Teilaktives System anschließen (Verständnisfrage)

+A -A
Autor
Beitrag
Skip986
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 03. Sep 2021, 05:34
Hallo Leute,

Ich bin mir nicht sicher, ob ich alles richtig anschließen werde. Im web finde ich leider nichts, das mir weiter hilft.

Ich möchte ein teilaktives System anschließen.
Headunit ist eine Alpine ute 92 bt
Endstufe ist eine esx qs two (ohne Iso-Kabelbaum)
Lautsprechersystem ist das eton pow 160.2

Ich würde folgend vorgehen:
Radio und Endstufe werden mittels Chinchkabel verbunden und die Eton Tmt an die Endstufe angeschlossen.

Jetzt die Frage: werden die Höchtöner ans Radio bzw Headunit angeschlossen? Also Tmt's laufen über die Endstufe und die Hochtöner über die Headunit? Ist das korrekt?

Falls ja, wie mache ich das mit dem vorhanenen Kabelbaum vom Kfz? Wahrscheinlich sind die vorderen Lautsprecher in einem Isostecker untergebracht. Muss ich dann die Kontakte für die Tmt's auspinnen und an den mitgelieferten Kabeln der Endstufe verbinden? Der mitgelieferte Kabelbaum hat den Stecker für die Endstufe und auf der anderen Seite sind die Enden offen. Da ist kein stecker dran. Hier werden die Tmt angeschlossen.

Wie würde ich es am besten machen?

Danke fürs Lesen
Car-Hifi
Inventar
#2 erstellt: 03. Sep 2021, 06:14
Tach auch,


Skip986 (Beitrag #1) schrieb:
Im web finde ich leider nichts, das mir weiter hilft.

Dafür gibts ja Foren, in denen man die Probleme interaktiv klären kann. Für Dein Vorhaben gibt es nicht "den einen" Weg. Ich beschreibe den, den ich gehen würde.


Ich möchte ein teilaktives System anschließen.

Aus Neugier und ohne Vorurteile frage ich: warum? Was versprichst Du dir davon?


Radio und Endstufe werden mittels Chinchkabel verbunden und die Eton Tmt an die Endstufe angeschlossen.

Richtig.


Jetzt die Frage: werden die Höchtöner ans Radio bzw Headunit angeschlossen? Also Tmt's laufen über die Endstufe und die Hochtöner über die Headunit? Ist das korrekt?

Wenn man aktiv trennen und verstärken möchte, braucht man bei einem 2-Wege-System 4 Verstärker-Kanäle. Da Du nur einen 2-Kanal-Verstärker nehmen möchtest (Warum eigentlich?) musst Du dann natürlich 2 Verstärker-Kanäle des Radios nutzen.


Falls ja, wie mache ich das mit dem vorhanenen Kabelbaum vom Kfz? Wahrscheinlich sind die vorderen Lautsprecher in einem Isostecker untergebracht. Muss ich dann die Kontakte für die Tmt's auspinnen und an den mitgelieferten Kabeln der Endstufe verbinden?

Bei allen Autos die ich kenne, gehen aus dem ISO-Stecker für jeden Lautsprecher nur zwei Leitungen raus. Mal verzweigen die sich auf die nötigen 4 irgendwo in den Tiefen des Armaturenbrettes, mal direkt am Tieftöner. Das kommt also aufs Auto an.

Ich würde die Hochtöner mit dem Radio verbunden lassen. Radio und Verstärker würde ich per Cinch verbinden, und zwar mit dem Ausgang der hinteren(!) Kanäle. Das Radio würde ich auf den 3-Wege-Modus umstellen. Denn dann hat man aktive Weichen für die etwa 3 kHz-Trennung der Hochtöner im Radio. Und in diesem Betrieb ist dann auch die Laufzeitkorrektur sinnvoller einzustellen. Vom Verstärker zu den Tief-/Mittetönern würde ich neue Kabel verlegen. Den originalen Stecker würde ich klapperfrei in den Kabelbaum einbinden.

Also nochmal kurz: Hochtöner über die originalen Leitungen mit dem Radio über den ISO-Stecker; Tief-/Mitteltöner über den Verstärker mit neuen Leitungen.

Viel Erfolg und ich bin gespannt auf deine Antwort auf meine Frage


[Beitrag von Car-Hifi am 03. Sep 2021, 06:19 bearbeitet]
Skip986
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 03. Sep 2021, 07:23
Vielen Dank an deine ausführliche Anleitung. Die hilft mir sehr.

Zu deiner Frage: warum Teilaktiv

Weil ich mir ein Budget von 350 Euro gesetzt habe.
Die Lautsprecher von Eton würden 200 € kosten.
Ich habe mich in einem Hifi Shop beraten lassen. Für die restlichen 150 € geht sich keine 4 Kanal Endstufe aus (laut Shop). Die kosten anscheinend 300 € aufwärts. Mir wurde eben die Endstufe von ESX für 150 € angeboten. Würde lieber alles neu kaufen, von daher.

Ich bin zwar Elektrotechniker, aber muss zugeben, dass ich mich im hifi Bereich null auskenne. Daher die Beratung.

Gibt es denn eine 4 Kanal Endstufe für 150 € wo ich die eton pow 160.2 ordentlich belasten kann?

Lg
Car-Hifi
Inventar
#4 erstellt: 03. Sep 2021, 08:05
Du erklärst ganz wunderbar, warum Du diese Geräte Konstellation wählst, aber nicht, was Du dir vom Aktivbetrieb versprichst.

Ganz nebenbei: als "teilaktiv" bezeichnet man ein System, bei dem ein Teil der Wege aktiv getrennt wird ein anderer Teil aber passiv. Eine typische Anwendung sind aktuelle BMW und Mercedes: die Mittel- und Hochtöner in der Tür werden passiv durch (mindestens) einen Kondensator getrennt. Die Trennung Tief- und Mittelton erfolgt über eine aktive Weiche im Verstärker. Da Du nur zwei Kanäle hast, diese mit der aktiven Weiche im Radio trennen und die passive Weiche weglassen wirst, wirst Du ein "aktives System" betreiben.
Skip986
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 03. Sep 2021, 08:13
Ich habe folgende Antwort vom Shop erhalten:

Für vollaktiven Betrieb:

Hierfür wird aber eine 4-Kanal-Endstufe benötigt.
Hier muss dann an Kanal 1 + 2 der High-Pass auf ca. 4000 Hz und Kanal 3 + 4 den Low-Pass auf ca. 30.000 Hz gesetzt werden.

Eine Endstufe bis € 150,- gibt es hier leider nicht.



Alternativ betreibst du das System teilaktiv, sprich mit einer 2-Kanal Endstufe.

Hier werden die Mitteltieftöner an Kanal 1 + 2 angeschlossen und die Frequenztrennung erfolgt über die Frequenzweichen (die zwischen Hochtöner und Mitteltieftöner angeschlossen werden).

......

Ich habe es eben so verstanden, dass für ein System mit vollaktivem Betrieb ich eine 4 Kanal Endstufe benötige und für ein teilaktives System eine 2 Kanal Endstufe.


Dann habe ich noch eine Frage: macht eine 2 Kanal Endstufe sinn? Gibt es eine 4 Kanal Endstufe für ca 150 € wo ich die eton pow 160.2 anschließen kann?

Edit:

Eigentlich habe ich da was mit aktiv und teilaktiv verwechselt. Die Überschrift im beitrag müsste lauten: Lautsprecher eton pow 160.2 mit 2 kanal oder 4 kanal Endstufe betreiben.

Nur mal so... hab eine CRUNCH GTI 4150, 4-Kanal Endstufe neu für 120 entdeckt. Würde ich mit dieser Endstufe die Lautsprecher optimal betreiben können?




Ich habe nochmals eine Info für die CRUNCH GTI 4150 Endstufe. Laut den Leistungsdaten her, kann ich mit der Endstufe die POW160.2 Lautsprecher problemlos betreiben. Aber ich bin mir nicht sicher, ob ich die Möglichkeit habe den Kanal 1 + 2 High-Pass auf ca. 4000 Hz und Kanal 3 + 4 den Low-Pass auf ca. 30.000 Hz einzustellen. Mir wurde gesagt, dass dies sehr wichtig ist.

ich habe soeben in der Bedienungsanleitung folgendes gelesen:

Frequenzgang: 5 – 40 000 Hz (-3 dB)
Tiefpassfilter 2 x: 40 – 150 Hz @ 12 dB/Oktave
Hochpassfilter 2 x: 60 – 1200 Hz @ 12 dB/Oktave

Etwas verwirrend die Angabe. Frequenzgang steht bis 40000Hz, aber Tiefpass geht nur bis 150Hz und Hochpass bis 1200Hz.
Ist doch weit weg von der Einstellung High-Pass auf ca. 4000 Hz und Low-Pass auf ca. 30.000 Hz. So wie ich das sehe geht das nicht, oder?

Nun meine Frage:
Bedeutet high pass, dass es die obere Grenze ist, oder dass er alle Frequenzen über dieser Einstellung durchlässt?
Das gleiche bei low pass, heißt dies es ist die untere Grenze oder dass sie alle Frequenzen unter der beim Low-Pass angegebenen Einstellung durchlässt?

endstufe



Lg


[Beitrag von Skip986 am 03. Sep 2021, 16:27 bearbeitet]
Skip986
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 06. Sep 2021, 10:08
Hab nochmals Rücksprache mit dem Berater gehalten.
Er sagt ich muss unbedingt die Endstufe auf die Einstellung High-Pass auf ca. 4000 Hz und Low-Pass auf ca. 30.000 Hz stellen.

Ich hab nun sämtliche Videos von ars angesehen und hier wird der High pass auf ca 70 bis 90hz eingestellt und der Low pass bis 80 hz.

Was stimmt den nun? Die Einstellung von dem Berater hab ich noch auf keiner Endstufe gesehen
Car-Hifi
Inventar
#7 erstellt: 06. Sep 2021, 16:29
Tja, offenbar hat Dein "Berater" keine Ahnung oder nicht alle Informationen.

Du brauchst keinen Verstärker mit integrierten Weichen. Dein Radio bietet dir alle Weichen, die Du brauchst. (Stichwort "3-Wege-Modus"; siehe Bedienungsanleitung!)

Entsprechend brauchst Du auch keine passive Weiche vor dem Hochtöner. Denn Du trennst ja bereits im Radio.

Ob Du einen 4-Kanal-Verstärker oder einen 2-Kanal-Verstärker und zwei Verstärker-Kanäle des Radios benutzt ist technisch erstmal egal. Der Nachteil bei der zweiten Variante ist der leisere Hochtöner, weil der stets deutlich weniger Leistung als der Tief-/MItteltöner bekommt. Wobei 2x52 zu 2x17-20 W für mich gerade so akzeptabel wäre.

(Darum wirst Du also eine aktive Anlage am Ende haben. )

Völlig unsinnig ist die Empfehlung des "Beraters", für den Hochtöner einen Tiefpass von 30 kHz zu setzen. Du hast keine Quelle, die solch hohe Frequenzen wiedergeben kann. Und selbst wenn. Eventuelle Verzerrungen bei so hohen Frequenzen wirst Du nicht hören können. (Sonst könntest Du auch Fledermäuse und viele Einparkhilfen hören)

Zur Einstellung der Trennfrequenzen: für die lange Lebensdauer der Lautsprecher ist der Hochpass die wichtige Weiche. Bei zu tiefen Frequenzen und ausreichend Leistung neigen Lautsprecher zu Verzerrungen und werden auch irgendwann zerstört.

Die Hochtöner würde ich zuerst bei 4 kHz testen und mich dann vorsichtig Richtung 3 kHz vortasten. (Ich habe allerdings auch ein Messgerät, mit dem ich die akustische Verzerrung messen kann. ) Mit 60-100 W am Hochtöner würde ich ohne Messgerät bei 4 kHz bleiben. Mit Radioleistung kann man sich mal 3,6 oder 3,2 kHz anhören.

Für die Tief-/Mitteltöner empfiehlt man einen Hochpass von etwa 80-100 Hz - wenn man sie mit einem Subwoofer betreibt. Ohne Subwoofer würde bei einer so tiefen Trennung zu viel Bass fehlen. Daher würde ich einen 6 dB-Filter bei 30-40 Hz setzen.

Damit Tief-Mittel- und Hochtöner keinen all zu großen Frequenzbereich gemeinsam spielen, setzt man noch einen Tiefpass. Denn man man etwa eine halbe Oktave tiefer wären, als den Hochpass des Hochtöners. (bei 4 kHz HP am HT also etwa 3 kHz LP am TMT). Fett im Plus ist man, wenn man Messgeräte hat, um sich den Frequenzgang anzusehen und die Trennfrequenzen anhand der Messung zu wählen.

Mögliche Auflösung auf meine Frage weiter oben (warum will man eine aktive Anlage?) "mir hat man gesagt, dass, wenn man die Laufzeit für Hoch- und Tief-/Mitteltöner getrennt einstellen kann, der Klang noch besser wird, die virtuelle Bühne auf dem Armaturenbrett noch deutlicher wird."
Skip986
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 07. Sep 2021, 06:09
Vielen Dank erstmals für die Hilfe. Auch noch so kleine Tipps helfen ungemein. Richtig Klasse wie viel man noch lernen kann.
Ich finde es schon schwer alles zu verstehen, aber zumindest kann ich die verwendeten Begriffe dann Googeln und ich finde eine Erklärung dazu.

Ich habe mir nun alle Videos von ARS24 auf Youtube angesehen und weis zumindest wie alles miteinander Verbunden wird und
wie die Filter an der Endstufe eingestellt werden. Leider habe ich nichts zum Einstellen direkt an der Headunit gefunden.
Um die Filter an dem Radio verwenden zu können, muss ich die Filter auf der Endstufe deaktivieren. Hier muss ich Filter auf FULL einstellen.

Verbunden wird die Headunit mit der Endstufe durch 2 Cinchkabel. FS + Subwoofer
Von der 4 Kanal Endstufe Kanal 1 kommen Lautsprecherkabel für den TMT. Der Hochtöner wird am TMT angeschlossen.
Laut Beschreibung soll ich die Frequenzweiche (Kondensatorweiche) zw. Hochtöner und TMT hängen.
Wo wird der Hochtöner angeschlossen und was mache ich mit der Kondensatorweiche?

Kanal 2 die rechte Seite (so wie Kanal 1). Kanal 3+4 gebrückt auf den Subwoofer.

Ich würde dennoch um eine kleine Hilfe bitten. Bitte sage mir, ob ich dich richtig verstanden habe und so alles richtig einstelle.
Mir ist bewusst, dass sich nicht alles zu 100% korrekt einstellen lässt, aber ich kann ja später alles minimal anpassen.

1.Internen Radio-Verstärker ausschalten und Endstufe aktivieren: Hier stelle ich Power IC auf OFF

2.Anpassen der Frequenzweichen Einstellung (X-Over) 2 Wege-System oder 3 Wege-System:
Hier wähle ich die Einstellung 3 Wege-System: Low (LPF) – Mid low (HPF) – Mid High (LPF) – High (HPF)

2

3.Danach stelle ich die Grenzfrequenz ein. Mögliche Einstellungen sind:
Low/Mid low: 20 / 25 / 31,5 / 40 / 50 / 63 / 80 / 100 / 125 / 160 / 200 / 250 / 315 / 400 / 500 (Werkseinstellung) / 630 / 800 Hz
Mid high: 20 / 25 / 31,5 / 40 / 50 / 63 / 80 / 100 / 125 / 160 / 200 / 250 / 315 / 400 / 500 / 630 / 800 / 1k / 1,2k / 1,6k / 2k / 2,5k / 3,2k / 4k / 5k Werkseinstellung) / 6k / 8k / 10k / 12,5k/ 16k / 20k Hz
High: 1k / 1,2k / 1,6k / 2k / 2,5k / 3,2k / 4k / 5k (Werkseinstellung) / 6,3k / 8k / 10k / 12,5k/ 16k / 20k Hz

Hinweis: Die Pegeleinstellungsergebnisse für Mid low und Mid high im 3 Wege System sind verknüpft.

Low stelle ich ein: Tiefton / Low: LPF 80 Hz - Steilheit: 6 dB/Okt. - Pegel: 0 dB
Mittelton / Mid low Mid high: HPF 100 Hz - LPF 3kHz - Steilheit: 6 dB/Okt. - Pegel: 0 dB
Hochton: HPF 4 kHz - Steilheit: 6 dB/Okt. - Pegel: 0 dB

1

4.Anpassen der Steilheit (Slope): Flat / 6 / 12 / 18* / 24* dB/Okt.
*nicht verfügbar, wenn Mid high beim 3 Wege System ausgewählt ist.
*die Werkseinstellung ist für 2 Weg System Flat. Für 3 Wege System ist sie 12

Hier stelle ich für High / Mid High und Low 6 db/Okt. ein

5.Anpassen des Pegels (Level): -12 bis 0 dB (Werkseinstellung: 0)
Lasse ich auf 0

6.Setzen des Subwoofer auf ON/OFF
Wird auf ON eingestellt (Das Subwoofersignal wird über RCA Anschluss an die Endstufe gesendet)

7. Zum Schluss werde ich noch die Zeitkorrektur anpassen


Allgemeine Erklärung:

3


Danke fürs Lesen und kommentieren. Falls diese Einstellungen korrekt sind, bin ich schon mal dem Verständnis fürs Hifi einen gewaltigen Brocken weiter. Bis vor einer Woche wusste ich nichtmal was ein HPF LPF sein soll und dass es soetwas überhaupt gibt.


[Beitrag von Skip986 am 07. Sep 2021, 06:41 bearbeitet]
Audiklang
Inventar
#9 erstellt: 07. Sep 2021, 11:26

Skip986 (Beitrag #5) schrieb:

Gibt es eine 4 Kanal Endstufe für ca 150 € wo ich die eton pow 160.2 anschließen kann?


sowas zum beispiel

https://car-hifi.de/...-endstufe-4x-80w-rms

Mfg Kai
Skip986
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 07. Sep 2021, 13:06
Danke für den Link.

Spricht etwas gegen die Crunch GTI 4150? Sind beide recht ähnlich

Edit: hab mir gerade die Sinuslive SL-A4100D bestellt


LG


[Beitrag von Skip986 am 07. Sep 2021, 14:42 bearbeitet]
Car-Hifi
Inventar
#11 erstellt: 07. Sep 2021, 20:02

Skip986 (Beitrag #8) schrieb:
Ich habe mir nun alle Videos von ARS24 auf Youtube angesehen und weis zumindest wie alles miteinander Verbunden wird und
wie die Filter an der Endstufe eingestellt werden.

Vorsicht mit den Videos von ARS. Ich kann den guten Mann persönlich gut leiden. Ich bewundere seine Kraft, Dinge auf die Reihe zu bringen und auch seinen Mut, sich so in Videos in der Öffentlichkeit in Szene zu setzen/ sich der öffentlichen Meinung preiszugeben. Aber nicht alles was er in seinen Videos erzählt, lässt sich empirisch belegen. Oder deutlicher gesagt, er behauptet auch immer mal wieder Mist.


Leider habe ich nichts zum Einstellen direkt an der Headunit gefunden.

Dafür gibts die Bedienungsanleitung des Radios, die man auch herunter laden kann.


Um die Filter an dem Radio verwenden zu können, muss ich die Filter auf der Endstufe deaktivieren. Hier muss ich Filter auf FULL einstellen.

Richtig


1.Internen Radio-Verstärker ausschalten und Endstufe aktivieren: Hier stelle ich Power IC auf OFF

Falls Du einen externen 4-Kanal-Verstärker verwendest, kannst Du den internen Verstärker im Radio abschalten.


2.Anpassen der Frequenzweichen Einstellung (X-Over) 2 Wege-System oder 3 Wege-System:
Hier wähle ich die Einstellung 3 Wege-System: Low (LPF) – Mid low (HPF) – Mid High (LPF) – High (HPF)

Richtig


3.Danach stelle ich die Grenzfrequenz ein. […]
Low stelle ich ein: Tiefton / Low: LPF 80 Hz - Steilheit: 6 dB/Okt. - Pegel: 0 dB
Mittelton / Mid low Mid high: HPF 100 Hz - Steilheit: 6 dB/Okt. - Pegel: 0 dB
Hochton: HPF 4 kHz - Steilheit: 6 dB/Okt. - Pegel: 0 dB

Wirst Du einen Subwoofer verbauen? Bisher las ich nichts davon. Daher stellst Du als HPF Mid Low 40 Hz-60 Hz bei 6 oder 12 dB/Okt. ein. Dass muss man mal hören, wie sauber tiefe Frequenzen wiedergegeben werden.

Und Du stellst einen TPF Mid Low von 3,2 kHz ein.


4.Anpassen der Steilheit (Slope): Flat / 6 / 12 / 18* / 24* dB/Okt.
Hier stelle ich für High / Mid High und Low 6 db/Okt. ein

Gerade den HPF für den Hochtöner kann man auf 12 dB/O einstellen, dann kann man auch mal mit 3,2 kHz testen. Das holt die virtuelle Stereobühne noch einen Ticken weiter hoch.


5.Anpassen des Pegels (Level): -12 bis 0 dB (Werkseinstellung: 0)
Lasse ich auf 0

Nein. Nachdem Du die Laufzeit richtig eingestellt hast, wirst Du den Pegel einstellen, damit die Mitte der Stereobühne in der Mitte des Armaturenbrettes steht. In der Regel muss man dafür links etwas leiser machen.


6.Setzen des Subwoofer auf ON/OFF
Wird auf ON eingestellt (Das Subwoofersignal wird über RCA Anschluss an die Endstufe gesendet)

Hast Du denn schon einen Subwoofer? Habe ich es überlesen?


7. Zum Schluss werde ich noch die Zeitkorrektur anpassen

Umgekehrt: zuerst die Weichen, damit nichts kaputt geht, dann die Laufzeit, gefolgt vom Pegel, ganz am Schluss den Equalizer.
Skip986
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 07. Sep 2021, 23:09
Habe mir nun die komplette Bedienungsanleitung des Radios und des Verstärkers durchgenommen. Mit dem Wissen und der Hilfe aus diesem Forum, gefolgt von den Videos bei Youtube, ergibt nun alles etwas mehr Sinn.

Ich habe einen Subwoofer (Jugendzeit), aber nie etwas eingestellt. Somit hatte er immer gedröhnt. Deshalb wollte ich auch nie wieder einen. Aber unterm Strich, nur mit einem HT und TMT ist das eigentlich unvollständig. Nun überlege ich doch noch einen zu verwenden. So wie es es nun verstehe, habe ich zwei Möglichkeiten (da ich zur Zeit auch nichts mehr investieren möchte/kann).

Nur grob Beschrieben: (Hoffentlich habe ich jetzt alles richtig verstanden. Habe viel Zeit investiert um halbwegs mit dem Carhifi klar zu kommen)


Generell habe ich (durch die Headunit) die Möglichkeit die Filter entweder über das Radio oder der Endstufe einzustellen. Die Filter sind an dem Radio genauer einzustellen.


1. teilaktiv Betreiben, mit Subwoofer:
Kanal 1 und 2 werden an den HT und TMT´s angeschlossen. Kanal 3+4 gebrückt an den Subwoofer.

Über Endstufe: Kanal 1+2 = HPF auf ca. 80Hz und Kanal 3+4 = TPF auf ca. 90Hz stellen. Auf höherer Lautstärke feineinstellen. Danach die Laufzeit, gefolgt vom Pegel (Gain), ganz am Schluss den Equalizer. Soweit so gut.

Über Radio: HPF = 3,2kHz bei 12 dB/O
HPF Mid Low 40 bis 60 Hz bei 6 oder 12 dB/Okt.
TPF Mid Low von 3,2 kHz ein. Leuchtet ein ! Werde ich testen.


2. aktiv Betreiben ohne Subwoofer, da mir eine zweite Endstufe fehlt:
jeder Lautsprecher (2xHT-2xTMT) bekommt seinen eigenen Kanal 1-4 und ich kann jeden Kanal eine eigene Grenzfrequenz zuweisen. Sprich noch genauer einstellen


Ich tendiere eher an ein teilaktives System, da ich es nochmal mit meinem Woofer versuchen möchte und ich etwas bange hab, dass ich die Lautsprecher durch meine Unwissenheit zerstöre.
Bedeutet, ich werde es so machen, wie bei Punkt 1 beschrieben und die Filter über die Endstufe laufen lassen. Wenn ich bis dahin noch nichts zerstört habe, könnte ich versuchen die Filter über das Radio laufen lassen, so wie von Car-Hifi vorgeschlagen. Nur um den Unterschied fest zu stellen.

Danke nochmals für den Input !
Ach ja, nur zur Info -> Türen sind gedämmt:
http://www.hifi-forum.de/viewthread-123-2357.html
Car-Hifi
Inventar
#13 erstellt: 08. Sep 2021, 04:33
Zu 1.) Wenn Du das Frontsystem passiv trennst, betreibst Du das Radio im 2-Wege-Modus. Folgende Weicheneinstellungen:

Front HPF 80 Hz. (mal 63 testen)
Subwoofer LPF 63 Hz (mal 50 testen)

Mehr kannst und brauchst Du dann nicht einstellen.

zu2.) Richtig

Wenn das Budget wirklich so knapp bemessen ist, würde auch ich die Variante 1 wählen und später auf Variante 2 aufrüsten. Also noch einen weiteren Verstärker kaufen oder auf einen 5-6 Kanal Verstärker umbauen.

Es ist wirklich schwierig, Lautsprecher zu zerstören. Die häufigsten Ursachen sind falsch aufs Radio eingepegelte Verstärker und damit starkes Clipping sowie zu tief eingestellte HPF am Hochtöner.
Skip986
Ist häufiger hier
#14 erstellt: 08. Sep 2021, 06:39
Super, Danke dir für die Erklärung.

Habe nur noch vier Fragen für mein Verständnis:

1. Betriebsanleitung POW 160.2:
Wieso steht in der Betriebsanleitung: wenn ich diese Lautsprecher an einer Endstufe betreiben möchte, ist es ratsam die Kabelweiche des HT durch eine aktive Weiche zu ersetzten.

1

2.
Die Frequenzweiche des Hochtöners ist im Falle des 160.2 eine Kondensatorweiche bzw. Kabelweiche.
Diese muss nur eingebaut werden, wenn ich den HT nicht unter 4000 - 5000HZ trennen kann. Mit anderen Worten, wenn ich diesen über meinen TMT laufen lasse, muss ich eine Weiche haben. Wenn ich also den HT über meinen Radio trenne (4000 - 5000Hz) kann ich die Weiche weglassen, oder?
Habe bei Youtube ein Video gefunden, wo gesagt wird, dass dieser Kondensatorwert auf die Lautsprecher angepasst wurde. Soll angeblich zw. 4000 - 5000 Hz liegen und kann also nicht verändert werden. Die tiefen Frequenzen werden am TMT abgeschnitten und er ist nach oben hin offen. Schadet dem TMT nicht und der HT ist mit der Weiche nach unten getrennt. Somit schadet es dem HT auch nicht.
Ist das Richtig?

3.
Muss man an einer 4 Kanal Endstufe immer 2 Cinchkabel anschließen. Ich weis, es gäbe die Möglichkeit eines Y Kabels. Es müssen also alle Anschüsse belegt sein.

4.
Einpegeln:
bedeutet das, dass ich die Einstellung der Endstufe bei voll aufgedrehter Lautstärke (3/4 bzw. 90%) des Radios vornehme? Ist die Endstufe dann richtig eingepegelt?


Das wärs zur Zeit mit meinen Fragen.
Habe bis hier alles verstanden.


[Beitrag von Skip986 am 08. Sep 2021, 13:37 bearbeitet]
Car-Hifi
Inventar
#15 erstellt: 08. Sep 2021, 17:12

Skip986 (Beitrag #14) schrieb:
Wieso steht in der Betriebsanleitung: wenn ich diese Lautsprecher an einer Endstufe betreiben möchte, ist es ratsam die Kabelweiche des HT durch eine aktive Weiche zu ersetzten.

Das steht da so nicht. Da steht, wenn Du das Gesamtsystem an einem Verstärker statt an einem Radio betreibst, Du am Verstärker einen aktiven Filter einschalten sollst. Weiter oben habe ich Dir ja auch schon Hochpassfilter für den Tiefmitteltöner empfohlen. Zudem schrieb ich davon, dass Lautsprecher tiefe Töne mit viel Leistung nicht vertragen. Sie können Schaden nehmen, bis zur Zerstörung. Hintergrund ist die Resonanzfrequenz. Vereinfacht gesagt, schwingt sich der Lautsprecher bei dieser unkontrolliert ein. Er wird zwar schön laut, schwingt aber unter Umständen deutlich mehr, als er es mechanisch verträgt, also kann er kaputt gehen.


Wenn ich also den HT über meinen Radio trenne (4000 - 5000Hz) kann ich die Weiche weglassen, oder?

Richtig


Habe bei Youtube ein Video gefunden, wo gesagt wird, dass dieser Kondensatorwert auf die Lautsprecher angepasst wurde.

Ja, so kann man das darstellen.


Die tiefen Frequenzen werden am TMT abgeschnitten und er ist nach oben hin offen. Schadet dem TMT nicht und der HT ist mit der Weiche nach unten getrennt. Somit schadet es dem HT auch nicht.
Ist das Richtig?

Nein. Bei dieser Weiche werden keine tiefen Frequenzen für den TMT abgeschnitten. Wenn Du das System einfach passiv betreibst, bekommt der TMT den gesamten Frequenzbereich.


Muss man an einer 4 Kanal Endstufe immer 2 Cinchkabel anschließen. […] Es müssen also alle Anschüsse belegt sein.

Jein. Es gibt auch Verstärker, die einen Schalter besitzen, um zwischen einem 2-Kanal und einem 4-Kanal-Eingang umzuschalten. Da Du aber ein so tollen Radio hast, wäre es unsinnig, die paar Euro für ein zweites Cinchkabel sparen zu wollen.


Einpegeln:
bedeutet das, dass ich die Einstellung der Endstufe bei voll aufgedrehter Lautstärke (3/4 bzw. 90%) des Radios vornehme? Ist die Endstufe dann richtig eingepegelt?

Wenn Du sie so einpegelst, dass sie bei dieser Lautstärke gerade so noch nicht verzerrt, ja.
Skip986
Ist häufiger hier
#16 erstellt: 08. Sep 2021, 21:53
Ok, soweit alles klar (Hoffe ich). Morgen kommt das letzte Bauteil, die Endstufe. Dann habe ich soweit alles zusammen. Headunit, 15m 2,5mm² Lautsprecherkabel vollkupfer, Batteriekabel mit Sicherung und Klemmen, Eton Lautsprecher, 2x Chinchkabel, Endstufe, Powercap 3 Farad, Subwoofer

Werde das Ganze am Freitag wohl einbauen. Freu mich riesig.

Zusammenfassend werde ich es so einbauen, wie im Bild:

1


Die Endstufe stelle ich auf FULL, die Drehregler HPF LPF an der Endstufe werden nicht benötigt und Gain auf linksanschlag.

2

Den internen Radio-Verstärker ausschalten (Power IC auf OFF).
(X-Over) auf 2 Wege-System mit den Einstellungen:
Front HPF 80 Hz. und
Subwoofer LPF 63 Hz.

Dann die Laufzeit einstellen
Flankensteilheit auf 12dB einstellen

Dann die Lautstärke auf 95% und den Pegel (Gain) für CH1 und CH2 im Uhrzeigersinn drehen, bis der Klang unsauber wird.
Einstellen, dass der Klang gerade so nicht verzerrt.
Sobald CH1 und CH2 eingestellt sind, Subwoofer anschließen und ebenfalls den Pegel dazu einstellen.

Das müsste es soweit sein. Hoffentlich hab ich nichts vergessen.


[Beitrag von Skip986 am 08. Sep 2021, 22:32 bearbeitet]
Car-Hifi
Inventar
#17 erstellt: 09. Sep 2021, 04:33
Das klingt nach einem guten Plan. Viel erfolg und Spaß beim Einbau!
Skip986
Ist häufiger hier
#18 erstellt: 09. Sep 2021, 05:30
Super, danke dir. Scheint so, dass ich es endlich gerafft habe
Car-Hifi
Inventar
#19 erstellt: 09. Sep 2021, 15:42
Dir ist aber schon klar, dass Du Bericht erstatten musst?! Am besten mit Bildern
Skip986
Ist häufiger hier
#20 erstellt: 09. Sep 2021, 16:08
Auf jeden Fall !!!

Hab gerade die Lautsprecherkabel vorbereitet, mit den Weichen.
Leider ist die Endstufe noch nicht da. Hoffentlich kommt die morgen.

Werde alles schön sauber Dokumentieren. In diesem Forum ist man geil auf Bilder


Etwas muss ich noch Fragen:

Wenn man dann soweit ist, dass man das 2 Wege System vom Klang her einstellt, sollte man auch versuchen, die HT einmal an der Kabelweiche zu verpolen. In der BA steht, das die Polung die Richtige ist, wo der HT lauter ist.

Stimmt das?

Sollte ich das auch mit den TMT´s machen?

In der BA ist zwar die Polung abgebildet, aber nicht auf den TMT´s. In der BA ist lediglich minimal zu erkennen, dass der Plus-Pol etwas breiter ist als der Minus-Pol. Der Plus-Pol hat eine 4,8mm und der Minus-Pol eine 2,8mm Flachsteckhülse.

Das ich den Subwoofer an der Headunit elektronisch verpolen kann weis ich (glaube Phasendrehung). Es steht, dass sollte man auch zum testen versuchen.
Car-Hifi
Inventar
#21 erstellt: 09. Sep 2021, 16:54

Skip986 (Beitrag #20) schrieb:
sollte man auch versuchen, die HT einmal an der Kabelweiche zu verpolen. In der BA steht, das die Polung die Richtige ist, wo der HT lauter ist.

Stimmt das?

Richtig.
Skip986
Ist häufiger hier
#22 erstellt: 25. Sep 2021, 18:04
Erledigt !!

Habe soweit alles eingebaut und eingestellt. Hat alles geklappt.
Habe mir von Focal ein Cinch-Kabel gekauft. Ein weiteres Cinch-Kabel von Hama habe ich bereits vor Jahren verbaut gehabt (wegen Sub im Kofferraum). Das alte von Hama hab ich so belassen und nur das von Focal dazu verlegt.

1

2

3

4

5

6

7

8

9

10

11

12

13

Leider habe ich mir auch ein Limapfeifen mit eingebaut. Somit hat die Suche begonnen.
Hab 5 Tage gesucht, neu verkabelt, Massepunkt geändert. Schuld war das Cinch-Kabel von Hama.

Warum auch immer?

Hab mir ein billiges für 10 Euro geholt.
Ist nicht mal geschirmt und das Limapfeifen ist weg.

Ein gutes hat die Suche trotzdem gehabt.
Ich wollte die Kabel schöner verlegen, diese gehen bei der Hutablage vorbei.
Hab gleich die Hutablage neu gedämmt. Somit sind die Klappergeräusche hinten auch gleich weg.

Ich wollte mich hier nochmals ganz groß bedanken!!!!
Ohne Hilfe hätte ich es nicht geschafft! Vielen Dank.

Es macht super gute Laune schöne Musik mit einer guten Qualität zu hören.

Was ich mir noch zu Weihnachten holen werde, ist ein Aktiv-Subwoofer von Alpine (SWE-815)
https://www.amazon.d...chwarz/dp/B008H9UVPU

Die Bewertungen sind sehr gut. Ausschlaggebend ist nur die Größe des Woofers. Ich glaube für 143 Euro kann man nichts falsch machen.
Leider habe ich unterm Sitz keinen Platz und ohne Reserverad will ich nicht fahren.


Hoffe euch gefällt der kleine Umbau.
Car-Hifi
Inventar
#23 erstellt: 25. Sep 2021, 19:25
Hallo zurück, danke für die Bilder. Ich hätte die Ringe außen und innen auch noch mit Butyl beruhigt. Oder welche aus Holz gesägt.

@Joze hat einen Beitrag zum Thema richtige Auswahl der Cinchkabel erstellt. Vielleicht verschafft der Dir das nötige Verständnis. Link

Viel Spaß und gute Fahrt!
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Verständnisfrage
Flame2002 am 01.09.2007  –  Letzte Antwort am 02.09.2007  –  14 Beiträge
Verständnisfrage zur "Hilfestellung"
alfaaa am 14.09.2011  –  Letzte Antwort am 14.09.2011  –  2 Beiträge
Verständnisfrage zum Betrieb einer Endstufe
promotion am 08.04.2013  –  Letzte Antwort am 14.04.2013  –  22 Beiträge
AIV 2F CAP verständnisfrage
sexyskillz am 10.12.2006  –  Letzte Antwort am 30.12.2007  –  10 Beiträge
Verständnisfrage Verkabelung Stufe-Sub
oliverkorner am 07.05.2008  –  Letzte Antwort am 09.05.2008  –  10 Beiträge
Verständnisfrage bezügl. Radio
xinos am 13.10.2008  –  Letzte Antwort am 15.10.2008  –  6 Beiträge
system anschließen
sBasstiker am 16.11.2008  –  Letzte Antwort am 16.11.2008  –  4 Beiträge
Dietz Powercap anschließen Frage
thuengen am 09.02.2011  –  Letzte Antwort am 11.02.2011  –  5 Beiträge
Helix Match PP 86DSP - Verständnisfrage zu den Kanälen
xtommmik am 03.06.2019  –  Letzte Antwort am 04.06.2019  –  11 Beiträge
Compo-System anschließen
peterschwarz am 15.05.2007  –  Letzte Antwort am 15.05.2007  –  4 Beiträge
Foren Archiv
2021

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder906.853 ( Heute: 4 )
  • Neuestes Mitgliedjoseneon
  • Gesamtzahl an Themen1.513.802
  • Gesamtzahl an Beiträgen20.796.585

Hersteller in diesem Thread Widget schließen