Lautsprecher Frage

+A -A
Autor
Beitrag
blackbandt
Stammgast
#1 erstellt: 20. Jun 2009, 20:48
Hallo,

ich habe diese Lautsprecher bekommen





Jetzt sieht man ja das oben die Box getauscht worden ist und das nicht mehr die Orginal Box drine ist. Jetzt weiß ich net welcher Hersteller das ist von den Boxen weil nix drauf steht. Vileicht könnt ihr mir anhand der Bilder sagen was es für Boxen sind

Ich weiß wird schwer aber vileicht weiß es der ein oder andere.

Danke schon mal für die Hilfe
pegasus07
Stammgast
#2 erstellt: 20. Jun 2009, 22:47
Das wird Dir anhand dieser Fotos wohl kaum jemand sagen können.!!

Bau das Chassis (Box, wie Du sie nennst) aus.... vielleicht steht der Hersteller auf der Innenseite.
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 21. Jun 2009, 09:49
Hi

Besitzt der Lsp. auch einen Hochtöner?

Hoffentlich hast Du dafür kein Geld ausgegeben, klingt vielleicht etwas hart, aber mein Tipp, ab zum Sperrmüll!

Es lohnt sich nicht für diese Boxen auch noch Geld zu investieren, spar lieber für Lsp., die den Namen auch verdienen.

Mfg

ton-feile
Inventar
#5 erstellt: 21. Jun 2009, 11:03
Hi,

Bloß nicht auf den Sperrmüll!!!

Das sieht auf den ersten Blick nämlich richtig gut aus.

Das oberste Chassis gehört da sicher nicht rein. Da war wohl mal der Hochtöner drin und irgend ein ... hat nach einem Defekt irgend etwas anderes 'reingeschraubt.

Dem Augenschein nach haben die Bässe Druckgusskörbe.
Könnten von Seas sein. Evtl. H352 (P17RCY).
Auch der kleine Bass-Mitteltöner könnte der Korbform nach von Seas sein. Evtl. der H393 (P14RCY).

Schraub doch mal je einen raus und schau, ob was auf der Polplatte steht. Auch ein paar Fotos von der Rückseite der Chassis wären hilfreich.

Ausserdem würde sich ein Blick auf die Weiche lohnen.
Wenn das Billigmüll ist, wird da praktisch keine drin sein und Du findest vermutlich nur einen kleinen Kondensator, der mal den Hochtöner geschützt hat.

Wenn ich allerdings recht habe, stammt der Lautsprecher aus der Zeit um 1990 und ist sehr hochwertig bestückt.

Das Logo kenne ich leider nicht, aber wenn die Chassis wirklich von Seas sind, könnte es sich lohnen, nach einem Ersatzhochtöner zu schauen und die Lautsprecher wieder in Betrieb zu nehmen.
Das hängt aber davon ab, ob die Weiche noch da und unverbastelt ist und ob ich mit den Chassis richtig liege.


Gruß
Rainer


[Beitrag von ton-feile am 21. Jun 2009, 11:21 bearbeitet]
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#6 erstellt: 21. Jun 2009, 11:33

ton-feile schrieb:
Hi,

Das sieht auf den ersten Blick nämlich richtig gut aus.

Dem Augenschein nach haben die Bässe Druckgusskörbe.
Könnten von Seas sein. Evtl. H352 (P17RCY).
Auch der kleine Bass-Mitteltöner könnte der Korbform nach von Seas sein. Evtl. der H393 (P14RCY).

Wenn ich allerdings recht habe, stammt der Lautsprecher aus der Zeit um 1990 und ist sehr hochwertig bestückt.

Gruß
Rainer



Hallo Rainer

Ich verneige mich vor Deinen Röntgenaugen, was Du alles auf den ersten Blick siehst, sensationell!

Trotz der schlechten Bildqualität erkennst Du, oder vermutest Du sogar das Modell und Alter der Chassis!

Da bleibt mir nur......

Aber wenn ich mir die Bilder so betrachte, sieht wirklich hochwertig aus!
ton-feile
Inventar
#7 erstellt: 21. Jun 2009, 11:42
Hi GlennFresh,


GlennFresh schrieb:

Aber wenn ich mir die Bilder so betrachte, sieht wirklich hochwertig aus! ;)


Na ja, der Augenschein trügt eben manchmal.
Das sieht man gut an Chinamüll, wie zB Dragon-Audio etc.

Letztendlich kommt es darauf an, welche wie gut harmonierende Chassis in welche Volumina gesteckt wurden und ob die Weiche richtig ausgelegt und abgestimmt ist.
Da kann dann etwas klanglich hervorragendes auch mal optisch sehr unscheinbar daherkommen.

Mal sehen, wie sich die Sache hier weiter entwickelt.
Ich bin jedenfalls neugierig.

Gruß
Rainer
blackbandt
Stammgast
#8 erstellt: 21. Jun 2009, 12:43
Ja der oberste hochtöner wahr defekt und wurde so ersetzt (leider) Ich mach dane Fotos vom Chassi und schau hinten drauf. danke fur die Hilfe
blackbandt
Stammgast
#9 erstellt: 21. Jun 2009, 13:31
Hier sind die Bilder








Hoffe man kann es erkennen
ton-feile
Inventar
#10 erstellt: 21. Jun 2009, 15:50
Hi blackbandt,

Da hast Du ja richtig Glück gehabt.

Die Chassis sind von Seas und ausgezeichnet, wie ich schon vermutet habe.

Die Körbe sind bei vielen Tief- und Mitteltönern eines Herstellers identisch und unterscheiden sich nur beim Antrieb, der Aufhängung und dem verwendeten Membranmaterial.

Der Mitteltöner

Die Bässe

Jetzt musst Du überlegen, wie es weitergehen soll. Du kannst die Chassis in der Bucht verschnalzen (100€ würde ich sofort dafür auf den Tisch legen), oder die Lautsprecher um die fehlenden Hochtöner ergänzen.

Bei der zweiten Option wäre der nächste Schritt, sich die Weiche genauer anzuschauen. Vielleicht findet sich da ein Hinweis auf den Hersteller. (Komisch, dass den keiner kennt, weil die Lautsprecher in jedem Fall nicht billig waren.)
Sonst müsste man anhand der Weichenbauteile versuchen, etwas potentiell passendes zu finden.

Ein Seas würde sich imO auch bei der Wahl des Hochtöners anbieten.

Gruß
Rainer

Edit: Rechtschreibung


[Beitrag von ton-feile am 21. Jun 2009, 17:23 bearbeitet]
blackbandt
Stammgast
#11 erstellt: 21. Jun 2009, 16:17
Na da habe ich wenigstens einmal glüch im leben ;). Die Luatsprecher sollen bleiben und möchte sie wieder Ordentlich herrichten samt Orgonal bauteilen
ton-feile
Inventar
#12 erstellt: 21. Jun 2009, 17:33
Hi,


blackbandt schrieb:
Die Luatsprecher sollen bleiben und möchte sie wieder Ordentlich herrichten samt Orgonal bauteilen


Das scheint mir auch die richtige Entscheidung zu sein.

Wenn Du das selber machen möchtest, solltest Du ein einfaches Multimeter haben, mit dem Du Widerstände messen kannst und über rudimentäre Löt-Kenntnisse verfügen, damit Du die Chassis anlöten und evtl. die (roten) Elektrolytkondensatoren in der Frequenzweiche gegen neue ersetzen kannst.

Alternativ kannst Du natürlich auch jemanden kennen, der das kann.

Gruß
Rainer
blackbandt
Stammgast
#13 erstellt: 21. Jun 2009, 18:28
Ok Löten kann ich das is kein thema. Nen Digitales Messgerät hab ich auch. Frage ist nur, welches neues Chassi ich nehem soll was dazu past
ton-feile
Inventar
#14 erstellt: 21. Jun 2009, 18:45
Hi,

habe ich ja schon geschrieben.
Da ist jetzt ein sorgfältiger Blick auf die Weiche angesagt.

Es braucht Fotos von Vorder- und Rückseite mit genauer Angabe, welche Chassis wo angeschlossen sind.

Wenn Du etwas ablöten musst, mach Dir Skizzen, damit alles am Ende wieder richtig zusammenkommt.

Wichtig ist auch, dass alle vorhandenen Chassis in Ordnung sind, also messe sie mal auf Durchgang mit dem Multimeter durch.

Ab morgen bin ich bis Freitag unterwegs.
Also wundere Dich nicht, wenn ich während der Woche etwas schweigsam bin.

Gruß
Rainer
blackbandt
Stammgast
#15 erstellt: 21. Jun 2009, 19:14
Ok alles klaro da versuch ich es mal. Wenn ich es net hin bekomme lass ich es machen
blackbandt
Stammgast
#16 erstellt: 08. Aug 2011, 19:03
Hi


Nun ich wollte die LS herrichten und hatte auch schon die Weichen usw durch getestet und es ist alles Io. Aber hatte die LS damals bei seite gelegt weil ich noch anderes zu tun hatte. Ich hatte die LS dann ganz Vergessen und bis zu mein Umzug vor paar Woche nicht mehr daran gedacht. Bis ich halt umgezogen bin und sie mir wieder in die Hände gefallen sind. Jetzt möchte ich die LS herrichten und brauch eure Hilfe.

Welchen Hochtöner benötige ich der zu den amderen Chassis passt. Bilder usw Findet ihr in den Anderen Post
blackbandt
Stammgast
#17 erstellt: 09. Aug 2011, 12:32
kann mir keiner Helfen?
shabbel
Inventar
#18 erstellt: 09. Aug 2011, 14:48
Um einen Hochtöner auszuwählen, mußt Du wissen, bei welcher Trennfrequenz der Hochtöner angesteuert wird. Da kann Dir niemand helfen, der nicht die Frequenzweiche gesehen hat.
blackbandt
Stammgast
#19 erstellt: 09. Aug 2011, 21:07
ah ok dan werd ich diese wohl mal Fotografieren und hier rein stellen
blackbandt
Stammgast
#20 erstellt: 19. Aug 2011, 15:23
So ich habe Jetzt die weiche mal Rausgeholt und Fotografiert.



Ich hoffe ihr könnt mir Jetzt Helfen welchen Hochtöner is Verbauen kann.

Hinten steht nix drauf auf der weiche
Mwf
Inventar
#21 erstellt: 19. Aug 2011, 20:19
Hi,
blackbandt schrieb:
...Hinten steht nix drauf auf der weiche

Ein scharfes Bild wird aber trotzdem gebraucht um einen Schaltplan erstellen zu können,
sprich:
welche Bauteile in welcher Funktion auf welche Chassis wirken.

Thema:
Entwicklung rückwärts ("Re-Engineering")

Gruss,
Michael
shabbel
Inventar
#22 erstellt: 20. Aug 2011, 07:17
Ich sehe da 3,3 und 3,9 µF (gelb), wobei der gelbe eventuell ein nachträglich eingelötetes Teil sein könnte. Zumindest einer von beiden müßte die Hochtönerabtrennung sein. Die Weiche könnte wegen der großen Zahl der Bauteile 18 dB Flankensteilheit haben und eine dreiwege-Weiche sein.

Also Elkowerte: 3,3 , 3,9 , 10 , 68 (2x) und 100 µF.

4 Widerstände lassen auf zumindest eine Lautstärkeabsenkung des Hochtöners schliessen. Das heißt, der Wirkungsgrad jedes Standarthochtöners sollte normalerweise ausreichen.

Es ist eine 8-Ohm Box (Rückseitenangabe Chassis).


[Beitrag von shabbel am 20. Aug 2011, 07:19 bearbeitet]
blackbandt
Stammgast
#23 erstellt: 20. Aug 2011, 07:51
ich Probier noch mal das Teil Besser zu Fotografieren. Leider sind bei einige die schrift Teilweise ab.

Aber um Grob ein zu Schätzen, welcher Hochtöner würde zu meinen anderen Chassis passen. ?

Mittektöner is das

Mitteltöner

Bässe
blackbandt
Stammgast
#24 erstellt: 20. Aug 2011, 11:04
So hier ernete Bilder auch von Hinten



Bessr bekomm ich es nicht hin. Da nur Handy cam Leider


[Beitrag von blackbandt am 20. Aug 2011, 11:06 bearbeitet]
blackbandt
Stammgast
#25 erstellt: 20. Aug 2011, 19:18
weiß keiner mehr rat ?
Haiopai
Hat sich gelöscht
#26 erstellt: 20. Aug 2011, 20:36
Moin , also als erstes Mal , deine Lautsprecher sind keine Bausätze , das Logo sollte das der kleinen Firma Eurosound sein .

Die waren Ende der 80er , Anfang der 90er recht kurz am Markt vertreten und haben fast nur mit Zuliefer Teilen von Seas respektive deren deutschen Vertrieb Intertechnik gearbeitet .

Der Hochtöner ist ein kleines Ratespiel wobei zwei Möglichkeiten die wahrscheinlichsten sind .

Entweder die KT 19 F oder die KT 25 F von Seas .

Beide Kalotten wurden auch von Seas selbst in der MS 2/MS 2 MK II Monitor in Verbindung mit dem WP 140 (Tiefmitteltöner Version von deinem Mitteltöner) eingesetzt .
Sind beide nur noch gebraucht zu bekommen , haben aber beide sehr ähnliche Nachfolger in der aktuellen Prestige Reihe von Seas .

Die neuen Chassis wären 19 TFF 1 und 27 TFF .

Leider kennt man die Übergangsfrequenz zum Hochtöner nicht ,die 19mm Kalotten werden ab ca. 3500 Hz genutzt , die 25mm Kalotten ab ca. 2500 Hz , dazu haben die 19mm Kalotten 8 Ohm Impedanz die 25er 6 Ohm

Keine Ahnung wo du herkommst , aber sollte es hier auf der Ecke sein , kannst du mit den Lautsprechern gerne vorbei kommen .
Ich hab nämlich beide Kalotten im Original noch im Einsatz .
Ein Hörtest wäre also machbar .
Musst nur vorher rechtzeitig Bescheid sagen .

Gruß Haiopai
blackbandt
Stammgast
#27 erstellt: 20. Aug 2011, 21:14
Hallo,

Danke erst mal für deine Hilfe. Also ich selber komme aus Leipzig. Ja die Chassis sind alle 8Ohm. Ich habe die Ls geschenkt bekommen, leider hat der Vorbesitzer die Hochtöner zerschossen oder was weiß ich. Und einfach irgendwelche Verbaut. Nun will ich die halt wieder in Orginal Zustand Versetzen wenn möglich. Da mir der Klang sehr gefällt.

Also könnte ich diese Seas 19 TFF nehmen und würden zum Mitteltöner und den Bässen passen ?


[Beitrag von blackbandt am 20. Aug 2011, 21:29 bearbeitet]
blackbandt
Stammgast
#28 erstellt: 21. Aug 2011, 08:48
Ich habe jetzt noch mal eine Frage an euch da ich deswegen nicht weiß wie ich da vorgehen soll.

Also nen Hochtöner haben wir ja anscheint gefunden aber da wart ich auf nen Grünes Licht.

Ich habe jetzt mal den selbst eingebauten Hochtöner raus genommen. Und was sehe ich da. Es wurde tatsächlich am Gehäuse rumgefuscht



Wie bekomme ich das wieder so hin das es

1 alles wieder dicht ist
2 ich den Seas 19 TFF Hochtöner wenn ich den Nehmen kann Verbauen kann.

Ich frage mich wie man Solche Schönes Ls verhunzen kann
shabbel
Inventar
#29 erstellt: 21. Aug 2011, 12:38
Aus Holz eine ringförmige Zwischenscheibe sägen, die das Loch verkleinern kann und mit Acrylkitt einkleben.
blackbandt
Stammgast
#30 erstellt: 21. Aug 2011, 12:50
ok und das wird zu 100% dicht? Also wenn man es Richtig macht. Und verlier ich da was am Klang ?

Und wie sieht es mit dem Hochtöner aus kann ich den Nutzen ?
Haiopai
Hat sich gelöscht
#31 erstellt: 21. Aug 2011, 13:59
Moin , als erstes Mal , mess mal bitte den Durchmesser der alten Einfräsung , die da noch vorhanden ist , dann kann man das mit dem Hochtöner genauer bestimmen .

Der Außendurchmesser der K 19 F beträgt 93,8 mm , der der KT 25 F 103,8 mm .

In dem Zusammenhang verbessere ich auch nochmal , bei dir sind je 4 ehemalige Bohrungen noch zu sehen .
Wenn es die 19mm Kalotte ist , muss die Bezeichnung richtig K 19 F sein , die KT 19 hat nur 3 Befestigungslöcher .

Was die Reparatur angeht , wie bist du da bestückt ?

Oberfräse vorhanden ??

Ich würde die Idee mit der Zwischenscheibe auch für die beste halten , allerdings vorher ein paar Leistenstücke von innen gegenleimen(und verschrauben wenns geht) auf denen die aufliegen kann und zwar genau an den Stellen , wo vorher die Befestigungsbohrungen waren .
Zum abdichten des Spaltes würde ich aber Spachtelmasse nehmen und wenn alles ausgehärtet ist , musst du die Befestigungslöcher neu setzen .
Deswegen auch die Leisten von innen , durch die gewinnst du Futter für die neuen Bohrungen bei entsprechend langen Schrauben .
Das sollte dann auf jeden Fall dicht sein , da der Töner außen ja bis zur Einfräsung aufliegt .


Gruß Haiopai



Gruß Haiopai
blackbandt
Stammgast
#32 erstellt: 21. Aug 2011, 15:02
mit dem Messen hab ich Jetzt nicht verstanden. Soll ich von der ehemaligen Borung der alten Löcher messen. Sprich von Oben Links nach unten Rechts ?

Also ich habe es jetzt so wie auf den Bild gemessen




Laut den Größen müßte es der KT 25 F sein. Aber der hat 6 Ohm und meine Chassis alle 8 Ohm

Und wegen den Befestigungs Streben. Könnte mir das einer mal ein zeichnen. Kann mir das gerade nicht vorstellen


[Beitrag von blackbandt am 21. Aug 2011, 15:36 bearbeitet]
Haiopai
Hat sich gelöscht
#33 erstellt: 21. Aug 2011, 16:25
Hi , das macht nichts mit den 6 Ohm , deswegen wird der auch von Wiederständen auf der Weiche ein wenig eingebremst .

Wenn die Größe stimmt ist das auch korrekt .

Gruß Haiopai
blackbandt
Stammgast
#34 erstellt: 21. Aug 2011, 16:34
also ist es der KT 25 F ?

Passiert da nix ? weil ich ja in meinem Reciver einstellen muß ob 6 oder 8 Ohm
Haiopai
Hat sich gelöscht
#35 erstellt: 21. Aug 2011, 16:44
Jepp , der sollte es sein .


Passieren tut da nix , es ändert ja nichts an der Gesamtimpedanz der Lautsprecher .

Gruß Haiopai
blackbandt
Stammgast
#36 erstellt: 21. Aug 2011, 18:44
Ok is das der der dort Orginal Verbaut wahr ? Oder eine Alternative die zu dem Rest passt ?
Haiopai
Hat sich gelöscht
#37 erstellt: 21. Aug 2011, 18:55
Hab ich dir in Post 26 schon geschrieben
EUNES
Neuling
#38 erstellt: 05. Mai 2015, 11:56
Hallo zusammen,

ich muss leider dieses alte Thema wieder ausgraben.
Ich habe von meinem Bruder 2 Boxen dfer Marke "dop" geerbt. Die genaue Bezeichnung ist mir leider nicht bekannt,
da die Boxen keinerlei Aufkleber, oder ähnliches haben.
Leider ist bei der einen der Tief-/Mitteltöner defekt. Dieser ist von der Marke SEAS und trägt die Bezeichnung H352 (P17RCY).
Da die Boxen seit über 10 Jahren nicht mehr hergestellt werden, hat die Firma SEAS auch keinen Treiber mehr auf Lager und der deutsche Vertriebspartner leider auch nicht.

Nun meine Frage: Hat jemand von Euch noch einen irgendwo rumliegen, der funktioniert? ;-)

Da ich davon mal nicht ausgehe, kommt gleich die nächste Frage hinterher. Habt Ihr hier Vorschläge für ein Ersatzchassis, das ich verbauen könnte?

Die Nachfolgemodelle (P18RCY) vom Hersteller werden leider auch seit 5 Jahren nicht mehr hergestellt und sind somit vergriffen.

LG
Dominik
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Lautsprecher defekt/ Hilfe zur Reperatur
Sgt._Pepper* am 27.11.2011  –  Letzte Antwort am 01.12.2011  –  11 Beiträge
HT reparieren
freaKYmerCY am 17.06.2009  –  Letzte Antwort am 23.06.2009  –  4 Beiträge
Aktive Lautsprecher box gerissen
sweh am 30.04.2017  –  Letzte Antwort am 01.05.2017  –  3 Beiträge
welche frequenzweiche ist das?|| wie reparier ich die box?
bast93 am 14.04.2009  –  Letzte Antwort am 08.10.2009  –  14 Beiträge
Box sagt gar nix mehr
astrakid am 22.07.2010  –  Letzte Antwort am 25.07.2010  –  6 Beiträge
Lautsprechermembran beschädigt - reparabel?
King-Dyeon am 23.07.2018  –  Letzte Antwort am 28.07.2018  –  10 Beiträge
Was sind das für Boxen /Lautsprecher
Doomi88 am 08.06.2015  –  Letzte Antwort am 10.06.2015  –  4 Beiträge
Ersatz Lautsprecher für Audioplay Boxen
jonasbayer_ am 29.03.2013  –  Letzte Antwort am 29.03.2013  –  9 Beiträge
HILFE! Frequenzweiche bei Canton-Boxen beschädigt
DigitalLife am 03.04.2010  –  Letzte Antwort am 30.04.2010  –  3 Beiträge
Magnat 3 wege bass reflex lautsprecher (145100)
g-star_ am 03.01.2010  –  Letzte Antwort am 11.01.2011  –  9 Beiträge

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder897.919 ( Heute: 14 )
  • Neuestes Mitgliedstevo888
  • Gesamtzahl an Themen1.496.335
  • Gesamtzahl an Beiträgen20.449.032

Hersteller in diesem Thread Widget schließen