Yamaha CD-S300 und CD-S700 : USB bzw MP3 Funktionen? Unterschiede ?

+A -A
Autor
Beitrag
coseil
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 05. Dez 2010, 16:46
Zwar gibts schon ein Thread zum neuen Yamaha CD-S 300 aber so ganz klar werden da meine Fragen nicht beantwortet;
leider gibts im Netz auch noch keine Bedienungsanleitung, die mir weiterhelfen könnte:

1.
Ist beim YAMAHA CD S 300 und beim CD S 700 per Fernbedienung eine Umschaltung auf den USB Port möglich?

2.
ist bei beiden Playern bei der Wiedergabe über den USB Port / eingeschobener Stick mit MP 3 Dateien gezielt eine RANDOM-ZUFALLSWIEDERGABE eines einzelnen Ordners möglich?

3.
kann mit der Fernbedienung, sowohl beim CD-S300, als auch beim CD-S 700 MP-3 Dateien bzw Ordner (auf gebrannter CD oder USB Stick) ansteuernm vor- und zurückschalten?

Danke für Eure Hilfe!
Grüße

.
outofsightdd
Inventar
#2 erstellt: 05. Dez 2010, 17:25
Ganz einfach:
CD-S700
CD-S300
Auf den Bildern lassen sich die Fernbedienungen vergleichen, was deine Fragen beantwortet:

    1. Beide haben den Umschalter CD/USB auf der Fernbedienung.
    2. Nein, kein mir bekannter Player kann das. Random geht immer nur für die ganze MP3-Disk. Vielleicht können es Onkyo-Player?
    3. Ordner durchwählen kann nur der 300 per Fernbedienung, Taste "Folder".


Der CD-S300 ist technisch dem älteren CD-X397MkII entlehnt, daher kann man aus der Anleitung vom 397 auf den 300 schließen.

Ein was wichtiges wäre noch: Der CD-S700 kann keine ID3-Tags anzeigen, er zeigt nur die Dateinamen an (mit begrenzter Zeichenlänge).

Der CD-S300 kann sowohl CD-TEXT bei Audio-CDs und sollte auch ID3-Tags bei MP3-Discs/USB anzeigen können (allerdings kann ich das mangels Anleitung nicht prüfen).
coseil
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 05. Dez 2010, 19:18
danke für die erste Nachricht!

Kann es vorkommen, dass evtl der CD-S 700 "nachgerüstet" bzw um die Funktionen des CD-S 300 erweitert wird.

Er ist ja schon ne ganze Weile auf dem Markt - ich weiss nicht, wie das in der Hifi Branche resp. bei Yamaha gehandhabt wird...

(der CD-S hat eben doch andere Qualitative Vorteile gegenüber dem 300er...)

.
outofsightdd
Inventar
#4 erstellt: 05. Dez 2010, 19:31

coseil schrieb:
...Kann es vorkommen, dass evtl der CD-S 700 "nachgerüstet" bzw um die Funktionen des CD-S 300 erweitert wird...

Das glaube ich eher nicht. Vielleicht kommt eine mkII-Version... aber ein Upgrade mit CD-TEXT oder ID3Tag würde ich nicht erwarten.

Ansonsten schau dir mal den Marantz CD6003 an, der ist besser ausgestattet und sollte qualitativ mit dem CD-S700 mithalten können.
Marantz
coseil
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 09. Dez 2010, 14:08
nochmals auf ein mögliches upgrade des cd-s 700 zurückzukommen:

vielleicht kommt ja bald auch ein CD-S 500 auf den Markt, der die Anschlussmöglichkeiten des 300er besitzt, dafür aber ein verbessertes laufwerk verbaut hat...

Warum nicht, Yamaha hat ne durchgehende Reihe bei den Verstärkern A-S 300,500,700,1000,2000, bei den Tunern und eben nur die CD-S 300, 700, 1000 und 2000.
Da fehlt doch einer, oder?


.
Passat
Moderator
#6 erstellt: 09. Dez 2010, 17:39
Nö, es ist auch bei den Tunern nicht durchgängig.
Da gibts nur den T-S 500 und T-S 1000, ein 300, 700 und 2000 fehlt.

Im Übrigen gibt es zwischen dem CD-S 300 und CD-S 700 den Wechsler CD-C 600.

Grüsse
Roman
goofy1969
Stammgast
#7 erstellt: 20. Dez 2010, 21:35
Beim 300er kann man MP3-Dateien auch per Zahlentasten direkt anwählen.
Das geht beim 700er nicht.

Grüsse
Michael
JulianQ
Stammgast
#8 erstellt: 05. Apr 2011, 16:06
also ich finde beide player sehr gut, besonders wegen dem USB anschluss, das hat ja nicht jeder, noch nicht mal der neue onkyo 7030.

Aber warum schneiden beide yamahas so schlecht bei den tests ab. 85 punkte, das gefällt mir gar nicht, und beide sollen auch noch gleich gut sein. ist doch seltsam, da kauft sich doch keiner den 700er mehr, wegen einer schicken fb glaube ich nicht.

gruss julian
Calvero
Neuling
#9 erstellt: 01. Jun 2011, 12:52
Habe keine Infos darüber gefunden, aus welchem Material die Front des Yamaha CD-S300 besteht.

Ist der S300 in dieser Beziehung identisch mit dem Yamaha CD-S700 - also aus Aluminium?

Ich würde ja letzteren vorziehen, aber der hier öfters beschriebene Mangel, dass man keine mp3-Ordner gezielt anwählen kann, sondern alle Einzeltitel manuell vorspringen muss, schreckt mich ab.
JulianQ
Stammgast
#10 erstellt: 01. Jun 2011, 14:03
also die front wird wahrscheinlich nicht aus alu sein, denn bei dem 700er wird es aufgezählt und bei dem 300er nicht.

verstehe auch nicht, warum der 700er nicht die funktionen des 300er auch integriert hat.

und warum nicht der 1000er und 2000er zumindest hinten ein usb anschluss hat.

gruss julian


[Beitrag von JulianQ am 01. Jun 2011, 14:36 bearbeitet]
Passat
Moderator
#11 erstellt: 01. Jun 2011, 14:10
Der 700 ist 2 Jahre älter als der 300.

Grüsse
Roman
outofsightdd
Inventar
#12 erstellt: 01. Jun 2011, 15:10

Passat schrieb:
Der 700 ist 2 Jahre älter als der 300.

Das Problem ist die komplett unterschiedliche Grundfunktionalität der Player:
  • CDX-397/497: CD-Player mit MP3 inkl. ID3, CD-TEXT usw. (übrigens auch im Pianocraftplayer CDX-E410 vorhanden)
  • CD-S700: neu entwickelter Player auf ganz anderer Basis, teilweise evtl. Downgrade aus CD-S1000/2000, sehr wenig Komfortfunktionen, evtl. wegen Verwendung eines DVD-Laufwerks, welches um die Bildfunktionen beraubt wurde? (Das Datenverarbeitungsboard beherbergt einige Panasonic-Chips.)

  • CD-S300: Weiterentwicklung der CDX-397/497 mit zusätzlichem USB, daher auch ID3 und CD-TEXT der alten Geräte vorhanden

Bei dem CD-Wechsler wurde das genau so gemacht. Der alte CDC-697 wurde mit USB und neuem Design zum CD-C600.
Calvero
Neuling
#13 erstellt: 05. Jun 2011, 01:51
Ich war gestern mal im Saturn und habe dort den CD-S300 in Augenschein genommen. Tatsächlich ist die Front recht massiv und sieht "gebürstet" aus. Ob sie komplett identisch mit der 700er-Serie ist, konnte ich mangels Vergleichsgerät aber nicht überprüfen. Das Gerät war nicht am Strom angeschlossen, nachdem der Verkäufer ein Kabel gebracht hatte konnte ich zumindest die Lade und das Display begutachten. Alles keine Sensation, aber für den Preis wohl in Ordnung.

PS: Wie kommt ihr eigentlich zu der Aussage, dass der CD-S300 auf dem CDX-397/497 beruht? Yamaha selbst verweist in seinem Katalog ja großspurig auf die 1000er und 2000er Serie als Basis für alles in Sachen aktuellem Hifi-Angebot.
outofsightdd
Inventar
#14 erstellt: 05. Jun 2011, 11:54
Die Geräte 700/1000/2000 haben einen sehr puristischen Funktionsumfang, die großen geben auch SACDs wieder. Entgegen dieser "reinen", schnick-schnack-freien Ausrichtung steht der CD-S300, der alle Funktionen der alten Serie inklusive CD-TEXT hat (was bei den großen vorher weggelassen wurde). Es existiert kein Foto vom Innenleben, daher kann man nicht beweisen, wie dicht der 300er am CDX-397mkII ist. Solche Vorgehensweisen sind in der Preisklasse aber üblich und müssen kein Nachteil sein.
Calvero
Neuling
#15 erstellt: 30. Jun 2011, 23:47
Ich habe mir den CD-300 nun (für 200 Euro) gekauft. Kurz ein paar Praxis-Eindrücke:
- die Front wirkt wirklich hochwertig und edel. Ich habe aber keinen direkten Vergleich zu den 700er-Geräten.

-die CD-Lade ist wie öfters erwähnt recht flach und die CD muss immer ein Stück ins Laufwerk rein eingelegt werden. Da muss man schon etwas vorsichtig sein, dass die CD nicht einklemmt. Für kleine ungeduldige Kinderhände ganz klar nicht empfohlen.

- die praktische und scharfe Anzeige der MP3-Informationen (auch ID3-Tags) im Display erfolgt über die Display-Taste auf der Fernbedienung. Großer Haken: Die Namen der Ordner werden leider nicht angezeigt.

-in einer Sache hatte mich der Saturn-Verkäufer falsch informiert: Der Player lässt sich nicht per FB in einen Stand by-Modus schalten, es gibt nur den Einschaltknopf am Gerät.

- der Player ist nicht sehr tief, daher ungeeignet, um einen ausgewachsenen Verstärker drauf zustellen.

- die Fernbedienung ist ergonomisch ein Reinfall.
Stefanvde
Inventar
#16 erstellt: 30. Aug 2011, 00:13
Der CD S 300 zeigt die Ordnernamen an.

Du kannst mit der Taste "Display" umschalten.Anzeigen tut er Titelnamen,Künstler und Albumnamen.

Bedingt natürlich das Du das im ID3 Tag hinterlegt hast.

MfG Stefan
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Unterschied Yamaha CD-S300 zu Yamaha CD-S700
PassiMia am 25.09.2016  –  Letzte Antwort am 26.09.2016  –  2 Beiträge
Yamaha CD-S700
HiFiwannabe am 28.06.2014  –  Letzte Antwort am 16.09.2015  –  14 Beiträge
Yamaha CD-S700 und wav
Bendel am 01.02.2015  –  Letzte Antwort am 02.02.2015  –  9 Beiträge
Yamaha CD-S300 und .wav von USB
Elektrofaktotum am 07.05.2012  –  Letzte Antwort am 20.05.2012  –  11 Beiträge
Yamaha CD-S300 + Ipod mit AAC Dateien
züri am 20.12.2010  –  Letzte Antwort am 21.12.2010  –  2 Beiträge
Yamaha CD- S300 / Hilfe bei Bedienung
bude96 am 11.03.2011  –  Letzte Antwort am 12.03.2011  –  4 Beiträge
IFA - Neuer Yamaha CD-S700?
teufelchen007 am 08.09.2010  –  Letzte Antwort am 13.09.2010  –  6 Beiträge
Yamaha CD-S700 oder CD-C600?
Kuno73 am 22.10.2017  –  Letzte Antwort am 22.10.2017  –  3 Beiträge
YAMAHA Nachfolger für CD-S700 ?
OhneOhren am 15.08.2015  –  Letzte Antwort am 25.08.2015  –  9 Beiträge
Yamaha CD-N500 und iPad (CD-S300)
thorsten11 am 28.01.2014  –  Letzte Antwort am 31.01.2014  –  10 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder851.389 ( Heute: 23 )
  • Neuestes Mitgliedmkn1970
  • Gesamtzahl an Themen1.420.202
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.040.904

Hersteller in diesem Thread Widget schließen