UPS für´s Radio bei Start&Stop

+A -A
Autor
Beitrag
dslthomas
Neuling
#1 erstellt: 23. Mai 2020, 06:09
Moin, Moin,

Erst einmal die Leidensgeschichte :-)

Ich habe einen Renault Scenic II mit werksseitig verbautem Navi und Bose Soundanlage. (Ich weiß, jetzt werden einige schmunzeln, aber für mich reicht das schon). Hier mal die grobe Erklärung dazu:


Nun habe ich das Problem, dass ich es ein wenig komfortabler haben möchte, aber aufgrund der CAN-Anbindung scheint das ein größeres Problem zu sein. Ein wirklich geniales Radio, welches auch zu 100% zum Interior passen würde, wäre folgendes: Megane 3 Radio]Megane 3 Navi Aber eben dieses Radio wäre nicht für meinen Wagen sondern für den Megane 3 aber auch nur für den, der KEIN werksseitiges Navi hat. Rein vom Design würde es zu 100% bei mir rein passen. Auch das Display hätte genau die richtige Größe damit ich es in meinen Tacho einbauen kann. ABER,- das scheint eben nicht zu funktionieren.


Nun habe ich mir folgendes ausgedacht:
Ich fahre schon immer mit dem Handy worüber ich via BT meine Musik streamen und eben alles mit dabei habe. Soweit sollte auch alles funktionieren, wenn da nicht die Start&Stop Automatik wäre, welche bei jedem Start die Boardspannung am Zigarettenanzünder zusammenbrechen lässt. Am Zigarettenanzünder wären dann folgende Geräte angeschlossen:

- Dashcam
- Handy
- 7" Display
- Kleiner Lufterfrischer :-)

Es ist so, wenn der Wagen aus geht und ich ihn wieder starte, dann bricht verständlicher Weise die Boardspannung kurz zusammen. Bisher war das schon nervig weil dann immer die Dashcam kurz aus und wieder an geht. Bei meinem Vorhaben mit dem Display im Tacho, passiert aber folgendes:Wenn der Wagen startet, geht das Display aus und wieder an.Gleiches gilt für die Dockingstation und dem Ladevorgang am Handy. Von der Unterbrechung bis zum weiterlaufen der Musik und der funktionierenden Anzeige vergehen ca. 15 Sekunden. Das dauert so lange weil Display und Handy den Strom über die Dockingstation bekommen. Das ist zwingend notwendig, damit das Touchscreen funktioniert und überhaupt ein Bild übertragen werden kann.

Nach so viel Text kommt nun die Frage: Wie erhalte ich eine saubere und Konstante Stromversorgung auch beim Motorstart. Ich dachte erst an eine Powerbank die ich als UPS dazwischen klemme, aber das hätte nur zur Folge, dass die Powerbank vom Display leer gesaugt auch wenn der Wagen über Nacht abgestellt ist. Am Morgen wäre die Powerbank leer und müsste erst wieder aufladen.

Da das Navi ja auch nicht aus geht beim Motorstart, könnte man da nicht auch den Strom vom wegfallendem Navibildschirm nehmen? Für die, die sich mit Schaltplänen auskennen, die mal der Schaltplan des Bildschirms welcher auch Belegung des Steckers zeigt: TomTom Schaltplan

Danke und Gruß aus Hamburg
punsch
Stammgast
#2 erstellt: 23. Mai 2020, 07:16
Morgen,

es könnte schon reichen wenn du einen kleinen Kondensator in die Leitung lötest.
dslthomas
Neuling
#3 erstellt: 23. Mai 2020, 07:21
Danke für die Antwort! Den Gedanken hatte ich auch schon, aber in Sachen Elektronik und deren Berechnung bin ich eher ne Niete. Wie große müsste der sein? Ich kann mir auch vorstellen, dass ein Kondensator allein nicht reicht denn der bedient ja dann eigentlich auch das komplette restliche Boardnetz oder nicht? Der Strom aus dem Elko würde dann ja nicht nur dem gewünschtem Equipment zur Verfügung stehen. Oder habe ich da einen Denkfehler? Wie gesagt,- in Mathe und Physik war ich immer Kreide holen....
punsch
Stammgast
#4 erstellt: 23. Mai 2020, 07:31
Mann müsste den evtl. mit ner Diode sperren. Kenne mich da auch nicht aus. Aber wenn man weiß nach was man sucht kann man bestimmt was bei Google finden...
Car-Hifi
Inventar
#5 erstellt: 23. Mai 2020, 09:00
Tach auch,

in der Tat viel Text.

Ein Kondensator, der genügend Energie speichert, um die Spannung zu halten muss evtl. sehr groß sein. Dafür müsste man wissen, wie viel Strom das ganze zieht, wie lange die Unterbrechung ist und um wie viel die Versorgungsspannung maximal einbrechen darf.

Einfacher aber teurer sind fertige Geräte. Als ich mit solchen Geschichten noch meinen Lebensunterhalt verdient habe, habe ich sehr häufig und erfolgreich den V-Booster von Speedsignal verbaut. Link Der stabilisiert den Dauerplus und erhält für einen einstellbare Zeit die Zündung. In diesem Gehäuse befinden sich nicht nur, wie bei anderen Herstellern (z.B. Audison) viele kleine Kondensatoren, sondern ein Netzteil, dass die Spannung wirklich erhöht.
dslthomas
Neuling
#6 erstellt: 23. Mai 2020, 09:16
Muahhhh.... das klingt ja nach genau dem was ich gesucht habe.... gut,- 99 Euro ist nicht ohne, aber dafür ist es etwas handfestes. Das kann ich ja dann einfach zwischen Sicherung und dem Zigarettenanzünder hängen. bis zu 7Ah reichen auf jeden Fall und die Batterie wird auch geschont denn der Zigarettenanzünder schaltet eh ab wenn die Zündung aus ist. Damit bleibt das Display nicht dauerhaft an. Cool!!!!! Danke!!!!
Neruassa
Inventar
#7 erstellt: 23. Mai 2020, 09:39
Man kann natürlich auch die Start-Stop Automatik jeden Tag deaktivieren, habe ich 1 Jahr lang erfolgreich kostenfrei praktiziert, bis ich mir eine kleine "illegale" Automatisierung gegönnt habe.
Mein Motor dankt es mir.


[Beitrag von Neruassa am 23. Mai 2020, 09:40 bearbeitet]
dslthomas
Neuling
#8 erstellt: 23. Mai 2020, 09:53
Also ich finde die Start&Stop gar nicht so schlecht. Hier in Hamburg ist das wirklich von Vorteil. Dem Motor kann es gar nicht so viel schaden denn ich habe jetzt 203000 km runter und alles noch Original. Nur die Bremsen und Stabistangen und einmal Querlenker. Aber selbst die Stoßdämpfer sind noch die ersten und der ist aus 2011. Im Sommer funktioniert die Start&Stop eh kaum noch seid ich ne Kühlbox im Kofferraum habe. Die kühlt zwar ruck-zuck auf 5 Grad runter, braucht aber auch ein wenig Strom wodurch eben die Start&Stop-Automatik seitdem nicht mehr so gut funktioniert. Die komplett zu deaktivieren wäre ohnehin kein Problem. Das geht über Renault Clip.
Audiklang
Inventar
#9 erstellt: 24. Mai 2020, 16:46
hallo

dieser Booster ist die edellösung

aber das bekommt man auch für recht wenig butget hin aus der e-schrott kiste

paar kondi's und paar dioden , sollte alles 20v spannungsfewt sein

paar 1000 mf kondi parallel geklemmt, diode plusseitig davor

diode seollte so 10A können aber man kann auch 2 mal 8A nehmen

Mfg Kai
Car-Hifi
Inventar
#10 erstellt: 24. Mai 2020, 17:10

Audiklang (Beitrag #9) schrieb:
paar 1000 mf kondi parallel geklemmt,


Dir ist klar, dass ein "paar 1000 mF" ein paar Farad sind? Und dass solche Supercaps schnell genau so teuer sind wie das Gerät, dass dafür aber noch den Komfort der Steuerung bietet?
dslthomas
Neuling
#11 erstellt: 24. Mai 2020, 17:14
@Audiklang

Ja, aber genau liegt ja das Problem.In meiner Schrottkiste würde ich sicher den einen oder anderen Kondensator finden auch den auch solchen erkennen. Bei ner Diode hört´s dann aber schon auf. Selbst wenn auf der Diode,- "Diode" steht, kann ich mit beiden Informationen allein nix anfangen denn wie die Sachen zusammen gehören und dann auch noch zusammen gelötet werden, entspricht definitiv nicht meiner Qualifikation. Wenn das so einfach wäre, wie du das schreibst, müsste keiner mehr überhaupt einen Beruf lernen.

Mein Job ist die Administration von virtuellen Serverlandschaften und das Monitoring mit Nagios & Co. ... von einem Lötkolben habe ich mal gehört,- das war´s aber auch ....

.... oder habe ich deinen Beitrag falsch interpretiert und das war ein Angebot ? :-)


[Beitrag von dslthomas am 24. Mai 2020, 17:16 bearbeitet]
Audiklang
Inventar
#12 erstellt: 24. Mai 2020, 20:10
hallo

@ car- hifi > mikrofarad

dslthomas

ne diode kostet fast nix

https://www.reichelt...ASABEgLMDPD_BwE&&r=1

paar kondis auch im prinzip nix

https://www.reichelt...-16-10k-p166380.html

die verschaltung ist recht einfach > die plusleitung durch trennen und die diode da einlöten , die kondis kommen dann paralell da rein plus an plus minus an minus

lesen wirst ja können ? man kann das nachlesen wie eine diode funktioniert und angeschlossen wird

Mfg Kai
dslthomas
Neuling
#13 erstellt: 24. Mai 2020, 21:44

Audiklang schrieb:


ne diode kostet fast nix

paar kondis auch im prinzip nix


Jep, das stimmt,- die beiden Dinge kosten nicht viel... und Schrumpfschlauch und nen Lötkolben und Lötzinn ....


Audiklang schrieb:

die verschaltung ist recht einfach > die plusleitung durch trennen und die diode da einlöten , die kondis kommen dann paralell da rein plus an plus minus an minus


Ja, das klingt auch erst mal simpel...


Audiklang schrieb:

lesen wirst ja können ? man kann das nachlesen wie eine diode funktioniert und angeschlossen wird


Jep,- lesen kann ich

ABER.... es fängt doch schon bei so einem kleinem "Missverständnis" von µF und mF an. Hier liegen ja einige nullen Unterschied.Dann denke ich, dass ich so viel technisches Verständnis mitbringe um zu wissen dass es eben nicht damit getan ist, diese beiden Artikel miteinander zu verlöten. Da gibt es ja sicherlich auch eine Formel nach der eben die benötigte Kapazität berechnet werden muss.

Wenn du dich hier anbietest, mir die Sachen zusammen zu löten, nehme ich das Angebot gern in Anspruch. Ich selbst traue es mir nicht zu, ein solches Gerät/Schaltung zu löten.
Audiklang
Inventar
#14 erstellt: 25. Mai 2020, 00:40
hallo

das mit dem missverständnis zwischen mF und µF ist durchaus meine schuld , hab am tablett geschrieben und da hab ich das µ zeichen nicht gefunden auf die schnelle

gross rechnen würde ich da auch nicht sondern eher im trial and error versuch das bauen

so hab ich auch meinem radio das ausgehen abgewöhnt beim starten , trau dich > soo kompliziert ist das nicht

diode plus kondi

hier mal auf die schnelle das schaltbild

Mfg Kai
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Start Stop Automatik "umgehen"
The_Chosen_One am 14.04.2018  –  Letzte Antwort am 14.04.2018  –  2 Beiträge
Fremdradioprobleme wegen Start/Stop Automatik BMW 1er
homebass am 12.10.2008  –  Letzte Antwort am 15.10.2008  –  12 Beiträge
Fremdradio Problem Start/Stop 1/3´er BMW
T.Bone am 04.02.2011  –  Letzte Antwort am 16.03.2011  –  8 Beiträge
Spannungsstabilisator für das Radio
n3c2on am 05.12.2016  –  Letzte Antwort am 05.12.2016  –  8 Beiträge
Auto start, kommt Summen von box
AsskilleR am 27.12.2008  –  Letzte Antwort am 10.01.2009  –  10 Beiträge
problembehebung endstufe/subwoofer - kompletter laie am start!
Himmelblau12 am 23.06.2012  –  Letzte Antwort am 24.06.2012  –  3 Beiträge
Radio geht an , aber nach start des Autos keine Musik aus dem Radio
HDVision am 02.03.2012  –  Letzte Antwort am 03.03.2012  –  5 Beiträge
Display Stromversorgung VW Radio
gamma64 am 23.01.2015  –  Letzte Antwort am 23.01.2015  –  2 Beiträge
Radio -> HT´s / Endstufe -> TMT´s
Alpine*Alex am 01.01.2009  –  Letzte Antwort am 02.01.2009  –  17 Beiträge
Radio beim Starten aus
Keso am 30.08.2006  –  Letzte Antwort am 30.08.2006  –  12 Beiträge
Foren Archiv
2020

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder883.312 ( Heute: 2 )
  • Neuestes Mitglied_Linus_
  • Gesamtzahl an Themen1.472.671
  • Gesamtzahl an Beiträgen20.001.463

Hersteller in diesem Thread Widget schließen