DAB+/FM-Dachantenne und Radio verkabeln

+A -A
Autor
Beitrag
neomir
Neuling
#1 erstellt: 22. Okt 2021, 13:12
Hallo Audiofreunde!

Ich bin Laie und möchte nun zum ersten Mal ein Autoradio nebst Dachantenne auswechseln. Leider habe ich das Gefühl, das bzgl. der korrekten Verkabelung viel Halbwissen und wirre Informationen kursieren. Vielleicht bin ich aber auch einfach dumm, das kann man ja nie ganz ausschließen.
Aber der Reihe nach.

Ausgangssituation

  • Skoda Octavia 1U, Baujahr 2003, HSN 8004, TSN 353
  • Standard Dachantenne, FM
  • Blaupunkt Travelpilot DX R5 Radio/Navigationsgerät


Die Antenne ist mir mal in Teilen durch Vandalismus entfernt worden. Nachdem ein neuer Antennenstab aufgeschraubt wurde, war der Empfang aber nie wieder gut.
Das Radio selbst hat viele Macken (geht manchmal nicht an, Lautstärke lässt sich manchmal nicht verändern, wirft die CD manchmal nicht aus usw.) und lässt auch einige gewünschte Features vermissen (Bluetooth, AUX in, USB).

Kurz: Ein neues Radio soll her. Da das neue DAB+ unterstützen wird und auch die aktuelle Antenne ihr Vertrauen bei mir verspielt hat (und auch weil ich Scheibenklebeantennen optisch nicht schön finde und Dachantennen besseren Empfang haben), kommt eine DAB+/FM/AM Kombi-Dachantenne dazu.


Was verbaut werden soll
Bestellt habe ich jetzt ein Radio und eine Antenne, sowie einen Phantomspeiseadapter. Ob letzterer wirklich notwendig ist, gilt es u.a. zu klären.

Radio: JVC KD-DB622BT
Antenne: ATTB 16V aktiv - FM/DAB+ mit Fakra-Anschlüssen - 2118.04
Adapter: Phantomspeiseadapter mit ISO-Vorbereitung VW

Weil es vorher an anderen Stellen schon angemerkt wurde: Ich weiß, dass eine DAB+ Scheibenantenne im Lieferumfang des Radios enthalten ist. Aus oben genannten Gründen möchte ich diese aber explizit nicht verwenden.


Probleme & Fragen

1. Ich hatte eigentlich den Plan, den verlinkten Phantomspeiseadapter zu benutzen, um die Antenne mit Strom zu versorgen. Der würde ja den Strom durch das Innenleben des UKW-Kabels zur Antenne transportieren. Nun habe ich heute am Telefon mit einem Mitarbeiter von ars24.com gesprochen. Der meinte, dass das keine gute Idee ist und ich den optionalen Stromanschluss der Antenne benutzen und keine Phantomspeisung machen soll, da die DAB+ Antenne auch Strom braucht. Stimmt das? Es sollte doch reichen, wenn die Kombiantenne auf eine Art (Phantomspeise ODER optionaler Leiter) ihren Strom bekommt. Da muss doch nicht einmal Strom für DAB+ und einmal für UKW dran, oder? In der Produktbeschreibung der Antenne (siehe Link) steht ja auch:

12 Volt Stromversorgung wahlweise über Innenleiter der Kabelanschlüsse (Phantomspeisung) oder über DIN Steckhülse (s. Abbildung)

Da sollte ich mit dem Vorhaben der Phantomspeisung doch gut dabei sein, oder? Gibt es Nachteile bei einer Phantomspeisung?

Hier mal eine schematische Darstellung der Antenne und Kabel. Darauf zu sehen ist auch der optionale Stromleiter. Findet sich auch auf dem Shop-Link zur Antenne und beim Hersteller.

32082_1

2. Wie schließe ich den Strom korrekt am verlinkten Phantomspeiseadapter an? Muss ich da mit irgendwelchen Quetscheklemmen arbeiten, oder deckt das die Adaption auf ISO bereits ab?

3. Das Radio hat als UKW-Eingang so eine nach außen geführte Buchse, siehe Bild: (die schwarze Buchse an dem Kabel)
226446_KD-DB622BT_E_BACK
Passt dort der Stecker des Phantomspeiseadapters dran? Oder brauch ich dafür so einen Antennenadapter DIN (150 Ohm) auf ISO (150 Ohm)?

4. Muss ich noch etwas beachten? Habe ich was vergessen? Ist das alles vielleicht kompletter Käse und muss ganz anders gemacht werden?


Ich würde mich über Hilfe sehr freuen. :-)
Car-Hifi
Inventar
#2 erstellt: 22. Okt 2021, 16:13
Tach auch und herzlich willkommen im Hifi-Forum,


neomir (Beitrag #1) schrieb:
Weil es vorher an anderen Stellen schon angemerkt wurde: Ich weiß, dass eine DAB+ Scheibenantenne im Lieferumfang des Radios enthalten ist.

Ich bin mir ziemlich sicher, dass die seit einigen Jahren zumindest bei den japanischen Markenherstellern nicht mehr dabei liegen. Eben weil viele Kunden sie nicht brauchen oder möchten


Der meinte, dass das keine gute Idee ist und ich den optionalen Stromanschluss der Antenne benutzen und keine Phantomspeisung machen soll, da die DAB+ Antenne auch Strom braucht. Stimmt das?

Jaein. Ja, der UKW-Teil braucht Strom und der DAB-Teil braucht Strom. Der DAB-Teil bekommt (von allen japanischen Markenradios) seinen Strom phantomgespeist vom Radio. Ob Du den UKW-Teil nun mit einem separatem Kabel oder via Phantomspeisung bestimmst, kannst Du bei dieser Antenne frei wählen. Ich hätte das separate Kabel genommen. Es ist preiswerter als ein Phantomspeiser, kann nicht ausfallen und es muss ja ohnehin mindestens das DAB-Antennenkabel gezogen werden.


2. Wie schließe ich den Strom korrekt am verlinkten Phantomspeiseadapter an? Muss ich da mit irgendwelchen Quetscheklemmen arbeiten, oder deckt das die Adaption auf ISO bereits ab?

Ich habe die feste Vermutung, dass das blaue Kabel bereits in den ISO-Stecker eingepinnt ist. Das ist ja der einzige praktische Nutzen des Adapters...


3. Das Radio hat als UKW-Eingang so eine nach außen geführte Buchse, [...]
Passt dort der Stecker des Phantomspeiseadapters dran?

Ja, beide setzen auf den DIN-Anschluss, passen also ohne weiteres Zubehör ineinander.
neomir
Neuling
#3 erstellt: 23. Okt 2021, 17:54
Hey Pierre,

vielen Dank für Deine Antworten, endlich mal was Konkretes, hat mir sehr weitergeholfen!
Zwei abschließende Fragen hätte ich noch:

Ich verzichte also auf die UKW-Phantomspeisung und ziehe einfach ein Stromkabel zur Antenne. Das klemm ich dann mit einem "Stromdieb" an "das blaue Kabel", ist das korrekt? (Habe das so in einem YouTube Video von ars24.com beschrieben gesehen)

Den bestellten Phantomspeiseadapter mit ISO-Vorbereitung schicke ich dann ungeöffnet wieder zurück. Aber brauche ich dann noch eine Art "Fahrzeug"-auf-ISO-Adapter, oder liegt da etwas universell Passendes dem Radio bei?

Achja: Ist die verlinkte Antenne in Ordnung?


[Beitrag von neomir am 23. Okt 2021, 18:15 bearbeitet]
Car-Hifi
Inventar
#4 erstellt: 23. Okt 2021, 21:32

neomir (Beitrag #3) schrieb:
Das klemm ich dann mit einem "Stromdieb" an "das blaue Kabel", ist das korrekt?

Ich habe kein Vertrauen mehr zu Stromdieben. Ich kann löten und mit Quetschverbindern umgehen. Beides halte ich für besser.


Aber brauche ich dann noch eine Art "Fahrzeug"-auf-ISO-Adapter, oder liegt da etwas universell Passendes dem Radio bei?

Soweit ich mich erinnere, hat der Octavia I bis 2004 einen ISO-Anschluss. Dem Radio wiederum liegt ein Adapter von Kenwood auf ISO bei. Also wird kein weiteres Zubehör benötigt. Es sei denn, dass der Wagen eine Lenkradfernbedienung hat, die Du weiter verwenden willst.


Achja: Ist die verlinkte Antenne in Ordnung?

Ich habe mit den Antennen aus Bad Blankenburg stets gute Erfahrungen gemacht - bis auf eine, bei der die codierten Stecker falsch aufgesteckt waren. Bemerkt hat das leider erst der Kunde, weil der DAB-Empfang praktisch nur im Berliner Stadtzentrum funktionierte.
neomir
Neuling
#5 erstellt: 24. Okt 2021, 06:54
Sauber, damit fühl ich mich gerüstet. Vielen lieben Dank!
neomir
Neuling
#6 erstellt: 27. Okt 2021, 16:37
Ich melde mich nochmal vor dem Einbau am Wochenende. Heute wurden alle bestellten Teile (Radio, Antenne, Phantomspeiseadapter) geliefert.

Der Antenne liegt folgende Uebersicht zu den Anschlussvarianten bei:
Screenshot from 2021-10-27 17-45-07


  1. Stromversorgung ueber das separate, dritte Kabel (12V/~21.5mA)
  2. Stromversorgung ueber die Phantomspeisung UKW-Kabel (12V/~20mA)
  3. Stromversorgung ueber die Phantomspeisung DAB-Kabel (12V/~20mA)
  4. Stromversorgung ueber die Phantomspeisung UKW-Kabel & DAB-Kabel (geteilt) (12V/~8.5mA & ~11.5mA)


Wenn ich die Bedienungsanleitung des Radios richtig verstehe, dann kommt immer eine Spannung/Phantomspeisung aus dem SMB-Ausgang. (siehe folgendes Bild)
Screenshot from 2021-10-27 18-10-22

Wuerde ich jetzt nach dem Anschlussschema der Antenne gehen, haette ich zwei Optionen:

  • Stromversorgung ueber die Phantomspeisung DAB-Kabel
  • Stromversorgung ueber die Phantomspeisung UKW-Kabel & DAB-Kabel (geteilt)


Mein aktuelles Verstaendnis:

  • Die Kombi-Antenne enthaelt zwei Antennen, einmal UKW, einmal DAB
  • Jede dieser Antennen braucht jeweils Strom, (nach Schema 12V/ ~8.5mA [UKW], ~11.5mA [DAB])
  • Der externe Stromzugang ("rotes Kabel") versorgt beide Antennen mit Strom (12V/~20mA)
  • Der Gesamtstrombedarf fuer die Kombi-Antenne inkl. DAB und UKW ist 12V/~20mA


Ich hab zwar das Gefuehl, dass ich das hier masslos zerdenke (und/oder nicht raffe), aber diese Fragen habe ich noch:

  1. Muss ich ueberhaupt noch Strom zur Antenne legen, wenn aus dem Radio schon Phantomspeisung ueber DAB kommt? Die scheint ja genug zu liefern fuer das Gesamtkunstwerk Kombi-Antenne, oder irre ich da?
  2. Nehme wir an, ja, ich muss trotz DAB-Phantomspeisung noch Strom an die Antenne liefern. Tue ich das nun ueber das externe Kabel, gebe ich da nicht "doppelt" Strom auf den DAB-Teil?


Bitte nicht falsch verstehen, ich will hier kein Advokat fuer den UKW-Phantomspeiseadapter (bzw. allgemein fuer die eine oder andere Loesung) sein, schliesslich macht der ja auch nichts anderes, als sich Strom vom "blauen Kabel" abzuzwacken und zur Antenne zu leiten - wie auch die deutlich guenstigere Variante ueber das externe "rote Kabel". Ich wuerd's nur gern besser verstehen.

Und: Wie funktioniert das eigentlich mit der ankommenden Stromstaerke? "Nimmt" sich die Antenne, was sie braucht, oder grill ich die mit zu viel Strom? Laut Bedienungsanleitung des Autoradios fuehrt das "blaue" Kabel 12V bei 350mA. Wenn ich da jetzt was abzwacke, wie ist dann sichergestellt, dass die Antenne nur ihre benoetigten 20mA Strom bekommt? Grundgesetze der Elektrotechnik? (Sollte klar geworden sein, dass ich davon keine Ahnung habe)
Car-Hifi
Inventar
#7 erstellt: 28. Okt 2021, 19:00

neomir (Beitrag #6) schrieb:
Wenn ich die Bedienungsanleitung des Radios richtig verstehe, dann kommt immer eine Spannung/Phantomspeisung aus dem SMB-Ausgang. (siehe folgendes Bild)

Wie ich schon schrieb, ist das bei japanischen Herstellern üblich.


Die Kombi-Antenne enthaelt zwei Antennen, einmal UKW, einmal DAB

Jain. Sie besitzt einen Antennenstab und zwei Anpassglieder mit Verstärker.


Jede dieser Antennen braucht jeweils Strom, (nach Schema 12V/ ~8.5mA [UKW], ~11.5mA [DAB])

Ja. Die Anpassgleider und Verstärker brauchen Strom. Die Zeichnung von ABB verwirrt mich aber - wie ich zugeben muss. Man könnte annehmen, dass die Phantomspeisung über die DAB-Leitung ausreichen würde. Ich würde das mal testweise probieren. (Wobei Du ja nicht experimentieren, sondern einbauen möchtest. )


Der externe Stromzugang ("rotes Kabel") versorgt beide Antennen mit Strom (12V/~20mA)

Genau da bei ich mir nicht mehr sicher. Zumindest bis vor 3 Jahren, so lange habe ich Car-Hifi beruflich betrieben, musste man zwei Stromversorgung haben - DAB via seiner Phantomspeisung und UKW via Phantom oder separat. Aber die Anleitung macht mich ratlos. Vielleicht willst Du ja mal in Blankenburg anrufen?!


Muss ich ueberhaupt noch Strom zur Antenne legen, wenn aus dem Radio schon Phantomspeisung ueber DAB kommt? Die scheint ja genug zu liefern fuer das Gesamtkunstwerk Kombi-Antenne, oder irre ich da?


Wie ich schon mehrfach schrieb: ich bin selber unsicher...


Nehme wir an, ja, ich muss trotz DAB-Phantomspeisung noch Strom an die Antenne liefern. Tue ich das nun ueber das externe Kabel, gebe ich da nicht "doppelt" Strom auf den DAB-Teil?

Dieser Schlussfolgerung stimme ich anhand der Anleitung zu.


Und: Wie funktioniert das eigentlich mit der ankommenden Stromstaerke? "Nimmt" sich die Antenne, was sie braucht, oder grill ich die mit zu viel Strom?

Nein. Die Antenne kann man sich (wenn man viele Faktoren außer acht lässt) als Widerstand vorstellen: ihr Stromverbrauch ergibt sich aus der angelegten Spannung und ihrem Ohmschen Widerstand.


Laut Bedienungsanleitung des Autoradios fuehrt das "blaue" Kabel 12V bei 350mA.

Lass es mich anders formulieren: der Ausgang kann bis zu 350 mA liefern. Man kann ihn mit so vielen parallel geschalten Widerständen (Verbrauchern) belasten, bis 350 mA erreicht sind. Theoretisch also mit bis zu 17,5 Antennen.


Wenn ich da jetzt was abzwacke, wie ist dann sichergestellt, dass die Antenne nur ihre benoetigten 20mA Strom bekommt?

Das ist wie mit Lampen in der 240-V-Steckdosenleiste. Wenn Du zuerst die 20-W-Nachttischlampe einsteckst und anschließend den 500-W-Baustellenstrahler, geht davon die Nachttischlampe nicht kaputt. Sie zieht weiterhin den gleichen Strom, wie zu dem Zeitpunkt, als sie alleine eingesteckt war.


Grundgesetze der Elektrotechnik? (Sollte klar geworden sein, dass ich davon keine Ahnung habe)


Wer? wie? was?
Der. Die. Das.
Wieso? Weshalb? Warum?
Wer nicht fragt, bleibt dumm.

Merke: wenn man Verbraucher parallel an eine Spannungsquelle anschließt, erhalten alle die gleiche Spannung. Jede zieht ihren eigenen Strom, alle Ströme addieren sich zum Gesamtstrom, den die Spannungsquelle liefern können muss.
ViSa69
Inventar
#8 erstellt: 10. Sep 2022, 22:49
Hallo,

Ich würde mich gerne hier mit dran hängen und mich würde interessieren welche Version du @neomir (Falls du hier noch reinschauen solltest..) angewendet hast?
Hole mir selbes Radio & selbe Antenne. Müssen nun beide Kabel angeschlossen werden oder reicht nur eines?

Da ich ohnehin die halbe Karre zerlegen muss um die Dachantenne vernünftig zu verlegen werde ich zumindest beide Kabel nach vorne in den Radioschacht ziehen. Dann kann ich dort testen ob man eins oder beide braucht. Falls eines reicht wird das andere mit einer Blindkappe verschlossen und gut is ..


[Beitrag von ViSa69 am 10. Sep 2022, 22:50 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Auto-Antenne DAB+ und AM/FM über ein Kabel
Didisuno am 29.10.2017  –  Letzte Antwort am 29.10.2017  –  2 Beiträge
Antennenanschluß für Kenwood mit DAB+
mark-o-polo am 12.02.2017  –  Letzte Antwort am 13.02.2017  –  4 Beiträge
Radio Verkabeln...
largpack am 09.04.2006  –  Letzte Antwort am 10.04.2006  –  2 Beiträge
Radio verkabeln
HIFI_GOTT am 27.09.2005  –  Letzte Antwort am 27.09.2005  –  3 Beiträge
Anschluss für DAB+ Radio
supertruper am 17.01.2014  –  Letzte Antwort am 18.01.2014  –  8 Beiträge
Radio und Verstärker verkabeln!
Forty am 21.12.2004  –  Letzte Antwort am 21.12.2004  –  7 Beiträge
Auto Dachantenne Durchgang messen
BenJourno am 22.10.2011  –  Letzte Antwort am 24.10.2011  –  3 Beiträge
Radio korrekt verkabeln
xF4nTastic am 27.01.2018  –  Letzte Antwort am 03.02.2018  –  14 Beiträge
Remote/12V für DAB+ Radio
Phischstaebchen am 17.06.2015  –  Letzte Antwort am 17.06.2015  –  5 Beiträge
Antenne (FM/DAB/GPS) 3761.01 von Bad Blankenburg - 12V-Anschluss?
benjamin.s am 06.05.2020  –  Letzte Antwort am 06.05.2020  –  4 Beiträge

Anzeige

Top Produkte in Car-Hifi: Anschluss, Verkabelung und Stromversorgung Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder918.383 ( Heute: 1 )
  • Neuestes MitgliedBobabo
  • Gesamtzahl an Themen1.535.423
  • Gesamtzahl an Beiträgen21.215.273

Top Hersteller in Car-Hifi: Anschluss, Verkabelung und Stromversorgung Widget schließen