Verkablung für Kondensator usw

+A -A
Autor
Beitrag
McKay1408
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 16. Mrz 2017, 23:28
Hallo Zusammen, ich Liste euch erstmal auf was ich alles habe:
Weiß jetzt nicht den Durchmesser von dem Kabel von Batterie zum Kondensator aber dies spielt in dem Fall keine Rolle,
ich habe diesen Kondensator:
https://www.amazon.d...09_s01?ie=UTF8&psc=1
Diese Kabel dazu geholt:
https://www.amazon.d...09_s00?ie=UTF8&psc=1
Diese Entstufe für meine Normalen Boxen die in der Ablage sind:
https://www.amazon.d...08_s00?ie=UTF8&psc=1
für diese Boxen:
https://www.amazon.d...8&keywords=Mac+Audio

Für Subwoofer habe ich folgenden entstufe:
http://www.saturn.de...-1-0-xl-1826792.html
und diese Box:
https://www.amazon.d...gnat+pro+charger+130

So aktuell habe ich es so:
Die Kabel die ich Dazu geholt habe sind Am Kondensator und an der anderen seite an der Entstufe vom Subwoofer
Nur waren bei mir nur die Ringkabelschuhe dabei, so das ich auf der andere Seite nichts habe nur den Draht durchmesser daran befäßtig was ich aber nicht so toll finde da dies auch immer so schlecht hält da suche ich Kabel Schuhe die ich rauf machen könnte und an die Entstufe schließen könnte(Richtige mm²) Entstufe hat einen Lochdurchmesser von etwa 8mm(mit Gliedermaßstab gemessen)

Und für die Kleine Entstufe hatte ich mir einfach normales Kabel genommen was ich aus der Elektrotechnik noch hatte(Nichts wares)
da habe ich mir nun auch überlegt ob ich dieses hole:
https://www.amazon.d...09_s00?ie=UTF8&psc=1

Problem dabei ist nur, das dort auch der Durchmesser zu groß ist für den Entstufen anschlusse

Dann wäre meine Frage noch Brauche ich nun überhaupt so Dickes Kabel oder reicht ab Kondensator bis zu Entstufen auch dünneres ?
Was ich auch gerne noch hätte wäre sowas:
https://www.amazon.d...G7EHNX4RH4JTX8WFV2ZJ
Dann könnte ich den Kondensator und dieses Teil Fest befestigen und wenn ich mal eins von Beiden ausbauen muss Subwoofer oder Lautsprecher einfach die kabel dort lösen könnte.

Ich Fase Zusammen, ich Brauche mal Anständige Kabel von Kondensator zu Verteiler, Verteiler zu den entstufen
und Anständige Kabelschuhe die auch in die Entstufen und Verteiler Passen würden.

Von Kondensator zu Verteiler kann ich ja diese Verwenden denke ich mal:
https://www.amazon.d...09_s00?ie=UTF8&psc=1

Und eventuell von Verteiler zum Subwoofer Entstufe auch nur halt richtig Kabelschuhe bräuchte ich

Was mir Fällt: Eventuell Kabel, Kabelschuhe, Verteiler
Wenn mir jemand mal eine Liste mit Amazon oder Ebay teilen verlinken könnte wäre super nett

Sorry für Rechtschreibung Fehler oder Grammatik Fehler habe da so meine Probleme,
Vielen Dank schon mal für die Hilfe
Car-Hifi
Inventar
#2 erstellt: 17. Mrz 2017, 09:41
Tach auch,

kurz und knapp: suche Dir aus der Händlerliste hier im Forum einen Fachhändler heraus, lade den ganzen Krempel ein und lass Dir von ihm die richtigen Kabel und das passende Kleinmaterial verkaufen.


Wenn mir jemand mal eine Liste mit Amazon oder Ebay teilen verlinken könnte wäre super nett :)

Ich fürchte, niemand hier wird sich die Mühe machen, en Detail Links für Dich zusammen zu suchen - vor allem nicht bei Amazon oder aBey. Der eine oder andere wird vielleicht einen Link zu einem Fachhändler posten, dann musst Du Dir aber Dein Kleinmaterial immer noch selbst passend zusammen suchen.


McKay1408 (Beitrag #1) schrieb:
ich habe diesen Kondensator:

Kondensatoren sind in der HiFi-Anlage völlig nutzlos. Ganz im Gegenteil können Sie am Ende sogar noch Leistung kosten. Also lass ihn weg.


Diese Entstufe für meine Normalen Boxen die in der Ablage sind:
für diese Boxen:

Wenn ich das richtig verstehe, hast Du vor, Lautsprecher in die Hutablage zu bauen? Und welche Lautsprecher baust Du vorne ein? Sofern Dein Auto eine Hutablage aus Pappe hat, solltest Du da gar keine Lautsprecher einbauen. Erstens besteht durch solch eine Konstruktion Unfall- und sogar Lebensgefahr. Zum anderen klingt sowas einfach nur schlecht. Also: verbaue vorne ein vernünftiges Lautsprechersystem und versorge das mit Leistung aus einem Verstärker.


Nur waren bei mir nur die Ringkabelschuhe dabei, so das ich auf der andere Seite nichts habe nur den Draht durchmesser daran befäßtig was ich aber nicht so toll finde da dies auch immer so schlecht hält da suche ich Kabel Schuhe die ich rauf machen könnte und an die Entstufe schließen könnte(Richtige mm²) Entstufe hat einen Lochdurchmesser von etwa 8mm(mit Gliedermaßstab gemessen)

Das klingt nach ganz schlimmen Gebastel. Du solltest vor Beginn der Arbeit alle nötigen Rinkabelschuhe, Aderendhülsen und das Werkszeug besorgen, um diese vernünftig und sicher zu befestigen. Bisher hast Du nichts von einer Sicherung geschrieben. Ich hoffe doch, Du hast eine nahe der Batterie verbaut?! Wenn nicht: sofort abklemmen und ab zum Fachhändler.


Und für die Kleine Entstufe hatte ich mir einfach normales Kabel genommen was ich aus der Elektrotechnik noch hatte(Nichts wares) da habe ich mir nun auch überlegt ob ich dieses hole:

Was ist ein normales Kabel? Für mich ist jede Leitung, jedes Kabel normal.


Dann wäre meine Frage noch Brauche ich nun überhaupt so Dickes Kabel oder reicht ab Kondensator bis zu Entstufen auch dünneres ?

Der Kabelquerschnitt wird passend zur Leistung der Verstärker gewählt. Die Leistung, die an den Lautsprecher abgegeben werden soll, muss ja als Strom durch das Kabel fließen.



Was ich auch gerne noch hätte wäre sowas:

Kann man machen. Aber je nachdem, wie weit voneinander entfernt die Verstärker sitzen, wäre ein Sicherungshalter mit Verteilerfunktion die bessere Wahl.


Dann könnte ich den Kondensator und dieses Teil Fest befestigen und wenn ich mal eins von Beiden ausbauen muss Subwoofer oder Lautsprecher einfach die kabel dort lösen könnte.

Die Verstärker sollten auf jeden Fall fest im Auto verbaut werden. Lediglich den Subwoofer sollte man heraus nehmen können. Je schwerer die beweglichen Massen werden, umso größer ist die Gefahr für Gesundheit und Leben im Falle eines Unfalles.


Ich Fase Zusammen, ich Brauche mal Anständige Kabel von Kondensator zu Verteiler, Verteiler zu den entstufen
und Anständige Kabelschuhe die auch in die Entstufen und Verteiler Passen würden.

Du erkennst hoffentlich, dass Du auch ein Konzept brauchst und andere Lautsprecher für vorn.
McKay1408
Schaut ab und zu mal vorbei
#3 erstellt: 17. Mrz 2017, 13:10
Hallo, wo müsste ich hier im Forum nach Fachhändler suchen?

Habe mal soweit alles von dir überflogen was du geschrieben hast, mir ging es ab Kondensator, klar habe ich von der Verkabelung vorne an der Batterie die entsprechenden Sicherung, und zu dem Thema man brauch keinen Kondensator also mit Kondensator merke ich einen Unterschied z.B Bass ist anderes, genau so wenn Motor im Stand an war hat Box Geräusche gemacht seit dem nicht mehr. Alles was ich aufgezählt habe ich mir geht es nur noch darum vereinfacher Ausbau der nix das ich nur am Verteiler die Kabel lösen brauche und dann kann ich die Box raus nehmen.
Und ich habe Boxen in der Anlage das ist von meinem Auto so vorgeben, ich habe dort nur neuere rein wie die alten da diese kacke waren, und vorne die Boxen die hängen mit am Radio ohne Verstärker,
Also was ich brauch ist im Grunde Verkabelung und das ich nur die Kabel im Verteiler lösen kann um die Box raus zu nehmen
Car-Hifi
Inventar
#4 erstellt: 18. Mrz 2017, 01:12

McKay1408 (Beitrag #3) schrieb:
Hallo, wo müsste ich hier im Forum nach Fachhändler suchen?

Du könntest einfach den Link anklicken, den ich oben gesetzt habe.


und zu dem Thema man brauch keinen Kondensator also mit Kondensator merke ich einen Unterschied z.B Bass ist anderes,

Spätestens wenn Dir mal einer zwei fast identische Autos hingestellt hat - einziger Unterschied: einer ist zusätzlich mit einem Kondensator bestückt - und Du von Auto A nach B wechseln sollst und den mit dem Kondensator erkennen sollst, dann merkst Du dass bei hinreichend guten Verstärkern und ordentlicher Verkabelung kein Unterschied zu hören ist.

Wenn natürlich die Verkabelung vom Energielieferanten Batterie zum Verstärker deutlich zu gering bemessen ist, dann kann es zum merklichen Spannungsabfall im Kabel und damit zum Leistungsverlust am Verstärker führen. Dann sollte man allerdings keinen Kondensator verbauen, sondern das Kabel passend dimensionieren.


genau so wenn Motor im Stand an war hat Box Geräusche gemacht seit dem nicht mehr.

Noch ein Zeichen dafür, dass die Verkabelung und/ oder die Anschlüsse ungenügend ausgeführt sind. Oder der Verstärker ist defekt.


Also was ich brauch ist im Grunde Verkabelung und das ich nur die Kabel im Verteiler lösen kann um die Box raus zu nehmen

Hat der Subwoofer keine Klemmen, an denen man die Kabel schnell anbringen und abklemmen kann?

Weiter oben schreibst Du noch, dass Dir alle möglichen Kabel, Kabelschuhe und Aderendhülsen fehlen.

Zum Kabel: der eine Verstärker leistet maximal 400, der andere 150 Watt am Lautsprecher. Da beide recht preiswert und Class A/B-Endstufen sind, kann man von einem Wirkungsgrad von 50% ausgehen. Das bedeutet, das Kabel von der Batterie zum Verteiler muss 1100 Watt ergo knapp 80 A transportieren. Dafür sollte man eine 20-25 mm² Leitung ziehen und mit 80 bzw 100 A absichern. Von dort geht man mit 16 mm² zum Subwoofer-Verstärker und mit 4 mm² zum Verstärker für die hinteren Lautsprecher. Von beiden Verstärkern geht man mit jeweils gleich starken Leitungen zur gemeinsamen Massestelle; entweder einer originale Massestelle im Kofferraum oder direkt zur Batterie (im zweiten Fall kann man natürlich auch einen Verteiler nehmen). Mit 20 mm² verstärkt man dann noch die Masse zwischen Batterie und Karosserie des Fahrzeugs.

(Alle Angaben gelten für 100% Kupfer, sollte man CCA, also kupferbeschichtetes Aluminium nehmen, sind die Querschnitte um 1/3 zu erhöhen. Wie schon oben geschrieben, sollte man als Verteiler für die 12 Volt einen Sicherungshalter-Verteiler benutzen.)

Wenn man die Kabelquerschnitte gewählt hat, kann man das Anschluss-Kleinmaterial auswählen.


[Beitrag von Car-Hifi am 18. Mrz 2017, 01:13 bearbeitet]
McKay1408
Schaut ab und zu mal vorbei
#5 erstellt: 20. Mrz 2017, 00:39
So nun bin ich am pc konnte nochmal alles nachlesen.

Also Kabel habe ich entweder dies:
http://www.saturn.de/de/product/_renegade-ren35kit-1246832.html
oder eine Stufe darunter ich glaub ich habe damals ein Kabel für die Leistung von 1500 Watt gekauft.
zu Verkablung da kann man eigentlich nicht viel falsch machen.
Kabel sind von einander getrennt links Strom, Rechts Chinch und Remote
so Batterie ist ein Stück kabel dies ist mit einem Schuh an der Batterie befäßtig, anschließen kommt die Sicherung und das Kabel wurde in Kofferraum gelegt
soweit sogut, Früher ohne Kondensator, da die Kabelschuhe die dabei waren nicht in die Entstufe gepasst haben, habe ich stück kabel abisloiert und es in die Entstufe getarn festgeschraubt fertig, da hatte ich ab und an ein Geräuch mir wurde auch gesagt das es normal ist da kein Kondensator davor sitz und dadurch Strom störungen kommen können die Lichtmaschine keinen Gleichmäßigen strom Liefert irgendwie sowas wurde mir gesagt, seit dem Kondensator, Bass Intensiver und auch vom Geräuch her anderes wie ohne
nun habe ich es so:
Batterie zum Kondensator mit Kabel schuh verbunden dan das dazu bestellte kabel auch mit Kabelschuh am Kondensator befäßtig und in Entstufe ohne Kabelschuh da diese wieder nicht gepasst hat(Loch hat üngefähr große von 8mm und der Kabelschuh war 9 oder 10mm Breit).

Die kleine Entstufe hat nur kleine Anschlüsse, ich kann man ein Foto davon reinstellen wie ich diese befäßtig habe(Eigentlich nicht Relevant da ich ja neue Kabel haben möchte)
Aufjedenfall habe ich von der Kleinen Entstufe die kabel auf der einen Seite ohne Kabelschuh an den Kondensator, hab den Draht abisoliert und zwischen die zwei Kabelschuhe gedreht und fest geschraubt aber da dies nicht richtiges ist sonder wie man so schön sagt fuch am bau, will ich das jetzt alles mal verbessern

Also Kondensator lass ich, mir wurde von einigen gesagt das ich diesen drinnen lassen kann und damit nicht falsch machen kann.
oder was sagen denn noch andere dazu ?

Werde mal nachschauen bei der Händler wo du mir Verlinkt hast für Kabel und eventuell Verteiler
Bastet28
Inventar
#6 erstellt: 20. Mrz 2017, 11:14
Zitat "CarHifi": . Von dort geht man mit 16 mm² zum Subwoofer-Verstärker und mit 4 mm² zum Verstärker für die hinteren Lautsprecher. Von beiden Verstärkern geht man mit jeweils gleich starken Leitungen zur gemeinsamen Massestelle; entweder einer originale Massestelle im Kofferraum oder direkt zur Batterie...

Ist nicht dein Erst, oder? Mit 4qmm auf den 150W Musikverstärker?

Ausserdem bekommt man beu Masse über Kofferraumblech entweder schlechte Masseverbindung oder stetig defekte Rückleuchten - weils oft eben doch nicht so richtig freigeschliffen wird oder einige Karosserieen geklebtbsind... Daher empfiehlt sich als Massepunkt eher ein freigeschliffener Kontakt unter der Rückbank an einer Gurthalter-Schraube.
LexusIS300
Inventar
#7 erstellt: 20. Mrz 2017, 11:33
Wo ist das Problem mit 4mm2?
Erklär' mir mal bitte den Zusammenhang mit schlechter Masseverbindung und stetig defekten Rückleuchten.

Zum Massepunkt würde ich Car-Hifi's Antwort nochmal genau lesen.
Die Gurtschraube ist meiner Meinung nach die letzte Möglichkeit welche man in Betracht ziehen sollte.

Klar gibt es Autos mit geklebter Karosserie, kennst Du jenes vom Threadersteller?
kalle_bas
Inventar
#8 erstellt: 20. Mrz 2017, 12:06
Ja man kann ein 4mm nehmen.

Das kann mit 30A abgesichert werden. Wenn es nicht zulange ist.

Ich denke mehr das die vordere Masse nicht geändert wurde.
(Die an der Batterie)

Das 35mm reichen aus auch wenn es Alu.

Ich weiß auch nicht wie die einstellung der Stufe ist.

Das störgereuscht. Weißt eigentlich auf schlechte masse hin.


Noch mal zur masse leistung.. wird bei Autos mir voderen Batterie nicht gezogen. Das hätte mehr wiederstand als die karosse.
Zur karosse die sind nicht nur geklebt. Sondern gepunktet und geklebt. (Soll aber hier nicht das Thema werden)
McKay1408
Schaut ab und zu mal vorbei
#9 erstellt: 20. Mrz 2017, 12:11
Also nochmal zu Verdeutigung
Ich habe nur das eine Kabel gezogen von vorne nach hintern, das Zweite habe ich am Kofferraum an eine Gute stelle lackfrei gemacht und mit Kabelschuh verbunden

Wie bereits gesagt bis Kondensator ist alles erledigt

Ich wollte nur wissen was andere zu dem sagen das man kein Kondensator benötigen würde
und Wegen kabelschuhe, Kabel usw werde ich mich an den Händler wenden
Larspeaker
Stammgast
#10 erstellt: 20. Mrz 2017, 12:50

Ich wollte nur wissen was andere zu dem sagen das man kein Kondensator benötigen würde


MMn verursacht ein Kondensator mehr Probleme als das er Probleme beseitigt.
Bei mir ist ganz am Anfang ständig die Sicherung durchgebrannt und ich habe mich gefragt woran es liegt. Lag letztenendes am Kondensator. Lief zwar alles über ein Jahr ohne Probleme, und dann von 0 auf 100 war das Ding im A****.
Lass das Ding weg und lass mal jemand mit Erfahrung und Ahnung über deine Verkabelung schauen.

MfG Lars
kalle_bas
Inventar
#11 erstellt: 20. Mrz 2017, 14:59
Also du kannst den dann lassen. Wenn das System besser läuft.

Was andere sagen sollte ja erste mal egal sein. Wen es dir mit cap besser gefällt lasse ihn drin.
Wie an gedeutet wurde könnte auch die Anlage evtl auch ohne cap so gut laufen.
Das müsste man denn aber vor Ort prüfen.

Hattest du den ohne cap. Im dunklen lichtflackern?
McKay1408
Schaut ab und zu mal vorbei
#12 erstellt: 20. Mrz 2017, 15:11
Ich habe es bei diesem Fahrzeug garnicht ohne ausprobiert,
Ich hatte früher einen Golf 3(Gleiche Batterie) Dort hatte ich halt geräuche im Bass wenn ich alles aus hatte,
Jetzt habe ich einen Hyundai Lantra und habe es einfach alles so vom Golf Übernommen.
Fahre morgen mal bei ACE-Frankfurt vorbei mal sehen was die sagen
Car-Hifi
Inventar
#13 erstellt: 20. Mrz 2017, 15:55

Bastet28 (Beitrag #6) schrieb:
Ist nicht dein Erst, oder? Mit 4qmm auf den 150W Musikverstärker?

Doch, mein voller Ernst. Ich orientiere mich dabei an den Regeln der AYA AYA Regelwerk (das ist wenigstens ein greifbaren Schriftstück). Ein Class A/B Verstärker kann man mit einem Wirkungsgrad von 50% ansetzen. Bei 150 Nutzleistung sind das 300 Watt Nennleistung am Gleichspannungsanschluss. Bei 14,4 V von der Lichtmaschine macht das etwa 20 A Stromaufnahme - nur bei 14,4 V wird der Verstärker, falls überhaupt, seine maximale Leistung erreichen, ein höherer Strom ist also äußerst unwahrscheinlich. Die AYA-Regeln sehen vor, dass 4 mm² mit 25 A abgesichert werden. Ergo alles in Ordnung. Achso: Kfz-Hersteller legen für 20 A Nutzstrom (z.B. Steckdosen) auch ganz gerne mal nur 2,5 mm². Die Japaner unterschreiten selbst das regelmäßig - die scheinen eine andere Physik zu haben...


weils oft eben doch nicht so richtig freigeschliffen wird

Genau das setze ich aber voraus. Wer die Arbeit, die er macht nicht ordentlich macht, sollte es gleich ganz sein lassen.

Zudem schrieb ich oben von originalen Massestellen. Die sind - bis auf eine größere Charge von Rover 75 - schon ab Werk frei von Lack. Sie sind auch nicht an verklebten Teilen angebracht. Diese sind im Heckbereich ohnehin noch Mangelware - von der Bodenwanne man abgesehen.


Ausserdem bekommt man beu Masse über Kofferraumblech entweder schlechte Masseverbindung oder stetig defekte Rückleuchten

Oder denkst Du ich meine die Schrauben, mit denen die Rückleuchten befestigt werden? Natürlich nicht! Wenn Du meine Beiträge über Massestellen durcharbeiten würdest, wüsstest Du, dass diese Schrauben aus meiner Sicht überhaupt nicht geeignet sind.


Daher empfiehlt sich als Massepunkt eher ein freigeschliffener Kontakt unter der Rückbank an einer Gurthalter-Schraube.

Auch wenn das einige anders sehen: die Befestigungen von Sicherheitseinrichtungen sind völlig ungeeignet, um sie als Massestellen zu missbrauchen. Zum einen aus Sicherheitsgründen. Zum anderen sind diese Stellen nicht darauf vorbereitet, Strom zu leiten (alle Teile sind lackiert, selbst die eingeschweißten Gewinde, die Schrauben werden zusätzlich oft eingeklebt). Du wirst keine Anlage von (echten) Profis finden, die Gurtschlossschrauben oder ähnliches als Massestelle verwenden.


kalle_bas (Beitrag #8) schrieb:
Noch mal zur masse leistung.. wird bei Autos mir voderen Batterie nicht gezogen. Das hätte mehr wiederstand als die karosse.

Das ist so, in der Absolutheit, nicht richtig. Ganz in Gegenteil, oft wäre der Widerstand einer Kupferleitung sogar geringer, als der Widerstand der Karosserie mit all ihren geschweißten Übergängen. Es ist aber so schön einfach.... ;-) BMW zum Beispiel simuliert den Stromfluß durch die Karosserie und ermittelt dabei genau, über welchen Massepunkt wie viel Strom abfließen kann und darf. Ich glaube, es war @akem, der mal eine Internetseite oder Bilder verlinkte, auf denen diese Simulation zu sehen war. Dem stellen sich die Nackenhaare hoch, wenn man irgendwas anderes als eine separate Leitung für die Masse benutzt (zumindest für den Strom, den wir maximal ziehen wollen).
Hifijesus
Stammgast
#14 erstellt: 20. Mrz 2017, 20:04
Schrauben an Rückbank und Gurtschloss müssen schon einiges an Kräften im Falle eines Unfalls aufnehmen.
In dem Bereich sollte also nix geklebt sein-auch keine Blech.
Bei einem solch kleinen Amp(300 Watt Eingang) sehe ich den Unterschied zwischen extra Massekabel bis Batterie und Karo mit zig Schweißpunkten bis vorne eher vernachlässigbar.
Man könnte es auch durchmessen........
Profis hantieren ausserdem mit ganz anderen Strömen !!!
Was das mit defekten Rückleuchten zu tun hat-keine Ahnung.
Mit Kondensatoren hatte ich noch nie Nachteile-im Gegenteil dienen sie sehr gut als Verteiler für mehrere Endstufen.
Kabel mit 4mm2 reicht locker bei solchen Strömen aber die Spannung bricht auf der Länge etwas ein und von daher würde ich dicker nehmen.
LexusIS300
Inventar
#15 erstellt: 20. Mrz 2017, 20:11
Bitte zuerst lesen um welche Komponenten es geht und was bisher geschrieben wurde bevor man seine Meinung abgibt


[Beitrag von LexusIS300 am 20. Mrz 2017, 20:12 bearbeitet]
Hifijesus
Stammgast
#16 erstellt: 20. Mrz 2017, 21:33
Okay-bei mehreren Endstufen naürlich mehr als 4 mm2.
Sollte man aber deuten können was ich meine.
Rest bleibe ich dabei!!!
Reference_100_Mk_II
Inventar
#17 erstellt: 21. Mrz 2017, 16:45
Schrauben und Ankerpunkte an welchen die Sicherheitssyteme im Fahrzeug befestigt sind (dazu gehört auch das Rückhaltesystem bzw. die Rücksitzverschraubung) sollten in keinem Fall verändert/gelöst werden!

Nicht selten werden dort Schrauben verwendet, die sich beim Einschrauben in das Trägermaterial fressen und nur dann akkurat halten! Dies geschieht dann mit einem gewissen, ständig überprüftem Drehmoment.
Wird die Schraube gelöst wird das Gewinde beschädigt, sowohl an der Schraube selbst als auch am Trägermaterial.
Das korrekte Einschraubmoment kennt auch keine Privatperson, man kann so also nicht mal hier "sicherstellen alles richtig gemacht zu haben".

Sollte im schlimmsten Fall bei einem Unfall was passieren und der Sachverständige hat ein gutes Auge, wird nicht ein Cent von der Versicherung übernommen.

Finger weg von Sicherheitssystemen und ihren Befestigungspunkten!
Separate Masseleitung legen, fertig. Die 20€ für 5m dickes Kabel wird man doch wohl haben (falls das überhaupt so viel kostet).
McKay1408
Schaut ab und zu mal vorbei
#18 erstellt: 09. Mai 2017, 12:07
Hallo zusammen, also das Problem habe ich soweit gelöst, habe es am Kofferraum wo ein Kabel an die Karrosie geht mit ran gemacht war ne dicke Schraube und blank, also habe ich diese Stelle genutzt.

Habe mal noch eine Frage und zwar kann ich bin Kondensator ein Normalers Auto Strom Kabel von + und - nach vorne in die Konsole legen
1x habe ich zusätzlich USB ladbuchse hinzugefügt, würde ans + Kabel ein Releais ran machen nach dem realis ein Stück Kabel mit Sicherung und danach die USB buchen, würde das gehen ? Oder Sicherung vor das Realis oder beides ?

Dann sind nachgerüstet Fenster heber nach Gerüst ich fande es nur nicht so toll das man immer erst zündung an machen musst das man die bedienen kann, somit habe ich das jetzt mit ans Radio gehängt das heißt wenn Radio an geht, gehen Fenster heber auch, Problem 10 Amber Sicherung werden 2 Fenster heber gleichzeitig betätigt, fliegt die Sicherung, und da möchte ich gerne das gleiche machen, Kondensator + und - Kabel nehmen Realais benutzen Sicherung und Fenster heber ist das möglich ?


[Beitrag von McKay1408 am 09. Mai 2017, 12:09 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Subwoofer Verkablung
Machine-Head am 23.12.2006  –  Letzte Antwort am 24.12.2006  –  4 Beiträge
Kondensator?
dj-busy am 12.06.2008  –  Letzte Antwort am 17.06.2008  –  28 Beiträge
Verkablung, Zusatzbatterie, Powercap anschluss
lewiszilla am 28.01.2017  –  Letzte Antwort am 04.02.2017  –  8 Beiträge
1000 Fragen zur Verkablung
Goodi am 03.06.2011  –  Letzte Antwort am 14.06.2011  –  6 Beiträge
Verkablung.-.-
trinitycore90 am 05.01.2013  –  Letzte Antwort am 06.01.2013  –  7 Beiträge
Welche Verkablung für dieses System
snowblind89 am 26.10.2008  –  Letzte Antwort am 28.10.2008  –  28 Beiträge
Powercap und verkablung (qmm etc)
ChrisE90 am 10.12.2012  –  Letzte Antwort am 10.12.2012  –  7 Beiträge
Kondensator anschließen
crazyboy07 am 19.08.2007  –  Letzte Antwort am 19.08.2007  –  3 Beiträge
Stealth Kondensator
carsoncv10 am 24.05.2010  –  Letzte Antwort am 27.05.2010  –  12 Beiträge
Kondensator? Stützbatterie?
Peugeot207 am 10.08.2010  –  Letzte Antwort am 12.08.2010  –  17 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Magnat
  • Audio Agile

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder819.492 ( Heute: 2 )
  • Neuestes Mitgliedbelushis
  • Gesamtzahl an Themen1.368.179
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.058.993