Samsung LCD LE26S81B zeigt buntes Bild (GELÖST!!!)

+A -A
Autor
Beitrag
derBasty
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 11. Aug 2011, 21:26
Hallo, habe einen Samsung LCD vom kollegen bekommen, und ich wollte es mir mal anschauen.

Eckdaten: das Gerät sei über 3 Jahre alt, und irgendwann ging er wohl nur nach 5min Laufen normal. Nun sollte er gar nicht mehr gehen, dachte dann an das Netzteil.

Hab ihn gestern erstmal Aufgeschraubt da ich ja dachte, er würde gar nicht angehen.
Die Elkos vom Netzteil sehen 1A aus, also dann wieder zu geschraubt, und Angeschlossen, ging auch an, und dann kam anfangs nur ein Graues Bild, dann kam irgendwann das Bild wie es jetzt Aussieht, auf den Bild.

http://imageshack.us/photo/my-images/814/samsungbild.jpg/

Über HDMI geht es auch nicht besser, also liegts nicht am Tuner, also nochmal aufgeschraubt, und mal geschaut wo man mit Bewegung/Druck ne veränderung hinbekommt, das war dann am Übergang, der auf dem Bild sichtbar ist, die dann mit dem Panel verbunden ist. Da die Platine nicht sonderlich sauber verlötet war, an dem stecker hab ich sie ausgebaut und an der Buchse nachgelötet, brachte aber keine veränderung. Ausser das das Bild nicht mehr sich veränderte bei Druck.


Wäre nett wenn ihr ne Idee Hättet woran sowas liegen kann.

Ach ja, steckt man den Stecker ganz aus, ist das bild Gleichmäßig Grau! ohne Fehler. Also das LCD an sich sollte i.O. sein.

P.s. Die eine Sicherungsnase die am stecker fehlt, war schon ab

Samsung LE26S81B

mfg Basty


[Beitrag von derBasty am 11. Aug 2011, 21:27 bearbeitet]
Pimok
Stammgast
#2 erstellt: 13. Aug 2011, 09:00
Hach ja... die gottverdammten LVDS Kabel... Wenn du es dir zutraust verlöte das Kabel direkt an der Platine, aber wenn du vorher durch Druck eine Änderung hervorgerufen hast würde ich in der Richtung nochmal weiter suchen. ggf. auch den Sockel + Stecker mit Heißkleber fixieren, bei manchen Fabrikaten ist das bereits von Werk aus.
derBasty
Schaut ab und zu mal vorbei
#3 erstellt: 13. Aug 2011, 10:15
Meinst es liegt nicht an dem T-con Board an sich. Das wäre super, hatte mir eh schonmal überlegt nen "ersatz" kabel aus nem alten PC kabel zu löten, und das direkt auf die Platine zu löten, und es zu versuchen. Bin bei der idee aber an der Mainboardseite gescheitert, da ich noch keine idee hatte, wie ich das mache.

Zutrauen tue ich mir das, das sind ja noch humane Abstände.

Gruss Basty
derBasty
Schaut ab und zu mal vorbei
#4 erstellt: 14. Aug 2011, 14:52
Hallo, so ich bins mal wieder =)

Also irgendwie hats mir die Platine (T-con) nochmal angetan, da mir auch von nem anderen forum, geraten wurde meine nachlötung mit der Lupe zu prüfen, dabei ist mir aufgefallen das es noch weitere lötungen auf der Platine zu finden waren. War ja zu erwarten nach dem schon eine sicherungsnase abgebrochen war, das ich nicht der erste war der in den TV schaute. Aber vllt bekommt man den fehler ja noch hin, naja weiter zu den Lötungen

Diese betreffen: R94 R111 und F1(sicherung?) zudem wurde an den 3 Beinigen Teilen nachgelötet, Weil soviel lot ist wohl net Orginal.

Hoffe jemand kann mir helfen. Auf dem Stahlblech des Panels befand sich auch eingetrocknetes, denke mal da hat sich jemand mit Kontaktspray dran vergangen.

Werde nun mal sehen wie ich den stecker und die buchse reinigen kann, den tipp hab ich eben noch per Mail bekommen, auf ne anfrage, er hatte schonmal ein Modell wo dieses half.

Bin gerne für ideen offen, bitte schreiben wer ne idee hat, und nein, brauche keinen Tipp wo ich nen Großen hammer finde ;)falls wer nen scherzkeks verschluckt hat.


So hier nochmal die platine in halbwegs groß und nah, größere bilder auf anfrage, habs erstmal bei HDready breite belassen, wers größer haben mag, gerne ne PN oder mail, dann schick ichs in maximaler auflösung raus.

http://img692.imageshack.us/img692/3028/img3143v.jpg

Euch noch nen schönen Sonntag, und frohes reparieren.

gruss Basty
Duke44
Inventar
#5 erstellt: 14. Aug 2011, 17:42
R94 ist ein Null Ohm "Brückenwiderstand"

CNF1 bedeutet, dass der Anschluss als Buchse ausgeführt ist. Da kommen also vom Kabel her die Steckerkontakte rein.

Ich würde die Buchse mit Heißluft auslöten und das LVDS-Kabel direkt mit den nun freien Lötpads verbinden. Fertig.

Wer auch immer da vorher schon mal dran nachgelötet hat, tat dies nicht gerade professionell.
derBasty
Schaut ab und zu mal vorbei
#6 erstellt: 14. Aug 2011, 19:32
Ja ich stells mir auch schwer vor solche lötstellen zu machen Irgendwann will das lot ja gar nimmer haften aber solange sie durchgang haben, geht es ja noch, meinte übrigens wirklich F1 auf dem Bauteil steht UD.

Also das auslöten hab ich mit heissluft eben mal geübt, bei 290grad eingestellt flutschte es bei ner alten CD rom platine ganz gut, was is denn so die Minimal temperatur? Will ja die buchse nicht direkt zerstören

Aber wenn ich die anlöte muss ich sie ja eh vom stecker abschneiden.

Gruss Basty
Duke44
Inventar
#7 erstellt: 14. Aug 2011, 19:44
350°C sollten es schon sein. Die verlöteten Metalllaschen an der Buchse links + rechts müssen ja auch noch gleichzeitig mit ab.

Und eine selbst nur minimale Beschädigung beim Auslöten wird sich schwer vermeiden lassen. Plastik mag halt nun mal Wärme nicht sonderlich.
derBasty
Schaut ab und zu mal vorbei
#8 erstellt: 14. Aug 2011, 19:59
350°C O.o wie gesagt mit 290°C haben sich die stecker (die auch seitlich festgelötet waren) aus und wieder einlöten lassen(ohne beschädigt zu werden) an der bestimmt 10 jahre alten Platine, weiss nur nicht wie das mit dem Bleifreiem lot nun ist.

"Ordentlich" lötfett rund rum, das es breitläuft und hilft die wärme weiter zu leiten, und immer schön rund rum mit der heissluft, und vorallem gedult, also nicht hebeln bis die leiterbahn mit kommt.

Werds einfach mal versuchen mit den 290° mehr geht immer, glaubee 470°C lassen sich einstellen

Bei 290°C ging er problemlos ab. Nun heisst es in ruhe die kabel anlöten. Immer stück für stück, damit man nichts vertauscht.

Hab mich nun in nem anderen forum schonmal über die Ersatzteilpreise informiert. Kabel 18€, T-con 90€, wobei das T-con gibts im I-net für 40 dollar, also 28€´.
Aber denke das investier ich nimmer, gehts also mit anlöten nicht, gibts wohl das Netzteil, Fernbedienung, Gehäuse und Standfuss, in teilen bei ebay ^^ Panel mit wenigstens Funktionierender Hintergrundbeleuchtung (rest kann ich ja schlecht testen)..

gruss


[Beitrag von derBasty am 14. Aug 2011, 23:14 bearbeitet]
derBasty
Schaut ab und zu mal vorbei
#9 erstellt: 16. Aug 2011, 18:32
Danke danke danke =))

Es hat geholfen, hatte an dem abend nach dem Auslöten und zur hälfte einlöten entnervt aufgegeben und bin ins Bett , weil der Bewegungsspielraum, nicht wirklich da war, und beim auslöten nen Lötpad mitkam lustigerweise eines was vorm Nachlöten schon weiter hinten stand, also durchgemessen und nen Pad gefunden was den selben durchgang hatte, also den Kontakt darauf gelötet , nun heute nach der Arbeit fertig gelötet, und funktioniert 1A

Denke mal der erste Grobschmied löter hat das Pad schon abgerissen, und dadurch entstand das grottige Bild.

Danke nochmal =)

gruss Basty
Duke44
Inventar
#10 erstellt: 17. Aug 2011, 16:15
Wolle12310
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 20. Sep 2011, 04:22
Hallo miteinander
Ich habe den Beitrag gelesen da bei meinem Orion TV 32082 auch zeitweise das gruselige Bild auftauchte.
Der Tip mit der Heissluft hat bei mir schon geholfen.
War wohl eine Kalte Lötstelle die nun wieder Kontakt hat.
Problem ist seither nicht mehr aufgetaucht.
Danke für den Tip.
Mfg
wolle12310
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Bild / Start Problem Samsung LE26S81B
Apollo883 am 26.03.2014  –  Letzte Antwort am 29.03.2014  –  2 Beiträge
Samsung LCE TV kein Bild LE26S81B
Zomby188 am 20.11.2015  –  Letzte Antwort am 29.11.2015  –  8 Beiträge
Nur noch horizontales buntes Wirrwarr auf Grundig-LCD
*zwiebel2* am 30.08.2009  –  Letzte Antwort am 30.08.2009  –  4 Beiträge
Samsung LE26S81B a Never ending Story.Bild nach 5-10min erst
derBasty am 19.08.2011  –  Letzte Antwort am 25.08.2011  –  10 Beiträge
Samsung UE55ks9090 hat nur noch ein buntes Bild
Santis am 10.03.2019  –  Letzte Antwort am 23.04.2019  –  9 Beiträge
Samsung LCD LE40R51BX/XEC Bild Fehler
reputat am 23.01.2011  –  Letzte Antwort am 03.02.2011  –  5 Beiträge
Samsung LCD TV LE40A659A grünes Bild
ToBa87 am 08.10.2012  –  Letzte Antwort am 10.09.2014  –  2 Beiträge
Samsung LE37A699M1W Bild Dunkel und Solarisation (Gelöst)
JayKay1681 am 30.12.2016  –  Letzte Antwort am 13.01.2017  –  5 Beiträge
LCD defekt? Samsung LE32N71B
gooooof am 02.09.2010  –  Letzte Antwort am 02.09.2010  –  4 Beiträge
Grünstich LCD Samsung
herrkzorro am 13.01.2013  –  Letzte Antwort am 25.01.2013  –  10 Beiträge
Foren Archiv
2011

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder906.431 ( Heute: 22 )
  • Neuestes MitgliedGladi0n
  • Gesamtzahl an Themen1.513.035
  • Gesamtzahl an Beiträgen20.782.952

Hersteller in diesem Thread Widget schließen