Neubau: DVB-T Antenne statt Sat-Anlage?

+A -A
Autor
Beitrag
scHl8ter
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 24. Jan 2019, 16:09
Hallo Zusammen,

für unseren Neubau hatte ich eine Sat-Anlage für 8 Teilnehmer geplant. Multischalter im Keller und von da in die Räume weiter. Kostenpunkt ca. 1.300€ (inkl. Installation).
Eigentlich interessieren mich die Privaten etc. nicht besonders. Wir schauen entweder Öffis oder Netflix/Sky per Streaming. DVB-T2 würde also ausreichen. Allerdings ist bei uns auf dem Land DVB-T2 nur per Aussenantenne empfangbar.

Jetzt ist die Frage ob ich da überhaupt viel spare im Vergleich. Mast, Erdung und Verkabelung brauche ich dann ja auch? Was meint ihr?

Gruß
schl8ter
Slatibartfass
Inventar
#2 erstellt: 24. Jan 2019, 16:42
Ich würde es nicht nur wegen der deutlich geringeren Senderauswahl, sodern auch wegen der niedrigeren Datenrate von DVB-T und damit schlechteren Qualität lassen. Auf menem 65" TV sehe ich den Qualitätsunterschied auch bei den Öffies deutlich.

Slati
scHl8ter
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 24. Jan 2019, 16:48
Das ist natürlich ein guter Punkt. Danke schon mal für den Hinweis.
Bollze
Inventar
#4 erstellt: 24. Jan 2019, 18:33
DVB-T2 kann man vergessen, nicht nur das Bild ist schlechter auch der Ton ist schlechter. Teileweise mit den HE-AAC Codec, schlechter als der Youtube-Standard.
Die Satantenne muss nicht auf das Dach, sie kann auch im Garten stehen oder nahe Kellerfenster hängen z.B., einzigste technische Vorraussetzen ist die frei Sicht zum Satelliten. Ansonsten sollte man darauf achten, dass das Blech leicht erreichbar ist, dass keine Schneelawine von den Dach drauf fallen kann, dass sich niemand den Kopf daran haut, jedem über die Schüssel stolpert. nur so ma paar Anregungen zur Standortbestimmung.
Und wenn sich auf bis 4 Teilnehmer beschränkt ist die Anlage deutlich günstiger. z.B. ein Gibertini-Schüssel ca. 75..80 und Black Premium Inverto Quad-LNB.

Bollze
scHl8ter
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 25. Jan 2019, 12:52
Die Qualität hatte ich tatsächlich gar nicht im Blick bei der Überlegung. Werde jetzt bei der Sat Schüssel bleiben, ob Kathrein oder Gibertini macht jetzt auch keinen so großen unterschied. Es summiert sich einfach auf, Antenne, Kabel, Dosen etc. Vielleicht lässt sich durch Unicable ja was an der Verkabelung sparen und den Multischalter braucht man ja dann auch nicht mehr wenn ein entsprechendes Uni-LNB verwendet wird.

Danke für den Input
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
DVB-T Receiver / Antenne
Emohead am 10.09.2006  –  Letzte Antwort am 10.09.2006  –  4 Beiträge
DVB-T Antenne . keinerlei Auswirkung ?
Gawan am 26.09.2010  –  Letzte Antwort am 04.10.2010  –  19 Beiträge
DVB-T-Receiver + Antenne
FerrariMan am 29.06.2006  –  Letzte Antwort am 29.06.2006  –  3 Beiträge
DVB-T Antenne an Multischalter
Anthex am 27.08.2009  –  Letzte Antwort am 27.08.2009  –  2 Beiträge
DVB-T oder Digi-SAT?
SchimmiDT am 05.01.2006  –  Letzte Antwort am 05.01.2006  –  3 Beiträge
Sat und DVB-t
Sunwatch am 10.07.2007  –  Letzte Antwort am 26.07.2007  –  8 Beiträge
DVB-T Welche Antenne?
rayman309 am 18.10.2004  –  Letzte Antwort am 18.10.2004  –  2 Beiträge
DVB-T-Antenne?
corcoran am 25.07.2005  –  Letzte Antwort am 28.07.2005  –  3 Beiträge
Beste DVB-T Antenne
Amok4All am 30.10.2005  –  Letzte Antwort am 12.11.2005  –  6 Beiträge
DVB-T Antenne
Artos am 28.11.2005  –  Letzte Antwort am 30.11.2005  –  10 Beiträge
Foren Archiv
2019

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder889.756 ( Heute: 45 )
  • Neuestes Mitgliedpatzn
  • Gesamtzahl an Themen1.483.370
  • Gesamtzahl an Beiträgen20.205.418