Phase Evolution Multi Ohm 12 Im Musik/Heimkino Betrieb CB

+A -A
Autor
Beitrag
björn486
Stammgast
#1 erstellt: 28. Sep 2009, 20:28
Servus zusammen,


im Netz fand ich folgende Daten:

klick mich

DIN Durchmesser: 300 mm
Untere Grenzfrequenz: 20 Hz
Obere Grenzfrequenz: 500 Hz
Nennbelastbarkeit: 400 Watt
Max. Belastbarkeit: 600 Watt
Impedanz: 4x2 Ohm
Empfindlichkeit: 92 dB
Fs: 32 Hz
Vas: 37 l
Qts: 0.,34
Qes: 0.,36
Qms: 8.,92
Xmax: 18 mm


Da ich im CarHifi Bereich nicht sonderlich engagiert/bewandelt bin soll er sein künftiges Dasein in meinem Wohnzimmer fristen.


Am liebsten wäre mir ein geschlossenes Gehäuse - warum eigentlich?
Ja gute Frage... derzeit ist bereits ein AXX 12 bzw. dessen Mivoc Nachfolger AVM 124 in Betrieb.
Bin also kein Heimwerks-Legastheniker und komme in der Hinsicht gut zurecht.

Ich erhoffe mir durch den Phase im CB in aller erster Linie gute Musikunterstützung. Monströser Tiefgang ist nicht unbedingt präferiert - wenns "einfach realisierbar wäre würd ich halts mitnehmen".

Ich leg bei diesem Sub aber mehr Wert auf gute Präzision.
Ist mittels BR ja auch machbar - ich lasse mich da bereitwillig eines Besseren belehren.

Ich bin grade schon fleißig am rechnen und durchspielen und freunde mich derzeit mit round about 50L CB an...

Würde mich aber einfach über ein paar Anregungen / Meinungen von euch freuen.


Btw. Lohnt es bei dem Chassis überhaupt oder ist es gar vergebene Liebesmüh?


Im Voraus besten Dank für euren Input!


Edith sagt: achja... ich bin mir noch nicht sicher ob er über ein Modul ala AM120 oder Sub150 befeuert werden soll oder über Sony/Pioneer Amplifier die ich hier noch über habe.


[Beitrag von björn486 am 01. Okt 2009, 19:34 bearbeitet]
björn486
Stammgast
#2 erstellt: 28. Sep 2009, 23:22
Schalten werde ich den LS folgendermaßen:

Zwei Schwingspulen in Reihe... die anderen beiden kann ich einfach "weglassen"? Keine gute Idee - die werden wohl von einem gesondertem Amp versorgt.
Könnte man Sie denn überhaupt weglassen? Alle vier in reihe - 8Ohm ein wenig mager?



Quelle:
Daniel Rutkowski
http://eho2003.de/export/Lautsprecher_Schaltungen.pdf
http://www.eho2003.de/



Somit erhalte ich eine Impedanz von 4Ohm - was meinem Zweck ja förderlich ist Hab nicht so die große Lust die Endstufe(n) zu brücken.


Soweit korrekt meine Ausführungen?


[Beitrag von björn486 am 28. Sep 2009, 23:37 bearbeitet]
SonicSL
Hat sich gelöscht
#3 erstellt: 29. Sep 2009, 00:16
Welchen AMP nutzt Du?

Mono, Stereo, Laststabilität (2 oder 4 Ohm)...

Ich würde nen 2-Kanal-AMP nehmen, der mit "anspruchsvollen" 4 Ohm (Impedanzminimum ~ 3 Ohm) klar kommt - evtl. ein PA-Modell der > 300 W-Klasse.
Dann 2 Spulen in Reihe = 4 Ohm/Kanal.

Wenn der AMP dann noch nen guten Dämpfungsfaktor hat, und genug Dampf, dann viel Spaß beim Wettblasen Deiner Subs... der 4-Spuler dürfte, wenn auch knapp, in Sachen Druck verlieren, dafür aber sauberer spielen, da seine geringere bewegte Masse ja von 4 Kontrollinstanzen im Zaum gehalten wird.

Wenn ich falsch liege, bitte korrigiert meine Vermutungen...


Gruß

Sascha aka. SonicSL


[Beitrag von SonicSL am 29. Sep 2009, 00:18 bearbeitet]
björn486
Stammgast
#4 erstellt: 29. Sep 2009, 00:25
Hi Sascha,


zunächst einmal vielen Dank für deine ausführliche Antwort!


Ich bin mir noch nicht ganz sicher wie er denn nu befeuert wird.

Evtl. ganz klassisch an nem Aktiv Modul - alle 4 Spulen in Reihe... sprich im 8Ohm Betrieb. Bei dem Gedanken regt sich nicht viel in mir.
Sollte es ein Modul werden - dann auf jeden Fall das Monacor Sam2. Am120 und Sub150 fallen definitiv raus.


Oder an nem Stereo Verstärker - jeweils 2 Spulen in Reihe?!


SonicSL schrieb:

Ich würde nen 2-Kanal-AMP nehmen, der mit "anspruchsvollen" 4 Ohm (Impedanzminimum ~ 3 Ohm) klar kommt - evtl. ein PA-Modell der > 300 W-Klasse.
Dann 2 Spulen in Reihe = 4 Ohm/Kanal.


...wird auch von mir bevorzugt.


Mal schauen.
Erstmal bau ich mir ne feine Kiste - sobald die steht entscheide ich mich für den richtigen Amp.

Derzeit kommen mir einfach zu viele Gedanken beim simulieren.

Ich kenne das Chassis nicht gut genug und verlasse mich auf bloße Theorien (aua aua das gefällt mir garnicht).

Daher warte ich noch auf die richtige Eingebung bzw. den richtigen Anstoß


Besten Gruß!


[Beitrag von björn486 am 29. Sep 2009, 00:29 bearbeitet]
björn486
Stammgast
#5 erstellt: 29. Sep 2009, 12:23
Grübel Grübel...


ich bin da grade noch auf ein paar weitere TSPs gestoßen:

klick mich



Qts Gesamtgüte 0,37

Vas Äquivalentvolumen 55,0 Liter

fs Freiluftresonanzfrequenz 31 Hertz



...kurze Rücksprache: jaaa deckt sich mit der Bedienungsanleitung.


Weiterhin (lt. BDA):

Q_es: 0,38
Q_ms: 9,08
X_max: 16mm

Die im Inet vom Hersteller veröffentlichten Daten stimmen also nicht wirklich.


Was mich allerdings ein wenig stutzig macht sind die empfohlenen Gehäuse Abmessungen.

Ideales Gehäuse I Art Bassreflex

Ideales Gehäuse I Volumen 45 Liter

Ideales Gehäuse II Art geschlossen

Ideales Gehäuse II Volumen 25 Liter

25L????????? Ich war da wie gesagt bei runden 52/53L.


Doch der Wechsel zum BR?


Beste Grüße!


[Beitrag von björn486 am 01. Okt 2009, 19:35 bearbeitet]
sakly
Inventar
#6 erstellt: 04. Okt 2009, 11:00
Hi,

CB kriegst Du natürlich keinen Tiefbass, wenn Du nicht extrem tief trennst, meint <=50Hz. Und dann hast Du dazu noch nen miesen Wirkungsgrad. Da ist es im Prinzip auch fast egal, ob Du 50 oder 20l nimmst.
In BR kommst Du bei schätzungsweise 40-50l raus und kannst auf etwa 25-30Hz abstimmen, würd ich sagen. Der Wirkungsgrad wird deutlich über dem der CB liegen, das ist aber wohl klar.
Wenn Du nicht so tief abstimmen willst, kannst Du auch ein kleineres Gehäuse nehmen und eben höher abstimmen. Würd ich aber nicht empfehlen.

Gruß
12345t
Stammgast
#7 erstellt: 09. Okt 2009, 17:48
So ich klinke mich hier dann mal mit rein.

Vielleicht werde ich das Chassi übernehmen, möchte aber vorher ein Gehäuse vorschlag dafür haben.

Also, ich möchte den auch zuhause benutzen für Musik und Film. Primär steht aber die Musik im Vordergrund.

Ich habe noch ein PA Verstärker der Gebrückt 1500Watt an 8Ohm leistet(gemessen 1340Watt). Also Leistung ist genügend vorhanden.
Dazu hab ich die Behringer DCX 2496 und könnte damit den Sub halt Aktiv trennen oder Bassanheben oder sonstiges anstellen.

Ein DBX Messmikro und eine Soundkarte mit Phantomspeisung zum aufnehmen und solche spielchen ist auch Vorhanden.

Platz für ein Gehäuse hab ich auch genug.

Sooo ich finde das sind ziemlich Gute vorraussetzungen um für das Chassi ein Vernünftiges "Häuschen" zu bauen.

Ich höre viel Elektronische Musik(House, Electro) und ein bisschen Rock(Ärzte, Beatsteaks) aber auch ein kleines bisschen Hip Hop(Peter Fox)

Danke Schonmal für alle Vorschläge die kommen werden
sakly
Inventar
#8 erstellt: 10. Okt 2009, 12:15
Hi,

Du hast mehrere Möglichkeiten:

1: BR in großem Gehäuse mit sehr tiefer Abstimung. 60l@25Hz -> f3~24Hz, Wirkungsgrad ~85dB
2: BR in kleinerem Gehäuse mit mäßig tiefer Abstimmung. 36l@34Hz -> f3~35Hz, aber 2dB mehr Wirkungsgrad.
3: CB in Wunschgehäusegröße. Bei 30l und 8dB@30Hz mit Q=2 hast Du einen nahezu gleichen FG wie bei der großen BR, f3 liegt einen Tick höher.

Gruß
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
CB mit Doppel 12" Woofer
Kampfkeks12321 am 08.10.2011  –  Letzte Antwort am 14.03.2012  –  85 Beiträge
Eminence LAB 12 - CB Subwoofer
Tony-Montana am 24.11.2013  –  Letzte Antwort am 23.06.2016  –  111 Beiträge
Eminence Lab 12 in CB
thomapirin am 13.09.2009  –  Letzte Antwort am 14.09.2009  –  5 Beiträge
2x Peerless XLS 12" CB
rodeo123 am 12.10.2017  –  Letzte Antwort am 25.10.2017  –  16 Beiträge
eton 12/680 - cb oder br ?
dromml am 05.12.2007  –  Letzte Antwort am 06.12.2007  –  7 Beiträge
Gehäusevorschlag CB für Peerless XXLS-12
Flowson am 01.12.2010  –  Letzte Antwort am 05.12.2010  –  20 Beiträge
Umbau Klipsch RW-12 in CB
milzinger am 21.04.2013  –  Letzte Antwort am 05.06.2013  –  34 Beiträge
CB Subwoofer 50 Liter
Raal2k am 09.01.2017  –  Letzte Antwort am 27.03.2018  –  5 Beiträge
AW 3000 in CB
Heimwerkerking am 14.06.2010  –  Letzte Antwort am 15.06.2010  –  6 Beiträge
Raptor 12 MK2 in CB an Hypex DS8.0
caruso_dry am 01.09.2009  –  Letzte Antwort am 01.09.2009  –  5 Beiträge
Foren Archiv
2009

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder845.135 ( Heute: 24 )
  • Neuestes MitgliedSchlowe
  • Gesamtzahl an Themen1.409.048
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.836.972

Hersteller in diesem Thread Widget schließen