Samsung UE55F schaltet nicht ein - klicken

+A -A
Autor
Beitrag
LaFreak90
Neuling
#1 erstellt: 25. Sep 2016, 20:47
Schönen guten Tag,

wie bereits im Titel beschrieben, habe ich seit gestern das Problem, dass mein Fernseh (Samsung UE55F6500) nicht mehr starten kann und ein ständiges Klicken zu hören ist. Den TV habe ich im Januar 2014 gekauft und fällt somit nichtmehr in die Garantie. Das selbe Problem hatte ich bereits ein halbes Jahr nach dem Kauf, woraufhin ein Techniker von Samsung kam, das Mainboard und das Netzteil austausche und alles wieder ging. Da nun die Garantie bereits seit einem halben Jahr abgelaufen ist, möchte ich versuchen, das Problem selbst zu beheben.
Zunächst einmal kann ich sagen, dass die ELKOS auf dem Netzteil zumindest äußerlich keine Beschädigungen aufweisen. Sobald ich das Netzteil vom Mainboard trenne, geht die Beleuchtung des Displays wieder an, weshalb ich vermute, dass es nicht an einem Defekt des Netzteils liegt (Bitte korrigiert mich, wenn diese Schlussfolgerung falsch ist, aber das war, was ich hierzu bereits in den Foren als Tipps fand). Ein Messgerät habe ich zur Zeit leider nicht parat, es wäre jedoch möglich eins aufzutreiben.
Meine Frage ist nun folgende: Macht es Sinn, nun auf Verdacht hin ein neues Mainboard zu bestellen und zu verbauen oder sind meine Schlussfolgerungen evtl. nicht ganz korrekt bzw. sollte ich vorher noch andere Dinge überprüfen?

Vielen Dank im Vorraus,

MFG
Velm21
Neuling
#2 erstellt: 27. Sep 2016, 17:05
Servus,

es wäre sicher besser zuerst die Betriebsspannungen zu messen und die ElKo's auch mal einem Riechtest zu unterziehen. Die können auch mal unten auslaufen. Dann die ElKo's auf dem Mainboard checken. Ein Multimeter Ist da auch hilfreich treibt die Kosten nicht in die Höhe.

Gruß Heinz
AdiRGBG
Stammgast
#3 erstellt: 11. Okt 2016, 15:54
Hallo, hier kann ich mit Sicherheit behaupten, dass nicht das Netzteil sondern das Mainboard einen Defekt hat, tausch es und ruh iss. Also das mit dem Schnüffeln an Kondensatoren kannst du dir sparen.
LaFreak90
Neuling
#4 erstellt: 19. Okt 2016, 12:44
Hallo,

vielen Dank für die Antworten.
Ein Multimeter habe ich leider nicht zur Verfügung. Ich habe mit einem Messgerät überprüft, ob dies ausschlägt, sobald ich es an die Elkos auf dem Netzteil halte. Das war bei den Meisten der Fall. Jedoch 4 Elkos auf einer Leiterbahn haben nicht ausgeschlagen. Müssten sie jedoch oder? Es ist jedoch weder was zu sehen noch zu riechen an diesen.
Gibt es keine Möglichkeit, eines der Boards kurzuschließen bzw abzuklemmen und somit rauszufinden, was es ist?
Ich habe das T-con vom Mainboard abgeschlossen, woraufhin zumindest der Panel wieder aufleuchtete. Habe mal gelesen, dass es in diesem Fall am T-con liegen kann wenn das passiert?
@AdiRGBG wie komsmt du darauf? Was macht dich hier so sicher? Habe jetzt in verschiedenen Foren des öfteren gelesen, dass bei manchen der Fehler am Netzteil lag und bei manchen am Mainboard. Was macht dich so sicher? Gibt es eine Möglichkeit, dies irgendwie zu testen?

Mit freundlichen Grüßen
AdiRGBG
Stammgast
#5 erstellt: 19. Okt 2016, 12:57
ervus,

ganz einfach, hatte ich schon mal bei ner F Serie, das Board gibt ein Signal nicht ans NT weiter und schon bleibt er tot.
LaFreak90
Neuling
#6 erstellt: 19. Okt 2016, 13:44
Vielen dank für die schnelle Rückmeldung.
Gibt es die Möglichkeit irgendwie zu testen, ob das T-Con und das Netzteil noch ganz sind, sodass ich mir sicher sein kann, dass es nur das Mainboard ist? Habe das Bedenken, dass wenn ich das Mainboard tausche, evtl doch ein Fehler am Netzteil war und ich dann unnötig beides ersetzen muss. Versteh mich nicht falsch ich schätze deinen Support sehr, nur wäre es schön, wenn es irgendwelche Möglichkeiten gäbe, das zu testen. Denn wie ich bereits beschrieben habe, bin ich mir nicht ganz sicher, ob es nicht evtl. das Netzteil ist, da ich dort bei manchen Kondensatoren nichts messen konnte.
Daher die Frage ob sich die Teile nicht kurzschließen lassen zum testen, so wie ich das z.B. mit dem T-Con gemacht habe. Als ich es vom Mainboard getrennt habe, leuchtete das Panel wieder auf. Find nur leider grad nicht wieder, was mir das sagt
Und was kostet so ein Mainbaord ca? Ein Reperaturservice vor Ort meinte etwa 250 Euro? Sehe die im Internet jetzt jedoch für 90?
MFG


[Beitrag von LaFreak90 am 19. Okt 2016, 13:45 bearbeitet]
LaFreak90
Neuling
#7 erstellt: 19. Okt 2016, 14:13
Finde im Internet bislang nur folgendes:
http://www.ebay.de/i...f:g:QTQAAOSw4shX5Rt-

Jedoch benötige ich das Board: BN41-01958B. Das oben ist die Variante A und scheinbar auch nur für den 40 Zoll Tv. Das wird nicht funktionieren nehm ich an?
smikel
Neuling
#8 erstellt: 19. Okt 2016, 15:06
Das hier ist ein BN41-01958 aus einem 46er, passt auch für deinen 55er

http://www.ebay.de/i...3:g:1BAAAOSwZJBX~-sW

das kannst du nehmen und dann auf im Service Menü (danke @ AdiRGB für die Info) auf dein Modell umstellen, steht in der Auktionsbeschreibung wie es geht

Ein Reparatur Service verlangt immer mehr wie wenn man es selbst macht.


[Beitrag von smikel am 19. Okt 2016, 15:14 bearbeitet]
LaFreak90
Neuling
#9 erstellt: 19. Okt 2016, 15:55
Vielen Dank,

hier steht aber, dass das Board BN41-01958A ersetzt ich hatte jedoch ein BN41-01958B drinnen. Ist das egal? Und welche nachteile habe ich davon, dass ich diese Alternative nehm im Gegensatz zum Originalen http://www.ebay.de/i...eTrack=true#rpdCntId ? macht das nicht mehr sinn? Bei dem Teil habe ich auch 14 Tage Rückgaberecht, falls es danach noch immer nicht funktioniert

MFG


[Beitrag von LaFreak90 am 19. Okt 2016, 16:32 bearbeitet]
LaFreak90
Neuling
#10 erstellt: 19. Okt 2016, 16:31
Update:
Die Untersuchung vom Fachpersonal ergab, dass statt den benötigten 13V nur 11V da sind. Er kann jedoch nicht sagen, ob dies durchs Netzteil oder das Singleboard bedingt ist. Das ist wohl nicht rauszufinden. Er sagte mir noch, wenn ich ein neues Bord vom Hersteller nutze, müsste dies erst über eine extra Service Fernbedienung eingestellt werden was alles recht aufwendig und nicht so leicht sei. Bei gebrauchten Bords die bereits verbaut waren, wäre das wohl nicht so? Weiterhin: T-Con ist in Ordnung und noch funktionsfähig. Daher hat sich die Frage darüber erldigt.
Ich denke, es weiter einzugrenzen ist nicht mehr möglich. Von daher muss ich jetzt die 50/50 Chance nutzen und einfach mal ein neues Mainboard bestellen.

Soll ich nun lieber:
1) http://www.ebay.de/i...698064564&rmvSB=true
oder
2) http://www.ebay.de/i...eTrack=true#rpdCntId

bestellen? Das 2) scheint wohl extra für den UE55F6500 zu sein und hat zudem eine Rücknahme von 14 Tagen. Das 1) ist jedoch günstiger. Hat es Nachteile? Muss ich bei beiden ins Servicemenü den Typ einstellen?
Und vor allem: Es steht jeweils da dass es das board mit dem typ variante A (BN41-01958A) ersetzt. Auf meinem alten stand jedoch ein B (BN41-01958B)? Ist das trotzdem in Ordnung?

MFG
smikel
Neuling
#11 erstellt: 19. Okt 2016, 16:40
Bei dem teurem musst du nichts einstellen wenn es aus einem UE55F6500 kommt, es sind die selben Boards beim günstigerem aus dem 46er kannst du es einfach auf dein Modell einstellen im Service Menü und hast keine Nachteile. Falls du das Rückgaberecht brauchst nimm das teurere, falls nicht das andere.

Das A oder B spielt keine Rolle.


[Beitrag von smikel am 19. Okt 2016, 16:41 bearbeitet]
AdiRGBG
Stammgast
#12 erstellt: 19. Okt 2016, 16:48
Ich klink mich hiermit aus dieser Diskusion aus , kauf dir ein T-Con und gut iss
LaFreak90
Neuling
#13 erstellt: 19. Okt 2016, 16:52
Vielen Dank @Smikel !

Das mit der Bezeichnung hatte mich etwas verwirrt. Bei dem günstigeren scheinen mir nur die Kühlrippen etwas schief draufzusitzen. Sieht irgendwie komisch aus oder?
Hab eben ein bisschen die Sorge, dass ich evtl. ein Teil dort kaufe, was eben nicht getestet wurde und vllt. somit nicht funktionsfähig ist. Daher tendiere ich zu dem Kauf mit der Rückgabe. Denn falls ich das günstigere kaufe und es nicht funktioniert also kaputt ist, habe ich doch keinerlei Chance das zu tauschen oder seh ich das falsch?
Und ist die Service Fernbedienung wovon mein Reperateur redete eine andere gesonderte oder ist das durch die Tastenkombination mit der normalen Fernbedinung zu ersetzen, sodass man nie eine Service-Bedinung braucht?
LaFreak90
Neuling
#14 erstellt: 19. Okt 2016, 16:54
@AdiRGBG sorry ich wollte damit nicht undankbar wirken. Ich habe nur versucht alles andere auszuschließen Bin ja wie du siehst an deinem Rat dran und schaue grad, welches der beiden Mainboards ich nun bestelle. Deshalb bin ich dir sehr dankbar
LaFreak90
Neuling
#15 erstellt: 28. Okt 2016, 12:05
Guten Tag,

habe das Mainboard bestellt und eingebaut. Der Fehler bleibt weiterhin bestehen....
Was Nun? Liegt es doch am Netzteil? Habe eins gefunden, dass ich recht schnell bekommen könnte.

Bitte um Hilfe

MFG
LJ2
Neuling
#16 erstellt: 16. Nov 2016, 23:51
Hallo,

ich habe das gleiche Problem, allerdings mit dem UE40F6500. Auch in 2014 gekauft, auch nach 2,5 Jahre kaputt gegangen. Ich hatte Verdacht, das es auch Netzteil BN44-00622B liegt. Da habe ich den Netzteil ausgetauscht, hat aber nicht geholfen.
Haben Sie mittlerweile irgendwelche neue Infos, woran es liegen konnte?
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Samsung PS50C687G5S (Plasma) Schaltet sich nicht ein
MarwiN am 26.10.2019  –  Letzte Antwort am 04.11.2019  –  2 Beiträge
Samsung UE40C8700XS defekt Klicken
mark-o-solo am 09.05.2014  –  Letzte Antwort am 23.05.2014  –  8 Beiträge
Samsung LE40S71B schaltet sich ein und wieder aus
dahnken am 03.12.2009  –  Letzte Antwort am 03.12.2009  –  2 Beiträge
Samsung UE55F6470 LED TV Netzteil Klicken
Sams.Günther am 04.06.2020  –  Letzte Antwort am 04.06.2020  –  2 Beiträge
Samsung UE40C6000 schaltet nicht mehr ein
AgentOran am 02.04.2012  –  Letzte Antwort am 25.04.2012  –  7 Beiträge
Samsung LCD schaltet alleine um + leise
--DieMoe-- am 14.12.2012  –  Letzte Antwort am 17.12.2012  –  6 Beiträge
Samsung UE55KU6079U schaltet sich selbstständig ein
kapio am 07.10.2016  –  Letzte Antwort am 17.10.2016  –  10 Beiträge
LG 42SL8500 - schaltet sich nicht mehr ein
GOMPF am 05.01.2013  –  Letzte Antwort am 12.12.2020  –  5 Beiträge
SAMSUNG LE40B650 - schaltet sich unangekündigt ab
JetPistol am 18.12.2012  –  Letzte Antwort am 18.01.2013  –  14 Beiträge
Samsung LE40S71B schaltet selbstständig das Bild ab.
sheepdog am 19.10.2015  –  Letzte Antwort am 20.10.2015  –  4 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder913.785 ( Heute: 15 )
  • Neuestes MitgliedJosefK9500
  • Gesamtzahl an Themen1.526.823
  • Gesamtzahl an Beiträgen21.050.833

Hersteller in diesem Thread Widget schließen