon) extrem gut geeignet. Probier mal die. Und sie leben auch etliche Jahrzehnte.
erkann
Neuling
#8 erstellt: 20. Mrz 2008, 00:32
Na das macht mir jetzt Mut
Ich hab so ca 200 INTENSO CD´s .
Einige sind schon ziemlich alt (ca 5 Jahre).
Ich hab viele HR3-Clubnight´s aufgezeichnet und wollte sie nicht auf dem PC sichern ... sollte ich jetzt lieber schnell machen .

Hab mal bei Amazon geschaut , gibts nur 25er Spindel
"PLEXTOR 25x CDR 700MB 80min 48x Media Spindle Reta"
sind das die richtigen, oder gibts da unterschiedliche ?

Wie macht man eine Fehleranalyse auf c1/c2-Ebene ?
Was ist ein Plextor-Premium ?

Die Knack-Platine in meinem PDR 555 RW ist schon die bessere wo das SET-UP (einstellen des Lasers auf die CD)erst bei drücken auf den REC-Knopf beginnt, also wenn die PC-CDR schon drinne ist.
Mein erster hatte nur nen Schalter für die Schublade.

Für kürzere aufnamen (74 min) habe ich noch Maxell PC-CDR´s die noch aus DM-Zeiten stammen (24,90 DM für 10 St). Sind die auch nicht so gut? Ich hätte noch so 40 Stück davon.

Kann der Tascam PC-CDR´s auch ohne knack-Platine ?
Wieviel kostet so ein Brenner ?

Vielen dank für den Tip mit der haltbarkeit !
Ich werd mir die Plextor CDR´s mal holen
cr
Inventar
#9 erstellt: 20. Mrz 2008, 01:15
1) Die Maxell CDRs aus der Jahrtausendwende sind exzellent. Ich hab etliche, sie haben sich nicht im geringsten verändert. Wenn sie gut gebrannt wurden, halten sie noch Jahrzehnte.

2) Plextor CDR: das sind sie

3) Ein Plextor Premium ist das Top-Modell der Plextor Brenner. Inzwischen wurde er vom Premium 2 abgelöst. Die anderen von mir genannten sind DVD-Brenner, die auch analysefähig sind.

4) c1/c2-Fehler sind Fehler vor Fehlerkorrektur. Jede CD oder CDR hat welche. Es sind bis zu 220/sek erlaubt und unproblematisch. Sehr gute CDRs haben im Schnitt nur 1-5/sek. Das habe ich bei allen meinen erreicht. Wenn nun eine CDR altert, dann werden diese Fehler langsam mehr. Diese Fehler kann man eben mit den genannten Brennern grafisch darstellen. Da merkt man schon lange vorher, wenn man zB die CDR nach dem Brennen und zB ein Jahr später überprüft. HAt sich fast nichts geändert, wird sie wohl alt. Haben sie sich zB nach einem Jahr verdoppelt, dann ist sie in ein paar jahren hinüber.

5) Intenso: Es war vielleicht nur eine schlechte Charge, die ich erwischt habe. Zudem stellt Intenso nicht selbst her, sondern kauft zu, mal da, mal dort. Somit könnnen alterungsstabile oder alternde dabei sein. Ich kaufe nur, wo ich den Hersteller kenne (eben bei den Plextor CDR, ist immer Taiyo Yuden, einer der besten).

6) Tascam sind Profi-Brenner, die können alles.

7) Wenn man wirklich ernsthaft archivieren will, kommt man um eine manchmalige Fehleranalyse nicht herum, wozu man eben eines der obigen Laufwerke braucht. Auch einige andere Hersteller haben solche Modell, ich weiß allerdings nicht, wie realistisch ihre Ergebnisse sind. Habe schon von Phantasiezahlen gehört, die unplausibel waren. Die Plextor-Brenner gelten als realistisch bei ihren Werten.
Leider sind sie kaum mehr erhältlich (die noch lieferbaren Px-800 etc. sind nun zugekaufte, die genau das nicht können, schade). Plextor erzeugt nur mehr BluRay-Brenner.


[Beitrag von cr am 20. Mrz 2008, 01:21 bearbeitet]
erkann
Neuling
#10 erstellt: 24. Mrz 2008, 00:06
Hallo,
Ich habe mir jetzt mal die schlecht gebrannten CD´s mal genau angeguckt (ein Freund hat mir den Tip gegeben) und mit einer gut gebrannten verglichen : auf den schlecht gebrannten sieht es aus wie bei einer Schallplatte wo man die Leer-Pausen zwischen den Liedern sieht ...
also gehe ich mal davon aus das etwas mit dem Laser oder mit der Lasersteuerung nicht stimmt .
An das einfachste denkt man meißtens als letztes

Gut das ich meinen alten defekten Brenner behalten hab.
Hab das Laufwerk mal komplett getauscht : Brennen und finalisieren tut er jetzt wieder gut

Nur bein Abspielen macht er jetzt ein bischen mucken .
Werd mir erstmal bei EBAY einen neuen Laser besorgen .
Muss ich den neuen Laser dann irgendwie einmessen (einstellen) was brauch ich dafür (nen altes Oszi habe ich) und wo bekomme ich daten dafür her ?
Danke Gruß Andy
HaPe50
Neuling
#11 erstellt: 22. Mrz 2009, 12:46
Hallo,
sorry, kann zum Finalisierungproblem nichts sagen
ich habe seit gestern ein anderes Problem, aber auch zu einem bisher zuverlässigen pdr 555 rw.
Nutze ihn zur Zeit nur bei Internet Mitschnitten über Analog Aufnahmen Eingang. Funktionierte bis gestern tadellos.
Ich kann Aufnahme Level aussteuern, Geräte zeigt Aufnahmebereitschaft an. Starte Aufnahme und das Gerät beendet nach ca. 25 Sekunden die Aufnahme mit "check Disc"
Benutze wiederbeschreibbare CDR Audio, fülle damit PC Festplatte und brenne mir für's Auto normale CD's.
An dem Rohling liegst nicht. Check Disc kann elektrische Störung sein- lt. Bedienungsanleitung. Hat alles nichts genutzt. W- Lan Abgeschaltet. neue CD,
Frage kann die CPU oder Chip defekt sein? Nach den besagten 25 sek. hört man ein rattern. Ist der Laser Defekt oder verunreinigt?
Lohnt eine Reparatur grundsätzlich? Mein Budget ist begrentzt. Hab keine Lust für einen Kostenvoranschlag oder Sichtung bei Fachhändler etliche Euros zu löhnen um zu erfahren das der Chip oder was immer, nicht mehr lieferbar ist oder 200 euro kostet.
Nichts hält ewig und meine umfangreiche Plattensammlung nur zum Teil zum mobilen Gebrauch digitalisiert.
Liebe Hifi Forum F
Freunde ich baue und hoffe auf euch.
Gruß Harry
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Plextor Rohlinge im Pioneer PDR 555 gehen nicht
erkann am 13.10.2009  –  Letzte Antwort am 01.02.2010  –  13 Beiträge
Wie beendet man die aufnahme bei CD-REcorder Pioneer PDR 555 RW
4-Kanal am 20.07.2011  –  Letzte Antwort am 21.07.2011  –  2 Beiträge
Anfrage Pioneer PDR-555RW
am 11.03.2008  –  Letzte Antwort am 12.03.2008  –  4 Beiträge
Pioneer PDR 04
le_mont am 17.02.2012  –  Letzte Antwort am 17.03.2016  –  15 Beiträge
Digitalisieren mit Pioneer pdr 509
max_samhain am 28.07.2014  –  Letzte Antwort am 09.08.2014  –  24 Beiträge
Pioneer PDR 609 bringt mich zum verzweifeln.
MichaelF. am 18.12.2014  –  Letzte Antwort am 26.12.2014  –  4 Beiträge
Pioneer CD-Recorder PDR-W839 auf Computer-CDR umbauen
Radiolik am 13.10.2010  –  Letzte Antwort am 08.05.2016  –  53 Beiträge
SONY SCD 555 Es
sonyfreak am 07.12.2009  –  Letzte Antwort am 08.12.2009  –  3 Beiträge
Problem mit Pioneer PDR-609 CD-Recorder mit Knackmodul !
XLR am 29.10.2006  –  Letzte Antwort am 08.10.2011  –  15 Beiträge
Pioneer PDR-05 CD-Recorder defekt, bitte um Hilfe !!
3600VA am 01.09.2005  –  Letzte Antwort am 02.09.2005  –  4 Beiträge

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

HIFI.DE Adventskalender Widget schließen

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder855.575 ( Heute: 74 )
  • Neuestes Mitglieddolbyflucht
  • Gesamtzahl an Themen1.426.344
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.147.503

Hersteller in diesem Thread Widget schließen