1More Quad Driver inears - Erfahrungsbericht

+A -A
Autor
Beitrag
Musikfreak1704
Neuling
#1 erstellt: 21. Mai 2017, 17:06
So, jetzt nach einer Woche Nutzung kann ich ein wenig mehr berichten über den 1More Quad Driver:

Nach wie vor himmelhoch jauchzend, ohne zu Tode betrübt zu sein. Die beiliegenden Ersatzstöppis sind ja ziemlich umfangreich, aber nach etwas Gefummel bleiben doch die dran, die schon drauf waren. Die Foamstöppis sind überhaupt nicht mein Ding: Komisches Gefühl im Ohr und es bleibt der ganze Dreck hängen (obwohl ich ein reinlicher Mensch bin).

Die Inears sind aufgrund der Materialwahl etwas schwerer als der Großteil der Konkurrenz, aber das stört eigentlich nicht. Sie passen recht gut; zum Joggen sind sie aber wohl kaum geeignet (dafür gibt es von der gleichen Firma andere mit Bügel). Das Kabel ist auch etwas steifer als bei meinen bisherigen Inears (von Sennheiser, Sony und Audio Adagio), was dazu führt, dass man nicht dauernd entwirren muss - sehr angenehm! Der Klang... ja, der Klang ist nach wie vor gewaltig! Allerdings sind sie ein wenig "leise". Während ich bei den anderen schon bei halber Lautstärke ordentlich Dampf hatte, muss ich bei diesen hier etwas höher drehen, um die volle Klangstärke zu haben, dann aber ist es einfach nur ein Genuss! Egal ob jetzt Pet Shop Boys, Erasure, Depeche Mode oder Camouflage läuft oder Sacred Reich, Metallica, ACDC oder Klassik. Das Ergebnis ist immer ein Spitzenklang und Gänsehausfeeling. Wegen der etwas höheren Lautstärke protestieren die Ohren nach dem Hören eine Weile. Das ist eigentlich das einzige kleine Manko, das ich anmerken kann, aber wahrscheinlich sind meine Ohren nur nicht einen derart einzigartigen Klang gewöhnt...

Hier noch ein paar Fotos der bestens angelegten 195,90 €:
20170520_162518
20170515_082214
20170515_082232


[Beitrag von Musikfreak1704 am 21. Mai 2017, 17:22 bearbeitet]
Allgemeiner68er
Inventar
#2 erstellt: 21. Mai 2017, 21:29
Du hast das Review in die Kaufberatung gesetzt
XperiaV
Inventar
#3 erstellt: 22. Mai 2017, 10:51
Vielleicht gefallen sie ihm nicht mehr so dass er neue sucht
Bin skeptisch ehrlich gesagt, aber ok das war ich beim neuen Pioneer auch.

Aber Glückwunsch wenn er Dir so gefällt ... für 200 Glocken muss der aber schon was können, zB sich am Pioneer SE-CH9T messen lassen.
heropulix
Stammgast
#4 erstellt: 23. Mai 2017, 22:19
Kann der TE zufällig einen Vergleich zum Triple Driver ziehen? Ist nur halb so teuer und gefällt mir persönlich echt gut.
Bzw was war der Grund, nicht auf den bereits bewährten und günstigeren Triple Driver zurück zu greifen? Neugier? Soll keine Kritik sein, ganz im Gegenteil!


[Beitrag von heropulix am 23. Mai 2017, 22:22 bearbeitet]
febrika3
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 23. Mai 2017, 23:46
Ich habe beide und bin mir noch nicht sicher, welcher mir besser gefällt?

Denn Triple finde (fand) ich genial, das habe ich hier auch oft berichtet. Da spielt die Musik echt im Kopf mit einer grandiosen Bühne und sensationellen Auflösung. Lediglich den Bass finde (fand) ich nicht ganz so genial.

Das muss der Qaud doch besser können = bestellt. Kann er auch, mir aber schon einen Tick zu viel, auch leicht überlagernd. Das stört mich. Allerdings ist das jetzt erst mein Eindruck weniger Tage, in denen ich noch nicht einmal viel Zeit hatte, viel zu hören. Gestern fand ich ihn z.B. schon echt stark.

Der Quad hat aber mehr Bass! Auflösen tut er trotzdem sehr gut, mindestens auf dem Niveau des Triple. Bei der Bühne bin ich mir noch nicht ganz sicher,. muss ich noch mal öfter im Vergleich hören. Tut man das, stellt man aber sofort fest, dass der Triple n nicht besser ist. Hat man aber keinen Vergleich, ist der Triple schon echt stark, ich hatte eigentlich nichts vermisst. Dieses Feeling hat sich beim Quad noch nicht eingestellt. Der „Wow” Faktor fehlt noch.

Gebt mir noch einige Tage…
febrika3
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 25. Mai 2017, 19:59
So, habe noch einmal intensiver reingehört und den Triple mit dem Quad im Wechsel verglichen. Ich bin nicht so der Experte, um die jeweiligen Frequenzbereiche genau benennen zu können. Klar, Bass ist Bass und Höhen sind halt hoch. Dazwischen ist es schon schwieriger. Ich versuche mal:

Eins vorweg: Trotz der vielen Stöpsel wollte am Triple keiner passen, ich nutze Compleys, die ganz gut passen. Sie sind aber nicht ganz so bequem und haben minimal zu viel Bass. Der Quad passt direkt mit den geliefert montierten Stöpseln und sitzt in meinem Ohr SEHR bequem Nur der Final Audio Heaven V ist noch einmal etwas bequemer. Den Quad spüre ich aber kaum. Mit der Silikondingern kann ich auch schön spielen, tiefer rein = mehr Bass und umgekehrt. Wobei ich sie lieber fest sitzend trage, somit einen fetteren Bass habe.

Überhaupt ist der Quad auf den ersten Blick (ehm, Hörtest) etwas dumpfer. Im direkten Wechsel ist er das wirklich, allerdings sind alle Töne da und ich würde sogar sagen, noch etwas differenzierter, wenn es um kleinste Feinheiten geht.

Allerdings vermag es der Quad Stimmen nicht so präsent im Kopf zu platzieren. Die sind irgendwie etwas weiter weg. Da ist der Triple ganz, ganz stark. Ich habe das Gefühl die Bühne des Triple ist wirklich direkt vor mir. Das ist klar besser beim Triple.

Sowas blödes aber auch: Der Quad sitzt viel besser, hat minimal mehr Auflösung und den besseren, leicht fetteren Bass. Der Triple hat die schöneren Stimmen und zaubert eine Bühne vor und im Kopf. Eigentlich brauch ich keinen anderen Hörer als den Triple. Jetzt kenn ich aber nun auch den Quad, de einiges noch was besser kann, leider nicht alles. Kann mir jemand einen TRIPQUAD bauen?
Fotoingo
Stammgast
#7 erstellt: 26. Mai 2017, 10:42

Vielleicht gefallen sie ihm nicht mehr so dass er neue sucht
Bin skeptisch ehrlich gesagt, aber ok das war ich beim neuen Pioneer auch.

Hallo XperiaV,
hab zwar den Tripple, aber du kannst da ganz beruhigt sein, das Ding ist wirklich klasse (für den Preis sowieso). Nur der recht präsente Bass ist für einige Genres zu langsam, er überstrahlt allerdings nicht in die Mitten und unterstützt die mittleren und hohen Bereiche schon sehr gut bei langsameren Songs (Blues, Jazz, teilw. Klassik und auch teilw. Rock).
Stimmen bringt er wirklich sehr klar und natürlich rüber und auch recht präsent, hohe Töne sind nicht nervig und ohne Peak (jedenfalls keinen, den ich bisher hören konnte) und ja, er hat eine sehr schöne Bühne.
Ich interessiere mich deshalb besonders für die Quad-Driver, da ich gerne einen schnelleren Bass hätte, dann wären die Inears perfekt für mich.
Jetzt lese ich von febrika3

Allerdings vermag es der Quad Stimmen nicht so präsent im Kopf zu platzieren. Die sind irgendwie etwas weiter weg. Da ist der Triple ganz, ganz stark. Ich habe das Gefühl die Bühne des Triple ist wirklich direkt vor mir. Das ist klar besser beim Triple.

Das habe ich eigentlich nicht erwartet, die Bühne und die Stimmen sind mir am wichtigsten beim 1More. Muss ich wohl auf den Okta-Driver warten. .
heropulix
Stammgast
#8 erstellt: 26. Mai 2017, 19:57
Danke für den schönen Erfahrungsbericht.
Natürlich schiele ich, auch als zufriedener Besitzer des Triple, immer nach dem vermeintlich Besseren - hier dem Quad. Der Aussage über den langsamen Bass pflichte ich bei - wobei ich keine Goldohren habe und es mich, Hand aufs Herz, so gut wie gar nicht stört. Dass der Quad nicht einfach besser, sondern meist einfach nur anders als der Triple ist, beruhigt meine durch den Drang nach Mehr zerrissene Seele


[Beitrag von heropulix am 26. Mai 2017, 19:58 bearbeitet]
Funbiker-1
Neuling
#9 erstellt: 02. Aug 2017, 23:56
Hallo Freunde,

nach langem Suchen und Mitlesen, habe ich mir auch den quad driver bestellt und heute erhalten - und habe festgestellt, dass ich alles richtig gemacht habe. Klarer Klang bei Mitten und Höhen sowie guter Bass. Ich bin vollauf zufrieden.

Wer derzeit überlegt, sich den quad driver zu kaufen, sollte einmal bei 1more Frankreich nachsehen. Dort kostet der Quad driver 179,99 EUR. Für Erstkäufer gibt es bei Anmeldung zum Newsletter und Registrierung mit Namen einen Rabatt-Code (bei mir war es "Remise15") über 15%. Damit kostet der quad driver 152,99 EUR + 7,80 EUR Versand, also summa summarum 160,79 EUR. Bestellung und Lieferung waren unproblematisch. Zahlung per paypal, Lieferung dauerte ca. 1 Woche und kam über amazon.

Gruß

funbiker
Bow_Wazoo_1
Inventar
#10 erstellt: 16. Aug 2017, 12:01
Hab mir heut den Triple bestellt.
Mich Interessiert natürlich auch der Vergleich zum Quad.
Soweit ich bis jetzt gelesen hab, lohnt der Aufpreis jedoch nicht ?!

Das Angebot aus Frankreich ist wohl nicht mehr aktuell, oder bin ich blind?
Bow_Wazoo_1
Inventar
#11 erstellt: 16. Aug 2017, 15:53
Ach was soll's, hab die Quad nachbestellt.
Funbiker-1
Neuling
#12 erstellt: 16. Aug 2017, 21:07
habe gerade noch einmal die französische Seite aufgerufen. Da ist das 15% Angebot noch vorhanden.

Gruß

Funbiker
Bow_Wazoo_1
Inventar
#13 erstellt: 17. Aug 2017, 06:11
Ich konnte dort noch nichtmal den Quad finden...

Kannst du bitte den Link teilen?!
Bow_Wazoo_1
Inventar
#14 erstellt: 17. Aug 2017, 10:39
Laut Vertrieb Deutschland hört 1More Frankreich auf, und verkauft ohne Garantie.
So hat man mir die Preisdifferenz erklärt.
Bow_Wazoo_1
Inventar
#15 erstellt: 18. Aug 2017, 19:36
Hab heute die Quad getestet.

Kurz und knapp, ich finde die Abstimmung furchtbar

Sowas von bassverseucht... Dazu noch recht dunkel abgestimmt.

Wer Beipack-IE gewohnt ist, wird vieleicht begeistert sein.
Wer hochklassiges gehört hat, oder gar gewohnt ist, sollte sich die Bestellung m. M. n definitiv sparen.
Bookutus
Stammgast
#16 erstellt: 18. Aug 2017, 21:24
Lass sie mal'ne Weile vor sich hinspieenl . Jaja, ich weiß. Einspielen gibt es nicht, Voodoo, etc.
Probiere es einfach! ;-)
Bow_Wazoo_1
Inventar
#17 erstellt: 18. Aug 2017, 21:30
Ich will nicht abstreiten, das sich nach ein paar Betriebsstunden etwas tut.
Doch leider sehe ich bei diesen IE zu wenig Grundpotential.

Aber warum nicht, hab ja nichts zu verlieren
RunWithOne
Stammgast
#18 erstellt: 19. Aug 2017, 12:09
Genau, bisschen Voodoo schadet nie.
Hatte vor Jahren mal zu einem Problem mit beyerdynamic telefoniert. Selbst die haben von Einspielen gesprochen. Das macht bei dynamischen Treiber auch Sinn. Schließlich bewegt sich dort etwas. Obs bei den BA auch Effekte hat, kein Ahnung? Bin eher der mechanische Typ mit solider Grundausbildung in E- und Digitaltechnik.
Bow_Wazoo_1
Inventar
#19 erstellt: 19. Aug 2017, 17:58
Die Quad klingen heute leider genauso mies. Vorhin sind die Triple angekommen.
Eigentlich wollte ich sid direkt wieder zurückschicken, aber ich werde sie gleich doch testen.
Vieleicht erlebe ich ja eine Art Wunder
RunWithOne
Stammgast
#20 erstellt: 19. Aug 2017, 18:05
Bin gespannt welche Unterschiede sich auftun. Ich selbst habe den Triple. Die gefallen mir gut, Spaßhörer ebenfalls .Die OverEar Variante hat mich "trotz" längerem Einspielen nicht überzeugen können. Zu viel Bass und 3d bei den Drums, bei manchen Aufnahmen ( Rock/Metal) auch unsauber.
Bow_Wazoo_1
Inventar
#21 erstellt: 19. Aug 2017, 18:55
Da ist es tatsächlich, mein Wunder

Bereits nach 30 Sekunden im direkten Vergleich war klar: der Triple ist wesentlich linearer abgestimmt.
Weniger Bass, mehr Hochton.

Mir ist es ein großes Rätsel, was sich 1More dabei denkt, den Quad als Verbesserung darzustellen.
Für mich ist es eine klare Verschlimmbesserung.
Was der Triple hingegen, bei einem Preis von 100€ abliefert ist erstaunlich

Montag kommt der Final Audio Heaven VI.
Mal sehen wie sich der Triple gegen diesen IE schlägt.
BartSimpson1976
Inventar
#22 erstellt: 20. Aug 2017, 05:58
Oh, bitte unbedingt Deine Eindruecke zum Heaven VI mitteilen. Linear ist der natuerlich nicht, sondern sehr smooth.
Vocals zum Niederknien.
Bow_Wazoo_1
Inventar
#23 erstellt: 23. Aug 2017, 19:56
So, auch der Heaven VI ist wieder bei Amazon.

Stimmen macht er Weltklasse.
Aber dynamische Musik allgemein ist nicht für den Heaven VI.
M. M.n ist dieser IE ein reiner Feingeist.

Der Sony XBA-N3AP ist als nächstes unterwegs


[Beitrag von Bow_Wazoo_1 am 23. Aug 2017, 20:00 bearbeitet]
Bow_Wazoo_1
Inventar
#24 erstellt: 23. Aug 2017, 20:00
Übrigens kann ich nur davor warnen, im 1More Shop direkt zu kaufen.
Die nehmen nämlich In Ears grundsätzlich nicht zurück

Lieber den Umweg über EBay, oder Amazon gehen.

Jetzt muss ich neue Quads mit Verlust verkaufen...
Sind überigens hier im Forum für 150€ zu haben.


[Beitrag von Bow_Wazoo_1 am 23. Aug 2017, 20:06 bearbeitet]
febrika3
Ist häufiger hier
#25 erstellt: 02. Sep 2017, 15:03

Bow_Wazoo_1 (Beitrag #21) schrieb:


Mir ist es ein großes Rätsel, was sich 1More dabei denkt, den Quad als Verbesserung darzustellen.
Für mich ist es eine klare Verschlimmbesserung.
Was der Triple hingegen, bei einem Preis von 100€ abliefert ist erstaunlich



Ich habe nun beide seit rund vier Monaten und sage mal JEIN!

Der Tripel ist tatsächlich toll, wenn man den Quad nicht kennt. Der Quad ist beim ersten hören wirklich recht fett im Bass. Man sollte sich aber die Mühe machen länger reinzuhören. Zwei Dinge habe ich mit der Zeit festgestellt: Der Bass überlagert nicht andere Frequenzen, bleibt aber fett. Der Rest ist da und auch wesentlich angenehmer, detailreicher, luftiger als beim Triple. Das macht süchtig.

Wenn man sich das mal erhört hat, ist der Triple langweilig. Bleibt aber leider noch der fette Bass beim Quad. Wen das zu sehr nervt, der darf gerne zum EQ greifen, der Quad lässt sich ziemlich sauber „tunen”.

Ich mag den Quad.
RunWithOne
Stammgast
#26 erstellt: 02. Sep 2017, 19:08
Das ist interessant, vielleicht probiere ich den auch mal irgendwann.
alikombali
Schaut ab und zu mal vorbei
#27 erstellt: 02. Sep 2017, 19:40

Bow_Wazoo_1 (Beitrag #24) schrieb:
Übrigens kann ich nur davor warnen, im 1More Shop direkt zu kaufen.
Die nehmen nämlich In Ears grundsätzlich nicht zurück

Lieber den Umweg über EBay, oder Amazon gehen.

Jetzt muss ich neue Quads mit Verlust verkaufen...
Sind überigens hier im Forum für 150€ zu haben.


Kann ich definitiv nicht bestätigen. Habe meine Triple vor einigen Tagen eingeschickt und sofort nach Eingang mein Geld inklusive Hinversandkosten zurückbekommen.
Bow_Wazoo_1
Inventar
#28 erstellt: 02. Sep 2017, 19:42
Meine Quads wurden an ein Forum-Mitglied verkauft.
Ich hoffe das er glücklicher damit wird, ich wurde es jedenfalls nicht.

Im direkten Vergleich mit den Sony N3, haben diese mir übrigens zig mal besser gefallen
Diese In-Ears durften auch bleiben.
Ich bin begeistert. Sony hat großes geleistet.
Bow_Wazoo_1
Inventar
#29 erstellt: 02. Sep 2017, 19:48

alikombali (Beitrag #27) schrieb:

Bow_Wazoo_1 (Beitrag #24) schrieb:
Übrigens kann ich nur davor warnen, im 1More Shop direkt zu kaufen.
Die nehmen nämlich In Ears grundsätzlich nicht zurück

Lieber den Umweg über EBay, oder Amazon gehen.

Jetzt muss ich neue Quads mit Verlust verkaufen...
Sind überigens hier im Forum für 150€ zu haben.


Kann ich definitiv nicht bestätigen. Habe meine Triple vor einigen Tagen eingeschickt und sofort nach Eingang mein Geld inklusive Hinversandkosten zurückbekommen.


Zitat aus E-Mail 1More Shop Deutschland:

"...Gebrauchte Kopfhörer nehmen wir nicht zurück... "

Weiter wurde mir netterweise dieser Link zugeschickt, in dem steht, das In-Eras vom Rückgaberecht ausgeschlossen sind:

http://www.kopfhoerer.net/rueckgaberecht-bei-kopfhoerern/
alikombali
Schaut ab und zu mal vorbei
#30 erstellt: 02. Sep 2017, 19:52
Dann werden die Kunden dort wohl nicht alle gleich behandelt. Wie gesagt konnte ich meine Triple problemlos zurückschicken.
RunWithOne
Stammgast
#31 erstellt: 02. Sep 2017, 20:06
Habe bei 1more auch schon gekauft und einen OverEar zurück gesendet. Ich kann nichts nachteiliges über Herrn Rabens sagen. Immer freundlich und kompetent, schnelle Antworten.
Bow_Wazoo_1
Inventar
#32 erstellt: 02. Sep 2017, 20:07
Ja, das ist klar.
Over Ears müssen sie zurücknehmen, laut Fernabsatzgesetzt.
In-Ears nicht. Diese dürfen nämlich als Hygieneartikel betrachtet werden.

Eine denkbare Erklärung wäre, das die letzte Zeit zu viele Rückgaben hatte, und es denen irgendwann zu bunt wurde.
Das wiederrum hat dazu geführt, das auf die Hygieneschiene umgestiegen wurde.
Was die ja auch dürfen...

Für mich ist der Laden selbstverständlich durch.
Mieser Kundenservice.


[Beitrag von Bow_Wazoo_1 am 02. Sep 2017, 20:11 bearbeitet]
XperiaV
Inventar
#33 erstellt: 08. Jan 2018, 13:17
Bin etwas irritiert zwecks dem Quad Model.
Man liest entweder besserer, schnellerer Bass, glitzernde Höhen und verständlicherer Vocals usw .... dann Reviews wie dieses hier

Overall, they don't sound as good as the Triple Driver In-Ear, and the cheaper Triple Driver would be a better choice.

Noch verrückter finde ich den angeblichen Frequenzverlauf des Quads

frequency-response-graph

Ab 100 Hz in den Keller abfallend.
Der Triple Driver bleibt lauf Mess Diagramme wenigstens zur 1 kHz Frequenz linear und fällt nicht drunter.
bartzky
Inventar
#34 erstellt: 08. Jan 2018, 13:31
Xperia! Du bist schon wieder auf einen kompensierten Frequenzgang hereingefallen

Genau zu der Messung und der vom Triple hatten wir kürzlich hier das gleiche Problem: http://www.hifi-foru...d=17048&postID=17#17
XperiaV
Inventar
#35 erstellt: 08. Jan 2018, 13:41
Warum reingefallen .... beide kompensierte Messungen sind ziemlich verschieden, sollten jedoch fast identisch sein wenn man den meisten anderen Messungen/Meinungen im Netz trauen darf. So ein riesen Unterschied zwischen Triple und Quad kann einfach nicht sein .... oder es wurde falsch gemessen, bzw die Messmethoden waren nicht identisch.
Die Höhen-Peaks bei den Mess Diagrammen (laut Datei kompensiert) sind ja völlig unrealistisch. Riesige Peaks bei 20.000 Hz sind doch aberwitzig, sowas sieht man doch sonst nirgends.
bartzky
Inventar
#36 erstellt: 08. Jan 2018, 15:08

XperiaV (Beitrag #35) schrieb:
Die Höhen-Peaks bei den Mess Diagrammen (laut Datei kompensiert) sind ja völlig unrealistisch. Riesige Peaks bei 20.000 Hz sind doch aberwitzig, sowas sieht man doch sonst nirgends.

Das ist genau der Punkt. Die Zielkurve von Rtings fällt im Hochton ab und steigt im Bass an. Wenn man mit dieser Zielkurve kompensiert, wird der Hochton angehoben und der Bass abgesenkt. Dann ergibt sich genau das Bild, was dich (zurecht) stutzig gemacht hat. Deshalb sollte man immer wissen, ob bzw. mit welcher Zielkurve die Messungen kompensiert wurden, die man betrachtet.

Untereinander sollten die beiden kompensierten Messungen von Triple und Quad allerdings vergleichbar sein, wenn mit der gleichen Kurve kompensiert wurde.

Bei Rtings finden sich übrigens auch die unkompensierten Messungen
XperiaV
Inventar
#37 erstellt: 08. Jan 2018, 16:36
Eben, beide 1More In Ears müssten in etwa gleichauf im Frequenzverlauf sein, aber das Gegenteil ist der Fall.
Die Messungen bei Innerfidelity sind ebenfalls kompensiert und dort ist beim TD der stärkste Anstieg bei 50Hz ... was in meinen Ohren auch realistisch ist.
Bei Rtings ist bei etwa 200Hz der Bass-Schwerpunkt (und fällt im Tiefbass stark ab), was ich absolut nicht höre ... denke das tut keiner der den TD hat. Auch kenne ich keine kompensierten Messungen die bei 20kHz solch ein ansteigenden Peak haben.
Rtings spezialisiert sich auch eher auf Over Ears ... vielleicht ist deren Messungen bei In Ears einfach eine völlig andere (falsche) als bei Innerfidelity, reference-audio-analyzer.pro oder Golden Ears?

Hat der Quad eigentlich ein noch dickeres Schallrohr als beim Triple Driver?
Bow_Wazoo_1
Inventar
#38 erstellt: 08. Jan 2018, 16:39
Ich fand den Quad grausam. Seehr mittenbetont. Kein Bass, kein Hochton, kein Leben...


[Beitrag von Bow_Wazoo_1 am 08. Jan 2018, 17:47 bearbeitet]
XperiaV
Inventar
#39 erstellt: 08. Jan 2018, 16:43
Kann es auch sein dass es dort Qualitätsprobleme gibt und eine Marge Mitten-lastig ohne Bass (liest man auch im Netz) und eine Version wie der TD klingt, oder sogar noch bassiger, was man ja auch lesen kann ... schon seltsam!
bartzky
Inventar
#40 erstellt: 08. Jan 2018, 17:22

XperiaV (Beitrag #37) schrieb:
Eben, beide 1More In Ears müssten in etwa gleichauf im Frequenzverlauf sein, aber das Gegenteil ist der Fall.
Die Messungen bei Innerfidelity sind ebenfalls kompensiert und dort ist beim TD der stärkste Anstieg bei 50Hz ... was in meinen Ohren auch realistisch ist.
Bei Rtings ist bei etwa 200Hz der Bass-Schwerpunkt (und fällt im Tiefbass stark ab), was ich absolut nicht höre ... denke das tut keiner der den TD hat. Auch kenne ich keine kompensierten Messungen die bei 20kHz solch ein ansteigenden Peak haben.
Rtings spezialisiert sich auch eher auf Over Ears ... vielleicht ist deren Messungen bei In Ears einfach eine völlig andere (falsche) als bei Innerfidelity, reference-audio-analyzer.pro oder Golden Ears?

Das hat nicht mehr so viel mit dem Quad zu tun, deshalb habe ich dir mal hier geantwortet: http://www.hifi-foru...d=17048&postID=22#22
123sheep
Stammgast
#41 erstellt: 08. Jan 2018, 19:08
@XperiaV

Ich vermute mal, dass die Leute den Quad Driver am Smartphone betreiben, wodurch sich das Klangbild stark verzehrt.
Bow_Wazoo_1
Inventar
#42 erstellt: 08. Jan 2018, 19:47
Ja, das wird es sein...

Als ich vom S8+ auf die Kombo aus S1 mit Voodoo APP und Fiio E12 gewechselt hab.... War.... der..... Quad.....,
......immernoch...genauso...... eine...... Zumutung....


[Beitrag von Bow_Wazoo_1 am 08. Jan 2018, 19:51 bearbeitet]
RunWithOne
Stammgast
#43 erstellt: 08. Jan 2018, 21:22

Bow_Wazoo_1 (Beitrag #42) schrieb:

Als ich vom S8+ auf die Kombo aus S1 mit Voodoo APP und Fiio E12 gewechselt hab.... War.... der..... Quad.....,
......immernoch...genauso...... eine...... Zumutung.... :D


Quelle ist dann immer noch ein smartphone, da ändert auch der FiiO nichts dran.
Bow_Wazoo_1
Inventar
#44 erstellt: 08. Jan 2018, 21:39
Anscheinend kennst du weder den Aufbau, noch die Messwerte (inkl. Voodoo) des Galaxy S I9000...

Einfach erschreckend, was man im Hifi-Forum manchmal lesen kann...
RunWithOne
Stammgast
#45 erstellt: 08. Jan 2018, 21:40
Wäre nett, wenn du mich erhellen würdest.
Bow_Wazoo_1
Inventar
#46 erstellt: 08. Jan 2018, 22:00
RunWithOne
Stammgast
#47 erstellt: 25. Feb 2018, 13:21

febrika3 (Beitrag #6) schrieb:
So, habe noch einmal intensiver reingehört und den Triple mit dem Quad im Wechsel verglichen. Ich bin nicht so der Experte...Sowas blödes aber auch: Der Quad sitzt viel besser, hat minimal mehr Auflösung und den besseren, leicht fetteren Bass. Der Triple hat die schöneren Stimmen und zaubert eine Bühne vor und im Kopf. Eigentlich brauch ich keinen anderen Hörer als den Triple. Jetzt kenn ich aber nun auch den Quad, de einiges noch was besser kann, leider nicht alles. Kann mir jemand einen TRIPQUAD bauen? :D


Ich habe es jetzt auch mal gewagt und den Quad als WHD bestellt. Damit es sich der Vergleich lohnt, auch noch den Focal Sphear gekauft. Grundsätzlich kann ich mich dem meisten hier geschriebenen anschließen. Mein Ranking:
3. Platz:
Ganz eindeutig der Triple. Auch wenn er luftiger spielt als der Quad. (alles andere ist hier schon geschrieben worden)
2. Platz:
Jetzt wird es schon deutlich schwieriger, der Quad. Er spielt trockener mit festerem Bass und mit noch (etwas) besserer Auflösung als sein kleiner Bruder. Die Kontoren sind sehr schon und straff. Er ist der dunkelte im Trio mir weniger Bühne/Luftigkeit als der Triple.
1. Platz:
Wenn auch nur knapp, der Sphear. Quad und Sphear gefallen mir wirklich gut. Der Focal liegt für mich und meine Musik zwischen den beiden 1more, spielt sehr fest und luftig. Etikaliser als der Quad, aber ohne zu verwaschen. Der Bass ist ebenfalls sehr gut und nicht überzogen. Allerdings nicht so trocken wie beim Quad. Interessanter ist der Preis des Focal. Er liegt bei der Hälfte des Quad, auch wenn man die Straßen- bzw. Netzpreis heranzieht. Um so bemerkenswerter ist die Qualität.

Beim Sitz sind die 1more vorn, einsetzten und passt. Ich nutze die größten Silikontipps. Der Sitz war oft das KO-Kriterium für andere Inears. Die mitgelieferten Tipps mit mir oft nur klein. Dann fehlt es an Bass. Der Sphear erreicht 90%, verglichen mit den 1more. Manchmal muss ich den Sitz etwas korrigieren. Aber dann passt es.

Eigentlich müsste Quad und Sphear behalten. o verschieden sind sie dann doch nicht, also bleibt der (vorerst) Sphear. Es gab auch Produktionen wo der Quad vorn lag. Wohl der dunkleren Abstimmung geschuldet. Getestet habe ich mit M1, AK70.2 und jeweils dem XB10 (meiner aktuell favorisierten Bluetooth Lösung).
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
1More tripple driver vs degauss labs noir 2017
Schwiega am 12.11.2017  –  Letzte Antwort am 29.11.2017  –  20 Beiträge
1More E1001 Triple-Driver vs. Degauss Labs Noir
Daydream am 11.06.2018  –  Letzte Antwort am 01.07.2018  –  7 Beiträge
Sony MDR-EX450H vs. 1MORE E1001 Triple-driver: Wie groß ist der Unterschief?
YasKaa am 22.05.2018  –  Letzte Antwort am 23.05.2018  –  2 Beiträge
Günstige InEars für Radsport
heropulix am 27.03.2018  –  Letzte Antwort am 11.05.2018  –  8 Beiträge
1More, Brainwavz oder Degauss?
Mr._Lovegrove am 20.08.2018  –  Letzte Antwort am 21.08.2018  –  6 Beiträge
Kopfhörer/InEars für Klassik, Jazz und Rock (nun mit Erfahrungsbericht)
evil-tweety am 03.09.2012  –  Letzte Antwort am 18.09.2012  –  15 Beiträge
InEars
LeckerMäulchen am 06.07.2012  –  Letzte Antwort am 06.07.2012  –  10 Beiträge
Inears
Ölschy am 01.12.2014  –  Letzte Antwort am 01.12.2014  –  6 Beiträge
InEars - TechHouse
RedFuchs am 10.06.2009  –  Letzte Antwort am 22.06.2009  –  7 Beiträge
Inears gesucht !
RenzZ am 22.07.2009  –  Letzte Antwort am 22.07.2009  –  3 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder849.788 ( Heute: 23 )
  • Neuestes Mitgliedhoerdirekt
  • Gesamtzahl an Themen1.417.605
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.989.975

Hersteller in diesem Thread Widget schließen