Ohm Model F - Reperatur

+A -A
Autor
Beitrag
ikomiko
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 07. Nov 2011, 13:43
Hallo,
beim meinem Vater in der Wohnung stehen seit Jahren 2 Ohm Model F Boxen. Er meinte zu mir das er vor 30 Jahren dafür 7000 Mark pro Stück bezahlt hat. Ich dachte mir halt, für damalige Verhältnisse waren die bestimmt noch richtig gut, aber zu meiner Verwunderung stellte ich fest, daß die Dinger noch Heute heiß-begehrt sind. Wenn ich mir so die Reviews der User im Netz anschaue, dann hat mein Vater da Gold in der Ecke. Ich habe wenig Ahnung von Hi-Fi, aber laut meinen Vater und den Reviews vieler User, sollen die Dinger einen extrem guten und sauberen Klang haben und sogar einen 3 Dimensionalen Raumklang besitzen, wtf?
Naja, jedenfalls wollte ich die Boxen mit jetzt wieder in Betrieb nehmen, leider ist eine Box etwas beschädigt, es soll eine Spirale (was auch immer das ist) kaputt sein und laut meines Vaters bin ich daran schuld. Als kleines Kind bin ich auf eine der Boxen geklettert meinte er :(, boah ich hätte mich damals selbst Verprügelt hätte ich das was ich heute weiß gewußt..
- Kann mir einer sagen, wo ich diese Boxen reparieren lassen könnte?
- Gibt es eine Möglichkeit diese Boxen mittels eines Recievers( der alte Sansui 20000 meines Vaters wird dafür wohl nicht ausreichen) an einen PC mit moderner Soundkarte anzuschließen? Könnte man vll. sogar diesen Reciever noch für diese Zwecke gebrauchten, der hat ja immerhin paar tausend Mark gekostet und von der Verarbeitung scheint das Ding wie nen alter Rolls Royce zu sein.
Alex-Hawk
Inventar
#2 erstellt: 07. Nov 2011, 13:54
Hallo


ikomiko schrieb:
Kann mir einer sagen, wo ich diese Boxen reparieren lassen könnte?


Versuch es doch mal beim Hersteller.

www.audible-emotions.de

http://audible-emotions.de/2011/01/25/ohm-f-upgrade/



ikomiko schrieb:
Gibt es eine Möglichkeit diese Boxen mittels eines Recievers( der alte Sansui 20000 meines Vaters wird dafür wohl nicht ausreichen) an einen PC mit moderner Soundkarte anzuschließen?


Das ist vom Anschluss kein Problem. Du hast wahrscheinlich einen Klinkenausgang am PC. Dann brauchst Du nur ein Kabel von Klinke auf Cinch. Fertig. Der OnBoard-Sound ist oft aber nicht so der Bringer. Da hilft dann ne Soundkarte oder ein Dac.

Die Ohm waren sehr anspruchsvoll bei der Verstärkung. Der AU-20000 ist aber schon ein kräftiger Verstärker.



[Beitrag von Alex-Hawk am 07. Nov 2011, 13:57 bearbeitet]
ikomiko
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 07. Nov 2011, 22:16
Hi, danke für die Info.
Gibt es vielleicht noch andere Möglichkeiten?
Ich komme aus dem Raum Köln, würde daher wissen, ob es vielleicht im Umkreis von 200km einen Shop, oder Experten gibt.
Alex-Hawk
Inventar
#4 erstellt: 08. Nov 2011, 08:22
Die Ohm sind einfach sehr spezielle Lautsprecher.

Frag doch einfach mal an beim Hersteller. Wenn in Deiner Gegend tatsächlich jemand Ahnung von den Lautsprechern hat, dann werden sie es bestimmt wissen. Alles andere wäre wohl ein Ratespiel.
ikomiko
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 12. Nov 2011, 16:58
Hi, ich habe jemanden gefunden der mir meine Boxen repariert, nein vielmehr verbessert.
Ich lasse mir die Boxen von Herr Zirke reparieren, er ist definitiv einer der kompetentesten Personen, wenn es um OHM Lautsprecher, besonders die F und A Reihe geht. Was dieser Mann in seiner kleinen Werkstatt so herbeizauber verdient größten Respekt. Das ist wahrlich deutsche Wertarbeit. Er baut die Chassis optisch linientreu nach, nur das diese bei weitem Qualitativ besser verarbeitet sind als die Originalen. Viele Macken wurden behoben, was unter anderem die Lebensdauer des Chassis deutlich steigert. All dies spiegelt sich in einem besseren Klang wieder. Er passt die Chassis sogar nach wünschen an, je nach Musikgeschmack kann er etwas aufs Klangbild einwirken, z.B es an Rock, Pop, oder auch Klassik anpassen.
Er ist einer der wenigen, wenn nicht der einzige in Europa, der das Nötige Know-how besitzt. Sollte jemand eine Walsh A bzw. F haben, dann empfehle ich euch wärmstens diesen Mann.
Die Preise sind "menschenfreundlich", sprich entgegenkommend. Zudem baut er seine eigenen auf die OHM Reihe basierenden Lautsprecher. Die sind hochqualitativ und technisch anders verarbeitet als die Originalen OHM Lautsprecher. Die Größe der Boxen und des Chassis sind dem Walsh A nachempfunden. Ich weiß nicht wie eine Walsh A Klingt, aber seine Lautsprecher klingen besser als meine Walsh F. Nicht deutlich, aber bemerkbar. Was mir natürlich nicht die Freude an meinen Walsh F nehmen wird, den diese Klingen mit seinem Chassis wahnsinnig geil.
Ich finde es sehr traurig, das diese Lautsprecher kaum Beachtung finden. Stattdessen sind die Hifi-Magazine voll mit Urteilen von Hochstaplern die ihre Meinung verkaufen.
Ich werde mir nie wieder konventionelle Boxen kaufen :).


[Beitrag von ikomiko am 12. Nov 2011, 17:08 bearbeitet]
Alex-Hawk
Inventar
#6 erstellt: 13. Nov 2011, 08:12
Na dann viel Freude mit den Ohm.

tuxon
Neuling
#7 erstellt: 12. Jan 2012, 18:14
Guten Abend,

ich bin durch Zufall auf diesen Beitrag gestossen, bezüglich der Ohm/Walsh Lautsprecher wäre ich sehr an einem Erfahrungsaustausch bzw. einer Kontaktaufnahme mit Herrn Zirke interessiert.
Wenn möglich und von Herrn Zirke authorisiert, bitte ich um Übermittlung seiner Kontaktdaten per PM.

Vielen Dank

Kai-Uwe alias Tuxon ;-)
SharPei1
Stammgast
#8 erstellt: 12. Jan 2012, 20:32
hallo ikomiko,
herzlichen Glückwunsch zu den OHM F Lautsprechern die klanglich zweifelsfrei einzigartig sind. Mit Udo Zirke hast du tatsächlich den OHM/Biegewellenfachmann gefunden. Wenn die "F" top restauriert ist wird man keinen anderen Lautsprecher mehr brauchen. Kenne die E1 Eigenentwicklung von Udo Zirke, die klingt etwas spektakulärer auf den ersten Eindruck, ob besser ist Geschmacksache.
Es gibt übrigens noch eine einzige OHM Walsh A in ganz Europa und die steht in Bremen bei einem Bekannten von mir.
Wenn ich dir weitere Tips betreffend der F geben kann melde dich.
Gruß Ralph
DunRig
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 22. Jan 2012, 00:19
Hallo tuxon,
die Kontaktdaten von Hr. Zirke sind frei zugänglich, denn er hat eine eigen Homepage
http://www.zirke.de/

siehe auch
http://www.hifi-wiki.de/index.php/Zirke
http://www.hifi-wiki.de/index.php/Zirke_E1

Ich selbst besitze zwei Paar dieser Lautsprecher und kann diese nur wärmstens empfehlen.
Habe in 1995/96 auch eine Ohm F mit defekten Sicken gehabt und einen Reparaturbetrieb gesucht.
Da bin ich über eine Anzeige in der "Stereoplay" auf Hr. Zirke gestossen.
Dort habe ich seine Weiterentwicklung der Ohm F im direkten Vergleich mit den "alten, originalen Ohm F" hören können.
Folge: Habe meine Ohm F schnellstens verkauft und bei ihm einen Satz "Zirke E1" (passiv) bestellt. Habe ich bis heute nicht bereut...
Damals hat er auch Aktive Lautsprecher angeboten, weiß aber nicht ob er diese noch im Programm hat.

Da es im Netz leider keine Bilder des Zirke-Lautsprechers gibt, hier zwei "Schnappschüsse" einer meiner LS.

Zirke E1 Zirke E1

Gruß,
Rainer


[Beitrag von DunRig am 23. Jan 2012, 00:59 bearbeitet]
dcmaster
Inventar
#10 erstellt: 02. Aug 2016, 22:01

SharPei1 (Beitrag #8) schrieb:

Es gibt übrigens noch eine einzige OHM Walsh A in ganz Europa und die steht in Bremen bei einem Bekannten von mir.
Wenn ich dir weitere Tips betreffend der F geben kann melde dich.
Gruß Ralph

Hallo Ralph,

es ist jetzt schon ein Weilchen her, seit hier über die Ohm A gesprochen wurde. Aus meiner eigenen Erfahrung muss ich dazu noch eine Ergänzung abgeben. Es gibt noch eine weitere "Vorserien-Ohm A". Diese hatte ich bei mir zur Sickenreparatur und die läuft inzwischen wieder. Warum rede ich von "Vorserie"? Nach meinen Infos war dieses Teil offenbar das einzige Teil mit einem 18" Treiber und integrierter Endstufe von um die 200 W.

Ich habe noch Kontakt zum Besitzer. Bilder von diesem Teil habe ich auch einige, falls diese aktuell noch gewünscht werden. Ich werde wohl auch mal Kontakt zu diesem Hernn Zirke aufnehmen, um noch mehr Infos zu bekommen.

Klausi
jschu
Stammgast
#11 erstellt: 03. Aug 2016, 14:33
Ohm F und Ohm A sind mit dem Zirke E1 kaum vergleichbar,der Wirkungsgrad des E1 ist um ein vielfaches höher,er klingt sauberer und analytischer,einziges Manko der Raum muss das unterstützen er ist in der Hinsicht anspruchsvoller als ein Dipol aber nicht minder faszinierend!
@ Klaus,Udo Zirke wohnt bei mir um die Ecke!
dcmaster
Inventar
#12 erstellt: 03. Aug 2016, 17:51
Hi Jürgen,

schön, mal wieder weas von Dir zu hören. Wie gehts Dir? Und was machen Deine RS1? Du kannst Dich sicher an das Thema Behringer vs Servo erinnern. Da gibts inzwischen einen weiteren RS1B Besitzer, der ebenfalls nur mit der Behringer hört. Der will nichts andres mehr hören uns ist hoch zufrieden. Was will man mehr?

Soso, Da ist der Kollege Zirke direkt bei Dir um die Ecke. Das ist ja verrückt. Ich werde wohl noch mal Kontakt mit ihm aufnehmen. Das ist eher im Nachgang zu meiner damaligen Arbeit mit dem Vorserien Teil. Da ich mich selbst mit den Ohm's nicht so dolle auskenne, will ich mich da etwas schlau machen.

Zwar will ich mir selbst keine kaufen, da ich bereits hoch zufrieden bin, aber seit meinem kurzen Bericht über die damalige Reparatur kommen auch schon mal Anfragen rein. Das ist jetzt zwar zu spät, da ich inzwischen nichts mehr mache, weil ich jetzt in Rente bin, aber hilfreiche Informationen will ich dann doch noch geben können.

Ich hahe bei den bisherigen Beschreibungen zu Hernn Zirke nur die Befürchtung, dass er an den Reparaturen der "Ur-Ohm's" nicht wirklich interessiert sein könnte, da er ja sein eigenes Produkt hat und dies unter die Leute bringen will, was ich durchaus auch verstehen kann. Naja, schaumerma.

Kannst Dich ja noch mal melden, wenn Du Lust und Zeit hast. Ach ja, ich habe mich inzwischen entschieden, mich von der SS1 wieder zu trennen zusammen mit 2 Basstürmen der 1B, aber ohne Servo. Als Ersatz für die Servo kann ich die Behringer ja bestens empfehlen.

Klausi
jschu
Stammgast
#13 erstellt: 03. Aug 2016, 18:22
ich nutze jetzt auch noch den Ultrgraph für Frequenzganganpassungen da die Behringer Weiche bei mir nur trennen kann,ist aber so eine komplette runde Sache ohne negative Effekte!
Zu Udo Zirke kann ich nur sagen einer der kompetentesten Menschen die mir begegnet sind er hat viele Jahre die Ohm Reparaturen gemacht,der E1 ist eine Entwicklung die auf Basis der Ohm Modelle entstanden ist hat ungefähr die Größe einer Ohm A,die Carbon Membran ist sehr leicht und gleichzeitig auch stabil,zusammen mit dem Neodym-FE Magnet ergibt das excellente Wirkungsgrade.Der E1 ist ende der 80er entwickelt worden und danach stetig verbessert(mit und ohne Endstufe),klanglich würde ich den von der Analytik und Sauberkeit her auf dem Niveau einer IRS-Beta sehen was den Hoch-Mittelton angeht wobei der Bass natürlich nicht so voluminös ist wie bei unseren 4teiligen Systemen!Udo Zirke dürfte mittlerweile allerdings auch im Rentenalter sein und es wäre zu hoffen das jemand das Erbe den Wandler weiterzuentwickeln übernimmt!

mfg Jürgen
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Dynaudio Axis5 Reperatur der F-Weiche
rekord1900 am 20.07.2011  –  Letzte Antwort am 22.03.2018  –  3 Beiträge
OHM Model H
djcaprice am 20.07.2016  –  Letzte Antwort am 15.08.2016  –  6 Beiträge
Reperatur DIY Lautsprecher
Revorian am 30.01.2010  –  Letzte Antwort am 21.02.2010  –  20 Beiträge
Magnat Sigma 2000 reperatur
GEORG7827 am 02.04.2019  –  Letzte Antwort am 03.04.2019  –  3 Beiträge
Chassis Reperatur
micha_ am 12.01.2011  –  Letzte Antwort am 14.01.2011  –  8 Beiträge
sicken reperatur?
like_a_g6 am 13.02.2011  –  Letzte Antwort am 14.02.2011  –  3 Beiträge
Reperatur: T&A T-160
JEWendt am 06.05.2018  –  Letzte Antwort am 06.05.2018  –  3 Beiträge
focal suspense, überholung - reperatur
bastelmalwieder am 01.05.2009  –  Letzte Antwort am 05.05.2009  –  2 Beiträge
Sicken "angerissen" - Reperatur erforderlich?
*Technics-Fan* am 25.11.2010  –  Letzte Antwort am 28.11.2010  –  5 Beiträge
Reperatur Bose VCS-10
berni75 am 13.02.2012  –  Letzte Antwort am 22.03.2012  –  4 Beiträge

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder898.051 ( Heute: 21 )
  • Neuestes MitgliedZeeshanmalik71_
  • Gesamtzahl an Themen1.496.639
  • Gesamtzahl an Beiträgen20.454.418

Hersteller in diesem Thread Widget schließen