Beyerdynamic DT 770 Welche Ohmzahl?

+A -A
Autor
Beitrag
McGrey
Neuling
#1 erstellt: 06. Jan 2014, 19:02
Auf die Gefahr hinaus, auf die Suchfunktion verwiesen zu werden, möchte ich mich hier einfach mal erkundigen;
Ich habe nach einem geschlossenen KH um die 150€ gesucht, mit dem ich sowohl unterwegs Musik hören, als auch zuhause am PC Musik, Filme und Spiele genießen kann.
So musste ich ja früher oder später auf den DT 770 (Pro) kommen.
Meine konkrete Frage lautet nun; Welche Version sollte ich mir zulegen?
Nach einiger Recherche im Internet habe ich mittlerweile den Eindruck bekommen, dass man bei mobiler Verwendung, egal, wie hoch/niedrig die Ohmzahl ist, einen KH-Verstärker benötigt, um das volle Potential auszunützen. Zahlt es sich da überhaupt noch aus, 20-30€ mehr für die 32 Ohm Variante zu bezahlen, oder bin ich mit der 80 Ohm Variante besser beraten? Oder sollten es gar 250 Ohm sein?
Gibt es einen großen Unterschied zwischen 32, 80 und 250 Ohm was den Sound betrifft oder ist der kaum hörbar?
Zu meinem Handy; Es handelt sich um ein Samsung Galaxy S3, mein PC hat eine Creative Sound Blaster Recon3D Soundkarte (eher fürs Gaming gedacht), als KH-Verstärker hätte ich zum FiiO Andes F07K gegriffen, den es auf Amazon ja bereits für knappe 100€ zu kaufen gibt (Ist der "geeignet"/empfehlenswert oder gibt es etwas besseres im Preisbereich <100€?).
Zu meinem Musikgeschmack; Eigentlich alles, hauptsächlich aber alle Arten von Rock und Metal, auch gerne mal Jazz und Klassik, wenig bis gar kein Rap/Hip Hop/House/Electro.
In einem Youtube-Review ist beim 80 Ohm von Subwoofer-Feeling die Rede, der 32 Ohm (LE) soll im Vergleich weniger Druckvoll sein, dafür sollen die Höhen aber angenehmer klingen, ist das wirklich so?
Eignet sich der Beyer überhaupt für den mobilen Einsatz oder sollte ich da lieber zur Konkurrenz bzw. gleich zum COP greifen?
Kleine Ergänzung am Rande; Ich möchte schon auch mal das Eine oder Andere Youtube-Video ohne allzu gequälte Ohren überstehen
Danke also schon mal im Vorhinein für eure Antworten
MfG, McGrey
psychocowboy
Ist häufiger hier
#2 erstellt: 06. Jan 2014, 19:28
Nur zur Lautstärke:
Ich hab momentan den DT770 mit 80 Ohm hier liegen und am iPhone 4 hab ich den die meiste Zeit auf etwa 70% Lautstärke (allerdings nur zuhause, nicht draußen). Selbst wenn ich mal etwas lauter hören will reicht mir persönlich das vollkommen aus.
McGrey
Neuling
#3 erstellt: 06. Jan 2014, 19:44

psychocowboy (Beitrag #2) schrieb:
Nur zur Lautstärke:
Ich hab momentan den DT770 mit 80 Ohm hier liegen und am iPhone 4 hab ich den die meiste Zeit auf etwa 70% Lautstärke (allerdings nur zuhause, nicht draußen). Selbst wenn ich mal etwas lauter hören will reicht mir persönlich das vollkommen aus.

Also was die Lautstärke betrifft würde ich, denke ich, dass ich mit 32 und 80 Ohm auskomme (250 Ohm wird wohl knapp), allerdings habe ich die Erfahrung gemacht, dass das iPhone ein wenig lauter ist als die meisten Android Geräte. Mir geht es dabei aber weniger um die Lautstärke sondern viel mehr um die Soundqualität, aber wenn das mit dem iPhone gut klingt weiß ich nicht, ob ich wirklich so viel in einen Verstärker investieren sollte...
meltie
Inventar
#4 erstellt: 08. Jan 2014, 13:18
Das iPhone ist einer der besten mobilen Player. Für den DT770 brauchst Du keinen KHV am iPhone. Die Variante mit 250 Ohm war mir laut genug, wenn Du da Befürchtungen hast, nimm eine mit weniger Ohm.
McGrey
Neuling
#5 erstellt: 08. Jan 2014, 14:06
Am iPhone nicht, aber viellricht am Galaxy S3, das ich besitze.
Aber Danke für die Info
meltie
Inventar
#6 erstellt: 08. Jan 2014, 14:14
Sorry, falsch gelesen. Das S3 sollte aber beim DT770 auch unkritisch sein.
McGrey
Neuling
#7 erstellt: 08. Jan 2014, 14:25
Kein Problem aber die dt 770 sollte man doch generell möglichst mit Verstärker bzw. Guter Soundkarte verwenden, um das volle Potential des KHs zu entfalten oder sehe ich das falsch? Daher meine Überlegung zu einer mobilen Soundkarte, die ich natürlich auch Zuhause am PC verwenden kann. Allerdings bin ich mir hie auch etwas unschlüssig, obs der Fiio E07 sein soll oder ob z.B. der E11 nicht schon ausreichen würde oder eben ein anderer Verstärker im <100€ Bereich, der den KH nicht nur lauter macht sondern auch die Soundqualität verbessert.
Meine mp3s haben übrigens alle eine Bitrate von 256kbit bzw. 320 kbit.
meltie
Inventar
#8 erstellt: 08. Jan 2014, 17:27
Der DT770 ist nicht schwer anzutreiben, wenig rauschempfindlich und auch sonst ziemlich verträglich. Selbst die meisten aktuellen Onboard-Soundkarten reichen dafür locker aus. So viel "geheimes Potenzial" das sich da noch irgendwie "entfalten" könnte, gibt es da nicht. Ist aber sicher immer auch Glaubenssache. Mein DT770 klingt für mich direkt am PC nicht anders wie am Fiio E17 mit D09k oder am E10 oder direkt am iPod.

Ein KHV macht eben in erster Linie lauter und KANN bei BESTIMMTEN Kopfhörern (z.B. Multi BA Inears, schwer anzutreibende Bügel-KH) dafür sorgen, dass diese gegenüber dem direkte Anschluss an MANCHEN Quellen mit vermurkstem KH-Ausgang (z.B. manche MP3-Player, AV-Receiver, mies abgeschirmte Soundkarten) besser/"richtig" klingen.

Unterschiede zwischen DACs an sich sind jetzt zudem nicht unbedingt groß.

Wenn Du eine uralte Onboard-Soundkarte oder einen MP3-Player mit richtig grottigem KH-Ausgang hättest, sähe das vllt. anders aus. Aber an einem S3 und einem halbwegs aktuellen PC sollte es beim DT770 keine nennenswerten Verbesserungen geben, ob man nun einen zusätzlichen externen KHV/DAC nutzt oder nicht.

Die 250 und 600 Ohm Versionen profitieren dann von einem KHV, wenn sie direkt angeschlossen zu leise sind und/oder deswegen immer direkt am Anschlag gefahren werden, weil die Quelle eben nicht genug Leistungsreserven hat. Aber selbst die 250 Ohm Version läuft direkt am PC problemlos.

Ich denke nicht, dass Du den Unterschied zwischen DT770 a) direkt am S3, b) an einem E11 und c) an einem externen DAC hören wirst. Ansonsten: überzeug Dich selbst, ein Fiio kostet nicht die Welt.
McGrey
Neuling
#9 erstellt: 08. Jan 2014, 21:22
Also erstmal danke für die ausführliche Antwort!
Ich habe jetzt nicht allzu viel Erfahrung mit Kopfhörern in dieser Preisklasse, das sind meine ersten über 100€, zur Zeit verwende ich die AKG K511.
Die sind an meinem Handy "angemessen" laut, soll heißen sie sind keinesfalls zu leisen, aber einen Gehörschaden holt man sich wenn, dann nur auf der lautesten Stufe, und die haben nur 32 Ohm, daher hattee ich etwas Bedenken bezüglich der 80 Ohm Beyer.
Heißt das, ich kann sie bedenkenlos kaufen und ohne KHV verwenden?
Aber die 32 Ohm sind mehr als 30€ teurer, was mir schon fast etwas zu viel ist.
Als Alternative hätte ich vielleicht noch die AKG K550 in Betracht gezogen, die ja für den mobilen Einsatz vorgesehen sind und ähnlich robust wirken wie die DT-770 (auch wenn sie es vermutlich nicht sind).
meltie
Inventar
#10 erstellt: 09. Jan 2014, 10:21
K550 und DT770 klingen total unterschiedlich. Der eine ist eher neutral und der andere ganz ordentlich höhen- und bassbetont. Die meisten suchen entweder das eine oder das andere, von daher sehe ich nicht, wie das Alternativen zueinander sein können.

Deine andere Frage wurde doch oben schon beantwortet.
McGrey
Neuling
#11 erstellt: 26. Jan 2014, 19:24
Also nochmal Danke für die Antworten!
Habe mir nun den DT 770 in der 80 Ohm Version bestellt. Am PC großartig, allerdings nur durch den in meinem Logitech Z623 integrierten Verstärker, am Handy etwas zu leise, ich werde mir wohl den FiiO E11 holen.
Überlege mir derzeit auch, das Kabel durch eine Klinkenbuchse zu ersetzen...aber das hat Zeit
Ansonsten muss ich sagen, dass ich von den Kopfhörern wirklich begeistert bin, sie schirmen super ab (Musik Und Außengeräusche) und ich glaube, dass ich mit der 80 Ohm Variante die richtige Wahl getroffen habe, auch wenn das Kabel etwas lang ist, das kann aber durchaus vorteilhaft sein am Computer..
MfG, McGrey
opa38
Inventar
#12 erstellt: 15. Sep 2014, 15:45
Habe mir den DT770 (250Ohm) über Amazon Warehousedeals angeblich mit Schönheitsfehlern für 90,33€ gekauft.

Die Dinger sind quasi im Neuzustand ohne Gebrauchtspuren, da absolut nichts zu sehen ist. Der Klang ist in den ersten Stunden wirklich prima.
Zu laut höre ich eh nicht, da kommt mit die Höhen und Bassanhebung gerade Recht.
Für diesen Preis werde ich sie wohl behalten.


[Beitrag von opa38 am 15. Sep 2014, 16:10 bearbeitet]
hmm...egal
Stammgast
#13 erstellt: 26. Mai 2016, 13:57
Meint ihr ein Standard Philips TV kann die 80 oder sogar die 250 Ohm Variante antreiben?
salatsalatsalat
Ist häufiger hier
#14 erstellt: 27. Mai 2016, 09:01
kommt auf das tv modell (baujahr) an. allgemein sollte das kein problem sein, insbesondere bei der 80ohm version.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Beyerdynamic DT-770 Pro - Welche Impedanz?
Bodycounter89 am 08.01.2015  –  Letzte Antwort am 08.01.2015  –  4 Beiträge
beyerdynamic DT 770 PRO 16, welche Impedanz?
Lacelte am 21.03.2017  –  Letzte Antwort am 30.03.2017  –  3 Beiträge
Beyerdynamic DT 770 Pro 80/250
Suicide_Clown am 19.09.2013  –  Letzte Antwort am 20.09.2013  –  12 Beiträge
Beyerdynamic DT-770 Pro oder 990 Pro
Horst0r am 08.08.2010  –  Letzte Antwort am 29.01.2011  –  10 Beiträge
KHV für Beyerdynamic COP/ DT 770 Pro
Buttertoast am 16.12.2013  –  Letzte Antwort am 18.12.2013  –  6 Beiträge
Beyerdynamic DT 770 pro - 80 oder 250Ohm?
nettotom am 25.07.2012  –  Letzte Antwort am 26.07.2012  –  6 Beiträge
Beyerdynamic DT 770 / Kopfhörerverstärker
rebel32 am 12.10.2008  –  Letzte Antwort am 12.10.2008  –  2 Beiträge
Beyerdynamic DT 770 /Kopfhörerverstärker
rebel32 am 02.03.2009  –  Letzte Antwort am 02.03.2009  –  2 Beiträge
Beyerdynamic DT 770 PRO
Anchorage am 12.09.2011  –  Letzte Antwort am 13.09.2011  –  16 Beiträge
Welche Soundkarte für Beyerdynamic DT 770 pro 250 Ohm
d3rr0 am 13.05.2013  –  Letzte Antwort am 01.06.2013  –  5 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

HiFi-Forum Adventskalender Widget schließen

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder833.669 ( Heute: 74 )
  • Neuestes MitgliedSvDe
  • Gesamtzahl an Themen1.389.370
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.456.870

Hersteller in diesem Thread Widget schließen