Kenwood LS-150 F reparieren?

+A -A
Autor
Beitrag
Hey_Dolph
Neuling
#1 erstellt: 28. Jun 2017, 13:32
Ersteinmal ein Hallo,

ich bin neu hier im Forum und hoffe auf den ein oder anderen Ratschlag.
Nun zur Problematik:
Ich besitze ein Paar Lautsprecher der Marke Kenwood vom Typ LS-150 F (Bilder angehängt).
Die Lautsprecher sind nun nicht mehr die neusten (stolze 25 Jahre alt), bisher war ich aber sehr zufrieden.
Nun sind diese beiden Lautsprecher beim Umzug allerdings ein bisschen in Mitleidenschaft gezogen worden.
Bei einem der beiden Lautsprecher wurde die Membrane in der Mitte eingedrückt, ich hab fast geheult,
und bei dem Zweiten hört man ein Schnarren wenn er läuft, es sind aber keine offensichtlichen
Beschädigungen zu erkennen (vielleicht ist es das Alter).
Da ich davon ausgehe, dass man die Mebran nicht oder nur sehr schwer reparieren kann, bin nun
auf der Suche nach Lautsprechern, die in dem Gehäuse einen adäquaten Ersatz bieten können.
Falls eine Reparatur möglich ist, wäre ich natürlich auch nicht abgeneigt.

Die Suchfunktion habe ich versucht zu bemühen, doch leider erfolglos. Vielleicht bin ich zu doof zum Suchen.

Falls ich die Falsche Kategorie gewählt habe, bitte ich dies im Vorfeld zu entschuldigen.
Für jeden Tipp wäre ich dankbar und fragen werde ich nach bestem Wissen und Gewissen beantworten.

Mit freundlichen Grüßen
Hey_Dolph


Typenschild LS-150 F

LS-150 F vorne


[Beitrag von Hey_Dolph am 28. Jun 2017, 13:33 bearbeitet]
sealpin
Inventar
#2 erstellt: 28. Jun 2017, 13:43
Hallo, und willkommen im Forum,

Bzgl. der kleinen Beule in der Staubschutzkalotte des Tieftöners: wenn der Tieftöner noch ohne Probleme läuft kannst Du die Beule einfach ignorieren.
Wenn Du das aus optischen Gründen nicht möchtest, kannst Du versuchen, die Beule mit z.B. einem Stück Panzertape herauszuziehen.
Wenn gar nichts geht, dann ggf. mit einer Nadel ein kleines Loch in die Beule stechen und die Beule mit besagter Nadel versuchen herauszuziehen.
Das verbleibende Loch einfach mit einem kleinen Tropfen Kleber abdichten.

Beim Lautsprecher, der schnarrt: ist das auch der Tieftöner?

Wenn ja, müsstest Du den mal ausbauen und schauen, ob auf der Rückseite des Basschassis eine Typenbezeichnung steht. Dann danach googeln und hoffen, dass es so etwas gibt (halte ich bei dem Typ von Lautsprecher und dem Alter aber für recht unwahrscheinlich).

Dann besteht noch die Möglichkeit sich bei EBay Kleinanzeigen nach diesem Lautsprecher umzuschauen und zu kaufen.

Vom Einbau eines anderen Tieftöners würde ich abraten, da die im Lautsprecher eingebaute Frequenzweiche auf die aktuell verwendeten Chassis abgestimmt ist und mit einem artfremden Tieftöner das Ergebnis sicherlich semioptimal sein wird.


Last but not least: nach 25 Jahren darf man sich auch mal neue Lautsprecher gönnen.

ciao
sealpin
Rabia_sorda
Inventar
#3 erstellt: 28. Jun 2017, 15:23

Bei einem der beiden Lautsprecher wurde die Membrane in der Mitte eingedrückt


Der Nadeltrick ist da nicht so meins. Versuche es erstmal mit dem Mund daran zu saugen, sodass die Delle herausgezogen wird. Evtl. hilft auch ein Staubsauger mit gering eingestellter Saugleistung (ggfls. erhöhen).


und bei dem Zweiten hört man ein Schnarren wenn er läuft


Schraube erstmal die Schrauben des Lautsprechers fester.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
alten TEUFEL Bausatz LS reparieren
Marshal/ am 31.03.2020  –  Letzte Antwort am 14.05.2020  –  32 Beiträge
Braun LS 150 Mitteltöner schnarrt
HansiF. am 12.04.2013  –  Letzte Antwort am 13.06.2020  –  5 Beiträge
Pioneer HPM-150 Bass-Sicken reparieren?
VistaOpfer am 05.12.2010  –  Letzte Antwort am 30.03.2012  –  7 Beiträge
Sicke von JBL Control 1g kaputt, reparieren oder neue LS?
'Lutz'_ am 21.08.2011  –  Letzte Antwort am 22.08.2011  –  5 Beiträge
Infinity Reference LS tauschen statt Sicken reparieren?
P.Gö am 08.10.2016  –  Letzte Antwort am 12.10.2016  –  4 Beiträge
Hochtöner für Kenwood LS 300g
Vordirda am 19.07.2017  –  Letzte Antwort am 25.07.2017  –  2 Beiträge
Kenwood LS 205 Tieftöner ersetzen
jurcko am 18.05.2018  –  Letzte Antwort am 23.05.2018  –  15 Beiträge
Alte LS reparieren wegen Optik - Welche LS werden benötigt
yupes am 30.05.2016  –  Letzte Antwort am 01.06.2016  –  4 Beiträge
Grundig 660b reparieren
Holgersein am 24.04.2013  –  Letzte Antwort am 25.04.2013  –  2 Beiträge
Infinity Polysperite reparieren?
r4d0n am 17.12.2012  –  Letzte Antwort am 21.12.2012  –  8 Beiträge
Foren Archiv
2017

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder898.242 ( Heute: 49 )
  • Neuestes MitgliedFeanix
  • Gesamtzahl an Themen1.496.926
  • Gesamtzahl an Beiträgen20.460.121

Top Hersteller in Lautsprecher und Subwoofer Widget schließen