iTunes 4K vs. UHD 4K

+A -A
Autor
Beitrag
*Triple-M77*
Stammgast
#1 erstellt: 17. Dez 2017, 10:54
Hi,

mich würde mal eure Meinung interessieren zu dem Thema ob iTunes 4K (DV) Filme von der Bild- und auch Tonqualität mit der noch üblichen UHD 4K (DV) mithalten kann? Ich habe mir das ein oder andere Vergleichsvideo im Internet angeschaut und dort kommt man ja zu dem Ergebnis das der Unterschied nicht wirklich gross ist, obwohl die Datenrate schon deutlich niedriger ist. Was meint ihr dazu?

Bisher fand ich das gerade der Ton schon deutlich "schwächer" ist bei Filmen die man streamen kann im Vergleich zur BD oder UHD. Ist das immer noch so und kann man das evtl. mit einem gutem Upmixer wie die Auromatic wieder ausbügeln? Dolby Atmos gibt es ja auf unbestimmte Zeit nicht über Streamingdienste, daher die Frage ob man dies auch mit der Auromatic "ausgleichen" kann?

Mit freundlichen Grüßen

Triple-M
TheSoundAuthority
Inventar
#2 erstellt: 17. Dez 2017, 17:21
Es kommt einfach auf das Quellmaterial an. Insbesondere in extrem dunklen Szenen versagen die Streaming Dienste meiner Meinung nach immer, da dort zu stark komprimiert wird.

Vom Ton möchte ich gar nicht reden - da Dolby TrueHD, DTS HD / MA, DTS X etc. gar nicht erst gestreamed werden...
*Triple-M77*
Stammgast
#3 erstellt: 17. Dez 2017, 17:38
Ja der Ton ist auch das Hauptproblem finde ich. Daher ja auch die Frage ob eine Auromatic oder auch die Yamaha DSPˋs da soviel rausholen können um wiederum mit einer UHD mit Dolby Atmos/TrueHD/DTS-HD oder DTS X mithalten zu können?
TheSoundAuthority
Inventar
#4 erstellt: 17. Dez 2017, 17:55
Nein, da der Ton ebenso wie das Bild komprimiert wird und nur 5.1 vorliegt wohingegen auf den meisten UHDs zumindest 7.1 oder sogar Atmos / DTS X vorliegt - dann auch noch unkomprimiert.
bigscreenfan
Inventar
#5 erstellt: 17. Dez 2017, 18:30
Beim Bild kommts drauf an wie groß dein tv und betrachtungsabstand sind. Beim 55 zöller auf 3m wirst du kaum Unterschiede merken. Bei 75 zoll werden Dir die kompressionsartefakte wesentlich deutlicher auffallen.
*Triple-M77*
Stammgast
#6 erstellt: 17. Dez 2017, 21:40
Ich habe einen Loewe Bild 7.65.

Manche Filme im iTunes Store habe ja schon Dolby Digital Plus 7.1, würde einem das weiterhelfen (in Verbindung mit der Auromatic oder Yamaha DSP’s) oder ist auch das noch weit entfernt von Dolby Atmos und Co. ?
TheSoundAuthority
Inventar
#7 erstellt: 18. Dez 2017, 01:18
Na wenn du nur den Loewen ohne Sound-System hast reicht dir auch ein Stereo Signal...
*Triple-M77*
Stammgast
#8 erstellt: 18. Dez 2017, 08:09
Nee, natürlich nicht nur den Loewen. Es ging ja nur um die Frage nach dem TV. Ich habe schon ein 5.2.4 System Zuhause installiert.
SamLombardo
Stammgast
#9 erstellt: 20. Dez 2017, 14:00
Dazu kommt, dass die iTunes Filme oft Dolby Vision beinhalten. Diese sind dann - wenn man den entsprechenden TV hat, in meinem Fall einen OLED 65B6) meist noch besser als die UHD BDs mit HDR10. Beispilsweise in Star Trek Beyond und Mad Max Fury Road sind die Unterschiede zu Gunsten der iTunes Varianten schon sichtbar (viel mehr hab ich noch nicht getestet).
*Triple-M77*
Stammgast
#10 erstellt: 20. Dez 2017, 14:23
Ja bildtechnisch ist der Unterschied wohl nicht allzu groß bzw., so wie du ja auch schreibst, bei dem ein oder anderen Film besser. Aber der Ton ist halt nicht optimal denke ich.
*Triple-M77*
Stammgast
#11 erstellt: 20. Dez 2017, 17:54
Wie sieht das bei iTunes mit der dauerhaften Verfügbarkeit aus? Wenn man einen Film dort kauft, kann man dann davon ausgehen das man den auch laden und abspielen kann solange es Apple gibt oder muss man auch damit rechnen das das nach paar Jahren nicht mehr gewährleistet ist?

Hat jemand von euch schon Erfahrungen mit Dolby Digital Plus bei iTunes gemacht? Bekommt man hierbei einen deutlichen Mehrwert als gegenüber Dolby Digital von der Qualität her oder kommt DD+ auch bei weitem noch nicht an DTS-HD und Co. dran? Nicht falsch verstehen, auf dem Papier ist das sicher ein Unterschied aber ist er noch deutlich hörbar?


[Beitrag von *Triple-M77* am 20. Dez 2017, 17:58 bearbeitet]
Wolf352
Stammgast
#12 erstellt: 23. Dez 2017, 22:34
Hi,

meine Erfahrung bezieht sich auf ca 60 UHD BluRay und 10 Filme aus iTunes, leider (bzw versehentlich) gibt es nur einen Film den ich "doppelt" habe: Mad Max

Wiedergegeben werden die Filme auf einer 3m Breiten LW "befeuert" von einem JVC X7000 kalibriert bzw profiliert mit Calman und Lightspace.
Das HDR biege ich mit mit der Software Lightspace und dem Lumagen Radiance Pro für den Beamer hin - hinsichtlich Farbraum und EOTF.

Was ich mal machen könnte ist, die Metadaten der Scheibe und des Streams zu vergleichen, diese sollten gleich sein. Dann wäre ein Vergleich fair.
Ich kann dann trotzdem nicht viel zur Schärfe sagen, da der X7000 kein natives 4k kann, und Mad Max auch ordentlich Filmkorn hat.
Ich rate aber mal dass Farbraum und HDR Effekt gleich sein werden.

Zumindest gilt auch bei iTunes: Das Endergebnis hängt im wesentlichen vom Master ab.
Kein Mensch würde zb bei Teenage Mutant Ninja Turtles sofort los motzen "das ist Streaming, das sieht man sofort"
Im Gegenteil, das Bild ist bisher das beste aus den 10 Filmen die bei iTunes erworben habe.
Ich wäre froh wenn einige UHD BluRays annähernd so gut wären.


[Beitrag von Wolf352 am 23. Dez 2017, 22:35 bearbeitet]
*Triple-M77*
Stammgast
#13 erstellt: 23. Dez 2017, 23:01
Das das Bild nicht schlecht aussieht habe ich nun schon öfters gehört. Ich hatte mal bei Apple nachgefragt zum Thema wie lange man ein Film herunterladen kann und die Antwort war ernüchternd. Jeder Rechteinhaber kann jederzeit sein Angebot, sprich den Film, zurückziehen. Somit kann es sein das man jetzt gekaufte Filme in ein paar Monaten/Jahren nicht mehr laden bzw. abspielen kann. Bin mir noch nicht ganz sicher was ich davon halten soll aber irgendwie hat hier die UHD wieder ein Vorteil.
Wolf352
Stammgast
#14 erstellt: 24. Dez 2017, 03:04
Rechtlich ist die Verfügbarkeit vermutlich so verankert wie es mitgeteilt wurde.
Praktisch habe ich keine vhs Bänder mehr. Laserdisc nur noch eine, DVDs eine Handvoll. Blu-ray ca 100.
Keine dieser Medien wurde jemals kostenlos auf eine bessere Version aufgewertet, das ist bei Apple der Fall.

Und laden will ich einen Film sowieso nicht. Das NAS ist voll.
*Triple-M77*
Stammgast
#15 erstellt: 26. Dez 2017, 19:02
Es geht ja auch ums streamen, auch dies wird dann nicht mehr möglich sein wenn der jeweilige Rechteinhaber keine Lust mehr auf iTunes hat oder sonstiges. Ist irgendjemand dies schon mal passiert oder gab es überhaupt schon mal so ein Fall bei iTunes??
SamLombardo
Stammgast
#16 erstellt: 27. Dez 2017, 23:34
Mal ne Frage an alle, die die Harry Potter Collection bei iTunes gekauft haben (gab/gibt es ja im Angebot). Wie findet ihr die Qualität? Ich habe heute den ersten geschaut (in Dolby Vision auf dem OLED) und kann die Top Wertungen die die 4K Disc überall bnekommt nur bedingt nachvollziehen. Teile, speziell gegen Ende (verbotener Wald, in der Falltür) sehen in der Tat vorzüglich aus. Weite Teile des Films, fast die komplette erste Hälfte sind aber ziemlich verrauscht. Eine deutliche Verbesserung dur BluRay - sicher. Aber Referenzqualität bei weitem nicht. Wie seht Ihr das? Konnte evtl. sogar schon jemand die iTunes version mit der Disc vergleichen? Wäre mal interessant...
pull
Stammgast
#17 erstellt: 28. Dez 2017, 11:51
Hallo, die Filme basieren auf den gleichen Mastern. Habe beides hier und auch verglichen. Allerdings konnte ich die Itunes Filme noch nicht mit Dolby Vision schauen. Mir fehlt noch das Update. Teil 1 u.2 sehen ganz gut aus, da neue 4K Master erstellt wurden. Danach wird es erst einmal schlechter. Teil 3 ist für mich ziemlich mies von der Quali. Ab Teil 4 geht es dann wieder.
Ich hoffe, dass die Dolby Vision Versionen auf meinen Fernseher besser aussehen, da ich dann mit dem Tonemapping vielleicht weniger Probleme habe. Hab allerdings nur ein paar Sequenzen verglichen. Die UHD Blu-ray´s habe ich alle geschaut. Wo hast du denn die guten Reviews gelesen?
Mein Fazit, Itunes Collection für 19,99€ lohnenswert. Die Box von Warner ein Witz als physisches Medium. Meine steht gerade bei Ebay.
Gruß Micha
SamLombardo
Stammgast
#18 erstellt: 28. Dez 2017, 13:38
Danke für die Antwort. Also zum Beispiel Highdefdigest gibt volle Punktzahl beim Bild für HP1. Für den zweiten und dritten übrigens auch. Und die geben sonst so gut wie nie volle Punkte. Deswegen war ich schon verwundert. Aber interessant, dass du es ähnlich siehst, den dritten finde ich auch extrem verrauscht. Ab dem fünften sieht es dann wirklich gut aus, aber das waren die normalen Blu Ray auch schon. Der sechste hat die größte Verbesserung gegenüber der normalen BD, bei der der Schwarzwert nicht ganz korrekt war. Jetzt tadellos. Das Highlight in allen Teilen ist wirklich die HDR Beleuchtung, da sieht man einen deutlichen Unterschied. In Punkto Schärfe sind die ersten Teile sehr durchwachsen, mal toll, und in der nächsten Szene mäßig. Dazu das überdurchschnittliche Rauschen. Top Wertungen wie die verlinkte sind mMn sehr übertrieben.
Aber interessant, dass es das selbe Master ist. Danke für die Info


[Beitrag von SamLombardo am 28. Dez 2017, 13:41 bearbeitet]
pull
Stammgast
#19 erstellt: 28. Dez 2017, 17:11
Ich weiß nicht, vielleicht haben die ja andere Filme gesehen. Also dem Bild die volle Punktzahl zu geben ist schon ziemlich dreist. Vielleicht werden die ja von Warner bezahlt.
Hast du vielleicht schon mal in den dritten Teil reingeschaut. Wie sieht das denn aus mit Dolby Vision? Also ich war von der Umsetzung der Box ziemlich enttäuscht. HDR bringt den einzigen Mehrwert gegenüber der Blu-ray´s.
Das Rauschverhalten auf einem Oled ist schon ziemlich übel.
Gruß Micha
SamLombardo
Stammgast
#20 erstellt: 28. Dez 2017, 17:52
Hmmmm. Naja wer weiß, was der Hintergrund ist. Den Dritten hab ich noch nicht gesehen, nur mal reingeschaut. War auf den ersten Blick auch nicht sonderlich super bzgl Schärfe und Rauschen. Das HDR bringt den größten Vorteil. Dolby Vision hab ich im Vergleich angeschaut, ja das Bild ist noch ein bisschen runder (manche Kontraste nicht ganz so steil), aber es sind keine Welten zu HDR 10. Aber etwas besser durchaus. Das HDR (DV) ist schon echt gut bei diesen Filmen und ist das Upgrade wert. Erst recht zu dem Preis. Von Referenz ist die Qualität aber dennoch ganz schön weit entfernt.
pull
Stammgast
#21 erstellt: 28. Dez 2017, 18:07
Für mich war der Dritte der Schlechteste von allen, deshalb die Frage. Hoffe auf mein Update Ende Januar, dann schau ich die Streifen noch einmal.
Aber eins muss man wirklich sagen, die Qualität beim Apple Streaming ist schon wirklich gut. Ich sag nur weiter so.
*Triple-M77*
Stammgast
#22 erstellt: 28. Dez 2017, 18:46
Was sagt ihr denn zur Tonqualität zwischen Apple Streaming und Bluray/UHD? Die Bildqualität habt ihr ja verglichen aber was ist mit dem Ton?
pull
Stammgast
#23 erstellt: 29. Dez 2017, 12:16
Also der Ton klingt für mich wie bei den anderen Streaminganbietern auch.
Also noch Luft nach oben. Muss jeder selbst entscheiden bei welchen Titeln die Relevanz beim Ton wichtig ist. Gibt ja auch noch Filmstudios die keinen HD Ton auf der Disc anbieten. Mit einem guten AV Receiver kann man schon mit dem Ton leben. Bei guten Angeboten bei Itunes sollte man zuschlagen. Ich gehe davon aus, dass Apple im Laufe 2018 ein Dolby Atmos Update zur Verfügung stellt. Allerdings glaube ich, dass im Kern nur Dolby Digital Plus vorhanden sein wird. Bei Titeln, die man bei Itunes schon erworben hat, wird man auch das Tonupdate kostenlos erhalten.
Gruß Micha
janknet
Stammgast
#24 erstellt: 03. Jan 2018, 19:26
Ich hab leider noch min. dieses Jahr nur ne DSL 10mbit Leitung mit welcher Qualität muss ich rechnen?
Bin am überlegen ob ein Update auf das neue AppleTV bei mir überhaupt lohnt?
4K kann ich wohl damit nicht erwarten oder?
*Triple-M77*
Stammgast
#25 erstellt: 03. Jan 2018, 20:57
Apple empfiehlt glaube ich min. 25 MBit.

Ich kann mich nicht entscheiden ob ich meine Sammling zukünftig über Apple aufbaue oder bei UHDˋs bzw. Blurayˋs bleibe.....
SundanceKid
Stammgast
#26 erstellt: 17. Jan 2018, 22:49
Ich habe mir während der Dezember-Aktion mit insgesamt 47 Filmen (fast alle in 4K) aufgrund der für Apple erstaunlich günstigen Preise eine kleine Sammlung angelegt. Einige Filme, die ich kaufte, hatte ich schon leihweise über Videobuster in 4K begutachtet.
Gestern war Mad Max Fury Road dran und sah gerade HDR-mäßig klasse aus.
Ich glaube nicht, dass die UHD-Disc nach meiner Erinnerung merklich besser war. Ich bin mit der Qualität der 4K-Streams sehr zufrieden, vor allem in Anbetracht der gezahlten Preise (3,99€ bis 5,99 €).
Son-Goku
Inventar
#27 erstellt: 18. Sep 2018, 22:52
Also tontechnisch sind die itunes filme schlechter als blu rays oder uhd
Grad im Dynamikbereich merkt man doch nen guten unterschied
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
4K UHD Verleih
jw am 30.09.2018  –  Letzte Antwort am 10.10.2018  –  3 Beiträge
Wonder Woman 4k UHD Umtauschaktion
name_th am 05.01.2018  –  Letzte Antwort am 24.01.2018  –  6 Beiträge
Übersicht/Kennzeichnung echtes 4K vs. hochskaliert auf UHD-BRs
Nulldreier am 25.04.2018  –  Letzte Antwort am 25.04.2018  –  2 Beiträge
Beste Quellen für 4K?
LikeMike81 am 21.07.2018  –  Letzte Antwort am 12.09.2018  –  3 Beiträge
Apple TV 4k Schnäppchen
Wolf352 am 12.12.2017  –  Letzte Antwort am 19.10.2018  –  365 Beiträge
Suche "echte" 4K Filme; Digital; legal
Tortuga_Grande am 29.11.2016  –  Letzte Antwort am 06.02.2017  –  7 Beiträge
Welche 4k Blu Ray
Knight2000 am 11.02.2017  –  Letzte Antwort am 16.02.2017  –  3 Beiträge
4K Bilder/Videos speichern
ferngugger am 27.08.2018  –  Letzte Antwort am 28.08.2018  –  4 Beiträge
Filme in 4K auf USB Sticks
Aragon70 am 04.12.2014  –  Letzte Antwort am 03.01.2015  –  12 Beiträge
4K HDR Harry Potter Box
enta am 06.06.2018  –  Letzte Antwort am 08.06.2018  –  2 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder851.389 ( Heute: 46 )
  • Neuestes MitgliedAusrastelli
  • Gesamtzahl an Themen1.420.257
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.041.727

Hersteller in diesem Thread Widget schließen