Pachelbel

+A -A
Autor
Beitrag
Wilke
Inventar
#1 erstellt: 17. Okt 2008, 07:49
Gibt es von Pachelbel ein Orgelstück in e-moll?
Gibt es eine vernünftige preiswerte Ausgabe von pachelbes
Orgelmusik?
gruß Wilke
Kaddel64
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 17. Okt 2008, 08:35
Das Gesamtwerk von Johann Pachelbel umfasst laut Eintrag in der Werkdatenbank von Klassika-Info 539 Titel, die allermeisten davon für Orgel.

Unter den freien (d.h. nicht Choral-gebundenen) Orgelwerken befinden sich dem Titel nach eine Toccata sowie je zwei Suiten und Fugen in der Tonart e-moll. Dazu kommen mit Sicherheit etliche Choralvorspiele.

Das gesamte Orgelwerk umfasst etwa 12 CDs. Zur Zeit auf dem Markt erhältlich sind zwei Gesamteinspielungen in Form von Einzel-CDs im Hochpreissegment:

- Joseph Payne spielt an europäischen historischen Orgeln beim Label Centaur, 1995-1998
- Antoine Bouchard spielt an kanadischen Instrumenten, beim audiophilen amerikanischen Label Dorian, ADD 1964
- Das "Billig-Label" Naxos hatte im Jahr 1998 eine Einspielung begonnen mit Wolfgang Rübsam, die jedoch nach der ersten Folge 2000 ins Stocken geriet.

Keine der Aufnahmen kenne ich, halte auch zur Zeit die Anschaffung einer Gesamtaufnahme für wenig erstrebenswert.

Gruß
Kaddel
joebhing
Inventar
#3 erstellt: 02. Mrz 2010, 19:29
Gibts überhaupt von Pachelbel ein günstiges Gesamtwerk? Eigentlich hört man von ihm selten was, immer das selbe..Canon hin und her oder selten mal ein besonderes Werk von ihm - was Gesamtes hab ich noch nie gesehen
Egestus
Neuling
#4 erstellt: 03. Mrz 2010, 02:56
Ich habe eine Buxtehude-Einspielung von Harald Vogel bei mdg, an verschiedenen norddeutschen bis dänischen (?) Orgeln (Schnitker etc.) Sind insg. 7 CDs, erschienen 2007 glaube ich. Habe noch nicht viel davon gehört, aber bisher gefiel es mir gut.

Zitat aus der "Classics Today", die 10 von 10 Punkten gab:
"Vogel is an authoritative and insightful "tour guide" through these influential 17th-century works, who not only gives us the benefit of his extraordinary technical and stylistic expertise in performance but who also provides extensive, detailed, and eminently readable notes on all the music and organs we hear. A separate booklet contains color photos of each instrument and full specifications along with complete registrations for each musical selection. No question, this is an impressive document of important organ music, informed organ playing, and of the sounds of the historic instruments from Buxtehude's era. In other words, organ fans should make this set a priority."
Kaddel64
Hat sich gelöscht
#5 erstellt: 03. Mrz 2010, 08:51

Egestus schrieb:
Ich habe eine Buxtehude-Einspielung von Harald Vogel bei mdg, an verschiedenen norddeutschen bis dänischen (?) Orgeln (Schnitker etc.) Sind insg. 7 CDs, erschienen 2007 glaube ich. Habe noch nicht viel davon gehört, aber bisher gefiel es mir gut.
Hallo Egestus, und herzlich willkommen im Klassik-Unterforum!
Schön, dass dir die ausgezeichnete Buxtehude-Einspielung von Harald Vogel gefällt. Mehr darüber gibt es im Buxtehude-Thread zu lesen.


joebhing schrieb:
Gibts überhaupt von Pachelbel ein günstiges Gesamtwerk?
Hi Joe,
meines Wissens hat sich an der Situation von 2008, wie ich sie seinerzeit oben beschrieb, nichts geändert. Keine günstige Gesamtausgabe in Sicht.

Gruß, Kaddel
joebhing
Inventar
#6 erstellt: 03. Mrz 2010, 20:56
Ah Danke Kaddel64! Hab öfter mal so durchgeblättert was da zur Verfügung ist - ist aber Schade. Diese Meister vor Bach sollte man sich aber weiter anschauen. Buxtehude - Pachelbel finde ich wirklich großartig! Werden wir sehen was noch kommt - werd mal "am Ball" bleiben.
enterprise11
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 05. Jun 2010, 06:36
In den nächsten Jahren wird das Orgel-Gesamtwerk von Pachelbel bei cpo als Multichannel SACD's (ca. 12 Stück) erscheinen.
Die Organisten werden Christian Schmitt, James David Christie, Michael Belotti, Jürgen Essl und Christine Schornsheim (Cembalo) sein.
Die Aufnahmen entstehen derzeit an bedeutenden süddeutschen, österreichischen und schweizer Orgeln. Ich denke, es wird sich lohnen, darauf noch etwas zu warten.

Gregor
Kaddel64
Hat sich gelöscht
#8 erstellt: 05. Jun 2010, 11:10
Hallo Gregor,

danke für diese interessante Neuigkeit!

Christian Schmitt und sein US-amerikanischer Lehrer James David Christie sind ja nicht gerade ausgewiesene Barockspezialisten oder HIP-Anhänger, der in Lübeck wirkende Jürgen Essl schon eher. Der vierte im Bund, Michael Belotti aus Freiburg, hat die wissenschaftlich fundierte, kritische Notenausgabe der Pachelbelschen Orgelwerke vorgelegt, der man hier erstmalig folgt. Gespielt wird auf historischen Instrumenten in Pachelbels Wirkungsradius. Ich werde das Projekt gespannt verfolgen.

Für den preisbewusst kalkulierenden Sammler lohnt es sich sicher abzuwarten, bis CPO alle 12 Hybrid-SACDs (inkl. der Cembalowerke) herausgebracht hat.

Gruß, Kaddel
joebhing
Inventar
#9 erstellt: 05. Jun 2010, 16:09
Von meiner Seite auch ein herzliches Dankeschön Gregor!
Die werd ich mir als Sammler auf jeden Fall zulegen und ruhig abwarten bis sie kommen!
Bin schon gespannt - gibts da wo einen Link hin, wo man das verfolgen kann?
Grüße! Josef
enterprise11
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 05. Jun 2010, 22:23
Nein, einen direkten Link dazu gibt es nicht, aber ich kann gerne hier posten, wenn die ersten CD's erscheinen.

Grüße
Gregor
joebhing
Inventar
#11 erstellt: 06. Jun 2010, 05:59
Ja Bitte und Danke schön @enterprise11!!

Das von Dir geschrieben wird auf der Seite von Ch. Schmitt bestätigt. http://www.christianschmitt.info/aktuelles.html

Grüße und schönen Sonntag! Josef
flutedevoix
Stammgast
#12 erstellt: 22. Jul 2010, 20:46
Wenn es nicht gerade eine Gesamtausgabe sein muß ... Folgende CD kann ich durchaus zum Kennenlernen des Pachelbelschen Orgelwerkes empfehlen:



Werner Jacob spielt auf einem historischen elsässischen Instrument, das zwar nicht aus dem Barock stammt, in seiner klanglichen Disposition durchaus aber zu den Kompositionen paßt.
Zu Jacobs Spiel bleibt eigentlich nur zu sagen, daß er den Werken gerecht wird. Manches könnte man sich von der Artikulation und der Registration her interessanter und farbiger vorstellen, insgesamt ergibt sich aber ein sehr schöner Überblick über freie und choralgebundene Orgelmusik Pachelbels
Kaddel64
Hat sich gelöscht
#13 erstellt: 15. Mai 2013, 07:06

enterprise11 (Beitrag #7) schrieb:
In den nächsten Jahren wird das Orgel-Gesamtwerk von Pachelbel bei cpo als Multichannel SACD's (ca. 12 Stück) erscheinen.
Die Organisten werden Christian Schmitt, James David Christie, Michael Belotti, Jürgen Essl und Christine Schornsheim (Cembalo) sein.
Die Aufnahmen entstehen derzeit an bedeutenden süddeutschen, österreichischen und schweizer Orgeln. Ich denke, es wird sich lohnen, darauf noch etwas zu warten.

Der Beginn dieser von CPO seit langem angekündigten Orgel-GA steht offenbar kurz vor ihrer Veröffentlichung.
Vol. 1 enthält 5 Hybrid-Surround-SACDs und soll ab dem 27. Mai lieferbar sein. Ich bin sehr gespannt.

jpc.de

Gruß, Kaddel
HansFehr
Hat sich gelöscht
#14 erstellt: 15. Mai 2013, 08:14
Ich freue mich sehr auf diese CD. Bei Amazon finde ich sie aber noch nicht. Ich würde sie gerne vorbestellen.
Kaddel64
Hat sich gelöscht
#15 erstellt: 15. Mai 2013, 08:55

HansFehr (Beitrag #14) schrieb:
Bei Amazon finde ich sie aber noch nicht. Ich würde sie gerne vorbestellen.

Günstiger als zum derzeitigen Einführungspreis bei JPC wirst Du sie vermutlich lange nicht bei Amazon finden. Zumal auch Versandkosten nicht anfallen.
HansFehr
Hat sich gelöscht
#16 erstellt: 15. Mai 2013, 09:08
Vielen Dank. Ich habe sie gerade bestellt.
enterprise11
Ist häufiger hier
#17 erstellt: 31. Mai 2013, 19:27
Da war ja schon jemand schneller als ich...
Als verantwortlicher Tontechniker habe ich allerdings selber erst gestern meine Belegexemplare bekommen. Die Box ist aus meiner Sicht sehr gut geworden, auch wenn die Aufmachung in Pappschachtel und Papierhüllen etwas spartanisch daherkommt...
Der Verfasser der Booklettexte wurde leider in selbigem vergessen zu erwähnen: Es ist Michael Belotti, von dem auch die verwendete Neuedition des gesamten Werks für Tasteninstrumente stammt.
Ich hoffe, daß die Box gut ankommt, die unterschiedlichen Orgeln mit den unterschiedlichen Akustiken bieten da sicherlich einiges an Potential.
Ich empfehle nachdrücklich die Surroundfassung, da ich glaube, den jeweiligen Raumeindruck der Kirchen ganz passabel eingefangen zu haben

2014 wird voraussichtlich Vol. II erscheinen, die Aufnahmen dafür sind beinahe abgeschlossen, allerdings werden die Cembalowerke nicht von Christine Schornsheim eingespielt werden, sondern von Jörg Halubek

http://www.ilgustobarocco.de/

worauf ich mich persönlich schon sehr freue.
Ein weiteres Highlight dieser zweiten Box wird die SACD an der Schwalbennestorgel in Bedheim sein.

http://www.schwalbennestorgel.de/orgeln.htm

Die Hauptorgel auf den Frontlautsprechern, Schwalbennest auf den Surroundkanälen... Beim Schneiden war das ein großes akustisches Vergnügen
Ich hoffe, daß ich den letzten unentschiedenen Orgelfreunden ein wenig den Mund wässrig gemacht habe und kann die Box, zumal beim jetzigen günstigen Einführungspreis, wirklich nur empfehlen.


[Beitrag von enterprise11 am 31. Mai 2013, 20:55 bearbeitet]
arnaoutchot
Moderator
#18 erstellt: 31. Mai 2013, 20:45

enterprise11 (Beitrag #17) schrieb:
Ich hoffe, daß die Box gut ankommt, die unterschiedlichen Orgeln mit den unterschiedlichen Akustiken bieten da sicherlich einiges an Potential. Ich empfehle nachdrücklich die Surroundfassung, da ich glaube, den jeweiligen Raumeindruck der Kirchen ganz passabel eingefangen zu haben


Besonders dieser zweite Satz freut mich sehr, und hat mir tatsächlich den Mund wässrig gemacht. Ich werde als Mehrkanal-Fan mal über den Erwerb nachdenken.
HansFehr
Hat sich gelöscht
#19 erstellt: 03. Jun 2013, 07:05
Gerade eingetroffen. Wunderbar. Großes Kompliment.


enterprise11 (Beitrag #17) schrieb:
auch wenn die Aufmachung in Pappschachtel und Papierhüllen etwas spartanisch daherkommt...


Das stimmt. Aber es stört mich eigentlich nicht.
enterprise11
Ist häufiger hier
#20 erstellt: 03. Jun 2013, 20:48
Dankeschön! Als Tonmeister bekommt man ja fast nie Rückmeldungen von den Hörern. Nur ab und zu Rezensionen in Hifi-Zeitschriften oder von Kollegen, die dann durchaus tendenziös (positiv und negativ) sein können.
Aber die "Konsumenten" sind immer nur vertreten durch Verkaufszahlen... Insofern freue ich mich über jede echte Rückmeldung.

Gregor
arnaoutchot
Moderator
#21 erstellt: 03. Jun 2013, 20:59
Das Feedback würde ich gerne geben. Lediglich lässt mich der schiere Umfang von 5 SACDs, die etwas dürren Beschreibungen auf der jpc-Seite und auch die wenig aussagekräftigen Überschriften wie Katechismuslieder und Psalmlieder nicht sofort die Geldbörse zücken. Nicht dass es mir ums Geld ginge, aber ich habe Angst, dass eine offensichtlich mit so viel Herzblut gemachte Box dann im Regal bei mir verstaubt. Auch die Hörschnipsel geben nicht viel her.

Wer kann mir - wie man heute so schön auf neudeutsch sagt - die "unique selling points" dieser Box zusammenfassen ?


[Beitrag von arnaoutchot am 03. Jun 2013, 21:10 bearbeitet]
HansFehr
Hat sich gelöscht
#22 erstellt: 04. Jun 2013, 06:45
Es ist eine ganz tolle Aufnahmequalität. Da kommt schon ein Sound aus den Lautsprechern raus. Obwohl ich keinen SACD-Player habe.

Ich habe gestern erst drei der fünf CDs durchgehört. Es ist spannend. Verschiedene Interpreten in unterschiedlichen Kirchen.

Auf der CD 2, Rheinau/Schweiz, ist mir ein kurzes Klappern aufgefallen. Ich nehme an, dass das zur Aufnahme gehört.


[Beitrag von HansFehr am 04. Jun 2013, 07:59 bearbeitet]
enterprise11
Ist häufiger hier
#23 erstellt: 04. Jun 2013, 12:49
@HansFehr: Das Klappern ist das Geräusch beim Umregistrieren. Wenn die Organisten nicht darauf bestehen, es herauszuschneiden, lasse ich es gern drin, weil es zur Mechanik der Orgel und ihren natürlichen Eigengeräuschen gehört. Moderne Orgeln haben dafür elektrische Setzerkombinationen, bei den historischen werden die einzelnen Register eben von Hand an dicken hölzernen "Stangen" bewegt.
Außerdem gibt dieses Registriergeräusch einen zusätzlichen Hinweis auf die Größe und akustische Beschaffenheit der Kirche. Da ich absolut ohne künstlichen Hall und ohne Kompression arbeite, ist der zu hörende Hall ein tatsächliches Indiz für den Aufnahmeort.

@arnaoutchot: Die Box lohnt sich halt, wenn man
1. Orgel liebt
2. Surroundsound liebt, wo er Sinn macht
3. Einen wirklich guten Komponisten jenseits seines bekanntesten Stückes entdecken möchte
4. Einfach mal 29€ blind für eine Neuentdeckung investieren möchte
arnaoutchot
Moderator
#24 erstellt: 04. Jun 2013, 12:52

enterprise11 (Beitrag #23) schrieb:
@arnaoutchot: Die Box lohnt sich halt, wenn man
1. Orgel liebt
2. Surroundsound liebt, wo er Sinn macht
3. Einen wirklich guten Komponisten jenseits seines bekanntesten Stückes entdecken möchte
4. Einfach mal 29€ blind für eine Neuentdeckung investieren möchte :)


Na gut, ich schlage zu. Als Nürnberger bin ich das Pachelbel irgendwo ja auch schuldig ... ich melde mich, wenn ich die Box gehört habe, wieder hier.
HansFehr
Hat sich gelöscht
#25 erstellt: 04. Jun 2013, 12:55

enterprise11 (Beitrag #23) schrieb:
weil es zur Mechanik der Orgel und ihren natürlichen Eigengeräuschen gehört.

Geahnt habe ich es. Aber ich war mir nicht sicher.

Danke.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
orgelstück mit tiefem Bass
Wilke am 11.07.2007  –  Letzte Antwort am 23.08.2009  –  14 Beiträge
Wie heist das Orgelstück ?
rababertörtchen am 08.04.2006  –  Letzte Antwort am 29.01.2009  –  5 Beiträge
Messiaen: Orgelmusik
Martin2 am 16.06.2007  –  Letzte Antwort am 01.11.2010  –  40 Beiträge
Suche ganz bestimmtes Orgelstück
Yidaki2 am 24.10.2007  –  Letzte Antwort am 24.10.2007  –  3 Beiträge
Bestimmtes Orgelstück gesucht
mash5 am 16.02.2008  –  Letzte Antwort am 16.02.2008  –  7 Beiträge
Saint-Saens: Die Orgelmusik
Martin2 am 16.02.2008  –  Letzte Antwort am 30.01.2009  –  12 Beiträge
Tips für Orgelmusik
Martin2 am 10.12.2006  –  Letzte Antwort am 22.02.2008  –  14 Beiträge
Bach-CD: Orgelmusik - gesucht
Stripe am 09.10.2005  –  Letzte Antwort am 30.11.2005  –  11 Beiträge
Suche Orgelmusik
MasterLoki am 05.03.2007  –  Letzte Antwort am 12.03.2007  –  15 Beiträge
Orgelmusik für Lautsprechertests gesucht.
kempi am 18.09.2009  –  Letzte Antwort am 03.09.2014  –  17 Beiträge

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

HIFI.DE Adventskalender Widget schließen

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder855.836 ( Heute: 10 )
  • Neuestes MitgliedBlubbpeter_
  • Gesamtzahl an Themen1.426.581
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.152.067

Hersteller in diesem Thread Widget schließen