Car HiFi System im Kofferraum mit 2. Akku was soll ich beachten?

+A -A
Autor
Beitrag
X-E-Qt-R
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 16. Mai 2022, 16:19
Hi,

also wie im Titel beschrieben eigentlich...

hab öfters mal bei Freunden oder bei meinen anderen Autos HiFi Anlagen "klassisch" angeschlossen und ein bisschen experience habe ich somit. Jetzt habe ich hier aber eine Anlage die eine eigene Akku bräuchte um die Starterbatterie zu schonen, habe auch entsprechend eine Optima Yellow geholt die man auch im Innenraum einsetzen kann/darf.

MUSS ich die unbedingt vorne an die Starterbatterie gesetzlich gesehen anschließen mit einer Trennrelais oder kann ich das ganze auch im Kofferraum belassen? Ich bin jetzt zu faul bis nach vorne den Power Kabel zu ziehen zumal ist das jetzt auch ein VW Arteon bei dem ich ungerne irgendwelche Bereiche auf machen oder aufschlitzen würde

Ich habe in der Garage eine Ladestation und eine Vorrichtung könnte ich auch basteln um die Batterie direkt nach dem Parken einfach anschließen zu können zum Laden und eine Ladestandsanzeige könnte ich auch einbauen damit sie nicht Tiefentladen wird.

Ich fahre selten Spritztouren (bei den Spritpreisen kann man verstehen denk ich :D) also würde ich die Anlage jetzt nicht unbedingt die ganze Zeit beanspruchen. Wenn es zu schnell leer gehen sollte dann würde ich mir ein weg suchen den Kabel doch nach vorne zu ziehen aber fürs erste möchte ich mal so anschließen.

Muss ich da Powerkabel Länge beachten oder so? Oder kann ich die Original Länge (5m) lassen und einfach ran an die Olga und im Kofferraum eingerollt lassen? Oder schreibt das der Gesetz vor die Batterie unbedingt an die Starterbatterie anzuschließen? Wie gesagt ich könnte jeden Tag aufladen das wäre das geringste Problem. Ich parke die Karre immer in die Garage wenn ich zuhause bin.

Hab hinten in der Reserveradmulde bereits ein Subwoofer vom Werk (aber kein Dynaudio System, längere Geschichte, hatte das bemängelt und VW bot mir an einen Subwoofer da einzubauen der von der Soundqualität Dynaudio ähneln soll).
Wie dem auch sei, fakt ist: Die ist mir zu schwach! Auch wenn viele sagen "boah die ist mega lass so ich würde es nicht anfassen" Aber ICH bin damit nicht zufrieden (bin ein Bassfetischist und es MUSS heftig scheppern). An sich ist es auch tatsächlich gut aber "normal" eben. Ich mag halt "abnormal".

Würde den Woofer ausbauen und da die Batterie befestigen und das ganze Kabelmanagement. Ein High Low Adapter ist auch vorhanden und dadurch das der Reserveradmulden Subwoofer da drin war kann ich dort auch den Soundsignal für den High Low Adapter abgreifen. Cinch müsste ich somit auch nicht nach vorne legen, alles wäre Zentral im Kofferraum.

Danke schon mal im Voraus für die Antworten
st3f0n
Moderator
#2 erstellt: 17. Mai 2022, 12:52
Was willst du denn überhaupt an Hardware verbauen? Ist dafür eine zweite Batterie nötig?


MUSS ich die unbedingt vorne an die Starterbatterie gesetzlich gesehen anschließen mit einer Trennrelais oder kann ich das ganze auch im Kofferraum belassen? Ich bin jetzt zu faul bis nach vorne den Power Kabel zu ziehen

Gesetzlich nicht. Ein Trennrelais ist im normalen Fall auch nicht nötig. Ein Kabel solltest du aber definitiv nach vorne ziehen, denn die Batterie wird in kürzester Zeit leer sein. Wurde die Batterie dann mehrfach tiefentladen, ist sie durch.

Wenn du das Kabel ziehst, befestige das Massekabel hinten irgendwo und nicht vorne am Massepol der Starterbatterie, denn an dem Pol hängt ein Batteriesensor. Verändert sich da die Batterieart oder die Kapazität, meckert das Auto rum.

Ich gehe davon aus, dass der Arteon ähnlich wie der Passat B8 aufgebaut ist. Stromkabel ziehen ist da recht einfach, es müssen lediglich einige Verkleidungen ab. In meiner Signatur kannst du mal in meinen Passat Thread reinschauen, da sind einige Bilder von dem Ganzen.
X-E-Qt-R
Schaut ab und zu mal vorbei
#3 erstellt: 18. Mai 2022, 18:53
[quote]Was willst du denn überhaupt an Hardware verbauen? Ist dafür eine zweite Batterie nötig?[/quote]


Meine alte Hifonics ZL 12 Dual (1500RMS) mit der Endstufe Hifonics Brutus Bxi 1600d (1600W auf 1 Ohm mein ich kA und 2x 80A Sicherungen) wollte ich da rein bauen.

Von früher weiß ich noch das die mir die Nagelneue Starterbatterie vom Corrado VR6 innerhalb 1 Jahr zerfressen hatte... Lichtmaschine war auch eine 120Ah. Nach 1 Jahr war es dann so das die Endstufe sobald der Bass kam rebootete. Darauf hin hatte ich mir mal so eine Ctek Ladeadapter geholt und 2 Tage durchgeladen aber trotzdem unterwegs nach 5min wieder das selbe Effekt. Auch ne 2F Kondensator half da kein Meter bis auf das die Scheinwerfer beim Bass nicht mehr flackerten Anfangs - als die Batterie neu war - war es nicht so und alles hatte Prima gefunzt :/
Die Endstufe ist auch ok, wenn ich eine andere Stromquelle nahm lief die sauber.
Dadurch das ich die Batterie nicht gepflegt hatte und erst nachdem die "kaputt" war mir ein Ladegerät zugelegt hatte wars halt zu spät quasi und somit auch defekt (war ein Banner 80Ah Batterie)

Hatte daraufhin mich hier auch informiert gehabt und es hieß das ich ab 1000RMS oder so mir Gedanken über eine 2. Akku machen sollte..

Jetzt habe ich mir ein VW Arteon gegönnt und vermisse die guten alten Zeiten indem ich mir die Birne weg gescheppert hatte Und dann auch noch schönes Wetter Sommer Felgen drauf... nur noch die Anlage fehlt xD

Aber kann die Anlage denn so eine Optima Batterie innerhalb kürzester Zeit leer saugen ohne Lichtmaschine? Dann würde ich schon obs mir gefällt oder nicht ein Kabel nach vorne ziehen kA
Würde keinen Sinn machen nach 5min kein Bass mehr zu haben xD
Trennrelais usw. hab eigentlich alles da was man braucht nur kA ob ich am Fahrer Bereich unters Teppich komme und dort dann eine Öffnung zum Motorrraum finde von der auch eine 35qmm Kabel durch passen würde :/ Zumal sind die neuen Fahrzeuge ja heftig gedämmt zwischen Innenraum und Motorraum soweit ich weis?!

Den Powerkabel von der Reserveradmulden Subwoofer kann ich nicht nehmen oder? Der bereits hinten liegt? Das ist eher so - will nicht lügen aber - ca. 3qmm Kabel vlt.?!

Der Arteon sollte ähnlich sein wie der Passat B8 genau, hab auch mal die Bilder von deinem Projekt gesehen hast ihn ja komplett zerlegt und wieder zusammen gebaut, Hut ab dafür Wäre da etwas zu ängstlich dafür glaub ich. Bin nur ein IT´ler xD


[Beitrag von X-E-Qt-R am 18. Mai 2022, 19:02 bearbeitet]
Alt_und_Laut
Stammgast
#4 erstellt: 18. Mai 2022, 23:54
moin.
so sehr ich wickelzellen-agm schätze (weil ich damit schon unheimlich viel angestellt habe),
eine regelmäßige tiefentladung tötet selbst die beste batterie
also auf JEDEN fall eine "ladeleitung" legen!
schon allein, weil dein verstärker zusätzlich belastet wird, wenn die spannung stark abfällt

und vergiss bitte das trennrelais, das gehört in die museumsecke weil technisch überholt.


Den Powerkabel von der Reserveradmulden Subwoofer kann ich nicht nehmen oder? Der bereits hinten liegt? Das ist eher so - will nicht lügen aber - ca. 3qmm Kabel vlt.?!

was die kabelempfehlung angeht, ich favorisiere in dem fall ein 50mm², sicherlich kann man noch ein 35mm² schönreden, aber 2,5 oder 4mm² wird definitiv nicht reichen!

gruß
michael
st3f0n
Moderator
#5 erstellt: 19. Mai 2022, 09:02

Meine alte Hifonics ZL 12 Dual (1500RMS) mit der Endstufe Hifonics Brutus Bxi 1600d

Der Sub hat 2x4 Ohm, damit kommst du parallel geschaltet auf 2 Ohm. Die Stufe macht an 2 Ohm um die 800W. Heißt, du brauchst nicht unbedingt eine zweite Batterie, wäre aber nicht verkehrt.



Aber kann die Anlage denn so eine Optima Batterie innerhalb kürzester Zeit leer saugen ohne Lichtmaschine?

Klar, ich kann dir hier zwar nichts vorrechnen aber lange wird die Batterie nicht halten, wenn du den Sub hören- oder auch mal deinen Spaß haben willst.


nur kA ob ich am Fahrer Bereich unters Teppich komme und dort dann eine Öffnung zum Motorrraum finde von der auch eine 35qmm Kabel durch passen würde

Also, der Passat B8 ist dem Arteon äußerst ähnlich, es würde mich nicht wundern, wenn die sich die gleiche Basis teilen. Ich habe in meinem ein 70mm² Kabel nach hinten gezogen und das ging soweit einwandfrei. Lediglich mit den 3 Lautsprecherkabeln, Remotekabel und noch 3x 2 adrige Kabel wurde es im auf der Fahrerseite ein wenig eng. Du kannst entweder VAG klassisch direkt hinter der Starterbatterie neben dem Hauptkabelstrang durch die Tülle durch oder die Tülle, die ich genommen habe und auch bebildert habe.


Zumal sind die neuen Fahrzeuge ja heftig gedämmt zwischen Innenraum und Motorraum soweit ich weis?!

Ja, es gibt viel Dämmung aber wenn man ein wenig Verkleidungen demontiert und auch mal die Dämmung ein wenig löst, ist das alles machbar. Das ist bei den neueren VW Modellen ziemlich einfach gehalten und auch die Clipse brechen nicht mehr so einfach wie früher.


Wäre da etwas zu ängstlich dafür glaub ich. Bin nur ein IT´ler xD

Nimm dir Zeit, vielleicht auch mal ein paar Tage Urlaub und guck dir alles in Ruhe an, dann geht das schon.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Car hifi system Verkabelung
K4nik am 02.03.2009  –  Letzte Antwort am 02.03.2009  –  2 Beiträge
car-hifi
edi2000 am 16.05.2007  –  Letzte Antwort am 16.05.2007  –  3 Beiträge
Universal Car HiFi Anlage!
XDPaddy am 02.02.2011  –  Letzte Antwort am 28.02.2011  –  9 Beiträge
Car-Hifi Neuling
ac4 am 05.05.2007  –  Letzte Antwort am 07.05.2007  –  2 Beiträge
car hifi einbau peugeot 206
cps93 am 27.08.2012  –  Letzte Antwort am 29.08.2012  –  8 Beiträge
Optimale Car-Hifi Verkabelung!
AstraFSoundOpel am 22.10.2009  –  Letzte Antwort am 23.10.2009  –  20 Beiträge
Verkabelung meiner Car Hifi Anlage
Kailos91 am 18.09.2011  –  Letzte Antwort am 18.09.2011  –  6 Beiträge
Car Hifi Verkabelung!
opelianer am 06.11.2005  –  Letzte Antwort am 07.11.2005  –  3 Beiträge
anfänger car hifi
colt_cao am 25.06.2007  –  Letzte Antwort am 25.06.2007  –  4 Beiträge
Car-Hifi-Anfänger mit Frage zu Vorverstärkerausgängen
loneclone1887 am 19.05.2009  –  Letzte Antwort am 19.05.2009  –  8 Beiträge
Foren Archiv
2022

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder912.947 ( Heute: 11 )
  • Neuestes MitgliedI_<3_Bass
  • Gesamtzahl an Themen1.525.313
  • Gesamtzahl an Beiträgen21.019.724

Hersteller in diesem Thread Widget schließen