Ersatzkondensatoren für Frequenzweiche

+A -A
Autor
Beitrag
Wolf23
Stammgast
#1 erstellt: 31. Mrz 2018, 22:54
Hallo,

ich habe dummerer Weise im Suff meine Freuquenzweichen (beide Tieftöner und einen Mitteltöner) meiner Karat 200 gegrillt.

Ich habe nun schon die Nummern auf der Weiche in Kennwerte übersetzten können, ich bräuchte folgende Kondensatoren:

68µF/23vac

4.7µF/35vac (laut datenbank, steht aber " 60vac / 100V - " druff)

18µF/23vac

Daher meine Frage, brauche ich zwingend MKT Transistoren oder ist das egal?

Und woher soll man überhaupt passende bekommen?

Ich habe es so im Kopf, dass die Kennzeichnung der Kondensatoren ungenau wird wenn man welche nimmst die zu hohe Spannungen abkönnen, ist das richtig?

Für den 18er würde ich diese hier nehmen: https://www.amazon.d...0ZC00J/dp/B00MWQVMS4
Bin mir aber unsicher.

für die 4.7er diese hier:
https://www.ebay.de/...or-NOS-/122330736077

und für die 68er diese:
https://www.buerklin.com/en/mkt-film-capacitor/p/51d478

Gibt es auch eine Quelle wo man die alle auf einmal kriegen würde und würden diese da passen?

Bei Canton wären es die Nummern:
1882
3098
1170
Mit denen man bei Canton aber nicht mehr viel anfangen kann.

Ist bei MKT Kondensatoren die Polung egal?

Gruss Felix


//edit:
ich bin nach dieser Liste gegangen:
http://audiokarma.or...rence-thread.740362/


[Beitrag von Wolf23 am 31. Mrz 2018, 23:00 bearbeitet]
Handmaid
Ist häufiger hier
#2 erstellt: 01. Apr 2018, 00:37
Hi Wolf,

die Kondensatoren, die du da heraus gesucht hast sollten funktionieren. Die Polung ist nicht egal. Die Teile haben immer einen langen Pin (das ist der Plus-Pol) und einen kurzen Pin (das ist der Minus-Pol). Kann man sich leicht merken: von dem langen pin kann man ein stück abschneiden und mit diesem Stück und dem verbleibenen Pin durch übereinander legen ein + Zeichen legen.
Was ich absolut nicht verstehe. Wie grillt man im Suff Kondensatoren? Bist du sicher dass du nicht die Chassis gegrillt hast? Das wäre zwar schlimmer aber zumindest nachvollziehbar.
Grüße von der Spree,
Handmaid
jehe
Inventar
#3 erstellt: 01. Apr 2018, 03:30
funktionell betrachtet ist bei MKT/MKP Kondensatoren die Polung egal.
Aus diesem Grund sind die meisten Kondensatoren dieser Art auch nicht entsprechend gekennzeichnet.
Allerdings gibt es Anwendungen in denen es technisch vorteilhaft ist den Wicklungsanfang eines Foliekondensators zu kennen und ihn entsprechend "gepolt" zu verbauen. Frequenzweichen gehören im Allgemeinen aber nicht dazu.
Wolf23
Stammgast
#4 erstellt: 01. Apr 2018, 11:59

Handmaid (Beitrag #2) schrieb:
Hi Wolf,
Wie grillt man im Suff Kondensatoren? Bist du sicher dass du nicht die Chassis gegrillt hast? Das wäre zwar schlimmer aber zumindest nachvollziehbar.

Chassis wurden ebenfalls gekillt (also beide TT und ein MT)

Die Kondensatoren killt man indem ein Keramikwiderstand auf der Weiche dermaßen heiß wird, dass er sich selber entlötet ^^


@jehe: ja ich hatte was von äußerer und innerer Platte gelesen, außen soll dann ideal nach Minus.
Aber wenn die eh nicht gekennzeichnet sind ist es eh egal.

//edit:
Weiche kaputt
Die Spulen tuen noch, die ziehen nur etwas die Zehnägel hoch.


[Beitrag von Wolf23 am 01. Apr 2018, 12:11 bearbeitet]
Rabia_sorda
Inventar
#5 erstellt: 02. Apr 2018, 01:37
Die Elkos würde ich alle tauschen, da diese Weco´s nicht langlebig waren. Das dann aber bitte bei beiden "Boxen".
Für den HT/MT-Bereich würde ich MKT/MKP bevorzugen. Für den TT kann wieder ein Elko eingesetzt werden, da dies dort nicht so klangrelevant ist.

Der Widerstand mit 2,2 ohm/5W sieht auch schon mitgenommen aus. Das muss aber nichts heissen und wenn er noch 2,2 ohm besitzt, kann er bleiben.
Wolf23
Stammgast
#6 erstellt: 02. Apr 2018, 02:43
Jow, das war der der sich entlötet hat, ich habe mir welche besorgt die bis 30W ab können, ich hoffe die werden dann nicht mehr so warm (sind mal eben 4 mal so groß).

Also einer auf den Weichen wurde wohl schon mal vom Vorbesitzer getauscht (der Gelbe).

Was genau heißt nicht langlebig, wird die Kapazität geringer?

Ich spiele grade mit dem Gedanken aus Kostengründen nur die geplatzten zu ersetzen.
Rabia_sorda
Inventar
#7 erstellt: 02. Apr 2018, 02:57

Was genau heißt nicht langlebig, wird die Kapazität geringer?


Meist ja, kann aber auch höher werden. Alles in allem aber nicht mehr so, wie es die Herstellerabstimmung vorgab.


Ich spiele grade mit dem Gedanken aus Kostengründen nur die geplatzten zu ersetzen.


OK, wenn man die neuen Treiber mit einrechnet, sind da die ca. 20€ Mehrkosten schon happig.....hust!
Es müssen ja nicht unbedingt Mundorf-Kondensatoren sein. Jantzen, Jensen, Monacor, oder günstiger, gehen ja auch.
Wolf23
Stammgast
#8 erstellt: 02. Apr 2018, 03:08
Also 100% original bestückt sind die auch nicht mehr, die TT stammen aus dem Nachfolgemodell und die MT aus Quintos in der gleichen Größenordnung (Trennfrequenzen sind bei den Modellen fast identisch)
Man muss halt das an Ersatzteilen nehmen was ebay hergibt!

Ich kam jetzt mit 70 Euro hin für die beiden TT und einen MT.

Ich werde glaube ich aber dennoch erst mal nur die kaputten tauschen, ist ja nicht viel Arbeit bei Zeiten (wenn mehr Kohle da ist) auch mal die anderen zu erneuern.
Rabia_sorda
Inventar
#9 erstellt: 02. Apr 2018, 03:37

68µF/23vac

4.7µF/35vac

18µF/23vac


68 µf/63V Elko

4,7µF/250V MKT

18µF/100V MKT
Apalone
Inventar
#10 erstellt: 02. Apr 2018, 11:11

Wolf23 (Beitrag #8) schrieb:
.....
Man muss halt das an Ersatzteilen nehmen was ebay hergibt!

Ich kam jetzt mit 70 Euro hin für die beiden TT und einen MT.......


immer wieder beeindruckend, wie "professionell" hier Lautsprecher repariert werden...
Wolf23
Stammgast
#11 erstellt: 02. Apr 2018, 22:13

Apalone (Beitrag #10) schrieb:

immer wieder beeindruckend, wie "professionell" hier Lautsprecher repariert werden...
:cut


Wieso?

Die Mitteltöner stammen aus der hier:
http://www.hifi-wiki.de/index.php/Canton_GLE_50
Da laufen die von 800 bis 2200 Hz

Die Weiche von den Karat 200 trennt bei 900 / 3.600 Hz.

Ergo werden die sogar weniger im tiefen Frequenzbereich beansprucht als in den GLE-Lautsprechern selber, dass die obere Trennfrequenz höher ist, ist zwar etwas suboptimal, aber ich hätte die nicht behalten wenn es sich nicht gut anhören würde
Also das können die wohl.

Die Tieftöner stammen aus denen hier:
http://www.hifi-wiki.de/index.php/Canton_Karat_30
Und sitzten da in nem Gehäuse mit den Abmessungen:
Abmessungen: 270 x 430 x 270 mm (BxHxT) = 31,35 Liter Volumen

Die Karat 200 haben: Abmessungen: 265 x 420 x 250 mm (BxHxT) = 27,83 Liter Volumen.

Also grade mal 3,53 Liter Unterschied, ich denke nicht, dass sich das ohne Messgeräte raushören lässt ob die jetzt in Karat 30 oder den Karat 200 drin stecken.


Rabia_sorda (Beitrag #9) schrieb:


68 µf/63V Elko

4,7µF/250V MKT

18µF/100V MKT

Okay das ist mal deutlich günstiger als das was ich gefunden hatte, besten Dank für die Mühe!


[Beitrag von Wolf23 am 02. Apr 2018, 22:21 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Finde keinen passenden MKT für Karat 960
Waermeleitpaste am 10.02.2013  –  Letzte Antwort am 23.02.2013  –  13 Beiträge
Frequenzweichen Kondensator defekt
tommy_tommy am 08.02.2013  –  Letzte Antwort am 12.02.2013  –  8 Beiträge
Mitteltöner klirrt - Weiche defekt?
dllwurst am 20.04.2010  –  Letzte Antwort am 05.02.2018  –  7 Beiträge
DUAL CL 1052 - Kondensatoren defekt
hansei am 20.04.2016  –  Letzte Antwort am 20.04.2016  –  2 Beiträge
Suche nach guten 100V Radial BP NP Kondensatoren
BenniBenz am 12.09.2017  –  Letzte Antwort am 03.10.2017  –  11 Beiträge
Canon Karat M80DC: Mitteltöner defekt ?
8bitRisc am 27.05.2018  –  Letzte Antwort am 29.05.2018  –  5 Beiträge
Kapazitäten Kondensatoren in Canton Karat 300 ?
tcj am 10.02.2015  –  Letzte Antwort am 12.02.2015  –  12 Beiträge
Canton 880.2 Mitteltöner gegrillt?
ridingdownthecanyon am 15.08.2015  –  Letzte Antwort am 16.08.2015  –  6 Beiträge
Infinity RS 6001 passende Mitteltöner
mathobi am 18.03.2016  –  Letzte Antwort am 26.03.2016  –  3 Beiträge
Kondensatoren Weiche Magnat 10 P
solextreter am 25.12.2016  –  Letzte Antwort am 29.12.2016  –  9 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder849.788 ( Heute: 6 )
  • Neuestes Mitgliedjan101133
  • Gesamtzahl an Themen1.417.577
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.989.334

Top Hersteller in Lautsprecher und Subwoofer Widget schließen