KH für Metal, Death Metal usw. ;)

+A -A
Autor
Beitrag
MiseryIndex84
Stammgast
#1 erstellt: 10. Jan 2017, 14:06
Hallo zusammen,

ich bin auf der Suche nach meinen ersten KH, hier mal die Checkliste:
- Dein maximales Budget -> 200 Euro
- Deinen Musikgeschmack -> Death Metal, Brutal Death, Black Metal, Grind ...
- Deine Hörgewohnheiten: Strebst Du eher eine möglichst neutrale Wiedergabe an, oder läßt Du es gerne auch schonmal unsachlich donnern? ehr neutrale Wiedergabe
- darf Deine Umgebung etwas davon mitbekommen, dass Du gerade Musik hörst, oder willst / darfst Du andere durch deinen Musikgenuß nicht stören?
ja können diese, daher kann es ruhig ein offener KH sein
- Dein bereits vorhandenes Equipment
KHV nein, vorhandener Receiver Denon X1100W
- Kommt ein Equalizer zum Einsatz (z. B. bei einem Mobilgerät/ Mp3-Player)?
nein

Die KH sollen offen sein und für Brillenträger geeignet sein, Musikalisch sollen diese Cannibal Corpse, Six Feet Under, Nasum, Iron Maiden, Amon Amart usw. gut zur Geltung bringen ;). Einen KHV habe ich noch nicht, kann aber später noch nachgerüstet werden. Kommt denn einer von den "großen drei" für mich in Frage ?

Grüße
mcleod1689
Stammgast
#2 erstellt: 11. Jan 2017, 00:14
Grüß dich!

Ich habe mit ähnlichem Musikgeschmack mit dem Beyer Dt880 (600Ohm) begonnen und war auch erstmal eine lange Zeit sehr zufrieden damit. Ich würde sagen, dass der im Bass am saubersten spielt und auch die Höhen noch nicht zu aufdringlich sind. Den K70X würde ich mal außen vor lassen. Ansonsten wären auch die beiden Sennheiser HD6X0 eine sehr gute Wahl. Der HD650 hat ein bisschen mehr Bass und der HD600 ist ein Tick höhenbetonter und ist in den Mitten etwas entschärfter als der (für mich) fordernde HD650. Die 3 würde ich mal testen, das lässt sich immer schlecht sagen, was da jetzt für dich passender wäre. Was hast du denn bisher an Hörerfahrung? Und worauf legst du wert? Da du kein Neuling bist, wirst du mit irgendwas schon Musik hören. So ein paar Infos bräuchten wir noch... Oder du gehst sie direkt mal anhören, sollte eigtl möglich sein. Bei dem Budget gibt es im Grunde immer noch nichts wirklich besseres. Ich glaube der Hifiman 400s ist auch noch etwas entfernt gebraucht...
An einen günstigen KHV würde ich grad beim Beyer schon nachdenken. Die 250 Ohm sollten auch passen, ich hatte den 600er damals gekauft, weil hier die Meinung herrschte, dass der noch etwas sauberer/schneller im Bass aufspielt und die Höhen noch mal etwas dezenter sind - vergleichen mit seinen Brüdern konnte ich nie.
Zusammenfassend und ganz grob kann man wohl sagen, dass der Beyer etwas mehr Freude bei sehr schnellen Kickdrumläufen macht und das Schlagzeug sehr trocken und punchy darstellt, inklusive Becken etc und die Sennheiser (speziell der HD650) etwas mehr Gewicht in die Gitarren legen und einfach sehr schöne Mitten (Stimmen etc) aufweisen.


[Beitrag von mcleod1689 am 11. Jan 2017, 00:16 bearbeitet]
MiseryIndex84
Stammgast
#3 erstellt: 11. Jan 2017, 10:17
Hallo mcleod1689, danke dir schon mal für deine Info.

wirst du mit irgendwas schon Musik hören. So ein paar Infos bräuchten wir noch


Also zu Hause stehen 2 Hecos Aleva GT602 und ein Denon AVR X1100W, ich weiß ist net der beste
Für Unterwegs nutze ich aktuell die Sennheiser MM450X...

Was sollen die KH leisten, ich versuche mal meine Wünsche zu beschreiben.
Der KH soll die Mitten und Höhen hell und klar spielen, im Bassbereich wünsche ich mir einen knackigen und kurzen Bass so dass dort z.Bsp. das Schlagzeug richtig gut rüber kommt, nehmen wir mal von Cannibal Corpse - Purification By Fire, der Song sollte richtig gut rüber kommen

dass der Beyer etwas mehr Freude bei sehr schnellen Kickdrumläufen macht und das Schlagzeug sehr trocken und punchy darstellt, inklusive Becken etc

Dann wäre der Beyer Dt880 wohl die besser wahl.

Zum Preis, ich könnte wohl das Budget auf 400 erhöhen.

Warum eigentlich KH, weil ich die Boxen verkaufen werde und nur noch über die KH Musik hören möchte.

Grüße
mcleod1689
Stammgast
#4 erstellt: 11. Jan 2017, 11:34
Nur kurz, da am Handy. Bei 400€ würde ich dir dringend zum He400i raten, den gibt es derzeit günstig bei Projekt-Akustik. Schau mal nach dem Newsletter- und Vorkassenrabatt. Der sollte auch am Receiver vorerst passen, weil die Magnetostaten quasi immun gegen Klangbeeinflussung durch zu hohe Ausgangsimpedanz sind, die ich bei deinem Receiver vermuten würde. Nur bei der Leistung hätte ich hinsichtlich der Lautstärke bedenken. Mit deinem Lautsprechergedöns kenne ich mich nicht aus. Die hifiman waren für mich immer das absolute Optimum für Metal in ihrem jeweiligen Preisbereich. Der Bass ist fest und trocken, behält sich aber noch einen gewissen oomph, die mitten sind leicht warm und etwas vordergründig aber sehr gut, Stimmen und Gitarren kommen genial und die Höhen sind leicht klingelig, auch wegen eines leichten Peaks, was ich nicht als störend empfand - im Gegenteil. Für mich ist der 400i der Kompromiss im besten Sinne zwischen dem Beyer und den Sennis.
Bei Hype-Fi sind die Hifiman auch stets beliebt bei Metal.


[Beitrag von mcleod1689 am 11. Jan 2017, 11:35 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
KH für Death Metal
deschen am 02.12.2012  –  Letzte Antwort am 02.01.2013  –  29 Beiträge
KH für Death Metal bis 100??
tina1991 am 13.04.2011  –  Letzte Antwort am 16.04.2011  –  8 Beiträge
[Erledigt] Geschlossener KH für Death Metal
/Hotte/ am 06.05.2012  –  Letzte Antwort am 12.05.2012  –  8 Beiträge
KH für Rock/Metal
Son_Goten23 am 25.12.2010  –  Letzte Antwort am 11.05.2011  –  14 Beiträge
Suche Bluetooth KH, Dubstep & Death Metal, 100?
Naseschwarz am 14.07.2014  –  Letzte Antwort am 16.07.2014  –  9 Beiträge
In Ear KH für Metal-Fan! Welcher ist der Richtige?
hanswurst666 am 12.03.2009  –  Letzte Antwort am 15.03.2009  –  17 Beiträge
KH für Metal, Rock
incree am 15.09.2010  –  Letzte Antwort am 15.09.2010  –  3 Beiträge
KH für Rock/Metal - Schwerpunkt Gitarrensoli (Präsenz)
oldorange am 23.11.2011  –  Letzte Antwort am 24.11.2011  –  4 Beiträge
On Ear Kopfhörer für Death Metal gesucht
KazikluBey am 31.03.2013  –  Letzte Antwort am 02.04.2013  –  28 Beiträge
Bügelkopfhörer für (Death-)Metal bis ca. 150?
Metöl am 02.01.2016  –  Letzte Antwort am 01.03.2016  –  10 Beiträge
Foren Archiv
2017

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder826.776 ( Heute: 56 )
  • Neuestes MitgliedJkoester
  • Gesamtzahl an Themen1.382.467
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.332.350