Canton CT 1000 Frequenzweiche Ersatzteile/ Schaltplan

+A -A
Autor
Beitrag
hsv_87
Neuling
#1 erstellt: 18. Mai 2013, 09:17
Moin,

ich habe mir auf der letzten Feier wohl meine Frequenzweiche von meinen alten Canton CT 1000 zerstört.
Betroffen sind dabei die 3 Spulen für den Hoch- und Mitteltöner, welche teilweise geschmolzen sind.
Nun ist meine Frage, weiß jemand, wo ich entweder Ersatzteile bekomme oder gar eine neue Frequenzweiche?
Oder aber weiß jemand die genau, wie viel Mikrohenry die Spulen besitzen oder hat einen Schaltplan, wo dies draufsteht?
Ich hoffe, dass das mit dem Bild hochladen jetzt klappt. Die genaue Bezeichnung der Frequenzweiche ist "Ergo passiv/1 CT 1000/1" und die Spuelen haben die Nummern "1181", "3258" und "1873"

Gruß
die Frequenzweiche
die Frequenzweiche
Mwf
Inventar
#2 erstellt: 18. Mai 2013, 11:46
Hi,

erfahrungsgemäß funktionieren (etwas) angeschmolzene Spulen (KST-Körper) noch einwandfrei und das oft schwierige Rausfinden der Originalwerte entfällt.

Stattdessen solltest du dir -- nicht weniger ernste -- Sorgen um Hoch- und Mitteltöner machen
Allerdings schreibst du nichts über Klangänderungen.
Wenn dort nichts auffällig ist
-- dazu beide LS dicht nebeneinander stellen (Verstärker auf Mono schalten oder beide LS an den gleichen Kanal klemmen), und zwischen beiden umschalten /-klemmen,
-- i.d.R. treten Ausfälle nicht bei beiden LS genau gleichzeitig auf .... --
solltest du dich freuen, dass es nochmal so gerade eben gut gegangen ist.

------------------------------
Ein Tausch der Kondensatoren könnte was bringen (Alterung, Abdriften der Kapazität nach oben (!)),

halte mich da aber zurück, weil ohne Schaltplan die Kapazitätswerte nicht sicher zu ermitteln sind
-- Canton lässt anstelle der Kapazität leider eine unbekannte Typennr. aufdrucken )...

-------------------------------
Schonmal den Canton-Service antelefoniert ? -- ab Dienstag -- er gilt als kompetent und Kundenfreundlich, auch bei Oldies ...

Gruss,
Michael
hsv_87
Neuling
#3 erstellt: 18. Mai 2013, 17:30
Moin,

es sind, was ich dummerweise nicht erwähnt hatte, massive Klangprobleme da, denn der Hochtöner funktioniert nur ganz leise. Obwohl ich diesen ganz neu gekauft habe vor 2 Tagen, da ich zuerst dachte, der alte sei einfach kaputt.
Hätte ich keine Klangprobleme, wäre mir das mit den Kondensatoren ja nie aufgefallen

Ich habe bereits Canton per Mail kontaktiert.

Trotzdem schon einmal Vielen Dank.

Gruß
Mwf
Inventar
#4 erstellt: 19. Mai 2013, 17:13

hsv_87 (Beitrag #3) schrieb:
...Obwohl ich diesen ganz neu gekauft habe vor 2 Tagen, da ich zuerst dachte, der alte sei einfach kaputt....

Um dir aus der Ferne wirklich helfen zu können, fehlen noch 2 wichtige Infos:

1. Sind beide oder nur 1 LS hörbar Party-geschädigt?

2. Ist gesichert /überprüft, dass der /die "neuen" Hochtöner i.O. sind ? -- "neu" bedeutet zunächst garnichts...
-- Test: kreuzweise Hochtöner zwischen den LS tauschen (wenn 1 Box noch o.K.)

Du musst zweifelsfrei rausfinden, ob der Schaden beim
-- Hochtöner, oder
-- dem Rest des Systems (Weiche, Mitteltöner, Verstärker, Kabel...), oder
-- beidem
liegt.


[Beitrag von Mwf am 20. Mai 2013, 07:01 bearbeitet]
Buschmann64
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 26. Nov 2013, 13:28
Hallo,
habe auch die echt noch sehr guten (vom Klang :D) CT 1000 !
Ich hatte auch schon mal das selbe Problem
Wobei sich rausgestelt hat, dass es zum Glück nicht um die Frequenzweiche ging,
da auch zu diesem Zeitpunkt der Klang ganz anders war.
Ich hatte mich schon um eine neue Frequenzweiche bemüht und hatte die Werte von meiner Ablesen können.
(Stundenlanges Messen usw...)

Hast du dein "Problem" gelöst oder soll ich nochmal gucken ob ich die Daten wieder finde?

MfG Buschmann

Ps: Pflege die "Alten Schachteln" Sie sind soooo gut und sollten noch lange halten ^^

Canton CT 1000
jcbu
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 20. Sep 2015, 18:36
Hallo,
ich erlaube mir mal ganz vorsichtig, diesen alten Beitrag noch einmal hervorzuholen.
Da die CT 1000 sicher nicht oft Thema sind, wollte ich keinen neuen Thread eröffnen.
Hat jemand möglicherweise einen Bestückungsplan für diese Frequenzweichen?
Ich möchte alle Kondensatoren gegen neue Folienkondensatoren tauschen.

Danke dafür und

Grüße
Mwf
Inventar
#7 erstellt: 20. Sep 2015, 21:33
Hi,
jcbu (Beitrag #6) schrieb:
...Ich möchte alle Kondensatoren gegen neue Folienkondensatoren tauschen...

Wenn -- wie hier -- kein Bestückungsplan vorliegt, reicht es normalerweise, von den Original-Bauteilen die Specs abzulesen.

Leider hatte Canton -- zumindest damals -- die für Servicezwecke unangenehme Eigenart, den entscheidenden Nenn-Kapazitätswert nicht explizit aufzudrucken, sondern hinter einer 4-stelligen Teilenummer verschwinden zu lassen,
und,
wie wir in anderen threads hier erfahren haben,
deren Aufschlüsselung nach >20 J.,
-- selbst beim Teile-Lieferanten (*) --
nicht mehr zu kennen.

Das ist besonders blöd, da aktuelles Nachmessen der alten Glattfolienelkos deutlich zu große (!) Werte liefert.(**)

Meist ist es möglich, anhand der aufgedruckten Nenn-Spannung und der Becherabmessung einen Kapazitätsbereich zu rekonstruieren, innerhalb dem der Originalwert gelegen hat. (***)

Recht scharfe Bilder gibts oben schon, miss mal die Becher (Durchmesser, Länge) der relevanten Teile
und versuche die komplette Bedruckung abzulesen, insbesondere die Nenn-Spannung (typisch als ..VAC).
Dann versuche ich das mal.

-------------------------
(*) = meist Fa. Wego, Mosbach (die "roten" Serien TFZ/TM und ALR/U; i.d. 70ern: grün)
http://www.wego-mosbach.de/kondensa.htm

(**) = wg. typischer Langzeit-Drift:
die Formierung baut sich ab, parallel steigen die bei Glattfolien original bes. geringen tand-Verluste.
Die Folien verändern sich quasi von glatt auf rauh...
Durch Nach-Formieren lassen sich die Effekte auf etwa die Hälfte zurückdrehen, letztlich aber hilft nur der Austausch

(***) die Abmessungen von neu produzierten Glattfolien-Audio-Elkos haben sich im Gegensatz zu Standard-DC-Elkos (und auch KST-Folien-Cs) über ~30 J. kaum verändert.

-------------------
hier
http://www.hifi-forum.de/viewthread-185-6476.html
sehe ich gerade, dass -- zumindest im Fall des größten Elkos -- doch Infos beschafft werden konnten.
120 µF, da muss aus Platzgründen gebastelt werden, wenn es Folien-Cs sein sollen, z.B. Parallelschaltung von 100 + 22 oder 68 + 56 µF oder 47 + 47 + 22 µF.


[Beitrag von Mwf am 21. Sep 2015, 07:12 bearbeitet]
jcbu
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 21. Sep 2015, 14:52
Hallo, vielen Dank.
Ich werde die nächsten Tage mal eine der Weichen ausbauen .
Wenn alles nichts hilft, bleibt immer noch die Anfrage beim Canton - Service.

Grüße
jcbu
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 24. Sep 2015, 12:03
Hallo, sorry,
ich habe aus Versehen (Folge von Übermüdung ) in einem anderen Beitrag weitergeschrieben.
Siehe:
http://www.hifi-foru...ead=9051&postID=last

Beitrag #46200 (Seite 921)


Grüße


[Beitrag von jcbu am 24. Sep 2015, 12:09 bearbeitet]
faxe
Stammgast
#10 erstellt: 07. Dez 2017, 11:11
Hallo

Hat jetzt irgendwer die Daten?

jpeg oder PDF, bitte

lg lajos
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Canton ERGO Passiv / CT 1000 Frequenzweiche Bauteile
DeRainerHU am 27.06.2017  –  Letzte Antwort am 27.06.2017  –  5 Beiträge
Canton CT 90 Frequenzweiche Widerstand durchgebrannt
Chris@Home am 23.06.2015  –  Letzte Antwort am 29.06.2015  –  5 Beiträge
Canton CT 1000 - Titan HT gegen Gewebekalotte tauschen
Jörg_Paul_B am 08.05.2016  –  Letzte Antwort am 10.05.2016  –  6 Beiträge
HILFE! Frequenzweiche bei Canton-Boxen beschädigt
DigitalLife am 03.04.2010  –  Letzte Antwort am 30.04.2010  –  3 Beiträge
Canton CT 90 Ersatzbass
CT_90 am 21.11.2014  –  Letzte Antwort am 26.11.2014  –  3 Beiträge
Schaltplan Canton AS105SC
tomgrundig am 02.03.2014  –  Letzte Antwort am 10.03.2014  –  3 Beiträge
Canton AS 40 SC Ersatzteile
legoachter am 04.06.2017  –  Letzte Antwort am 05.06.2017  –  10 Beiträge
Schaltplan Frequenzweiche Quadral Wotan MK 5
koimanne am 04.02.2014  –  Letzte Antwort am 18.02.2014  –  7 Beiträge
Canton Ct 2000 Hochtöner reparrieren?
wirtzkan am 15.02.2011  –  Letzte Antwort am 16.02.2011  –  2 Beiträge
Kondensatoren Frequenzweiche Canton
Pengomat am 30.11.2015  –  Letzte Antwort am 30.11.2015  –  3 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

HiFi-Forum Adventskalender Widget schließen

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder833.669 ( Heute: 53 )
  • Neuestes Mitgliedrofadus
  • Gesamtzahl an Themen1.389.328
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.456.130

Top Hersteller in Lautsprecher und Subwoofer Widget schließen