Gehe zu Seite: Erste 2 3 4 5 6 . 10 . Letzte |nächste|

4K Streams

+A -A
Autor
Beitrag
Bart1893
Inventar
#1 erstellt: 26. Nov 2019, 06:58
hat jemand mandalorian schon gesehen? hdr soll ja laut vincent ne mogelpckung sein.
LeDeNi
Stammgast
#2 erstellt: 26. Nov 2019, 09:15

Bart1893 (Beitrag #8030) schrieb:
hat jemand mandalorian schon gesehen? hdr soll ja laut vincent ne mogelpckung sein.

Ich habe die ersten drei Episoden gesehen und bin begeistert von der Serie.

Hast du Vincents Video überhaupt gesehen? Er sagt lediglich die Original Trilogie liegt in SDR 10 Bit vor, die neuen Sachen sind in HDR.
Nemesis200SX
Inventar
#3 erstellt: 13. Dez 2019, 15:32
6 Underground 4K (Netflix)

Schärfe:
Die Schärfe ist die meiste Zeit auf einem sehr guten Niveau. CloseUps sehen oft wirklich gestochen scharf aus und auch Panoramashots können die großteils überzeugen. Hin und wieder schleichen sich aber immer wieder ein paar weicher Shots hinein, die dann qualitativ sichtbar abfallen. Das Bay typische leichte Rauschen ist zwar vorhanden, fällt aber nur auf großen einfärbigen Flächen auf.

HDR:
Bay's visueller Stil und HDR passen einfach gut zusammen, das zeigt auch dieser Film wieder. Satte Farben, tolle Kontraste und schöne Spitzenlichter erzeugen ein wirklich tolles Bild. Egal ob Tag oder Nacht, es gibt wirklich kaum eine Szene die nicht beeindruckend aussieht.

Ton:
In den Actionszenen ist das der beste Ton, den ich bisher auf Netflix gehört habe. Die Abmischung ist recht basslastig, sodass Schüsse, Explosionen und Crashes es schön krachen lassen. Der Subwoofer hat gut zu tun und die Surroundkulisse macht wirklich Spaß. Leider geht die basslastige Abmischung zu lasten der Dialoge. Diese klingen ziemlich dumpf. Die ersten Minuten sind da recht irritierend, man gewöhnt sich aber daran.

Bay ist kein Geschichtenerzähler und auch die Schnitte passen nicht immer (in den ersten paar Filmminuten gibt es einige auffällige Filmfehler), aber Action und Bildkompositionen hat er drauf wie kaum ein anderer.
gigabub
Inventar
#4 erstellt: 14. Dez 2019, 11:50
6 Underground

Der Sound ist in den Dialogen absolut unterirdisch, die Filmfehler gleich zu Beginn sind so auffällig, dass sie schon dilettantisch zu nennen sind.
Diese Aneinderreihung von Actionszenen ohne Inhalt und Sinn ist schlicht B-Movie Niveau.
Gottseidank nur gestreamt.

Bild ehrlicherweise top.


[Beitrag von gigabub am 14. Dez 2019, 11:50 bearbeitet]
VF-2_John_Banks
Inventar
#5 erstellt: 14. Dez 2019, 20:02
Hab den Film grad mit meiner Freundin gesehen. Er ist sehr geil gemacht und die Tonspur ist auch sehr gut, mit sehr vielen räumlichen Effekten und teils sogar gut gemachten Überkopfeffekten. Weiß nicht was du an den Dialogen so schlecht fandest? Tontechnisch gibt es da überhaupt nix zu meckern. Selbst das Bild sieht aus wie geleckt. Für einen Streamingfilm ist die Bildqualität wirklich sehr sehr gut und selbst Nachtaufnahmen zeigten keinerlei Schwächen. Die Actionszenen und Stunts waren teils wirklich beeindruckend. Da fragt man sich schon, wie der Film ab 16 sein kann.
Nemesis200SX
Inventar
#6 erstellt: 14. Dez 2019, 20:04
Den Dialogen fehlt es an Höhen. Es klingt dumpf. So als hätten die Leute ein Tuch vor dem Mund
VF-2_John_Banks
Inventar
#7 erstellt: 14. Dez 2019, 20:31
Ich empfand den Klang nur ganz am Anfang etwas flach, als Ryan Reynolds zu erzählen anfing. Den Rest des Films hörte ich bei den Dialogen nichts speziell komisches raus.
Nemesis200SX
Inventar
#8 erstellt: 14. Dez 2019, 20:35
Ja weil du dich dann an die Stimmen gewöhnt hattest.
VF-2_John_Banks
Inventar
#9 erstellt: 14. Dez 2019, 20:48
Nee. So schnell ginge das nicht. Wenn etwas komisch ist, fällt mir das immer auf. Wäre nicht das erste Mal.
Nemesis200SX
Inventar
#10 erstellt: 14. Dez 2019, 20:54
Na gut dann ist der Ton im Laufe des Films besser geworden
freshbass
Inventar
#11 erstellt: 14. Dez 2019, 22:03
Also bei mir lauft grad 6 underground und ich find den Ton top.
R!ddick
Inventar
#12 erstellt: 15. Dez 2019, 10:09
Das mit dem dt. Ton fiel mir auch sofort auf. Die O-Ton Atmos Spur ist dagegen einwandfrei.
Der Film ist ein Technikblender, top Bild, top Effekte, aber inhaltlich noch schlechter als Transformers Last Knight.

Ryan Reynolds im Dead Pool Modus. *kotz* Sein Gelaber ist noch nervtötender!
F-16 Jets, die mit ausgefahrenen Fahrwerken einen Angriff fliegen, Verfolgungsjadgen in Autos durch Städte, wo man dann aus dem Fenster grüne Landschaften sieht, usw.

Ich mag ja auch regelmäßig einen Action No Brainer, aber irgendwo ist mal Schluß!
Wassillis
Inventar
#13 erstellt: 15. Dez 2019, 16:34
6 Underground auf deutsch geschaut. Bild finde ich Klasse. Ton dann doch enttäuschend. Dialoge sind mir persönlich zu leise abgemischt und die hier schon gelobte Dynamik kann ich nur zum teil bestätigen. Mal haben Explosionen den nötigen Tiefbass und dann gibt es wieder etliche Szenen wie z.B. Autocrashs, Schusswechsel, bersten von Glas usw. wo der Sub fast arbeitslos bleibt. Hätte mir zu der Bildgewalt dann doch den passenden Ton gewünscht. Werde ich die Tage nochmal auf Englisch testen. Eventuell ist es da ja wirklich besser gelöst.


[Beitrag von Wassillis am 15. Dez 2019, 16:34 bearbeitet]
VF-2_John_Banks
Inventar
#14 erstellt: 15. Dez 2019, 16:44
Das Dialoge zu leise sind hat man ja oft. Da hilft einem aber der AVR mit der Dialogpegelfunktion weiter.
Merzener
Inventar
#15 erstellt: 16. Dez 2019, 13:50

R!ddick (Beitrag #8161) schrieb:

Ryan Reynolds im Dead Pool Modus. *kotz* Sein Gelaber ist noch nervtötender!


Gerade das macht es um so lustiger Muss man allerdings mögen!
Fellflugzeug
Stammgast
#16 erstellt: 16. Dez 2019, 17:59
mal was Anderes:
ich weiß, wir haben hier alle nen 4k Player und der Thread geht auch darüber. aber rein mit Blick auf die Zukunft hab ich mir schon mal vorgenommen, wenn möglich 4k Inhalte als Stream zu kaufen statt weiter das Regal vollzustauben.
aber egal ob GooglePlay, Amazon oder PS Store etc. .... nirgends gibt es tatsächlich ein umfassendes Angebot für 4k Filme zum Download-Kauf. ist mir gerade bei meinem Suchen nach Alien 4k, Prometheus 4k oder auch Hostiles 4k aufgefallen.

ist das tatsächlich so? oder welche (seriös offiziellen) 4k Film-Shops sind bekannt/von der Masse genutzt?
freshbass
Inventar
#17 erstellt: 16. Dez 2019, 18:49
iTunes ist bisher das best gefüllte
Nemesis200SX
Inventar
#18 erstellt: 16. Dez 2019, 19:10
aber iTunes bietet auch nur 4K Streams. Downloads nur in HD. 4K Downloads gibt es keinen legalen Anbieter.
freshbass
Inventar
#19 erstellt: 16. Dez 2019, 20:18
Ach sorry überlesen
Aragon70
Inventar
#20 erstellt: 18. Dez 2019, 01:26

Nemesis200SX (Beitrag #8171) schrieb:
aber iTunes bietet auch nur 4K Streams. Downloads nur in HD. 4K Downloads gibt es keinen legalen Anbieter.


Ich halte es für eine Marktlücke das es keinen Anbieter gibt der die Original UHD Streams der UHD Disk als Download verkauft oder verleiht.

Kann doch wohl nicht so schwer sein das sicher genug vor Raubkopierern hinzubekommen. GGfs. wird der Ton weiterhin gestreamt und der Download ist eben nur das Videofile, oder es fehlt alle 20 Sekunde 1 Sekunde die nachgestreamt wird.

An Apple TV nervt zumindest das man nicht weiß in welcher Qualitätsstufe der Stream gerade läuft. Aber meistens klappts dann ja schon, für 25€ weniger Kosten pro Film kann man auch ein paar Nachteile akzeptieren.
Mankra
Inventar
#21 erstellt: 18. Dez 2019, 09:18

Nemesis200SX (Beitrag #8177) schrieb:

GGfs. wird der Ton weiterhin gestreamt und der Download ist eben nur das Videofile, oder es fehlt alle 20 Sekunde 1 Sekunde die nachgestreamt wird.

Wozu sollte ich es dann runterladen?!

Keine Bandbreitenbeschränkung. 100% Bildqualität vorher runtergeladen, Ton läßt sich auch mit weniger Bandbreite streamen und dient als Kopierschutz.
Nemesis200SX
Inventar
#22 erstellt: 18. Dez 2019, 10:15
Das ist weder Fisch noch Fleisch. So eine Lösung wäre für mich uninteressant. Ich mülle mir ja nicht die Festplatte zu nur damit ich dann erst recht auf einen stream angewiesen bin
Mankra
Inventar
#23 erstellt: 18. Dez 2019, 10:23
Ok, für Dich nicht.
Für Andere, welche hohe Bildqualität, trotz nicht so schneller Internetanbindung möchten, wäre es eine Alternative gegenüber Streaming mit eingeschränkter Bildqualität.
Nemesis200SX
Inventar
#24 erstellt: 18. Dez 2019, 10:26
Mit langsamen Internet musst du aber auch erst Mal 50gb pro Film runterladen. Da kannst du mal paar Stunden einplanen. Schnell mal nen Film anschauen ist dann nicht

Ganz zu schweigen davon wie man das lokal gespeicherte Video mit dem gestreamten Ton exakt synchronisieren will. So einfach stelle ich mir das nicht vor

Da wäre es einfacher ein high quality Streaming Abo mit mehr bitrate anzubieten wo dann die Internet Geschwindigkeit in min 150mbit betragen muss


[Beitrag von Nemesis200SX am 18. Dez 2019, 10:35 bearbeitet]
Mankra
Inventar
#25 erstellt: 18. Dez 2019, 11:03
Ja klar. Alternative: Paar Tage warten bis die Scheibe per Post zugestellt wird (so mach ich es, schau per Streaming nur Serien).

Aragon70 hat das ja auch als Kopierschutz angedacht. Zum Trennen wäre das sowieso ein proprietäres Format. Somit kein Problem Sync-Flags zu setzten. Beim Streaming kommen auch nicht alle Pakete zeitgleich an, das IP Protokol nutzt ebenfalls Marker, um die ankommenden Daten richtig zu sortieren.

Min. 150MBit betragen muss: Schön, wer das hat. Damit schließt man aber noch einen Großteil der potentiellen Kunden aus.
Auf dem Papier hätte ich hier sogar 150MBit. Abends höchstens ein Drittel......
Sneaky
Inventar
#26 erstellt: 18. Dez 2019, 20:50
Bei Movieside gibt es im 4k Bereich beim Gerüchtethread ein Video mit diversen Vergleichsshots zwischen BD und Disney+ Stream.

Komplett anderes gelbstichiges Color Timing was mir im direkten Vergleich nicht wirklich zugesagt hat etc.

Ich glaube/hoffe nicht das Disney uns den Sch... in ähnlicher Quali auf UHD anbietet. Aber vielleicht ist einfach nur meine Brille nicht mehr so gut
holzi89
Stammgast
#27 erstellt: 18. Dez 2019, 23:18

Sneaky (Beitrag #8193) schrieb:
Bei Movieside gibt es im 4k Bereich beim Gerüchtethread ein Video mit diversen Vergleichsshots zwischen BD und Disney+ Stream.

Komplett anderes gelbstichiges Color Timing was mir im direkten Vergleich nicht wirklich zugesagt hat etc.

Ich glaube/hoffe nicht das Disney uns den Sch... in ähnlicher Quali auf UHD anbietet. Aber vielleicht ist einfach nur meine Brille nicht mehr so gut :D


Kannst Du das mal bitte verlinken?
cyberpunky
Inventar
#28 erstellt: 19. Dez 2019, 01:00
Auf Disney+ sind nun auch SW Episode 8 und "Solo" online, hab beide mal mit der UHD-Blu-ray verglichen, Episode 8 die ja auf Blu-ray ebenfalls DV hat, sieht für mich exakt identisch aus, "Solo", der ja eine sehr fragwürdige UHD-Scheibe spendiert bekommen hat, sieht bei Disney+ etwas besser aus als auf Disk, aber immer noch teilweise etwas zu helles Schwarz und etwas milchig im Kontrast, allerdings nicht so extrem wie auf der UHD-Disk, insgesamt muss man leider sagen das alle Star Wars Titel in 4K HDR keine Offenbarung sind, oft viel Korn und keine Schärfe Vorzeige-Titel, "Rogue One" bietet da für mich noch die beste Qualität, wenn man da sieht was die Marvel Filme da für eine fantastische Qualität bieten ist das schon etwas enttäuschend wie die Star Wars Titel da präsentiert werden, allerdings ist jeder einzelne Film immer noch ein klares Upgrade zur normalen Blu-ray und von "Fake" HDR zu sprechen finde ich stark übertrieben.


[Beitrag von cyberpunky am 19. Dez 2019, 01:01 bearbeitet]
Sneaky
Inventar
#29 erstellt: 19. Dez 2019, 04:32

holzi89 (Beitrag #8194) schrieb:


Kannst Du das mal bitte verlinken? :hail


Bitte schön :

Comparsion

Fand ich jetzt nicht so prickelnd.

Die restlichen Teile findet ihr dann in der Playlist dort. Hatte nur diesen einen bisher gesehen.

Wie gesagt, mein Empfinden. Andere sehen das vielleicht anders.


[Beitrag von Sneaky am 19. Dez 2019, 04:43 bearbeitet]
holzi89
Stammgast
#30 erstellt: 19. Dez 2019, 04:57
@ Sneaky
Danke erstmal
Gelblicher ist das ganze schon, dafür sehen die Gesichter natürlicher und nicht mehr so rosa (als hätte man ihnen in die Wange gekniffen) aus.
Und es werden im Dunkeln mehr Details sichtbar.
Ich bin n mal gespannt wie es dann tatsächlich bei mir zuhause aussieht, gerade auch wegen der Diskussion bzgl HDR.
Sneaky
Inventar
#31 erstellt: 19. Dez 2019, 07:32
Ich weiß jetzt auch nicht genau ob Specs angegeben waren wie die Shots entstanden sind.

Wie gesagt, mir persönlich sagt die andere Farbgebung überhaupt nicht zu, auch wenn Gesichter jetzt etwas gewonnen haben dadurch oder Details etwas hervorkommen.

Frage mich sowieso warum wieder ein anderes Color Grading gemacht wurde, aber scheint ja in Mode zu sein. Ist ja oftmals schon , das trotz identischem Master die UHD und BD anders abgestimmt sind (zuletzt zb Angel Heart... BD rötlicher, UHD neutraler).

Aber warten wir ab wie die UHDs am Ende wirklich ausschauen und lassen den Stream Stream sein
Nemesis200SX
Inventar
#32 erstellt: 20. Dez 2019, 20:58
Star Wars: Episode I – Die dunkle Bedrohung 4K (Disney +)

Schärfe:
In dieser Disziplin ist der 4K Stream (genau so wie bereits die Bluray) wirklich enttäuschend. Ich nehme an, dass hier das Ausgangsmaterial schon nicht das Beste war. Das Bild ist allgemein wirklich weich. Unteres Bluray Niveau, in weiteren Shots und FX Shots oft nur DVD Niveau. Nichtmal CloseUps können überzeugen. Haut wirkt sehr glatt, Kleidung hat kaum Struktur, das ganze Bild wirkt recht wachsartig. Ins Bild hinein kopierte Aliens oder Objekte fallen nochmals sichtbar weicher aus und wirken wie Fremdkörper. Der 4K Stream sieht hier genau so mies aus wie die Bluray. Absolut unverständlich ist es dann, dass es in diesem weichen Bildbrei dann trotzdem eine handvoll gestochen scharfer Shots gibt (sogar Effektshots). Warum können die so gut aussehen und der Rest des Filmes nicht?

HDR:
Wenigstens die HDR Nachbearbeitung kann überzeugen. Das 4K Bild ist allgemein wärmer als die Bluray. Auch die Farbsättigung hat sich merklich erhöht. Hauttöne wirken gesünder und die Lichtschwerter strahlen intensiver. Shots auf Naboo zeigen bei der zahlreich vorhandenen Vegetation ein viel satteres grün. Auf Tatooine werden die einzelnen Brauntöne besser differenziert und auch einige Sonnenaufgänge erzeugen sehr schöne Farbverläufe. Kontrast und Spitzenlichter sind ebenfalls verbessert und machen das Bild etwas dreidimensionaler. Sehr schön sieht man das in den Unterwasseraufnahmen von Naboo, die auf Bluray sehr ausgewaschen wirken und die "Gebäude" nur schwach leuchten. In 4K ist die Unterwasserwelt deutlich dunkler und die "Gebäude" strahlen richtig heraus. HDR verpasst dem Bild eine sichtbare Frischzellenkur und lässt den ganzen Film moderner wirken.

Ton:
... kam von der Bluray und entfällt daher

4K Feeling hat man zu keiner Sekunde, nichtmal HD Feeling kommt wirklich auf. Ich glaube mich aber erinnern zu können, dass Teil 1 bereits auf Bluray der schwächste Teil vom Bild her war. Zumindest HDR kann überzeugen und bringt einen echten Mehrwert. Besser als die Bluray ist der Stream ohne Zweifel, aber schraubt die Erwartungen runter


[Beitrag von Nemesis200SX am 20. Dez 2019, 21:01 bearbeitet]
bigscreenfan
Inventar
#33 erstellt: 21. Dez 2019, 12:20
Episode 1 wurde mittels Filter für den Blu Ray Release absichtlich so manipuliert damit er optisch möglichst zu den digital in full hd gedrehten Episoden 2 und 3 passt. Da aber auf Film gedreht hätte er eigentlich das Potential der Bildtechnisch beste Teil der prequeltrilogie zu sein. Mann müsste nur einen neuen 4k Scan machen und diese dämlichen weichzeichner und rauschfilter mal weglassen.
Nemesis200SX
Inventar
#34 erstellt: 29. Dez 2019, 19:58
Star Wars Episode 2 - Angriff der Klonkrieger 4K (Disney +)

Schärfe:
Teil 2 der Saga sieht in Summe (zum Glück) deutlich besser aus als Teil 1. Der 4K Stream schafft es aber auch diesmal nicht sich von der Bluray abzusetzen und auch diesmal ist es den CGI Effekten geschuldet. Diese sind zwar besser geworden, aber trotzdem nur durchschnittlich (und sehen nicht "echt" genug aus) und da kaum ein Shot ohne CGI auskommt wirkt sich das eben auf das ganze Bild aus. Vor allem wenn ganze Landschaften oder Räume aus dem Rechner kommen ist das doch arg detailarm. Die Oberflächen wirken zu glatt und zeigen kaum Struktur, das wirkt dann doch sehr künstlich. Selbes gilt auch für CGI Charaktere, allen voran Yoda der auch weicher daherkommt als reale Darsteller. Diese sind in CloseUps auf solidem Bluray Niveau, mehr aber auch nicht. Verbessert die 4K Version nun überhaupt etwas? Sagen wirs so, sie macht etwas anders, ob das besser ist oder nicht muss jeder für sich selbst entscheiden. Wenn ein realer Charakter vor einem (hellen) CGI Hintergrund steht, dann sind auf Bluray deutlich weiße Ränder um die Person herum zu erkennen. Im 4K Stream sind diese Ränder nicht vorhanden (oder zumindest sehr stark reduziert), dafür hat man jedoch die Konturen der Person weichgezeichnet. Die Umrisse sind also in 4K oft weicher als auf der Bluray. Schön erkennt man das bei ca. 0:06:05 als der Kanzler vor einem hellen Fenster steht. Während des Films hat das aber nicht gestört, da diese weichgezeichneten Konturen zwischen dem ganzen ohnehin weicherem CGI nicht wirklich auffallen.

HDR:
Die 4K Version ist allgemein etwas dunkler als die Bluray. Der Kontrast wurde verbessert und auch die Spitzenlichter überzeugen. Die Farben sind etwas intensiver geworden und haben nun weniger rot drinn als auf Bluray. Wirklich toll sind die Aufnahmen von Coruscant bei Nacht wenn neonfarbene Reklametafeln regelrecht aus dem Bild strahlen. Da wird man kurzzeitig an die nächtlichen Bildkompositionen von Blade Runner 2049 erinnert. Ebenso in der Droidenfabrik kann HDR mit vielen Farben und leuchtenden Elementen glänzen. Ansonsten wirkt das Bild allgemein etwas satter und knackiger und damit auch etwas moderner. Der Unterschied zur Bluray ist zwar nicht so gravierend wie bei Ep.1 aber dennoch vorhanden und tut dem Bild sichtlich gut.

Ton:
... kam von der Bluray und entfällt daher

Es kam wie erwartet, das Bild von Star Wars steht und fällt mit der Qualität der CGI Effekte und die ist nach heutigem Maßstab leider nur Mittelmaß. Wenn etwas nicht entsprechend gerendert wurde nutzt einem auch die höhere Auflösung nichts. Einzig die HDR Integration hat dem Bild wirklich etwas gebracht. Ich erwarte nicht, dass Teil 3 da großartig anders abschneiden wird, gespannt bin ich auf die alte Trilogie.
FirestarterXXIII
Inventar
#35 erstellt: 29. Dez 2019, 20:36
@Nemesis200SX

Leider fehlt hier noch immer ein Danke Button.

Sehr interessant, also an dieser Stelle vielen Dank! Bin auch schon sehr auf die Original Trilogie in 4K gespannt.
Nemesis200SX
Inventar
#36 erstellt: 29. Dez 2019, 20:42
MoDrummer
Inventar
#37 erstellt: 30. Dez 2019, 00:54
George_Lucas
Inventar
#38 erstellt: 30. Dez 2019, 01:16
Leider sind die SFX von SW 1 und 2 nur in 1K erstellt worden, ebenso wie in Titanic. Das hat technische und finanzielle Gründe.
Da wird nicht mehr rauszuholen sein, vermute ich.
cyberpunky
Inventar
#39 erstellt: 30. Dez 2019, 02:11
Am besten die Prequels aus dem Cannon streichen und komplett neu drehen, von mir aus gerne von Rian Johnson oder J.J. Abrams.


[Beitrag von cyberpunky am 30. Dez 2019, 02:12 bearbeitet]
bigscreenfan
Inventar
#40 erstellt: 30. Dez 2019, 09:28
Und wenn sie schon dabei sind auch die Original Trilogie neu machen. Muss ja zusammenpassen damit alle SW Filme so besch... sind wie die Disney Trilogie.


[Beitrag von bigscreenfan am 30. Dez 2019, 09:29 bearbeitet]
VF-2_John_Banks
Inventar
#41 erstellt: 30. Dez 2019, 09:31

cyberpunky (Beitrag #8222) schrieb:
.....von mir aus gerne von Rian Johnson oder J.J. Abrams. ;)


Bist du wahnsinning? Johnson gehört vor ein Kriegsgericht. Der Typ sollte, was Disney betrifft, auf Lebenszeit gesperrt werden!
phuket98
Ist häufiger hier
#42 erstellt: 30. Dez 2019, 10:40
@Nemesis200SX

Vielleicht besteht ja noch die Hoffnung das die "reale" 4K UHD besser abschneidet, bestes Beispiel ist für mich Game of Thrones Staffel 8 Episode 3,
der Stream war nicht anzuschauen, aber die Blu-ray ist schon gut und die 4K UHD in Dolby Vision (bis auf das graue "schwarz"), sieht doch um einiges besser aus, die Hoffnung stirbt zu letzt !
Nemesis200SX
Inventar
#43 erstellt: 30. Dez 2019, 10:59
Damit das besser aussieht müssten die ganzen Effekte neu gemacht werden. Selbst ein neues Master würde da nichts helfen.
Nemesis200SX
Inventar
#44 erstellt: 06. Jan 2020, 18:09
Star Wars Episode 3 - Die Rache der Sith 4K (Disney +)

Schärfe:
Teil 3 macht nochmal einen ahnsehnlichen Sprung nach vorne was die Effekte und die allgemeine Bildqualität angeht. Auch dieser Teil kommt großteils aus dem Rechner, allerdings wurden die Szenen diesmal aufwändiger und detaillierter animiert. Auch hier sind die Darsteller wieder in großen CGI Hallen unterwegs, doch jetzt wirken die Wände nicht mehr unnatürlich glatt sondern zeigen auch Strukturen und haben saubere klare Konturen. Im Grunde sieht alles "leblose" (Fahr/Flugzeuge, Gebäude innen und außen, etc.) schon sehr gut aus. Nur wenn Figuren animiert werden, dann fällt das nach wie vor qualitativ ab. Zum einen in der Detailzeichnung (zB wenn mehrere Klonkrieger ohne Helm nebeneinander in einer Gruppe stehen, dann sind deren Köpfe sehr weich) zum anderen bei unnatürlich wirkenden Bewegungen (quasi in jedem Lichtschwertkampf). CloseUps sind dafür meistens schön scharf und zeigen erstmals auch Details auf der Haut. Die 4K Version kann in solchen Szenen noch etwas mehr Schärfe zeigen, die Konturen wirken noch etwas klarer und Details in Gesichtern oder Gewändern werden noch etwas besser dargestellt. Selbst das "leblose" CGI sieht meiner Meinung nach etwas schärfer aus (gleich zu Beginn die zwei Raumschiffe von Anakin und Obi Wan wirken in 4K etwas knackiger). Die BD rauscht auch etwas mehr als der 4K Stream. Ob hier ein Filter zum Einsatz kam, oder es an HDR liegt kann ich jedoch nicht sagen.

HDR:
Der 4K Stream ist deutlich dunkler als die BD, sieht meiner Meinung nach aber "richtiger" aus. Der Film ist allgemein recht düster gehalten, wirklich helle Shots gibt es kaum. Die UHD transportiert dieses Setting besser rüber, die BD wirkt etwas zu aufgehellt. Die Kontraste und Spitzenlichter sehen toll aus, vor allem wenn man sich auf Raumschiffen befindet (dunkle Umgebung mit vielen kleinen Leuchtquellen) oder beim Finale auf Mustafar. In solchen Settings (dunkle Umgebung mit sehr hellen Elementen) kann HDR richtig glänzen. Tolle Kontraste, hohe Leuchtkraft und kräftige Farben sind eine echte Bereicherung für solche Settings und hier zieht die BD klar den Kürzeren. Details gehen durch das dunklere Bild keine verloren, da bereits die Bluray in sehr dunklen Bereichen trotz allgemein hellerem Bild nicht wirklich gut durchzeichnet. Durch das dunklere Bild fällt auch das Bildrauschen weit weniger auf als auf BD. Ebenso sind die Farben kräftiger geworden, wenngleich man in 4K mit etwas gelbstichigen Hauttönen leben muss, während die BD noch mehr ins rosa geht.

Ton:
... kam von der Bluray und entfällt daher

Meine Erwartungen waren nach Teil 2 gering aber ich wurde positiv überrascht. Hier kann man zum ersten Mal von einer wirklich gelungenen 4K Präsentation sprechen.
LJSilver
Inventar
#45 erstellt: 08. Jan 2020, 13:14

Nemesis200SX (Beitrag #8240) schrieb:
Star Wars Episode 3 - Die Rache der Sith 4K (Disney +)

Schärfe:
Teil 3 macht nochmal einen ahnsehnlichen Sprung nach vorne was die Effekte und die allgemeine Bildqualität angeht. Auch dieser Teil kommt großteils aus dem Rechner, allerdings wurden die Szenen diesmal aufwändiger und detaillierter animiert. Auch hier sind die Darsteller wieder in großen CGI Hallen unterwegs, doch jetzt wirken die Wände nicht mehr unnatürlich glatt sondern zeigen auch Strukturen und haben saubere klare Konturen. Im Grunde sieht alles "leblose" (Fahr/Flugzeuge, Gebäude innen und außen, etc.) schon sehr gut aus. Nur wenn Figuren animiert werden, dann fällt das nach wie vor qualitativ ab. Zum einen in der Detailzeichnung (zB wenn mehrere Klonkrieger ohne Helm nebeneinander in einer Gruppe stehen, dann sind deren Köpfe sehr weich) zum anderen bei unnatürlich wirkenden Bewegungen (quasi in jedem Lichtschwertkampf). CloseUps sind dafür meistens schön scharf und zeigen erstmals auch Details auf der Haut. Die 4K Version kann in solchen Szenen noch etwas mehr Schärfe zeigen, die Konturen wirken noch etwas klarer und Details in Gesichtern oder Gewändern werden noch etwas besser dargestellt. Selbst das "leblose" CGI sieht meiner Meinung nach etwas schärfer aus (gleich zu Beginn die zwei Raumschiffe von Anakin und Obi Wan wirken in 4K etwas knackiger). Die BD rauscht auch etwas mehr als der 4K Stream. Ob hier ein Filter zum Einsatz kam, oder es an HDR liegt kann ich jedoch nicht sagen.

HDR:
Der 4K Stream ist deutlich dunkler als die BD, sieht meiner Meinung nach aber "richtiger" aus. Der Film ist allgemein recht düster gehalten, wirklich helle Shots gibt es kaum. Die UHD transportiert dieses Setting besser rüber, die BD wirkt etwas zu aufgehellt. Die Kontraste und Spitzenlichter sehen toll aus, vor allem wenn man sich auf Raumschiffen befindet (dunkle Umgebung mit vielen kleinen Leuchtquellen) oder beim Finale auf Mustafar. In solchen Settings (dunkle Umgebung mit sehr hellen Elementen) kann HDR richtig glänzen. Tolle Kontraste, hohe Leuchtkraft und kräftige Farben sind eine echte Bereicherung für solche Settings und hier zieht die BD klar den Kürzeren. Details gehen durch das dunklere Bild keine verloren, da bereits die Bluray in sehr dunklen Bereichen trotz allgemein hellerem Bild nicht wirklich gut durchzeichnet. Durch das dunklere Bild fällt auch das Bildrauschen weit weniger auf als auf BD. Ebenso sind die Farben kräftiger geworden, wenngleich man in 4K mit etwas gelbstichigen Hauttönen leben muss, während die BD noch mehr ins rosa geht.

Ton:
... kam von der Bluray und entfällt daher

Meine Erwartungen waren nach Teil 2 gering aber ich wurde positiv überrascht. Hier kann man zum ersten Mal von einer wirklich gelungenen 4K Präsentation sprechen.


Dir ist aber schon bekannt, dass die Star Wars Filme von Disney + weder echtes 4K sind noch echtes HDR haben? Sind alles nur Upscales.

https://www.youtube.com/watch?v=VGZmMjPJiAk
Nemesis200SX
Inventar
#46 erstellt: 08. Jan 2020, 13:19
ob Upscale oder natives 4K ist mir relativ egal solange das Endergebnis passt. Und das mit "kein echtes HDR" betrifft nur die Teile 4-6
LJSilver
Inventar
#47 erstellt: 08. Jan 2020, 13:44

Nemesis200SX (Beitrag #8242) schrieb:
ob Upscale oder natives 4K ist mir relativ egal solange das Endergebnis passt. Und das mit "kein echtes HDR" betrifft nur die Teile 4-6


Nein, betrifft alle. Als ob ein Digital Intermediate von 2005 HDR fähig wäre. Wahrscheinlich waren die Digitalkameras von damals nichtmal empfindlich genug um für HDR relevante Helligkeitsdaten aufzuzeichnen.
cyberpunky
Inventar
#48 erstellt: 08. Jan 2020, 13:47
So sehr ich Vincent auch schätze, lag er für mich bei dem Video mal daneben, denn HDR ist mehr als reine Helligkeitswerte, nur weil Episode 4-6 400-500 Nits nicht überschreitet, heisst das noch lange nicht das es sich um Fake HDR handelt, viele auch gute UHD-Blu-ray´s kommen auch nicht über 500 Nits heraus und sind trotzdem sehr gute Veröffentlichungen, BR2049 hat z.B. auch keine sehr hellen Spitzenlichter und doch gilt der mit als Referenz-Titel.
Ich habe die Blu-ray´s von E4-6 einige male gesehen und der Disney-Stream ist da besser in allen Belangen und für mich auch als HDR erkennbar und bei der Schärfe eine andere Liga.

Zu Episode 1-3, die digital zu drehen war ein Fehler, so wie alles andere an den Sequels auch.
Trotzdem ist es natürlich nachträglich möglich da eine gute HDR-Veröffentlichung draus zu machen, da ist es glaube ich ziemlich egal ob das Ursprungsmaterial das eigentlich her gibt oder nicht, Stichwort Color-Grading.


[Beitrag von cyberpunky am 08. Jan 2020, 13:52 bearbeitet]
Nemesis200SX
Inventar
#49 erstellt: 08. Jan 2020, 14:12

LJSilver (Beitrag #8243) schrieb:

Nemesis200SX (Beitrag #8242) schrieb:
ob Upscale oder natives 4K ist mir relativ egal solange das Endergebnis passt. Und das mit "kein echtes HDR" betrifft nur die Teile 4-6


Nein, betrifft alle. Als ob ein Digital Intermediate von 2005 HDR fähig wäre. Wahrscheinlich waren die Digitalkameras von damals nichtmal empfindlich genug um für HDR relevante Helligkeitsdaten aufzuzeichnen.

Soll mir auch recht sein. Wie bereits gesagt, das DI ist mir egal. Für mich zählt nur das Endresultat. Das HDR nachträglich integriert wird ist jetzt aber wirklich auch keine Neuigkeit... laut deiner Logik müssten ja alle älteren Filme "Fake HDR" haben, da bei keiner dieser damaligen Produktionen im Sinne von HDR aufgenommen wurde.
SamLombardo
Inventar
#50 erstellt: 11. Jan 2020, 16:47
Crawl (Alexandre Aja)

Da ich den Film geil finde und es auf absehbare Zeit keine UHD BD geben wird, hatte ich zähneknirschend die normale Blu ray gekauft - um dann zu sehen, dass es den Film bei iTunes in 4K Dolby Vision gibt . Naja, halt doppelt gekauft, aber das hat sich gelohnt. Der Film profitiert wirklich ungemein von HDR (DV). Gerade die hellen Spitzenlichter in den dunklen Katakomben sehen zum Niederknien aus und zeigen zudem mehr Details im Schwarz (während die BD öfter mal absäuft). Auch die Tageslichtszenen haben schon ordentlich mehr Punch. Wenn man den HDR Stream einmal gesehen hat, wirkt die (ansich gute) Blu Ray richtlg lahm. Auflösungsmäßig hab ich nicht so viel Unterschied gesehen, das Bild wirkt vielleicht etwas "cleaner", wenn ihr wisst, was ich meine Aber nicht der Rede wert. Der Gamechanger hier ist, wie so oft, das HDR. Aber das bringt es richtig! Die BD werd ich sicher nicht mehr anschauen, vielleicht werd ich sie mal verschenken, ebay lohnt nicht für die paar Kröten. Die iTunes Version bekommt meine uneingeschränkte Empfehlung.


[Beitrag von SamLombardo am 11. Jan 2020, 16:50 bearbeitet]
DasEndeffekt
Inventar
#51 erstellt: 11. Jan 2020, 17:09
Cool danke, wird direkt so bei iTunes gekauft.
Suche:
Gehe zu Seite: Erste 2 3 4 5 6 . 10 . Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
4K HDR Harry Potter Box
enta am 06.06.2018  –  Letzte Antwort am 08.06.2018  –  2 Beiträge
Bitrate bei gekauften iTunes 4K/HDR Filmen?
ssj3rd am 26.05.2020  –  Letzte Antwort am 31.01.2021  –  2 Beiträge
Beste Quellen für 4K?
LikeMike81 am 21.07.2018  –  Letzte Antwort am 12.09.2018  –  3 Beiträge
iTunes 4K vs. UHD 4K
*Triple-M77* am 17.12.2017  –  Letzte Antwort am 14.12.2019  –  40 Beiträge
Wonder Woman 4k UHD Umtauschaktion
name_th am 05.01.2018  –  Letzte Antwort am 24.01.2018  –  6 Beiträge
Ultra HD 4K Blu-rays
Alex_Quien_85 am 01.08.2016  –  Letzte Antwort am 04.03.2021  –  11004 Beiträge
4K- Sichtbar besser oder Marketing-Witz?
miro_1111 am 05.03.2015  –  Letzte Antwort am 04.03.2016  –  28 Beiträge
Sony: Mastered in 4k Blu-ray Discs
schups am 17.06.2013  –  Letzte Antwort am 25.11.2014  –  53 Beiträge
4K BD nicht vor Ende 2015
maxel-digi am 05.09.2014  –  Letzte Antwort am 06.09.2014  –  2 Beiträge
4K Bilder/Videos speichern
ferngugger am 27.08.2018  –  Letzte Antwort am 28.08.2018  –  4 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder898.195 ( Heute: 49 )
  • Neuestes MitgliedFeanix
  • Gesamtzahl an Themen1.496.921
  • Gesamtzahl an Beiträgen20.460.079

Hersteller in diesem Thread Widget schließen