Teufel Ultima 20 Mk2 Lautsprecher

+A -A
Autor
Beitrag
riemsch123
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 13. Aug 2019, 19:03
Hallo Liebe Leute,

mein dreijähriger Sohn hat gestern, bei der Jagd nach unserer Katze, meinen Teufel Ultima 20 Mk2 Lautsprecher auf den Boden
gerissen. Dieser ist samt Boxenständer auf den Boden gefallen. So wurde es mir zumindest zugetragen .

Äußerlich konnte ich keine Beschädigung feststellen. Abends bei "Gotham" hat dieser Lautsprecher allerdings ganz widerlich geknarzt.
War ein ganz ekliges Geräusch, welches sogar meine Frau wahrgenommen hat Dieses knarzen kam allerdings nur bei einer bestimmten
Szene am Ende, wo ein sehr sehr hoher Ton gespielt wurde. Es war klassische Musik aus einem alten Plattenspieler in der Serie. Da war das knarzen mehr als deutlich zu hören. Ich habe die Verkabelung nochmal geprüft, Lautsprecher abgenommen und den anderen angeschlossen = Alles gut.
Mir ist aufgefallen, dass dieses knacken aus der Membrane (Nennt man das so) kam. Ich habe dort beim abspielen, der Szene wo
es knackt, ganz ganz vorschtig auf diese raufgedrückt und das knarzen war weg.

Kann die Membrane / Spule beschädigt sein? Ich habe heute Vormittag nochmal alles getestet, da war vorerst alles ok.

Ich danke für Hilfe und sorry für die schwache Beschreibung

Schönen Abend und Gruss Sascha


 Teufel Ultima 20 Mk2 Stereo


[Beitrag von riemsch123 am 13. Aug 2019, 19:04 bearbeitet]
oddKanapee
Ist häufiger hier
#2 erstellt: 14. Aug 2019, 20:56
Bau den Tieftöner doch mal aus und lade ein Paar Fotos aus der Seitenansicht hoch. Besonders der Bereich über der Spinne ist interessant. Da hat kann sich mitunter die Membran lösen. Das hatte ich mal bei einem B&W Tieftöner zu beklagen.


[Beitrag von oddKanapee am 14. Aug 2019, 20:58 bearbeitet]
riemsch123
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 17. Aug 2019, 09:08
Hi OddKanapee,

erst mal sry für die verspätete Nachricht. Also ich habe den Tieftöner jetzt ausgebaut, nur könnte ich mir vorstellen, dass ich noch was abnehmen muss? Also ich, als Laie, erkenne da gar nichts.

1

Also ich habe mir den Lautsprecher nochmal genau angeschaut, wenn ich vorsichtig auf die Membrane drücken, an einer bestimmten Stelle, erzeuge ich dadurch das Knarzen / Knistern, welches mir aufgefallen ist. Kann das ein Indiz sein, dass die Spule nicht mehr korrekt in der Fassung sitzt? Sry für die Vermutung bin echt nur Laie.

2


[Beitrag von riemsch123 am 17. Aug 2019, 09:55 bearbeitet]
oddKanapee
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 17. Aug 2019, 12:28
Da liegst du mit deiner Vermutung wahrscheinlich richtig. Ich kann auf den Fotos nicht viel erkennen. Schließe bitte aus, das die Aufhängungen der Membran beschädigt sind (Sicke und Spinne). Falls du bei mittigem und senkrechtem Druck (dem Hub entsprechend) auf die Membran das Geräusch hörst, reibt entweder die Spule oder etwas anderes im Luftspalt.


[Beitrag von oddKanapee am 17. Aug 2019, 12:31 bearbeitet]
riemsch123
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 17. Aug 2019, 13:02
erstmal vielen Dank lieben Dank für deine Hilfe. Ich kann keine wirkliche Beschädigung erkennen. Aber es ist bemerkbar, dass bei reindrücken der Membrane ein knackendes Geräusch zu vernehmen ist, nicht immer. Wenn man vorsichtig drückt, ist es erstmal weg. Ich habe nochmal neue Bilder gemacht.



IMG-20190817-WA0027
IMG-20190817-WA0029
IMG-20190817-WA0031
IMG-20190817-WA0033
IMG-20190817-WA0035


[Beitrag von riemsch123 am 17. Aug 2019, 13:12 bearbeitet]
riemsch123
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 17. Aug 2019, 13:19
[quote="oddKanapee (Beitrag #4)". Falls du bei mittigem und senkrechtem Druck (dem Hub entsprechend) auf die Membran das Geräusch hörst, reibt entweder die Spule oder etwas anderes im Luftspalt.[/quote]

Ich glaube irgendwas hängt da zwischen. Es ist nur an einer bestimmten Stelle. Keksreste?
Bin auch ein Stück weit selbst Schuld, dass ich die Schutzblenden entfernt habe..
Rabia_sorda
Inventar
#7 erstellt: 17. Aug 2019, 22:23
Durch einen Sturz wird sich womöglich der Magnet verschoben haben. Das führt dazu das nun die Schwingspule nicht mehr zentriert im Luftspalt sitzt und schrabbt.
An der Membran/der Zentrierspinne liegt es daher nicht.

Hier wird nun ein Reparateur gefragt sein, oder, wie ich es bei 2 von 3 Tieftönern schon geschafft habe, den Magneten (im Betrieb) mit dem Gummihammer zu "bearbeiten", damit der Luftspalt wieder freigängig wird. Das könnte aber sehr mühsam und auch schlimmer werden....
oddKanapee
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 18. Aug 2019, 16:35
Meinst du das passiert so schnell und während der Tieftöner verbaut ist? Vielleicht kann man ja genaueres sehen, wenn die Blende um den Magneten abgenommen ist (insofern das überhaupt geht).
Rabia_sorda
Inventar
#9 erstellt: 18. Aug 2019, 17:36

Meinst du das passiert so schnell und während der Tieftöner verbaut ist?


Ja, passiert relativ schnell, wenn der LS seitlich aufgeprallt ist.


Vielleicht kann man ja genaueres sehen, wenn die Blende um den Magneten abgenommen ist (insofern das überhaupt geht).


Die braucht dazu nicht abgenommen werden (wozu?).
Der Magnetkörper ist doch ersichtlich und wenn mich nicht alles täuscht, ist hier schon ein Riss im Kleber zu erkennen
Evtl kann aber auch der Korb etwas verbogen sein, wenn der Magnet sich dennoch nicht verschoben hat...
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Teufel IP 3000 MK2 neuer Lüfter
petzipelle am 17.12.2013  –  Letzte Antwort am 19.12.2013  –  3 Beiträge
Knacken und Kratzen der Lautsprecher
Dieser_Max am 16.03.2018  –  Letzte Antwort am 16.03.2018  –  2 Beiträge
Technics SL 1710 MK2
falco09 am 14.09.2009  –  Letzte Antwort am 27.09.2009  –  2 Beiträge
Mc Crypt PA8000 MK2
dirk85 am 17.06.2013  –  Letzte Antwort am 18.06.2013  –  6 Beiträge
Relais Pioneer Mk2
Musiker62 am 08.03.2016  –  Letzte Antwort am 08.03.2016  –  8 Beiträge
Grundig V 8300 MK2
Big_Joe am 20.04.2017  –  Letzte Antwort am 28.05.2017  –  13 Beiträge
Teufel B200
mtk1 am 25.10.2016  –  Letzte Antwort am 26.10.2016  –  2 Beiträge
creek CD50 MK2 - Laufwerk tauschen
Veidi am 02.03.2009  –  Letzte Antwort am 07.04.2009  –  16 Beiträge
Technics 1210 MK2 Tonarm defekt?
originator am 12.02.2010  –  Letzte Antwort am 13.02.2010  –  2 Beiträge
Problem mit Marantz PM6002 & Quadral Montan Mk2
til111 am 24.10.2017  –  Letzte Antwort am 26.10.2017  –  6 Beiträge
Foren Archiv
2019

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder879.395 ( Heute: 56 )
  • Neuestes Mitgliednelsonsoaress
  • Gesamtzahl an Themen1.466.788
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.894.028

Hersteller in diesem Thread Widget schließen