Anschluß Radical Audio RA16.2RF "mit" oder "ohne" Weiche?

+A -A
Autor
Beitrag
Autogol1
Stammgast
#1 erstellt: 27. Sep 2010, 22:23
Hallo Leute,
ich brauche mal einen Tip, ich habe mir ein Radical Audio 16.2 RF gegönnt und habe es nun "Vollaktiv" (ohne Weiche) angeschlossen, wenn ich nun aber einwenig Pegel mache kratzen die TMT´s etwas, Low Pass steht bei 125hz mit 12db Flankensteilheit und High Pass bei 1600hz ebenfalls mit 12db!

Jetzt meine Frage, ist es vielleicht Ratsam die mitgelieferte Weiche dazwischen zu bauen, denn diese kann man ja auch "Vollaktiv" ansteuern, oder bringt mir das garnichts weil die TMT´s einfach Leistungstechnisch am ende sind???

Ich danke euch schon mal für eure Ratschläge und für eure Erfahrungen mit dem System!

Gruß Christian
Fred._Freih._v._Furchen...
Gesperrt
#2 erstellt: 28. Sep 2010, 06:25

Autogol1 schrieb:
Low Pass steht bei 125hz mit 12db Flankensteilheit und High Pass bei 1600hz ebenfalls mit 12db!


Wenn du so eingestellt hast ist es nicht verwunderlich das es kratzt
Mit dieser Einstellung spielt der TMT nur unterhalb von 125Hz und über 1600Hz
Autogol1
Stammgast
#3 erstellt: 28. Sep 2010, 08:00
Sorry das war mein Fehler...
Natürlich ist der Lowpass bei 1600hz und 12DB und der High-Pass bei 125hz mit 12DB!
Ich finde selbst 125hz schon recht hoch für nen TMT!

Kann mir hier keinen nen Ratschlag geben!?
Sierra111
Inventar
#4 erstellt: 28. Sep 2010, 08:11
Wie hast es denn verbaut und an was laufen die?
Autogol1
Stammgast
#5 erstellt: 28. Sep 2010, 08:41

Sierra111 schrieb:
Wie hast es denn verbaut und an was laufen die?


Also der Anlagenaufbau ist wie folgt:
HU: Clarion DXZ 958 RMC
HT´s: Radical Audio Ra28RF
TMT´s --"-- RA 16 RF
Sub: Audio System HX 12 SQ
@ Precision Power DCx 800.5
Connection Audison BT2 500 LS-Kabel 2,5qmm
Greenslow
Stammgast
#6 erstellt: 28. Sep 2010, 13:49
Was für ein Auto fährst Du denn und wie sind die TMTs befestigt?
Hörst Du gerne laut?
Autogol1
Stammgast
#7 erstellt: 28. Sep 2010, 21:57

Greenslow schrieb:
Was für ein Auto fährst Du denn und wie sind die TMTs befestigt?
Hörst Du gerne laut?


Also bei meinem Auto handelt es sich um einen Audi TT 8N (Altes Model)!

Die TMT´s sind mit einem Alu-Ring (15mm) vor dem LS und einem Alu-Ring (15mm) hinter dem LS auf die Türpappe geschraubt, rings um die LS habe ich eine lage Alubutyl geklebt und darüber noch eine lage Bitumen (lies sich leider nicht auf der Tür verbauen)!

Ich höre in der Regel "zimmerlautstärke", aber es kommt auch mal vor das es etwas lauter wird, bei "zimmerlautstärke" ist alles ok nur wenn es mal etwas lauter wird schlägt der TMT etwas durch!

Kann es vielleicht wirklich an der Weiche liege, so das sie vielleicht schadhafte Frequensbereiche rausfiltert?
[thumb]<P class=error>Du hast ein ungültiges Bild ausgewählt!</P>[/thumb]<P class=error>Du hast ein ungültiges Bild ausgewählt!</P>
Autogol1
Stammgast
#8 erstellt: 28. Sep 2010, 22:06
Türpappe vom Audi TT mit Radical Audio TMTs zwischen Alu-RingenIMG_0314
NixDa84
Inventar
#9 erstellt: 29. Sep 2010, 05:02
Der Einbau ist mehr als fraglich was Stabilität angeht... Frage meinerseits:
Wie hast du eingepegelt?
Autogol1
Stammgast
#10 erstellt: 29. Sep 2010, 08:12

NixDa84 schrieb:
Der Einbau ist mehr als fraglich was Stabilität angeht... Frage meinerseits:
Wie hast du eingepegelt?


Mehr als Fraglich???
Wenn du nen Tip hast dann kannst du es ruhig offen schreiben!
ICh weiß nicht ob du weißt wie eine TT-Türpappe ausschaut, glaub mir das ist alles Bombenfest und Vibriert auch nicht!

Aber das ist hier auch nicht das Problem denn es vibriert nix...sondern der TMT mach Geräusche bei lauterem hören!!!

Gruß
Christian
Autogol1
Stammgast
#11 erstellt: 29. Sep 2010, 09:39
[quote="NixDa84"
Wie hast du eingepegelt?[/quote]

Ich habe nach gehöhr eingepegelt, also sprich einer im Auto und einer an der Endstufe!

Ich habe auch schon den Frequenzverlauf mit dem Rechner und nem Messmikro ausgemessen, das sah alles gut aus!

Warum kann mir denn keiner sagen ob es mit Weiche anders ist!?

Gruß Christian
Sierra111
Inventar
#12 erstellt: 29. Sep 2010, 10:26
Weil keiner ganz genau weiß wies bei dir aussieht, bzw. wie es sich anhört.

Wenn du eh alles da hast, dann teste es doch einfach mit der Weiche...das bringt dir mehr als 2 Tage diskutieren.
NixDa84
Inventar
#13 erstellt: 29. Sep 2010, 18:07
Ich kenn auch die Audi Tür. Sonst hätte ichs kaum geschrieben...
Einpegeln tust am idealsten in dem du auf volle Lautstärke vom Radio hochdrehst und dann die Empfindlichkeit so weit hoch stellst bis es LEICHT verzerrt und dann wieder nen Hauch zurück. So nutzt du die vollen Dynamikreserven aus die das Radio hergibt.
Autogol1
Stammgast
#14 erstellt: 29. Sep 2010, 21:47

NixDa84 schrieb:
Ich kenn auch die Audi Tür. Sonst hätte ichs kaum geschrieben...
Einpegeln tust am idealsten in dem du auf volle Lautstärke vom Radio hochdrehst und dann die Empfindlichkeit so weit hoch stellst bis es LEICHT verzerrt und dann wieder nen Hauch zurück. So nutzt du die vollen Dynamikreserven aus die das Radio hergibt.


JA so haben wir es auch eingestellt, die Endstufe ist fast komplett vom (Gain) runter gedreht!
Das RAdio kann ich nun bis 30 (von 33Schritten) aufdrehen (ohne das es verzerrt), ich höre in der Regel zwischen 20-24, wenn ich dann so auf 28-30 drehe fängt der TMT halt an zu schrabbeln!Sind die TMT´s dann falsch eingepegelt???

Aber eine allgemeine Frage habe ich auch noch, bei welcher Frequenz (Highpass) trennt ihr denn in der Regel eure TMT´s und mit welcher Flankensteilheit?!

@NixDa84:Was hättest du denn an dem Türpappen-Einbau anders gemacht!?Bin ja für verbesserungen offen!!!

Gruß
Christian
NixDa84
Inventar
#15 erstellt: 29. Sep 2010, 22:05
Trennfrequenz / Flanke je nach Tür und Sub. Da gibts keinen Richtwert.
Irgendwo zwischen 80-150 db mit 6-18 db/okt. (nicht in der Reihenfolge!)
Bei deiner TVK würd ich halt noch ein bischen Gas geben was Stabilität angeht.
In dem Moment wo deine Schallwand Energie vom Lautsprecher aufnimmt und mitschwingt (und das tut se 100%ig!) verlierst du mal schnell ordentlich an Endpegel / Impulstreue.
Daher noch Versteifung reinbringen, Spachtelmasse / Paste / Alubutyl.
Autogol1
Stammgast
#16 erstellt: 29. Sep 2010, 22:14

NixDa84 schrieb:
Trennfrequenz / Flanke je nach Tür und Sub. Da gibts keinen Richtwert.
Irgendwo zwischen 80-150 db mit 6-18 db/okt. (nicht in der Reihenfolge!)
Bei deiner TVK würd ich halt noch ein bischen Gas geben was Stabilität angeht.
In dem Moment wo deine Schallwand Energie vom Lautsprecher aufnimmt und mitschwingt (und das tut se 100%ig!) verlierst du mal schnell ordentlich an Endpegel / Impulstreue.
Daher noch Versteifung reinbringen, Spachtelmasse / Paste / Alubutyl.


Ok also meinst du bin ich eigentlich in nem grünen Bereich mit 125hz und 12DB!?

Hmm Spachtelmasse wollte ich aus Gewichtsgründen eigentlich nicht mehr so doll in die Tür bringen, aber wenn es nicht anders geht würde ich halt noch ein wenig was machen!
Wobei ich jetzt auch nochmal anmerken muß, das das Foto nicht der Endzustand der Türpappe ist!Das ist schon noch ein bischen mehr drauf!
Aber wieviel Lagen meinst du sollten da drauf sein?!
Gruß Christian
NixDa84
Inventar
#17 erstellt: 29. Sep 2010, 22:21
Je nach Alubutyl. Nach Möglichkeit Alubutyl mit wenig Butyl + viel Alu verwenden. Schwimmt weniger. Pasten gäbe es auch nochn paar.
125 hz und 12 db/okt ist schon fast "zu" hoch... Da geht ein wenig Spass unten rum verloren was der RA ja an sich ganz gut kann.
Autogol1
Stammgast
#18 erstellt: 29. Sep 2010, 22:25

NixDa84 schrieb:
Je nach Alubutyl. Nach Möglichkeit Alubutyl mit wenig Butyl + viel Alu verwenden. Schwimmt weniger. Pasten gäbe es auch nochn paar.
125 hz und 12 db/okt ist schon fast "zu" hoch... Da geht ein wenig Spass unten rum verloren was der RA ja an sich ganz gut kann.


Ja wie gesagt vom Spaß merke ich momentan auch nur wenig, die HT´s sind echt nen Traum aber "untenrum" kommt wirklich etwas wenig!Allerdings wird mein Problem immer größer, je tiefer ich vom Highpass gehe!Je tiefer die Trennfrequenz um so mehr schrabbelt er rum!

Hast du noch nen Tip wo ich solch ein "viel Alu,wenig Butyl"-Alubutyl herbekomme!?
NixDa84
Inventar
#19 erstellt: 30. Sep 2010, 06:42
Die Vorschriften für mich als gewerblichen Teilnehmer die hier im Forum gelten lassen nicht zu das ich näher spezifiziere von wem die Produkte sind. Das müsste jemand anders schreiben
Klingt komisch, ist aber so
Gruß
Chris
Autogol1
Stammgast
#20 erstellt: 30. Sep 2010, 07:52

NixDa84 schrieb:
Die Vorschriften für mich als gewerblichen Teilnehmer die hier im Forum gelten lassen nicht zu das ich näher spezifiziere von wem die Produkte sind. Das müsste jemand anders schreiben
Klingt komisch, ist aber so
Gruß
Chris


Hmm na dann hoffe ich doch mal das sich vielleicht jemand dazu durchringt mir mit zu teilen woher dieses "viel Alu-wenig Butyl"-Alubutyl kommt bzw. woher ich es beziehen kann!?

Vielleicht können mir ja auch mal andere User ihre Trennfrequenz und Flankensteilheit mitteilen, vielleicht gibt es ja ganz und gar jemanden der das selbe System verbaut hat!?

Gruß Christian
Sierra111
Inventar
#21 erstellt: 30. Sep 2010, 10:31
Gutes Alubutyl ist zum Beispiel von Sound-Install-Products das Ultra 1.7 oder Variotex Evo 1.3 oder 1.6.

Bzlg. Trennfrequenzen kann ich später mal nochmal nachgucken wies bei mir ist, aber da ich n anderes Auto und komplett andere Komponenten hab (sind im Profil) wirds dir nicht viel bringen schätz ich.


[Beitrag von Sierra111 am 30. Sep 2010, 10:33 bearbeitet]
Greenslow
Stammgast
#22 erstellt: 30. Sep 2010, 19:20
Ich habe noch keinen Einbau im Audi TT gesehen bzw. gehört.
Schließt die Türverkleidung dicht mit dem Blech der Tür ab?
Hat der TT keinen Aggregateträger/Innenblech an dem man den Lautsprecher befestigen kann?
Ich vermute mal, dass der TMT in einem recht undichten Gehäuse (Volumen der Tür) spielt und deshalb sein Hub nicht durch die Luftfeder begrenzt wird.
Autogol1
Stammgast
#23 erstellt: 30. Sep 2010, 21:06

Greenslow schrieb:
Ich habe noch keinen Einbau im Audi TT gesehen bzw. gehört.
Schließt die Türverkleidung dicht mit dem Blech der Tür ab?
Hat der TT keinen Aggregateträger/Innenblech an dem man den Lautsprecher befestigen kann?
Ich vermute mal, dass der TMT in einem recht undichten Gehäuse (Volumen der Tür) spielt und deshalb sein Hub nicht durch die Luftfeder begrenzt wird.


JA mit dem "undichten" Gehäuse hast du wohl recht er spielt in die komplette Tür, was ich morgen aber mal fix ändern werde!
Der TT hat nen Aggregateträger allerdings haben die Audianer den Fensterheber so praktisch verbaut das ein Einbau auf den Träger nicht wirklich machbar ist, denn meine Fenster wollte ich schon weiterhin benutzen können!;-)

Aber gut, ein paar Tips (hauptsächlich zur Dämmung) habe ich nun ja schonmal erhalten, obwohl mir noch keiner Sagen konnte ob es mit Weiche besser/schlechter wäre!?

Gruß Christian
Autogol1
Stammgast
#24 erstellt: 30. Sep 2010, 21:47
IMG_0310

Hier mal ein Bild der Tür mit Fensterheber! (die Alu-Strebe gehört zum Fensterheber)
Sierra111
Inventar
#25 erstellt: 01. Okt 2010, 05:31

Autogol1 schrieb:
...obwohl mir noch keiner Sagen konnte ob es mit Weiche besser/schlechter wäre!?




Sierra111 schrieb:
Wenn du eh alles da hast, dann teste es doch einfach mit der Weiche...das bringt dir mehr als 2 Tage diskutieren.


Wo liegt das Problem es zu testen? Da wüsstest es schon seit ner halben Woche



Also meine TMT sind bei 63Hz/18dB und 2500Hz/18dB getrennt...bringt dich das weiter?
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
mit oder ohne weiche
kingtofu am 30.11.2008  –  Letzte Antwort am 01.12.2008  –  7 Beiträge
Bi Amp Weiche auf Single Amp Weiche umklemmen
[TDS]Lurker am 27.06.2007  –  Letzte Antwort am 28.06.2007  –  4 Beiträge
Frequenzweiche anschliessen vom Radical Audio---DRINGEND!!!!!
marcelles am 19.06.2008  –  Letzte Antwort am 26.06.2008  –  9 Beiträge
Radical Audio Frequenzweiche 4 Anschlüsse, davon 2 Eingänge?
Domi1996 am 25.06.2014  –  Letzte Antwort am 27.06.2014  –  10 Beiträge
TMT + Hochtöner ohne Weiche an Endstufe, Wie?
Blue-Twoo am 06.10.2011  –  Letzte Antwort am 07.10.2011  –  4 Beiträge
anschluß
michi310582 am 26.07.2010  –  Letzte Antwort am 26.07.2010  –  3 Beiträge
Autoradio mit USB Anschluß aber ohne Aux-in.Adapter möglich ?
Proggi am 01.11.2007  –  Letzte Antwort am 02.11.2007  –  2 Beiträge
Frage Anschluß
Tobi_3 am 15.10.2009  –  Letzte Antwort am 16.10.2009  –  5 Beiträge
Komponentenproblem? Oder falscher Anschluß?
fLxsens am 02.09.2010  –  Letzte Antwort am 13.09.2010  –  9 Beiträge
Weiche kaputt/ 2 HTs an einer Weiche?
Sovem am 07.01.2012  –  Letzte Antwort am 07.01.2012  –  4 Beiträge
Foren Archiv
2010

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder918.513 ( Heute: 8 )
  • Neuestes Mitgliedhenryramone
  • Gesamtzahl an Themen1.535.687
  • Gesamtzahl an Beiträgen21.220.656

Hersteller in diesem Thread Widget schließen