Endstufe im LKW anklemmen???

+A -A
Autor
Beitrag
Primax5
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 22. Aug 2004, 18:37
Hallo,

folgends problem.

ich möchte eine hifonix zx8000 ( 740 W ) in meinem LKW anschliessen.
Das Problem ist, dass ich regulär 24 Volt hab. zwei batterien mit je 12 V und 175 A die gekoppelt sind.

wenn ich von der ersten batterie abgehen würde, hätte ich ordentlich power aber den umstand das die batterie ständig leer wäre. da die andere batterie weniger belastet wird, ist sie schneller voll und die lichtmaschine hört auf zu laden ehe die erste batterie voll ist.

eine andere sache wäre ein spannungswandler. hab bei uns einen gesehen der 30 A schafft, bei conrad gibts einen mit 40 A. ich frage mich nun ob so einer ausreicht?

meine pkw-batterie hat 45 Ah und würde wohl auch schon recht ausgereizt werden.
da das ganze wie erwähnt im LKW eingebaut ist und dieser täglich stundenlang ununterbrochen läuft, muss das ganze auch langzeittauglich sein.

einm cap hab ich selbstverständlich schon. mit 1F. wird der den spannungswandler ausreichend entlasten?

Gibts noch eine andere Lösung?

Danke für jede hilfe!


[Beitrag von Primax5 am 23. Aug 2004, 05:56 bearbeitet]
Primax5
Ist häufiger hier
#2 erstellt: 23. Aug 2004, 05:54
Hab ich irgendwo in der Signatur stehen: "Bitte nicht antworten"?

Ich versuche es mal zu spezifieren:

Rein theoretisch steht auf meiner PKW-Batterie was von 45 Ampere die Stunde (Ah). Das heisst ja wohl, wenn ich dort eine Endstufe anklemm, kann sie 45 Ah + ein bischen maximale Spannung abgreifen unter idealbedingungen. Stimmts???

Nun hab ich aber die Endstufe mit zwei Netzteilen wenn mich nicht alles täuscht. Somit auch zwei Sicherungen. 2x50A.
Muss ich nun, um die Endstufe voll aus zu reizen eine Spannung vorliegen haben die annähernd 100A macht? Soviel müssten es ja sein damit eine Sicherung bei einem Kurzschluss durchbrennt.

Leider hab ich nur ein Stromanschluss an der Endstufe. sonst würe ich einfach zwei Spannungswandler mit 40A/45Amax (das grösste was ich bisher gesehen hab) anschliessen.

könnte ich auch zweistück nehmen, diese parallel anklemmen ( also beide an masse und 24 V beim Eingang) und nachher beide 12 V Plusleitungen zusammenfühen? Oder knallt das dann durch?

Und dann war da ja noch was mit Watt!

Die Endstufe leistet 740 Watt maximal bei zwei ohm. ( http://www.audio-equ..._38/products_id/2469 )
Muss ich nun auch einen Spannungswandler haben der diese Leistung erbringen kann oder spielt das keine Rolle?

Ich hab von Elektrik wenig Ahnung wie man wohl sieht und wäre für jede Antwort dankbar.

Gruss Primax5


[Beitrag von Primax5 am 23. Aug 2004, 05:55 bearbeitet]
Harzgeist
Neuling
#3 erstellt: 23. Aug 2004, 07:23
Ich sehe kein Problem darin, daß du von der ersten Batterie abgehst. Die Lichtmaschine läuft eigentlich immer wenn auch der Motor läuft, dem entsprechend lädt die LiMa auch immer. Der Cap allein würde bei einem Betrieb über einem Spannungswandler nichts bringen, da er nur Spannungseinbrüche (V) kompensiert, nicht aber Stromschwankungen (A). Gehen wir von 740W aus hast du einen Strom von rund 62A bei 12V. Das ist aber nur ein kurzzeitig auftretender Spitzenstrom (also nicht dauernd) von daher dürfte es eigentlich keine Probleme mit der ersten Batterie geben.

PS.: Ich hatte früher bei mir im LKW auch eine Anlage mit ähnlicher Spannungsversorgung angeschlossen und habe nie Probleme bekommen.
Blut-aus-Ohren
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 23. Aug 2004, 08:32
Naja es sind dann doch noch ein bissel mehr als 62 A.
Endstufe hat ja noch nen Wirkungsgrad , mal angenommen der ist 70%
bei Volllast hast du 62/0,7 ungefähr 89A schon.

Hast du schon die Endstufe? Es gibt einige Anbieter die 24V Endstufen
Verkaufen, und die laufen dann mit 24V besser als die 12V, weil dünnere
Kabel und und....

Eine Autobat mit 45Ah liefert wesentlich mehr. Das ist die Stromkapazität
die du meinst, aber die Fähigkeit hohe Ströme zu liefern wird über die Kalt-
oder Startstromwerte angegeben. Das können dann schon mal 200-500A++
sein. Wenn du Caps in 24v netzte einbaust musst du drauf achten das sie
mindestens 24V verkraften besser 30V. Kannst auch 2 in Reihe schalten
da geht aber die nur die hälfte der Kapazität ein.
idefix83
Stammgast
#5 erstellt: 23. Aug 2004, 14:02
wo soll denn da jetzt das problem liegen an einer Batterie abzugehen. Und die Batterien die ich im LKW kenne haben nen Kälteprüfstrom um die 1200A. Seh da echt keine Probleme drin. Und wenn die andere BAtterie Voll ist wird die eine geladen.
Counterfeiter
Inventar
#6 erstellt: 23. Aug 2004, 15:42
Seh da auch kein Problem dirn...


aber schalt bitte nicht 2 in Reihe, das würde nie so genau gehen
Primax5
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 26. Aug 2004, 15:10
hehe danke erstmal für die vielen antworten.

das mit der ersten batterie weiss ich von meinem chef der es selber mal so pobiert hatte.

ich hab die endstufe schon und hab auch schon die woche über gelesen, dass es auch welche gibt die weselntlich mehr spannung im internen netzteil produzieren. da kam mir auch schon der gedanke ob man da was machen könnte. bei einer enmdstufe die intrn mit 24 volt arbeitet einfach das netzteil rausnehmen oder so.
wenn es sogar welche gibt für reguläre 24 volt, werd ich da mal ausschau halten.

na ja zumindestens konnte ich es mir nicht verkneifen einfach mal ein pluskabel vom zigarettenanzünder (12v) zur endstufe zu legen. nur um zu gucken ob es überhaupt funkktioniert. massepunkte und Cap ist schon alles mit 25er kabel versorgt. lange rede kurzer sinn, alle kanäle laufen aub halblast und das radio lässt sich halb aufdrehen bis die rote lampe beginnt zu leuchten. der strom kommt übrigends regulär vom 13a spannungswandler wo auch das radio, mp3player, funke, wechser drüber laufen. also war es schon recht belastet. am wochenende kommt ein dickes kabel direkt aus der spannungskasteneinspeisung zu einem 30 a netzteil. bin schon gespannt wieviel das ausmacht. für die eine endstufe wird es wohl erstmal reichen.

ach ja: der cap war natürlich jeweils für den 12v bereich gedacht. wobei ich erschreckend feststellen muisste das das der spannungswandler gar keine 12 v macht sondern nur 11.2 im leerlauf.
und der cap bringt schon einiges wie ich meine. immerhin konnte ich die endstufe mit cap schon wesentlich höher reizen.


[Beitrag von Primax5 am 26. Aug 2004, 15:15 bearbeitet]
Krümelmonster
Inventar
#8 erstellt: 26. Aug 2004, 17:54
HI
ich sehe ein SEEEEHR großes Problem!!!!!!
Wenn ich nur eine Batterie belaste und die Spannung dann kleiner wird, wird automatisch die Spannung an der anderen Batterie viel zu groß!!!!
Angenommen der Ladestrom an der Batterie, die unbelastet ist, liegt bei 5A, und die Endstufe zieht 10, dann wird die Eine leer (mit 5A entladen) und die Andere übervoll (weil die Spannung an der anderen Batterie sinkt) --->defekt!!!
Die Lösung mit der 24V Endstufe (Signat,..) ist die Beste.
Oder ein Umbau des Netzteils der bisherigen Endstufe. Machbar währe sowas, aber man muss:
-Den Trafo auf der Primärseite ändern (doppelte Wdgs-Zahl)
-höhervoltige MOSFETs einbauen
-ggf. Eingangselkos tauschen
-..davür sorgen, daß am Gate nicht mehr als max. 20V stehen
Dann könnte man den Verstärker an 24V Nennspannung betreiben.
MfG
thomas
Primax5
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 27. Aug 2004, 06:03
hm, wenn man nicht mehr braucht für einen umbau auf 24 volt dann mach ich das nachher mal. hab schon genug erfahrungen mit der groben lötpistole beim kabelenden-löten gesammelt

na ja, spass beiseite. klingt mir recht kompliziert. danke das du das mal aufgeführt hast.
auf alle fälle klingt es pausibel was du sagst über den anschluss an einer batterie.

da werd ich mich mal lieber auf die suche machen nach einer fertigen 24 volt endstufe. ich hab einfach zuviel freien platz im lkw, als das man nur lautspecher für eine stufe verbauen kann.

das problem ist, das dieses gebiet noch recht jungfreulich zu sein scheint. die lkw-fahrer geben lieber ein vermögen aus für lampenbügel, bullfänger, chromteile, innenausbauten als für eine gute anlage. hab neulich einen gesehen mit einem umbau für knapp 50.000 euro. mit airbrush, beigem leder wohin man schaute, mega auspuff ( freies rohr vom krümmer nach hinten/umschaltbar) und und und. als ich fragte was er denn so an sound drin hat, wies er nur grinsend auf seinen auspuff.

na ja gut. da kann auch schon eine symphonie erklingen aber leider wird es nicht gerne gesehen bei kontrollen.
Krümelmonster
Inventar
#10 erstellt: 27. Aug 2004, 10:28
Hi
Wenn man ein Schaltbild auftreiben kann, könnte ich vielleicht den Verstärker auch umbauen. Es geht zwar ohne auch, aber da isses schon ne längere Sucherei....
Zeit ist (wenigstens etwas) Geld.
...Kannst ja mal schauen!
MfG
thomas
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Endstufe 24 V für LKW
Janiko14293 am 01.02.2021  –  Letzte Antwort am 04.02.2021  –  23 Beiträge
Endstufe Brücken + Woofer anklemmen
nitox am 13.12.2005  –  Letzte Antwort am 13.12.2005  –  3 Beiträge
Mitteltöner an Endstufe anklemmen
enric66 am 09.07.2020  –  Letzte Antwort am 09.07.2020  –  11 Beiträge
wie 4kanal an doppelschwingspule anklemmen
eagle-eyes am 13.08.2011  –  Letzte Antwort am 13.08.2011  –  8 Beiträge
Anklemmen von Endstufe und wer hat Infos zum Verstärker
sackhai am 25.07.2021  –  Letzte Antwort am 17.08.2021  –  6 Beiträge
Einbau einer 12 V Endstufe in einen LKW mit 24 V
andras99 am 29.05.2004  –  Letzte Antwort am 01.06.2004  –  6 Beiträge
Anschlussprobleme Endstufe
Jackybarhase am 19.08.2012  –  Letzte Antwort am 19.08.2012  –  7 Beiträge
Endstufe auf 24V umrüsten!
thwandi am 06.01.2010  –  Letzte Antwort am 16.05.2010  –  23 Beiträge
kann ich massekabel der endstufe...
zistoph am 09.10.2003  –  Letzte Antwort am 09.10.2003  –  3 Beiträge
Endstufe an 5er Golf Standartcdplayer
iKnownage am 03.07.2006  –  Letzte Antwort am 03.07.2006  –  2 Beiträge
Foren Archiv
2004

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder916.539 ( Heute: 29 )
  • Neuestes MitgliedBillyRubyn
  • Gesamtzahl an Themen1.531.989
  • Gesamtzahl an Beiträgen21.150.229

Top Hersteller in Car-Hifi: Endstufen Widget schließen