Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|

BluRay ein Ladenhüter! Hier ein Grund dafür

+A -A
Autor
Beitrag
Knizzle
Stammgast
#1 erstellt: 29. Nov 2008, 00:45
Servus,

ich habe heute in meinen freien Stunden zwischen den Vorlesungen mal im Saturn an der Hauptwache in Frankfurt am Main mal wieder vorbeigeschaut.

Nach einem gemütlichen Bumel durch die TV Abteilung, wo mir auffiel, wie schlecht die TVs konfiguriert sind , kam ich in der oberen Etage bei den DVDs und Blu Ray Filmen an.

Ich entdeckte sofort Highlights wie die Band of Brothers Box oder Königreich der Himmel.

Also ich die Preise aber sah, musste ich mit einem Schmunzeln den Saturn Slogan "Wir hassen teuer" ins Gedächnis rufen.

Hier mal ein kleiner Preisvergleich:

Band of Brothers(BR)Preise:

Amazon: 78,99€
Media Markt Egelsbach: ca. 85€
Saturn(Hauptwache): 105 EURO!!!

Königreich der Himmel:

Amazon: 27,95€
Media Markt Egelsbach: 29,99€
Saturn: 37,99€!!!

Matrix Triologie:

Amazon: 82,95€
Media Markt Egelsbach: unbekannt
Saturn: 99€

Also an diesen drei Beispielen, kann ich es absolut verstehen, wenn der gemeine Käufer meint, dass Blu Rays völlig überteuert sind und das vermeindlich bessere Bild diese horrendenden Preise nicht erklären können.

Wer bitte gibt denn ca. 210 Mark aus für einen Mehrteiler für Band of Brothers aus. Oder wer kauft sich drei Filme für 200 Mark(Matrix) oder einen Film für knapp 80 Mark??!!

Solche absolut unverschämten Preise schrecken meiner Meinung nach pot. Kunden ab und sorgt dafür, dass BR weiterhin eher ein Ladenhüter(mittelfristig) gegenüber der DVD sein wird.

Gruß
Makaay01

P.S. Faierer Weise muss ich anführen, dass dieser Satur in fast allen Bereichen überteuert ist:

Jedes neue XBOX360 oder PS3 SPiel kostet da 75€!
Jedes neue PC Game 55€!
Ältere Spiele, wie Battlefield 2 kostet ebenfalls immer noch 25€!


[Beitrag von Knizzle am 29. Nov 2008, 00:46 bearbeitet]
Smilypitt
Inventar
#2 erstellt: 29. Nov 2008, 00:56
Interessanter Beitrag!! gefällt mir und bestätigt das was ich mal gesagt hatte im Forum als die BR Anhänger den Sieg gegenüber der HD-DVD lauthals feierten. Jetzt werden ja die BR Preise nur so purzeln wurde da groß'kotzig' behauptet.

Ich habe damals schon gesagt, das ist jetzt eine Monopolstellung. Nein wie kann man so denken, wurde mir geantwortet, aber Deine Auflistung der Preise lässt ja diesen Gedanken in mir wieder aufkommen.

Da frag ich mich auch, wer kauft denn sowas für solche Preise.


Gruß
Peter
Cinema_Fan
Hat sich gelöscht
#3 erstellt: 29. Nov 2008, 01:01
Band of Brothers sollte man etwas relativieren

Kann mich noch erinnern, wie ich die Box anno 2004/2005 noch als DVD für EUR 50,-- gekauft habe + EUR 10,-- für die separate 18er Disc, also 60 EUR!

Soweit sind die Preise da also nicht auseinander.

Wäre die Serie anno 1999/2000 rausgekommen, also im Frühstadium der DVD, hätte man da auch EUR 80,-- für bezahlen können.

Im Grunde ist es doch auch hier dasselbe, das Medium ist erst seit 2 Jahren auf dem Markt, die DVD wurde auch erst 2002/2003 langsam preiswerter und war da schon ca. 5 Jahre auf dem Markt


[Beitrag von Cinema_Fan am 29. Nov 2008, 01:06 bearbeitet]
DMT-Medien
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 29. Nov 2008, 01:06
Hallo

also das sind schon echt Hammerpreise die da geboten werden.
Vor allem so extreme Preisunterschiede, ich denke mal das die Verkaufshäuser sich in dem bereich die Taschen füllen wollen was auch das Weihnachtsgeschäft angeht.
Warten wir mal bis Neujahr wo das Weihnachtsgeschäft vorbei ist. Ich denke dass dann der Preis fällt.

Gruß David
davidcl0nel
Inventar
#5 erstellt: 29. Nov 2008, 01:12

Knizzle schrieb:
Wer bitte gibt denn ca. 210 Mark aus für einen Mehrteiler für Band of Brothers aus.


Wieviel Rentenmark oder Golddukaten sind das?

Aber verstehe schon. Ich amüsier mich auch immer bei den GeizIstGeil-Märkten. Auch im DVD-Bereich ist es oft bedeutend teurer (wenn es nicht gerade ein Angebot aus dem Prospekt ist). Serien auf DVD für 19,95, bei Amazon für 11-13 über mehrere Wochen... Deswegen halte ich es schon etwas länger mit "Ich bin doch nicht blöd..."
XqZi
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 29. Nov 2008, 02:11
Nenn mir mal einen Bereich, wo MM und Co auf Dauer am günstigsten sind? Ich kenne da keinen...
Kalle_S
Stammgast
#7 erstellt: 29. Nov 2008, 02:19
Mein Gott ... wo ist die neue Erkenntnis?

Saturn war schon immer überteuert und die ganzen Geizmärkte "konfigurieren" die Geräte gut, an denen sie gut verdienen ...

Thread kann geschlossen werden ...
waldecker001
Stammgast
#8 erstellt: 29. Nov 2008, 05:14
Ich verstehe den Thread hier nicht es ist doch klar das die
Unternehmen Pioniergewinne abschöpfen wollen und ein Ladenhüter ist Blu-ray nicht siehe dieses Forum. Cinema Fan hat die Situation schon richtig dargestellt bei der DVD-
Einführung war es genauso und die Skepsis gegenüber der Technik ist genauso wie bei der DVD. Und wie schon gesagt wer beim Saturn/Media Markt kauft ist selber Schuld.
schreinerlein
Stammgast
#9 erstellt: 29. Nov 2008, 08:18
Moin

Die Preise bei ALLEN 3 Anbietern sind zu teuer,da kaufen doch nur HF Freaks wie wir was.
Wobei auch ich da nichts kaufe,da mir wie schon bei der DVD alles über 15 € zu teuer ist,da ich bei den meisten Filmen die DVD schon in meiner Sammlung habe.

Also kauf ich nur Neuheiten oder aber Hammertitel.
Bei beiden MUSS das Bild Referenz sein,ansonsten bleibt die DVD in der Sammlung und diese wird auf dem Plasma gekuckt.

Für technische Perlen wird der Full HD Beamer angeworfen

Und wenn ich als HK Freak schon so zurückhaltend einkaufe was geht dann beim Normalbürger ab ???

Und daß MM und Saturn und wie sie alle noch heißen im Prinzip mit ihren " wir hassen teuer " oder " wir schenken euch die Mwst " die Leute veräppeln dürfte doch inzwischen jedem klar sein.

Das billigste HDMI Kabel im MM kostet bei uns 14,99 €.
Ist genau die gleiche Qualität wie die Ebay Kabel für 3 bis 6 € die ich mit Versand für 6 bis 8 € kriege.
Das sagt doch schon alles.

Der große Baumarkt der so gerne mit seinen 20 oder 25 % Aktionen wirbt hat gerade wieder mal ein Verfahren laufen weil die Verbraucherzentrale Testkäufe gemacht hat und dabei rauskam,daß die Preise vor der Rabattaktion erhöht worden waren.

Es wundert mich im Lande der Gerichtsverfahren die wegen jeder Kleinigkeit geführt werden,daß noch kein Privatbürger da mal seinen Rechtsanwalt bemüht hat.
Mal sehen,kommt vieleicht noch

Gruß
Rianna
Hat sich gelöscht
#10 erstellt: 29. Nov 2008, 12:58
Im Prinzip ist es echt so, die Freaks kaufen natürlich nicht im Saturn oder MM, sondern online, wo man sehr viel günstiger an BDs kommt, wenn man etwas die Augen offen hält. Ich hab für keine BD mehr als 15 Euro gezahlt.

Aber die Masse sieht natürlich nur die Preise der großen Märkte, und dass die Leute nicht bereit sind, diese zu zahlen, kann ich gut verstehen, würde ich auch nicht
moritXXX
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 29. Nov 2008, 13:23
Klar ist das so. Aber was macht ihr ständig in den Märkten? Mich ziehts da erst garnicht rein.
Sauron_360
Stammgast
#12 erstellt: 29. Nov 2008, 13:47
Ich gehe auch nur noch selten in den Saturn oder MM.
Der Saturn auf der Hauptwache ist nicht erst seit kurzem so teuer der hatte schon immer Apothekenpreise.
Da kaufe ich doch lieber bei amazon ein.
Porky1
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 29. Nov 2008, 14:03
Hallo

Ihr müsst ja wissen wo solche Märkte auch sind.Man nennt auch sowas Touristenfalle.Wenn so ein grosser Markt direkt zum Beispiel am Hauptbabnhof zum Beispiel,da herscht immer reger Durchgangsverkehr und damit verbunden kann dort gute Preise verlangen.Dazu kommt noch Lage,Miete und so weiter.Jetzt hat aber natürlich Blu Ray freie Bahn wo HD-DVD nicht am Markt ist.So kann man natürlich auch Preise gut gestalten wie mans gerne hätte.

Mfg Porky1
Knizzle
Stammgast
#14 erstellt: 29. Nov 2008, 14:14
Das Saturn und Media Markt nicht billig sind, weiß ich auch^^ Ist ja nix neues.

Ich wollte einfach nur mal veranschaulichen, dass diese Gründe sein könnten/sind, warum die BluRay und die Player meistens im Regal verstauben.

Allerdings ist dieser Saturn exorbitant teuer. Das zeigt der direkte Vergleich zu unserem MediaMarkt, der ja mit Saturn zur selben Handeslkette gehört(Metro)

An der Hauptwache der ist auch unheimlich winzig, aber unheimlich stark besucht.

Nächsten Freitag steht ein Besuch bei den Hifi Profis auf dem Programm am Eschenheimer Tor. Will mir mal ein paar TVs angucken, die auch gut konfiguriert sind.
MB76
Stammgast
#15 erstellt: 29. Nov 2008, 16:43
wer bei Saturn, MM kauft ist selber schuld
Spaßgesellschaft
Inventar
#16 erstellt: 29. Nov 2008, 23:48

MB76 schrieb:
wer bei Saturn, MM kauft ist selber schuld

Och, watt seid ihr alle klug und weise.
Diese aktuelle Diskussion, dass der der stationäre Handel die gleichen Preise bieten muss wie der Versandhandel ist doch abartig. Ein Versandhändler hat nunmal prinzipbedingt geringere Kosten. Wären die Preise gleich hätte der Versender eine viel bessere Gewinnmarge. Und bei den Elektromarktketten ist natürlich nicht alles so billig wie es die Werbung verspricht. Aber eben auch nicht alles teuer. Man muss vergleichen und den Geschäften vor Ort schon einen kleinen Aufschlag gönnen. Dafür unterhalten die große Verkaufsflächen und man kann die Ware gleich mitnehmen.

Blurays sind noch (ausser bei Angeboten) zu teuer. Ich hoffe, dass Sony, Warner und wie sie alle heißen das verstehen und sich der Preis wie bei den DVDs entwickeln wird.
<Deus>
Stammgast
#17 erstellt: 30. Nov 2008, 23:44
Mal auf dem Teppich bleiben. Ich finde die Preise auch viel zu hoch, gegenüber der Anfangszeit (wenn man das so nennen möchte) sind die Preis doch schon gefallen. Damals gab es keine BRs für 19,90, keine für 15€ und schon gar gar keine für 8.99$ (Dollar !!)

Aber 99 Euro für Matrix ist ne Frechheit.

MfG Deus
mr.zig_bond
Stammgast
#18 erstellt: 01. Dez 2008, 00:46
Das die saturn märkte und ähnliche gesellen pesonal und mietkosten haben ist klar - doch erschließt es sich mir beileibe nicht das bei uns im saturn alle blu´s - bis auf einige titel ( so 4-5 vielleicht ) ab 29,95 € kosten - das geht hoch bei einzel scheiben bis 39,95 € - sorry - die haben doch n nagel im kopf ich habe ca 100 hd dvd´s und so ca. 40 blu´s ( grob geschätzt ) - davon sind wenn´s hoch kommt 3-4 aus dem hiesigen saturn - der rest von amazon oder aus der bucht

ich habe die herrschaften auch schon mehrfach auf angebote von anderen saturn / media märkten angsprochen - die zucken dann nur mit den schultern und lassen sich auf nix ein - sollen sie ihre scheiben behalten

ich wäre ja teilweise bereit 2-3 € pro disc mehr zu bezahlen wenn ich sie dafür sofort mitnehmen kann - aber bei 10-15 € hört der spaß echt auf - kriegen die mein geld halt nicht
splatteralex
Inventar
#19 erstellt: 01. Dez 2008, 14:50
Ich denke mal das neben den hohen Medienpreisen auch die fehlende Ausstattung der Leute der Grund ist.

Sind wir doch mal ehrlich knapp 1500,- Euro werden schon fällig für die Grundausstattung!
THX_1138
Hat sich gelöscht
#20 erstellt: 01. Dez 2008, 15:16
Saturn ist im Bereich Blu-ray schon sehr teuer. Da ich seit letzter Woche einen dementsprechenden Player mein Eigen nennen darf, bin ich zur Zeit auch etwas stärker am suchen. Bei Saturn liegen bei uns die Preise bei 29,99 Euro aufwärts. Selbst solche Filme Hulk und Kung Fu Panda, die man bei MM für deutlich unter 20 Euro bekommt, sind dort so teuer. Wer da kauft, ist selber schuld...
splatteralex
Inventar
#21 erstellt: 01. Dez 2008, 15:25
Ich kaufe Bluray nur bis max. 20,- Euro! Bei dem neuen Batman mache ich allerdings ne Ausnahme!
_ES_
Administrator
#22 erstellt: 01. Dez 2008, 16:10
Ich hatte in den Jahren 2000 und 2001 meine ersten DVD´s zu einen Durchschnittspreis von etwa 59 DM/st. gekauft.

Also in etwa gleich teuer wie heute die BR´s..

Abwarten, wird runter gehen...
mamü
Inventar
#23 erstellt: 01. Dez 2008, 16:22
Dem schließe ich mich an. In der Anfangszeit haben DVDs auch umgerechnet zwischen 25-30 Euro gekostet. Ich wünsche mir natürlich auch, dass Blue Rays billiger werden, aber ich denke, das wird noch.

splatteralex
Inventar
#24 erstellt: 01. Dez 2008, 16:36
Naja, ich denke das die Preise der Blurays erst fallen, wenn die Preise für die Player bedeutend unter die 200,- Grenze fallen....
mamü
Inventar
#25 erstellt: 01. Dez 2008, 16:42
Auch die Player Preise haben schon einen kräftigen Schritt nach unten gemacht, nur noch eine Frage der Zeit, bis die 200 Euro unterschritten werden.

Zudem spielt die PS3 dabei auch eine große Rolle.

Ohne die würde es wahrscheinlich eine ganze Ecke länger dauern.

_ES_
Administrator
#26 erstellt: 01. Dez 2008, 16:52
Dabei könnte man noch das Glück haben, daß bei stagnierender Nachfrage der Preis gesenkt werden muss.

Im Moment ist das m.E. nur "Freak-Ware"; das Gros erfeut sich an seinen DVD´s, die ja soo deutlich nun nicht abfallen, vor allem an den verbreiteten TV´s, als das alle plötzlich BR haben wollen..
rr12
Inventar
#27 erstellt: 01. Dez 2008, 17:06

R-Type schrieb:
Dabei könnte man noch das Glück haben, daß bei stagnierender Nachfrage der Preis gesenkt werden muss.

Im Moment ist das m.E. nur "Freak-Ware"; das Gros erfeut sich an seinen DVD´s, die ja soo deutlich nun nicht abfallen, vor allem an den verbreiteten TV´s, als das alle plötzlich BR haben wollen.. ;)


genau so sehe ich das auch, bei mir kommt noch der faktor ton hinzu ich habe nun ca 37 blu scheiben leider einige davon mit der ganz normalen alten tonvariante dd5.1 oder dts 5.1 die englischen pedants dagegen fast immer die hd spur also kurzer prozess
ich kaufe den blauen quatsch erst wieder ab 9,99€ für dd hd 5.1 und ca 12€ für dts hd 7.1

z.B. mein film hostage normale DVD dts6.1 spur hat nen super sound meine hostage blu ray leider nur dd hd 5.1 aber so viel extremer ist der bildunterschied nun wahrlich nicht

mfg
celino
Stammgast
#28 erstellt: 01. Dez 2008, 18:13

R-Type schrieb:
Ich hatte in den Jahren 2000 und 2001 meine ersten DVD´s zu einen Durchschnittspreis von etwa 59 DM/st. gekauft.

Also in etwa gleich teuer wie heute die BR´s..

Abwarten, wird runter gehen... ;)



Ich kann mich auch noch daran erinnern, dass ich anno 1998 ganze 79 DM für "Das fünfte Element" auf DVD berappt habe....
dvduke
Neuling
#29 erstellt: 04. Dez 2008, 00:58
Mir missfällt das Preisgejammere über zu hohe Preise, weil es nämlich genau dahin führt, wo wir bei den DVDs jetzt sind: zu billig produzierten Massenscheiben mit mässiger Qualität.
Als DVD-Fan seit 10 Jahren habe ich anno dazumal problemlos 30 Euro für eine DVD hingelegt und mich nicht über den Preis beklagt. Und für gut gemachte DVD mit umfassenden Bonusmaterial wie bei den Criterion-DVDs lege ich immer noch gerne $30 hin. Mich reut das Geld nicht, weil die Qualität stimmt.
Von daher finde ich die Preispolitik von Blu-ray Disks falsch, weil die Scheiben zu billig angeboten werden: ein so hochstehendes Produkt sollte seinen Preis haben, um es eben als "premium"Produkt zu etablieren; der Massenmarkt wird zwar so langsamer erschlossen, dafür stimmt für mich als Fan eben auch die Qualität.
rr12
Inventar
#30 erstellt: 04. Dez 2008, 10:40

dvduke schrieb:
Mir missfällt das Preisgejammere über zu hohe Preise, weil es nämlich genau dahin führt, wo wir bei den DVDs jetzt sind: zu billig produzierten Massenscheiben mit mässiger Qualität.
Als DVD-Fan seit 10 Jahren habe ich anno dazumal problemlos 30 Euro für eine DVD hingelegt und mich nicht über den Preis beklagt. Und für gut gemachte DVD mit umfassenden Bonusmaterial wie bei den Criterion-DVDs lege ich immer noch gerne $30 hin. Mich reut das Geld nicht, weil die Qualität stimmt.
Von daher finde ich die Preispolitik von Blu-ray Disks falsch, weil die Scheiben zu billig angeboten werden: ein so hochstehendes Produkt sollte seinen Preis haben, um es eben als "premium"Produkt zu etablieren; der Massenmarkt wird zwar so langsamer erschlossen, dafür stimmt für mich als Fan eben auch die Qualität.


Qualität da lache ich, brams dracula, oceans, auf der flucht....
1. ich bin auch sammler und jäger aber: und fan

trotzdem:
also die blu sind definitiv zu teuer, viel zu teuer, am teuersten....
warum weil es der gleiche mist wie auf den dvds ist und sie nun denken jetzt kommt der umsatz der gewinn :KR,
ich kaufe mir die kacke vorläufig nicht mehr,
ich habe 37 dat reicht, gestern meinen 38. verpaßt schuh des manitu, nicht so toller film aber bei dem preis wars es ein massenmarkt fähiger preis,
wenn blu nische sein sollte warum gabs denn da den ganzen hddvd krieg, schade das die untergegangen sind sonst wäre jetzt ein quali und preisdruck da,
wat is so vom sound, meinem lieblingthema, gar nicht erst zu reden, wo kann ich meine anlage mit neuen tonspuren ausreizen ich meine 7.1 dts hd ma, ne oft alles normaler dvd ton dd5.1
dann wenn sie ihr erste kacke umgesetzt haben, wieder alles neu kaufen, dann gibt es stirb langsam 4.0 mit hd ma 7.1 in deutsch ne nicht mit mir!

ich lass mich nicht mehr verscheißern, wie schon oft geschrieben 8,99-9,99€ für dvd sound dd5.1 und 11,99-12,99€ für blu ray dts hd ma 5.1-7.1 sound

PS: hdtv aufnahmen anschauen, vergleichen, nachdenken


mfg
mamü
Inventar
#31 erstellt: 04. Dez 2008, 10:51
Vor Allem, dass sind umgerechnet i.M. 50 Mark für ein Medium. Manche kaufen sich für den Preis ein DVD Player oder sogar Lautsprecher. Also ich lasse Alles oberhalb von 20 Euro liegen.

Smilypitt
Inventar
#32 erstellt: 04. Dez 2008, 20:19

rr12 schrieb:

dvduke schrieb:
Mir missfällt das Preisgejammere über zu hohe Preise, weil es nämlich genau dahin führt, wo wir bei den DVDs jetzt sind: zu billig produzierten Massenscheiben mit mässiger Qualität.
Als DVD-Fan seit 10 Jahren habe ich anno dazumal problemlos 30 Euro für eine DVD hingelegt und mich nicht über den Preis beklagt. Und für gut gemachte DVD mit umfassenden Bonusmaterial wie bei den Criterion-DVDs lege ich immer noch gerne $30 hin. Mich reut das Geld nicht, weil die Qualität stimmt.
Von daher finde ich die Preispolitik von Blu-ray Disks falsch, weil die Scheiben zu billig angeboten werden: ein so hochstehendes Produkt sollte seinen Preis haben, um es eben als "premium"Produkt zu etablieren; der Massenmarkt wird zwar so langsamer erschlossen, dafür stimmt für mich als Fan eben auch die Qualität.


Qualität da lache ich, brams dracula, oceans, auf der flucht....
1. ich bin auch sammler und jäger aber: und fan

trotzdem:
also die blu sind definitiv zu teuer, viel zu teuer, am teuersten....
warum weil es der gleiche mist wie auf den dvds ist und sie nun denken jetzt kommt der umsatz der gewinn :KR,
ich kaufe mir die kacke vorläufig nicht mehr,
ich habe 37 dat reicht, gestern meinen 38. verpaßt schuh des manitu, nicht so toller film aber bei dem preis wars es ein massenmarkt fähiger preis,
wenn blu nische sein sollte warum gabs denn da den ganzen hddvd krieg, schade das die untergegangen sind sonst wäre jetzt ein quali und preisdruck da,
wat is so vom sound, meinem lieblingthema, gar nicht erst zu reden, wo kann ich meine anlage mit neuen tonspuren ausreizen ich meine 7.1 dts hd ma, ne oft alles normaler dvd ton dd5.1
dann wenn sie ihr erste kacke umgesetzt haben, wieder alles neu kaufen, dann gibt es stirb langsam 4.0 mit hd ma 7.1 in deutsch ne nicht mit mir!

ich lass mich nicht mehr verscheißern, wie schon oft geschrieben 8,99-9,99€ für dvd sound dd5.1 und 11,99-12,99€ für blu ray dts hd ma 5.1-7.1 sound

PS: hdtv aufnahmen anschauen, vergleichen, nachdenken


mfg



Genau das was ich auch denke!

Zumal mich sowas ärgert, wenn ich zusätzliches noch bemerken darf:

1.wie schon beschrieben hier der Krieg zwischen BR und HD-DVD in einen wahnsinnigen Jubel übergegangen ist, alle meinten das der Weg jetzt frei ist und die Preise purzeln bei der BR. Ich werde keine Namen nennen, vielleicht können sich diese Forumsteilnehmer sich ja gerne nochmal äußern hierzu.

2. wo ist denn das teuer eine BR zu pressen, aber hallo!!
Das sind Centartikel, mehr nicht! Es wird einfach nur kräftig abgeschöpft, mehr nicht.


Vor allem sind scheinbar genau die gleichen Macken bei BR wie bei den DVD's zu sehen, nämlich die Qualität ist teilweise grauenhaft, bei Ton und Bild.

Danke rr12, schöner Beitrag.

Gruß
Peter
Spaßgesellschaft
Inventar
#33 erstellt: 04. Dez 2008, 23:34

dvduke schrieb:
Mir missfällt das Preisgejammere über zu hohe Preise, weil es nämlich genau dahin führt, wo wir bei den DVDs jetzt sind: zu billig produzierten Massenscheiben mit mässiger Qualität.

Die Studios rationalisieren die BD Produktion genau so wie die DVD Produktion. Wenn das Verkaufspreisniveau höher liegt ist eben die Gewinnspanne größer.

Und warum sollte z.B. eine BD für 30 Euro die 2000 mal verkauft wird prinzipiell eine bessere inhaltliche Qualität haben als eine für 15 Euro die 8000 mal verkauft wird?
schreinerlein
Stammgast
#34 erstellt: 05. Dez 2008, 08:28
Moin

Die BR kostet in der Herstellung mehr als eine DVD.

Dazu kommen Lizenzgebühren und dann müssen auch noch die Investitionen wieder reingeholt werden die gemacht wurden.

Auch ich zahle für eine BR höchstens 20 €,aber nur für meinen Full HD Beamer und wenn die Qualität wirklich top ist.
Miese Scheiben gibt es schon einige und es werden mehr werden,da spar ich mir das Geld.

Diese Filme kauf iach auf DVD,oder meistens hab ich sie schon.
Und da zaubert mein Samsung BD P 2500 ein tolles Bild
Würde mir nie " Goonies " , " Interview mit einem Vampir " oder " Vampires " auf dem Beamer ankucken.

Der ist für BR Scheiben wie " I Robot " oder " Transformers " da.

Sollte die BR schnell auf 12 oder 14 € fallen wird die Qualität mit Sicherheit schlechter,da viele Filme ohne großen technischen Aufwand auf BR veröffentlicht werden.

Das nutzt dem HK fan wenig
Der ist nämlich an sehr gutem Bild und Ton interessiert.

Gruß
rr12
Inventar
#35 erstellt: 05. Dez 2008, 10:14

Smilypitt schrieb:


Genau das was ich auch denke!

Zumal mich sowas ärgert, wenn ich zusätzliches noch bemerken darf:

1.wie schon beschrieben hier der Krieg zwischen BR und HD-DVD in einen wahnsinnigen Jubel übergegangen ist, alle meinten das der Weg jetzt frei ist und die Preise purzeln bei der BR. Ich werde keine Namen nennen, vielleicht können sich diese Forumsteilnehmer sich ja gerne nochmal äußern hierzu.

2. wo ist denn das teuer eine BR zu pressen, aber hallo!!
Das sind Centartikel, mehr nicht! Es wird einfach nur kräftig abgeschöpft, mehr nicht.


Vor allem sind scheinbar genau die gleichen Macken bei BR wie bei den DVD's zu sehen, nämlich die Qualität ist teilweise grauenhaft, bei Ton und Bild.

Danke rr12, schöner Beitrag.

Gruß
Peter


jep dir auch

einen noch von mir:
ich denke sogar es hätte bestimmt auch ne dvd gegeben mit mehr speicher(Datenratenkapazität), wenn sie es denn gewollt hätten, ne die preise sind zu tief bei playern und medien also das rad neu erfinden blau raufschreiben und alles neu macht der mai und die Leute sollen kaufen kaufen, eigentlich wundert es mich das wir in europa nicht die film-cd welle vor der dvd erlebt haben

dann hätte ich jetzt das vierte mal gekauft VHS,CD,DVD,Blu

in diesem sinne

mfg
Panateufel
Inventar
#36 erstellt: 06. Dez 2008, 23:47
Das Saturn und MM teilweise unverschämte Preise verlangen bei BD's war mir schon seit Anfang an bekannt... besonders hier in Österreich ist das noch viel schlimmer. Planet Erde Box für über 100 Euro usw... kratzt mich aber eigentlich auch nicht weil man muss denen ja nichts abkaufen.

Die grösste Frechheit überhaupt sind aber generell die deutschen Preise im Gesamten betrachtet. Wenn ich mir da ansehe was die Blauscheiben im Ausland kossten... teilweise nichtmal die Hälfte.
ManfredUnger
Schaut ab und zu mal vorbei
#37 erstellt: 08. Dez 2008, 16:13
Blu-ray: Sony setzt auf hohe Preise als Gewinnbringer

Obwohl die noch recht hohen Preise für Filme auf Blu-ray den Verkaufserfolg sicherlich etwas hemmen, hält Sony an ihnen fest. Das Unternehmen sieht nach eigenen Angaben keinen Grund, die Preise nach unten zu korrigieren.

Im Bereich der neu erscheinenden Filme gebe es keinerlei Anlass, die Preise zu verändern, erklärte David Bishop, President von Sony Pictures Home Entertainment in einem Interview. Während DVDs zwar vom Einzelhandel teilweise zu Schleuderpreisen abgegeben werden, will Sony ihm zufolge die Preise bei Blu-ray-Filmen oben halten.

Erst Mitte November hatte der US-Chef von Sony Electronics in einem Interview verlauten lassen, dass die Preise für Blu-ray-Player fallen müssten, um das Geschäft mit dem neuen Format so richtig in Gang zu bringen. Bei Sony Pictures Home Entertainment setzt man stattdessen offenbar auf Gewinne aus hohen Preisen, statt aus dem Verkauf möglichst vieler Medien.

Insgesamt zeigte sich Bishop daher auch mit den aktuellen Verkaufszahlen zufrieden. Der Blu-ray-Markt wachse jährlich um das Zwei- bis Dreifache. Außerdem steige der Marktanteil im Vergleich zu DVD ständig, was beweise, dass die Kunden Blu-ray keineswegs zugunsten von Downloads außen vor lassen, so Bishop. Sony könne zudem bei Blu-ray bis zu 20 Mal mehr verdienen als mit Film-Downloads.

Quelle: http://winfuture.de/news,44037.html
Carsti69
Stammgast
#38 erstellt: 09. Dez 2008, 14:11
Also ich leih mir die Filme in ner Online-Videothek aus und schau Sie mir an (bis zu 24 Filme für 30 Euro im Monat)

Bei den teuren Blu-Ray Preisen lohnt sich der Kauf nicht wenn man bedenkt, das man den Film oft nach nur 1 mal ansehen eh in Schrank stellt. Es sei dann man hat ne Sammelleidenschaft.

Für 7, 8 oder 9 Euro würd ich die Blu-Ray Filme wohl kaufen. So aber erstmal nur leihen und abwarten.

Mit anderen Usern tauschen ist aber auch sinnvoll bei nur 1,65 Euro Porto


[Beitrag von Carsti69 am 09. Dez 2008, 14:12 bearbeitet]
splatteralex
Inventar
#39 erstellt: 09. Dez 2008, 14:29
Naja, laut einige Presseinfos von großen Labeln die mir vorliegen, kann ich auch nur sagen, dass die Preise vorerst nicht sinken werden. Allerdings gibts ja immer mal wieder Lockangebote von den Roten und co.
oldpitt
Hat sich gelöscht
#40 erstellt: 09. Dez 2008, 14:50
Hi !

Die Aussage im Ausgansposting mit dem " vermeintlich besseren Bild der BD " find ich schon recht fraglich.

Wenn dann sonst

Peter (seit einigen Monaten im BD-Fieber und )


[Beitrag von oldpitt am 09. Dez 2008, 14:51 bearbeitet]
JokerofDarkness
Inventar
#41 erstellt: 09. Dez 2008, 23:48
Lustig hier

Preisgejammer und Geheule wegen fehlender HD Tonspuren (wo die Meisten eh keinen Unterschied zur normalem DD oder DTS hören) nehmen neuerdings ja beträchtlich zu.

Also ich habe weit über 1500 DVDs und etwas über 160 HDs (ca. 100 HD-DVDs und 60 BDs) und ich kaufe alles weiter, wenn ich aber für eine BD weniger bezahle als für die SE auf DVD, dann überlege ich nicht lange. Soll heißen das ich für keine BD mehr als 20€, im Schnitt eher sogar 15€ bei Release bezahlt habe. Anstrengen musste ich mich dafür nie, in der Regel kaufe ich aber auch nicht im Geschäft. Dieser Tage übrigens gerade aktuell vor dem Deutschlandrelease Batman TDK, Hellboy 2 und Wanted für weniger als je 18€ inkl. Versand bekommen. Die SEs auf DVD kosten mehr
Schneewitchen
Inventar
#42 erstellt: 09. Dez 2008, 23:49
Saturn Köln hat nun innerhalb kurzer Zeit zum dritten Mal die Blu-rays hin und her geschoben.Jetzt sind sie in einer Ecke,wo man sie kaum findet."Wer es braucht wird es schon finden".
Die bestgelegensten Verkaufsregale sind mit DVDs gefüllt.
Offenbar erwartet man bei Saturn Köln keinen Käuferansturm auf Blu-rays zum Weihnachtsfest.Bei Preisen von 30 Euro bleiben sie eh wie Blei im Regal liegen.
Das war mit den SACDs so ähnlich,schließlich landeten sie im Keller.Aber wer weiß heute noch,was eine SACD ist?
Cinema_Fan
Hat sich gelöscht
#43 erstellt: 10. Dez 2008, 08:22
Von Köln kann man aber nicht auf andere schließen

MM Düsseldorf Metrostr., MM Düsseldorf Düsseldorfer Arkaden, die beiden haben z.B. sehr grosse, blaue Regale Aufgebaut mit grosser Fläche, wo man direkt auf 10 m sieht, das es BR ist. Macht ca. 1/3 der gesamten Medium-Angebotsfläche aus.

Bei dem MM in den Düsseldorfer Arkaden sind die Preise für die meisten BR's in November noch bei 19.99-24.99 gewesen. Ein paar Ausreisser nach oben und unten gab es auch noch, aber ansonsten in dem Rahmen.

Wenn die beim nächsten mal auch in der Preisregion sind, kann man davon ausgehen, das es keine Aktion war, sondern der Regelpreis. Wäre doch schön.
splatteralex
Inventar
#44 erstellt: 10. Dez 2008, 08:59

Cinema_Fan schrieb:
Von Köln kann man aber nicht auf andere schließen

MM Düsseldorf Metrostr., MM Düsseldorf Düsseldorfer Arkaden, die beiden haben z.B. sehr grosse, blaue Regale Aufgebaut mit grosser Fläche, wo man direkt auf 10 m sieht, das es BR ist. Macht ca. 1/3 der gesamten Medium-Angebotsfläche aus.

Bei dem MM in den Düsseldorfer Arkaden sind die Preise für die meisten BR's in November noch bei 19.99-24.99 gewesen. Ein paar Ausreisser nach oben und unten gab es auch noch, aber ansonsten in dem Rahmen.

Wenn die beim nächsten mal auch in der Preisregion sind, kann man davon ausgehen, das es keine Aktion war, sondern der Regelpreis. Wäre doch schön.


Jupp, also in Düsseldorf gibts ne gute Bluray Auswahl vor allem beim MM...hin und wieder auch einige Lockangebote, da sollte man dann zuschlagen...
rr12
Inventar
#45 erstellt: 10. Dez 2008, 10:44

JokerofDarkness schrieb:
Lustig hier

Preisgejammer und Geheule wegen fehlender HD Tonspuren (wo die Meisten eh keinen Unterschied zur normalem DD oder DTS hören) nehmen neuerdings ja beträchtlich zu.

Also ich habe weit über 1500 DVDs und etwas über 160 HDs (ca. 100 HD-DVDs und 60 BDs) und ich kaufe alles weiter, wenn ich aber für eine BD weniger bezahle als für die SE auf DVD, dann überlege ich nicht lange. Soll heißen das ich für keine BD mehr als 20€, im Schnitt eher sogar 15€ bei Release bezahlt habe. Anstrengen musste ich mich dafür nie, in der Regel kaufe ich aber auch nicht im Geschäft. Dieser Tage übrigens gerade aktuell vor dem Deutschlandrelease Batman TDK, Hellboy 2 und Wanted für weniger als je 18€ inkl. Versand bekommen. Die SEs auf DVD kosten mehr ;)


äh nich nur die tonspuren

The Dark Knight” in Europa ohne BD-Live
JokerofDarkness
Inventar
#46 erstellt: 10. Dez 2008, 16:35

rr12 schrieb:
äh nich nur die tonspuren

The Dark Knight” in Europa ohne BD-Live

Und? Wen juckts? Ist meines Erachtens das zu vernachlässigenste Thema überhaupt. Laut Umfrage hier im Forum sahen das auch die Mehrzahl der Nutzer so.
KarstenS
Inventar
#47 erstellt: 10. Dez 2008, 19:24

JokerofDarkness schrieb:
Laut Umfrage hier im Forum sahen das auch die Mehrzahl der Nutzer so.


Kann man so sagen. Oder hat jemand schon eine Blu-Ray mit einer guten Nutzung von BD Live gesehen? Ich fand die Ergebnisse bisher eher peinlich.
Panateufel
Inventar
#48 erstellt: 10. Dez 2008, 20:08
Ich hab etwa 10 Discs mit BD-Live und bei jeder ists absolut überflüssig find ich... höchstens bei Indy 4 wars für 10min ganz amüsant, mehr aber auch nicht.
rr12
Inventar
#49 erstellt: 11. Dez 2008, 16:56

JokerofDarkness schrieb:

rr12 schrieb:
äh nich nur die tonspuren

The Dark Knight” in Europa ohne BD-Live

Und? Wen juckts? Ist meines Erachtens das zu vernachlässigenste Thema überhaupt. Laut Umfrage hier im Forum sahen das auch die Mehrzahl der Nutzer so.



das meinte ich ja nicht, hab nicht mal nen netzkabel am bluray
also k....ich auf bd live
aber womit sie nicht alles werben

americo
Inventar
#50 erstellt: 11. Dez 2008, 18:30
dass das gejammer über fehlende tonspuren zunimmt wundert hier?
warum wird denn die blu-ray u.a. so hochgejubelt?
doch schon auch wegen der neuen formate.
insofern finde ich es schon bedenklich und fragwürdig, wenn der großteil weder dts hd master noch dolby true hd spuren hat.

zumal die meisten konsumenten auch keinen eklatanten unterschied (oder zumindest kaum einen) zwischen blu-ray und dvd feststellen werden, ausser man hat sich in den letzten paar monaten einen sehr guten full hd lcd/plasma größer 40'' gekauft.


wenn jemand dvd's sammelt wie andere briefmarken oder socken, sollte man evtl. auch nicht zwingend auf andere schließen.
die wenigsten leute werden als lebensinhalt dvd und blu-ray haben.

und wie begehrt blu-ray ist sieht man ja wie bereits öfter erwähnt schon allein darin, wie verzweifelt die großen hersteller ihre käufer locken, indem sie die player fast herschenken.
(s. sony bdp-350: uvp 329 euro, marktpreis 190 inkl. 3 blu-rays. das gerät ist also ca. 100 euro "wert".)

kein wunder, dass die verkaufszahlen für soft- und hardware so "in die höhe schnellen"...

was verschenkt eigentlich samsung momentan um die player loszuwerden?

in der niederbayerischen/oberfpälzer provinz jedenfalls (DEG-PA-R) verkaufen MM, saturn die blauen dinger knapp unter 30 euro, hertie hat keine erwähnenswerte auswahl und ebenfalls preise um die 30 euro, beim drogen müller oder TEVI ist ebenfalls blu-ray "diaspora" angesagt.

geräte stehn in unserer gegend so gut wie nicht in den läden (vielfach werden noch alte 1400er samsungs, 30er panas und 300er sonys angeboten).

wird wohl an der großen nachfrage liegen

und wenn ich mir mal die diversen threads im player forum durchlese finde ich ausser einem denon A1UD, einem oppo bdp-83 und einem samsung 1600 keinen player der keine probleme macht.
und die sind alle 3 noch nicht am markt...
JokerofDarkness
Inventar
#51 erstellt: 11. Dez 2008, 19:07
Lass mich raten: Du hast nicht mal einen BD Player?
Suche:
Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
Verhältnis BluRay / MKV
Pommbaer84 am 24.03.2010  –  Letzte Antwort am 26.04.2011  –  26 Beiträge
Bluray-Magazin?
tombo74 am 27.11.2008  –  Letzte Antwort am 01.12.2008  –  8 Beiträge
Haltbarkeit Bluray?
Rainer. am 18.02.2011  –  Letzte Antwort am 22.01.2015  –  16 Beiträge
28 weeks later - Bluray
Schoko_18 am 31.10.2008  –  Letzte Antwort am 01.11.2008  –  3 Beiträge
Test DVD oder Refernz Bluray
Klangwelten am 01.02.2010  –  Letzte Antwort am 01.02.2010  –  2 Beiträge
Der Pate BluRay vs. DVD ?
zwiebelchen89 am 09.05.2010  –  Letzte Antwort am 09.05.2010  –  4 Beiträge
Bluray Verpackungs Folie Frage.
ToadY13 am 25.08.2017  –  Letzte Antwort am 30.08.2017  –  2 Beiträge
Test BluRay gesucht
Choco am 24.11.2013  –  Letzte Antwort am 25.11.2013  –  2 Beiträge
Breaking Bad BluRay - Filmrauschen
Choco am 08.12.2013  –  Letzte Antwort am 27.12.2013  –  3 Beiträge
BluRay Rohlinge überbrennen?
Jalla am 06.01.2009  –  Letzte Antwort am 29.07.2011  –  3 Beiträge
Foren Archiv
2008

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder862.950 ( Heute: 43 )
  • Neuestes MitgliedStereotronic
  • Gesamtzahl an Themen1.439.180
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.385.275

Top Hersteller in DVD, Blu-Ray, ... Widget schließen