RCF LF18N401 in Yamaha SW118

+A -A
Autor
Beitrag
pkarrer
Neuling
#1 erstellt: 22. Aug 2012, 11:01
Hallo !

Ich bin neu hier und habe relativ wenig Ahnung, allerdings besitze ich PA Equipment welches ich unentgeltlich an die Jugend im Ort verleihe.
Ich habe zwei SW118 wo ich die Chassis gegen die RCF getauscht habe (alte waren kaputt). Ich betreibe diese an einem Crown XTi6000. Es hört sich aber sehr schräg an und ich habe den Eindruck das ich stehende Wellen im Gehäuse habe, da es sich anhört als würde es die subs zerreissen.

Meine Frage wäre ob das Chassis nicht passt oder ob schlicht eine stärkere Bekämpfung im Gehäuse helfen würde ?

mfg

Paul
schubidubap
Inventar
#2 erstellt: 22. Aug 2012, 11:31
moin.
Erstmal muss man schauen ob das Gehäuse zu den Chassis passt.

kannst du das Innenleben des Gehäuses ausmessen?
Wichtig ist auch das die Bassreflexports mit ausgemessen werden (fläche + länge)

Wenn ich mich recht entsinne kann man bei der Crown XTI 6000 einen Lowcut einstellen? Wie ist das Setup dafür?
pkarrer
Neuling
#3 erstellt: 22. Aug 2012, 11:37
Es sing original yamaha SW118 Gehäuse, aber ich kanns ausmessen.

Das Setup ist:

Vom Mischpult in einen dbx driverack pa als Weiche und dann noch jeden Kanal über einen dbx equalizer in eine XTI 1000 für die Tops und eine XTi6000 für die subs. Die Xti sind auf DSP off und bei den EQs habe ich die 25Hz Regler runtergezogen.
schubidubap
Inventar
#4 erstellt: 22. Aug 2012, 12:13
ok. dann müssen wir das Setup für den DSP auf jeden fall einstellen.

der DSP für die Tops ist warscheinlich auch aus, oder?
was sind das für Tops?



die Chassis die du gekauft hast sind auf jeden fall super und werden mit dem Amp auch ihren Spaß haben.

Ob das Gehäuse für die Chassis passend ist müssen wir nachschauen indem wir simulieren.

Wenn die nicht passen SOLLTEN, würde ich dir raten ein neues gehäuse zu bauen oder bauen zu lassen. Ist nicht wirklich schwer, bzw möglichkeiten gibts jede Menge.


Das Setup des DSP ist sehr wichtig zum schutz der Lautsprecher. Ich möchte dich auch erstmal bitten die Lautsprecher erstmal nicht weiter zu betreiben bis wir hier fertig sind. Nicht das die nachher noch kurz vor vollendung des ganzen kaputt gehen. Wäre zu schade drum!
pkarrer
Neuling
#5 erstellt: 22. Aug 2012, 13:45
Ja, die DSPs für die Tops sind auch aus - hier verwende ich Yamaha SM115IV an einem XTi1000.

Ich hab nun die Masse der Bassreflexgehäuse genommen:

Innenvolumen 214 L 500x595x720mm
2 Reflexports mit je 245x80mm Tiefe 320mm die Gesamttiefe Vorderkante Ports bis Rückwand 770mm.

Ich werde sie auf jeden Fall mal in Ruhe lassen, insgesmt wäre ich sehr an einem sinnvollen Setup interessiert, eigentlich sind doch das driverack und die EQs sinnlos wenn man die Endstufen sauber parametriert - oder irre ich hier ?
schubidubap
Inventar
#6 erstellt: 22. Aug 2012, 13:49
jopp. genau. wäre quasi doppelt gemoppelt

ich schmeisse heute Abend mal die Simulation an und sag dir dann bescheid. wenn vorher schonmal wer anders will nur zu
Ralfii
Inventar
#7 erstellt: 22. Aug 2012, 17:42
Habe schon lang nicht mehr simuliert, und probier es mal wieder:

Habe die Ports und den LS abgezogen und komme auf ca. 195L

rcf401n_1

Verkürzt man die Ports auf 19cm ist es immer noch etwas wellig, aber besser.

rcf401n_2

Setzt man einen Lowcut bei 35Hz kann man 650W draufgeben, bis der Xmax erreicht wird

rcf401n_3

Bei 650W sind dann 128dB bei 50Hz errechnet worden

rcf401n_4


[Beitrag von Ralfii am 22. Aug 2012, 17:47 bearbeitet]
pkarrer
Neuling
#8 erstellt: 22. Aug 2012, 19:19
ich glaube ich war nicht exakt genug, das Volumen des Gehäuses war schon ohne die Reflexkanäle, mit diesen wären es 243L
Lange92
Inventar
#9 erstellt: 23. Aug 2012, 12:48
@pkarrer:
243 Liter kann nicht hinkommen...

Das Teil hat nen Außenvolum von ca. 277l laut hier.

Annahme: Das Ding ist gebaut aus 15mm Holz, dann kommt man auf ein Innenvolumen von 240l. Jetzt noch Chassis und BR-Kanal runter, dann kommt das mit den 195l wohl hin...

@Ralfii:
Die Simu find ich nicht gut... Wenn du da noch den High-Cut mit rein nimmst, dann haste nen schönen Ein-Ton-Bass.


Ich hab hier mal einfach die jetzige Kiste simuliert und das sieht meiner Meinung nach eigentlich ganz gut aus (195l und Ports sieht man ja im Bild).
Simu
Mit Trennung sieht das dann schön linear aus, kommt durch das große Gehäuse auch relativ tief. Bis zum Xmax kannste 800W draufgeben und das reicht dann ja für nich ganz 124dB (theoretisch).
Simu
pkarrer
Neuling
#10 erstellt: 23. Aug 2012, 13:02
Du hast wohl recht mit dem Volumen, werd nochmal messen.
Welche Erkenntnis gewinnt man nun aus so einer Simulation ?
Die Maximale Belastbarkeit des Systems ?
Die Frequenzen die man nach unten und oben abtrennt ?
Lange92
Inventar
#11 erstellt: 23. Aug 2012, 22:24
Erkenntnisse

Da gibts mehreres...
Angefangen vom ungefähren Frequenzverlauf im Bass, die maximale Belastbarkeit, über den Hub kann man auch abschätzen wo in etwa man den LowCut setzten muss. Dann noch den maximalen Endschalldruck (zumindest theoretisch, da muss man dann noch die Power Compression abziehen).

Und wenn man für nen Chassis nen Gehäuse entwickelt dann erkennt man halt auch wie man das Gehäuse auslegen muss, je nachdem ob du eher laut oder eher tief willst bzw. was überhaupt mit dem Chassis möglich ist.

Wo du nach oben abtrennst kann man an der Simulation nicht wirklich erkennen, dass kannste besser hören wie es sich am bestern anhört (wenn man es gaanz richtig machen will --> messen).
*xD*
Inventar
#12 erstellt: 26. Aug 2012, 19:15
Hi

Der Funktionsumfang des DSP der Endstufen ist nahezu der gleiche wie der des Driverack, allerdings an entscheidenden Stellen wie der Anzahl der EQs deutlich überlegen, dazu lassen sich die Endstufen über HiQNet steuern, der Driverack nicht.

Der Driverack ist absolut überflüssig (als Controller sowieso völlig untauglich und überteuert...).

Schraub das Chassis einfach mal rein und setz den Lowcut bei 35Hz 24db/oct. BW, das sollte passen.


pkarrer schrieb:
Es hört sich aber sehr schräg an und ich habe den Eindruck das ich stehende Wellen im Gehäuse habe, da es sich anhört als würde es die subs zerreissen.


Eine stehende Wellen entsteht bei einer Frequenz, deren Wellenlänge dem Abstand zwischen zwei Gehäusewänden entspricht. Die Frage an dich also: Wo sind in dem Gehäuse Wandabstände von mehr als 3m vorhanden, sodass man in einen relevanten Bereich hierfür kommen würde?
Wenn der Subwoofer auf Anschlag fährt aber nichts rauskommt, liegt das mit großer Wahrscheinlichkeit am Raum, oder es ist etwas undicht. Hast du Dichtband unter den Korb bei den Lautsprechern geklebt?
pkarrer
Neuling
#13 erstellt: 01. Sep 2012, 18:59
Ich habe gelesen das man durch das Einbringen von Dämpfungsmaterial (z.b. von Visaton) das Volumen des Gehäuses "virtuell" vergrössern kann. Man kann dabei auch das Material hinter die Chassis, aber nicht in den Bassreflexkanal geben. Stimmt das ? Bringt es was ?

Danke für die bisherigen Tips, morgen ist ja ein verregneter Tag da werde ich mich mal hinsetzen und das alles probieren.
Lange92
Inventar
#14 erstellt: 01. Sep 2012, 23:56
Meines Wissens nach stimmt das... Allerdings weiß ich nicht was dir das jetzt bringen soll und zweitens ist es glaub ich finanziell eher ungünstig eine knapp 200l fassende Box mit Dämmmaterial zu füllen um dadurch 20% mehr Volumen zu ergaunern
pkarrer
Neuling
#15 erstellt: 02. Sep 2012, 17:24
in der Tat hab ich die Chassis einfach eingebaut ohne ein Dichtband raufzukleben, bei den alten ist es noch drauf. Ich werde mir morgen eines besorgen und einbauen.
Die XTi Endstufen hab ich heute mal parametriert, bin schon gespannt was beim Test dann morgen rauskommt.
Danke für die Tips !
pkarrer
Neuling
#16 erstellt: 05. Sep 2012, 20:06
Noch eine Frage, in den Gehäusen ist bei der Verkabelung ein Kondensator verbaut. Wozu dient dieser ? Gleichspannungsschutz ? Braucht man den ?
pkarrer
Neuling
#17 erstellt: 06. Sep 2012, 20:14
So ich habe jetzt die Lautsprecher noch mit mehr Dämmmaterial versehen und den Korb eingedichtet. Der Unterschied ist signifikant, es "hört" sich nun wesentlich besser an und es ist auch fühlbar so wie es sein soll.
Allerdings ist es so das sich bei höheren Pegeln ein Geräusch entwickelt das sich anhört als würde man mit einem Hammer auf eine Blechplatte schlagen. Kommen tut dies vom Gehäuse das sich seitlich deformiert und etwa 5mm auslenkt.
Ich denke ich muss mir hier ein neues Gehäuse bauen und in diese etwas schwächere Chassis einbauen.

Wo finde ich nun einen Bauplan für Subs die zu meinen RCF passen oder gibts die eventuell auch irgendwo zu kaufen ?

Besten Dank für die Hilfe bisher !
Hallo1702
Stammgast
#18 erstellt: 06. Sep 2012, 21:06
Hi,
Du kannst den SW18Pro nachbauen, Pläne schwirren hier irgendwo rum

Wenn du willst, kann ich dir auch einen von mir geben, hab selber LF18N401 und allesmögliche schon ausprobiert. einfach n PN wenn interesse
*xD*
Inventar
#19 erstellt: 06. Sep 2012, 21:07
Ein schwächeres Chassis wird das Gehäuse wohl auch ähnlich vergewaltigen. Du kannst einfach eine stabile Platte, idealerweise aus Multiplex hinter die Seitenteile bzw. die Stellen wo etwas resoniert kleben.

Wenn dir die Wiedergabe mit dem Yamaha-Sub gefällt kannst du ja einfach auch diesen in stabilerer Form nachbauen. Ansonsten fühlt sich der RCF in ca. 150L wohl, Tuning dann nach Geschmack bei 39-45Hz.
Bummi18
Inventar
#20 erstellt: 07. Sep 2012, 00:11
hier hab ich die maße und fotos vom arena sw 18 pro drinn

http://www.hifi-foru...rum_id=238&thread=65
pkarrer
Neuling
#21 erstellt: 04. Okt 2012, 16:43
Ich habe die Gehäuse jetzt wesentlich verstärkt, Streben reingegeben und mit Visaton Matten gedämpft (10 Matten pro Box).
Ich bin mit dem Ergebnis sehr zufrieden, kein Dröhnen, kein Scheppern, sauberer druckvoller Bass - ein Traum zu vorher !

Ich möchte mich bei allen hier im Forum für die Hilfe bedanken !

lg

Paul
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Gehäuse für RCF LF18N401
Ankou am 01.08.2011  –  Letzte Antwort am 14.08.2011  –  9 Beiträge
Bauplan für RCF LF18N401?
Lord-Metal am 18.12.2010  –  Letzte Antwort am 21.12.2010  –  19 Beiträge
Probleme mit RCF LF18N401
Lord-Metal am 19.02.2011  –  Letzte Antwort am 06.07.2013  –  64 Beiträge
Endstufe für RCF LF18N401
GFleischhacker am 03.08.2011  –  Letzte Antwort am 04.08.2011  –  4 Beiträge
yamaha s115v endstufe
extrem898 am 05.11.2008  –  Letzte Antwort am 05.11.2008  –  7 Beiträge
RCF oder LMB?
Lord-Metal am 17.11.2012  –  Letzte Antwort am 19.11.2012  –  4 Beiträge
RCF Bandpass
N8-Saber am 21.06.2009  –  Letzte Antwort am 22.06.2009  –  7 Beiträge
Neues Zuhause für RCF-Neo's
Lord-Metal am 04.09.2011  –  Letzte Antwort am 05.09.2011  –  3 Beiträge
RCF
Lemon_'n'_Grass_Bass am 10.07.2007  –  Letzte Antwort am 10.07.2007  –  4 Beiträge
RCF
Pat_S am 12.01.2012  –  Letzte Antwort am 14.01.2012  –  12 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder850.100 ( Heute: 33 )
  • Neuestes MitgliedPassiball
  • Gesamtzahl an Themen1.418.135
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.000.706

Hersteller in diesem Thread Widget schließen