Reperatur-Hilfe JVC SP-X 440

+A -A
Autor
Beitrag
jjb-4p3
Neuling
#1 erstellt: 07. Apr 2020, 00:16
Hallo ihr lieben

Da ich ungern meine Lautsprecher zum Müll bringe aber nicht das nötige Know-How mitbringe, freue ich mich nachtürlich über jede Hilfe die ich bekommen kann.
Versuche euch genügend Informationen da zu lassen, wenn euch etwas fehlt einfach melden!

Verstärker: Rechnics SU-810
Lautsprecher: JVC SP-X 440

Situation:
Die rechte Box funktioniert. Die linke Box hat immer mal wieder anfangs willkürlich (dachte an einen Wackelkontakt) den Geist aufgegeben. Mit höherer Lautstärke wurde die Wahrscheinlichkeit besser, mal dann einen Ton rauszubekommen. Wenn ich mit dem Ohr rangehe, höre ich nur Töne von der unteren und mittleren Box.
Box

Habe das ganze dann mal aufgeschraubt. Soweit sehen alle Kontakte gut aus. Beim messen der Lautsprecher ergaben sich folgende Werte:
- kleiner Lautsprecher: 6.1 Ohm
- mittlerer Lautsprecher: 6.6 Ohm
- unterster Lautsprecher: 6.4 Ohm (Das ist ein ca. Wert. Wenn ich mit den Messpitzen bisschen auf den Kontakten herumgefahren bin, hat sich der Widerstand sehr schnell geändert, meisten aber nie unter 4Ohm)
Soweit sollte damit doch alles in Ordnung sein, wenn die Impendanz 8 Ohm beträgt, oder?

Zur Platine:
IMG_7351 IMG_7352 IMG_7355 IMG_7353 Kopie
Bei der 1: 3.3uF 50V BP-P
Bei der 2: 0.47uF 50V BP-P
1 & 2 sind ja Elkos. Hab versucht sie zu messen, habe aber keine Werte bekommen. Ein Diodentest mit dem Multimeter ergab leider auch kein Ergebnis. Nehme dann mal an, dass die defekt sind oder ich falsch gemessen habe? Kenne mich mit Kondensatoren leider gar nicht aus. Hole ich noch nach

Bei der 3: 5W 3.3 Ohm (Messung ergab hier: 3.3 Ohm)

Die Schaltung:
Hab leider keinen Schaltplan gefunden, aber hier ein paar Infos.
Das rote (unterste Box) und das ganz äusserste schwarze Kabel ergeben ein Stromkreis.
Wenn ich aber zb. das gelbe (mittlere Box) und das innere schwarze Kabel verbinde, muss die unterste Box (rotes Kabel) verbunden sein, sonst haben wir kein Stromkreis..
Gleiches gilt für das grüne Kabel..

Hoffe das ist verständlich und ihr könnt mir mit einer Ferndiagnose weiterhelfen.
Bleibt gesund und beste Grüße aus Köln,
Jonas
Rabia_sorda
Inventar
#2 erstellt: 07. Apr 2020, 00:42

Die rechte Box funktioniert. Die linke Box hat immer mal wieder anfangs willkürlich (dachte an einen Wackelkontakt) den Geist aufgegeben. Mit höherer Lautstärke wurde die Wahrscheinlichkeit besser, mal dann einen Ton rauszubekommen. Wenn ich mit dem Ohr rangehe, höre ich nur Töne von der unteren und mittleren Box.


Dazu hättest du besser mal (kannst du ja immer noch) die Boxen kreuzgetauscht angeschlossen.
Nicht selten liegt der Fehler nämlich an dem verwendeten Verstärker und nicht an den Boxen.
Wenn der Fehler nun mit der anderen Box vorhanden ist, ist der Verstärker fehlerhaft. Dazu kann ich dir dann auch näheres sagen.


Soweit sollte damit doch alles in Ordnung sein, wenn die Impendanz 8 Ohm beträgt, oder?


Naja.....jein. Dies müsste dann eher eine 4 Ohm-Box sein.


Nehme dann mal an, dass die defekt sind oder ich falsch gemessen habe? Kenne mich mit Kondensatoren leider gar nicht aus.


Kondensatoren kannst du so nicht prüfen. Dazu braucht es ein Kapazitätsmessgerät. Aber vmtl sind sie nicht defekt, denn wie du schreibst ...


Die linke Box hat immer mal wieder anfangs willkürlich (dachte an einen Wackelkontakt) den Geist aufgegeben. Mit höherer Lautstärke wurde die Wahrscheinlichkeit besser, mal dann einen Ton rauszubekommen


... liegt es zumindest nicht an den Elkos sondern eher an Wackelkontakten, kalten Lötstellen (sind nicht auf der FQW ersichtlich) oder halt am....Verstärker.
jjb-4p3
Neuling
#3 erstellt: 07. Apr 2020, 00:54
WoW!
Vielen dank schon einmal für die schnelle Antwort!


Dazu hättest du besser mal (kannst du ja immer noch) die Boxen kreuzgetauscht angeschlossen.
Nicht selten liegt der Fehler nämlich an dem verwendeten Verstärker und nicht an den Boxen.

Ich habe am Verstärker die Box mal an "Speaker A - Rechts" und "Speaker B - Rechts" angeschlossen und dachte damit ausgeschlossen, dass es am Verstärker liegt. Probiere morgen früh dann mal auch die "Speaker A - Links" und "B - Links".


Naja.....jein. Dies müsste dann eher eine 4 Ohm-Box sein.

Also auf den Lautsprechern, auf allen 3 steht 8 Ohm drauf. Vielleicht habe ich mich da falsch ausgedrückt.


Kondensatoren kannst du so nicht prüfen. Dazu braucht es ein Kapazitätsmessgerät. Aber vmtl sind sie nicht defekt, denn wie du schreibst ...

Hab ich mir schon fast gedacht mit dem Messen..

Also bei den wenigen Lötstellen wäre es dann einfach sinnvoll alles mal abzumachen, putzen und neu an zulöten?
Die Boxen sind ja dann doch schon etwas älter

Danke nochmal für die schnelle Antwort!
Rabia_sorda
Inventar
#4 erstellt: 07. Apr 2020, 01:18

Ich habe am Verstärker die Box mal an "Speaker A - Rechts" und "Speaker B - Rechts" angeschlossen und dachte damit ausgeschlossen, dass es am Verstärker liegt. Probiere morgen früh dann mal auch die "Speaker A - Links" und "B - Links".


Ja richtig, denn oft liegt es am Lautsprecher-Schutzrelais und es gibt in deinem Technics nur eines für die Ausgänge A und B. Somit wirkt der Fehler auch auf beiden Ausgängen, wenn an dem Relais nur der Kontakt des fehlerhaften Kanales defekt sein sollte.
Leider können aber auch andere Fehler an dem Verstärker vorhanden sein, sowie an Schaltern und Potis die oxidiert sein können.


Also auf den Lautsprechern, auf allen 3 steht 8 Ohm drauf. Vielleicht habe ich mich da falsch ausgedrückt


Du wirst dich wohl nicht falsch ausgedrückt haben, aber bei Parallelschaltungen von Widerständen ergibt sich nunmal ein geringerer Widerstand als der kleinst angegebene Widerstand. Theoretisch wären das dann ja unter 6.1 Ohm, wobei dies ja ein Re ist und hat nichts mit der eigentlichen Wechselspannungs-Impedanz zu tun. Demnach können es wohl angegebene 8 Ohm Lautsprecher sein.


Also bei den wenigen Lötstellen wäre es dann einfach sinnvoll alles mal abzumachen, putzen und neu an zulöten?


Da würde ich eigentlich keinen denkbaren Fehler vermuten, denn ersichtlich ist da erstmal nichts.
Aber ich würde da einfach nur "drüberbraten" und keinen Aufwand betreiben.


Die Boxen sind ja dann doch schon etwas älter


Was soll das denn heißen?! ... Die sind jünger als ich!



[Beitrag von Rabia_sorda am 07. Apr 2020, 01:23 bearbeitet]
jjb-4p3
Neuling
#5 erstellt: 07. Apr 2020, 10:11

Ja richtig, denn oft liegt es am Lautsprecher-Schutzrelais und es gibt in deinem Technics nur eines für die Ausgänge A und B. Somit wirkt der Fehler auch auf beiden Ausgängen, wenn an dem Relais nur der Kontakt des fehlerhaften Kanales defekt sein sollte.
Leider können aber auch andere Fehler an dem Verstärker vorhanden sein, sowie an Schaltern und Potis die oxidiert sein können.

Hab das jetzt mal getestet. Der Lautsprecher funktioniert einwandfrei...
Problem liegt anscheinend, wie du vermutet hast beim Verstärker beim "rechten Kanal".
Sowohl bei "Speaker A - rechts" und "Speaker B - rechts" kommt es zum Problem.

Habe nun beide Lautsprecher auf den Kanälen "Speaker A - links" und "Speaker B - links" angeschlossen und es funktioniert eine Weile ganz gut, bis dann plötzlich ein Störrauschen auftaucht und die Lautstärke abfällt..

EDIT:
Platine hintenPlatine obenoben close1unten

Kenne mich mit Verstärkern leider null aus. Weiß nicht, was ich jetzt messen sollte.. und von unten sehen auch beide "Kanäle" gleich aus, also nichts augenscheinlich kaputt..
Danke auf jeden Fall für die Hilfe! Bin wirklich begeistert von dem Forum


[Beitrag von jjb-4p3 am 07. Apr 2020, 11:29 bearbeitet]
Rabia_sorda
Inventar
#6 erstellt: 07. Apr 2020, 16:37

Habe nun beide Lautsprecher auf den Kanälen "Speaker A - links" und "Speaker B - links" angeschlossen und es funktioniert eine Weile ganz gut....


Das sollte man nicht ohne weiteres machen. Wenn hier die Impedanz der parallelen Lautsprecher zu gering ausfällt, kann der Verstärker davon durchaus einen Endstufenschaden erleiden. Ich hoffe du hast es nicht sehr laut gehabt!


..., bis dann plötzlich ein Störrauschen auftaucht und die Lautstärke abfällt.


Tjaaa....


Kenne mich mit Verstärkern leider null aus. Weiß nicht, was ich jetzt messen sollte.. und von unten sehen auch beide "Kanäle" gleich aus, also nichts augenscheinlich kaputt..


Du solltest zumindest erstmal jetzt nur einen Lautsprecher an den linken Ausgang anschliessen und testen was er noch macht. Nicht das der Verstärker nun auch noch einen Endstufenschaden hat.
Hättest du mal eher nachgefragt und nicht einfach gehandelt ....
jjb-4p3
Neuling
#7 erstellt: 08. Apr 2020, 10:07

Du solltest zumindest erstmal jetzt nur einen Lautsprecher an den linken Ausgang anschliessen und testen was er noch macht. Nicht das der Verstärker nun auch noch einen Endstufenschaden hat.
Hättest du mal eher nachgefragt und nicht einfach gehandelt ....


Danke dir ersteinmal für die ganze Hilfe!
Habs jetzt nochmal getestet und er funktioniert noch! Alles wie beim alten, glück gehabt..
Also besteht immer "nur" noch das Problem, dass der rechte Kanal Probleme macht.

Ich warte nun lieber mal auf weitere Anweisungen von jemandem der sich besser auskennt
Rabia_sorda
Inventar
#8 erstellt: 08. Apr 2020, 12:36
Betätige alle Schalter (Netzschalter nicht!) und alle Drehregler etwa 30x.
Evtl sind Kontakte oxidiert, wodurch das Oxid nun grob abgetragen wird.
Nun probiere nochmals, ob der rechte Kanal immer noch Probleme bereitet.

Wenn ja, dann dürfte das interne LS-Schutzrelais oxidiert sein und sollte erneuert werden.


[Beitrag von Rabia_sorda am 08. Apr 2020, 18:59 bearbeitet]
jjb-4p3
Neuling
#9 erstellt: 08. Apr 2020, 14:00
Wow! Wow! Wow!
Um ehrlich zu sein, dachte ich für eine ganz kurze Zeit, dass das ein Scherz ist
Aber es hat tatsächlich funktioniert!

Vielen vielen lieben dank, für die super Hilfe & den guten Tipp!


[Beitrag von jjb-4p3 am 08. Apr 2020, 14:01 bearbeitet]
Rabia_sorda
Inventar
#10 erstellt: 08. Apr 2020, 18:58
Manchmal kann alles auch so einfach sein

Dazu erstmal einen Glückwunsch und das du die Reparatur deiner JVC so kostengünstig hinbekommen hast ! ( )

Falls der Fehler aber bald wieder auftauchen sollte, und er wird durch eine schlagartige Lautstärkenerhöhung deinerseits wieder behoben, wird der Fehler das Relais sein und muss dann wirklich erneuert werden. Dazu kannst du dich dann auch beizeiten melden.

Erstmal wünsche ich dir wieder viel Spaß an/mit deiner Anlage!

Ach ja: Dann noch frohe Ostern und bleib´ gesund!



[Beitrag von Rabia_sorda am 08. Apr 2020, 19:01 bearbeitet]
jjb-4p3
Neuling
#11 erstellt: 09. Apr 2020, 09:09
Vielen lieben dank dir!
Falls soch etwas ändert komme ich gerne darauf zurück.
Danke nochmal!

Bleibe ebenfalls gesund und frohe Oster!
- Jonas
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
JVC SP-PW100 Subwoofer
brezinzke am 24.03.2014  –  Letzte Antwort am 25.03.2014  –  2 Beiträge
jvc zero 6, was taugen sie, reperatur
bastelmalwieder am 01.05.2009  –  Letzte Antwort am 05.05.2009  –  5 Beiträge
Lautsprecher defekt/ Hilfe zur Reperatur
Sgt._Pepper* am 27.11.2011  –  Letzte Antwort am 01.12.2011  –  11 Beiträge
2x Sp-MX70BK @ DX-MX70BK
Tobi4s am 09.03.2012  –  Letzte Antwort am 11.03.2012  –  3 Beiträge
Chassis Reperatur
micha_ am 12.01.2011  –  Letzte Antwort am 14.01.2011  –  8 Beiträge
sicken reperatur?
like_a_g6 am 13.02.2011  –  Letzte Antwort am 14.02.2011  –  3 Beiträge
Reperatur DIY Lautsprecher
Revorian am 30.01.2010  –  Letzte Antwort am 21.02.2010  –  20 Beiträge
defekter JVC Sub - Hilfe
imarcell am 02.11.2019  –  Letzte Antwort am 03.11.2019  –  6 Beiträge
Technics Lautsprecher Reperatur und Ersazteile
zati022 am 06.12.2014  –  Letzte Antwort am 08.12.2014  –  2 Beiträge
focal suspense, überholung - reperatur
bastelmalwieder am 01.05.2009  –  Letzte Antwort am 05.05.2009  –  2 Beiträge
Foren Archiv
2020

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder897.919 ( Heute: 14 )
  • Neuestes Mitgliedstevo888
  • Gesamtzahl an Themen1.496.336
  • Gesamtzahl an Beiträgen20.449.060

Top Hersteller in Lautsprecher und Subwoofer Widget schließen