Anschluss High-to-Low-Adapter und Weichen

+A -A
Autor
Beitrag
tompi13
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 30. Sep 2015, 18:58
..wie der Titel bereits verrät, suche ich eine Lösung für das Anschließen der Bauteile.
hi-low-level-line-converter-install-two

Anschluss Weiche

Die Frage ist wie, bzw. wo die Weichen angeschlossen werden? Denn das Bild zeigt die Weichen leider nicht und der Adapter geht ja dann per Chinch zur Endstufe; die Angabe der Lautsprecher ist, dass nachdem die Boxen an die Weiche angeschlossen wurden, diese dann per Lautsprecherkabel weiter an die Endstufe führen....siehe erstes Bild.

Kann mir jemand die Lösung verraten und gleichzeitig die Frage: Wo habt ihr die Weichen und den Adapter im Auto versteckt?


[Beitrag von tompi13 am 30. Sep 2015, 19:01 bearbeitet]
st3f0n
Moderator
#2 erstellt: 30. Sep 2015, 19:32
Also, die Originalen Lautsprecherkabel für vorne schneiest du durch, dort kommt der High/Low Adapter dran, Cinchkabel für die Stufe. Von der Stufe aus in die Frequenzweichen, dort wird das Signal aufgeteilt und in den entsprechenden Lautsprecher.

Ich hatte meine Frequenzweichen im Kofferraum unter einem doppelten Boden verbaut, um so einfacher dran zu kommen, wenn etwas ist.

Wenn du nicht die originalen Kabel durchschneiden möchtest, gab es auch irgendwo noch Iso Adapter, an welchen nur lose Kabelenden dran waren für High/Low Adapter.
tompi13
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 01. Okt 2015, 00:44
..Danke erstmal.. aber das verstehe ich nicht ganz (als Laie):
Die Lautsprecherkabel (meinetwegen hinter dem Radio) schneide ich ab und schließe hier den High-Low-Adapter an. Mit den kleinen, dünnen Kabeln. OK
Vom High-Low-Adapter per Chinch dann in die Endstufe; auch OK.
Von der Endstufe gehts dann mit Lautsprecherkabeln in die einzelnen Frequenzweichen; JUPP.

Unklar: Wie schließe ich die Weichen an die Boxen an? Die sind doch schon an dem Adapter...???
Unklar: Woher kommt die Musik? Wo / mit was wird dann dann das Radio angeschlossen...???

Das ist für mich ein Buch mit 7 Siegeln; ich steig da schwer durch. Kannst du mir das bitte so einfach als möglich erklären, damit ich es nachvollziehen kann?

Die hinteren Laustprecher im Übrigen werde ich nicht anrühren und auch nix mit machen; ich will Musik nur von vorne hören!

Vielen Dank!!


[Beitrag von tompi13 am 01. Okt 2015, 00:44 bearbeitet]
T0M4H4WQ
Stammgast
#4 erstellt: 01. Okt 2015, 06:50
Die Frequenzweichen würde ich (wenn möglich) hinter der Türpappe verbauen direkt vor den Lautsprechern.
Aus den Lautsprechern führen ja dann Kabel, welche du direkt in die Frequenxweiche stecken kannst
screenman7
Stammgast
#5 erstellt: 01. Okt 2015, 08:30
Das zweite bildchen das du gepostet hast erklärt doch eh den anschluss der Weichen und LS?

Lg
Andi
zuckerbaecker
Inventar
#6 erstellt: 01. Okt 2015, 08:46

Woher kommt die Musik? Wo / mit was wird dann dann das Radio angeschlossen


Na aus den Lautsprecherausgängen des Radios,
an die Du den High Low Adapter anschliesst.



Wie schließe ich die Weichen an die Boxen an? Die sind doch schon an dem Adapter


Ne.
Die Weichen liegen in dem Paket von den Lautsprechern.

Die zwei Kästchen im Vordergrund:

http://i.ebayimg.com...OSwQM9UYzEI/$_35.JPG


http://bilder.hifi-f...ssives-fs_152988.jpg


[Beitrag von zuckerbaecker am 01. Okt 2015, 08:48 bearbeitet]
tompi13
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 01. Okt 2015, 11:13
..vielleicht habe ich mich nicht klar ausgedrückt:

Meine Antwort bezieht sich auf #2; daher die Frage, wie ich die Weichen an die Boxen anschließe, wenn ich nach seinem Schema vorgehe.

Denn da sind die Boxen ja schon an den Adapter angeschlossen und aus der Erläuterung geht nicht hervor, an welchem Punkt das Autoradio angeschlossen wird.

In meinen Bildern sehe ich keine Weichen, sondern eben nur den Anschluss mit 4 Lautsprechern (2 vorne und 2 hinten) an den Adapter und die Endstufe.

Wenn wir mit meinen Fragen auf die Aussage von #2 bleiben, dann wird es hoffentlich klar, worum es mir geht. Dass die Weichen in der Verpackung mit bei sind, ist klar. Und das zweite Bild erklärt natürlich den Anschluss der Weichen; allerdings - und genau das ist ja mein Problem, weiß ich nicht, ob das so richtig ist, wenn dieser Adapter dazu kommt. Und wenn es doch genau so angeschlossen wird, ist dann meine Frage, wie es dann weitergeht.

Denn in #2 steht, dass ich die vorderen Lautsprecher an den Adapter anschließe-ok!, dann geht es vom Adapter per Chinch in die Endstufe; das ist soweit auch klar.
Und von der Stufe gehe ich per Lautsprecherkabel in die Frequenzweichen- das verstehe ich auch!

Aber dann verstehe ich es nicht mehr:
in #2 steht, dass das Lautsprecherkabel natürlich aufgeteilt wird- für Tiefmittel- und die Hochtöner. Nur: ich habe die Boxen doch schon an den Adapter angeschlossen...??

Und der Anschluss ans Radio?
Ich bin total verwirrt. Wenn jemand ein Bild hat, in dem für mich klar wird, wie das alles zusammen steckt, wäre mir sehr geholfen, oder wenn mir das jemand (noch) einfach(er) erklären könnte; ich danke euch sehr.


(Warum will ich auch im Auto Musik hören???)
T0M4H4WQ
Stammgast
#8 erstellt: 01. Okt 2015, 11:20
AAAlso:

Aus deinem Radio kommen Ausgangskabel für deine Lautsprecher.
Diese musst du finden.
Abknipsen.
An diese ausgehenden Kabel am Radio machst du den Adapter fest!
Vom Adapter zur Endstufe, von der Endstufe mit Lautsprecherkabel wieder zum Ende der durchgeknipsten Kabel
Nun verbindest du die Kabel von der Endstufe mit dem Kabelende dass du durchgeschnitten hast was zu den lautsprechern geht.
st3f0n
Moderator
#9 erstellt: 01. Okt 2015, 11:46
Er verwendet doch nicht das Werkssystem, du kannst so weit vorgehen, wie Tomahawq es schon geschrieben hat aber beim Teil:

Vom Adapter zur Endstufe, von der Endstufe mit Lautsprecherkabel wieder zum Ende der durchgeknipsten Kabel

Verwendest du anderes Lautsprecherkabel um in die Türen zu gelangen.

Sprich von der Endstufe aus mit neuem Lautsprecherkabel bis in die Türen zu den neuen Lautsprechern, die originale Lautsprecherverkabelung lässt du so liegen.
T0M4H4WQ
Stammgast
#10 erstellt: 01. Okt 2015, 11:50
Oh natürlich! Er hat recht! (Wie eig immer)
tompi13
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 01. Okt 2015, 12:25
Ich versuch das grad mal sone kleine Zeichnung anzufertigen, damit ich das nachvollziehen kann.

Du schreibst:

Aus deinem Radio kommen Ausgangskabel für deine Lautsprecher. - OK
Diese musst du finden. - OK
Abknipsen. - OK
An diese ausgehenden Kabel am Radio machst du den Adapter fest! - OK
Vom Adapter zur Endstufe, - mit Chinch-OK
von der Endstufe mit Lautsprecherkabel wieder zum Ende der durchgeknipsten Kabel - ?? zu den Boxen, oder?? und die Weiche dazwischen, oder??
Nun verbindest du die Kabel von der Endstufe mit dem Kabelende dass du durchgeschnitten hast was zu den lautsprechern geht. - das verstehe ich nicht mehr...
T0M4H4WQ
Stammgast
#12 erstellt: 01. Okt 2015, 12:27

Aus deinem Radio kommen Ausgangskabel für deine Lautsprecher. - OK
Diese musst du finden. - OK
Abknipsen. - OK
An diese ausgehenden Kabel am Radio machst du den Adapter fest! - OK
Vom Adapter zur Endstufe, - mit Chinch-OK
von der Endstufe mit Lautsprecherkabel wieder zum Ende der durchgeknipsten Kabel - ?? zu den Boxen, oder?? und die Weiche dazwischen, oder??

Ja genau! zu den Boxen und die Weiche dazwischen.

Nun verbindest du die Kabel von der Endstufe mit dem Kabelende dass du durchgeschnitten hast was zu den lautsprechern geht. - das verstehe ich nicht mehr...

Vergiss den part
st3f0n
Moderator
#13 erstellt: 01. Okt 2015, 12:46
http://bilder.hifi-forum.de/max/164174/version-2_357870.png

Stelle dir einfach mal zwischen Radio und Endstufe deinen High/Low Wandler vor und die Subs weg.
tompi13
Ist häufiger hier
#14 erstellt: 01. Okt 2015, 13:03
Ok. ich hab mal ne Zeichnung angefertigt; einen Preis gibts sicherlich keinen, aber dennoch die Bitte an euch, das mal anzusehen, ob ich eure Erklärung so richtrig verstanden habe; vielen herzlichen Dank euch!!!

Anschluss
screenman7
Stammgast
#15 erstellt: 01. Okt 2015, 13:07
So ist das richtig ja. Nur wirst du vom.radio weg nur 2 kanäle brauchen.
Als nimm da am besten das Front-links und Front-rechts. Die Rear-ausgänge kannst du weglassen

Lg
Andi
tompi13
Ist häufiger hier
#16 erstellt: 01. Okt 2015, 13:13
..du meinst wegen vorne und hinten nur 2 Kanäle?
Die Rear will ich auch gar nicht antasten.. die sind mir egal..
ich nehme die Kabel, die zu den Tweetern und den LS vorne gehen.


Und Frage dazu: woher weiß ich, was rechts und links ist bei den Kabeln?
Die sind bei mir rosa und grün oder so..
st3f0n
Moderator
#17 erstellt: 01. Okt 2015, 13:17
Normalerweise sollte auf dem Radio ein Aufkleber drauf sein, auf welchem steht, welche Kabel welche sind.
T0M4H4WQ
Stammgast
#18 erstellt: 01. Okt 2015, 13:17
Die trennung tweeter und mitteltöner macht dein Radio noch nicht, es geht zu jder Türe 1 Plus und 1 Minuskabel.
Die Auftrennung erfolgt erst in der Türe.
Somit nimmst du einfach bloß die Kabel die zur jeweiligen Seite gehen.
Ich weiß nicht was für nen Anschluss hast, aber dan kannst die Pinbelegungen und Farben googlen.
tompi13
Ist häufiger hier
#19 erstellt: 01. Okt 2015, 13:23
ok,. danke... die Tweeter sind in dem Dreieck da oben..
dann muss ich nochmal nachsehen, wenn die Türverkleidung ab ist, welche Farben da sind.

Und weitere Frage: Mir hat jemand dieses Dämmmaterial empfohlen... kann ich das nehmen, auch wenn es nicht klebt, bzw. ist das für die Türdämmung überhaupt geeignet???

http://www.parkettka...I_154234201502046023
st3f0n
Moderator
#20 erstellt: 01. Okt 2015, 13:28
Auch wenn es so gesehen Alubutyl ist, muss es nicht sein, dass es gleichwertig mit dem, welches von Car Hifi Shops verkauft wird, ist.

Gutes Alubutyl bedeutet; dicke Aluschicht und gut haftendes Butyl.

Ob es nur zum stabilisieren/bedämpfen oder beides da sein wird, muss sich noch zeigen.

Welches Auto fährst du?
screenman7
Stammgast
#21 erstellt: 01. Okt 2015, 13:29
Würde ich eher nicht nehmen.
Gutes alubutyl kostet ca. 70€ für 2,5m²

Schau dich lieber un einem carhifishop um

Lg
Andi
tompi13
Ist häufiger hier
#22 erstellt: 01. Okt 2015, 13:52
..das Problem: ich habe es schon und konnte es mit doppelseitigem Klebeband an der Innenseite der Tür anbringen..
weil ich annahm, dass das gutes sei und der Typ davon erzählte, dass das der Renner im Autohifibereich sei...


Insgesamt ist es sehr dünn, es lässt sich nicht kleben- auch nicht mit einbem Fön und ich hab mich da wohl verkauft. Nun muss ich nochmals was drüber kleben und die weitere Frage, die da aufkommt, ist, ob da Dämmmaterial hinkommt, wo diese Plastik/Styroporwand den Innenbereich der Tür abdeckt; sprich; wenn die Türverkleidung weg ist, ob genau da dann auch was hinkommt- und ob diese Styroporabdeckung dann auch noch da hin passt?
Könnt ihr mir bitte was empfehlen, für innen und, wenn nötig für außen? Dann kann ich das zeug bestellen und dann irgendwann anbringen...

Ich fahre seit 6 Wochen nun einen Citroen C5 und da kommen plötzlich ganz andere Fragen auf mich zu, da Werksradio, zig Bauteile in der Tür usw..
st3f0n
Moderator
#23 erstellt: 01. Okt 2015, 14:02
Klingt zwar doof aber ich denke, es ist am besten wenn du das Zeug wieder aus den Türen raus holst und einmal mit richtigen Material arbeitest, welches von alleine hält und auch das tut was es soll.

Just-Sound hat zb. eine große Auswahl an Alubutyl.


der Typ davon erzählte, dass das der Renner im Autohifibereich sei...

Ja es ist auch der Renner im Car Hifi Bereich aber da gibt es eben große Qualitätsunterschiede, wie in so gut wie jedem Bereich.

Falls du auf das Reckhorn Alubutyl stoßen solltest, nein das ist kein gutes.

Ich selber habe das EVO1.3 verwendet und bin damit zufrieden, kostet aber auch etwas mehr als das normale 2.2er Alubutyl.
tompi13
Ist häufiger hier
#24 erstellt: 01. Okt 2015, 18:18
..ich werde wohl das neue Dämmmaterial drüberkleben, denn die wieder rausreißen wird schwer werden und schaden tut sie nicht. Sie zieht auch keine Feuchtigkeit.

Nochmals die Frage, ob ich auch die Löcher dämmen soll, die nach der Türverkleidung zu sehen sind oder ob die Verdeckung (bei mir, glaube ich, aus Styropor), die ja an den Rahmen geklebt ist, ausreicht?

Und danke für die Tipps.

Immerhin konnte ich heute mal das Autoradio bei AhTeeUuuuh entriegeln..
tompi13
Ist häufiger hier
#25 erstellt: 02. Okt 2015, 11:18
Tscha.. das EVO 1.3 gibt es bei Just Sound gar nicht., Wo hast du denn deines gekauft?

Und klebst du (klebt ihr) die Tür komplett zu; will sagen, auch direkt nach der Türverkleidung und macht ihr dann wieder diese Zwischenwand rein?
Die Frage hätte ich gerne noch beantwortet, und wenn ihr mir noch sagt, wieviel m² ich in etwa für eine Tür brauche, bin ich fast schon glücklich..
st3f0n
Moderator
#26 erstellt: 02. Okt 2015, 12:41
Dann habe ich mich vielleicht etwas blöd ausgedrückt, ich habe aber nicht gesagt, dass es das EVO 1.3 bei Just Sound gibt.

Etwas Google verrät dir mehr darüber, wo du dieses beziehen kannst: Klick

Ich selber würde aber nicht mit 2m² in den Türen anfangen, anderen reicht das aus aber da kann man weitaus mehr verbauen um ein besseres Ergebnis zu erlangen.

Was für eine Zwischenwand? Wenn du mal Bilder machen oder uns verlinken könntest, wäre es weitaus einfacher dir zu helfen.
tompi13
Ist häufiger hier
#27 erstellt: 02. Okt 2015, 12:55
..hier ein Bildchen, das zeigt, was ich meine: Die Türverkledung ist ab; es erscheint diese (weiße) Zwischenwand aus Styropor (oä). Die ist ja aufgeklebt. Diese muss ich ja abmachen, um innen dämmen zu können. Soll ich diese Zwischenwand abmachen und die Löcher dann mit Dämmmaterial abdichten und die Zwischenwand wieder drauf machen, oder reicht nur die Zwischenwand oder reicht nur das Dämmmaterial, das die Löcher abdeckt?

Tür

Wären denn 4 oder 5 m² ausreichend pro Tür?


Vielen Dank nochmals für die Geduld!!!
st3f0n
Moderator
#28 erstellt: 02. Okt 2015, 13:00
Pro Tür reichen aus meiner Sicht 2m² absolut aus, das mit mehr als 2m² meinte ich für beide Türen.

Ist hinter dem Styropor sonst kein Metall mehr, sondern schon das Außenblech?
tompi13
Ist häufiger hier
#29 erstellt: 02. Okt 2015, 13:11
..da sieht es in etwa so aus:

Tür frei

Da sind Löcher, damit man an den elektrischen Fensterheberanlage kommt..
ich hoffe, es wird deutlich..
st3f0n
Moderator
#30 erstellt: 02. Okt 2015, 13:19
Ja, das ist deutlich genug.

Ja die Löcher müssen dicht gemacht werden, dafür eignet sich das Evo super, weil es eben so stabil ist. Zudem könnte man da noch Metallbleche einpassen die dort befestigt werden usw..

Hier geht es eben darum, das Innenblech so stabil wie möglich zu machen, damit der Lautsprecher in der Tür eine stabile Schallwand hat, damit er richtig spielen kann.
tompi13
Ist häufiger hier
#31 erstellt: 02. Okt 2015, 13:29
..also Dämmmaterial über alle Löcher kleben und diese weiße Zwischenwand kann dann wegbleiben?

Und übertreiben will ich es ja nicht.. ich hab auch noch andere Ausgaben, als nur Geld in die Türen zu stecken..
ich muss ja noch den Rest des Autos bedienen; zB den (Gas-)Tank und die Reifen und die dazugehörige Versicherung..

Das EWO mag geil sein; ist mir (leider) zu teuer; gibt es günstigere Alternativen dazu?

Danke!!
st3f0n
Moderator
#32 erstellt: 02. Okt 2015, 13:53
Ja das weiße Zeug bleibt dann draußen.

Ich will auch niemanden dazu zwingen etwas mehr in die Türe zu knallen aber das ist halt mit das wichtigste beim Einbau.

Günstigere Alternativen in der Stärke gibt es soweit ich weiß nicht aber da solltest du nochmal auf jemand anderes warten, der dir ein anderes Alubutyl empfehlen kann, ich konnte da noch nicht so viele Erfahrungen sammeln, wie so manch anderer hier.
tompi13
Ist häufiger hier
#33 erstellt: 02. Okt 2015, 13:59
..ich bin mir bewusst, dass das Dämmen einen zentralen Platz bei der Beschallung im Auto einnimmt. ich versuche (wie so viel andere auch) einen Kompromiss zu finden. Ich kann keine Rainbow-Boxen kaufen und dann Zuckerwatte in die Türen stopfen; das Verhältnis muss stimmen.
Dann werde ich die weiße Zwischenwand abmachen und dann Dämmmatten drüber kleben. Natürlich die entsprechenden Anschlüsse für Kabel und dergleichen freilassen. Hauptsache, die Türverkledung geht nachher auch wieder drauf!

Dann warte ich mal, was der eine oder andere noch zum günstigeren Dämmmaterial schreibt und wo das gekauft wird. Ich muss mich da ganz auf euch verlassen..

Ich danke dir sehr für deine Mühe!
tompi13
Ist häufiger hier
#34 erstellt: 02. Okt 2015, 17:53
Und so sieht meine Tür ohne Verkleidung und ohne Zwischenwand aus...
20151002_165615

Da is noch Platz zum Dämmen....
tompi13
Ist häufiger hier
#35 erstellt: 02. Okt 2015, 20:44
....was könnt ihr mir denn empfehlen, wenn es preislich nich ganz so teuer wie die EVO sein soll?
Ich habe ja gesehen, dass es noch teurere gibt (STP Bomb für knapp 88 €). Ich will na noch mit dem Auto fahren...
Wenn ich 2qm pro Tür nehme, will ich so ca. 100 Euro hinlegen. Was gibts denn in der Holzklasse zu dem Preis für mich?
Ich hab einige Seiten durchgeschaut (carhifi, motortalk,...), werde aber nicht wirklich schlau daraus, weil mir das alles wenig bis nix sagt...

Ich danke euch schon mal herzlich,
Neruassa
Inventar
#36 erstellt: 02. Okt 2015, 20:48
http://www.pimpmysou...751bdfa195abaf8195ab
Günstiger im €/m2 ist wohl nicht möglich, wenn es taugen soll.
tompi13
Ist häufiger hier
#37 erstellt: 02. Okt 2015, 21:02
Super, danke!
Wenn ich 2 Päckchen kaufe, habe ich 5qm bei einem Preis von knapp 140 € und genügend Material, um auch wirklich jedes Loch zu überkleben. Dann habe ich auch eine Richtung was Preis und Leistung anbelangt.
tompi13
Ist häufiger hier
#38 erstellt: 02. Okt 2015, 21:08
......bestellt......
tompi13
Ist häufiger hier
#39 erstellt: 03. Okt 2015, 01:39
Passt denn dieser kleine SUB Ground Zero GZIB 80PT dazu?
Der ist schön klein und würde gut in meinen Kofferraum passen..
Joze1
Moderator
#40 erstellt: 03. Okt 2015, 08:43
Bitte nutze die Bearbeiten-Funktion, um diese sinnlosen Mehrfachposts zu vermeiden. Das verbessert die Übersichtlichkeit erheblich und Mitlesende verstehen den Gesprächsverlauf deutlich besser.

Gruß, Julian -Moderation-


Führe dir auch gerne mal unsere Linksammlung zu Gemüte, auch da wird ein wenig das Vorgehen beim Dämmen erklärt. Außerdem kann man viele andere grundlegende Dinge lernen


[Beitrag von Joze1 am 03. Okt 2015, 08:45 bearbeitet]
tompi13
Ist häufiger hier
#41 erstellt: 03. Okt 2015, 11:47
Hallo Julian,.

danke für die Info.
Leider denke ich nicht immer daran, zumal es auch schon spät war; aber ich will mir Mühe geben.

Und ich habe hier und in anderen Foren viel über Dämmen gelesen.. aber als Laie brauche ich Antworten auf meine Fragen.

Vielen Dank


[Beitrag von tompi13 am 03. Okt 2015, 11:49 bearbeitet]
Joze1
Moderator
#42 erstellt: 03. Okt 2015, 12:36
Nachzufragen ist ja auch vollkommen in Ordnung. Aber deine Fragen werden in diesen Threads ja ausführlich erklärt, da kannst du ja nicht mehr viel falsch machen. Sollte dennoch etwas unklar sein, kann man das immer noch klären
tompi13
Ist häufiger hier
#43 erstellt: 03. Okt 2015, 12:56
OK, ich gebe mir Mühe; danke!
tompi13
Ist häufiger hier
#44 erstellt: 08. Okt 2015, 19:13
Ich muss nochmals eine Verständnisfrage stellen, damit es (mir) klar wird und ich das nachvollziehen kann:
Die Kabel, die im schwarzen Stecker verankert sind, laufen ja alle hinten ins Radio. Dabei sind Anschlüsse für CAN, Farbbildschirm, Masse, und natürlich auch die LS-Anschlüsse.

Nun nehme ich lediglich die LS-Anschlüsse von dem schwarzen Stecker, schließe DIESE an den High-to-Low-Adapter an und die restlichen Kabel, wie Masse, Bildschirm etc., lasse ich unberührt. Ist das so korrekt?

Denn dann hätte ich es endlich kapiert. Ich habe bisher immer angenommen, dass ich die Kabel am Radio abgreifen muss..

Vielen Dank für eure Geduld.. ich muss mich da echt millimeterweise vorkämpfen...
screenman7
Stammgast
#45 erstellt: 09. Okt 2015, 11:20
Korrekt
Die Kabel für die Lautsprecher, die ins Radio gehen musst du VOR! dem Stecker Spliten.

Damit du aber nicht den Originalen Kabelbaum zersägen musst würde ich eine Verlängerung zwischenstecken.
Diese kannst du dann bei der Hälfte abzwicken und Kabelschuhe raufkrimpen

btw... Hab ichs verpasst oder hast du nie erwähnt was für eine Auto/Radio du hast?

Lg
Andi
tompi13
Ist häufiger hier
#46 erstellt: 09. Okt 2015, 11:27
Danke für die Info.

Ich weiß nicht, ob ich es geschrieben habe; ich habe ein Werksradio des Citroen C5- MyWay RNEG BE6450 (also ein Harman-Becker-Radio), das leider keine Cinchein/ausgänge hat.

Nun kann ich am Wochenende mal selbst probieren, ob ich das so hinbekomme... die Verlängerung ist bestellt und ich hoffe, dass die heute oder morgen kommt.. An den original Kabeln will ich jedenfalls nix machen.

Wenn ich jetzt noch den Durchgang zum Motorraum für das Stromkabel der Endstufe finde, bin ich schon fast ein Profi...
screenman7
Stammgast
#47 erstellt: 09. Okt 2015, 11:35
Da sollte sich eigentlich immer was finden.
Verfolge einfach die Originalen Stromkabel die von Batt/Sicherungskasten in den Fahrerraum gehen.
Entweder hast du dann freie Gummistopfen oder einfach bei den Originalen mitschummeln

Lg
Andi
tompi13
Ist häufiger hier
#48 erstellt: 09. Okt 2015, 11:37
..ich seh halt nix.. angeblich soll es einen Durchgang hinter dem inneren Sicherungskasten, über dem Kupplungspedal geben....
Naja, es wird sich was finden...
Danke
screenman7
Stammgast
#49 erstellt: 09. Okt 2015, 12:57
Bis jetzt hat sich bei jedem Auto etwas ergeben.
Wen nicht --> Bohrer anstarten

Lg
Andi
tompi13
Ist häufiger hier
#50 erstellt: 16. Okt 2015, 21:56
...ich lasse den Durchbruch von Motor- in den Innenraum vom Fachmann machen; das kann ich nicht.
Ebenso den Anschluss LS-Kabel zum High-Low-Adapter, sowie das Durchlegen der LS-Kabel von der Tür durch die Tülle in den Innenraum.
Das passiert Montag in einer Woche und dann kann ich endlich den Rest der Türen dämmen und die Verkleidung wieder anbringen.

Dann... werde ich meine Lieblingsmusik im Auto laufen lassen und erstmal aufdrehen und mich freuen - ohne Ende.

Lang genug hat es gedauert.....
tompi13
Ist häufiger hier
#51 erstellt: 10. Nov 2015, 17:46
..Kurzes Update:
Türdämmung auf eure Empfehlung hin "Alu-Butyl extreme" bei pimpmysound gekauft und verklebt und High-Low-Adapter ist HLA-Slim von Mosconi.
Alle Kabel verlegt, Weichen sind hinter den Handschuhfach verstaut und die Endstufe hinter den rechten hinteren Sitz geschraubt; der Sub im Gehäuse steht links. Die Alpine wartet noch, da ich noch immer am einstellen bin. Bisschen blöd ist, dass ich überwiegend Musik vom mp3-Player höre (fast nur FLAC und Ogg Vorbis), die mir noch etwas zu leise spielt. Ich muss halt die Balance finden zwischen Lautstärke und Verrauschen...
Ansonsten: Obergeil und kein vergleich zum Original!
Euch nochmals herzlichen Dank für eure Geduld!


[Beitrag von tompi13 am 10. Nov 2015, 17:49 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
High-Low Adapter Anschluss Problem
rayukk am 25.08.2015  –  Letzte Antwort am 25.08.2015  –  5 Beiträge
Low to High Level Converter
AdemVTec am 15.03.2013  –  Letzte Antwort am 16.03.2013  –  5 Beiträge
High/Low Adapter ?
nicolas-eric am 15.12.2009  –  Letzte Antwort am 15.12.2009  –  7 Beiträge
High Low Adapter
*JL* am 25.08.2011  –  Letzte Antwort am 03.09.2011  –  15 Beiträge
high low adapter piept
juli2106 am 12.04.2015  –  Letzte Antwort am 05.05.2015  –  11 Beiträge
high low adapter
got_milk? am 04.06.2012  –  Letzte Antwort am 04.06.2012  –  3 Beiträge
Anschluß High-Low-Adapter
beppo73 am 15.08.2008  –  Letzte Antwort am 02.09.2008  –  14 Beiträge
High- Low Adapter?
mynamebl am 04.08.2011  –  Letzte Antwort am 04.08.2011  –  5 Beiträge
Welchen High Low Adapter ?
blackbandt am 16.07.2012  –  Letzte Antwort am 19.07.2012  –  2 Beiträge
High-Low Adapter Frage?
DasM am 14.07.2006  –  Letzte Antwort am 17.07.2006  –  6 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

HIFI.DE Adventskalender Widget schließen

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder855.836 ( Heute: 21 )
  • Neuestes MitgliedPaul45
  • Gesamtzahl an Themen1.426.602
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.152.482

Hersteller in diesem Thread Widget schließen