"Umstelltung" - Lohnt es sich ?

+A -A
Autor
Beitrag
*johny*
Stammgast
#1 erstellt: 12. Sep 2011, 00:11
Hallo

Hatten gestern einen größeren GiG mit ca. 120 Personen.

Naja worauf ich raus will ...
Wir bekamen sehr viel positives Feedback.
Ich glaub so um die 10 Leute wollen uns buchen, wenn das mal kein Erfolgserlebnis ist.
Ne Halle sollen wir auch beschallen.

Naja btt:
Eine kleine Anfängerband hat gefragt ob wir auch Bands abnehmen. Da hab ich erstmal nein gesagt.
Denn uns fehlt einfach die Technik und die Erfahrung bzw das Wissen dazu.

Ich hab mich dann nochmal mit dem Kerl unterhalten.
Die brauchen 2 Monitore und mindestens 2 Mikros ... und halt ne PA ... die haben teilweise ihre Gitarren-Amps als "PA" verwendet was logischerweise total doof war.

Naja PA haben wir:
2x Circle 12/150 ... 12" 250 Watt ... machen ordentlich druck! Hab sie bei den 120 Leuten so ca. bis 2/3 ausgefahren. Lauter wollte ich nicht machen... Wir hatten Ohropax in den Ohren. Haha und niemand kam her "ey gehts nich lauter ?"

4x ARLS (Kappa 15 LF) 15" 600 Watt
Wobei die derzeit nur mit 800 Watt befeuern ... demnächst soll da n gescheiter Bass-Amp her.
Dann wäre eine Endstufe wieder frei. Und mein Plan wäre, diese für die 2 Monitore zu nehmen.

Mal ehrlich ...
Würde es sich lohnen jetzt 2 passive Monitore und weitere Mikros usw zu kaufen ?

Ich würde dann auf 2 billige Monitore von the.T oder so setzen ... die könnte man dann ja auch mal später als Sidefill oder dergleichen benutzen.

Mirkos würde ich auch was günstigeres nehmen ...
Maximal 20 € und dann noch ein Mikständer.

Wie sieht es mit unserem Mischpult aus ?
Wir ham ein T.Mix 1202 ... 4 Mikroeingänge wobei wir immer 2 fürs Laptop benutzen ... dies fällt ja dann aber bei der Band weg ...

Wie sieht es mit Multicore aus ?
Übertrieben ?
http://www.thomann.de/de/the_sssnake_mc_6_multicore.htm

Wahrscheinlich bekommen wir demnächst noch ein sehr altes Mischpult geschenkt ...
Bzw. ein Powermixer. Mal schaun ... vielleicht reicht der ja auch für die Monitore und dann schleift man das Signal zur PA.

Also wie gesagt ... wir sind relativ klein ... aber sollte man den Schritt wagen ? Natürlich mit Absprache der Band!

Btw: Hab heute auf unserem kleinen Volksfest ne kleine Band gehört ... die hatten wirklich nur 2 so 4-Farben-Fluter und ne kleine PA ...
Was haltet ihr von der Idee, wenn wir uns mal bei denen melden und sagen das wir auch Anfänger sind und das wir sie bei ihrem nächsten Kneipen-Gig gerne betreuen würden !?

Gruß
dot-sound
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 12. Sep 2011, 08:39
Ob es sich Lohnt kann ich so nicht sagen, aber bei den Micros würde ich nicht sparen.
Shure SM58 sollte es da schon sein fürn Liveberieb (Gesang), kostet nicht die Welt und damit machst du auch den Künstler glücklich.
Von Monitoren hab ich keine Ahnung, da kann ich nichts dazu sagen...

Zum Mischpult: Für Live ist es wohl etwas schmächtig, weis allerdings nicht wie professionell die Band arbeitet(bzw wieviel Mitglieder/Instrumente), bzw ihr arbeiten wollt.

Mal so ein kleiner Überschlag:

Gesang: 1-2 Micros, dementsprechend Kanäle
Gitarre: 1-3 Kanäle
Bass:1 Kanal
Schlagzeug:mind 4-5 Micros = Kanäle
eventuell andere Instrumente?

da kommt schon was zusammen, ausserdem wirst du um Auxwege am Mischpult fast nicht rumkommen, Kompressoren für die Mics, verkabelung, etc.
Der_Köppi
Inventar
#3 erstellt: 12. Sep 2011, 20:49
Leute

Also sagen wir mal, dass ihr die PA habt.


Das mit den Monitoren und der frei werdenden Endstufe ist natürlich gut.

Was bekommt ihr für ein Pult?

Ihr solltet schon mal ein ordentliches Pult haben, um auch mal alles abnehmen zu können.

Unter 10 Mikro Kanälen braucht ihr eig. garnicht anzufangen.


Natürlich muss man auch manchmal in ner Kneipe oder so nur die Gesang abnehmen, da Schlagzeug oder Gitarren Versärker laut genug sind.


Allerdings gibt es dann auch große Räume, indenen du alles abnehmen musst.
light-Green_Apple
Inventar
#4 erstellt: 12. Sep 2011, 21:20
So, mal langsam... Erstmal muss man wissen, wie groß die VA's der Bands sind. Denn ich nehme selbst bei 200 Mann nur Snare+Bass drum ab.


Ich würde dann auf 2 billige Monitore von the.T oder so setzen

Die habe ich jetzt endlich in der Kirche (bei kleineren VA's) gegen 310A ersetzt. Die sind noch schlimmer als die 502A von Thomann.... die Monitore will ich keinem Musiker zumuten Bis zu einer gewissen Größe wird monitoring eh überbewertet



Unter 10 Mikro Kanälen braucht ihr eig. garnicht anzufangen.

Naaaaja...
Wäre natürlich nciht verkehrt... aber es gibt einiges Bands die nicht auf 10 Kanäle kommen. Vorallem wenn die mit ihren Marshall-Stacks ankommen, damit eine komplette Aula beschallen (ungelogen, hatte ich letztens) und dann noch Gitarre auf 2x 12'' Wedges vor sich voll drauf haben wollen

Achja, und in der Kirche nehm ich selbst bei 800 Mann Weihnachtsgottesdienst kein Bass und Schlagzeug ab

Edit: Habt ihr überhaupt schonmal gemischt? Ansonsten: Material mieten, sich vorher (!) damit vertraut machen und mal probieren wie es läuft. Für 100 € das ein SM 58 neu kostet kannst du es 20x mieten.


[Beitrag von light-Green_Apple am 12. Sep 2011, 21:23 bearbeitet]
Der_Köppi
Inventar
#5 erstellt: 12. Sep 2011, 21:29

und dann noch Gitarre auf 2x 12'' Wedges vor sich voll drauf haben wollen


Letztes Jahr auf der Abschlussfeier hat einer aus der Band mit seinem Bass auf nem 4x 12" Bass verstärker gespielt...

Alles kla mit abnehmen...

Der war lauter als die PA, übertrieben gesagt;)


Bei kleinen VA's, nehme ich die Base Drum nur wegen eds Klanges halber ab...
light-Green_Apple
Inventar
#6 erstellt: 12. Sep 2011, 21:37


Der war lauter als die PA, übertrieben gesagt


Siehst du, und das macht Musiker keinen musiker aus
Die Leute, die so spielen sind einfach nur egoistisch, das kann man auf fast jedem Instrument sehen. Ob ein Drummer der sich nicht zurückhalten kann, ein Gitarrist mit "Lauter, lauter" oder einem Bassisten der noch ncihts hört.

Bei uns in der Kirche spielt der Pfarrer auch seinen Bass über 6x 10'', aber es klingt jedes mal, auch wenn das Ding nciht über's Pult läuft. Es gibt halt Leute die Musik (Was laute Musik nicht ausschließen soll) machen und welche, die Krach machen.
Der_Köppi
Inventar
#7 erstellt: 12. Sep 2011, 21:41

light-Green_Apple schrieb:


Der war lauter als die PA, übertrieben gesagt


Siehst du, und das macht Musiker keinen musiker aus
Die Leute, die so spielen sind einfach nur egoistisch, das kann man auf fast jedem Instrument sehen. Ob ein Drummer der sich nicht zurückhalten kann, ein Gitarrist mit "Lauter, lauter" oder einem Bassisten der noch ncihts hört.

Bei uns in der Kirche spielt der Pfarrer auch seinen Bass über 6x 10'', aber es klingt jedes mal, auch wenn das Ding nciht über's Pult läuft. Es gibt halt Leute die Musik (Was laute Musik nicht ausschließen soll) machen und welche, die Krach machen.



So war es ja auch nicht gemeint.

Ich war halt nur mal interessiert was du raus kommt, da ich sowas auch schonmal gelesen habe.

Also ich kann jetzt bestätigen, dass die Teile unnormal lärm machen

Und leise gestellt, also "passend" leise, hat er es dann auch gestellt, sodass das gesamtkonzept schon richtig gut war, wie ich finde;)
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Taugt dises mic was?
Dj_Soundforce am 16.01.2011  –  Letzte Antwort am 22.01.2011  –  18 Beiträge
Kauf und Einsatz eines Lautsprechermanagements
like_a_g6 am 06.06.2014  –  Letzte Antwort am 07.06.2014  –  2 Beiträge
Suche Gehörschutz für Disco/Konzerte: eQuiet vs. MusicSafe SonicSet Pro
leuli am 05.11.2008  –  Letzte Antwort am 26.08.2017  –  24 Beiträge
Wonach richtet sich die LED beim Mischpult?
vwbulli am 22.04.2011  –  Letzte Antwort am 11.05.2011  –  24 Beiträge
Klein&HUmmel Säulenlautsprecher reparieren
Ralfii am 05.02.2015  –  Letzte Antwort am 07.02.2015  –  9 Beiträge
Das ideale Digitalpult, wie müsst es aussehen?
_Floh_ am 06.09.2010  –  Letzte Antwort am 10.09.2010  –  26 Beiträge
Ändern des Pegels bei Verdopplung der lautsprecher-anzahl
maggusxy am 02.01.2010  –  Letzte Antwort am 04.01.2010  –  10 Beiträge
suche einen, der sich mit freestyler und DMX geräten auskennt!
Flo94 am 05.04.2010  –  Letzte Antwort am 18.04.2010  –  4 Beiträge
Identifikation von 2 Glockenklang Geräten
Erni1985 am 09.08.2011  –  Letzte Antwort am 18.08.2011  –  20 Beiträge
Crown XLS: Frage zum Infomenü
Böötman am 20.05.2021  –  Letzte Antwort am 27.05.2021  –  8 Beiträge
Foren Archiv
2011

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder913.970 ( Heute: 1 )
  • Neuestes MitgliedKarl_Königshofer
  • Gesamtzahl an Themen1.527.143
  • Gesamtzahl an Beiträgen21.056.931

Top Hersteller in Veranstaltungstechnik Allgemeines Widget schließen