Diskussionsthread für Blu-ray vs DVD mit Zukunftsausichten

+A -A
Autor
Beitrag
Starchild_2006
Gesperrt
#1 erstellt: 19. Feb 2008, 16:56
Der Nachfolger der DVD steht fest Blu-ray

Wie siehts aus gegen den Massenmarkt der DVD
muater
Stammgast
#2 erstellt: 19. Feb 2008, 17:09
nicht sehr gut wenn man die aktuellen Statistiken mal anschaut ...
RiesenE
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 19. Feb 2008, 17:10
Ich bin mir ziemlich sicher, dass es noch lange (länger als bei der Umstellung von VHS auf DVD) dauert bis die DVD vollständig vom Markt verschwindet und BD wirklich Standart ist.
Folgende Gründe:
- Um mit BD einen wirklich großen Unterschied zur DVD bemerken, braucht man einen riesigen Fernseher/Beamer. Den Unterschied zwischen DVD und VHS konnte man damals schon sofort spüren

- Um in den Genuss der DVD Qualität zu kommen, musste damals kein neuer Fernseher gekauft werden (gleiche Schnittstelle wie VHS). Wer auf BluRay setzt, muss sich nicht nur ein BD-Player sondern auch einen neuen Fernseher kaufen.
DVD-Liste
Stammgast
#4 erstellt: 19. Feb 2008, 17:18
Das wird länger dauern als Ihr glaubt bis sich Blu-ray gegen die DVD durchsetzen wird.

Der Großteil der Bevölkerung beschäftigt sich damit nicht.
wir wenige Freaks sind da die Ausnahme...

Blu-ray kann es nur über günstige Preise schaffen.

Solange es solche Auktionen wie bspw. DM Müller gibt, kaufe 4bezahle3 und eine DVD dadurch ca. 5,99 EUR effektiv kostet
wird die Mehrheit der Bevölkerung bestimmt keine 20 EUR für einen Blu-ray Film ausgeben.

Und es haben bis Dato sehr wenige einen Full HD TV zuhause...
Schneewitchen
Inventar
#5 erstellt: 27. Feb 2008, 23:46
Als Sammler von SACDs und DVD-Audios findet man diese "Nachfolger" der CD kaum noch in den Läden.
Als die großen Hersteller(Universal) merkten,daß kein großen Geld damit zu machen war,unterstützen sie das Format nicht mehr.

So wird es den "Nachfolgern" der DVD auch ergehen.
Die HD-DVD ist aus dem Rennen und die Bluray wird auch bald aufgeben,weil der Umsatz zu gering ist.

Man muß sich nur mal die Läden ansehen.
So wie vor wenigen Jahren in irgend welchen Ecken die SACDs und DVD-Audios dahinvegetierten,so sind es heute die HD-DVDs und Blurays.Gegen die zahlenmäßige Übermacht der DVD kommt auch die Bluray nicht an.
Der Verbraucher ist nicht bereit,alle 5 Jahre ein neues Format zu akzeptieren.Wenn sich die Industrie das mal hinter die Ohren schreiben würde,gäbe es das Fiasko mit den HD-DVDs heute nicht.

Es ist auch fraglich,warum sich die Industrie den florierenden DVD-Markt durch neue Formate kaputt machen will?
Ich glaube nicht an die Zukunft der Bluray.
dschini
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 28. Feb 2008, 15:37
Hallo.

Zunächst einmal finde ich es wichtig, dass nun die Entscheidung gefallen ist, dass es nur mehr ein Nachfolgeformat für die DVD geben wird. Ob ich nun lieber HD DVD als Nachfolgeformat gesehen hätte steht auf einem anderen Blatt.
Anders als mein Vorredner (Schnewittchen) bin ich der Meinung das Blu Ray durchaus eine Zukunft haben wird. Aber ich denke auch, dass es länger dauern wird, als der Wechsel von VHS auf DVD. Man bedenke, dass 2000 noch kaum jemand etwas mit DVDs anfangen konnte. Ich weiß noch, wie wir, nachdem wir unsere erste Heimkino Anlage erworben hatten, in eine Videothek gegangen waren und dort in einer kleinen Ecke sich ein paar DVDs zum Ausleihen fanden. War seinerzeit noch seeeehr überschaubar.
Aber richtig, Blu Ray macht nur Sinn, wenn man das entsprechende technische Equipment zur Verfügung hat, auf dem sich deutlich sichtbar der Uunterschied zu DVD zeigt. Für einen Röhrenfernseher oder 37" LCD oder Plasma brauche ich nicht unbedingt das hochauflösende neue Format. Nicht zu vergessen welchen finanziellen Aufwand es für den Heimkino Fan bedeutet, sein gesamtes Equipment zu erneuern, "nur" um in den Genuss von HiDef Video zu kommen.
Ich werde auf jeden Fall langsam updaten, beginnned mit meinem derzeitigen Reveicer (Denon 3805), geplant ist der Nachfolger 3808 und anschließend ein Full HD Beamer, z.B. der Sanyo Z2000.
Spannend wird für die Zukunft noch die Frage sein, wie lange sich das Blu Ray Format überhaupt am Markt wird halten können. Der Trend wird dahingehen, dass wir in naher Zukunft alle Medien in höchster Auflösung direkt aus dem Internet werden streamen können. Ganz ehrlich: Mein Fall ist das nicht. Ich möchte immer in der Lage sein, mir einen Film kaufen, sehen und anschließend in meine Vitrine stellen können. Von diversen Angeboten wie maxdome, etc. halte ich recht wenig.

Ich glaube Blu Ray wir eine Zukunft haben und durch die Firmen entsprechend gepusht werden. Ich denke nicht, dass sich dadurch die Hersteller den DVD Markt kaputt machen; ich sehe es als eine Bereicherung.

Gruß, Michael
Starchild_2006
Gesperrt
#7 erstellt: 29. Feb 2008, 18:14
Diese Filme aus dem Internett sind doch echt lächerlich, reichen nicht mal annähernd an die Qualität einer Blu-ray, kostet viel zu viel für die schlechte Qualität und kann Sie nicht ein Wochenende für 3,20€ wie bei uns in der Viedeothekenkette Tümmers mehrmals ansehen und Microsoft und Appel und Konsorten nehmen für diese billig HD noch um die 4,50€ echt lächerlich das ist keine Konkurenz, kann man mal auch nicht eben zum Kumpel mitnehmen oder weil der Besitzer des Videoabends keine ECHTE 16000 DSL hat wie überhaupt kaumm einer, aber drunter wird das nichts um diese Datenrate in guter Qualität zu bekommen, ne Internett Filme sollte man sowieso Boykottieren, kostet wieder Arbeitsplätze und die Qualität und der Preis ist fernab von der Leistung.
Die dürften höchstens als nicht mal festen Gegenstand, nur straming höchstens 50 cent kosten, im Vergleich zur Blu-ray die ich in der Hand halten kann, wo ich Leuten Arbeit und Brot gebe, in der Videothek, die ich zur Freundin, Kumpel mitnehmen kann, wo ich sofort weitersehen kann und wenn ich will auch einen Tag länger und sofort ohne Internettverbindung loslegen kann, und schon ab 1,60€ zu leihen ist.

Und irgendwie gehört es zur Videothek gehen doch auch zur Traditio, oder


[Beitrag von Starchild_2006 am 29. Feb 2008, 18:15 bearbeitet]
Schneewitchen
Inventar
#8 erstellt: 01. Mrz 2008, 19:39

dschini schrieb:
Man bedenke, dass 2000 noch kaum jemand etwas mit DVDs anfangen konnte. Gruß, Michael


Diesen Aspekt greife ich gerne auf.
Das ist richtig,daß 2000 kaum jemand mit DVDs etwas anfangen konnte.Doch läßt sich die damalige Situation nicht mit der heutigen vergleichen.
Heute will nämlich kaum jemand mit der Bluray was anfangen. Die DVD hat seit 2000 dazu geführt,daß fast jeder Filminteressierte vor seinem vollen DVD-Regal steht und nicht scharf darauf ist,seine DVDs durch Blurays zu ersetzen.Der Käuferansturm auf die Bluray wird ausbleiben.
Ob in einigen Jahren sich ein (neues) HD-Medium durchsetzen wird,wenn in allen Haushalten nur noch Full-HD-TVs stehen,will ich nicht abstreiten.Aber für die nahe Zukunft sehe ich den Massenmarkt bei der DVD.Andererseits ist es für die Industrie auf Dauer nur interessant,wenn die Bluray in großen Stückzahlen verkauft wird.Schaut man sich die Bluray Ankündigungen für 2008 an,so sind das nicht gerade viel Titel.Wie will man mit so wenig Titeln die DVD verdrängen?
Konsequent wäre es,die Herstellung der DVD einzustellen und nur noch Blurays(als Nachfolger der DVD)herzustellen,die dann durch die höhere Auflage zum Preis einer DVD verkauft werden könnten.Gleiches gilt für die Player.Würde man das tun,dann würde ich auch sagen: Die Zukunft gehört der Bluray-Disc.Leider setzt sich die bessere Qualität nicht immer durch.Da befürchte ich schon eher,daß sich die schlechtere Qualität(datenreduzierte Downloads)durchsetzen könnte.


[Beitrag von Schneewitchen am 01. Mrz 2008, 19:48 bearbeitet]
Pinhead66
Inventar
#9 erstellt: 02. Mrz 2008, 12:43

Und irgendwie gehört es zur Videothek gehen doch auch zur Tradition, oder


Leider nicht für jeden

Für mich bedeutet ein einfacher Videotheken-Besuch eine Fahrt von 16 km (hin+zurück).

Früher als ich noch in der Stadt arbeitete oder meine Freundin dort noch ne eigene Wohnung hatte, war es fast STandard.

MIttlerweile ises mir einfach zu blöd (bzw. zu teuer) geworden.

Wenn ich mir mal nen Film ausleih dann "zieht" sich die Rückgabe aufgrund des "Fahrweges" !!! Bin da schon öfters auf 10 Euro gekommen. Da kauf ich mir lieber Filme





Ob in einigen Jahren sich ein (neues) HD-Medium durchsetzen wird,wenn in allen Haushalten nur noch Full-HD-TVs stehen,will ich nicht abstreiten.Aber für die nahe Zukunft sehe ich den Massenmarkt bei der DVD


Das Problem was einige aber auch nicht sehen: Die verkauften HD-Geräte sind ja keine potenziellen HD-Filme-Käufer.

Das find ich ja immer lustig, da von denn HD-Medien-Befürworter immer auf die Verkaufszahlen der HD-TV´s hingewießen wird

Die meisten User (Masse) kaufen sich keinen HD-TV sondern nen "Flach-Fernseher".



Und ganz ehrlich: Ich bin ja schon erschrocken über die mangelnde Akzeptanz in meinem Freundeskreis !!!

Hey in dieser 10-köpfigen Runde wo auch ein paar Technikbegeisterte Männer dabei sind hat noch kein einziger einen HD-Medien Player.

Jeder hat einen DVD-Player. 4 von uns haben schon einen gekauft als man in der Videothek noch die Antwort bekam :

DVD ??? Was soll denn das sein ???

Sprich, wir haben weit über 1000 DM für die ersten Player bezahlt.


Da auch schon der Technik-begeisterte Teil beim Start von denn HD-Medien auch die nötige Vorraussetzungen hatten, ging ich davon aus das es nicht alzulange dauern wird bis der erste Kumpel auf den HD-Zug aufspringt.


Doch es herscht keinerlei Interesse !!! Doch, ein Kumpel hat sich jetzt gestern auch denn Toshiba HD-DVD-Player gekauft. Er war auf der suche nach nem guten skalier-DVD-Player und hat beim HD-DVD-Player-Abverkauf zugeschlagen.

150 Euro für nen Guten PLayer + 9 HD-DVD´s dazugeschenkt


Wie gesagt, die Basis (HD-TV´s) wäre vorhanden (2x 37", 1x 42" + 2x 50" HD-TV) aber keinerlei Interesse.

Und wenn schon solche Technikbegeisteren "Jungs" kein INteresse an denn neuen HD-Medien haben, sehe ich für denn Massenmarkt kplt. schwarz !!!
Immergrün
Stammgast
#10 erstellt: 02. Mrz 2008, 22:04

Das wird länger dauern als Ihr glaubt bis sich Blu-ray gegen die DVD durchsetzen wird.
Viiiiiel länger.
Das setzt sich überhaupt nicht durch. Die Speicherkarte ist schneller. Weil die wenigstens noch Sinn macht. Dieses ganze HD gedöns ist blos industriell aufgeblasen. (bin auch drauf rein gefallen.)
Starchild_2006
Gesperrt
#11 erstellt: 03. Mrz 2008, 15:51
Speicherkarte, hallo, die deutschen sind Sammler und wollen die Filme in fester greifbarer und vorzeigbarer Ware und nicht irgendwelche Bytes auf einer Fesplatte, ne das wird sich nicht durchsetzen, weil schnell alles verloren gehen kann, wenn die Feswtplatte im Arschist oder sonst was, ne die meisten Leute wollen schon eine schöne Hülle und Verpackung und einen festen Gegenstand in Ihrer Sammlung. Mist auf Festplatten gibt es schon Hauf genug und das wird auch von der Datenmenge nicht. Selbst bei einem Terrabyte Festplatte die so gut wie KEINER besitzt, bekämmst Du gerade 20 Blu-ray drauf, tolle Bine ne behalt mal lieber deine Festplatte für Raubkopien und 08/15 Filmdownloads aber Blu-ray wird davon nicht abgelöst.

Den Schrott den man jetzt runterladen kann kann niemals Blu-ray das Wasser reichen auf einen vernünftigen Fernseher und wie gesagt zu Teuer 4,50€ und nur 14Tage unhd das wars und dann nur 24h echt Murks.
tor-bjoern
Stammgast
#12 erstellt: 17. Jun 2008, 17:38
Ähm ... Speicherkarte heisst nicht gleich Festplatte und hat schon gar nichts mit Download zu tun.

Aber wenn man mal in andere Ecken schaut, dann sieht man zum Beispiel, dass sogar ab Werk gelieferte Navigationslösungen zum Großteil nicht mehr auf CD oder DVD setzen, sondern auf SD-Karte und Co.

Die Speicherkarten werden immer größer und günstiger und der Zugriff ist zum einen Geräuschlos und auch schneller.

Und ob ich in einer "DVD/BD/HD-DVD"-Hülle jetzt eine Plastikscheibe oder eine kleine Karte geliefert bekomme, macht für mich keinen Unterschied.
otheo
Stammgast
#13 erstellt: 20. Jun 2008, 11:27
Moin,

Full-HD setzt sich m.E. für die Masse nur über den Preis durch oder wie auch schon geschrieben über eine Einstellung der DVD-Produktion. Da immer noch kleiner 90 cm Diagonale das Fernsehmaß für Ottonormalbürger sein dürfte (größer geht nicht in das Fernsehfach in der Schrankwand ), ist der Qualität Zuwachs vernachlässigbar.

Die sinkende Kaufkraft durch die hohen Energie- und Lebensmittelpreise kommen noch hinzu. Ein Filmkauf lohnt sich betriebswirtschaftlich a) wenn er billiger ist als 2 Kinokarten oder eine je nachdem b) wenn der Film so gut ist, dass ich ihn mehrmals sehen will. Mehr fällt mir dazu nicht ein.

Und mein Fazit, ich guck noch gerne DVD bis 2m ist das Bild mir noch gut genug.

Gruß
Otheo
Onitec
Ist häufiger hier
#14 erstellt: 27. Jun 2008, 11:48
Blu-ray kann sich nur durchsetzen, wenn der Preis stimmt. Die Schmerzgrenze für Neuerscheinungen liegt bei den meisten wohl so bei 19,99 €.
Mittelfristig hat die Industrie bestimmt Interesse daran die DVD "sterben" zu lassen, da 2 Formate parallel zu produzieren zu teuer ist und die Blu-ray (noch) nicht wirklich kopiert werden kann.
lotharpe
Inventar
#15 erstellt: 30. Jun 2008, 19:42
Ich besitze mittlerweile ca. 250 Original DVDs, habe mir aber seit knapp einem Jahr keine neuen mehr zugelegt.
Der Grund war, ich wollte einfach abwarten, bis im Bereich H-DVD und Blu-ray Ruhe einkehrt.
Herkömmliche DVDs zu kaufen lohnt sich eigentlich nicht mehr, wenn man wie ich plant ein HD taugliches Display oder den entsprechenden Beamer zuzulegen.
Blu-ray hat sich durchgesetzt und somit habe ich erst einmal einen meiner PCs HD tauglich umgebaut.
Zur Zeit schaue ich noch nach HD-DVD restbeständen, habe mir schon 8 Stück zum Preis von unter 10 Euro zugelegt und heute sind die ersten beiden Blu-rays angekommen, mal schauen wie sie auf dem Rechner laufen.
Von der Bildqualität einer HD-DVD bin ich jetzt schon total begeistert, sieht man sogar auf einem 21-Zoll CRT-Monitor schon erhebliche Unterschiede zur herkömmlichen DVD.
Die Preise für Blu-ray Disks werden in nächster Zeit sinken und möchte man sich jetzt neuere Filme anschauen, hilft der Gang in eine Videothek.
Somit wird man vor fehlkäufen bewahrt, möchte man sich später den ein oder anderen Film als Blu-ray zulegen.


[Beitrag von lotharpe am 30. Jun 2008, 19:43 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
DVD vs. Blu-Ray vs. DivX
ElectroRob am 14.05.2010  –  Letzte Antwort am 19.05.2010  –  11 Beiträge
Blu-Ray vs Download
Leon7791 am 17.07.2015  –  Letzte Antwort am 04.08.2015  –  2 Beiträge
HD-DVD vs Blu-Ray vs DVD, .was bisher geschah
megamotte am 09.07.2009  –  Letzte Antwort am 09.07.2009  –  3 Beiträge
Blu-Ray vs. HD Download
matte445 am 04.05.2010  –  Letzte Antwort am 19.05.2010  –  19 Beiträge
DVD/Blu Ray Schrank
tbr79 am 25.07.2010  –  Letzte Antwort am 30.07.2010  –  4 Beiträge
Blu Ray -> DVD
Deniz1907 am 10.11.2012  –  Letzte Antwort am 13.11.2012  –  3 Beiträge
HD - DVD - Blu Ray
Macalberto am 30.03.2010  –  Letzte Antwort am 02.04.2010  –  2 Beiträge
Etiketten für DVD/Blu Ray
Daniel_111 am 08.03.2012  –  Letzte Antwort am 27.03.2012  –  3 Beiträge
Erfahrung mit Blu Ray
Albert-Weizel am 13.08.2008  –  Letzte Antwort am 09.09.2008  –  44 Beiträge
Lizenskosten: DVD und Blu-Ray
mcoe am 16.01.2009  –  Letzte Antwort am 03.11.2011  –  6 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder862.950 ( Heute: 17 )
  • Neuestes Mitgliedphils0n
  • Gesamtzahl an Themen1.439.136
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.384.559

Top Hersteller in DVD, Blu-Ray, ... Widget schließen