Pioneer PDR-05 liest keine CDs mehr ein

+A -A
Autor
Beitrag
xfekbm
Neuling
#1 erstellt: 24. Aug 2008, 14:47
Hallo zusammmen.Habe da ein Problem mit meinem PDR-05.Von jetzt auf gleich las das Gerät keine CDs mehr.Die Lade schließt,das Laufwerk läuft,er zeigt CD---CDR und geht dann auf Check Disc.Da ich aus diversen Gründen an diesem Teil hänge habe ich mir einen zweiten PDR-05 besorgt. Nach anfänglich einwandfreiem Betrieb zeigte dieser nach ca. 4 Monaten diegleiche Macke.Habe natürlich beide Geräte auch geöffnet weil ich den Verdacht hatte die Laserlinse könnte sich gelöst haben aber dem war nicht so.
Ein Kollege mit einem PDR-04 hat genau dasselbe Problem und sein Gerät deshalb eingemottet.Ein Blick nach Ebay zu den dortigen Verkäufen defekter PDR-05 und Kontakt zu den Verkäufern zeigte daß anscheinend viele dieser Geräte diesen Fehler aufweisen.
Gibt es da irgendeine zentrale Leseeinheit auf einer Platine,irgendeinen Chip,der da den Geist aufgegeben hat?Ist das dann für einen Laien reparabel?Erfahrungsgemäß lohnt sich eine Reparatur solcher Altgeräte im Fachhandel ja leider finanziell nicht.
Wäre dankbar für jeden Tip den ich bekommen kann.
rolie384
Stammgast
#2 erstellt: 24. Aug 2008, 17:53
Hallo,

leider kenne ich dieses Gerät nur vom Prospekt. Allerdings könnte durchaus ein relativ einfacher Fehler dahinterstecken, wenn solche Geräte gleich serienweise ausfallen.

Bei einem CEC CD500 CD Player hab´ ich glatt mal einen kleinen Elko auf der Laser Platine gefunden, der einen Kurzschluß verursachte.

Das Teil gewechselt läuft dieser Uralt Player wie am ersten Tage. Also nix mit Laser defekt oder so.

Viel Erfolg,

Rainer
Gelscht
Gelöscht
#3 erstellt: 25. Aug 2008, 00:01

rolie384 schrieb:
Hallo,

leider kenne ich dieses Gerät nur vom Prospekt. Allerdings könnte durchaus ein relativ einfacher Fehler dahinterstecken, wenn solche Geräte gleich serienweise ausfallen.

Bei einem CEC CD500 CD Player hab´ ich glatt mal einen kleinen Elko auf der Laser Platine gefunden, der einen Kurzschluß verursachte.

Das Teil gewechselt läuft dieser Uralt Player wie am ersten Tage. Also nix mit Laser defekt oder so.

Viel Erfolg,

Rainer


Um so einen Fehler zu finden bedarf es sicherlich mehr , als einen Lötkolben wie einen Griffel in der Hand halten zu können .
cr
Inventar
#4 erstellt: 25. Aug 2008, 01:26
Ist ja beruhigend, daß die Pioneers-Brenner genau so problematisch sind, wie die Philips, mit denen ich mich anfänglich viel herumgeärgert habe (bei einem 3x das Laufwerk ersetzt!) - Selber reparieren kann man im allgemeinen bei so Geräten vergessen. Einwandfrei und verläßlich funktionieren tun nach meiner Erfahrung nur die Tascam.
Wenn also wer wirklich als Hobby CD-Brennen mit Audiobrenner hat, würde ich ihm ein derartiges Gerät ans Herz legen.
xfekbm
Neuling
#5 erstellt: 25. Aug 2008, 09:05

rolie384 schrieb:
Bei einem CEC CD500 CD Player hab´ ich glatt mal einen kleinen Elko auf der Laser Platine gefunden, der einen Kurzschluß verursachte.
Das Teil gewechselt läuft dieser Uralt Player wie am ersten Tage. Also nix mit Laser defekt oder so.

Der Laser ist wohl definitiv nicht defekt.Habe schon mal die komplette Einheit auf einen anderen PDR gebaut und da tat sie ihren Dienst einwandfrei.Ein anderer Hinweis auf die korrekte Funktion ist daß sich die CD dreht.Bei einem defekten Laser oder Linse dreht sich erfahrungsgemäß das Laufwerk nicht weil die eingelegte CD erst garnicht erkannt wird.Das veranlaßt auch manche Leute oft zu der Aussage ein Motor wäre defekt obwohl meist nur die Linse abgefallen ist.Dies gilt für alle Schubladenplayer von Pioneer wo der Laser ja bekanntlich von oben liest.Im Laufe der Jahre altert der Kleber...und plopp ist dank Schwerkraft die Linse abgefallen.
Ist aber leider hier nicht der Fall Wäre ja auch zu einfach gewesen.Deswegen meine Frage nach einer eventuell vorhandenen Auswerteeinheit.Irgendein Teil muß das vom Laser ertastete ja auswerten,oder?
Jazzy
Inventar
#6 erstellt: 29. Aug 2008, 22:51
Hast du gebrannte CDs verwendet,oder originale?Check disc kommt ja eigentlich nur,wenn man einen Rohling einlegt.
xfekbm
Neuling
#7 erstellt: 31. Aug 2008, 14:47
Nein,ich habe "normale" CDs genommen.Mittlerweile geht das Gerät aber ein Stück weiter,vermutlich durch meine Bastlerei Habe die Laserplatine eines funktionierenden PDR eingesetzt.Nach dem CD-Einzug kommt erst das bekannte CD--CDR, dann erkennt er überaschenderweise die CD. Aber das wars schon, nach der Erkennung kommt wieder Check Disk Ist vollkommen egal ob es eine gebrannte oder eine Kauf-CD ist...
xfekbm
Neuling
#8 erstellt: 14. Sep 2008, 12:47
Lösung gefunden... Der Brenner macht wieder was er soll Die Lasereinheit war komplett in Ordnung. Schuld war die über der Einheit liegende Platine. Da war ein 50-Cent-Kondenator drauf abgehimmelt. Interessanterweise war bei meinem Kollegen mit dem PDR-04 genau der gleiche Kondensator die Ursache allen Übels.Das läßt doch auf ein generelles Problem schließen,oder?
djlunatic
Neuling
#9 erstellt: 26. Mrz 2009, 13:52
tut mir leid das ich so einen alten beitrag wieder raushole.
welcher elko wars den genau? bezeichnung? wert?
Hammer-54
Neuling
#10 erstellt: 07. Okt 2009, 21:30
Hallo!!

Ich habe ein problem,auf meinem Pioneer PDR 05 CD Recorder bei dem Lied beginnt bei der Wiedergabe oder der Aufzeichnung ab der 30 bis 45 Minute es zu bremsen und, in diesem Lied wird es immer wiederholt.
Hat jemand ein solches Problem?

Die Linse habe ich gereinigt mit dem Watenstebchen ohne Reinigungsmitel,nur mit anchauchen,aber ich habe eins von Konrad das Lens Cleaner & Demister Spray.
Hat jemand dieses Spray für die Linse von Pioneer PDR 05 CD Recorder benutzt?


[Beitrag von Hammer-54 am 07. Okt 2009, 21:35 bearbeitet]
Hammer-54
Neuling
#11 erstellt: 17. Dez 2009, 22:50

djlunatic schrieb:
tut mir leid das ich so einen alten beitrag wieder raushole.
welcher elko wars den genau? bezeichnung? wert?


Leider,er ist verschwunden,würde ich auch gern wissen
Dominik.L
Inventar
#12 erstellt: 17. Dez 2009, 23:21
Der C ist der C361...allerdings ist es auf Dauer mit dem Austausch nicht getan.

Wiederholfehler rühren von verklemmten/verklebten Schlitten oder aussetzendem EFM Decoder her

Grüße
Hammer-54
Neuling
#13 erstellt: 23. Dez 2009, 02:59

Dominik.L schrieb:
Der C ist der C361...allerdings ist es auf Dauer mit dem Austausch nicht getan.

Wiederholfehler rühren von verklemmten/verklebten Schlitten oder aussetzendem EFM Decoder her

Grüße


Hallo Dominik.L!!

Ich entschuldige mich,kannst du berichten wo sich es befindet.


[Beitrag von Hammer-54 am 23. Dez 2009, 03:02 bearbeitet]
andireas-h
Ist häufiger hier
#14 erstellt: 12. Feb 2010, 23:18
hey Hamma 54
wenn du das gerät geöffnet hast sitzt bei den eingangsbuxen eine Platiene.Die mußt du lösen und vorsichtig die kabel stränge abziehen .Besondere sorgfalt mußt du bei den flachband kabeln walten lassen.(die grauen)Erst die weißen buxen vorsichtig öffnen.
Unter der Platiene befindet sich ein Blech-das muß auch raus.
Nun kannst du die an der seite liegende Platiene raus nehmen. Das alles sehr vorsichtig wegen der Kabel. Das abgeraucht teil müsstest du gut mit den augen erkennen dürfen. Total oxidiert.

C 361 2,2u 5,5v
Achte beim einlöten unbedingt auf die polarität des Elkos sonst wirds nix.
ichchecksnich
Neuling
#15 erstellt: 23. Okt 2011, 19:42
hallo Zusammen,
ich habe mir einen PDR-05 in ebay ersteigert. mir wurde versichert das er 100% okay ist. leider ist dies nicht der fall. check disc..... ich habe nun schon 2std. nach dem c361 gesucht, kann ihn aber auf keiner der platinen finden. aktuell sucht meine freundin.....

könnt ihr mir da weiter helfen?

danke schon mal
Hammer-54
Neuling
#16 erstellt: 30. Apr 2015, 14:38
Hallo,

wieder bin ich da,

jetzt bei mir wieder diese "Check Disk" wenn ich Play Taste drücke,
ich habe diesen Goldcap Kondensator gefunden und ausgelötet, war total oksidiert,jetzt meine Frage :

wo kann ich diesen Kondensator kaufen ?
weil ich habe in einem Elektronikladen ein Goldcap Kondensator gekauft 0,22 F 5,5 V und zugelötet aber kein Erfolg,wieder zeigt "Check Disk"

meine Frage :

ich habe im Internet gelesen dass Goldcapkondensator hat kein Polaritet aber was ich gekauft habe hat Polaritet,
dieser Goldcap Kondensator von Pioneer ist besonderer Kondensator oder alle diese
Goldcap Kondensatoren glech sind ?


danke,


[Beitrag von Hammer-54 am 30. Apr 2015, 14:45 bearbeitet]
Hammer-54
Neuling
#17 erstellt: 01. Mai 2015, 01:50
beim Lesen falsch verstanden dass der Goldcapkondensator keine Polarität hat,
"Vom elektronischen Prinzip her hat ein Doppelschicht-Kondensator keine Polarität. Die entsteht bei der Fertigung. Deshalb muss bei der Anwendung auf die Polung geachtet werden. Das Elektrolyt verträgt nur eine geringe Zersetzungsspannung. Bei dauerhafter Falschpolung wird der Gold-Cap zerstört, aber er explodiert nicht."

und ich habe diesen Goldcapkondensator von Pioneer noch mal angeschaut und er hat auch Polarität d.h. was ich gekauft habe ist der selbe Kondensator er lädt sich auf und hält die Spanung zirka 5 Volt.
d.h. es gibt keine besondere Goldcapkondensatore vom elektronischen Prinzip.

ich vermute dass Leserlinse oder Leserplatine ein Fehler hat.


[Beitrag von Hammer-54 am 01. Mai 2015, 01:57 bearbeitet]
Hammer-54
Neuling
#18 erstellt: 01. Mai 2015, 18:46
ja,ich berichte weiter,nach dem als ich den Goldcapkondensator gewechselt habe jetzt diese "Check Disk" verschwunden ist,und jetzt springt die CD beim Spilen,ich habe entdeckt dass die Gummidichtunge bei der Leserplatine kaputt sind,ich habe versucht sie zuzentrieren, jetz ist es bischen besser geworden,aber so wie so 3 mal pro CD springt,okay ich suche jetzt diese Gummidichtunge und noch mal berichte.


[Beitrag von Hammer-54 am 01. Mai 2015, 18:49 bearbeitet]
Wuhduh
Inventar
#19 erstellt: 01. Mai 2015, 21:10
Why don't you make your life easier and stick this old f****ing Pioneer-burner into the next garbage-can ?

You will get not lucky or satisfied for a longer time in the future. After about 15 years, you will find only the-best-of-the-rest of these Audio-CD burners. Maybe a semi-prof. Tascam ?

Best regards,
Erik
Hammer-54
Neuling
#20 erstellt: 05. Mai 2015, 08:35
Wenn Tascam solchen Platen Teller Mechanismus macht dann werden wir reden.

1. Bequemer die Linse oder die Linselesermechanik zu reinigen - nennen Sie Recorder.
2. Nennen Sie Recorder der wie Pioneer macht keine Kratzen und Streifen auf der CD.
3. Platen Teller Mechanismus es ist das Wunder einfach.
4.Der Wandler auch ist Perfekt.
5.Die Aufnahme auch Super.

MfG,


[Beitrag von Hammer-54 am 05. Mai 2015, 15:27 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Anlage liest CDs nicht mehr
-Vianne- am 31.08.2009  –  Letzte Antwort am 01.09.2009  –  6 Beiträge
Pioneer PD-4100 liest KEINE CD MEHR!
Dixonan am 20.07.2009  –  Letzte Antwort am 26.10.2009  –  5 Beiträge
Pioneer PDR-W739 - CD steckt
raki.oas am 13.06.2009  –  Letzte Antwort am 14.06.2009  –  2 Beiträge
Onkyo Integra Dx-6850 liest keine CDs mehr ein.
-wolle- am 08.07.2009  –  Letzte Antwort am 10.07.2009  –  3 Beiträge
Pioneer PDR-05 knackt und öffnet den CD-Einschub nicht mehr
sos am 18.09.2004  –  Letzte Antwort am 11.02.2010  –  17 Beiträge
Gebrauchter Technics-Player liest plötzlich keine CDs mehr
smirk_mirkin am 08.02.2013  –  Letzte Antwort am 08.02.2013  –  6 Beiträge
Marantz CD5003 liest keine mp3
Spooody am 29.05.2011  –  Letzte Antwort am 11.06.2011  –  9 Beiträge
Marantz CD Player 5300 liest keune CDs mehr
*cico* am 05.01.2013  –  Letzte Antwort am 27.01.2013  –  2 Beiträge
Sony CDP-101 - Liest CDs nicht ein
Brokoli1 am 16.08.2018  –  Letzte Antwort am 17.08.2018  –  3 Beiträge
CD Player liest keine CDs ein - Philips-Laufwerk
unterberg am 06.08.2015  –  Letzte Antwort am 06.08.2015  –  3 Beiträge

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder851.338 ( Heute: 46 )
  • Neuestes MitgliedHpdm1
  • Gesamtzahl an Themen1.420.164
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.040.320

Hersteller in diesem Thread Widget schließen