Gehe zu Seite: |vorherige| Erste Letzte

CB mit Doppel 12" Woofer

+A -A
Autor
Beitrag
Kampfkeks12321
Inventar
#51 erstellt: 03. Nov 2011, 21:04
Ging doch schneller als erwartet

Hier von innen (Verstrebungen kommen noch)

Bild1


Und hier von außen im Vergleich zu einem 1,80m großen Menschen.

Bild2

Bei Iso-Barik würde ich dann einfach die Mittelplatte bis ganz nach oben verschieben und da en 2. Reinsetzen.
Roderik81
Inventar
#52 erstellt: 04. Nov 2011, 01:57
Hallo,

wiso bist du denn jezt von deinem ursprünglichen sinvollen TML-Plan abgewichen.
Einfach eine ca 2,3 m Line ohne Verjüngung mit ca 500 cm², und die beiden Treiber auf 46 und 76 cm der linelänge - bischen mit der Dämmung experimentieren könnte sich ganz gut anhören.

Zumindest tuen das die billig-carifi-chssis mit zu schwachem Antrieb, die ich auf diese weise untergrbracht habe.

Das was du jezt vorhast wird eine dröhnkiste.

LG,
Roderik
Toni_H._aus_St.k.
Stammgast
#53 erstellt: 05. Nov 2011, 10:30
zu den Eq:

wenn mann ihn richtig einsetzt gibt es keine klangverschlechterung.

mann sollte darauf achten den z.b. Bass nicht oben zu schieben ( + ) sondern den rest nach unten schieben ( dann ist der bass auch ober im vergleich )

zum thema das wird ne dröhn kiste : wenn du dir vieleicht einen 15 - band EQ zulegst kannste die Dröhnfrequenz wegschieben also gezielter den frequenzbereich drosseln als mit nen 9 band , ich sprech aus erfahrung...

siehe dazu meine linkverweise unten im avatar unter bastellei
#im mini - rack ist auch ein 9 band , schade ich hätte zu einen 15 band greifen sollen auch wenn der ganz o.k. ist


[Beitrag von Toni_H._aus_St.k. am 05. Nov 2011, 10:31 bearbeitet]
Kampfkeks12321
Inventar
#54 erstellt: 05. Nov 2011, 18:08
So Holz ist gekauft und morgen wird auch gleich angefangen.


Roderik81 schrieb:
Hallo,

wiso bist du denn jezt von deinem ursprünglichen sinvollen TML-Plan abgewichen.
Einfach eine ca 2,3 m Line ohne Verjüngung mit ca 500 cm², und die beiden Treiber auf 46 und 76 cm der linelänge - bischen mit der Dämmung experimentieren könnte sich ganz gut anhören.

Zumindest tuen das die billig-carifi-chssis mit zu schwachem Antrieb, die ich auf diese weise untergrbracht habe.

Das was du jezt vorhast wird eine dröhnkiste.

LG,
Roderik



Die TML ist zwar gut, aber da bräuchte ich nochmal so ne riesen Kiste und der Frequenzgang bei Iso-Barik scheint mir auch etwas tiefer zu gehen und ist außer dem kleinen Anstieg bei 50 Hz recht linear.


@Toni_H._aus_St.k.

Ich hatte den nur Zufällig auf Ebay für 10 € gesehen und da hab ich gleich zugegriffen, müsste nächste Woche kommen.

Was ist eigentlich von diesen "virtuellen" EQs wie z.B. im Win Media Player? Der ist ja 10 Bändig und hat nen Regler bei 31 Hz und 62 Hz, damit müsste ichs eigentlich ausgleichen können. Und meine jetzigen Regal-LS gehen eh nur bis 70 Hz runter, alles danach übernimmt der Sub.
Kampfkeks12321
Inventar
#55 erstellt: 06. Nov 2011, 15:54
Nach ca. 5 h Durchwerkeln bin ich eigentlich so gut wie fertig, nur noch die Wolle und ein paar Versteifungen fehlen. Hier erstmal ein paar Bilder:

bild1

Das Ding ist ein 1,24 m hoher Kleiderschrank geworden

bild2

bild 3

Nach dem Hochwuchten in mein Zimmer stellte sich erst mal die Frage, wohin damit? Auf dem unteren Bild sieht man, wo ich ihn geplant hatte. Dort macht er aber nicht nur das Fenster unbrauchbar, sondern verrückt mir auch noch das Sofa. Also hab ich ihn kurzerhand, in der Mitte des Raumes an einem Stützbalken plaziert.

bild 4


Dann gings ans testen und was da raus kam, war echt kacke.

Der Subwoofer ist extrem leise, auch bei voller Verstärkerauslastung (2x 75 W) ist er auf allen Frequenzen maximal laut genug für normale Musiklautstärke, was ich eigentlich nicht so recht verstehen kann.

Der Frequenzgang ist der totale reinfall, nach mehreren Sinustondurchlaufen, hab ich mal einen ungefähren Frequenzzgang gezeichnet.

bild 5

Das sieht er nach Bandpass aus. Über 60 Hz ist hier tote Hose genauso wie unter 35 Hz. Letzteres wäre ja gar nicht so schlecht, wenn der nur nicht so still wäre. Die Membran schwingt wie nichts aber man hört einfach nichts.

Morgen werd ich das ganze CB in eine CB umbauen, da hab ich mehr von und das mit dem gedröhne krieg ich schon irgentwie entzerrt.
kalter_pinguin
Stammgast
#56 erstellt: 06. Nov 2011, 16:11
Ich will ja jetzt nicht sagen, dass ich Recht hatte, aber ich hatte dir ja geschriebe, dass cb hier nicht so der Brüller ist.


Morgen werd ich das ganze CB in eine CB umbauen, da hab ich mehr von und das mit dem gedröhne krieg ich schon irgentwie entzerrt.


Sorry aber was?
Was hast du da überhaupt gebaut? Das ist jedenfalls kein compound Subwoofer. Deshalb erreichst du neben dem besch... Frequenzgang auch noch keine Lautstärke.

Bei einem Compound Gehäuse sitzen die Chassis direkt hintereinander, das heist das Volumen zwichen den LS ist möglichst gering. Dazu kommt, dass man Verstrebungen in einen Sub einbaut, obwohl das bei dir auch nichts mehr rettet.

Vielleicht hast du das gute Stück auch einfach nur falsch aufgestellt Die "schönste" Stelle im Raum ist halt nicht immer die Beste.

Gruß,

Johannes
Kampfkeks12321
Inventar
#57 erstellt: 06. Nov 2011, 16:23
Da hab ich mich wohl verschrieben.

Ich dachte CB heisst closed Box und nicht Compound Box?

Naja, jedenfalls hab ichs in Isobaric gebaut, aber dass ein minimaler Abstand so wichtig ist wusste ich nicht.

Ich versuch morgen nochmal beide direkt aneinander zu packen und probiers noch mal und wenn das nicht hilft (was ich vermute) säg ich unten noch nen Loch rein und hab nen geschlossenes Gehäuse mit 2 Chassis.

Obs an der Aufstellung lag, bezweifle ich, habs an mehreren Stellen in 2 Räumen probiert --> nichts. Sogar die Mitten sind lauter. Hab noch keinen Tiefpass davor.
kalter_pinguin
Stammgast
#58 erstellt: 06. Nov 2011, 17:13
Hier sehr schön skizziert, wie es sein sollte:

http://www.hifi-forum.de/bild/isobaric_60175.html

CB heist geschlossene Box, ich hatte nur deinen Satz nicht verstanden.

Probier noch mal das richtige Isobaric aus und hau ein paar Verstrebungen rein. Wenn das nichts wird kannst du auch "normales cb" knicken.

Gruß,

Johannes
Kampfkeks12321
Inventar
#59 erstellt: 07. Nov 2011, 16:34
Man bin ich doof...

ich war immer der Meinung, dass bei Isobarik beide Chassis in die gleiche richtung arbeiten, jetzt hab ich erst gelesen, dass sie gegeneinander arbeiten, desswegen ist auch nichts bei rausgekommen, werd gleich mal die Phase von einem vertauschen und sehen was bei rauskommt.
Kampfkeks12321
Inventar
#60 erstellt: 07. Nov 2011, 16:56
Naja, es ist zwar ein riesen Unterschied zu vorher, aber so wie WinISD es berechnet hat ist es auch nicht. Jetzt ist es zwar schon sehr laut, nur leider fällt alles unter 70 Hz massiv ab. Bei 50 Hz ist jetzt Funkstille, somit geht er höchstens als TMT durch.

So müsste der Frequenzgang aussehen:

3333

Werds trotzdem in CB umbauen. Da gehts dann auch wenigstens etwas tiefer.
Toni_H._aus_St.k.
Stammgast
#61 erstellt: 07. Nov 2011, 17:29
hast du version A gebaut wie in dem Link ?

wenn ja musst du einen Ls verpolen so das sie in die selbe richtung gehen alos + an - und - an + von dort zur endstufe.

Das sit ja ein mächtiger Kasten den du dir da in die Bude gestellt hast mann oh mann....

versuch doch mal BR draus zu machen, mach das Loch auf die Rückseite da kann mann dann wieder was drüber machen wenn nicht gut ist ...


[Beitrag von Toni_H._aus_St.k. am 07. Nov 2011, 17:31 bearbeitet]
Kampfkeks12321
Inventar
#62 erstellt: 07. Nov 2011, 17:37
Ja, so ungefähr nur, dass das zwischenvolumen ca. 30 l beträgt.


Ob BR bei sowas gut ist, bei WinISD kommt jedenfalls nur Müll raus, da ist bei einer Tuningfreq von 1 Hz die Linie genau auf der von CB und alles darüber dröhnt noch mehr.
Toni_H._aus_St.k.
Stammgast
#63 erstellt: 07. Nov 2011, 17:44
irgendwie versteh ich nicht wo den 2. treiber hingeschraubt hast.....

ich seh nur den einen der oder bandpass mäßig in der Mitte vom gehäuse hängt ( warum auch immer ???????? )
Kampfkeks12321
Inventar
#64 erstellt: 07. Nov 2011, 17:52
Hab mal schnell das innere Chssis rausgenommen und den einen Sub in den 240 l spielen lassen. Man merkt, ich komme der Sache langsam näher.

Der Anstieg liegt jetzt bei 40-50 Hz (geschätzte 3-4 dB).

Allerdings hört sich durch die größe des Gehäuse alles noch ziemlich schlabberich an, die Auslenkung ist mir viel zu hoch für den Pegel. Jetzt bezweifle ich auch die 93 dB Normschalldruck der Subs, das kommt nie im Leben hin, eher 4 dB tiefer. Und man hört das Gehäuse, was aber daran liegt, dass ich noch keine Versteifungen und Dämmung drinne hab und evtl. an dem Loch für die Kabel auf der Rückseite, da ich vergessen hab, Klemmen zu bestellen.



Nach dem Einbau des 2. Chassis wird alles hoffentlich etwas trockener und Pegelfester.

Bei Rummsmusik jedenfalls hört er sich ganz ok an gegen meinen im gegensatz dazu teuren Magnat Motion Sub 250a an.
allerdings ist er nicht als Hauptsub für Filme geeignet, Explosionen klingen viel zu schwach.

Aber das ist ja eigentlich auch nicht falsch, da ich jetzt kein schlechtes gewissen mehr haben muss, meine Heimkino-Sub mit so was mie Minimal oder Metal zu belasten..
Toni_H._aus_St.k.
Stammgast
#65 erstellt: 07. Nov 2011, 17:54
haste den EQ schon dran ??
Kampfkeks12321
Inventar
#66 erstellt: 07. Nov 2011, 17:56
So ungef. muss man sich das von der Seite vorstellen:

sdf


EDIT: Den EQ hab ich noch gar nicht, aber schon vor 2 Monaten bezahlt. Soll diese Woche kommen.

Und nen Tiefpass kommt morgen oder so auch erst.


[Beitrag von Kampfkeks12321 am 07. Nov 2011, 17:57 bearbeitet]
Toni_H._aus_St.k.
Stammgast
#67 erstellt: 07. Nov 2011, 18:00
aha o.k.

Kampfkeks12321
Inventar
#68 erstellt: 07. Nov 2011, 18:19
Werd ich machen, obwohl mich dann den hässlichen hineren Teil sehen würde, da muss es schon ganz anders klingen um mich dazu zu überzeugen.
Toni_H._aus_St.k.
Stammgast
#69 erstellt: 07. Nov 2011, 18:42
tja anders wäre es kein compound ( isobartnik ) dreh doch die treiber in die ecke und guck die rückwand an :-)
Kampfkeks12321
Inventar
#70 erstellt: 08. Nov 2011, 16:46
Habs so wie auf dem Bild probiert, allerdings kein hörbarer Unterschied.

Versteifungen sind jetzt drinne und 2. Loch ist auch ausgesägt, Bilder sind dieses mal mit Digicam und nicht mit Handy aufgenommen.

ddf

xcxc


Klemmen sind heute auch gekommen, aber die werden ganz zum Schluss drangeschraubt. Jetzt warte ich nur noch auf das Dämpfungsmaterial, dann ist alles technisch so weit fertig.

Beim optischen hab ich mir überlegt, werd ich es so wie den Sub des System 10 von Teufel gestalten: Schwarz mit silbernem streifen in der Mitte von oben nach unten. Sieht ja auch von der Chassisanordnung so ähnlich aus.

Reicht da Sprühlack oder brauch ich gleich nen Furnier?


[Beitrag von Kampfkeks12321 am 08. Nov 2011, 16:47 bearbeitet]
jones34
Inventar
#71 erstellt: 08. Nov 2011, 17:34
Ich glaube Sprühlack würde viel zu viel kosten, ich würde eine Rolle nehmen.
Toni_H._aus_St.k.
Stammgast
#72 erstellt: 08. Nov 2011, 19:27
nimm ne Rolle und übertreibe es nicht mit dem Aufwand....

du solltest unbedingt noch eine versteifung einbauen wo die Frontplate nochmal gestützt wird.

und auch so würde ich dir noch 2 - 3 versteifungen empfehlen.

bau das Gehäuse ordentlich , dann kann mann die Schallwand irgendwann gegen eine mit besseren Treibern ersetzen.
Kampfkeks12321
Inventar
#73 erstellt: 12. Nov 2011, 14:00
Bin gestern fertig geworden.

Nochmal 3 Versteifungen reingebaut und an den größeren Flächen Dämpfung benutzt.

Hier ein Bild kurz bevor die Frontplatte endgültig draufgesetzt wurde:

bild33

Allerdings ist noch ein kleiner Spalt unten offen, da hat was nicht ganz gepasst, aber das wird noch zu gemacht.

bild34

Danach noch die Treppe hochgewuchtet und gleich angeschlossen.

Nach einem ersten Schock auf Grund einer verstauschten Phase hat alles ganz gut geklappt. Der Sub spielt extrem laut und es hört sich, bis auf das Pfeifen durch den Spalt, recht sauber an.

Ich hab mir auch endlich mal Software zum messen des Frequenzganges besorgt (wusste gar nicht, dass das so einfach geht). Jetzt hab ich zum ersten mal richtig gesehen, wie sich Raummoden doch auswirken können. Durch die sehr ungünstige Form des Raumes (L-förmig, Dachschräge und Mittelbalken) spielt der Sub auch bei minimaler Verschiebung komplett anders. Mal sind 60 Hz ganz weg, mal ist alles außer dem 50-70Hz Bereich nicht zu hören.

Aber so scheint der F-Gang eigentlich ganz linear zu sein und die Wände wackeln bei Musik wie nie zu vor.
Direkt hinterm Schreibtischstuhl(siehe weiter oben) macht der Körperschall pur.


Seinen Platz findet er bis mein neues Zimmer fertig renoviert ist erst einmal auf dem Dachboden, da ich im Moment keinen Platz und Verstärker für so nen Kleiderschrank hab.
Toni_H._aus_St.k.
Stammgast
#74 erstellt: 12. Nov 2011, 15:19
freut mich..viel spaß damit ...meld dich später mal wieder wenn du dich eingehört hast...
Toni_H._aus_St.k.
Stammgast
#75 erstellt: 08. Mrz 2012, 18:22
Und wie ? schon Renoviert ?
Kampfkeks12321
Inventar
#76 erstellt: 08. Mrz 2012, 20:09
Jup, der Sub ist letzte Woche eingezogen und diehnt (bis ein Verstärker ohne Lüfter da ist) hauptsächlich für laute Musik und Nachbarn ärgern.

Anfangs hatte ich noch vor ihn zu zersägen, da er doch etwas groß ist und ichs lieber symmetrisch hab, habs mir dann aber anders überlegt und ihn so gelassen. Mich stört die Größe doch nicht so und es sieht schon gewaltig aus, wenn man davor steht.

Außerdem hätte ich nie gedacht, dass das Teil SO laut geht. Der Antrieb und der Magnet waren, wie auf den Bildern zu sehen, nicht gerade die Highlights. War kurz vor Weihnachten auf ner Party bei nem Kumpel zum Einsatz. Dort war nur einer der beiden Subs angeschlossen und es hat trotzdem gedrückt wie sau, ab und zu haben auch mal die Tische umhergewackelt. In meiner jetzigen Zimmer bringt er jedenfalls selbst bei minimaler Leistung die Wände zum wackeln und die Schranktür zum Schnarren. Und durch die Raummoden wird der eher unschöne Frequenzgang komplett aufn Kopf gestellt und so spielt der Sub mit einem leichten abfall bei 45-60 Hz schön tief bis 27 Hz runter.

Der Klang ist für son Teil passabel.


Gestrichen habe ich noch nicht, das kommt aber auch innerhalb der nächsten 2 Wochen. Werde morgen mal ein bild reinstellen.


P.S.: Hätte nch gedacht, dass sich irgendwer für so nen No-Name-billig-Subwoofer interessiert.
Toni_H._aus_St.k.
Stammgast
#77 erstellt: 09. Mrz 2012, 13:35
Ich hab ja auch einiges in diesen Thread geschrieben und mein intereese ist geblieben, würde ich gern mal Bildlich sehen, vieleicht wäre es ja auch ne idee so´n teil auf einen fuss zu stellen wie ich´s bei meinen gemacht habe, das macht optisch ganzschön was aus
Kampfkeks12321
Inventar
#78 erstellt: 11. Mrz 2012, 19:09
Noch nen Fuß zu bauen habe ich auch schon überlegt, aller dings wieder verworfen, da das Teil sonst noch bis an die Decke geht. Aber ich hab noch ein paar 15mm Gummifüße, das macht bestimmt auch was her.

Außerdem mag ich es, dass mein Parketboden bei ungefähr 30 Hz seine Resonanz hat und nach nicht mal einer sekunde denkt man, dassgerade ein Erdbeben Dtl. erschüttert.

Hier jedenfalls die Bilder:

sef

drgdf
Toni_H._aus_St.k.
Stammgast
#79 erstellt: 12. Mrz 2012, 15:31

Außerdem mag ich es, dass mein Parketboden bei ungefähr 30 Hz seine Resonanz hat und nach nicht mal einer sekunde denkt man, dassgerade ein Erdbeben Dtl. erschüttert.




So groß sieht der garnet aus....

Sag mal ist das Steinplatten-Design-Tapete oder richtiger Stein ?
sieht sehr gut aus..
Kampfkeks12321
Inventar
#80 erstellt: 12. Mrz 2012, 19:01
Auf den Bildern sieht auch mein Receiver so aus, als wüde er ins Handtäschchen passen.
Vielleicht hilfst was wenn ich dazu noch sage, dass das Zimmer nichtmal 3,5m hoch ist.



Sag mal ist das Steinplatten-Design-Tapete oder richtiger Stein ?
sieht sehr gut aus..


Weder noch. Ist ein art Panele, die an Aluschienen befestigt sind, die wiederum mit der Wand verschraubt sind. Ich war erst dagegen, da es klappern könnte aber man hört egal bei welcher Lautstärke nichts an der Wand. Ganz anders bei der Decke. Gleiches Prinzip, nur dass die Panelen länger sind und nicht so stabil und das schäppert manchmal gehörig.
kalter_pinguin
Stammgast
#81 erstellt: 12. Mrz 2012, 19:33
Die Wand ist super

Den Spalt muss du noch zu machen! Am besten mit einem Gemisch aus mdf-Staub und Leim

Sag mal was sind das für arme Fronts? Willst du da nicht mal was gescheites für bauen?

Gruß,

Johannes
Kampfkeks12321
Inventar
#82 erstellt: 12. Mrz 2012, 21:26
Am bauen bin ich gerade dran, 2 3 Wege Stand-LS und diesmal kein No-Name Zeugs.

Und was heisst hier bitte schön arm? Das sind TMA Digital Myth.R. Die haben mal 300 € das paar gekostet, bevor die Firma pleite ging...
Sind ja eh nur die Front-High LS.


Den Spalt kann man nicht mehr zumachen, auch wenn ich noch dahinterkommen würde, bräuchte ich für Decke und Wand über 7000 l und wo soll ich die so schnell herbekommen? Außerdem kann die Decke gerade so sich selbst tragen und ich hör das klappern schon gar nicht mehr.
kalter_pinguin
Stammgast
#83 erstellt: 12. Mrz 2012, 22:39
Ich meinte den Spalt im SUB

Gibt es mehr Infos zu den Fronts? Ich hoffe nicht, dass du da Experimente mit Standartweichen machst... frag lieber mal bevor du Geld versenkst

Gruß,

Johannes
Toni_H._aus_St.k.
Stammgast
#84 erstellt: 13. Mrz 2012, 16:11

Den Spalt muss du noch zu machen! Am besten mit einem Gemisch aus mdf-Staub und Leim


Den Spalt kann man nicht mehr zumachen, auch wenn ich noch dahinterkommen würde, bräuchte ich für Decke und Wand über 7000 l


Ich meinte den Spalt im SUB



[Beitrag von Toni_H._aus_St.k. am 13. Mrz 2012, 16:12 bearbeitet]
Kampfkeks12321
Inventar
#85 erstellt: 14. Mrz 2012, 19:01

kalter_pinguin schrieb:
Ich meinte den Spalt im SUB

Gibt es mehr Infos zu den Fronts? Ich hoffe nicht, dass du da Experimente mit Standartweichen machst... frag lieber mal bevor du Geld versenkst

Gruß,

Johannes



Achso, na der is schon zugespachtelt.


Hab zu den Fronts mal einen extra Thread gemacht.


Und was meinst du mit Standardweichen? Ne Weiche selbst zu bauen habe ich jedenfalls nicht vor.
Suche:
Gehe zu Seite: |vorherige| Erste Letzte
Das könnte Dich auch interessieren:
Doppel 12 " Sub
catalystman am 15.09.2007  –  Letzte Antwort am 17.09.2007  –  6 Beiträge
Eminence Lab 12 in CB
thomapirin am 13.09.2009  –  Letzte Antwort am 14.09.2009  –  5 Beiträge
Eminence LAB 12 - CB Subwoofer
Tony-Montana am 24.11.2013  –  Letzte Antwort am 23.06.2016  –  111 Beiträge
eton 12/680 - cb oder br ?
dromml am 05.12.2007  –  Letzte Antwort am 06.12.2007  –  7 Beiträge
Gehäusevorschlag CB für Peerless XXLS-12
Flowson am 01.12.2010  –  Letzte Antwort am 05.12.2010  –  20 Beiträge
Umbau Klipsch RW-12 in CB
milzinger am 21.04.2013  –  Letzte Antwort am 05.06.2013  –  34 Beiträge
Doppel Peerless xxls 12´´ 8ohm - Aktiv Modul
Kiroseth am 20.12.2008  –  Letzte Antwort am 15.01.2010  –  59 Beiträge
CB Subwoofer 50 Liter
Raal2k am 09.01.2017  –  Letzte Antwort am 09.01.2017  –  3 Beiträge
CB mit 2x Peerless SLS 12 an ner T-Amp
ls4 am 11.07.2006  –  Letzte Antwort am 17.07.2006  –  9 Beiträge
Planung eines CB Subs mit 8-12 "Jensen Gemini 800"
Incubus25184 am 06.01.2007  –  Letzte Antwort am 09.01.2007  –  12 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

HiFi-Forum Adventskalender Widget schließen

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder834.400 ( Heute: 16 )
  • Neuestes Mitglieddetail_
  • Gesamtzahl an Themen1.389.993
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.467.758