Kabelsignal kabellos in der Wohnung verteilen

+A -A
Autor
Beitrag
Pubai
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 03. Mrz 2019, 19:29
Hallo zusammen,
Ich habe in unserer neuen Wohnung über den Vermieter einen Kabelzugang, der über die Nebenkostenabrechnung abgerechnet wird. Leider liegt die Kabelbuchse extrem ungünstig und könnte nicht weiter entfernt vom Raum sein, in dem ich tatsächlich TV schauen möchte :-(
Also ein Kabel verlegen ist leider nicht praktikabel. Gibt es keinen Receiver, der das Kabelsignal kabellos über Funk oder optimal WLAN verteilt? Es gibt ja z.B. eine FRITZBOS die das macht, allerdings möchte ich es wieder über den Kabel (oder Antennenanschluss) des TV als Signal einspeisen und nicht über Browser oder App schauen. Einfach Kabel Fernsehen ohne Kabel :-)
Kann doch nicht so schwierig sein, oder doch?
Vielen Dank für eure Tipps, quäle mich jetzt schon seit Monaten mit Waipu ab und will das jetzt angehmen und mich nicht mehr weiter ärgern.
DANKE!!
raceroad
Inventar
#2 erstellt: 03. Mrz 2019, 22:55

Pubai (Beitrag #1) schrieb:
Gibt es keinen Receiver, der das Kabelsignal kabellos über Funk oder optimal WLAN verteilt?

Kabel-Signal auf Funk / WLAN und wieder zurück, um den Kabeltuner des TVs zu verwenden, geht nicht!

Man kann aber einen TV grundsätzlich so nutzen, als ob ein Kabel angeschlossen wäre. Dafür braucht man (außer ausreichend Bandbreite über WLAN) einen Fernseher, der TV>IP unterstützt (> fast nur von Panasonic) und einen TV>IP-Server. Server mit Basis DVB-C sind seltener als Sat>IP-Server, gibt es aber (> Digital Devices).


Es gibt ja z.B. eine FRITZBOS die das macht, allerdings möchte ich es wieder über den Kabel (oder Antennenanschluss) des TV als Signal einspeisen und nicht über Browser oder App schauen. Einfach Kabel Fernsehen ohne Kabel :-)

Die Fritz!Box kann inzwischen angeblich auch im TV>IP-Protokoll genutzt werden.


[Beitrag von raceroad am 04. Mrz 2019, 20:19 bearbeitet]
dialektik
Inventar
#3 erstellt: 04. Mrz 2019, 01:35
Das machen die Fritzen mit 4 DVB-C Tunern.........
KuNiRider
Inventar
#4 erstellt: 04. Mrz 2019, 19:11

raceroad (Beitrag #2) schrieb:

Kabel-Signal auf Funk / WLAN und wieder zurück, um dem Kabeltuner des TVs zu verwenden, geht nicht!


Woher wohl der Name Kabelfernsehen kommt?

Und WLAN-Streaming im Mehrfamilienhäusern ist auch immer spannend ob es funktioniert, denn die Empfangsgeräte mögen keine Unterbrechungen wie sie ein PC durch Vorausspeicherung problemlos akzeptiert.
Wenn die Sicherungen innerhalb der Wohnung sind, würde ich dann eher auf D-LAN gehen.


[Beitrag von KuNiRider am 04. Mrz 2019, 19:11 bearbeitet]
Slatibartfass
Inventar
#5 erstellt: 04. Mrz 2019, 20:37

Pubai (Beitrag #1) schrieb:
Einfach Kabel Fernsehen ohne Kabel :-)
Kann doch nicht so schwierig sein, oder doch?

Das Kabelfernsehen enthält viele TV- und auch Radio-Sender, die erst vom TV-Tuner entsprechend ihrer Frequenz selektiert werden. So ein komplexes Signal mit zahlreichen Kanälen auf unterschiedlichen Frequenzen kann eben nicht einfach per Funk übertragen werden.

Slati
rura
Inventar
#8 erstellt: 03. Apr 2020, 17:02
Wie schon im anderem Thread geschrieben, für den TV benötigst du IPTV. Für den PC klappt das hervorragend, aber dafür reicht auch Kodi oder aynderes, da die FtritzBox App auch kein HD kann.
rene1972
Hat sich gelöscht
#9 erstellt: 03. Apr 2020, 17:22
oder nimmst die beiden Teile

Balun Übertragungs Set TV DVB-C DVB-T / LAN Signal per Netzwerkkabel

TP-Link TL-PA4010KIT Nano Powerline Adapter

such mal bei ebay danach - damit kannst du von Koaxial auf Lan - mit den Powerline von Steckdose zu Steckdose (irgendwo in der Wohnung) und dann wieder von Lan auf Koax
rura
Inventar
#10 erstellt: 03. Apr 2020, 19:49
Dann braucht er Netzwerkkabel, hat auch nicht jeder. Insgesammt bleibt nur IPTV für eine einfache Übetragung.
rene1972
Hat sich gelöscht
#11 erstellt: 04. Apr 2020, 02:43
Kabel Tv über Steckdose

wozu netzwerk-kabel?
der Powerline adapter nutzt dein 220v stromnetz und das Balun Übertragungs Set wandelt den Kabel-TV Signal vorher entsprechend um.
man benötigt nur jeweils eine steckdose in der nähe und kann somit von raum zu raum - per Kabelverbindung, ohne neues bzw. spezielles kabel zu verlegen
und es funktioniert mit allen Geräten, also auch ältere Fernseher oder Receiver, welche nicht iptv fähig sind.
Das Sat Signal wird umgewandelt und mit dem Powerline durch deine vorhandenen Leitungen übertragen.

jetzt ist alles gesagt - du Experte

einfachen - und preiswerter geht es nicht - beide Sets kosten jeweils um die 30€ zusammen als 60€ ohne Folgekosten
was macht ihr hier für Kostspielige vorschläge - IPTV ..... Neuer Router ..... Eventuell neue Endgeräte ..... und Monatsbeiträge vom IPTV-Provider

Unbenannt-1


[Beitrag von rene1972 am 04. Apr 2020, 03:26 bearbeitet]
rura
Inventar
#12 erstellt: 04. Apr 2020, 05:05
Alles gut du Oberexperte, die gestellte Frage des TE, und darum ging es hier löst dein hier gemachter Vorschlag aber nicht.

Pubai fragte:

Gibt es keinen Receiver, der das Kabelsignal kabellos über Funk oder optimal WLAN verteilt?
rene1972
Hat sich gelöscht
#13 erstellt: 04. Apr 2020, 08:51
na dann lies mal richtig
er hat die Kabel-Tv Dose in seiner Wohnung und wollte in einer anderen Ecke der Wohnung seinen Fernseher hin stellen.
Also wollte er das Kabel TV Signal quer durch die Wohnung ohne ein weiteres Kabel zu legen

Ich schreib das hier nicht für Dich, sondern für User welche ein ähnliches Problem haben und wenn sie hier her gelangen und die Kleingeitige und sehr unkreative Antwort lesen, glauben sie es gibt wirklich keine einfacher Lösung.

Du brauchst es ja nicht lesen, wenn du es nicht verstehst
flyingscot
Inventar
#14 erstellt: 04. Apr 2020, 08:59
Äh, diese Balun Übertrager setzten das Kabel-Signal nur elektrisch so um, dass es über ein LAN-Kabel übertragen werden kann, es entsteht dabei keine Netzwerkübertragung, d.h. klassische Netzwerkkomponenten wie dieser Powerline-Adapter funktionieren nicht...


[Beitrag von flyingscot am 04. Apr 2020, 09:14 bearbeitet]
rene1972
Hat sich gelöscht
#15 erstellt: 04. Apr 2020, 09:27
dann nimmt halt dieses teil

AVM FRITZ!WLAN Repeater DVB-C

https://www.youtube.com/watch?v=wYkDxpJMUsw

AVM-Fritz-WLAN-Repeater-DVB-C-Anschuesse_w628_h473
flyingscot
Inventar
#16 erstellt: 04. Apr 2020, 09:43
Dieses Gerät hat der TE ja anfangs erwähnt. Da dafür ein IPTV bzw. App taugliches Empfangsgerät notwendig ist, möchte er das nicht (es funktioniert halt nicht mit jede beliebigen TV der DVB-C kann).

Ein Gerät, wie es sich der TE vorstellt gibt es halt nicht...wie @rura oben auch schon schrieb...


[Beitrag von flyingscot am 04. Apr 2020, 09:46 bearbeitet]
rene1972
Hat sich gelöscht
#17 erstellt: 04. Apr 2020, 12:30
naja wo ist das Problem? er wollte irgend einen Receiver der das kann
jetzt könnte er einen IP Receiver vor seinen Fernseher schalten und diesen wie gewohnt bedienen.
Ohne Browser oder app am fernseher zu öffnen bzw. einen IPTV Vertrag abzuschließen

zB
Android IPTV BOX Xoro HST 250 T2/C HD DVB-T2 H. 265 DVB-C

es gibt viele Möglichkeiten, welche nur einmalige Anschaffungskosten haben

schaut mal hier:

https://www.youtube.com/watch?v=06ZfG9t_eDc
rene1972
Hat sich gelöscht
#18 erstellt: 04. Apr 2020, 12:41
oder man schaltet so etwas dazwischen - ich denke das entspricht der Suchanfrage

einfach mal googeln und nicht schnell antworten - mit nein das geht nicht .... das geht nur so
es geht alles wenn man will

https://www.ebay.de/...3:g:C8wAAOSw1SJbhUtO
KuNiRider
Inventar
#19 erstellt: 04. Apr 2020, 13:36
@rene1972: Wenn man schon keinen Ahnung hat einfach mal die Finger still halten!

Dein erster Vorschlag funktionierte schon absolut Null und der Letzte ist auch das Letzte
Das Set überträgt nur ein Videosignal! Und zwar genau eins und durch mehrere Räume auch nicht!
rene1972
Hat sich gelöscht
#20 erstellt: 04. Apr 2020, 15:01
falsch

du kannst damit auch deinen Receiver bedienen - egal wo er steht

https://www.youtube.com/watch?v=rpjtl2ulIf0


https://www.youtube.com/watch?v=FoiUAPRjxPw

und das wäre zur ersten Variante

https://www.youtube.com/watch?v=E744OTLHJA4

das sind alles Zauberer

https://www.youtube.com/watch?v=aG4XOZvIKJA
dialektik
Inventar
#21 erstellt: 04. Apr 2020, 15:11
Die einzige! Lösung für DVB-C Empfang, die den Anforderungen des TE teilweise gerecht wird ist diese:

Anforderungen:
- Kabelempfang
- TV in Raum ohne Anschluss
- Kein Verlegen eines Antennenkabels
- TV soll ohne Apps/Browser...ganz normal die Kabel-TV-Programme mit Senderliste....empfangen -Bedeutet einschalten und Programm auswählen

Dies geht so derzeit m.E. nur (Einschränkung: keine verschlüsselten Sender möglich) so:

- TV von Panasonic mit TV-IP - (auch aktuelle Loewe lt. AVM können das)

- Fritz ab 6490

- W-LAN besser D-LAN, wenn kein LAN-Kabel möglich.

TV macht nach Einstellung auf der Fritz einen Sendersuchlauf und kann danach normal genutzt werden. Aber: Verzicht auf Werbung in HD usw.

Alle anderen Vorschläge gehen an den Anforderungen vorbei


[Beitrag von dialektik am 04. Apr 2020, 15:40 bearbeitet]
KuNiRider
Inventar
#22 erstellt: 06. Apr 2020, 09:38
Mit dem Panasonic gehen m. W. auch Pay-TV-Sender über die eigene CI+ Schnittstelle.

Und nochmal: Rene1972 seine Vorschläge funktionieren nicht! ich vermute er kapiert nichtmal im Ansatz was er da empfiehlt oder er ist ein Angestellter von Megasat ohne Ahnung was seine Produkte können.
dialektik
Inventar
#23 erstellt: 06. Apr 2020, 19:06

KuNiRider (Beitrag #22) schrieb:
Mit dem Panasonic gehen m. W. auch Pay-TV-Sender über die eigene CI+ Schnittstelle.

Die Fritz findet und streamt nur die unverschlüsselten.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
1 Kabelsignal auf 3 Räume verteilen
an[Dre] am 14.02.2011  –  Letzte Antwort am 28.02.2011  –  11 Beiträge
TV-Signal in Wohnung verteilen
Dunelander am 05.10.2014  –  Letzte Antwort am 25.10.2014  –  24 Beiträge
digitales KAbelsignal + KD + Sky alternativ verteilen
Somo am 07.12.2010  –  Letzte Antwort am 08.12.2010  –  9 Beiträge
Kabelfernsehen innerhalb von Wohnung verteilen
bassel81 am 27.09.2010  –  Letzte Antwort am 29.09.2010  –  4 Beiträge
Das wohnungseigene Kabelsignal aufteilen
nouse123 am 28.01.2016  –  Letzte Antwort am 29.01.2016  –  3 Beiträge
Kabelsignal vor Multimediadose abzweigen
crystaly am 03.10.2011  –  Letzte Antwort am 04.10.2011  –  12 Beiträge
Kabelanschluß verteilen.
slimshadylady am 03.03.2007  –  Letzte Antwort am 05.03.2007  –  4 Beiträge
Hilfe Kabel BW Dose verteilen
Sscboy am 02.10.2012  –  Letzte Antwort am 10.10.2012  –  3 Beiträge
Verstärken/Splitten vom Kabelsignal
Arkonid am 12.03.2006  –  Letzte Antwort am 04.10.2011  –  11 Beiträge
Kabelanschluss aus dem Keller verteilen
jackwhite87 am 25.02.2012  –  Letzte Antwort am 26.02.2012  –  3 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder900.045 ( Heute: 43 )
  • Neuestes MitgliedFritz123-
  • Gesamtzahl an Themen1.500.448
  • Gesamtzahl an Beiträgen20.532.452

Hersteller in diesem Thread Widget schließen