Connect mit Switch an NAS

+A -A
Autor
Beitrag
massimo17
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 11. Jan 2009, 13:37
Hallo,

habe das Problem, dass meine NAS über WLAN zu langsam für Filme ist. Daher wollte ich die NAS über einen Switch direkt per Kabel an den Connect hängen. Geht das? Oder muss es ein Router sein?
tokon2000
Stammgast
#2 erstellt: 11. Jan 2009, 15:29
Dir reicht ein Switch. Denke nicht, dass du die Pakete in ein anderes Netz routen willst

EDIT:
Wenn du WLAN hast ist das vermutlich dein WLAN-Router für den Internetzugang? Der bleibt natürlich bestehen und wird nur um einen Switch erweitert.


[Beitrag von tokon2000 am 11. Jan 2009, 15:32 bearbeitet]
christophamdell
Inventar
#3 erstellt: 11. Jan 2009, 17:29
Hi,
ich habs bei mir auch per Switch so gelöst. Mein Switch ist zwar im Router integriert aber das ist egal.

Cu
dubdidu
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 11. Jan 2009, 23:13
Hat Deine WLAN-Dose keinen "eingebauten" Switch? Verstehe ich nicht ganz. Wenn Dein NAS am Router hängt, oder woran hängt das NAS denn sonst? Kannste doch Deinen Connect auch mit einer langen Ethernet-Wurfleine anschließen, oder? Ein paar mehr Details bitte... Was für eine WLAN-Möhre hast Du denn? Bzw wie hast Du Dein NAS ins Netzwerk gebracht?

Oder ist Dir der Weg zwischen Connect und WLAN Router zu lang?
Oder anders gefragt, wenn Du Deinen Connect > Switch > NAS anschließen möchtest, wie willst Du vom PC auf Dein NAS kommen? Oder möchtest Du dann jedes Mal das NAS umstöpseln und umhertragen? Wie oben geschrieben, ein paar mehr Infos wären hilfreich...


[Beitrag von dubdidu am 11. Jan 2009, 23:15 bearbeitet]
christophamdell
Inventar
#5 erstellt: 12. Jan 2009, 17:39
@ Dubi

Ich vermute hier einen High-Tech Teledumm oder ähnlichen Router mit einem Kabelport.
Cu
massimo17
Schaut ab und zu mal vorbei
#6 erstellt: 13. Jan 2009, 18:40
Naja, das NAS hängt derzeit am WLAN ROuter ist aber über WLAN zu lang. Und eine "Wurfleine" vom Router zum Fernseher ist zu lang und unpraktisch. Daher ist mein Plan einne kleinen Switch neben den TV, NAS dahinter und ab und an das NAS über den Switch oder USB zu aktualisieren.

Also das funktioniert?
dubdidu
Hat sich gelöscht
#7 erstellt: 13. Jan 2009, 19:06
Mann Mann Mann, Du bist ja auch eine Ausgeburt an Infos... soll man Dir direkt den Magen auspumpen?

Naja, je nachdem... soweit ich mich erinnere beherrscht ein schnöder Switch kein DHCP. Es gibt aber genügend, die es beherrschen. Oder Du musst halt den Connect und das NAS manuell in das gleiche Subnetz des Switches integrieren. Ob Deine Kenntnisse dafür ausreichen, weiß ich nicht. Wobei, wenn ich mich richtig erinnere mein 3com Switch für Daddel-Abende einen DHCP-Server an Bord hatte. Und der Switch war jetzt nicht so teuer.

Also: Wenn Du es einfach haben willst darauf achten, dass der Switch DHCP beherrscht. Oder einen billigen Router ohne WLAN kaufen.

Solltest Du einen ohne DHCP kaufen, müsstest Du jedesmal entweder das Laptop umkonfigurieren und an den Switch hängen oder das NAS umkonfigurieren und an den WLAN Router hängen um das NAS zu aktualisieren.

Oder Du hast einen WDS fähigen WLAN-Router und kaufst einen weiteren dazu, dann kannste auch mit dem Laptop von überall auf das NAS zugreifen und das NAS ist per Kabel mit dem Connect verbunden. Also, viele Wege führen nach Rom...
tokon2000
Stammgast
#8 erstellt: 13. Jan 2009, 19:12
Ok, jetzt wird das Ganze klarer.
Nun kann ich aber nicht mehr 100% sagen, ob das klappen wird. Theoretisch müsste es gehen. NAS und Connect eine feste IP im selben Subnet geben, anschließen und testen.
Sollte es funktionieren, kannst dir den Switch sogar sparen und das NAS direkt an den Connect anschließen. Hier stellt sich dann allerdings die Frage ob ein Crossover-Kabel statt eines normalen LAN-Kabels nötig ist.
christophamdell
Inventar
#9 erstellt: 13. Jan 2009, 19:13
Hi,
oder er nimmt Devolo, Lan über Stromnetz. Aber n Switch brauch er damits umsteckern wegfällt. Das wäre mir bei ner Investition von 15 Euro eh zu umständlich.
Statische Nummern nimmt doch eh jeder oder etwa net? DHCP brauch kein Mensch.

Cu
tokon2000
Stammgast
#10 erstellt: 13. Jan 2009, 19:24

christophamdell schrieb:
Aber n Switch brauch er damits umsteckern wegfällt. Das wäre mir bei ner Investition von 15 Euro eh zu umständlich.


Kommt drauf an. Ich geh mal davon aus, dass seine Kiste 100MBit LAN und USB2.0 hat. Da lohnt es sich wahrscheinlich eher USB anzustöpseln, je nachdem was die USB-Schnittstelle tatsächlich hergibt.

Aber die beste, allerdings in dem Fall auch teuerste Lösung, ist wie von dir empfohlen dLAN.
christophamdell
Inventar
#11 erstellt: 13. Jan 2009, 20:02
Nee, die beste ist vernünftiges Lan. Dlan hat auch seine Macken, besonders Phasen wechselnd ists nicht so der Renner.
Habs mal für wen gemacht wo es über 200 m ging, Internet im Stall

Klappt aber naja, nicht mein Ding.

Cu
tokon2000
Stammgast
#12 erstellt: 13. Jan 2009, 22:04

christophamdell schrieb:
Nee, die beste ist vernünftiges Lan.


Logisch, das kommt an erster Stelle.
Alles andere sind nur Alternativen mit Einschränkungen.
Aber wenn man nicht quer durch´s Haus Strippen ziehen kann, bleibt einem nichts anderes übrig.
dubdidu
Hat sich gelöscht
#13 erstellt: 14. Jan 2009, 02:24

tokon2000 schrieb:
Theoretisch müsste es gehen. NAS und Connect eine feste IP im selben Subnet geben, anschließen und testen.
Sollte es funktionieren, kannst dir den Switch sogar sparen und das NAS direkt an den Connect anschließen. Hier stellt sich dann allerdings die Frage ob ein Crossover-Kabel statt eines normalen LAN-Kabels nötig ist.


Wenn überhaupt, dann nur mit Crossover-Kabel.


christophamdell schrieb:
Statische Nummern nimmt doch eh jeder oder etwa net? DHCP brauch kein Mensch. Cu


Ich persönlich arbeite keineswegs mit statischen Nummern. Wieso? Da müsste ich bei jedem, den ich mal kurz in mein WLAN lasse kurz mal die IP-Adresse konfigurieren? Käse. Genausowenig, wie ich die MAC-Adressenfilter aktiviert habe. SSID ist auch angeschaltet. Das sind die 3 einfachsten zu knackenden Dinger im WLAN. Schön langes komplexes Kennwort und WPA2-Verschlüsselung und Reichweitenreduktion. Reicht. Für jegliches LANs / WLAN lädt mein Notebook automatisch die jeweils notwendige Konfiguration für das Netzwerk. Praktische Nummer, wenn es z.B. ins Firmennetz der unterschiedlichen Büros geht.
thedarkzone
Neuling
#14 erstellt: 11. Dez 2010, 15:05
Hallo gemeinsam,
Vielleicht kann mir jemand eine erklärung geben bzw tipp.

Habe Meine 2 NAS syabas Gigabit NAS mit Firmware G5S604100026302.

Benutze Win 7ulti x64+ x86.

Kann meine NAS Geräte nur per Crossovercabel direkt ansprechen. Warum Kann ich sie nicht per patchkabel ansprechen?? habe Switch ausgeschlossen, sowie router wechsel ebenfalls vorgenommen. beim versuch eine andere Firmware ein zu spielen scheiterte ebenfalls mit "VendorID is wrong".

Hat jemand eine Idee oder vorstellung?

sollte es per putty oder SFTP versuchen bitte noch Hilfe wie es per crossover machen sollte
Luise_Koschinsky
Stammgast
#15 erstellt: 11. Dez 2010, 19:40
nas mit gekreutztem Lan Kabel sollte auch ohne switch gehen...
thedarkzone
Neuling
#16 erstellt: 11. Dez 2010, 19:51
setze eigentlich voraus, das so geht.

Merkwürdigerweise die gigabitNAS welche ich gerade besitze nicht. Weitere NAS Geräte anderer Hersteller Funtzt es super mit Patch im LAN und direkt per crossover. Nur diese nicht, Warum, wie kann es beheben. Jemand Idee?
holgi111
Ist häufiger hier
#17 erstellt: 12. Dez 2010, 13:29
Eigentlich ist heute bei einem Gigabit LAN kein Crossoverkabel mehr nötig, alle Schnittstellen (LAN-Karten, Switches usw.) erkennen die jeweilige Situation automatisch und schalten die Pinbelegung entsprechend um (Auto-MDI-X). So können auch Switch-Switch- oder PC-PC-Verbindungen mit beliebigen Kabeln hergestellt werden.

Wie es sich allerdings bei einem gemischten Betrieb mit der 100MBit Schnittstelle am Connect verhält, bin ich mir jetzt nicht sicher.

Normalerweise sollte der Betrieb über einen Switch klappen.
Wenn das NAS jeweils bei Bedarf umgestellt werden soll, auf jeden Fall feste IP-Adressen für NAS und Connect die nicht im DHCP-Adressbereich des Routers liegen.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Connect als WLAN Switch benutzen?
lemoon01 am 26.01.2009  –  Letzte Antwort am 27.01.2009  –  5 Beiträge
Loewe Connect und NAS
Merkwuerden am 06.11.2008  –  Letzte Antwort am 04.01.2009  –  25 Beiträge
loewe connect und NAS
rewi55 am 02.06.2008  –  Letzte Antwort am 02.06.2008  –  4 Beiträge
Welcher NAS-Server an Loewe Connect
beta400 am 07.09.2009  –  Letzte Antwort am 14.09.2009  –  5 Beiträge
Loewe Connect HD Streaming Probleme
heu-beats am 11.08.2010  –  Letzte Antwort am 16.12.2010  –  8 Beiträge
Welches Fotoformat via NAS auf Connect?
Rolf_HD am 20.01.2009  –  Letzte Antwort am 07.02.2009  –  8 Beiträge
Loewe Connect mit UPnP Server von Claxan
ruhrauktionen am 22.03.2008  –  Letzte Antwort am 24.03.2008  –  7 Beiträge
Loewe Connect mit Claxan CL-SA-1000 NAS/Router
ruhrauktionen am 04.05.2008  –  Letzte Antwort am 21.01.2009  –  12 Beiträge
Loewe Connect und Sonos auf gleiche NAS Platte
michhart am 01.07.2008  –  Letzte Antwort am 02.07.2008  –  7 Beiträge
Loewe Connect Media - Welche Medien?
massimo17 am 25.10.2008  –  Letzte Antwort am 25.10.2008  –  8 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

HIFI.DE Adventskalender Widget schließen

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder855.308 ( Heute: 4 )
  • Neuestes MitgliedGodvaser666
  • Gesamtzahl an Themen1.426.067
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.142.891

Top Hersteller in Loewe Widget schließen