Signalstärke/Signalqualität am HÜP

+A -A
Autor
Beitrag
Gelscht
Gelöscht
#1 erstellt: 03. Sep 2007, 20:28
Ich hab zu Testzwecken mal meinen Receiver (Samsung DCB-B360G) direkt an das Kabel welches von der HÜP kommt angeschlossen und bekomme da z.B.: bei Sat1 eine Signalstärke von 67% und eine Signalqualität von 88& angezeigt.

Wenn der Receiver oben an der Dose hängt hab ich auf dem Kanal 63& und 85-87%.

Ich weiß,dass diese Angaben bei Receiver nicht genormt sind und eher als Schätzwerte dienen, aber kann ich anhand der ganz geringen Abweichung davon ausgehen, dass meine Verkabelung inklusive Verstärkung stimmt und eventuell am HÜP schon zu wenig ankommt?

Ich hab auch schon davon gelesen dass zuviel Signalstärke die Signalqualität mindert (was bei einigen ein Dämpfungsregler verbesserte, aber wohl nur im Zusammenhang mit einem Humax-Receiver).

Dreh ich allerdings am Verstärker die Dämpfung runter, verschlechtert sich auch die Signalqualität. Wenn ich den Verstärker mehr aufdrehe, komme ich trotzdem nicht über 87% Signalqualität.

Mich stören einfach diese öfteren Bildsteher bei Sat1, Rtl, Pro7 usw.
Nick und Eurosport laufen sehr stotternd.
Bei Ard,Zdf,Dmax,Comedy Central ist mir noch nichts aufgefallen.

Techniker (also Privat, nicht von Unitymedia) ist schon zum messen beauftragt. Da der aber erst Ende nächster Woche kann, wollt ich hier mal anfragen ob es da eventuell bekannte Lösungen gibt.

MfG Restart77
DVDMike
Inventar
#2 erstellt: 04. Sep 2007, 09:31
Hi,

ich habe fast identische Werte wie Du. Über 66% Stärke und 81% Qualität komme ich nie hinaus. Allerdings scheint das grundsätzlich zu langen. ARD und ZDF sind bei mir super, ohne ihrgendwelche Ruckler oder Artefakte.

Die Frage ist natürlich, welche Fehler kommen vom Signal und welche vom Sender. Einige Sender komprimieren das Signal sehr stark und dann sieht man das auch. Z.B. habe ich bei RTL die gleichen Werte für Stärke und Qualität wie für ARD und ZDF, aber in der Bildqualität gibt es riesige Unterschriede. Bei RTL sieh man besonders bei Shows mit viel Bewegung starke Artefakte und Bildfehler. Diese liegen aber meiner Meinung nach am stark komprimierten Signal, das RTL zur Verfügung stellt. Das ist dann auch durch den besten Receiver, Verstärke etc. nicht zu beheben. Das finde ich schade beim digital TV, daß man so starkt vom Signal der Sender abhängig ist. Vielleicht sind auch das die Fehler, die Du bei den privaten bemängelst. Es ist nun mal leider Fakt, daß die ÖR gut sind und die privaten schlechte Qualität einspeisen. Aber dafür ist glaube ich nicht mal Unitiymedia verantwortlich, weil die das Signal so einspeisen, wie es vom Sender geliefert wird.

Nächste Punkt: Du solltest prüfen, ob Dein Signal eine sogenannte Schräglage hat. Bei welchen Sendern hast Du die Werte denn gemessen? Schräglage heißt, daß bei niedrigen Frequenzen das Signal höher (und damit das Bild OK) ist und bei höheren Frequenzen das Signal schwach ist. So habe ich bei Kanal S02 65% Stärke und bei Kanal S40 nur noch 30%. Würde man die Verstärkung nun erhöhren, um S40 in einen brauchbaren Bereich zu bringen, dann können die niedrigen Kanäle schon übersteuert sein und zu Aussetzern führen. Hierfür gibt es Hausanschlußverstärker mit Entzerrer, die diese Unterschiede ausgleichen.

Auch ein Problem ist schwankende Qualität des Signals. Z.B. gucke ich recht oft 13th Street. Das hat immer konstant rund 65% Stärke und 85% Qualität. Aber mal ist es über einen Zeitraum sehr gut ohne jeden Aussetzer und dann wiederum habe ich über Tage hinweg Probleme mit Aussetzern und komischen Artefakten. Ohne das ich irgendwas geändert hätte.

Ergebnis: Es ist nicht einfach, ein gutes digitales Fernsehen zum Laufen zu bringen!

Gruß
Michael
Gelscht
Gelöscht
#3 erstellt: 04. Sep 2007, 13:59
Hi.
Erst mal danke für die ausführliche Antwort.

Also ich hab auf dem Kanal S2 eine Stärke von 64% und Qualität 87%

S34: S = 63% Q = 90%
S35: S = 63% Q = 87%
S32: S = 63% Q = 87%
S3: S = 40% Q = 77%

Anbieter ist Unitymedia Hessen.

Ich habe eine Verstärker von Triax, der ist regelbar von 12-32db und hat einen Regler für die Entzerrung. Allerdings haben alle möglichen Einstellversuche keine Besserung gebracht.
Zudem kommt ja, dass wenn ich den Receiver direkt an die Hauptübergangsdose anschließe, wird die Signalstärke und Qualität auf keinem Kanal wirklich besser ( also minimal um 1%).
DVDMike
Inventar
#4 erstellt: 05. Sep 2007, 13:05
Hallo nochmal,

also wenn Du an der Wohnzimmerdose nahezu das gleiche Signal hast wie am Hauptübergabepunkt, dann scheint die Hausanlage ja ganz gut eingestellt. Der Hausverstärker soll ja dafür sorgen, daß die Widerstände der hausinternen Verkabelung und Dosen ausgegleichen werden. Ich denke, Du wirst mit einem Verstärker kein 60% Signal am HÜP in ein 100% Signal verwandeln können.

Wenn man viele Posts hier liest, dann scheinen um die 60% Stärke und 85% Qualität normal und ausreichend zu sein. Du darft nicht für beide Werte 100% erwarten.

Wie gesagt, die Sender strahlen in sehr unterschiedlicher Qualität aus. Ich bin auch oft entsetzt über die Artefakte bei RTL und Co. Kein Vergleich zu perfektem Bild bei ARD und ZDF (bei identischen Werten für Stärke und Qualität!). Die Sender liefern einfach ein schlechtes Signal ab.

Ab die Frage ist immer noch, was genau Du für Probleme hast. Artefakte und ähnliches liegen eher am eingespeisten Signal und damit muß man leider - bei den privaten - leben. Aussetzer deuten schon eher auf Probleme mit der Signalqualität hin. Aber auch hier scheint es riesige Schwankunen zu geben. Neulich hatte ich eine Woche lang ständig Probleme mit 13th street. Seit dem plötzlich überhaupt keine mehr, und das obhwohl ich nichts geändert habe und die Signalwerte auch noch immer die gleichen sind.

Gruß
Michael
Gelscht
Gelöscht
#5 erstellt: 05. Sep 2007, 15:19
Da die Werte vom Receiver ja nicht so viel Aussagekraft haben, sind die mir eigentlich egal.

Schade finde ich die gelegentlichen Bildaussetzter auf RTL,Sat1 und co. das Eurosport und Nick öfters stocken und das z.B. Mtv fast ungenießar ist.

Ich werd mir wohl aber eine digitale Satanlage für´s Wohnzimmer zulegen und den Kabelreceiver ins Schlafzimmer verbannen

Allein schon weil die oft umworbene Bildverbesserung bei Kabel Digital nicht zutrifft. Zumindest bei mir. Da war/ist das analoge Bild am LCD besser als jetzt digital.

Wenn ich das vorher gewusst hätte, dann hätte ich mir die 80 Euro für einen neuen Verstärker usw. sparen können und das Geld besser in eine gute Satanlage investiert.
Hinterher ist man immer schlauer

MfG Restart77
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Signalstärke u. Signalqualität
christopher-ffm am 01.01.2008  –  Letzte Antwort am 03.01.2008  –  4 Beiträge
Signalstärke 100%, Signalqualität 0% ?
hardpointer am 25.09.2008  –  Letzte Antwort am 26.09.2008  –  3 Beiträge
Signalstärke und Signalqualität
mike1970 am 01.03.2007  –  Letzte Antwort am 02.03.2007  –  7 Beiträge
Signalqualität bzw. Signalstärke - Problem
friday13 am 21.07.2007  –  Letzte Antwort am 23.07.2007  –  9 Beiträge
Unitymedia: Signalstärke 0 % + Signalqualität 0 %
Outlaw9876 am 24.11.2007  –  Letzte Antwort am 25.11.2007  –  5 Beiträge
Signalstärke 100 Signalqualität 28
iris.chris am 29.07.2011  –  Letzte Antwort am 31.07.2011  –  13 Beiträge
UM NRW - Signalstärke, Signalqualität
Hillox am 10.07.2013  –  Letzte Antwort am 29.01.2014  –  11 Beiträge
Kabel-TV Signalqualität schlecht - Signalstärke gut
Eseopa am 04.12.2015  –  Letzte Antwort am 06.12.2015  –  9 Beiträge
Ungenügende Signalstärke (Sky Receiver)
Jonseny am 06.08.2018  –  Letzte Antwort am 07.08.2018  –  2 Beiträge
Signalstärke 0%, Signalqualität 0%! Seit 2h.
spm_khe am 05.03.2014  –  Letzte Antwort am 05.03.2014  –  2 Beiträge
Foren Archiv
2007

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder908.952 ( Heute: 2 )
  • Neuestes MitgliedChartFreak
  • Gesamtzahl an Themen1.517.674
  • Gesamtzahl an Beiträgen20.865.738

Hersteller in diesem Thread Widget schließen