problem mit endstufe

+A -A
Autor
Beitrag
waschd
Neuling
#1 erstellt: 09. Aug 2004, 15:28
Hi Ihr!

Vielleicht kann uns jemand bei folgendem Problem helfen: Endstufe Ground Zero Radioactive GZRA 4100 liefert auf CH1 nur ein jämmerliches Knistern. Alle anderen Kanäle funktionieren inzwischen einwandfrei.

"Inzwischen", weil es eine kleine Vorgeschichte des Problems gibt: Bereits vor einigen Monaten war der Amp zur Reparatur. Damals waren Kanal 1 und 2 nur noch sehr leise und total verzerrt, alle anderen (Subwoofer auf gebrücktem Kanal 3+4) einwandfrei. Von dort kam er intakt wieder, einzige Auskunft zum Schaden war "IC ausgetauscht". Naja.

Und nun, wieder etwa 6-8 Monate später, tauchte das gleiche Problem wieder auf. Wieder beide Kanäle (1+2) kaum hörbar und völlig übersteuert. Diesmal haben wir das Ding selbst auseinandergenommen und 'mal genauer angeschaut. Sofort auffallend: Die beiden Transistoren am Ausgang von Kanal 1 "wegen Überhitzung geschlossen" =).
Also haben wir zum Lötkolben gegriffen und die beiden mit neuen Transistoren ersetzt. Funktionstest war leider nicht erfolgreich, wobei jetzt Kanal 2 ganz stumm war, an 1 weiterhin leises Rauschen. Jetzt ist uns auch aufgefallen, dass der Lautsprecher an Kanal 1 sehr schnell sehr heiß wurde.
Dann haben wir auch die beiden Transistoren von Kanal 2 ausgetauscht. Seither funktioniert alles wie oben beschrieben - Kanal 2 und 3+4 arbeiten wunderbar, Kanal 1 nur rauschend und heißlaufend. Um weiteren Schaden zu vermeiden, ist jetzt der Lautsprecher an Kanal 1 abgeklemmt, da er ständig heiß wird. Messung hat ergeben, dass hier eine Gleichspannung von etwa 3V anliegt, überlagert mit einer Wechselspannung von einigen wenigen mV - wahrscheinlich also ein Gleichstrom als Ursache für die Erhitzung?

Soweit zum Problem - Kann uns da jemand einen Tipp geben? Sehr hilfreich wäre auch schonmal ein Schaltplan von dem guten Stück, leider auch beim Hersteller nichts derartiges zu bekommen... [edit: okay, gerade eben habe ich den Schaltplan bekommen - wäre aber trotzdem für weitere Tipps dankbar - dieses Problem wird ja sicher schon dem ein oder anderen begegnet sein...]
Danke schonmal!


[Beitrag von waschd am 09. Aug 2004, 18:30 bearbeitet]
Dr.Dr._Hifi
Ist häufiger hier
#2 erstellt: 11. Aug 2004, 21:22
Also die beiden Transistoren sind meistens nicht das einzige was dengeist aufgibt ich denke mal da ist irgendwo eine popelige diode die defekt ist oder die beiden E-Mitter wiederstände der endtransistoren! oder einfach ein Kondensator der nichtmehr ganz seine Arbeit verrichtet! bei den Endtransistoren ist es bei vielen erstellern von vorteil Originale Transistoren zu nehmen und keine Ersatztypen(erfahrung macht bekanntlich vernünftig )
Nunja ich hab den mist schliesslich beruflich gelernt und würde dir den Tip geben ggf. beim Schaltungsdienst Lange in Hamburg nachzufragen ob du einen Stromlaufplan von dem Ding bekommen kannst kost zwar mest gutes geld aber dafür weisst du wo was sitzt und was ggf defekt sein könnte! um mal ein paar probemessungennach messwerten aus dem Schaltbild vorzunehmen!

MfG
Krümelmonster
Inventar
#3 erstellt: 12. Aug 2004, 14:21
Hi,
eine Gleichspannung sollte auf keinen Fall anliegen und wenn der Verstärker warm wird auch ohne Signal, hört sich das so an, als ob was am Arbeitspunkt der Endstufe nicht stimmt. Vielleicht kannst Du ja noch eine Art Garantie von der Reparatur einfordern, wenn nicht, kannst Du den Verstärker auch mal zu mir schicken. Ich kenn mich da aus.( Habs auch gelernt und zusätzlich noch viel Erfahrung).
....PM oder Mail an mich.
MfG
thomas
Dr.Dr._Hifi
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 13. Aug 2004, 20:06
Nunja bei hochwertigen Endstufen kann man den Arbeitspunkt einstellen! zwar auch nicht immer aber meistens! bei den 0815 AMps kann man nichtmehr viel einstellen da muss man dann auf die original Transistoren beharren! hatte das prob mit ner classic 360 vom kollegen da funktionierten die nachbau transistoren gerademal ne halbe std und gaben den geist wieder auf

MfG
Krümelmonster
Inventar
#5 erstellt: 15. Aug 2004, 20:16
Dr. Hifi.
Was Du meinst ist der Ruhestrom der Endstufe, aber gut:
Schau mal in Autoverstärker rein:
in 80% aller Fälle gibts nix zum Einstellen. Außerdem arbeiten die meisten sowieso im B-Betrieb und nur wenige im AB-Betrieb. Kammer sich halt so erklärn, daß im AB-Betrieb bei 4 Kanälen an nur 12V schon ein riesiger Strom fließen würde; warscheinlich will man das vermeiden.
Ich meine aber mit Arbeitspunkt nicht wirklich den Ruhestrom, sondern möglicherweise ist ein Bauteil def. wo einen Kanal gleichspannungsmäßig wegdriften lässt.
MfG
thomas
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Endstufe wird nicht angesteuert? Ground Zero GZRA 4200X 4CH
crashovernight am 11.03.2009  –  Letzte Antwort am 11.03.2009  –  3 Beiträge
Ground Zero GZRA 2200X reperatur?
Speedz am 19.01.2007  –  Letzte Antwort am 04.02.2007  –  10 Beiträge
Neue 4-Kanal Endstufe->1+2 Kanal sehr leise
CandyPolo am 19.04.2008  –  Letzte Antwort am 21.04.2008  –  3 Beiträge
Ground Zero GZRA 2.350 und 10% THD
Winkla am 23.10.2015  –  Letzte Antwort am 24.10.2015  –  3 Beiträge
4 Kanal Endstufe 1 Kanal defekt
neo6666 am 28.03.2008  –  Letzte Antwort am 29.03.2008  –  5 Beiträge
Problem mit Rodek 4100
The_Crow85 am 13.07.2007  –  Letzte Antwort am 17.07.2007  –  2 Beiträge
4 Kanal endstufe ??
blue_vw am 13.10.2005  –  Letzte Antwort am 13.10.2005  –  2 Beiträge
4-kanal endstufe auf 3 kanal
rossi am 05.01.2004  –  Letzte Antwort am 07.01.2004  –  17 Beiträge
4 Kanal Endstufe + 1 Subwoofer
godsmack am 20.03.2005  –  Letzte Antwort am 20.03.2005  –  4 Beiträge
4-Kanal Endstufe - 1 Kanal defekt?
*midgard* am 18.07.2013  –  Letzte Antwort am 25.07.2013  –  5 Beiträge
Foren Archiv
2004

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder845.485 ( Heute: 44 )
  • Neuestes MitgliedRoland0553
  • Gesamtzahl an Themen1.410.397
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.850.488

Hersteller in diesem Thread Widget schließen