Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Braucht man 3D-Blu-ray-Player

+A -A
Autor
Beitrag
terminator1004
Stammgast
#1 erstellt: 11. Feb 2010, 11:02

Baash schrieb:
3D wird in den kommenden Jahren erstmal sehr teuer sein, und bis es einen 3D Highend Player in der Preiskategorie geben wird, vergehen locker noch 5 Jahre. Daher sind die 5 Jahre Garantie schon rentabel. Ich habe absolut nicht vor den in den kommenden Jahren auszutauschen.

Hy !
http://www.areadvd.d...layern-zum-standard/
Schau mal hier :Ab April von Sony 3D Player schon ab 250,-€!
Das ist was ich meine !Es geht immer schneller !
Gruß termi
kutjub
Stammgast
#2 erstellt: 11. Feb 2010, 11:17
Was bräuchte man denn für 3d?

Einen:
- 3D Fernseher
- 3D Player

Was ist mit dem AVR? Muss der dass dann auch können?

Grüße
Rainer_B.
Inventar
#3 erstellt: 11. Feb 2010, 11:43
Der AVR muss kein 3D können, aaaaaabbbbbbeeerrrrr er muss das Signal weiterleiten können und da weht der Wind. Ist wie 24p oder nicht 24p.

Rainer
MichaW
Inventar
#4 erstellt: 11. Feb 2010, 12:04
Wenn das so aussieht wie gestern bei "AVATAR" dann bin ich dabei
uncut68
Stammgast
#5 erstellt: 11. Feb 2010, 12:46
HDMI 1.4 wäre von Vorteil.Aber wie bei AVATAR schätze ich,wird es nicht aussehen.Masl ganz davon abzusehen,was für eine Brille man tragen muss .
Baash
Inventar
#6 erstellt: 11. Feb 2010, 16:12

terminator1004 schrieb:

Baash schrieb:
3D wird in den kommenden Jahren erstmal sehr teuer sein, und bis es einen 3D Highend Player in der Preiskategorie geben wird, vergehen locker noch 5 Jahre. Daher sind die 5 Jahre Garantie schon rentabel. Ich habe absolut nicht vor den in den kommenden Jahren auszutauschen.

Hy !
http://www.areadvd.d...layern-zum-standard/
Schau mal hier :Ab April von Sony 3D Player schon ab 250,-€!
Das ist was ich meine !Es geht immer schneller !
Gruß termi


Ja, und dann brauche ich noch einen 3D kompatiblen Plasma, da ich aktuell einen 50 Zoll Full HD nutze, und unter keinen Umständen kleiner werden will, ist das erstmal eine unnötig hohe Ausgabe. Die 3D Brille wird sicherlich auch nicht umsonst sein, und 1.4 HDMI kompatible AVRs gibt es auch noch gar nicht, und neue Modelle kosten im Schnitt immer an die 1500€, zumindest in der Größenordnung in der ich sie haben möchte. Da ich mir erst vor einen Monat den Denon 3808A gekauft habe, bin ich sehr weit davon entfernt etwas upzugraden, es sei denn man kann es durch ein Software Update erreiche. Davon gehe ich aber mal nicht aus.

3D interessiert mich natürlich schon, aber das Geld wächst nun mal nicht auf den Bäumen. Wenigstens ist 3D abwärtskompatibel, sonst würde es wohl kolossal floppen.
Pommy13
Inventar
#7 erstellt: 11. Feb 2010, 16:36
ich werde sicher nicht auf den ersten zug aufpsringen der durch den bahnhof fährt...

warten wir erst mal ab, was das ganze bringt. in einem jahr gehts dann eventuell weiter...
Leo_Feuerstein
Stammgast
#8 erstellt: 11. Feb 2010, 17:13

Pommy13 schrieb:
ich werde sicher nicht auf den ersten zug aufpsringen der durch den bahnhof fährt...

Würde sich aber anbieten, denn noch hast Du ja zu wenig schöne Geräte

Mein 65 Zoll Plasma ist jetzt 2 1/2 Jahre alt. In 5 Jahren werde ich mal über 3D nachdenken. Vielleicht gibt es dann ja schon 4K oder endlich Hologramme, dann wäre man wirklich mittendrin
ElectronicFlash
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 12. Feb 2010, 11:06

kutjub schrieb:
Was bräuchte man denn für 3d? ...

Man könnte es doch auch darauf reduzieren:
- TV, BDP und AVR(wenn man durchschleift) mit HDMI 1.4
- Und eine Brille (pol./passiv/aktiv?)

Also alles neu!

PS: Ich hab noch eine bis jetzt ungesehen 2D/3D Final Destination 4 BR (die soll ja mit den Rot/Grünbrillen schon auf jetzigen Systemen laufen). Bin schon gespannt. Die heb ich mir für einen besonderen Abend auf ;-). Ich mach mir aber keine großen Erwartungen.


[Beitrag von ElectronicFlash am 12. Feb 2010, 11:08 bearbeitet]
Leo_Feuerstein
Stammgast
#10 erstellt: 12. Feb 2010, 12:05
@ElectronicFlash
Die 3D-Version von "Final Destination 4" hat mich nicht überzeugt. Besser waren da schon "Die Reise zum Mittelpunkt der Erde" und "Coraline".
Also schraub Deine Erwartungen mal noch weiter herunter.
Bremer
Inventar
#11 erstellt: 12. Feb 2010, 13:29
Die Frage ist doch müßig und mit einem Wort zu beantworten:

NEIN!

Natürlich braucht man keinen 3D-Blu-Ray Player. Brauchen tut man nur Luft zum atmen, Wasser zum trinken, irgendetwas nahrhaftes zum essen, ohne alles andere kann man Leben, braucht es also nicht.

Für manchen mag 3D "nice to have" sein, aber wirklich brauchen tut es niemand.
moehrensteiner
Stammgast
#12 erstellt: 12. Feb 2010, 13:56
Ich nicht! Ist definitiv nur ein MEGA-HYPE um... eigentlich gar nichts, die Industrie will halt verkaufen, verkaufen, verkaufen, am besten in monatlichen Produktzyklen (Melkkühen das Geld aus der Tasche ziehen.)

3D im Kino? Wow? Nö, nein danke.

Für mich wäre erst wieder Ultra HD im Heimkinobereich (>=4K) eine lohnenswerte Innovation, aber sonst? Kratz, kratz.
sped789
Stammgast
#13 erstellt: 12. Feb 2010, 14:13
4K wird auch noch kommen, da kann man sicher sein. Was 3D anbelangt: Für mich wärs nur interessant über einen Projektor. Nur: Wie ich hörte braucht man dann eine silber beschichtete Leinwand. Das wäre schon ein arger Kompromiss. Nicht nur, dass ich schon eine gute weisse habe, sondern auch dann man dann quasi die 99% nicht 3D auch über die Silberleinwand sehen müsste, oder man müsste eine Leinwand haben, die nicht nur Dual Masking (19:9 - 21:9), sondern auch noch Dual Leinwandtuch (silber/weiss) beherrscht. Das wird's dann sicher auch geben. Irgendwo ist ne Grenze. Obwohl, interessieren tut's mich schon, das 3D.
Was den Zuspieler anbelangt: Ich nutze eine PS3. Die soll man per Firmware auf 3D bringen können.
n5pdimi
Inventar
#14 erstellt: 12. Feb 2010, 14:20

sped789 schrieb:
Was 3D anbelangt: Für mich wärs nur interessant über einen Projektor. Nur: Wie ich hörte braucht man dann eine silber beschichtete Leinwand. Das wäre schon ein arger Kompromiss.

Das wäre nur beim Polarisationsverfahren. Was aber viel wahrscheinlicher erscheint ist die 3D-Darstellung mit aktiver Shutterbrille. Und dafür brauchst Du keine neue Leinwand, sondern nur einen neuen Beamer (+Zuspieler + ggf. AVR mit HDMI 1.4).
Alleine wegen dem Leinwandargument kann ich mir nicht vorstellen, dass sich im Heimkinobereich die Polarisationstechnik durchsetzt.
ThaDamien
Inventar
#15 erstellt: 12. Feb 2010, 14:29
Also ich hab "damals" ist jetz schon gut 10 Jahre her, ne Graka mit 3D gekauft inkl. aktiver Shutter Brille. Dazu nen "Röhremonitor" der 120 Hz bei hohen Auflösungen abkonnte.

Das Ergebnis war spaßig, aber den Aufwand nicht wert.

Nicht nur dass mich die Kunststoffbrille nervte, nein es war zwar nen lustiger Effekt. Aber vom Hocker haute es mich nicht.

Es ist nen Gimmick und den Aufwand im Heimkino nicht wert, damals hat uns das "3D-Spektakel" 120 Mark mehr gekostet. Das steht in keiner Relation zu den heutigen Anschaffungskosten für vielleicht 100 Filme die in 3D erscheinen werden.

Zum Thema 4K bzw. Ultra-HD -> Who Cares ? Die breite Masse entscheidet was gebraucht wird und nicht die 3% der Nutzer die nen Beamer mit 3 Meter Diagonale oder nen 50"< Flachmann haben.

Viele sehen bei ihrer Distanz auf den 40-42" die immo in Deutschen Wohnzimmern stehen nicht den Unterschied zwischen Pal & HD. Obs nun mangelndes Interesse oder eine Sehschwäche ist sei mal dahin gestellt und ist sekundär.
Bremer
Inventar
#16 erstellt: 12. Feb 2010, 15:03

ThaDamien schrieb:
Also ich hab "damals" ist jetz schon gut 10 Jahre her, ne Graka mit 3D gekauft inkl. aktiver Shutter Brille. Dazu nen "Röhremonitor" der 120 Hz bei hohen Auflösungen abkonnte.

Das Ergebnis war spaßig, aber den Aufwand nicht wert.

Nicht nur dass mich die Kunststoffbrille nervte, nein es war zwar nen lustiger Effekt. Aber vom Hocker haute es mich nicht.

Es ist nen Gimmick und den Aufwand im Heimkino nicht wert, damals hat uns das "3D-Spektakel" 120 Mark mehr gekostet. Das steht in keiner Relation zu den heutigen Anschaffungskosten für vielleicht 100 Filme die in 3D erscheinen werden.

Zum Thema 4K bzw. Ultra-HD -> Who Cares ? Die breite Masse entscheidet was gebraucht wird und nicht die 3% der Nutzer die nen Beamer mit 3 Meter Diagonale oder nen 50"< Flachmann haben.

Viele sehen bei ihrer Distanz auf den 40-42" die immo in Deutschen Wohnzimmern stehen nicht den Unterschied zwischen Pal & HD. Obs nun mangelndes Interesse oder eine Sehschwäche ist sei mal dahin gestellt und ist sekundär.

Ich gebe Dir im wesentlichen recht, aber ob es wirklich so viele gibt, die diesn Unterschied zwischen SD und HD auf einem 40-42" TV nicht sehen, bezweifle ich doch. Ich sehe den Unterschied ganz deutlich und das sogar auf einem "nur" HD-ready Plasma mit 42". Wer den Unterschied nicht sieht, braucht aber auch kein 3-D, sondern einen guten Augenarzt und einen ebenso guten Optiker.

Und zum Thema 3-D: Ich hatte das Vergnügen im Bremer Spacepark (den es leider nicht mehr gibt) in einem iMax Kino 3-D zu sehen. Es war durchaus eindrucksvoll aber der Gedanke, ständig mit so einer hässlichen Plastikbrille vor dem TV zu sitzen, ist mir ein Gräuel.
Herbi100
Inventar
#17 erstellt: 12. Feb 2010, 15:48
3D wird "vielleicht" eine Fangemeinde finden, ich finde es halt ratsam, erstmal zu warten, bis es richtige 3D-Filme (der erste wird Avatar sein, alle anderen sind 3D light), richtige Abspielgeräte, passende AVR und gute Wiedergabegeräte (TVs, Beamer) gibt.
Vor fünf Jahren kauften viele auch schon HD-Ready Geräte und was hat sich alles verändert, bis wir jetzt HD und Blu Rays geniesen können. Wollten auch zukunftssicher kaufen.
Die damals gekauften TVs, sind Dinosaurier und heute gibt es besseres für kleines Geld. Und man konnte die Geräte, doch ca. 4-5 Jahre, gar nicht richtig nutzen.
Ich vermude, es kommt bald "Full-3D" und ein neues Tonformat und HDMI 1.5 oder 1.6 usw.
Ich warte, bis es eine komplette Kette gibt und es mal sehen kann und entscheide dann, ob ich mit Brille schaue , oder eben ohne 3D.
sped789
Stammgast
#18 erstellt: 12. Feb 2010, 15:53

n5pdimi schrieb:

sped789 schrieb:
Was 3D anbelangt: Für mich wärs nur interessant über einen Projektor. Nur: Wie ich hörte braucht man dann eine silber beschichtete Leinwand. Das wäre schon ein arger Kompromiss.

Das wäre nur beim Polarisationsverfahren. Was aber viel wahrscheinlicher erscheint ist die 3D-Darstellung mit aktiver Shutterbrille. Und dafür brauchst Du keine neue Leinwand, sondern nur einen neuen Beamer (+Zuspieler + ggf. AVR mit HDMI 1.4).
Alleine wegen dem Leinwandargument kann ich mir nicht vorstellen, dass sich im Heimkinobereich die Polarisationstechnik durchsetzt.


Wie ich das mitbekommen habe, sind die Heimkino-Projektor-Hersteller dabei sich auf Polarisationstechnik einzuschiessen, vermutlich wegen einiger Vorteile.

Davon Ab: Mein Proki steht eh zum Austausch an. Ich warte jetzt auf jeden Fall bis was vernünftiges mit 3D kommt. Nur die Silberleinwand, das muss nicht sein.
n5pdimi
Inventar
#19 erstellt: 12. Feb 2010, 16:03
@sped789
Ich hab den Beamertausch ebenfalls erstmal hinten an gestellt um die Entwicklung ein bischen zu beaobachten und werde wohl meinem Z5 eine neue Lampe gönnen.
Aber eine neue silberbschichtete LW (die dann wohl für 2D nicht wirklich taugt?) wäre das absolute Ausschlußkriterium für 3D. Denke, das wprden dann viele aus der Beamerfraktion so sehen, und damit hätte die Technik kaum noch "Reichweite".
sped789
Stammgast
#20 erstellt: 12. Feb 2010, 16:10
Polarisationstechnik ist wohl mehr kino-like. Wie gesagt, sie werden Dual Tuch Leinwände rausbringen, aber ohne mich.

Meinen VW60 wollte ich eigentlich vor einem Jahr schon gegen ein Modell mit aktueller Technik ersetzen, schaffte es aber nicht, weil ich zu viel um die Ohren hatte. Jetzt bleibt er erst mal. Das schau ich mir alles erst mal an. Ich kann gut warten.
Herbi100
Inventar
#21 erstellt: 12. Feb 2010, 16:25
Genau das habe ich gemeint, solange man nicht weis, was man alles braucht, ist ein Umstieg höchst risikoreich.


[Beitrag von Herbi100 am 12. Feb 2010, 17:49 bearbeitet]
ThaDamien
Inventar
#22 erstellt: 12. Feb 2010, 20:12
@Bremer:

Du siehst ihn, ich sehe ihn. Vielen sehen den Unterschied bei 5m Sitzabstand aber nicht mehr.

Das mit dem Augenarzt sprach ich ebenso im "Nachsatz" an.


Wir müssen uns vor Augen führen, das "wir" nur eine Randgruppe sind. Die breite Masse ist und bleibt der MediaMarkt Kundenanteil, und denen macht man gern mal nen X fürn U vor.

Meinem Dad haben sie letztens erzählt die Fernseher die sie im Angebot hätten würden alle maximal 50Hz haben.

Natürlich hat er das zunächst geglaubt...
uncut68
Stammgast
#23 erstellt: 12. Feb 2010, 20:39
Das mit dem Augenarzt nehme ich beim Wort.Werde mir mal nen Sehtest reinziehen und dann ne extra HD Brille machen lassen.Muss eh mal wieder hin,brauch mal eine Ultraschallreinigung der vorhandenen Scheiben.
Aber BTT:
die kriegen doch momentan nicht mal den vorhandenen Standart auf die Reihe.Handshakeprobs ohne Ende,Player spielen nicht alle Blu-rays ab,LCDs brauchen Updates.......die Liste ist lang.Aber schon wieder einen Standart festlegen.
Es ist eher was für early Adopters.


[Beitrag von uncut68 am 12. Feb 2010, 20:50 bearbeitet]
pure_sound
Inventar
#24 erstellt: 12. Feb 2010, 20:58
Hi,

ich fand ja 3D bei Avatar schon extrem gut. Das war wirklich eine ganz neue 3D Qualität im Vergleich zu allen, was ich vorher an 3D gesehen habe. Wenn das zu Hause auch in der Qualität geht, wird es sich durchsetzen, da bin ich mir ziemlich sicher.

Zudem habe ich gelesen, dass Sony ein 3D Firmware-Update für die PS3 bringen wird. Das wird bei der PS3 Verbreitung dem ganzen auch noch mal einen ähnlichen Schub geben, wie bei PS3 Einführung für BluRay.

Ich bin jedenfalls sehr gespannt, was sich da in der nächsten Zeit tut ...
Herbi100
Inventar
#25 erstellt: 12. Feb 2010, 21:13

pure_sound schrieb:
Hi,

ich fand ja 3D bei Avatar schon extrem gut. Das war wirklich eine ganz neue 3D Qualität im Vergleich zu allen, was ich vorher an 3D gesehen habe. Wenn das zu Hause auch in der Qualität geht, wird es sich durchsetzen, da bin ich mir ziemlich sicher.

Zudem habe ich gelesen, dass Sony ein 3D Firmware-Update für die PS3 bringen wird. Das wird bei der PS3 Verbreitung dem ganzen auch noch mal einen ähnlichen Schub geben, wie bei PS3 Einführung für BluRay.

Ich bin jedenfalls sehr gespannt, was sich da in der nächsten Zeit tut ...

Ich bin mir bei der PS3 nicht sicher, ich bekam schon diese und jehne Info, aber braucht man für optimale 3D Wiedergabe nicht Hdmi 1.4 ? Ich bin mir fast sicher das es so ist und dann nützt das ganze Firmware-Update nichts.
Aber vielleicht hat jemand andere Infos, würde gerne mal ganz (nicht nur fast) sicher wissen, was Sache ist, bei der PS3.
pure_sound
Inventar
#26 erstellt: 12. Feb 2010, 23:42
@Herbi100: Gesichert ist das 3D update für die PS3 bisher laut Sony wohl nur für Games. Bei 3D Blu Ray gibt es wohl noch widersprüchliche Aussagen.
n5pdimi
Inventar
#27 erstellt: 13. Feb 2010, 14:55
Die PS3 wird das nach dem Update nur in halber Auflösung können, eben weil man für das vollwertige 3D HDMI 1.4 brauchen wir.
ballerkopp
Ist häufiger hier
#28 erstellt: 14. Feb 2010, 11:00

Bremer schrieb:

ThaDamien schrieb:
Also ich hab "damals" ist jetz schon gut 10 Jahre her, ne Graka mit 3D gekauft inkl. aktiver Shutter Brille. Dazu nen "Röhremonitor" der 120 Hz bei hohen Auflösungen abkonnte.

Das Ergebnis war spaßig, aber den Aufwand nicht wert.

Nicht nur dass mich die Kunststoffbrille nervte, nein es war zwar nen lustiger Effekt. Aber vom Hocker haute es mich nicht.

Es ist nen Gimmick und den Aufwand im Heimkino nicht wert, damals hat uns das "3D-Spektakel" 120 Mark mehr gekostet. Das steht in keiner Relation zu den heutigen Anschaffungskosten für vielleicht 100 Filme die in 3D erscheinen werden.

Zum Thema 4K bzw. Ultra-HD -> Who Cares ? Die breite Masse entscheidet was gebraucht wird und nicht die 3% der Nutzer die nen Beamer mit 3 Meter Diagonale oder nen 50"< Flachmann haben.

Viele sehen bei ihrer Distanz auf den 40-42" die immo in Deutschen Wohnzimmern stehen nicht den Unterschied zwischen Pal & HD. Obs nun mangelndes Interesse oder eine Sehschwäche ist sei mal dahin gestellt und ist sekundär.

Ich gebe Dir im wesentlichen recht, aber ob es wirklich so viele gibt, die diesn Unterschied zwischen SD und HD auf einem 40-42" TV nicht sehen, bezweifle ich doch. Ich sehe den Unterschied ganz deutlich und das sogar auf einem "nur" HD-ready Plasma mit 42". Wer den Unterschied nicht sieht, braucht aber auch kein 3-D, sondern einen guten Augenarzt und einen ebenso guten Optiker.

Und zum Thema 3-D: Ich hatte das Vergnügen im Bremer Spacepark (den es leider nicht mehr gibt) in einem iMax Kino 3-D zu sehen. Es war durchaus eindrucksvoll aber der Gedanke, ständig mit so einer hässlichen Plastikbrille vor dem TV zu sitzen, ist mir ein Gräuel.


würd ich so nicht sagen . was der bdp-60 mit dvd`s macht ist schon beeindruckend .
mik123
Stammgast
#29 erstellt: 15. Feb 2010, 12:10
Die neuen Panasonic Player haben, lt. Areadvd, 2 Hdmi Ausgänge. Somit kann man sich es sparen, schon wieder einen neuen Receiver oder Verstärker zu kaufen.
iHellraiser
Neuling
#30 erstellt: 13. Mai 2010, 10:34
Hi,
ich kenne mich leider nicht wirklich mit 3d etc. aus. Habe da auch nur eine Frage. Kann nicht jeder Blue-Ray Player im Prinzip 3D abspielen?
Eigentlich müsste doch maximal ein Update reichen um einen "normalen" Blue-Ray-Player kompatibel zu machen oder?
Es ist doch so das das 3D-Format auf der Disc ist und der Player docheigentlich nix anderes machen muss als Wiederzugeben.

Beim Fernseher soll es ja wichtig sein das er eine möglichst hohe Hz hat oder?

Wie gesagt kenne mich nicht wirklich aus und entschuldige mich schonmal im Voraus , würde mich aber trodem sehr freuen wenn mich da jemand(verständlich für Anfänger) aufklären würde oder mir kurz sagt wo ich gute informationen zu diesem Thema finden kann.

Gruß
Hell
sped789
Stammgast
#31 erstellt: 14. Mai 2010, 15:46
Das Problem ist die HDMI Schnittstelle. Bei 3D müssen - stark vereinfacht ausgedrückt - mehr Informationen pro Zeiteinheit durch. Das schafft der bisherige HDMI Schmittstelle nicht. Das das Hardware ist, muss schon ein neuer Player her. Einzige Ausnahme: Die PS3. Die dort bei den neueren Modellen verwendetet HDMI Schmittstelle wird sich per Firmware Update für einen 3D Modus verwenden lassen, aber vermutlich nur für Spiele.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
LG BD 530R Untertitel Frage MKV
Tonprobleme bei 3D Filmen mit Samsung BD-D6500
Denon 1611/1713: NTFS-HDD via USB?
Nutzung von Internetdiensten VIERA connect
Samsung BD-F7500: Bildqualität und Amazon Instant Prime
Verständnisproblem PS3 und 24p
Yamaha BD-S677 inkl. SACD
Sony BDP-S4100 (ratlos bei der Homescreen Auflösung)
samsung HT-F4500 kein Bild / Ton
3d Blu ray Player mit 16:9 Letterbox schaltung

Anzeige

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Conrad
  • Raveland
  • SEG
  • Archos
  • E+P

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder749.326 ( Heute: 28 )
  • Neuestes Mitgliedcatweazle2k3
  • Gesamtzahl an Themen1.232.506
  • Gesamtzahl an Beiträgen15.700.468