Reger, Max - die Kammermusik

+A -A
Autor
Beitrag
Martin2
Inventar
#1 erstellt: 18. Feb 2012, 19:38
Nachdem wir einen Thread zu den Streichquartetten von Reger schon haben, die ich mittlerweile schon sehr schätzen gelernt habe, speziell auch das Opus 74 und 109, nun einmal einen Thread zu Regers Kammermusik allgemein.

Neben den Streichquartetten in folgender CPO Box:

jpc.de

die ich sehr empfehlen kann und die ich speziell auch Günthers Empfehlung zu verdanken habe, habe ich mir folgende CPO CD zugelegt.

jpc.de

Schwere Kost zweifellos, aber sehr verdienstvoll.

Heute hörte ich dann das Klaviertrio in dieser Aufnahme

amazon.de

Speziell der schnelle Satz, das Allegretto, war überaus reizvoll - das andere wird mit der Zeit kommen.

Auf dem Weg zu mir ist folgende CD:

jpc.de

Auf diese CD bin ich schon sehr gespannt.

Es gibt auch eine Gesamteinspielung von Regers Kammermusik, Günther hat sie, ich konnte mich zu ihr bisher nicht entschließen.

Nun ja, dieser Thread ist eine Vorlage für Günther ( Hörbert), kann aber möglicherweise doch noch sehr spannend werden.

Gruß Martin
Hörbert
Moderator
#2 erstellt: 19. Feb 2012, 11:30
Hallo Martin.

Na da kann ich ja kaum schweigen.

Die beiden Sonaten sind die letzten beiden Werke von Reger für diese Formation. Beide sind im Grunde für Reger recht konventionell gehaltene Kompositionen die sich eigentlich vor allem durch einen etwas hintersinnigen vage Impressionistichen Duktus auszeichnen. Reger selbst bezeichnete Op. 122 als "pflaumenweiches Ding".

Auch hier sind die Werke von Regers "Altersstil" geprägt Konsens tritt an die Stelle der früheren expressionistischen Ausbrüche.

Eigentlich sind das sehr schöne Werke, in dieser Form und Komplexität nicht nur die letzten Werke für Violine und Klavier von Max Reger sondern Wahrscheinlich auch die letzten großen Violinsonaten der Spätestromantik.

MFG Günther


[Beitrag von Hörbert am 19. Feb 2012, 11:37 bearbeitet]
Martin2
Inventar
#3 erstellt: 20. Feb 2012, 17:34
Hallo Günther,

danke für Deinen Hinweis bezüglich der Violinsonaten, die hoffentlich bald bei mir eintrudeln werden. Ich werde mir allerdings die große Kammermusikbox nicht holen, aber meine Sammlung peu a peu ausbauen, vielleicht auch noch mit einigen Naxos CDs. Ich habe noch keinen Überblick, was auf dem Markt ist - viel wird es allerdings nicht sein.

Gruß Martin
Hörbert
Moderator
#4 erstellt: 21. Feb 2012, 10:07
Hallo Martin

Bei den Klarinettensonaten und den Sachen für Violine alleine wird die Luft wohl ziemlich dünn, die Klavierquartette und das Klavierquintett dürften hingegen problemlos zu erhalten sein. Auch das Streichsextett und das Klarinettenquintett sind gut erhältlich.

Die Werke für Solobratsche sind wohl nur in der Box zu haben die Sachen für Solocello gab es teilweise mal in einer recht guten Aufnahme mit Matt Haimovitz bei der DG.

Mit etwas Geduld solltst du den größten Teil der Kammermusik nach und nach zusammenbekommen ohne auf die Box zurückgreifen zu müssen, fraglich ob dich auch alles interessiert.

Beim Kavierwerk sollten dir eigentlich vorerst die Beethovenvariationen Op.85 für zwei Klaviere, die Passacaglia un Fuge Op.96 -ebenfalls für zwei Kaviere und die Variationen und Fuge über ein eigenes Thema Op.81 ausreichen. Das findest du ohne weiteres auf 2 CD´s

MFG Günther
Martin2
Inventar
#5 erstellt: 21. Feb 2012, 16:58
Hallo Günther,

na ja heute ist meine JPC Bestellung mit Regers Violinsonaten samt der tollen Vengerovbox bei mir eingetrudelt. Große Freude.

Ich muß sagen, daß ich bezüglich Regers Kammermusik immer noch am Anfang stehe. Bei den Streichquartetten sind es eben Opus 74 und 109, die mir sehr gut gefallen, aber ich sollte auf jeden Fall auch die anderen Streichquartette noch mal gründlicher hören.

In ähnlicher Weise stehe ich bei den Cellosonaten 1 + 4 noch am Anfang. Die 1. habe ich noch kein einziges mal gehört, dabei lobt mein Freund Klaus gerade diese 1. Sonate besonders. Das Klaviertrio habe ich erst ein einziges mal gehört. Jetzt habe ich noch eine CD mit Violinsonaten.

Also ich denke, ich lege weitere Anschaffung vorläufig mal aufs Eis und ich glaube auch, das mir das nicht wegläuft. Etwas schneller war ich nur in Bezug auf die CPO CDs, weil man eben nicht weiß, wie lange JPC die noch hat - ich hätte mich sehr geärgert, wenn die weg gewesen wären.

Aber ich hörte erst gestern wieder mal das Streichquartett Opus 74 - wirklich ein tolles Werk, das man immer wieder hören kann.

Das alles soll Dich aber nicht davon abhalten, weitere Empfehlungen bezüglich Werken und Einspielungen zu geben. Werke für Solovioline und so etwas interessieren mich aber weniger - ich brauche bei Musik einfach eine vernünftige Begleitung.

Gruß Martin
Hörbert
Moderator
#6 erstellt: 22. Feb 2012, 09:50
Hallo Martin.

Ich denke mal das es sehr vernüftig ist Reger langsam anzugehen, inzwischen hat sich ja auch schon einiges an Material bezüglich Regers bei dir angesammelt.

Eine intensivere Beschäftigung mit den Streichquartetten und dem Klaviertrio zahlen sich wahrscheinlich eher aus als ein weiteres ansammeln von Werken die du dann mangels Zeitmangel nur oberflächlich hören kannst.

Weitere Empfehlungen kannst du gerne haben, aber neben dem Klavierquintett Op. 64 und den schon erwähnten Teilen des Klavierwerkes hast du zur Zeit nach meiner Meinung eigentlich alles was du brauchst um dich mit Reger umfassend zu beschäftigen. Der gesamte Rest kommt dann sicher nach.

Interessant wäre es natürlich weiter über diese Werke hier zu diskutieren obwohl die Beteiligung anderer Forianer leider eher sporadisch erfolgt.

MFG Günther
Frank1970
Stammgast
#7 erstellt: 23. Feb 2012, 12:37
Hallo zusammen,

noch ein neuer Thread zu Reger - sehe ich erst jetzt!
Für alle Mitleser, will ich noch darauf hinweisen, dass hier "Reger, Max - Der letzte Riese?" auch schon einiges zu Regers Kammermusik geschrieben wurde.

Regers Klaviertrio Op. 102 habe ich mir in letzter Zeit drei mal angehört - jeweils in verschiedenen Interpretationen:

amazon.de

amazon.de

amazon.de

Bisher kann ich keine der Aufnahmen den anderen vorziehen. Alle sind engagiert gespielt und präsentieren sich in guter Klangtechnik. Aus meiner Sicht spricht daher nichts dagegen sich zum Kennenlernen die günstigste Aufnahme zu schnappen, so wie Martin es mit der Aufnahme des Hyperion-Trio gemacht hat. Die im anderen Thread so gelobte Aufnahme des Plattenlabels Jecklin, kann ich leider nicht in den Vergleich mit einbeziehen, da ich sie nicht kenne.

Beim Werk selbst habe ich mit dem ersten Satz noch am ehesten so meine Schwierigkeiten. Da geht so einiges "hin-und-her", vieles wirkt auf mich irgendwie "gebrochen", Struktur oder Melodien scheinen für einen Moment da zu sein und sind dann wieder weg. Besser kann ich dies jetzt gar nicht beschreiben...
Der zweite Satz dagegen hat mich auf Anhieb verzaubert. Er erweckt bei mir ein wenig die Assoziation von "Reger trifft den Nussknacker"! Der Satz hat wirklich Charme, ist gewitzt (was manch einer Reger zu unrecht gar nicht zutraut) und andererseits klingen in ihm auch regelrecht unheimliche Untertöne an.
Und in aller kürze gesagt: Auch die Sätze drei und vier gefielen mir gut.

Jetzt nach drei mal hören, drängt es mich allerdings eine Weile erst mal wieder anderes zu hören. Wie bei Martin bleibt die Erkenntnis: "Die Auseinandersetzung mit Reger lohnt sich!". Und auch zum Op. 102 werde ich zurückkehren.

Danach hörte mich mir übrigens auch eine meiner Lieblings-Reger-CDs noch mal an:

amazon.de

Paradoxerweise könnte ich manches, was ich oben zum ersten Satz von Op. 102 schrieb, auch hier sagen und trotzdem begeistert es mich hier restlos, während es mich bei Op. 102 teilweise ratlos zurückließ. Schade, dass diese CD mit den Sonaten 2 & 3, die mir noch mal eine Tacken besser gefällt, als die CPO-CD mit den Sonaten 1 & 4 nur noch so schwer erhältlich ist...

Viele Grüße
Frank
Hüb'
Inventar
#8 erstellt: 09. Mrz 2012, 10:00
Hallo,

hier passt es ganz gut rein, denke ich. CPO hat die Fortführung des Reger'schen Violinsonaten-Zyklusses angekündigt:

jpc.de

Ich denke, man wird nach Vollendung mit einer entsprechenden Box rechnen dürfen. Ich hoffe jedenfalls darauf.

Grüße
Frank
Hörbert
Moderator
#9 erstellt: 11. Mrz 2012, 20:50
Hallo!

Grundsätzlich ist eine Erweiterung des schmalen Reger-Angebotes auf jeden Fall begrüßenswert. Zumal offenbar die bei "hänssler" verlegten Interpretationen der Violinsonaten mit Nachum Ehrlich und Sigfried Mauser vom Markt verschwunden sind.

Neben der alten Da-Camera-Magnum Box mit den Gesamtaufnahmen von Regers Kammermusik aus den 70ger Jahren gibt es derzeit recht wenig Material, so sind weder Alternativen zu den Solosonaten für Violine/Cello noch zu seinen Klarinettensonaten aufzutreiben.

MFG Günther
Kreisler_jun.
Inventar
#10 erstellt: 11. Mrz 2012, 23:09
Die Klarinettensonaten gibt es auf Naxos, hungaroton, hänssler und evtl. noch mehr (Amazon macht die Bilder so riesig, ich kann das von Hand nicht ändern)

amazon.deamazon.de amazon.deamazon.de

die Violine Solo bei Dorian (kenne sie nicht, aber die Aufnahme soll gut sein, es gibt eine zweite CD), die genannte Hänssler CD mit 2 Violine/Klavier ist ebenfalls noch lieferbar:

amazon.deamazon.de

die Cello-Sonaten/Suiten sind ebenfalls in mehreren Aufnahmen zu finden:

amazon.deamazon.de amazon.deamazon.de

(Schiefens Aufnahme findet man noch günstiger in einer älteren Ausgabe; 2 der Suiten hat auch Jan Vogler ausgezeichnet eingespielt)


[Beitrag von Kreisler_jun. am 11. Mrz 2012, 23:10 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Reger, Max - die Streichquartette
Martin2 am 04.01.2012  –  Letzte Antwort am 12.01.2012  –  31 Beiträge
Strauss, Richard: Die Kammermusik
Hüb' am 29.10.2004  –  Letzte Antwort am 27.05.2011  –  6 Beiträge
Tanejew, Serge: Die Kammermusik
Hüb' am 03.10.2007  –  Letzte Antwort am 14.01.2008  –  11 Beiträge
gesucht: fröhliche Kammermusik
Wilke am 02.03.2010  –  Letzte Antwort am 08.06.2011  –  11 Beiträge
Grieg, Edward - Kammermusik - Empfehlungen?
Martin2 am 11.11.2010  –  Letzte Antwort am 12.11.2010  –  8 Beiträge
Ballif: Kammermusik - CD gesucht
Ifukube am 11.02.2005  –  Letzte Antwort am 13.02.2005  –  5 Beiträge
Schumann, Robert - Kammermusik
Martin2 am 05.12.2012  –  Letzte Antwort am 28.08.2015  –  31 Beiträge
Kammermusik des 21. Jahrhunderts
vanrolf am 24.11.2013  –  Letzte Antwort am 21.07.2014  –  9 Beiträge
Suche die "Überraschungseier" der Kammermusik
Daiyama am 16.05.2008  –  Letzte Antwort am 17.01.2012  –  13 Beiträge
Händel, Georg Friedrich - Kammermusik Hörempfehlungen
Martin2 am 15.03.2012  –  Letzte Antwort am 25.10.2012  –  22 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder826.941 ( Heute: 37 )
  • Neuestes MitgliedDaddy_2017
  • Gesamtzahl an Themen1.382.750
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.337.754

Hersteller in diesem Thread Widget schließen