philips avr helft mir!! bitte!!

+A -A
Autor
Beitrag
thorkar30
Stammgast
#1 erstellt: 13. Mai 2012, 11:57
habe noch einen philips fr 980 match line gefunden und ihn angeschlossen zuerst kam kein ton aber nach dem ich ihn aufgeschraubt hatte als ich ausversehen mit der rückseite des schraubendrehers an eine platine im hinteren teil de verstärkers gekommen bin war der ton plötzlich paar sekunden da , also habe ich mit absicht ein paar mal an die besagte stelle geklopft und tatzächlich es machte knack und der ton war da !! ist er jetzt immernoch aber ich habe keine ahnung wieso oder wie lange das ding jetzt geht, kann ihn ja so nich verkaufen kann mir einer sagen woran das liegen kann und wie ich das auf dauer beheben kann und was das überhaupt war danke schonma im voraus!!
Mickey_Mouse
Inventar
#2 erstellt: 15. Mai 2012, 20:02
war der "Knack" vielleicht ein "Klack"?
erstmal kann sowas natürlich 1000 Gründe haben. Am wahrscheinlichsten ist aber eine kalte Lötstelle oder ein Wackler in einem der Steckkontakte. Wenn ich EINEN Tip abgeben müsste, dann würde ich mir die Lötstellen am Umschalt/Ausgangs-Relais angucken (ich gehe mal davon aus, dass der das hat), daher auch die Eingangsfrage nach dem "Klack"!
thorkar30
Stammgast
#3 erstellt: 15. Mai 2012, 20:20
ja dachte auch sowas aber das knacken war tatsächlich ein knacken kein relais klacken!!!
aber danke für die antwort !!
erddees
Inventar
#4 erstellt: 16. Mai 2012, 08:21
Ich teile die Ansicht von Mickey_Mouse und tippe ebenfalls auf eine kalte Lötstelle. Das ist die wahrscheinlichste Prognose, es könnte aber auch alles andere Mögliche sein. Das von dieser Stelle aus konkret zu benennen, ist wie in Hundeinnereien lesen.

Wenn du selbst nicht die nötigen Kenntnisse zum Überprüfen/Reparieren des Gerätes hast, bleibt dir nur der Gang zum Fachmann. Der kann herausfinden, was es definitiv ist. Was das kostet weiß ich nicht (siehe v.g. Hinweis auf Hundeinnereien) und lohnt sich nur, wenn die Reparatur für kleines, sehr kleines Geld gemacht werden kann.
Eine Reparatur im Fachbetrieb lohnt sich schon mal gar nicht, denn das Gerät ist mit Sicherheit schon mehr als 10 Jahre alt und dann würden die Reparaturkosten mit Sicherheit einen zu erwartenden Verkaufserlös weit übersteigen.
thorkar30
Stammgast
#5 erstellt: 16. Mai 2012, 08:37
kann wenn ich später zeit habe ja mal paar fotos machen vieleicht hilft das!
und ihr könnt mir eher was sagen!!
thorkar30
Stammgast
#6 erstellt: 16. Mai 2012, 20:33
so hier die fotos vieleicht hilfts ja .... hinten rechts ist die platine wo ich drauf geklopft habe ....
habe sie auch noch ma näher fotogr. thx für die antworten schon ma!!
thorkar

Foto1436 Foto1435 Foto1434 Foto1433
Foto1432
Foto1431
erddees
Inventar
#7 erstellt: 17. Mai 2012, 07:41
Nett gemeint, aber mit Überprüfen meinte ich das Teil vor sich stehen zu haben und durchzumessen.
Fotos bringen einen da nicht weiter.
bukongahelas
Inventar
#8 erstellt: 18. Mai 2012, 04:35
Der Laie nimmt einen nichtleitenden Plastikstab und "stochert" im laufenden Betrieb im Gerät herum , er bewegt Bauteile,Kabel und biegt Platinen leicht.
So findet er den ungefähren Ort des Wackelkontaktes.
Schutzbrille kann nicht schaden.
Dann Netzstecker ziehen und nach schlechter Lötstelle auf der Lötseite
der Platine suchen und nachlöten.
Niemals im Gerät hantieren, wenn der Netzstecker in der Dose ist.
Lebensgefahr.
bukongahelas
thorkar30
Stammgast
#9 erstellt: 18. Mai 2012, 12:14
die platinen sind teilweide mit steck verbindungen verbunden und habe herausgefunden das es an einer korrosirten steckverbindung lag werde diese ausbauen und wieder blank machen dann dürfte sich das problem erledigt haben!!! mfg thorkar
bukongahelas
Inventar
#10 erstellt: 18. Mai 2012, 22:46
Schau nach ob die korrodierten Kontaktstifte/Buchsen auch einwandfrei gelötet sind , durch die Bewegung des Kabels=der Stifte ermüden deren Lötstellen.
bukongahelas
thorkar30
Stammgast
#11 erstellt: 20. Mai 2012, 10:25
Danke alles wieder gut!!
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Philips FA 775 defekt ,Bitte um Hilfe
kilian94 am 23.01.2011  –  Letzte Antwort am 31.01.2011  –  2 Beiträge
Problem mit pinoneer verstärker, helft mir!!
mince1991 am 12.01.2011  –  Letzte Antwort am 28.01.2011  –  12 Beiträge
Philips F4212 leichte Defekte beheben. Anleitung
Optimes am 16.04.2012  –  Letzte Antwort am 28.04.2012  –  10 Beiträge
Philips HES 2800
Balloon am 16.04.2010  –  Letzte Antwort am 17.04.2010  –  6 Beiträge
Philips 723 liest nicht ?
-srp- am 21.01.2010  –  Letzte Antwort am 26.01.2010  –  5 Beiträge
Philips FT980 C311
tonthomas am 08.05.2010  –  Letzte Antwort am 14.05.2010  –  3 Beiträge
kleines Röhrenradio Philips Philetta
8bitRisc am 01.04.2012  –  Letzte Antwort am 12.01.2013  –  14 Beiträge
Philips FR-940 - Endstufe
buhauf am 22.05.2012  –  Letzte Antwort am 27.05.2012  –  6 Beiträge
Philips FR675 Receiver
Jason_Lupo am 01.09.2012  –  Letzte Antwort am 04.09.2012  –  2 Beiträge
Philips FA-670 Endstufentransistoren ?
ThePioneer06128 am 08.01.2013  –  Letzte Antwort am 18.02.2016  –  6 Beiträge
Foren Archiv
2012

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder828.726 ( Heute: 38 )
  • Neuestes Mitgliedmrmanowar
  • Gesamtzahl an Themen1.386.077
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.399.614

Hersteller in diesem Thread Widget schließen