Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|

Was ist meine Klassik-LP-Sammlung wert?

+A -A
Autor
Beitrag
Klangkatze
Stammgast
#1 erstellt: 24. Jan 2013, 17:21
Hallöchen,

ich habe eine große Sammlung, gemischt hauptsächlich Klassik mit etwas Pop und Stimmungshits.

Da das Auflisten mit meiner Schreibgeschwindigkeit ewig dauern würde die Frage, ob sich jemand mit mir "telefonisch" zusammensetzen würde, da ich nicht weiß, auf welche Details & Infos ich achten müßte und ich schneller reden als tippen kann.

Wenn sich dann herausstellt, daß sich ein katalogisieren lohnen würde, würd ich das in ein paar Wochen und Monaten sicher auch hinbekommen aber sich evtl. stundenlang hinzusetzen mit dem Ergebnis, daß es doch alles für die Mülltonne ist, möchte ich ungern riskieren.

Oder kennt jemand im (nördlichen) Saarland einen Ankäufer, bei dem man mal eben vorbeifahren kann?

Studiere noch, Digicam hab ich leider keine (nicht mal ein Handy mit Kamera), sodaß ich auch nicht mal eben alles abfotografieren könnte. Das ist immer ne größere Geschichte, die auszuleihen, Fotos verkleinern usw.

Gruß & Dank


[Beitrag von Klangkatze am 24. Jan 2013, 17:22 bearbeitet]
Hüb'
Inventar
#2 erstellt: 24. Jan 2013, 17:25
Hi,

kannst Du mal "große" Sammlung definieren? Vierstellige LP-Anzahl, doch eher dreistellig?

Bilder sind wirklich nicht möglich? Die wären sehr hilfreich und würden eine erste Einschätzung ermöglichen.

Bei Ankäufern kannst Du zwischen 0,5 bis max. (!) 1,50 EUR pro LP rechnen.

Grüße
Frank


[Beitrag von Hüb' am 24. Jan 2013, 17:26 bearbeitet]
eBill
Inventar
#3 erstellt: 26. Jan 2013, 18:39
Ergänzend wären folgende Infos interessant:

Aus welchem Zeitraum (überwiegend) stammt die Sammlung (60er, 70er, 80er ... Jahre)? Wenn ich "Stimmungshits" lese, könnte ich ableiten, daß es sich bei Klassik eher um Operetten-Querschnitte und "leichte Klassik" handelt ...

Gerade bei Klassik wäre interessant, in welche Richtung das geht, Sinfonien, sonstige Orchestermusik, Kammermusik, Musik für Soloinstrumente (Klavier, Cello usw.), Opernquerschnitte oder eher Operngesamteinspielungen, berühmte Solisten/Dirigenten/renomierte Orchester? Handelt es sich bei den Aufnahmen überwiegend um Standardrepertoire oder sind auch seltene Werkeinspieluingen dabei? Sind das bei Klassik überwiegend Pressungen von Deutsche Grammophon, EMI, Decca, RCA usw. - also von bekannten Labels? Sind das eher deutsche Pressungen oder auch (viele) Pressungen aus UK/USA? Wie ist der Allgemeinzustand der Platten?

Wenn Du diese Fragen nicht beantworten kannst, wird es schwer ... am besten ein Auskenner in Klassik und Label-Besonderheiten (möglichst nicht mit Kaufinteresse) steht Dir vor Ort zur Seite. Ich kann mir auch schlecht vorstellen, daß man so etwas telefonisch abklären kann, wenn Du nicht selbst gewisse Grundkenntnisse bezüglich Klassik/Labels/Pressungen hast.

Du kannst Platten-Nummern bei Google eingeben und schauen, was für Treffer da kommen. Wenn es sich um sehr viele Patten handelt, lohnt das nur bei einer gezielten Vorsortierung - andernfalls artet das in Arbeit ohne Ende aus.

Bei Klassik ist es so, daß nur bestimmte Einzelexemplare und bestimmte Serien mit bestimmten Merkmalen meist aus einem bestimmten Presszeitraum - einzeln verkauft - gute Preise (in besonderen Einzelfällen sogar Höchstpreise) erzielen können! Vieles gilt auch bei Klassik als "Ramschware" und steht/liegt wie Blei in den Kisten auf Flohmärkten, in Diakonieläden und in Antiquariaten.

Soweit meine Erfahrungen aus über 20 Jahre Kauf von zweite Hand Klassik-LPs. Bei Pop gelten ähnliche Kriterien - wobei hier das Problem hinzukommt, daß die Platten eher in einem (sehr) schlechten Zustand sind.


eBill
Hörbert
Moderator
#4 erstellt: 27. Jan 2013, 13:19
Hallo!

Die Zeit in der auch für einige alte Klassik-Schallplatten Mondpreise gezahlt wurden (z.B. wurden einmal die Erstpressungen der Leibowitz Beethoven GA mit etwa 500 Euro gehandelt) ist inzwischen vorbei, selbst seltene Aufnahmen weden z.Z. kaum über 5-6 Euro gehandelt und nur einige Sammler sind noch bereit Summen von 50-60 Euro für eine bestimmte LP zu zahlen, -so jemand kann man gegenwärtig mit der Lupe suchen-.

Da im Klassikhörerbereich der ansonsten allgegenwärtige Analog-Hype aufgrund der sich hier recht offenkundig zeigenden Schächen der alten Schallplatte nicht recht etablieren kann ist die Seltenheit, Nichtverfügbarkeit auf CD´s und die Interpretationsgüte die einzigen Kiterien an der sich der Wert der alten Platten bemißt.

Von einem Verkauf über Ebay oder über eine Plattenbörse würde ich mir nicht allzuviel verprechen, vielmehr würde ich die Sammlung als Konvolut einem Internethändler wie z.B. dem hier:http://www.parallel-schallplatten.de/ anbieten. Auf einen größeren Gewinn bei der ganzen Sache würde ich allerdings dabei nicht Spekulieren.

MFG Günther
eBill
Inventar
#5 erstellt: 27. Jan 2013, 14:45

Hörbert (Beitrag #4) schrieb:
Die Zeit in der auch für einige alte Klassik-Schallplatten Mondpreise gezahlt wurden, ... ist inzwischen vorbei, selbst seltene Aufnahmen werden z. Z. kaum über 5-6 Euro gehandelt ...

Ist auch meine Erfahrung - zumindest was Flohmärkte und Plattenbörsen betrifft (und gut für uns Sammler). Ich habe im November auf einem Flohmarkt sehr viele UK- und US-Pressungen Decca/London/EMI im Paket zu etwa 3,-€ das Stück abgreifen können. Der Verkäufer war keineswegs unwissend, ist selber Klassik-Fan und High End Enthusiast - habe mich noch mehr als eine Stunde mit ihm unterhalten.

Die einst hohen Preise für bestimmte Serien sind auch gefallen, weil viele Aufnahmen auf CD/SACD in sehr guter Qualität verfügbar sind.

Den Hype z. B. bezüglich diverser alter Deutsche Grammophon Monoeinspielungen habe ich verpasst und habe sicher viele Platten stehengelassen, nicht mal angeschaut - ist ja nun wohl auch vorbei.


eBill
Hüb'
Inventar
#6 erstellt: 27. Jan 2013, 14:50
Hi,

immer hilfreich für die schnelle Recherche: www.popsike.com

Grüße
Frank
Hörbert
Moderator
#7 erstellt: 27. Jan 2013, 20:47
Hallo!

Ich habe -leider- einiges als alte Mono- und auch als Sterero-LP eingekauft das ich seinerzeit auf CD nicht bekommen konnte. (z.B. einen Teil der Reger-Streichquartette mit dem Drolc-Quartett) und das man jetzt für einen Appel und ein Ei bekommen würde.

Bis auf wenige Einzelstücke werde ich mir auch voraussichtlich keine weiteren LP´s mehr zulegen da jezt selbst die von mir noch gesuchte Earle Brown Serie bei Wergo in recht guter Qualität auf CD´s erschienen ist und ich mir die Boxen nach und nach zulegen werde.

MFG Günther
Klangkatze
Stammgast
#8 erstellt: 16. Feb 2013, 23:43
Hallo,

ich danke euch. Ich hab mal gesucht aber bei mir in der Nähe keinen Auskenner gefunden. Ok, dann ist die Sammlung wohl doch nicht so groß dürfte mit allein kleinen Schallplatten die 100er Grenze knacken; an großen sinds 73 + 2 oder 3 "Kollektionen" (weiß nicht, ob der Ausdruck paßt). Und dann halt noch kleinere Schallplatten.

Schade, werd mir überlegen, was ich mache; Die alle Stück für Stück zu prüfen, wenn man keine Ahnung hat, wonach man suchen müßte, ist denke ich verlorene Zeit, zumal die Schallplatten ja auch nur noch ein paar Euro bringen. Ich hab die Tage eine Digicam ausleihen können aber hab Probleme, die Fotos auf den PC zu bekommen und weiß auch nicht, wie zeitaufwändig es ist, wirklich jede Schallplatte zu fotografieren, Bild verkleinern und irgendwo uploaden und hier verlinken.

Falls jemand eine Anlaufstelle im Saar-Pfalz-Kreis kennt oder dorther kommt, bitte melden.

Kaffee und Bier gibts bei mir hier auch


[Beitrag von Klangkatze am 16. Feb 2013, 23:45 bearbeitet]
Hüb'
Inventar
#9 erstellt: 18. Feb 2013, 09:27
Hi,

auch wenn die Aussage etwas pauschal anmutet, aber "Sammlungen" dieser Größenordnung beinhalten meiner Erfahrung nach selten etwas Wertvolles. Ich würde das Ganze ab 1 EUR (inkl. Fotos und Zustandbeschreibung) bei ebay reinsetzen. Mit etwas Glück landest Du zwischen 30 unfd 50 EUR, wenn vielleicht doch das ein oder andere Interessante dabei sein sollte.

Grüße
Frank
Klangkatze
Stammgast
#10 erstellt: 18. Feb 2013, 13:40
Ok, ich seh schon, es hilft alles nix. Sodann habe ich sie bei hood eingestellt: Werde mir dann aber wohl doch noch jemand schnappen müssen, der mir Bilder macht & mir hilft, sie aufzubereiten und einzustellen.

Danke nochmals.

Bewerben darf ich die Auktion aber hier im Forum nicht, oder?
Hüb'
Inventar
#11 erstellt: 18. Feb 2013, 20:39

Bewerben darf ich die Auktion aber hier im Forum nicht, oder?

Nein.

Grüße
Frank
eBill
Inventar
#12 erstellt: 20. Feb 2013, 17:42
@Favea:

Die jetzt bekannten Fakten (keine große Sammlung, viele Singles, gemischt Klassik/Pop/"Stimmungsmusik" ...) lassen einen nur (sehr) geringen Verkaufserlös erwarten. Da Du noch Hilfestellung bzw. Kameraausleihe fürs Einstellen brauchst, stellt sich die Frage, ob sich das überhaupt lohnt. Eventuell verzichtest Du auf den Erlös und sparst Dir die gesamte Arbeit, indem Du das Paket einfach im nächsten Diakonieladen abgibst, also verschenkst ... ist natürlich Deine Entscheidung.

Kannst ja mal bei eBay bei den beendeten Angeboten schauen, zu welchen Preisen vergleichbare Sammlungen weggingen bzw. auf welchen Start-/Festpreisen die Anbieter für solche Sammlungen sitzen blieben, also keinen Abnehmer fanden!


eBill
Klangkatze
Stammgast
#13 erstellt: 21. Feb 2013, 13:45
Ok also dann hab ich hier mal Bilder; ich nehme an, daß die Sammlung insgesamt keinen großen Wert hat. Da ich das Geld jedoch für das BUND Projekt "Wildkatze - Netze des Lebens" spenden möchte wäre es schön, wenn ich die ein oder andere Schallplatte noch selbst an den Sammler bringen könnte. Denn die Wiederverkäufer müssen für sich ja auch einen guten Teil abziehen, darum hab ich mir gedacht, ich schau mich erstmal hier um.

https://mega.co.nz/#...-Q54S6sJcj4d804G05Os

Hier sind die Bilder. Ich hoffe, man kann was erkennen.
Pilotcutter
Administrator
#14 erstellt: 21. Feb 2013, 14:06
Servus,

Keine Chance. Sorry, aber im Ernst, das sind genau die Klassikplatten um die Klassikhörer und Plattensammler einen großen Bogen machen: "Verzauberte Geigen", "Goldenes Wunschkonzert", "Operetten-Wunschkonzert", "König der Trompete", "Konzert für Millionen", "Spanische Hofreitschule", "Melodie einer Nacht" und was ich da nicht alles lese

Über die Beethoven Box (schätzungsweise mit Bernstein), die TschaikowskyTelarc, die Mahler DECCA, Rostropowitch EMI und einige bekannte DGG Platten würde sich vielleicht jemand erbarmen, aber alles in allem ist das keine Klassik LP Sammlung sondern zu 90% Sampler.

Wie einige meiner Vorredner anmerkten, kannst Du die irgendwo abgeben, eine spendenwürdige Summe wird da nicht bei herausspringen.

Gruß. Olaf


[Beitrag von Pilotcutter am 21. Feb 2013, 14:10 bearbeitet]
Kreisler_jun.
Inventar
#15 erstellt: 21. Feb 2013, 14:17
Solche Wunschkonzert-Sampler will auch kein Gebrauchthändler mehr haben. Das ist Müll (oder Sondermüll, wird Vinyl recyclet?)
op111
Moderator
#16 erstellt: 21. Feb 2013, 14:54

Kreisler_jun. (Beitrag #15) schrieb:
wird Vinyl recyclet?)

Aber sicher:
werkstofflich (Einschmelzen)
rohstofflich (Pyrolyse)
energetisch (problematisch wg.der Verbrennungsprodukte)
Klangkatze
Stammgast
#17 erstellt: 21. Feb 2013, 15:30
Gut, dann bin ich ja schonmal weiter.

Gruß & Dank
Pilotcutter
Administrator
#18 erstellt: 21. Feb 2013, 15:41
Gern gescheh'n!

Das was Du da hast wäre auf die CD bezogen, so ähnliche Dinge wie "Mallorca-Hits", "Sommer, Sonne Strand Evergreens", "Metal Ballads", "Kuschel-Rock" und "Candle-Light-Dinner-Jazz"
Es sind alles nur Platten für die "Sonntagsnachmittags-Kaffee-Hintergrundmusik" bei den Hoppenstedts , aber zum Sammeln und für die Beschäftigung damit nicht geeignet.

Eine Klassik-LP Sammlung besteht aus gesammelten Platten nach Komponisten und Werken und beinhaltet einen künstlerischen oder schwerpunktmäßigen Aufbau (wie Sinfonien, Konzerte, Opern) und lässt sich entsprechend listen.

Gruß. Olaf


[Beitrag von Pilotcutter am 21. Feb 2013, 15:47 bearbeitet]
eBill
Inventar
#19 erstellt: 21. Feb 2013, 18:40
Folgende LPs haben eine "gewissen" Wert, einzelne Exemplare könnten Interessenten finden (z. B. Telarc):
Bruch/Mendelssohn - Violinkonzerte; LSO/Previn, EMI
Haydn - Cellokonzerte; Rostropowitsch/StMitF/Brown, EMI
Liszt - Klavierkonzerte; Vásáry/Bamberger Symphoniker/Prohaska, DGG
Tschaikowsky - Violinkozert D-Dur; Ferras/BPO/Karajan, DGG
Mendelssohn/Tschaikowski - Violinkonzerte; Milstein/VPO/Abbado, DGG
Paganini - Violinkonz.; Accardo/LPO/Dutoit, DGG
Mahler - Sinf. Nr. 4; Israel PO/Mehta, Decca
Neujahrskonzert - VPO/Boskowsky, Decca
Holst - Suiten/Händel - Feuerwerksmusik/Bach - G-Fantasie; Cleveland Symphonic Winds/Fennell, Telarc
Tschaikowsky - Sinfonie Nr. 4 f-moll; Cleveland Orch./Maazel, Telarc
Rachmaninoff - 3. Klavierkonz. d-moll; Gawrilow/Moscow PO/Lasarew, Eurodisc
Mozart - Violinkonz. Nr. 3 G-Dur/Concertone C-Dur; Kremer/Gringenko/Wiener Symphoniker, Eurodisc

Diese Original-Melodia-Pressung (Adam - Giselle) wäre noch interessant ... nach meiner Erfahrung sind Melodia-/Eurodisc-Pressungen musikalisch und aufnahmetechnisch teilweise sehr gut. Bizet/Schtschedrin - Carmen-Suite mit Spivakov/Moskow Virtuosi CO als Melodia/Eurodisc ist musikalisch wunderbar und klingt phänominal, extrem räumlich!

Bach - Messe h-moll (Auszüge); Töpper/Engen/Fischer-Dieskau/Richter, DGG ... ist vermutlich eine "Tulip"-Pressung. Diese LPs mit dem Tulpenrand-Label (Bild) haben einen gewissen Sammlerwert, hängt aber vom Einzelfall und/oder Seltenheitswert ab.

Schubert - Forellen-Quintett A-dur; Aeschbacher/Riedl/Merz/Ortner, DGG ... ist eine Monoaufnahme - hat eventuell gewissen aufnahmehistorischen Wert, kann aber nicht mehr dazu sagen.

Die Beethoven-Box ist die Konwitschny-Einspielung mit dem Gewandhausorchester Leipzig - gibt es auch in einer anderen Aufmachung und wird sehr oft angeboten, geht bei eBay nicht oder nur für 2,-/3,-€ weg.

Diese Aufnahmen sind Orbis-Nachpressungen, daher praktisch nichts wert:
Vivaldi - 4 Jahreszeiten; I Musici
Schubert - Oktett F-Dur; Philharmon. Oktett Berlin
Haydn - Die Schöpfung; Augér/Schreier/Berry/Collegium Aureum/Kuhn

Die anderen Sachen sind Ramsch und kann man eigentlich nur durch verschenken loswerden.

Natürlich spielt für die Verkäuflichkeit noch der Zustand der LPs eine sehr große Rolle. Eine Person ohne Erfahrung/Wissen zur Plattenbewertung und womöglich ohne adäquate Abspielmöglichkeit kann den Plattenzustand nicht, sehr schlecht oder gar falsch einschätzen.


eBill


[Beitrag von eBill am 21. Feb 2013, 23:45 bearbeitet]
Kreisler_jun.
Inventar
#20 erstellt: 21. Feb 2013, 19:57
Das Forellenquintett ist eine ziemliche Rarität, fragt sich nur ob gesucht...

Ansonsten würde ich auch nur bei den Telarc und Eurodisc (interessante, bekannte Künstler und Aufnahmen, bei denen ich nicht weiß, wie verbreitet sie waren) bei gutem Zustand auf einen gewissen Erlös hoffen.
Die DG und EMI-Sachen scheinen mir alles sehr häufige Platten zu sein, vielleicht kriegt man 3-5 EUR dafür, mehr wohl kaum.
Pilotcutter
Administrator
#21 erstellt: 22. Feb 2013, 12:44

eBill (Beitrag #19) schrieb:

Die Beethoven-Box ist die Konwitschny-Einspielung mit dem Gewandhausorchester Leipzig - gibt es auch in einer anderen Aufmachung und wird sehr oft angeboten, geht bei eBay nicht oder nur für 2,-/3,-€ weg.


Achso, danke.

Ich dachte auch immer, dass die DDR Schallplatten etwas mehr ideellen Wert hätten, allein aufgrund ihrer Geschichte. Konwitschny war ja ohnehin der linientreue Ostblock Dirigent, dem alle Würden und eine Professur verliehen wurde. Eigentlich war Erich Kleiber DER Dirigent der DDR (oder sollte es werden), der auch unter Wilhelm Pieck, dem einstigen Präsidenten den Wiederaufbau der Staatsoper Unter den Linden überhaupt mit angeleiert hatte. Er sollte da auch Chefdirigent werden. Nachdem an der Staatsoper allerdings die einstige Inschrift des Hauses Fridericus Rex Apollini et Musis, die auf den historischen Preußencharakter des Hauses verwies, entfernt und durch den Schriftzug Deutsche Staatsoper ersetzt wurde, schrieb Kleiber kurzerhand seine Kündigung mit den Worten, "das plötzliche Herabreissen der Inschrift ist für mich ein trauriges aber sichers Symptom, dass Politik und Propaganda vor den Türen dieses Tempels nicht Halt machen werden. Mein Entschluss, die Bindung an die Staatsoper aufzugeben steht daher fest. Ich habe ihn schweren Herzens gefasst." Das wurde dann zum Sprungbrett für Franz Konwitschny.

Dann wurde um 1954 der Genosse Ernst Busch, der als einziger von der russischen Militäradministration die Konzession zur Herstellung von Schallplatten hatte, kurzerhand (von seinen eigenen Genossen) enteignet und daraus entstand die VEB Deutsche Schallplatten. Und was ich eigentlich sagen wollte, war, dass Beethovens Eroica unter Konwitschny, die erste Langspielplatte überhaupt war, die in der DDR hergstellt wurde. Aber eben nicht mit den Leipzigern, sondern mit der Dresdner Staatskapelle.

Diese hier müsste das gewesen sein. Aber selbst diese Platte bringt keinen besonderen Erfolg, vielleicht weil's keiner weiß, dass es die erste DDR Platte war oder keinen interessiert.

Also, wenn die dabei gewesen wäre, hätte ich mich dafür interessiert.

Gruß. Olaf


[Beitrag von Pilotcutter am 25. Feb 2013, 15:01 bearbeitet]
Hüb'
Inventar
#22 erstellt: 22. Feb 2013, 12:56
Moin Olaf,

da sind nur die ersten Eterna-Stereo-Ausgaben wertvoll: KLICK.
Die bekannte und verbreite Philips-fontana-Box dieses Zykluss ist nahezu nix wert, da auf "gefühlt" 83 % sämtlicher Dorftrödelmärkte zu finden.

Grüße
Frank
Pilotcutter
Administrator
#23 erstellt: 22. Feb 2013, 13:03
Stimmt. Die von mir o.g. war eine Mono Pressung und die erste DDR Scheibe mit der Eterna Labelnummer 820001. Die Stereo Pressung war die 825101 von ca. 1964.

Gruß. Olaf


[Beitrag von Pilotcutter am 22. Feb 2013, 13:05 bearbeitet]
MfG_123
Stammgast
#24 erstellt: 03. Apr 2013, 06:11
Hallo,

interessanter Thread, ich denke auch das die Generationen, welche noch überwiegend mit Klassik UND Vinyl aufgewachsen sind, langsam aussterben und deshalb auch die Preise in den Keller gehen. Klassische Musik zu hören oder sogar noch ein Instrument zu lernen hatte früher eben noch einen deutlich höheren Stellenwert als heute. Ausserdem war auch das Angebot nicht so groß wie heute. Das dürfte wohl auch eines der Hauptprobleme bei Verkauf sein.

Das bei Blueray-Audio das Angebot (im Klassik Bereich) auch immer mehr zunimmt, macht die Sache auch nicht besser.

Für mich haben die Klassik Sachen einen Stellenwert wie Bücher, welche ich auch nicht einfach wegwerfe. Falls also einige hier Klassik LPs/MCs oder sogar ganze Sammlungen (den ganzen 'Klassik-Ramsch-Mist') zu verschenken haben sind PMs immer willkommen

MfG


[Beitrag von MfG_123 am 03. Apr 2013, 08:34 bearbeitet]
Hörbert
Moderator
#25 erstellt: 03. Apr 2013, 07:32
Hallo!

@MfG_123

Da bist du leider etwa zwei bis zweieinhalb Jahre zu spät, seinerzeit habe ich versucht eine ganze Sammlung deren Besitzer verstorben war (ca. 600 Schallplatten) hier über das Forum zu verschenken und niemand wollte sie.

Ich habe zwar ebenfalls noch etwa 2400 Schallplatten die ich auch noch nutzte aber das sind vorwiegend Sachen die es auch CD gar nicht gibt und den Teil des Mainstream den ich ohnehin selten höre.

Es hat schon seinen Grund warum Schallplatten mit Klassik gehandelt werden wie saueres Bier, der Tonträger Schallplatte ist für dynamikreiche Musik nur schlecht geeignet und der Störabstand der Schallplatte ist zu gering, hier kommen die Vorteile modernerer Medien voll zum tragen.

Zudem war klassische Musik im Tonträgermarkt seit jeher ein Nischenmarkt.

MFG Günther
Hüb'
Inventar
#26 erstellt: 03. Apr 2013, 07:43
Hallo Günther,

Es hat schon seinen Grund warum Schallplatten mit Klassik gehandelt werden wie saueres Bier

da habe ich andere Erfahrungen, sowohl als Sammler, als auch als Verkäufer (im Rahmen meines Hobbys). Sicher ist der absolute Mainstream (z. B. Beethoven "alle 9ne" mit HvK) schwer für mehr als symbolische Preis verkäuflich, für vieles Andere gilt das aber nicht - und damit meine ich nicht nur die typisch audiophilen Scheiben der sog. "goldenen Ära" (RCA, Decca, Mercury).
Man muss sich nur mal ein wenig bei ebay.de und auch ebay.com umsehen.

Die Faszination für LPs mit klassischer Musik ist meiner Einschätzung nach ungebrochen und die Preise werden zum Teil durch die Nachfrage des asiatischen Marktes stabilisiert.
Abseits klanglicher Erwägungen (auch hier gibt es ja LP-Fürsprecher) spielen ja auch noch die schönen (großen) Cover, die Haptik der Bedienung (das "Be-Greifen" der Technik), die Verfügbarkeit bestimmter Aufnahmen und der Reiz des Sammelns an sich eine Rolle.

Grüße
Frank
MC_Weissbier
Stammgast
#27 erstellt: 03. Apr 2013, 15:00
Habe mit großem Interesse den Thread durchgelesen, da ich ("Nicht-Klassiker") unverhofft ca. 400-500 Klassik-LP's "geerbt" habe.
Hab' bereits angefangen zu sichten und festgestellt, dass sowohl Vinyl als auch Cover durchweg in einem sehr guten Zustand sind! Die Platten sind zum größten Teil aus den 50ern und 60ern. Sobald ich einen ersten Überblick habe, werde ich hier mal eine Liste posten und euch um eine grobe Bewertung bitten. Da ich bereits mehrere Hundert LP's aus dem Pop/Rock-Bereich verkauft habe, würde ich mir auch mit dieser Klassik-Sammlung die "Arbeit" machen und alle notwendigen Informationen erfassen, um sie zu verkaufen.
Pilotcutter
Administrator
#28 erstellt: 03. Apr 2013, 15:19

Hörbert (Beitrag #25) schrieb:
(ca. 600 Schallplatten) hier über das Forum zu verschenken und niemand wollte sie.


Sagen wir's so, es gab keine Versandoption und kein mitlesender User aus Deiner Region wollte sie haben.



MC_Weissbier (Beitrag #27) schrieb:
würde ich mir auch mit dieser Klassik-Sammlung die "Arbeit" machen und alle notwendigen Informationen erfassen, um sie zu verkaufen.


Gerne!

Hüb'
Inventar
#29 erstellt: 03. Apr 2013, 16:41
Hi,

werde ich hier mal eine Liste posten

ein paar Übersichtsbilder sind da zumeist wesentlich hilfreicher, für erste Einschätzungen, da der "Ahnungslose" in aller Regel bei einer Listung wertwesentliche Angaben unterschlägt, die eben vom Kenner auf den ersten Blick eingeordnet werden können.

Grüße
Frank


[Beitrag von Hüb' am 03. Apr 2013, 16:42 bearbeitet]
Hörbert
Moderator
#30 erstellt: 03. Apr 2013, 18:02
Hallo!

@Pilotcutter

Die Versandoption gab es durchaus, -allerdings nur den ganzen Block auf einmal, es gab niemand der bereit war die Kosten dafür zu übernehmen.

Losgeworden bin ich den ganzen Block schlußendlich über den Recyclinghof, der freundliche Müllmann hat den Block für die "Kundschaft" zum durchblättern bereitgestellt, der Rest landete dann im Kunststoffcontainer.

Selbst mein HiFI-Händler und zwei Second-Hand Plattenhändler haben mit beiden Händen abgewehrt als ich ihnen die Schallplatten schenken wollte.

MFG Günther
MfG_123
Stammgast
#31 erstellt: 03. Apr 2013, 18:34
Hallo,


wenn Klassik schon nicht mehr geht was ist mit solchen Highlights wie

"Käptn Jack bitte zum Tanz" oder James Last die xxte ...

Ich dachte immer, diese Sachen und/oder Volksmusik sind noch schwerer los zu werden als das 'Klassik-Vinyl-Blei'


MFG


[Beitrag von MfG_123 am 03. Apr 2013, 18:35 bearbeitet]
Hörbert
Moderator
#32 erstellt: 05. Apr 2013, 07:46
Hallo!

Für die so genannte "Volksmusik" gibt es genau wie füe alte Schlagerplatten offenbar einen kleinen Liebhaberkreis, hier dürfte das Verhältniss ähnlich liegen wie bei Klassikplatten.

James Last ist in gewissen High-Ender-Kreisen recht beliebt und für Tanzmusikplatten gibt es sogar einen Markt.

Bei allen Sparten gibt es natürlich eine kleine Anzahl von ausgesprochenen Sammlerexemplaren, so wurde ich als ich versuchte das obengenannte "Klassikpaket" zu verschenken einigemale auf "La Boutique fantasque" von Ottorion Resphigi nach Themen von Rossini in einer ganz bestimmten Interpretation und als Erstpressung angesprochen. Was gerade an dieser Interpretation besonderes sein soll hat mir allerdings niemand erklären können, nur das diese Platte gesucht und selten sei.

MFG Günther
MfG_123
Stammgast
#33 erstellt: 05. Apr 2013, 18:05
Hi,

falls der Kreis hier mitliest, ich habe noch 6 Bananenkisten davon. Die sind nach einer größeren Konvolut-Attacke übriggeblieben ...

MFG


[Beitrag von MfG_123 am 05. Apr 2013, 18:06 bearbeitet]
Lichtung
Schaut ab und zu mal vorbei
#34 erstellt: 02. Jul 2013, 15:08
Hallo

Habe genau das selbe Problem wie Favea, was ist die Sammlung wert ? hauptsächlich Klassik mit etwas Pop und Stimmungshits beschreibt es sehr gut.

kann man eine word datei anhängen wegen der Liste ? wenn ja wie geht das .

Danke

Grüsse

L
Hüb'
Inventar
#35 erstellt: 02. Jul 2013, 15:10
Hi,

ein Foto ist besser. Siehe hier.
Word-Dateien müsstest Du über einen externen Hosting-Service hochladen.

Grüße
Frank


[Beitrag von Hüb' am 02. Jul 2013, 15:11 bearbeitet]
Justus_Liebig
Ist häufiger hier
#36 erstellt: 02. Jul 2013, 15:31
Hallöchen,


wenn ich die Beiträge so lese, dann trifft man hier auf viele Leidesgenossen, die aus Gründen der unterschiedlichsten Art sozusagen auf ihren Klassik-Vinylscheiben sitzen. Vor vielen Jahren vom Erstbesitzer für viel Geld erworben - heute leider nur noch Wertbeträge im Cent-Bereich. Eigentlich schade, sehr schade und das Problem bleibt - was mache ich mit diesen Vinylscheiben.

Behalten? Wenn ich keine Klassik höre. Im Web verramschen - na ja mag ja vielleicht gehen, aber wenn der Erlös dann bei 200 bis 300 € für 500 bis 700 Vinylscheiben ist - nicht befriedigend. Irgendwelchen Ankäufern verhökern.....weis nicht.

Mein Ansatz wäre es einfach irgendjemanden eine Freude zu bereiten, der diese Musik mag - die Vinyl-Scheiben zu verschenken, in gute Hände die es schätzen und vielleicht als Danke eine kleine symbolische Geste.

was mein Ihr?
Hüb'
Inventar
#37 erstellt: 02. Jul 2013, 15:37

Justus_Liebig (Beitrag #36) schrieb:
wenn ich die Beiträge so lese, dann trifft man hier auf viele Leidesgenossen, die aus Gründen der unterschiedlichsten Art sozusagen auf ihren Klassik-Vinylscheiben sitzen. Vor vielen Jahren vom Erstbesitzer für viel Geld erworben - heute leider nur noch Wertbeträge im Cent-Bereich. Eigentlich schade, sehr schade und das Problem bleibt - was mache ich mit diesen Vinylscheiben.

Das kommt darauf an.
"Ernsthafte Klassik" und gute Einspielungen haben auf LP - guter Zustand vorausgesetzt - durchaus noch einen Wert.
Nur sind eben diese oftmals als "Klassik-Sammlung" titulierten Sampler-, Stimmungs- und Leichte-Klassik-Konvolute eben nix, was noch jemanden interessiert. Das würde für inhaltsähnliche CDs aber ebenso gelten.

Grüße
Frank


[Beitrag von Hüb' am 02. Jul 2013, 15:47 bearbeitet]
Justus_Liebig
Ist häufiger hier
#38 erstellt: 02. Jul 2013, 15:47
Also jetzt mal so aus dem Gedächtnis gesprochen,
würde ich sagen zu 70% Deutsche Grammophon Pressungen und der Rest Eterna (Ludwig Güttler etc.)
Ring der Nibelungen und ganze Opern komplett von unterschiedlichen Dirigenten
Komplette Werke von beispielsweise Beethoven, Schubert, Liszt etc.

Kein Sampler a la "Der Walzernachmittag mit Werken von ........... mit dem Orchester der Gemeindeverwaltung Hildesheim"; Sorry hildesheimer
Hüb'
Inventar
#39 erstellt: 02. Jul 2013, 15:54
Ja, wird man schon los, zu einem reellen Preis.
Trompeten-Güttler vllt. mal ausgenommen...
Über wie viele LPs reden wir denn?

Opern sind allerdings etwas "schwieriger" zu veräußern.
Der HvK-Ring ist bspw. immer noch gut verkäuflich: KLICK.
Gut, sicher nicht zu einem 1.200-EUR-Spinner-Preis...
Teurer wird's bei den alten Erstausgaben der 4 Boxen.

Justus_Liebig
Ist häufiger hier
#40 erstellt: 02. Jul 2013, 16:08
Na ja - auch aus dem Gedächnis und mal so die Regallänge sich vorgestellt.
Würde mal sagen 600 bis 800 Vinyls in Boxen oder einzeln Zustand 2++ und komplett mit allen Booklets.
Wurde Alles sehr gepflegt - Liebhaber eben. Ist ja auch keine Party-Musik.....

Nun Güttler ist Geschmackssache.....
Hüb'
Inventar
#41 erstellt: 02. Jul 2013, 16:13
Stell doch mal Bilder ein.
Mit etwas Glück und wenn man Willens ist, Aufwand zu betreiben, dann können bei einer Veräußerung schon 1.000 EUR drin sein.
Das bedingt aber natürlich einen Einzelverkauf der lohnenden Scheiben.
Lichtung
Schaut ab und zu mal vorbei
#42 erstellt: 02. Jul 2013, 16:20
Danke für eure schnellen Antworten.
Von den front Covers hab ich Bilder, reicht das ?
Und wie Hochladen ? hier ins forum ! oder irgendwo und dan verlinken !


[Beitrag von Lichtung am 02. Jul 2013, 16:24 bearbeitet]
Hüb'
Inventar
#43 erstellt: 02. Jul 2013, 16:26

Lichtung (Beitrag #42) schrieb:
Von den front Covers hab ich Bilder, reicht das ?
Und wie Hochladen ? hier ins forum ! oder irgendwo und dan verlinken !

Ja, das reicht.
Ja, hier im Forum.
Übersichtsfotos sind ausreichend. Es müssen keine Einzelbilder sein
Nutze bitte den "Img"-Button, der Dir bei der Beitragserstellung angezeigt wird.


[Beitrag von Hüb' am 02. Jul 2013, 16:27 bearbeitet]
Lichtung
Schaut ab und zu mal vorbei
#44 erstellt: 02. Jul 2013, 16:31
ok Danke, sind leider nur einzelbilder,
mal sehn ob ich sie auf paar Bilder zusammenschustern kann.
Hüb'
Inventar
#45 erstellt: 02. Jul 2013, 16:48
Einzelbilder gehen natürlich auch.
Allein es ist für Dich sehr aufwändig.
Lichtung
Schaut ab und zu mal vorbei
#46 erstellt: 02. Jul 2013, 17:30
LPsLPs


Ist das so Ok ? sind noch 8 Bilder .
op111
Moderator
#47 erstellt: 02. Jul 2013, 17:46
Hallo,
ich kann die Titel identifizieren (Opera/Firefox Zoom).

Die Sammlung löst nostalgische Erinnerungen an die 1970/1980er aus, alles Titel die in den damals noch existierenden Klassikabteilungen der Schallplattenhändler standen und in der HiFi-Stereophonie beworben wurden, lang ist's her.
Lichtung
Schaut ab und zu mal vorbei
#48 erstellt: 02. Jul 2013, 17:49
LPsLPsLPsLPsLPsLPsLPsLPs
op111
Moderator
#49 erstellt: 02. Jul 2013, 18:04
Hallo Lichtung,
die LPs der letzten 2 Bilder sind ziemlich "grenzüberschreitend" (nichts gegen K. Jarrett)


[Beitrag von op111 am 02. Jul 2013, 18:05 bearbeitet]
Lichtung
Schaut ab und zu mal vorbei
#50 erstellt: 02. Jul 2013, 18:38
Tja, sowas hat man damals gehört
Und kein Juwel dabei !!

Hab noch einen Karton mit Rock Pop Sachen,
Can, pink floyd , Alex Harvey Band, Falco, Slayer...... intressiert das jemanden ?
Lichtung
Schaut ab und zu mal vorbei
#51 erstellt: 02. Jul 2013, 21:59
wie bekommt man eigentlich mehr über eine Schallplatte raus ?
Pressung u.u.u.
Suche:
Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
Wert einer Klassik-Sammlung
bine_mn am 21.01.2016  –  Letzte Antwort am 21.01.2016  –  3 Beiträge
kleine Klassik Sammlung, etwas wert?
Robhob am 02.02.2015  –  Letzte Antwort am 03.02.2015  –  6 Beiträge
Klassik auf LP - wert?
Taqui am 30.01.2006  –  Letzte Antwort am 31.01.2006  –  11 Beiträge
Klassik LP Sammlung wertvoll? ca. 70Lp´s
urmeli77 am 08.12.2009  –  Letzte Antwort am 10.12.2009  –  17 Beiträge
Wert Klassik LPs / Sonderausgaben
Rockkenner am 04.04.2013  –  Letzte Antwort am 08.04.2013  –  10 Beiträge
Wert LPs Oper/Klassik
michaelj am 20.11.2005  –  Letzte Antwort am 22.11.2005  –  11 Beiträge
Wer kann mir was zu dieser Klassik Sammlung sagen ?
ichundich am 17.11.2010  –  Letzte Antwort am 18.11.2010  –  6 Beiträge
Tipps für Verkauf von Klassik-LP Sammlung?
Wolfsrudel am 31.12.2007  –  Letzte Antwort am 01.01.2008  –  4 Beiträge
Klassik-LP Online- Verzeichnis?
Lindenmüller am 08.11.2007  –  Letzte Antwort am 11.11.2007  –  6 Beiträge
Riesen Klassik Sammlung
toflifi am 27.11.2008  –  Letzte Antwort am 27.11.2008  –  5 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Dual

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder823.882 ( Heute: 2 )
  • Neuestes MitgliedYoso87
  • Gesamtzahl an Themen1.376.828
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.224.278