Bildzahl bei HD-DVD und Blu-ray/Recording

+A -A
Autor
Beitrag
Paesc
Inventar
#1 erstellt: 27. Jan 2007, 20:12
Hi Folks

Wie ich gehört habe, gibt die Blu-ray-Disk maximal 24 Bilder progressiv aus. Klingt nicht gerade nach viel... Bei der DVD sinds meines Wissens gleich viele.

Frage 1: wie viele Bilder gibt die HD-DVD aus?
Frage 2: wird die Zwischenwerterrechnung nur über den Bildschirm erfolgen (z.B. 100 Herz-Fernseher)?

Habe bereits die ersten Blu-ray-Rohlinge mit 25 GB (also einschichtig) gesichtet. Kosteten aber teure 25 Euro...

Frage 3: sind bereits Rohlinge mit mehreren Schichten geplant bei HD-DVD und Blu-ray?
Frage 4: sind auch wiederbeschreibbare Medien bei HD-DVD und Blu-ray vorgesehen?

Greez
Paesc
Paesc
Inventar
#2 erstellt: 31. Jan 2007, 23:55
Könnte mir jemand kurz meine ersten 3 im letzten Post erwähnten Fragen beantworten? Würde mich freuen. Muss ja nicht unbedingt ein zeitraubender Roman sein.

Zwischenzeitlich fand ich heraus, dass zumindest Frage 4 geklärt ist. Bei HD-DVD soll's analog zur DVD-RW ebenfalls -RW heissen, bei Blu-ray -RE. Fragt sich nur, ob die auch mehrschichtig angeboten werden sollen...

Greez
Paesc


[Beitrag von Paesc am 01. Feb 2007, 00:02 bearbeitet]
andybna
Inventar
#3 erstellt: 01. Feb 2007, 09:29
ja es sind mehrschichtige rohlingen geplant und denke die 2 schichtigen müsste es auch schon bald im handel geben.
bei blue ray gab es ja schon geglückte versuche 100 bis 200GB auf einen Rohling zu pressen
Killermuecke
Stammgast
#4 erstellt: 01. Feb 2007, 11:10


Frage 3: sind bereits Rohlinge mit mehreren Schichten geplant bei HD-DVD und Blu-ray?
Frage 4: sind auch wiederbeschreibbare Medien bei HD-DVD und Blu-ray vorgesehen?


Zu 3: Bei der HD-DVD wurde eine Version mit drei Schichten vorgestellt (51GB), ist jedoch nicht mit bisherigen Playern kompatibel. Bei der Blu-Ray sind bis zu acht Schichten geplant. Es wurde Hoffnung gemacht, dass die auch in aktuellen Laufwerken funktionieren.

Zu 4: Bei amazon gibt es wiederbeschreibbare Blu-Rays einlagig und doppellagig zu kaufen (den Preis für letztere sollte man nicht kommentieren...):

http://www.amazon.de...&colid=2RGXTU3SRZDE1

http://www.amazon.de...&colid=2RGXTU3SRZDE1
evw
Inventar
#5 erstellt: 01. Feb 2007, 16:13

Wie ich gehört habe, gibt die Blu-ray-Disk maximal 24 Bilder progressiv aus. Klingt nicht gerade nach viel...


Kinofilme werden nach wie vor mit 24 Bildern/Sekunde gedreht. HD-DVD und BluRay speichern damit zum ersten Mal das korrekte Format.

Die Bildausgabe der Player erfolgt derzeit fast ausnahmslos mit 60 Bildern/Sekunde, was durch die Umrechnung das hier bereits zigfach diskutierte Ruckeln verursacht.

Alle Welt wartet also auf Player / Displays, die 24 Bilder bzw. ein Vielfaches davon 48Hz/72Hz ausgeben bzw. darstellen können, damit es endlich mal eine korrrekte Darstellung der Kinofilme gibt.
heuteSchonGEZahlt
Stammgast
#6 erstellt: 01. Feb 2007, 16:44
Nein, auch bei der Spezifizierung der DVD-Video wurde an 24p gedacht und für den NTSC-Bereich in der DVD-Norm berücksichtigt. Ein zusätzliches Flag im Datenstrom veranlasst dann den DVD-Player den 3:2 PullDown zu generieren.
evw
Inventar
#7 erstellt: 01. Feb 2007, 18:16
Hm, das ist ja dann doppelt bitter. Fehlt dann ja auch noch ein Player der normale DVDs (zumindest die US-Importe) als 24P ausgeben könnte.
Paesc
Inventar
#8 erstellt: 03. Feb 2007, 08:35
Klingt interessant, besten Dank für eure Antworten.

Mal sehen, wie sich die Preise für die Rohlinge manifestieren werden... Hab vor kurzem in einem Einkaufscenter einschichtige BR-R gesehen, die rund 25 Euro kosteten. BR-RE werden bestimmt noch teurer sein.


heuteSchonGEZahlt schrieb:
Nein, auch bei der Spezifizierung der DVD-Video wurde an 24p gedacht und für den NTSC-Bereich in der DVD-Norm berücksichtigt. Ein zusätzliches Flag im Datenstrom veranlasst dann den DVD-Player den 3:2 PullDown zu generieren.


Wie darf ich das verstehen? Heisst das, dass beim hiezulande üblichen PAL dies auch geschieht? Werden folglich weniger Bilder pro Sekunde ausgegeben, also nur 16 (24:3x2)? Wäre ja ein bedenkliches Minus an Bildqualität...

Greez
Paesc
heuteSchonGEZahlt
Stammgast
#9 erstellt: 04. Feb 2007, 14:19
Nein, zum Glück nicht. Unser PAL liegt mit seinen 25 Bildern pro Sekunde recht nah am Kinostandard (24 Vollbilder pro Sekunde), sodass man die Filme einfach nur ein klein wenig schneller laufen lassen muss um Kinomaterial auf DVD zu bannen. Die ca. 4% Geschwindigkeitsunterschied stören nicht und mittels Pitching wird auch der Ton auf seine normale Tonhöhe zurück gebeugt. Den 3:2 PullDown hingegen benötigen wir nur für den NTSC-Markt, welcher mit 29,97 fps arbeitet. Beschleunigen, wie bei uns, war da einfach nicht drin, weswegen man sich dieses Verfahren hat ausdenken müssen. Da entsprechende Chips schnell genug waren, dies in den DVD Playern in Echtzeit zu machen, hat man sich für die mögliche Speicherung von 24p auf NTSC DVD-Video entschieden. Der 3:2 PullDown generiert nur Zwischenbilder, diese gibt es auf dem original Filmmaterial gar nicht (und erzeugt deswegen dabei auch das von vielen so sehr gefürchtete Ruckeln, siehe entsprechende anderen Threads) und deswegen wäre es Blödsinn gewesen, diese (zu Lasten der Datenrate bei der Kompression) mit auf die DVD zu packen, wenn man sie auch erst bei der Ausgabe generieren kann. Den Vorteil des NTSC, die höhere zeitliche Auflösung, konnte es bei DVD-Video also nie ausspielen und wir waren mit PAL und seiner höheren Bildauflösung die glücklichen Gewinner.


[Beitrag von heuteSchonGEZahlt am 04. Feb 2007, 14:23 bearbeitet]
Paesc
Inventar
#10 erstellt: 05. Feb 2007, 04:25
Gut zu wissen... Na dann können wir in der Tat von Glück reden, PAL als Standard zu haben. Somit ist es also auch ganz plausibel, dass Blu-ray und HD-DVD auf 24 Bildern pro Sekunde geblieben sind.

Bin schon mal gespannt, wie sich die neuen HD-Medien auf Full-HD-Bildschirmen machen werden... Kam bisher noch nicht in den Genuss. Habe aber immer noch das Gefühl, dass sich DVD mittels Upscaling gar nich so schlecht dagegen schlägt. Full-HD-Bildschirme sind derzeit so oder so noch viel zu teuer. Gut Ding will Weile haben...

Greez
Paesc
horde
Inventar
#11 erstellt: 07. Feb 2007, 10:25
Im Moment können wir jedoch hier im PAL-verwöhnten Europa in Bezug auf HD-DVD oder Bluray (noch) nicht von Glück reden.

All die neuen HD-Player, die gerade erschienen sind, arbeiten mit Decodern, welche auf eine 60Hz Ausgabe "optimiert" sind. Die auf den Scheiben mit 24 Vollbildern/sec. gespeicherten Filme müssen also zuerst von den Playern auf die 60Hz hochgerechnet werden. Zusätzlich beherrscht noch keiner dieser Decoder dabei die progressive Aufrechnung, sondern nur diejenige im Zeilensprungverfahren (interlaced).

Das bedeutet, dass die 24 ganzen Kinobilder in 60 Bilder pro sec. aufgeteilt werden müssen. Da 60 kein Vielfaches von 24 ist, muss wie auch bei den schon seit eh und jeh "gebeutelten" Amerikanern und Japanern mit ihrer NTSC -Norm ein Trick angewendet werden. Das erste Bild wird in 3 Halbbilder aufgeteilt, wobei eines davon doppelt gezeigt wird; das zweite Bild wird in 2 Halbbilder aufgeteilt, das dritte wiederum in 3, usw. bis die 24 Bilder/sec. aufgeteilt worden sind und am Schluss 60 Bilder für eine Sekunde vorhanden sind. Dieses Verfahren nennt man 3:2 Pulldown. Durch diese unregelmässige BiIldfolge entsteht sichtbar ein leichtes Ruckeln bei bewegten Bildern. Wenn die Ausgabe dann z.B. 1080p ist, muss der De-Interlacer die Bilder wieder für das Panel zusammenfügen. Auch hier entstehen die bekannten Bildqualitätsverluste infolge Combing und Linetwitter. Aber auch bei progressiven Signalverarbeitungen der Decoder- würden sie sie schon jetzt können- bliebe das Ruckeln durch den 3:2 Pulldown bestehen.

Die Lösung dieses Ruckeln zu umgehen, bahnt sich langsam bei den Panel- und Player Herstellern langsam an:

24p

Das bedeutet, dass die 24 Bilder/sec. des Films vom Player 1:1 verarbeitet werden und 1:1 vom Panel wiedergegeben werden können. Also ohne jeglichen Qualitätsverlust, progressiv arbeitende Decoder im Player vorausgesetzt. Also bei den Panels und den Playern auf die 1080p24 achten! Sollte im nächsten halben Jahr anrollen..

Ob eine Optimierung der Decoder auf 50Hz für Europa vorgesehen ist, weiss ich noch nicht. Sie hätten dann wie bis anhin bei Pal-DVD eine Beschleunigung des Filmes zur Folge, da ja zu den 24 Kinobildern/sec. immer das erste Bild der 24 Bilder der 2. sec in die erste sec. reingenommen wird, die 2 ersten Bilder der 3. sec. in die 2. sec., usw... merkt aber kein Mensch..
Wäre sicher auch eine befriedigende Lösung im Gegensatz zu dem im Moment herrschenden Ruckeln infolge des 3:2 Pulldowns.

Gruss

Diese Ausführung gilt nur für HD-Filme gucken via HD-DVD oder Bluray (egal auf welchem Panel) und gilt nicht für andere Eingangssignale


[Beitrag von horde am 07. Feb 2007, 11:06 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Planetopia HD-DVD & Blu-ray
BladeDivX am 18.11.2007  –  Letzte Antwort am 19.11.2007  –  3 Beiträge
Bildwiederholfrequenz HD-DVD & Blu-Ray?
Panto2k am 24.08.2007  –  Letzte Antwort am 31.08.2007  –  3 Beiträge
HD DVD oder Blu Ray?
rosi12 am 03.10.2006  –  Letzte Antwort am 04.10.2006  –  2 Beiträge
HD-DVD oder Blu Ray
Garfiel92 am 09.04.2007  –  Letzte Antwort am 12.04.2007  –  13 Beiträge
Qualität: Blu-ray/HD-DVD versus DVD
scratches am 09.11.2007  –  Letzte Antwort am 11.11.2007  –  21 Beiträge
Lautstärkenunterschied DVD / Blu Ray
NickHH am 17.07.2009  –  Letzte Antwort am 17.07.2009  –  3 Beiträge
Miese Encodierungsqualität von Blu-Ray / HD-DVD
nep0muk am 05.10.2007  –  Letzte Antwort am 06.10.2007  –  6 Beiträge
'16 Blocks' Unterschied HD-DVD <-> Blu-Ray?
spunky1a am 28.03.2008  –  Letzte Antwort am 29.03.2008  –  4 Beiträge
Blu-ray & HD-DVD Online Kauf & Probleme ?
BladeDivX am 12.02.2008  –  Letzte Antwort am 26.02.2008  –  15 Beiträge
HD DVD liegt vor Blu-ray!
michimike am 30.09.2006  –  Letzte Antwort am 02.06.2007  –  184 Beiträge
Foren Archiv
2007

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder897.919 ( Heute: 13 )
  • Neuestes Mitgliedcx49
  • Gesamtzahl an Themen1.496.334
  • Gesamtzahl an Beiträgen20.448.994

Top Hersteller in Blu-ray Disc und 4k Blu-ray Disc Widget schließen