Kabellose KH

+A -A
Autor
Beitrag
henryss
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 31. Jan 2017, 12:01
Hallo Zusammen,

nach dem ich wegen meine kleine Töchter immer weniger Musik hören kann, vor allem in Richtung Metal/Rock, habe ich mir überlegt KH zu beschaffen.

Hier die wichtigsten Informationen:
- Dein maximales Budget : 200-300 € (wenn möglich, eher in Richung 200, je € weniger vereinfacht die Verhandlung mit der Frau aber wenn 100 € mehr eine deutliche Qualitätsprüng bedeuten, dann Sie wird es akzeptieren...
- Deinen Musikgeschmack : Überwiegend Rock, Metal, Progressive, und ab un zu Classic
- Deine Hörgewohnheiten: Am besten Neutral, Bassen mussen nicht fehlen, aber auch nicht künstlich gehoben sein. Also, wie gesagt, neutral. Gitarre und Stimmen sollen auch klar klingen (aber auch hier, nie künstlich "gepumpt")
- darf Deine Umgebung etwas davon mitbekommen, dass Du gerade Musik hörst, oder willst / darfst Du andere durch deinen Musikgenuß nicht stören: Ja, offene KH sind kein Problem, ich werde die fast nur zu Hause benutzen. Ich favorisiere die sogar, da ich gelesen habe dass in der Regel eine bessere "Bühne" Effekt ermöglichen.
- Dein bereits vorhandenes Equipment: Teac Rererence A- H 500i (ich weiß, kein wirklich "Audiophile" Anlage, aber ich bin sehr zufrieden damit
- Kommt ein Equalizer zum Einsatz: Ich werde eigentlich fast nur mit mein Stereoanlage und CD-Direct sie KH benutzen

Noch sehr wichtig, wie schon im Topic: Kabellos!. Ich tendiere zu Radio-KH und nicht Bluetooth, da ich gelesen habe die eine bessere Klang liefern können, Darüber hinhaus, ich habe kein Bluetooth verbindung zu meine Anlage, und wenn ich Musik mit Handy, Smartphone und ko, unbedingt hören möchte, werde ich sowieso durch mein Verstärker schicken.

Am besten, wären KH die man auch mit Kabel betreiben kann.

Ich freue mich auf eure Tipps...und ich entschuldige mich falls meine grammatikalische Fehler einige Sätze wirchlick unverständlich gemacht haben...
henryss
Schaut ab und zu mal vorbei
#2 erstellt: 31. Jan 2017, 19:31
Ok,
es gibt noch keine Antwort (warum? War mein deutsch doch zu schlecht? ), aber nach "lange" Rechercen habe ich dieses Modell identifiziert:

Sennheiser RS 185

Konkurrent wäre ein Sony DS6500, aber Sony scheint mir mehr in Richtung Heimkino orientiert zu sein, und ich suche etwas haupsätlich für Musik.

Kann jemand meine Auswahl bestätigen bzw. wiedersprechen? Gibt es etwas nicht viel schlechter, aber für ein deutlich gunstiger Preis (region 150€ oder weniger?) Oder lohnt sich die "Investition"?

Danke
geek87de
Inventar
#3 erstellt: 31. Jan 2017, 23:04
Aufgrund mangelnder Erfahrung können dir hier wenige Personen helfen... evtl nützt die Suchfunktion was.
Das Problem ist, dass kabellose Kopfhörer wenig mit HiFi zu tun haben.
Bluetooth, wie auch Funk,q ist qualitativ noch nicht auf dem Level von Kabelkopfhörern angekommen.
Abgesehen davon kenne ich keinen offenen BT Hörer, die sind alle für den mobilen Betrieb ausgelegt und damit geschlossen / isolierend.
Funkkopfhörer fristen ein Nischendasein, welches Stück für Stück von BT verdrängt werden wird...

Falls du dich doch dazu durchringst, ein Kabel zu nutzen, gibt es genug Empfehlungen.
henryss
Schaut ab und zu mal vorbei
#4 erstellt: 01. Feb 2017, 02:37
Hallo geek87de,
danke für deine Antwort.

Ja, ich habe auch gelesen dass die Kabellose Kopfhörer nicht an der Qualität von "normale" KH rankommen, vor allem wenn man ein Leistung/Preis vergleich macht.

Die Frage ist aber für mich eher ob ich mit Kabellose KH zufrieden sein wird, oder trotz die "hohe" Investition mich schlecht bedient fühlen wird.

Sind die Unterschiede auf ein niveau wie "mit Bluetooth"/Spotify/MP3 gegen CD (d.h. für mich vernachlässigbar, wenn ich auf die Zwecke schaue), oder eher in Richtung "30 € billig Radio" gegen Hifi-Anlage?

Ich glaube ich muss unbedingt selber pröbehören, um meine Meinung zu bilden...
badera
Inventar
#5 erstellt: 01. Feb 2017, 10:17
Dein Musikgeschmack schreit förmlich nach dem B&O H7. Den Bose QC35 kannst Du getrost außer Acht lassen, aber ich würde an Deiner Stelle auch noch bei den Sony BT-Modellen schauen/hören.
ingo74
Inventar
#6 erstellt: 01. Feb 2017, 10:31

geek87de (Beitrag #3) schrieb:
Das Problem ist, dass kabellose Kopfhörer wenig mit HiFi zu tun haben.

Das ist einfach nur Quatsch.




henryss (Beitrag #4) schrieb:
Ja, ich habe auch gelesen dass die Kabellose Kopfhörer nicht an der Qualität von "normale" KH rankommen, vor allem wenn man ein Leistung/Preis vergleich macht.

Klanglich gibt es wie überall gute und schlechte, bzw geschmacklich passende und nicht passende. Bei den kabellosen gibt es natürlich auch qualitative Unterschiede, meist wenn zudem noch eine Geräuschunterdrückung gewünscht wird, weil da die meisten rauschen. Aber da du das wohl nicht benötigst...
Preislich bedeutet kabellos natürlich einen ordentlichen Aufschlag, wenn du den nicht zahlen möchtest, dann kannst du mit kabelgebundenen einiges sparen und hast zudem noch mehr Auswahl. Mit Radio-KH meinst du Funk-KH..? Da ist die Auswahl ja noch überschaubarer...

Ich habe einige BT-KH in letzter Zeit zuhause gehabt, behalten habe ich den H7, weil er mir optisch haptisch und klanglich sehr gut gefällt, als neutral würde ich ihn nicht bezeichnen, dafür ist der Bassbereich zu präsent (was mir aber gefällt). Der Sennheiser Urbanite XL Wireless wäre da eher meine Empfehlung, wenn es auch ein BT-KH sein darf.



Ich glaube ich muss unbedingt selber pröbehören, um meine Meinung zu bilden...

Da wirst du nicht drumherumkommen
geek87de
Inventar
#7 erstellt: 01. Feb 2017, 10:45

Das ist einfach nur Quatsch.


sorry, aber mir ist bisher kein kabelloser Kopfhörer bekannt, der an seine verkabelten Kollegen heranreicht.

Wenn ich das richtig sehe, braucht er für die Anlage dann noch einen BT Transmitter falls er sich für den H7 entscheidet.
Abgesehen davon finde ich den H7 nicht so überzeugend, wie er hier manchmal dargestellt wird.
Er wird meines Erachtens nur mangels echter Alternativen (komfortabel, hochwertig verarbeitet, wechselbarer ausdauernder Akku) so gelobt.

Für unterwegs sehe ich durchaus Vorteile bei den BT KHs, aber um Zuhause an der Anlage zu hören?
Da würde ich lieber das Kabel verschmerzen.

just my two cents.


[Beitrag von geek87de am 01. Feb 2017, 10:48 bearbeitet]
badera
Inventar
#8 erstellt: 01. Feb 2017, 10:50
Soooo schlecht ist der H7 klanglich nicht, insbesondere, wenn man ihn mal mit dem QC35 vergleicht... Dann lernt man den H7 schnell wieder zu schätzen.
ingo74
Inventar
#9 erstellt: 01. Feb 2017, 11:25

geek87de (Beitrag #7) schrieb:
sorry, aber mir ist bisher kein kabelloser Kopfhörer bekannt, der an seine verkabelten Kollegen heranreicht.

Ist ja nicht schlimm, wenn du nur wenige kennst und diese dir dann auch nicht gefallen, ändert nur nichts daran, dass deine Aussage, dass kabellose Kopfhörer wenig mit HiFi zu tun haben falsch ist.
geek87de
Inventar
#10 erstellt: 01. Feb 2017, 11:40
dann sollte ich einfach noch "für mich" mit in den Satz einfügen.
So wenige habe ich nicht gehört, um mir keine Meinung bilden zu können.
Man könnte jetzt philosophisch werden und fragen, wo denn die Definition für HiFi anfängt.
Aber lassen wir das, es hilft dem Ersteller nicht weiter und ist OT
olifant64
Neuling
#11 erstellt: 01. Feb 2017, 12:21
Bin ebenso wieder auf der Suche nach einem solchen Kopfhörer nachdem mein BT Philips (klanglich nicht wirklich mies für die U Bahn) von der Verarbeitungsqualität ne Katastrophe ist.

Wichtig für mich ist aber, betrieb als BT und auch cabled Kopfhörer.
badera
Inventar
#12 erstellt: 01. Feb 2017, 12:25
Eigener Thread (bzw. vorab Forumsuche) ist Goldenes wert, falls Du aus diesem Thread noch nichts mitgenommen haben solltest.
Apalone
Inventar
#13 erstellt: 01. Feb 2017, 12:37

ingo74 (Beitrag #9) schrieb:
.....ändert nur nichts daran, dass deine Aussage, dass kabellose Kopfhörer wenig mit HiFi zu tun haben falsch ist.


Na ja, dann ändert man das eben, dass Funk-KH nur bei eingeschränkten Qualitätsansprüchen etwas mit HiFi zu tun haben...

Ein halbwegs akzeptables Niveau hat ein Sennheiser RS 220, das meiste darunter ist nix. Und ich habe schon einige gehört...

Wobei ich den B O H7 noch nicht gehört habe.
ingo74
Inventar
#14 erstellt: 01. Feb 2017, 12:44

Apalone (Beitrag #13) schrieb:

ingo74 (Beitrag #9) schrieb:
.....ändert nur nichts daran, dass deine Aussage, dass kabellose Kopfhörer wenig mit HiFi zu tun haben falsch ist.

Na ja, dann ändert man das eben, dass Funk-KH nur bei eingeschränkten Qualitätsansprüchen etwas mit HiFi zu tun haben...

Pauschalaussagen sind eigentlich nie richtig, daher sollte man damit vorsichtig sein.

Es sollte jetzt erstmal geklärt werden, welche Art von kabellos nun gewünscht wird...
mertense
Ist häufiger hier
#15 erstellt: 01. Feb 2017, 12:55
Hallo henryss,

als Alternative, wenn man einen ordentlichen Kopfhörer hat und Funk nutzen möchte:
the t. bone IEM 75 --> z.b. bei Thomann ansehen.
ich habe zuhause das System seit einem Jahr in Betrieb, um Musik ortsunahbängig zu hören.

klar: man hat einen extra Empfänger, der eventuell störend ist.
aber: man nimmt den Kopfhörer, der einem zusagt (die mitgelieferten Stöpsel wegwerfen)

der Ton ist klar, ohne irgend welche Störungen.
Reichweite: bei uns im gesamten Haus + Großteil des Gartens

Gruß
mertense
henryss
Schaut ab und zu mal vorbei
#16 erstellt: 01. Feb 2017, 15:40
Danke an alle für die Beiträge!

Ich wünsche mir dass diese Thread keine philosophische diskussion zu Kabellos/mit Kabel wird, aber einige Input waren doch sehr interessant.
Vor allem, ich muss noch verstehen was meint man mit "schlechte" bzw. gute Qualität. Als Beispiel, nehme ich immer MP3 mit z.B. 192 kb/sec gegen CD: die Unterschiede sind ja hörbar, aber wenn man die MP3 braucht (z.B. weil mit IPod & Co unterwegs ist, oder Spotfy benutz), ich finde es i.O. Das gleiche gilt für mich auch für Kabellose KH.

Mit "Radio" oder "Funk" meinte ich diese ohne BT (z.B. einige Modellen von Sennheiser oder Sony). Aber es ist für mich kein Hauptkriterium, wenn BT doch besser sind, dann nehme ich BT (dann brauche ich aber auch eine gute BT Sender, da meine Anlage keine BT hat).

Die Idee mit der t. bone IEM 75 finde ich auch im Prinzip nicht schlect, muss ich nur finden wie ich unter die 300€ Marke bleibe, und trotzdem bessere Qualität als mit BT/Radio KH bekomme. Was man "mitschleppen" muss ist nur das "kleine Teil" die man in die Bildern sieht, oder? Und mit der Amp wird durch die normale KH Ausgang verbindet?
mertense
Ist häufiger hier
#17 erstellt: 02. Feb 2017, 10:19
genau, 'mitschleppen' musst Du den kleinen Empfänger.
Der Sender wird normalerweise an einem Line-out des Verstärkers angeschlossen.
Kopfhörerausgang geht auch.
Am Sender kannst Du den Eingangs - Pegel regeln. Für den Kopfhörer hast Du dann den Lautstärkeregler am Empfänger.
Bei uns ist der Sender immer angeschlossen, die Kabel sind nicht zu sehen, da hinten angesteckt.
Der Kopfhörerausgang bleibt frei.
ZeeeM
Inventar
#18 erstellt: 02. Feb 2017, 11:06
Die Funkübertragung ist nicht unbedingt der Flaschenhals der hörbar nicht gefällt, sondern der Hörer selbst und/oder die Implementierung.
Nutze eine Level Over von Samsung, leider nicht mehr erhältlich hier als TV Kopfhörer. Klanglich gibt es nix zu meckern, nur bei 0 Signal hört man ganz leise die Elektronik und der Sender meint die Übertragung zu Muten, wenn doch noch ein Signal da ist, das halt sehr leise ist.
henryss
Schaut ab und zu mal vorbei
#19 erstellt: 02. Feb 2017, 11:27
Ich tendiere immer mehr für die Losung von Mertense. Leider muss ich aber den KH Ausgang nutzen, da meine Anlage nur 2 Lautsprecher Output hat und eben den KH Ausgang.
Aber somit hätte ich viel mehr Freheit in der Auswahl der KH. Ich tendiere im Moment zu Beyerdynamic DT 880 oder 990, vielleicht aber auch Sennheiser. Ich muss die probehören.

@ Mertens: ist dann die Audio Qualität wirchklig gut (sofern der reste der Kette das Erlaubt)?
Sind die Einstellungen kompliziert?
mertense
Ist häufiger hier
#20 erstellt: 02. Feb 2017, 12:35
nochmal zum Anschluß: ich sprach nicht vom Lautsprecher - Ausgang.
Du hast beim A-H500I die Ausgänge 'TAPE 1' und 'MD / TAPE 2'
Die REC - Anschlüsse sind die Ausgänge. Einen von denen kannst Du nutzen, um den Sender anzuschliessen.
die Eingangs - Stecker des Senders sehen auf den ersten Blick eigenwillig aus.
wenn Du für den Sender so etwas besorgst:
https://www.thomann....nch+adapter_128509_2
kannst Du die Verbindung mit einem normalen Cinch - Kabel herstellen.

zum Klang: ich war selbst erstaunt. Beim Wechsel Kopfhörerausgang direkt -> Anschluß an Empfänger kann ich keinen klanglichen Unterschied hören.
wobei ich nicht ausschlaggebend bin ;-)
denn das ist in dem Fall meine Frau und die hört keinerlei Einschränkung.
mein letzter Test war mit diesem Kopfhörer:
http://www.hifi-foru..._id=110&thread=16934
meine Frau hat wechselnd einen AKG oder Sennheiser in Betrieb
henryss
Schaut ab und zu mal vorbei
#21 erstellt: 02. Feb 2017, 15:18
Ah stimmt,
ich hatte an die REC Ausgänge nicht gedacht! So hätte ich auch kein Volume Regelung mehr am Verstärker, sondern nur am Sender/Empfänger, kein Bass/Trebble etc. mehr, und ich könnte auch parallel durch die Lautsprecher hören, richtig?

Ich habe bei Thooman gefragt, aber kein Antwort bekommen. Was ist genau in Lieferumfang? Oder, andersrum, was muss ich noch zusätlich bestellen, wenn ich die Verbindung so wie du vorgeschlagen hast machen will? (Signalkabel, Stecker etc...)
Kabellänge bräuchte ich ca. 1 m.

Bezüglich den Sound...du hast mich überzeugt...ich hoffe ich werde bald auch selber berichten können...entweder mit Sennheiser oder Beyerdynamic...


[Beitrag von henryss am 02. Feb 2017, 15:40 bearbeitet]
mertense
Ist häufiger hier
#22 erstellt: 02. Feb 2017, 17:38
Genau; Laustärke: am Sender die Grundeinstellung / Empfindlichkeit. sonst am Empfänger.

Lieferumfang:
- Sender mit Netzteil
- Empfänger
- Ohrhörer (--> taugt nicht viel)
ob Batterien dabei waren, weiß ich nicht mehr.

zur Versorgung des Empfängers nutzt meine Frau Akkus (2*AA) Eneloop. Davon hat sie 4. 2 sind somit immer auf Reserve und geladen. (Sie nutzt den Empfänger fast täglich)

zum Anschluß brauchst Du
- ein Standard - Cinch-Kabel (liegt meist irgendwo noch eins rum ;-) )
- 2 Adapter, link hast Du ja

oder gleich ein fertiges Kabel
https://www.amazon.d...h+kabel+klinke+6%2C3

wenn Du eins kaufst: ist Deine Entscheidung, was Du ausgeben willst
Preis nach oben offen...
henryss
Schaut ab und zu mal vorbei
#23 erstellt: 02. Feb 2017, 19:00
Danke! Genau die Info die ich brauchte!

Jetzt steht nix mehr auf dem Weg...
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
KH für Metal, Rock
incree am 15.09.2010  –  Letzte Antwort am 15.09.2010  –  3 Beiträge
Kaufberatung: KH für Rock/Metal bis 170 ?
2xKoRn am 15.07.2008  –  Letzte Antwort am 16.07.2008  –  5 Beiträge
KH für Metal, Death Metal usw. ;)
MiseryIndex84 am 10.01.2017  –  Letzte Antwort am 11.01.2017  –  4 Beiträge
geschlossener, mobiler Metal/Rock KH <200?
MrSilver am 26.08.2010  –  Letzte Antwort am 14.10.2010  –  20 Beiträge
KH Beratung, Musik, Film bis ca. 200?
9000BPM am 23.01.2015  –  Letzte Antwort am 24.01.2015  –  2 Beiträge
KH, ca. 200 ? für Metal/Zuhause/PC gesucht
Shial am 12.12.2009  –  Letzte Antwort am 14.12.2009  –  12 Beiträge
Neutrale KH bis 100?
Mustermu am 23.08.2015  –  Letzte Antwort am 28.08.2015  –  12 Beiträge
Gesucht KH f. Home, bis 200 ?,
AU_Alex am 16.11.2011  –  Letzte Antwort am 23.11.2011  –  5 Beiträge
Absoluter Einsteiger sucht KH bis 200?
lumlum am 21.09.2010  –  Letzte Antwort am 22.09.2010  –  9 Beiträge
KH für daheim 200?
Doenermann141 am 21.12.2011  –  Letzte Antwort am 22.12.2011  –  5 Beiträge
Foren Archiv
2017

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder912.763 ( Heute: 5 )
  • Neuestes Mitgliedteilliefer_
  • Gesamtzahl an Themen1.525.005
  • Gesamtzahl an Beiträgen21.013.687

Hersteller in diesem Thread Widget schließen