Orbid Sound Mini Galaxis I - Bass kracht

+A -A
Autor
Beitrag
Tobias93
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 14. Nov 2010, 19:41
Hallo zusammen,

eine meiner OS Mini Galaxis I, die ich auf kleineren Veranstaltungen zur Beschallung benutze kracht bei hohen Lautstärken (>50W) im Bass.

Das krachen hört sich an, als würde die Schwingspule irgendwie am Magneten reiben oder so.

Es tritt auf, seitdem ich zu Testzwecken mal mit dem Treiber meiner Grafikkarte rumgespielt habe, da gab es eine Tiefbasserhöhung, mal dran gedreht - die Leistungsanzeige meiner M-03 zeigte dann statt 4W vorher 6W an.
Für die Mini Galaxis sollte das mit 280W RMS ja eigentlich kein Problem sein, aber seitdem kracht die eine Box.

Ich habe mich mal davor gehockt, Mittel und Hochtonbereich komplett rausgenommen und bin mit dem Ohr an jedem einzelnen Bass vorbei gegangen.

Beim oben linken Chassis hörte es sich dann eindeutig danach an, als käme das Krachen aus diesem Chassis.

Dann habe ich bei Orbid Sond ein neues Chassis bestellt.

Eingebaut, ausprobiert, krachen bleibt - jetzt im neuen Chassis.

Als nächstes habe ich das Kabel, was von der Frequenzweiche kommt getauscht - von dem Bass oben links wo das Krachen her kommt zu dem Bass unten rechts.

Das Krachen blieb oben links.

An der Verkabelung kann es zu 99% nicht liegen, denn ich habe mit insgesamt 3 verschiedenen Kabelsträngen getestet.
Die einzige Gemeinsamkeit die alle Test haben ist meine Luxman M-03.

Die Quelle war bei den ersten beiden Test ein PC und beim letzten ein Marantz CD-Player, der direkt an die Luxman angeschlossen war.



Hat hier jemand eine Lösung parat, wo das dran liegen könnte ?

Gruß


[Beitrag von Tobias93 am 14. Nov 2010, 19:44 bearbeitet]
Rabia_sorda
Inventar
#3 erstellt: 12. Jun 2019, 21:07
Damit du erstmal einen Defekt an deinem Luxman ausschließen kannst, sollten die Lautsprecher kreutzgetauscht am Lux angeschlossen werden. Wenn das Kratzen nun auf der anderen Seite auftritt, ist der Fehler am Lux zu suchen.

Ansonsten kann dann nur ein Fehler in der Frequenzweiche vorhanden sein. Diese sollte erstmal nach kalten Lötstellen, geplatzten/verbrannten und/oder abgebrochenen Bauteilen untersucht werden. Wenn nichts zu erkennen sein sollte, muss alles durchgemessen werden.
Hüb'
Moderator
#4 erstellt: 07. Jul 2019, 12:27
Bei solch konkreten Anliegen/ Fragen machen Antworten nach rd. 9 Jahren zumeist keinen Sinn...
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Orbid Sound Mini Galaxis - Ersatzlautsprecher
AHS am 12.12.2010  –  Letzte Antwort am 25.04.2011  –  12 Beiträge
Orbid Sound herrichten
Asbuik am 02.07.2011  –  Letzte Antwort am 31.07.2011  –  11 Beiträge
Orbid Sound - Pluto? Sickenreparatur
Farnus am 12.06.2015  –  Letzte Antwort am 16.06.2015  –  7 Beiträge
Orbid Sound Jupiter tiefmitteltöner gesucht
cro81 am 04.04.2015  –  Letzte Antwort am 05.04.2015  –  4 Beiträge
Orbid Sound - Super Nova suche passenden Ersatztieftöner
brigga am 28.02.2014  –  Letzte Antwort am 02.11.2018  –  12 Beiträge
JBL SUB140/230 kracht
Trainer_d am 25.06.2016  –  Letzte Antwort am 25.06.2016  –  2 Beiträge
Orbid defekte Sicken-Tieftöner tauschen?
scheibengardine am 28.04.2018  –  Letzte Antwort am 22.02.2020  –  3 Beiträge
Lautsprecher knackt/kracht/geht nichtmehr
hansali am 29.07.2009  –  Letzte Antwort am 28.08.2009  –  12 Beiträge
Marantz DMS 350 - Mitteltöner kracht
kalotto am 09.10.2020  –  Letzte Antwort am 10.10.2020  –  5 Beiträge
Canton Sub 1200 R Scheppert, kracht
Dave_64 am 04.06.2018  –  Letzte Antwort am 14.07.2018  –  7 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder897.869 ( Heute: 47 )
  • Neuestes MitgliedHudson7274
  • Gesamtzahl an Themen1.496.316
  • Gesamtzahl an Beiträgen20.448.636

Top Hersteller in Lautsprecher und Subwoofer Widget schließen