Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|

Blu-ray: Sony setzt auf hohe Preise als Gewinnbringer

+A -A
Autor
Beitrag
marty29
Stammgast
#1 erstellt: 08. Dez 2008, 15:40

Obwohl die noch recht hohen Preise für Filme auf Blu-ray den Verkaufserfolg sicherlich etwas hemmen, hält Sony an ihnen fest. Das Unternehmen sieht nach eigenen Angaben keinen Grund, die Preise nach unten zu korrigieren.

Im Bereich der neu erscheinenden Filme gebe es keinerlei Anlass, die Preise zu verändern, erklärte David Bishop, President von Sony Pictures Home Entertainment in einem Interview. Während DVDs zwar vom Einzelhandel teilweise zu Schleuderpreisen abgegeben werden, will Sony ihm zufolge die Preise bei Blu-ray-Filmen oben halten.


Erst Mitte November hatte der US-Chef von Sony Electronics in einem Interview verlauten lassen, dass die Preise für Blu-ray-Player fallen müssten, um das Geschäft mit dem neuen Format so richtig in Gang zu bringen. Bei Sony Pictures Home Entertainment setzt man stattdessen offenbar auf Gewinne aus hohen Preisen, statt aus dem Verkauf möglichst vieler Medien.

Insgesamt zeigte sich Bishop daher auch mit den aktuellen Verkaufszahlen zufrieden. Der Blu-ray-Markt wachse jährlich um das Zwei- bis Dreifache. Außerdem steige der Marktanteil im Vergleich zu DVD ständig, was beweise, dass die Kunden Blu-ray keineswegs zugunsten von Downloads außen vor lassen, so Bishop. Sony könne zudem bei Blu-ray bis zu 20 Mal mehr verdienen als mit Film-Downloads.


quelle: winfuture.de
mschneider
Stammgast
#2 erstellt: 08. Dez 2008, 20:47
Boah... das ist ja ne niederschmetternde Aussage! Also ich werde dennoch nur Angebote kaufen. Die Alles jenseits der 20 Euro ist mir einfach zu teuer und nur in seltenen Fällen das Geld wert den Film auf Blu-Ray zu haben. Vielleicht ändert Sony ja seine Ansichten, wenn der Verkauf von Blurays stagniert, weil keine billigen Scheiben mehr verfügbar sind.
rotanat
Stammgast
#3 erstellt: 08. Dez 2008, 20:59
Seh ich genauso.
Wobei 20 Euro schon die absolute Schmerzgrenze ist für einen sehr guten und neuen Film. Ansonsten seh ich bei meinen Equipment eh nicht den drastischen Unterschied der den Aufpreis rechtfertigen würde und nehm weiterhin DVDs für Gelegenheitsfilme.
Spaßgesellschaft
Inventar
#4 erstellt: 08. Dez 2008, 22:55

marty29 schrieb:

Obwohl die noch recht hohen Preise für Filme auf Blu-ray den Verkaufserfolg sicherlich etwas hemmen, hält Sony an ihnen fest. Das Unternehmen sieht nach eigenen Angaben keinen Grund, die Preise nach unten zu korrigieren.

Dann sehe ich auch keinen Grund, Blu-rays statt DVDs zu kaufen.
Die werden ihre arrogante Haltung schon irgendwann ablegen müssen. Die Herrschaften vergessen nämlich, dass die Masse der Filmkäufer keine Schmerzen damit hat, zu warten. Wenn es nicht gelingt bei den Konsumenten ein ca. 100% höheres Preisniveau zu etablieren werden die Konsumenten die Filmstudios aushungern - nicht umgekehrt.
Ich denke, das können die Käufer ganz gelassen sehen.
mschneider
Stammgast
#5 erstellt: 08. Dez 2008, 23:24
Ja des sehe ich ebenso. In diesem Falle sitzt eindeutig der Kunde am längeren Hebel. Wem wollen die das verkaufen wenn nicht dem Kunden? Und wenn der weiter DVDs kauft, weil die Bluray einfach zu teuer sind müssen die irgendwann einlenken, oder es ist bereits Zeit für den Nachfolger und die Bluray ist gefloppt. Ich sag nur MiniDisc...
JokerofDarkness
Inventar
#6 erstellt: 09. Dez 2008, 00:28
Also wer sich über 20€ Einstandspreis bei BDs aufregt, sollte sich ein anderes Hobby suchen. DVDs waren die ersten Jahre teurer
schreinerlein
Stammgast
#7 erstellt: 09. Dez 2008, 08:08

JokerofDarkness schrieb:
Also wer sich über 20€ Einstandspreis bei BDs aufregt, sollte sich ein anderes Hobby suchen. DVDs waren die ersten Jahre teurer ;)


Moin

Also von 20 € Einstandrpreis kann man bei der BR wohl nicht reden.

So langsam gibt es gerade mal paar Läden wo man für 20 € wirklich viele BR Scheiben im Angebot findet.
In vielen Läden lieht die Preisspanne aber immer noch deutlich darüber.

Ansonsten kann ich Sony verstehen,die BR wurde NICHT eingeführt,um uns ein besseres Bild zum Preis der DVD anzubieten.
Die BR wurde eingeführt,weil die Industrie der Meinung war,der Kunde würde für das bessere Bild und den besseren Ton auch deutlich mehr zahlen als für die DVD.

Bei der DVD gehen nämlich die Gewinne zurück,augenblicklich kriegt man ja fast jeden Film wenige Wochen nach Erscheinen für 6 bis 10 €.
Da bleibt nicht mehr so viel Gewinn.

Ob die Rechnung bei der BR aufgeht wird die Zeit zeigen.
Bei BR Scheiben von sagen wir mal 10 bis 15 € wird mit Sicherheit an der Qualität der Scheiben gespart werden müssen.
Sprich teure Neuabtastungen kommen da nicht in Frage.

Wobei wir ja heute schon genug BR Scheiben haben deren Qualität nicht gerade der Hammer ist ( Goonies,Vampires,Hero,Interview mit einem Vampir,Master and Commander um nur einige zu nennen.)

Kaufen werd ich die Filme auf keinen Fall,da reicht mir dann die DVD dicke aus.

Gruß
JokerofDarkness
Inventar
#8 erstellt: 09. Dez 2008, 23:10

schreinerlein schrieb:
Also von 20 € Einstandrpreis kann man bei der BR wohl nicht reden.

Ich habe noch für keine meiner 60 BDs mehr als 20€ bezahlt. Im Schnitt wohl eher 15€. Eine Ausnahme war die "Dirty Harry Box" für 68€ inkl. Versand, aber da sind ja 5 Filme drin

Ansonsten kann ich nur sagen Augen auf beim Blu-ray Kauf
Spaßgesellschaft
Inventar
#9 erstellt: 09. Dez 2008, 23:13

schreinerlein schrieb:
Bei BR Scheiben von sagen wir mal 10 bis 15 € wird mit Sicherheit an der Qualität der Scheiben gespart werden müssen.
Sprich teure Neuabtastungen kommen da nicht in Frage.

Wenn das so kommen sollte und es sich bei den Käufern rumspricht kann die Industrie das Produkt Blu-ray gleich einstellen. Mit dem DVD Verkauf werden trotz Preisen von 5 bis 20 Euro noch immer Gewinne gemacht von denen andere Wirtschaftszweige nur träumen können. Mein Mitleid und das Verständnis für dauerhaft hohe Blu-ray Preise ist da eher eingeschränkt.
Schneewitchen
Inventar
#10 erstellt: 09. Dez 2008, 23:33
Sony steht das Wasser bis zum Hals.
Erst heute gab Sony bekannt,daß man sich wegen der Wirtschaftskrise von einigen Sparten trennen wird.
Was immer das sein wird - Blu-ray wird es nicht mehr lange machen.
JokerofDarkness
Inventar
#11 erstellt: 09. Dez 2008, 23:50

Schneewitchen schrieb:
Was immer das sein wird - Blu-ray wird es nicht mehr lange machen.

Selten so gelacht Schuster bleib bei Deinen Leisten!
marty29
Stammgast
#12 erstellt: 10. Dez 2008, 00:42

Schneewitchen schrieb:
Sony steht das Wasser bis zum Hals.
Erst heute gab Sony bekannt,daß man sich wegen der Wirtschaftskrise von einigen Sparten trennen wird.
Was immer das sein wird - Blu-ray wird es nicht mehr lange machen.



Naja, Blu-ray wird es bestimmt nicht sein. Sony ist ja sehr zufrieden mit dem Gewinn. Denen reicht es ja, daß der Blu-ray Markt jedes Jahr um das 2- bis 3-fache wächst...

KarstenS
Inventar
#13 erstellt: 10. Dez 2008, 01:15

marty29 schrieb:

Sony ist ja sehr zufrieden mit dem Gewinn. Denen reicht es ja, daß der Blu-ray Markt jedes Jahr um das 2- bis 3-fache wächst...


Nunja, wenn man sich ansieht wie man die Meinung innerhalb von Wochewn um 180% änderte wage ich eher die Behauptung das der Meinungsumschwung eher damit zusammen hängt das man in Anbetracht der der Finanzprobleme jetzt Kostendeckend arbeitehn muß und nicht für zukünftige erhoffte Gewinne sponsern darf. Denn so dumm ist auch Sony nicht, dass sie nicht wissen das Zuwachsraten nicht linear wachsen.

Es bestand wirklich massiv die Gefahr, das der Blu-Raqy schlichtweg bei den ganzen Sonderangeboten die Preise wegrutschen und der eigentliche Sinn der Blu-Ray Einführung sich in Wohlgefallen auflösen würde.
americo
Inventar
#14 erstellt: 10. Dez 2008, 12:03
ich bin mal gespannt in wieweit die rechnung für sony aufgehen wird.
aber wenn sie so zufrieden sind...?

schon jetzt müssen sie blu-rays zu ihren playern verschenken, damit sie die dinger verkaufen können und trotzdem will sie kaum jemand.
(obwohl so ein angebot mit ca. 270 euro für einen sony bdp-s550 inkl. 3 bd's gar nicht so schlecht wäre, der konkurrenz von panasonic geht's ja da auch nicht viel anders)

und dies obwohl man in den läden auf den lcd's/plasmas nix anderes mehr sieht als hochauflösende bilder (weil sd fernsehen darauf vielfach immer noch kopfschmerzen bereitet und viele kunden da das weite suchen würden).

ist der käufer mal angefixed und hat die im wahrsten sinne des wortes "billige hardware" zuhause stehn kommen die bösen "überraschungen".

anscheinend ist die dvd qualität nach all dem was ich hier im forum so lese auf bd-playern zum großteil so erbärmlich, dass man sich dafür besser gleich noch einen 100 euro dvd-player dazu kaufen sollte.
allzuviel gibt man am besten für bd hardware sowieso nicht aus, weil in spätestens 6 monaten der "noch supirere" nachfolger präsentiert wird. und erst der kostet die br-disc wirklich voll aus...

geht man dann in die läden kommt der nächste schock.
das angebot an blu-rays ist miserabel und nur für eingefleischte heimkinofreaks interessant (und die kaufen sowieso im internet), die preise sind großteil das 3-fache der jeweiligen dvd.
(ich weis zwar, dass hier drin niemand seine scheiben im laden vor ort kauft, das ist aber nicht die regel ausserhalb eines heimkinoforums. einziger vorteil ist der, dass man sich aufgrund der hohen bd preise häufig die VK sparen kann).

als nächstes bleibt noch die qualitätsfrage:
blu-ray und hochauflösenden ton grundsätzlich als qualitätsmäßig besser einzustufen ist meiner ansicht nach quatsch.
blu-ray und dts-hd master oder dolby true hd sind keine qualitätssiegel sondern standards.

und je nach umsetzung dieser standards kommt was besseres oder evtl. sogar schlechteres am ende raus.

und auch diesbezüglich scheint nach lesen des forums einiges im argen zu liegen.

zum einen hab ich vielfach den verdacht, das nicht selten blu-ray nix anderes ist als die dvd im blauen schuber.
merken tuts ohnehin keiner, dafür ist die begeisterung und v.a. das marketing zu groß.
schliesslich möchte man sich auch nicht eingestehn, dass man das 3-fache ausgegeben hat und kaum einen unterschied sieht...
so nach dem motto, "ich bin doch nicht blöd".

und die wenigsten haben ohnehin das nötige equippment, um überhaupt die unterschiede deutlich machen zu können.
1000 euro für einen 42'' lcd- hauptsache full hd, 250 euro für einen bd-player (inkl. 3 filme), 1000 euro für's 7.1 surroundsystem, 500 euro für den receiver mit allen neusten formaten sind doch genug?

kommt mir oft vor wie im audiobereich.
da wird die lautstärke mal etwas hochgedreht, evtl. noch irgendwo eine loudness taste gedrückt und schon klingt alles deutlich besser, egal um welche tröte es sich handelt

nur dass man im falle der bd eben mit kontrast, farbe und schärfe spielt.

evtl. ist das sony statement aber auch nur das "pfeiffen im walde"...
sparen kann man ja auch an anderer stelle.
KarstenS
Inventar
#15 erstellt: 10. Dez 2008, 12:39

americo schrieb:
ich bin mal gespannt in wieweit die rechnung für sony aufgehen wird.
aber wenn sie so zufrieden sind...?


Also ganz so krass kann man es nicht ausdrücken. Für Filmfans ist die Blu-Ray bei vernünftigen Mastering eine Offenbarung und beim Bild DEUTLICH besser als die DVD, verlangt aber auch entsprechende Geräte.

Ob die Blu-Ray jedoch eines Tages die DVD ablösen wird wage ich sehr zu bezweifeln, dafür sind die Vorteile im Massenmarkt zu gering und vor allem kann die Qualität nicht auf dem Niveau gehalten werden, wenn man es versuchen würde im Preis zu konkurrieren. Für die Filmfirmen dürfte die Blu-Ray langfristig eher ein weiterer Revenue Stram sein. Im Nischenmarkt kann sie recht gut funktionieren und wäre auch Überlebensfähig.
Icebox20
Stammgast
#16 erstellt: 10. Dez 2008, 14:37
Also ich kann nur mal von mir ausgehen.

Ich habe einen recht brauchbaren TV (Pio 5080) + PS3 und eine Panasonic DVD-S100.

Sitzabstand ca. 3,5m

Blueray habe ich nur sehr wenige, und zwar nur meine Lieblingsfilme die auch die entsprechende Qualität liefern.

Der Grund ist einfach, leider ist der Qualitätsunterschied zur DVD oft nich so überwältigend, dass ich bereit bin so viel mehr zu zahlen. Zudem liegt der HD-Ton meist nur in Englisch vor.
Was mich jetzt noch nicht soo sehr stört, da HD fähiger Receiver erst angeschafft wird!

Ich bin gern bereit, auch später mal 15,- für ein BluRay zu zahlen, wenn Bild und Ton die DVD deutlich überragen!
JokerofDarkness
Inventar
#17 erstellt: 10. Dez 2008, 16:44
Wenn ich das hier teilweise so lese überkommt mich das Gefühl, dass ein Haufen Theoretiker die kein HD fähiges Equipment zu Hause haben teilweise ihren Senf oder Unmut hier abschütten.

Die Preisdiskussion ist schon mal das erste Thema. Ich war vorhin gerade im Real und da gab es etliche Blu-ray`s für 19,99€. Darunter die relativ aktuellen Titel: Hulk und Iron Man. Die vergleichbaren SE`s auf DVD kosteten 21,99€. Nur mal als Beispiel.

Desweiteren verschenkt Sony keine 3 BDs. Eine gehört zum Player dazu und die anderen beiden erhält man nach Registrierung mit auswertbarem Fragebogen. Da haben die sogar Gewinn gemacht, da Marketinganalysen sonst eine extreme Stange Geld kosten. Also von Verschenken kann man in der Tat nur sprechen, wenn man nicht mal ansatzweise versteht wofür sowas gut ist

Unterschied zwischen HD und DVD nicht sehen, kann bei schlechten Titeln sogar sein. Dazu zählen etliche Backkatalogtitel. Bei aktuellen Produktionen hingegen ist der Unterschied wirklich gravierend.
Ansonsten mag man teilweise den Mehrgewinn gar nicht so bemerken, aber spätestens wenn die DVD wieder eingelegt wird kommt das Erwachen.

Meinen Eltern habe ich im Frühjahr im Abverkauf einen HD-DVD Player und die entsprechenden Filme besorgt. Meine Mutter (Brillenträger) war extrem begeistert und seitdem wird überwiegend HD gekauft. Soviel zum Thema - man sieht kaum einen Unterschied.


[Beitrag von JokerofDarkness am 10. Dez 2008, 16:49 bearbeitet]
Icebox20
Stammgast
#18 erstellt: 10. Dez 2008, 17:03
Sher schön, und meinen Elter sehen bei eine HD Ready 42" auf gut 4m keinen Nennenswerten Unterschied!

Sie gehören auch zu jehnen die mit ihren 2Jahre alten LCD zufrieden sind!
Die Ansprüche sind halt verschieden!
Aktuelle Blockbuster werde ich mir weiterhin nur noch auf BD kaufen. Allerding ärgert es mich, dass diese im deutschen Ton abgespeckt wurden. Wenn schon dann sollen sie die BD mal ausnützen!
JokerofDarkness
Inventar
#19 erstellt: 10. Dez 2008, 17:13
Gehörst Du zu denen die einen Unterschied bei den Tonspuren hören? Wenn ja mit welchem Equipment?
Icebox20
Stammgast
#20 erstellt: 10. Dez 2008, 17:57
Ich durfte den Unterschied mehrfach bei einem Kollegen hören!

B&O Kette:
1x Beolap 3500 glaube ich.
4x BeoLab 5 65" (bei ca.4m Sitzabstand)
TV Beovison5

Zuspieler
Pioneer LX70a
Receiver VSX-LX70

Und ja, ich habe einen Unterschied gehört. Und das sogar recht deutlich. Es ist natürlich klar, dass ich weit davon entfernt bin mit ein 60.000,- B&O System zu leisten. Aber dennoch. Wenn die Möglichkeiten da sind, und die Disks ja nun auch nicht gerade billig sind, kann man sich zumindest bei Blockbustern die Mühe machen! Es ist ja bekannt dass die Deutsch recht anspruchsvoll sind!
JokerofDarkness
Inventar
#21 erstellt: 10. Dez 2008, 18:19
Na dann herzlichen Glückwunsch und viele schöne Abende bei Deinem Kollegen. Meine Sachen (Nur HD Kette und Boxen) haben laut UVP zusammen nur etwas mehr als 6000€ gekostet und ich höre es nicht. Um mich wirklich nennenswert zu verbessern müsste ich mal nur vom Ton her locker nochmal 6000€ investieren. Ob ich dann einen minimalen Unterschied hören würde - ich weiß es nicht. Ist es mir aber ehrlich gesagt auch nicht wert. Denn dafür kriege ich ja locker einen Full HD Beamer und 150 Blu-ray`s
Icebox20
Stammgast
#22 erstellt: 10. Dez 2008, 18:31
Autsch, dun nimmst mir gerad meine Hoffungen!

Ich habe eigentlich gehofft, dass ich mit meiner späteren Kette (Pio. LX71 + B&W 600er Souround Set.) einen ähnlichen Unterschied hören kann. Klar ist dies Preislich weit von B&O Weg, aber was Preis/Leistung angeht ist B&O nun auch nicht gerade das Optimum!

Mein Kollege ist B&O Händler (neben Pioneer, Samsung, B&W,Revox usw.)
Dies B&O Kette steht bei gleich 2 Bekannten in meinem Umfeld.

Aber lassen wir das mal beiseite. Wenn, dann solten von Seiten der Filmindustrie auch versucht werden, dem Kunden immer die bestmögliche Qualität zu bieten, auch wenn immer nur einige Wenige dies wirklich können!
JokerofDarkness
Inventar
#23 erstellt: 10. Dez 2008, 18:53

Icebox20 schrieb:
Wenn, dann solten von Seiten der Filmindustrie auch versucht werden, dem Kunden immer die bestmögliche Qualität zu bieten, auch wenn immer nur einige Wenige dies wirklich können!

Dagegen ist nichts zu sagen, nur wird halt immer wieder der Ton als Negativbeispiel genannt und nur die Wenigsten haben halt auch Anlagen um den Unterschied zu hören.
KarstenS
Inventar
#24 erstellt: 10. Dez 2008, 19:22

Icebox20 schrieb:

Aktuelle Blockbuster werde ich mir weiterhin nur noch auf BD kaufen. Allerding ärgert es mich, dass diese im deutschen Ton abgespeckt wurden. Wenn schon dann sollen sie die BD mal ausnützen!


Wie schon erwäht das hat nichts mit der technischen Tonspur an sich zu tun, sondern bestenfalls mit der Abmischung. Selbst Tontechniker sagen dem HD Tonspuren eher eine hypothetische Wirkung nach, im Vergleich zu den sowieso in Bezug auf Bandbreite eher üppig ausgestatteten normalen Tonspuren einer Blu-Ray. Man unterliegt eben nicht mehr einer engen 10 MBit/s maximalen Datenrate die Bild und alle Tonspuren sich teilen müssen, wie bei der DVD, was bei DVDs mit vielen Tonspuren schon mal zu Beschränkungen zwang.
Schneewitchen
Inventar
#25 erstellt: 10. Dez 2008, 21:39
Sony hat noch einen anderen Gewinnbringer im Ärmel:
Die Blu-spec CD soll es bringen,abspielbar auf jedem CD-Player und auf jedem Blu-ray Player.
Immerhin gewinnt der Blu-ray Player damit an Vielseitigkeit und kann auch im Audiobereich eingesetzt werden.
Blu-spec CD ist dann wohl der Nachfolger der CD oder SACD oder DVD-Audio?
Spaßgesellschaft
Inventar
#26 erstellt: 10. Dez 2008, 23:58

JokerofDarkness schrieb:
Die Preisdiskussion ist schon mal das erste Thema. Ich war vorhin gerade im Real und da gab es etliche Blu-ray`s für 19,99€. Darunter die relativ aktuellen Titel: Hulk und Iron Man.

Ich wünschte deine Beschreibung würde der Normalität entsprechen. Wenn ich so eine Erkundungstour mache (bei Expert und Media Markt) dann sehe ich, dass es vereinzelte BD für 15, 18 oder 20 Euro gibt. Die allermeisten kosten jedoch 25-30 Euro.
JokerofDarkness
Inventar
#27 erstellt: 11. Dez 2008, 00:06
Real hat bundesweite Preise, von daher ist das die Normalität. In meinem MM kaufe ich nicht mal DVDs, da der schweineteuer ist. Ein wenig muss man schon die Augen auf machen, aber das gilt für alle Sachen und nicht nur bei Blu-ray`s
Hiege
Stammgast
#28 erstellt: 11. Dez 2008, 00:47
hallo hier mal mein Senf

Also ich bin der Meinung das sich die Bluray früher oder später durchsetzen wird,
wenn die großen TV sender anfangen in HDTV auszustrahlen, wird wohl kaum einer noch DVDs kaufen wollen,
und sich die sehr viel schlechtere Qualität antun wollen. Die Filme werden in Zukunft ehe Digital aufgenommen,
und auch Digital wiedergegeben mit 2k 4k Auflösung wo das erstere ja,
im Grunde fast die gleiche Auflösung einer Bluray ist. Also es wird wohl kaum teurer werden sie zu Mastern etc, als eine DVD.
(bei den kommenden filmen) Es dauert sicher auch nicht mehr lange und im pc bereich,
werden die spiele und so weiter auch auf Bluray raus gebracht.
wer hat schon lust ein Spiel zu kaufen und dann 2-xx DVDs ins Laufwerk zuschieben.

Aber ich kann auch die Zweifler verstehen, auf einem 42" lcd mit 4m Sitzabstand ist das bild einer Bluray nicht so viel besser.
und ich kann auch verstehen warum man keine lust hat dann viel mehr Geld auszugeben, wo die DVD ja genauso unterhaltsam ist.

Aber wer einen Projektor mit 2m oder mehr leinwand besitzt,
oder die Leute die ihren 40" TV aus 1-3m betrachten,
die werden die +-20€ gerne investieren.

MfG Daniel
Schibato
Ist häufiger hier
#29 erstellt: 04. Jan 2009, 23:00
KarstenS
Inventar
#30 erstellt: 05. Jan 2009, 02:32

Schibato schrieb:
14.99 € viel Spaß dabei ;)


Ja, nur ist der Grund für diese Preise vollkommen klar. BluRay galt im Vorfeld als wichtiger Umsatzbringer für dieses Weihnachtsgeschäft und dafür hat man sich eiongedeckt, doch jetzt muß das vorhandene Überangebot weg um Platz für andere, renditeträchtigere Dinge zu schaffen.
schreinerlein
Stammgast
#31 erstellt: 05. Jan 2009, 10:15
Moin

Die Regel sind Preise unter 20 € nicht !
Dazu muß man schon bißchen kucken,und das interessiert den Normalkäufer nicht.
Ein Vergleich mit der teureren SE DVD ist auch nicht so passend,die kauft nämlich auch nicht jeder Normalo.

Wenn " Normalo " eine DVD kauft dann für 10 €,und zu diesem Preis kriegt man den Großteil der DVDs schon nach 2 oder 3 Monaten.

Genauso skeptisch muß man irgendwelche Aussagen von Firmen nehmen wie´s mit der BD läuft.
Das Weihnachtsgeschäft ging sicher gut,aber warten wir mal ab,was 2009 passiert.

Die laut der Industrie ordentlichen Verkaufszahlen wurden durch sehr günstig verkaufte BD erreicht.
Alleine " TDK " hat sich verkauft wie warme Brötchen.

Die jetztige saturn Aktion wird wieder was an Umsatz bringen.
Und die Verkaufszahlen hochpushen.

Allerdings soll die BD ja gar nicht für 15 € verkauft werden was ja schon Thema dieses Threads ist.
da wird nämlich NICHT der erhoffte Gewinn gemacht !

Und Titel aus dem Katalog verkaufen sich ziemlich schlecht,sprich nur HK Fans kaufen ihre Scheibe jetzt nochmal als BD.

Ich lass mich 2009 überraschen,aber so optimistisch wie manch anderer bin ich bei weitem nicht

Gruß
KarstenS
Inventar
#32 erstellt: 05. Jan 2009, 16:48

schreinerlein schrieb:

Genauso skeptisch muß man irgendwelche Aussagen von Firmen nehmen wie´s mit der BD läuft.
Das Weihnachtsgeschäft ging sicher gut,aber warten wir mal ab,was 2009 passiert.

Die laut der Industrie ordentlichen Verkaufszahlen wurden durch sehr günstig verkaufte BD erreicht.
Alleine " TDK " hat sich verkauft wie warme Brötchen.


Eben. Die ganzen schönen Zahlen bislang sind im allgemeinen Hochrechnungen die auf den Katalogpreisen beruhen. Erst jetzt wird man anfangen die tatsächlichen Verkaufszahlen mit Argusaugen zu durchleuchten um daraus Schlußfolgerungen treffen zu können.

Die Preise drohten verdächtig zu überhitzen, das heißt die verschiedenen Hersteller überboten sich mit Preisnachlässen. Genau dies dürfte zusammen mit der miesen eigenen und allgemeinen Wirtschaftslage ein Grund für Sony gewesen sein höhere Preise anzukündigen.

Aus Sicht der Hersteller selbst spricht schließlich nur ein Faktor gegen die DVD: Die geringe Rendite! Ansonsten bieten die BluRay realistisch keine echten Vorteile für die Hersteller, sondern nur größere Kosten und damit geringere Margen. Man muß dringend mehr Ruhe in den Markt bekommen, denn nach den momentanen Anzeichen würden andernfalls die Hersteller in zwei Jahren nach dem nächsten Medium schreien.


[Beitrag von KarstenS am 05. Jan 2009, 16:51 bearbeitet]
Schneewitchen
Inventar
#33 erstellt: 05. Jan 2009, 19:37
100 Blu-rays zu je 14.99 Euro werden den Übergang von DVD zu Blu-ray auch nicht beschleunigen.Wer einen Blu-ray-Player besitzt wird zugreifen.Aber eigentlich hat man diese Filme schon als DVD im Regal zu Hause stehen.
Der "normale" DVD-Käufer wird sich fragen,warum er eine Blu-ray günstig kaufen soll,obwohl er keinen Blu-ray Player besitzt.Somit wird diese Aktion hauptsächlich Käufer ansprechen,die einen Blu-ray Player besitzen und diese Blu-rays bereits teurer gekauft haben.
KarstenS
Inventar
#34 erstellt: 05. Jan 2009, 21:43

Schneewitchen schrieb:
Somit wird diese Aktion hauptsächlich Käufer ansprechen,die einen Blu-ray Player besitzen und diese Blu-rays bereits teurer gekauft haben.


Die Saturn Aktion hat recht wenig mit dem Verkauf von zusätzlichen BluRays zu tun sondern primär damit das Saturn die Lagerbestände in der Nachweihnachtszeit reduzieren muß um wieder Platz für andere Sachen zu haben. Dies war vermutlich das letzte Weihnachtsfest wo überhaupt noich beso0nderer Aufweand in das Medium gesteckt wurde.

Worauf ich mich bezog waren die neuen BluRays die ich inh letzter Zeit zu dem Preis bekam! Die Ersatzungsrate die die BluRay bei mir auslöste ist schon relativ mies. Abgtesehen von Käufen die ich zu Vergleichszwecken durchführte komme ich gerade mal auf 3 Titel, die ich bewußt ersetzt habe.

Kein Vergleich zu dem was damals beim Wechsel auf DVDs ablief. Doch damals ging es ja auch um mehr als nur die Bild und Tonqualität.
Hiege
Stammgast
#35 erstellt: 05. Jan 2009, 22:02

Die Saturn Aktion hat recht wenig mit dem Verkauf von zusätzlichen BluRays zu tun sondern primär damit das Saturn die Lagerbestände in der Nachweihnachtszeit reduzieren muß um wieder Platz für andere Sachen zu haben. Dies war vermutlich das letzte Weihnachtsfest wo überhaupt noich beso0nderer Aufweand in das Medium gesteckt wurde.


Nein es ist eine Preissenkung von den Filmstudios !

Und Amazon macht auch mit das freut mich sehr, denn bei uns gibt es keinen Saturn
15€ Amazon Angebote Info
mich freut es, da viele Filme dabei sind die mich Interessieren.

MFG Daniel
förster666
Stammgast
#36 erstellt: 05. Jan 2009, 22:29

Schneewitchen schrieb:

Der "normale" DVD-Käufer wird sich fragen,warum er eine Blu-ray günstig kaufen soll,obwohl er keinen Blu-ray Player besitzt.Somit wird diese Aktion hauptsächlich Käufer ansprechen,die einen Blu-ray Player besitzen und diese Blu-rays bereits teurer gekauft haben.


Iigrendwie versteh ich diesen Satz nicht. Warum sollte jemand ohne Blu-ray Spieler sich eine Blu-ray kaufen? Und Leute, welche diese Filme bereits teurer gekauft haben, sollen sie nochmal günstiger kaufen.


KarstenS schrieb:
Dies war vermutlich das letzte Weihnachtsfest wo überhaupt noich beso0nderer Aufweand in das Medium gesteckt wurde.


"Dark Knight" hat gerade einen neuen Verkaufsrekord aufgestellt, insofern scheint doch ein gewisser Markt mit Wachstumschancen vorhanden zu sein. Davon abgesehen, konnte ich ehrlich gesagt nicht feststellen, dass dieses Weihnachten soviel Aufwand in das Medium gesteckt wurde.

Ich denke so schlecht wie es manche Leute hier darstellen läuft es für die Blu-ray nicht, zumindest ist der Markt bisher kontinuierlich gewachsen.
Und wenn Blu-ray eine solide Nische bleibt ist mir das sogar recht, da es die Chancen erhöht, vernünftige Qualität geliefert zu bekommen, was mir dann auch etwas mehr wert ist, auch wenn ich nicht bereit bin jeden Preis zu bezahlen.
Schibato
Ist häufiger hier
#37 erstellt: 05. Jan 2009, 22:38

Hiege schrieb:

Die Saturn Aktion hat recht wenig mit dem Verkauf von zusätzlichen BluRays zu tun sondern primär damit das Saturn die Lagerbestände in der Nachweihnachtszeit reduzieren muß um wieder Platz für andere Sachen zu haben. Dies war vermutlich das letzte Weihnachtsfest wo überhaupt noich beso0nderer Aufweand in das Medium gesteckt wurde.


Nein es ist eine Preissenkung von den Filmstudios !

Und Amazon macht auch mit das freut mich sehr, denn bei uns gibt es keinen Saturn
15€ Amazon Angebote Info
mich freut es, da viele Filme dabei sind die mich Interessieren.

MFG Daniel


Sauber , danke für die Infos Ich wollte eigentlich Morgen meinen Mom nach Saturn schicken , da ich im Kosovo Einsat bin ! Jetzt hab ich einfach bei Amazon die 10 Filme bestellt und 7 davon sind auch da



MFG
schreinerlein
Stammgast
#38 erstellt: 06. Jan 2009, 11:03

Hiege schrieb:

Die Saturn Aktion hat recht wenig mit dem Verkauf von zusätzlichen BluRays zu tun sondern primär damit das Saturn die Lagerbestände in der Nachweihnachtszeit reduzieren muß um wieder Platz für andere Sachen zu haben. Dies war vermutlich das letzte Weihnachtsfest wo überhaupt noich beso0nderer Aufweand in das Medium gesteckt wurde.


Nein es ist eine Preissenkung von den Filmstudios !

Und Amazon macht auch mit das freut mich sehr, denn bei uns gibt es keinen Saturn
15€ Amazon Angebote Info
mich freut es, da viele Filme dabei sind die mich Interessieren.

MFG Daniel


Moin

Woher stammen denn deine Infos bezüglich Preissenkung der Studios ?
Eine Quelle wäre da nicht schlecht.

Und bleiben die Preissenkungen,oder wird wieder erhöht ?
Paar Infos würden da nicht schaden.

Wobei wir ja recht schnell sehen werden wie lange die Preissenkung anhält.
Angebot des MM endet ja morgen


Gruß


[Beitrag von schreinerlein am 06. Jan 2009, 11:04 bearbeitet]
KarstenS
Inventar
#39 erstellt: 06. Jan 2009, 13:15

förster666 schrieb:

"Dark Knight" hat gerade einen neuen Verkaufsrekord aufgestellt, insofern scheint doch ein gewisser Markt mit Wachstumschancen vorhanden zu sein. Davon abgesehen, konnte ich ehrlich gesagt nicht feststellen, dass dieses Weihnachten soviel Aufwand in das Medium gesteckt wurde.


Plazierung von BluRay Playern, Vorratshaltung und ähnliches. Auch die schon g4eradezu irrs8innig anmutenden Preissenkungen der BluRays kutz vor der Veröffentlichung.

Gleichfalls einige BluRay Releases von kleineren Herstellern die eindeutig lediglich upgescaltes Material enthielten.


förster666 schrieb:

Und wenn Blu-ray eine solide Nische bleibt ist mir das sogar recht, da es die Chancen erhöht, vernünftige Qualität geliefert zu bekommen, was mir dann auch etwas mehr wert ist, auch wenn ich nicht bereit bin jeden Preis zu bezahlen.


Eben. In der Nische kann die BluRay recht gut existieren. Größere Rendite für die Hersteller und gute Qualität für die Kunden. Wenn es hingegen in Richtung Massenmarkt gehen sollte wird es einen große Welle von Releases aka "Fight Club" geben und die Hersteller sich wie üblich in Preiskämpfen verzetteln. Genau diese Auseinandersetzungen haben die Rendite der DVD ja derart reduziert.

Das Konzept zuerst die Fans abzuschöpfen und später den Massenmarkt abzuschöpfen funktioniert eben nur so lange bis die Fans sichdarauf eigestellt haben und einfach warten bis ihr Film billiger geworden ist.
Master_M_M_
Ist häufiger hier
#40 erstellt: 06. Jan 2009, 19:44
Hallo
Also ich finde den Preis auch derbe zuteuer.
So wie die Angebote im Moment sind so es sein.
Für 15 Euro kann man mal nen Film mitnehmen auch wenn der vielleicht nicht der tollste ist aber wenn der Film gleich 30 kostet also da ist ein unding....
Hiege
Stammgast
#41 erstellt: 06. Jan 2009, 20:36

Moin

Woher stammen denn deine Infos bezüglich Preissenkung der Studios ?
Eine Quelle wäre da nicht schlecht.

Und bleiben die Preissenkungen,oder wird wieder erhöht ?
Paar Infos würden da nicht schaden.

Wobei wir ja recht schnell sehen werden wie lange die Preissenkung anhält.
Angebot des MM endet ja morgen


Gruß


einmal hier>>>Link1und einmal hier Link2
schreinerlein
Stammgast
#42 erstellt: 07. Jan 2009, 08:04

Hiege schrieb:

Moin

Woher stammen denn deine Infos bezüglich Preissenkung der Studios ?
Eine Quelle wäre da nicht schlecht.

Und bleiben die Preissenkungen,oder wird wieder erhöht ?
Paar Infos würden da nicht schaden.

Wobei wir ja recht schnell sehen werden wie lange die Preissenkung anhält.
Angebot des MM endet ja morgen


Gruß


einmal hier>>>Link1und einmal hier Link2


Moin

Die Angebote meinte ich eigentlich nicht.

Ist schon länger bekannt,daß diese Scheiben im Preis gesenkt werden sollen auf ca 20 € pro BD.

Deine Aussage hörte sich an als hättest du irgendwelche Infos über eine allgemeine Senkung der BD Preise seitens der Hersteller.

Gruß
JokerofDarkness
Inventar
#43 erstellt: 07. Jan 2009, 20:49

KarstenS schrieb:
Die Saturn Aktion hat recht wenig mit dem Verkauf von zusätzlichen BluRays zu tun sondern primär damit das Saturn die Lagerbestände in der Nachweihnachtszeit reduzieren muß um wieder Platz für andere Sachen zu haben.

Die Lagerbestände von wem?
Master_M_M_
Ist häufiger hier
#44 erstellt: 07. Jan 2009, 20:58
Naja ist mir eigentlich egal wieso die angeblich Platzmachen.
Hauptsache man bekommt mal akzeptable Preise wo das kaufen auch mal wieder Spaß macht.

Mfg M M
Hiege
Stammgast
#45 erstellt: 07. Jan 2009, 21:44

Moin

Die Angebote meinte ich eigentlich nicht.

Ist schon länger bekannt,daß diese Scheiben im Preis gesenkt werden sollen auf ca 20 € pro BD.

Deine Aussage hörte sich an als hättest du irgendwelche Infos über eine allgemeine Senkung der BD Preise seitens der Hersteller.

Gruß


Wenn die Hersteller den Preis senken würden, würde es keinen menschen auffallen, da die Herstellung, wohl das billigste an einer Blu-ray ist.

Die Info habe ich aus dem Blu-ray Forum, und es sind keine Angebote, sondern dauerhafte Preissenkungen.

MfG Daniel
KarstenS
Inventar
#46 erstellt: 08. Jan 2009, 01:18

JokerofDarkness schrieb:

Die Lagerbestände von wem?


Von Saturn. Wenn du erst alles zurückschickst bedeutet das auch Kosten. In der Weihnachtszeit willst du auf jeden Fall vermeiden ohne Ware da zu stehen. Doch nach Weihnachten ändern sich wie üblich die Gewichtungen. Computerspiele und Videos sind in der Weihnachtszeit nun mal typische Renner.


[Beitrag von KarstenS am 08. Jan 2009, 01:26 bearbeitet]
KarstenS
Inventar
#47 erstellt: 08. Jan 2009, 01:33

Hiege schrieb:

Die Info habe ich aus dem Blu-ray Forum, und es sind keine Angebote, sondern dauerhafte Preissenkungen.


Dann wirst du mir sicher auch erklären können, weshalb Amazon von den dauerhaften Preissenkungen nichts weiß und wieder in die gewohnten Regionen zurückgekehrt ist.
Bei ihnen kann man den Unterschied im allgemeinen auch immer relativ leicht sehen. Bei einer normalen Preissenkung sinkt der Preis, bei einem Angebot wird der normale Preis durchgestrichen und der Angebotspreis dazu geschrieben.
So gehörte AFAIK "Underworld Evolution" genau zu den Angebotstiteln und 22,95 ist der normale Preis.


[Beitrag von KarstenS am 08. Jan 2009, 01:42 bearbeitet]
schreinerlein
Stammgast
#48 erstellt: 08. Jan 2009, 08:35

Wenn die Hersteller den Preis senken würden, würde es keinen menschen auffallen, da die Herstellung, wohl das billigste an einer Blu-ray ist.



Hi

Was soll uns der Satz denn sagen ?


Die Info habe ich aus dem Blu-ray Forum, und es sind keine Angebote, sondern dauerhafte Preissenkungen.



Bin ich mal gespannt,würde ja bedeuten,daß die Filme im Saturn weiterhin 15 € kosten.
Oder bezieht sich das auf die Titel die du genannt hast ?

Bei denen ist die Preissenkung doch schon lange bekannt,sollen allerdings 19,99 € kosten.

Ein Preis der eben nicht so prickelnd ist,gerade weil es jetzt drum geht die Normalbürger zum Kauf zu bewegen.

Daß Weihnachten die Märkte ihre Regale füllen dürfte klar sein.
Und was nicht verkauft wird geht zurück.
Wäre mal interessant zu erfahren wie sich die BD Weihnachten verkauft hat

Gruß
Spaßgesellschaft
Inventar
#49 erstellt: 08. Jan 2009, 16:47

schreinerlein schrieb:
Bin ich mal gespannt,würde ja bedeuten,daß die Filme im Saturn weiterhin 15 € kosten.
Oder bezieht sich das auf die Titel die du genannt hast ?

Man sollte in diese Saturn Aktion nicht zu viel herein interpretieren. Es war nur eine Aktion, kein Sinneswandel der Filmstudios.
JokerofDarkness
Inventar
#50 erstellt: 08. Jan 2009, 21:12

KarstenS schrieb:

JokerofDarkness schrieb:

Die Lagerbestände von wem?


Von Saturn. Wenn du erst alles zurückschickst bedeutet das auch Kosten. In der Weihnachtszeit willst du auf jeden Fall vermeiden ohne Ware da zu stehen. Doch nach Weihnachten ändern sich wie üblich die Gewichtungen. Computerspiele und Videos sind in der Weihnachtszeit nun mal typische Renner.

Jan na klar Saturn ist ja auch für seine riesige Lagerhaltung bekannt und deshalb waren die Mitarbeiter noch am Karton auspacken am Aktionstag, weil die Ware in Massen aus dem Lager angeliefert wurde.

Mehr sage ich zu dem Quatsch jetzt nicht. Was manche sich so aus den Fingern saugen ist wirklich der Hammer.
KarstenS
Inventar
#51 erstellt: 08. Jan 2009, 22:29

JokerofDarkness schrieb:

Jan na klarimages/smilies/insane.gif Saturn ist ja auch für seine riesige Lagerhaltung bekannt und deshalb waren die Mitarbeiter noch am Karton auspacken am Aktionstag, weil die Ware in Massen aus dem Lager angeliefert wurde.


Ich weiß ja nicht was bei eurem Saturn los ist, doch bei uns ist es vollkommen normal wenn Waren vorne fehlen und erst aus dem Lager geholt werden müssen. Außerdem ist es vollkommen üblich bei manchen Sachen, vor allem bei DVDs und wohl auch BluRays in Massen einzukaufen (zu einem deutlich günstigeren Preis) und diese selbst zu lagern.

Gerade in der Weihnachtszeit wird auf diese Methode gerne zurück gegriffen da die Hersteller und Großhändler in der Zeit nicht zeitnah liefern können. Oder hälst du es wirklich für Zufall das gleichzeitig zu diesen Verkäufen auch DVDs und Computerspiele zu Sonderpreisen verkauft wurden? Das sind genau Artikel die man bei Masseneinkauf wirklich deutlich günstiger bekommen kann.

Wir haben zwar keine japanischen LD Verhältnisse (wenn man 100 LDs brauchte kaufte man 1000 und ließ 900 von eigenen Leuten aus und wieder einpacken und man verkaufte sie zu deutlich geringeren Preisen als "gebraucht"), aber im Prinzip ist es der gleiche Trick.


[Beitrag von KarstenS am 08. Jan 2009, 22:43 bearbeitet]
Suche:
Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
Blu-Ray Schnäppchen
Sheeerkhan am 15.12.2008  –  Letzte Antwort am 15.12.2008  –  4 Beiträge
Erfahrung mit Blu Ray
Albert-Weizel am 13.08.2008  –  Letzte Antwort am 09.09.2008  –  44 Beiträge
PS3 als Blu Ray Player
IceCube91 am 17.05.2008  –  Letzte Antwort am 19.05.2008  –  6 Beiträge
APOCALYPSE NOW auf BLU RAY
DooLoad am 15.08.2009  –  Letzte Antwort am 18.06.2011  –  41 Beiträge
Umstieg auf Blu Ray?
Millo_Mille am 30.04.2013  –  Letzte Antwort am 11.06.2013  –  19 Beiträge
Blu-Ray und (hochauflösende ) Audioformate
mm2 am 29.12.2008  –  Letzte Antwort am 21.01.2009  –  15 Beiträge
Sony: Mastered in 4k Blu-ray Discs
schups am 17.06.2013  –  Letzte Antwort am 25.11.2014  –  53 Beiträge
Blu ray PC Spiele?
paschunited am 16.04.2008  –  Letzte Antwort am 19.05.2008  –  13 Beiträge
Blu-Ray vs Download
Leon7791 am 17.07.2015  –  Letzte Antwort am 04.08.2015  –  2 Beiträge
Welche 4k Blu Ray
Knight2000 am 11.02.2017  –  Letzte Antwort am 16.02.2017  –  3 Beiträge
Foren Archiv
2008
2009

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder862.950 ( Heute: 18 )
  • Neuestes MitgliedDante#
  • Gesamtzahl an Themen1.439.136
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.384.580

Hersteller in diesem Thread Widget schließen