Mivoc AWM 124 an Abacus Rieder 60 120 Status: Planung

+A -A
Autor
Beitrag
ffreak
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 11. Jul 2011, 16:01
Hallöle zusammen.

Nach reichlichem Überlegen hab ich mich jetzt für folgenden
ersten Selbstbau entschieden:

Inspiriert vom Sub AWM 12 wollte ich so ein Ding haben,
allerdings ohne die Tiefbassanhebung und Subsonic des
Mivoc Moduls, dementsprechend hab ich mich mal an WinISD
versucht, und das ganze einen ticken größer simuliert.
Gebaut werden wahrscheinlich gleich 2 Stück.

Einsatzzweck sollte 70 % Heimkino / TV / Spielen und
30 % Musikgenuss darstellen. Ausgangslage ist ein kleiner
15 qm Kellerraum mit 1,9 Meter Deckenhöhe. Beliefert wird
das ganze von einem Marantz 5004 der an die
Subwooferendstufe geht, da hält eine 25 Jahre alte Abacus
Rieder mit 2 mal 60 Watt her, diese hab ich geschenkt
bekommen und das kommt meinen Budgetgrenzen als Schüler
entgegen.

Hier mal meine Simulationen:
Könnte mir das ein Profi absegnen?
53 Liter; 29,5 Hz Tuning; Lowpass 80 Hz;
Alles bei 60 Watt
SPL:
SPL

Cone Excursion: ( Geht die Auslenkung so noch ok?)
Cone Excursion

Air Velocity:
Air Velocity

Bei Gehäuse bin ich auf 66 Liter Brutto gekommen ,
samt Versteifungen, Chassis und BR Kanal gekommen.

Könnte mir bitte jemand beim entwerfen des Gehäuses
helfen? Damit komm ich leider absolut nicht klar

Grüße
Robert


[Beitrag von ffreak am 11. Jul 2011, 16:07 bearbeitet]
winkeljunge
Stammgast
#2 erstellt: 14. Jul 2011, 23:52
Hallo Robert,
Natürlich helf ich dir. Bin zwar kein super Profi, aber ein bisl kenn ich mich schon aus und beim Gehäusebau helfe ich dir auch gerne, solange du versprichst immer schön Bilder rein zu stellen.

Zu deinem Sub, also einen Subsonic brauchst du schon, der is dafür verantwortlich, dafür dass die ganz suuper tiefen Frequenzen an deinen Sub nicht dran kommen und ihn damit nich beschädigen und ihn entlasten können.

Als Beispiel kann ich dir meinen Sub nennen, der läuft zur Zeit leider noch ohne Subsonic und nur gefiltert vom AVR, naja Ergebniss is bei Killzone (PS3 Spiel) lenk der super stark aus ohne einen hörbaren mucks von sich zu geben. Naja und das ist eher nicht wünschenswert, da der Sub sehr stark belastet wird ohne große Töne von sich zu geben.

Normalerweise würde man sagen, dass deine Endstufe zu schwach ist, aber ich habe meinen Sub auch in nem 15m² Zimmer, naja der hat ca. die Membranfläche von einem 12"er und der drückt schon ordentlich in den kleinen Raum.Daher denke ich mit den 2x60 Watt wirst du in deinem Zimmer vollkommen auskommen.

Deine Angehensweise mit einem zweiten Sub ist vollkommen richtig, da deine du dann eine bessere Bassverteilung im Raum hast.

Dein Port halte ich für angemessen. Mindestens 1/5 SD is Pflicht, etwas mehr ist auch net schlimm. Und zu bei zu viel stimmt die Simulation von WinISD net mehr. Also soo eigentlich ganz gut.

Soo jetzt zu deinem Problem von deinem Gehäuse, da gibt es verschiedene herangehensweisen. Im Endeffekt soll ja das Volumen passen und der Port soll die richtige Querschnittsfläche haben und die richtige Länge. ja worauf ist noch zu achten. Naja das Gehäuse darf net zu schmal werden (lol ja soll passieren dass es schmaler geplant wird als das Chassi)

Naja ich plane es so:
- erst mal gucken wie breit das Chassi is. Dann setzte ich zu jeder Seite noch ein paar cm rauf

- dann schau ich wieviel platz ich nach hinten einplanen kann(also port guckt nach vorne raus)

- und dann mal um grob gucken wie groß das Gehäuse wird( weil meistens is nach oben viel platz^^ )

ja und dann wird hin und her geschoben bis mir die Form gefällt, dann setzte ich (beim Volumen) die Verstrebungen etc ein und dann passe ich die Höhe so an, dass es ziemlich genau passen sollte.

Ich persönlich schreibe mir die eckdaten von dem zukünftigen Sub immer aufm Blatt Papier und schmeiß dann Google sketch up an. Das isn 3D programm. Ist Kostenlos, aber die Bedienung ist am Anfang etwas gewöhnungsbedürftig, also am Besten gleich bei Google nachm tutorial suchen, damit hat man die Basics drinne.

Ja was brauch man sonst so, ein bisl Geometriewissen. und sonst noch interesse am planen.
Zum Planen vergiss die Wandstärke nicht (19mm MDF).

Soo falls du noch Fragen hast stell sie gerne

Tut mir leid für dich, dass du erst jetzt eine Antwort bekommst.

Mfg Martin
ffreak
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 15. Jul 2011, 18:18
Oh Dankeschön, dass du dich erbarmt hast
(Dafür mach ich sogar Fotos)
Hab gleich mal die Nacht verplant, und viele viele Anläufe
mit Sketchup gestartet. Hab allerdings mit 22er Holzstärke
gearbeitet, bekommt man sowas auch problemlos im Baumarkt?

Finish dachte ich vielleicht an Furnierfolie, aber da hab
ich ja noch Zeit.

Naja und beim Subsonic hab ich mir überlegt, dass ich mir
das in Form eines MiniDSP nachkaufen kann, wenn es notwendig
ist. ( Und ich mir etwas dazuverdient hab, ist halt ein
hunderter nur für die niederen Frequenzen, und hier ist leider
kein Platz für so eine riesen Behringer Frequenzweiche)

Hier mal mein Entwurf, gewinnt keinen Schönheitspreis, sollte
aber zu bauen sein:

1
2
3

Grüße
Robert
ippahc
Inventar
#4 erstellt: 15. Jul 2011, 20:12
moin,
ob das Gehäuse passt kann man dir leider ohne Größenangaben nicht schreiben!
der Kanal geht auch kleiner so das du nicht um die Ecke musst!
Probier mal aus , bei 84 cm2 sind es zb. nur 46 cm ,
und das sollte reichen!

MDF und Spanplatte gibt es als 22 mm ,Multiplex nur 21 mm !

wenn du das Chassis versenken willst ?
platte auf doppeln !
und überhaupt reicht 19 mm

mir Persönlich fehlen die Versteifung zur Front und Rückwand,
aber das sehen hier natürlich viele anders!

Beispiele hast du ja sicher schon gesehen,aber:

aw3000 70 l 2

ansonsten ist ein Variabler Subsonic natürlich auf Dauer oder auf Party Flicht!


PS.
nochmal zur größe:

wenn ich das richtig sehe und von einer Breite von 36,6 ausgehe und die Höhe und Tiefe bei 49 cm liegt?
stimmt deine Rechnung so um um bei




[Beitrag von ippahc am 15. Jul 2011, 20:32 bearbeitet]
ffreak
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 15. Jul 2011, 21:33
Hey,

Zur Größe:
Breite sind 36,6, Höhe 49,9 und Tiefe 51,7
Da warste ganz nah dran



wenn du das Chassis versenken willst ?
platte auf doppeln !


Hm, da komm ich leider nicht ganz mit, hab das doch versenkt
mit 2 mal 9mm Platten, sind 18 mm nicht genug?


Mit der Versteifung von Front und Rückwand muss ich mal
gucken, hab mich bei den Versteifungen an meinem Vorbild
dem Sub AWM 12 orientiert. Das sieht auf jeden Fall etwas
umständlicher aus, als ein Brett mit einem Loch

Zum Port, machts ein Unterschied ob ich den unten lasse
oder um die Ecke lege?

Und Subsonic kriegen die Dinger, wenns Kohle gibt, muss
ja noch Kostenteilung mit meinem Vater abklären etc.

Ansonsten entwerfe ich meinen nächsten Prototyp mit
19er Platten und ausserdem hab ich vom Schöpfer
der Endstufe erfahren, dass ich eventuell die Chassis
parallel an die Brücke anschließen könnte, also glatt
doppelte Leistung für beide hätte.

Und zuletzt eine simple Frage: Mag mir jemand verraten,
wie man bei Sketchup diese Maßangaben so schön verewigt?
Kenne nur das Maßband, aber das verschwindet ja immer gleich
wieder....

Grüße
Robert
ippahc
Inventar
#6 erstellt: 15. Jul 2011, 21:43
na du machst das schon,
wenn du ihn um die ecke legst dann achte drauf das er sich nicht verjüngt

rechts neben dem Massband ist die angabe für die maße!

Unbenannt
winkeljunge
Stammgast
#7 erstellt: 16. Jul 2011, 09:59
Unter Tools findest du Abmessungen, das ist das ganze Geheimniss
ffreak
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 08. Sep 2011, 20:29
Hallo ich bins noch mal

Planung läuft immernoch und bald sollte der
Sub auch gebaut werden, allerdings habe ich jetzt
ein Problem:


Habe die Simulation noch mal mit dem neuesten WinISD 0.7
durchgeführt, und das sieht alles nicht mehr so schön aus
bei einer Abstimmung in Höhe des Fs 30 Hz.

Ist es problematisch , wenn ich unter der Resonanzfrequenz
von 30 Herz, zum Beispiel 28,5 oder gar mit 27 Hz abstimme?
Dann sieht alles soviel linearer aus

Grüße
Robert
jones34
Inventar
#9 erstellt: 09. Sep 2011, 11:30
Die 0.7 beta Version ist nicht so toll, ich würde mich lieber auf die alpha Version verlassen . Und ic hwürde nicht so tief abstimmen, sonst bekommst du noch größere Ports und quälst den Treiber nur unnötig .
winkeljunge
Stammgast
#10 erstellt: 09. Sep 2011, 18:19
Unter Resonanzfrequenz stimmt man im allgemeinen nicht ab. Aber frag mich nich warum. Auf Beta würde ich mich auch net verlassen
ffreak
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 09. Sep 2011, 20:12
Ist aber die 0,7 Pro Alpha aus dem Forum

Alles klar, dann werd ich wohl etwas höher abstimmen.

Beim Subsonic löt ich mir nen "peaking second order
highpass" zusammen, um ein kleinwenig unten rum zu
boosten.

Grüße
Robert
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Gehäusefrage Mivoc AWM 124
R@uTe am 09.05.2012  –  Letzte Antwort am 16.05.2012  –  7 Beiträge
mivoc awm 124
marcus_albrecht am 09.09.2006  –  Letzte Antwort am 18.12.2008  –  12 Beiträge
Mivoc AWM 124 Eigenbau
Fidell_Carsto am 05.08.2009  –  Letzte Antwort am 19.08.2009  –  28 Beiträge
Mivoc AWM 124 Eigenbau
Joe93 am 16.08.2010  –  Letzte Antwort am 16.08.2010  –  10 Beiträge
Mivoc awm 124
janny12345 am 12.01.2012  –  Letzte Antwort am 22.01.2012  –  17 Beiträge
Mivoc AWM 124 BR70l
Friwe am 03.10.2013  –  Letzte Antwort am 11.11.2014  –  107 Beiträge
mivoc awm 124
123apple123 am 24.06.2014  –  Letzte Antwort am 27.06.2014  –  6 Beiträge
Bassreflexgehäuse für Mivoc AWM-124
berndbobser am 19.10.2016  –  Letzte Antwort am 20.10.2016  –  6 Beiträge
Mivoc AWM 124 macht dampf
N8-Saber am 08.10.2009  –  Letzte Antwort am 11.06.2010  –  24 Beiträge
Frage zum Mivoc AWM 124 im Sub AWM 124
Donsiox am 10.06.2014  –  Letzte Antwort am 02.12.2014  –  36 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder851.569 ( Heute: 54 )
  • Neuestes Mitglied420funky
  • Gesamtzahl an Themen1.420.568
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.047.113