Programm für defekte Festplatte

+A -A
Autor
Beitrag
Hardbody500
Stammgast
#1 erstellt: 13. Apr 2020, 15:13
Guten Tag zusammen,

habe eine 1 TB HDD (WD Elements, 9 Monate alt), nur ca. 10x gebraucht, nur als Sicherung. Auf einmal schreibt es "Fehler der Anforderung aufgrund eines schweren Hardwarefehlers". Niemals runtergefallen, Stöße etc., wie ein rohes Ei im Tresor gelagert. Sie summt auch schön wie immer vor sich hin, wenn man sie anschließt.

Mehrere Reparaturprogramme von CHIP und diesen ganzen Seiten ausprobiert, geht nicht, beim Versuch, sie zu formatieren, schreibt er "Windows konnte die Formatierung nicht abschließen".

Händler, sagt, der "Nachbar" is Spezialist. In so einem kleinen Hinterhofbüro dann dieser die Festplatte angeschlossen und sagt, das dauert einige Stunden. War aber dann ängstlich, da auf der Platte auch in einem Ordner alle Passwörter für Banking etc. gespeichert sind. Nach einer Stunde wieder hin und sagte, er soll es lassen. Da war der Fortschrittsbalken von seinem Programm bei 20 oder 30%, also hätte es funktioniert. Der Händler hätte sie auch ohne Probleme sofort gegen eine neue getauscht, aber aus o.g. Gründen wollte ich das nicht.

Meine Frage ist, es gibt anscheinend Programme, mit der man eine Festplatte wieder aktivieren kann. Alle getesteten Programme wollen nur Daten wieder herstellen und schreiben nach so einem Scan nach 2 oder 3 Stunden, keine Dateien gefunden etc.. Aber ich lege nicht mal Wert auf die Wiederherstellung der Daten, einfach, dass ich die formatierte Festplatte wieder benutzen kann würde genügen.

Kennt jemand ein Programm, mit dem man eine Festplatte nur wieder zum Laufen bringt?

Wäre nett, wenn jemand einen Tipp hätte.

Vielen herzlichen Dank und liebe Grüße
Peter


[Beitrag von Hardbody500 am 13. Apr 2020, 15:20 bearbeitet]
Reeves
Stammgast
#2 erstellt: 13. Apr 2020, 15:19
Klappt's nicht wenn du es ans PC oder Notebook dran schließst und ganz normal Formatierst ??
Hardbody500
Stammgast
#3 erstellt: 13. Apr 2020, 15:24

Reeves (Beitrag #2) schrieb:
Klappt's nicht wenn du es ans PC oder Notebook dran schließst und ganz normal Formatierst ??


Nee, habe meinen Text gerade oben geändert, kommt nur...12
Reeves
Stammgast
#4 erstellt: 13. Apr 2020, 15:31
Hacken bei Schnell Formatierung mal rausgenommen und dann auch versucht ??
Oder statt NTFS mal das andere nehmen, ansonsten weiß ich leider auch nicht weiter , aber gibt bestimmt jemanden hier der dir weiter helfen kann und wird


[Beitrag von Reeves am 13. Apr 2020, 15:34 bearbeitet]
Hardbody500
Stammgast
#5 erstellt: 13. Apr 2020, 15:34
Vielen Dank für Deine Mühe, ja natürlich auch mit Fat etc. probiert, das Gleiche.

Und den Haken bei Schnellformatierung raus, dann macht er nix, mehrere Stunden gewartet, Fortschrittsbalken geht nicht hoch...
Rabia_sorda
Inventar
#6 erstellt: 13. Apr 2020, 15:56
Hallo Peter,


Aber ich lege nicht mal Wert auf die Wiederherstellung der Daten, einfach, dass ich die formatierte Festplatte wieder benutzen kann würde genügen.


Sei dir im Klaren, dass die HDD defekt ist und sie ist bei einem Hardware-Defekt also wirklich defekt. Hier hilft dir daher auch keine Software.
Es ist aber auch selten, dass dazu nicht die Daten gerettet werden sollen, sondern die HDD selbst.
Bei den Preisen einer 1TB-HDD würde ich daran keine Zeit verschwenden und eine Neue kaufen.
dan_oldb
Stammgast
#7 erstellt: 13. Apr 2020, 16:07
Exakt so, neue kaufen für einen zweistelligen Betrag, oder gleich eine SSD, wie es beliebt. Wenn diverse Tools Probleme haben ist sie sehr sicher wirklich defekt, und wenn du die Daten nicht brauchst zerstöre sie und kaufe eine neue.

Ciao, Daniel
LucasHFF
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 13. Apr 2020, 16:07
Hey

ich hätte da noch eine Idee, ist aber für Anfänger etwas umständlich.
Du brauchtest irgendeine Linux Distribution auf einem USB stick.
Du musst dann eine sogenannte Live-Distribution laufenlassen und dann mit einem
schon vorhandenem Programm die HDD direkt mit Nullen überschreiben.
Hatte auch mal zwei kaputte HDDs wo Windows Hardwarefehler diagnostiziert hatte und ich konnte somit
beide Festplatten neues Leben einhauchen.

Wenn du das ausprobieren willst musste ich dir dann noch eine detailliertere Anleitung machen.
Rabia_sorda
Inventar
#9 erstellt: 13. Apr 2020, 16:22
Solche Fehler hatte ich damals auch an zweien meiner HDD´s und habe sie auch so ähnlich wieder "retten" können. Nachdem sie dann ca 2 Wochen wieder anstandslos liefen, hatten sie dann wieder den gleichen "Effekt" gezeigt und wieder waren sämtliche Daten verloren. So ein Scheiß mache ich nie wieder!
Hardbody500
Stammgast
#10 erstellt: 13. Apr 2020, 17:27
Also vorab vielen herzlichen Dank für Eure Mühe, ja, klar, geht nicht um die 50 Euro oder die Daten.

Nur da ich im Moment viel Zeit habe und es mir irgendwie weh tut, mit dem Hammer drauf zu schlagen, da sie ja noch "lebt" (also blinkt und innen noch schön läuft), dachte ich, ich frage mal, ob es eine Lösung gibt. Aber egal, ob es nun von Dauer wäre oder nicht, von Linux-Distributionen bin ich geistig sehr weit enfernt und das Einzige mit Nullen in dem Zusammenhang bin ich .

Daher kann man halt nix machen und ich wünsche allen hier noch einen schönen Feiertag und nochmals lieben Dank für Eure Hilfsbereitschaft.

Peter
Barnibert
Stammgast
#11 erstellt: 13. Apr 2020, 18:00
Mein Vorschlag,

es gibt die Ultimate Boot CD: https://www.ultimatebootcd.com/ die kannst Du runter laden und den PC direkt mit dieser starten.

Diese hat ganz gute Programme drauf, um die Platte zu löschen und neu zu partitionieren. Das war bei mir immer die Rettungs CD, um Festplatten wieder zum Laufen zu bringen.

Gruss Bert
LucasHFF
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 13. Apr 2020, 18:08
Das ist aber auch nicht gerade einfacher, wenn er sagt er kennt sich nicht so gut aus.
Da wär Gparted mit einer Benutzeroberfläche schon für ihn einfacher.20500629
Hardbody500
Stammgast
#13 erstellt: 13. Apr 2020, 19:27
Danke schön für Eure Tipps, ja, sehr charmant ausgedrückt, dass ich mich nicht so gut auskenne . Habe vorher vergessen, in der Datenträgerverwaltung steht nicht mehr NTFS, sondern RAW, dachte vielleicht, dass das ein Unterschied ist und es da ein spezielles Programm gibt, so mit Startbutton und dann läuft´s


Barnibert (Beitrag #11) schrieb:
...die kannst Du runter laden und den PC direkt mit dieser starten....


Es ist ja eine externe Festplatte nicht die im PC..Aber wurscht, abgesehen davon, dass alles in englisch ist (o.k., a bisserl kann ich und den Rest Google ), wüsste ich gar nicht, wo ich da anfangen sollte, mit dem GParted isses genauso. Da bin ich viel zu dumm, hätte es nur probiert, wenn es einigermaßen verständlich für einen Laien wäre...

Liebe Grüße und schönen Abend
Peter
Apalone
Inventar
#14 erstellt: 13. Apr 2020, 20:52

Hardbody500 (Beitrag #1) schrieb:
....beim Versuch, sie zu formatieren
....
War aber dann ängstlich, da auf der Platte auch in einem Ordner alle Passwörter für Banking etc. gespeichert sind....


du gehst da aber auch ziemlich blauäugig dran! Durch Formatieren ist doch sowieso alles weg.



Hardbody500 (Beitrag #13) schrieb:
.....wüsste ich gar nicht, wo ich da anfangen sollte, mit dem GParted isses genauso. Da bin ich viel zu dumm, hätte es nur probiert, wenn es einigermaßen verständlich für einen Laien wäre..


aber gerade zu gparted gibt es doch hunderte Hilfetexte/How tos im Netz.

Einfach mal ein bisschen Lesen kommt nicht in Frage?!?

Wenn nein und du sowieso die Daten offensichtlich nicht benötigst:
dann ist simples Wegwerfen die effizienteste Vorgehensweise!
Hardbody500
Stammgast
#15 erstellt: 14. Apr 2020, 00:14

Apalone (Beitrag #14) schrieb:
...

du gehst da aber auch ziemlich blauäugig dran! Durch Formatieren ist doch sowieso alles weg.
...
aber gerade zu gparted gibt es doch hunderte Hilfetexte/How tos im Netz.

Einfach mal ein bisschen Lesen kommt nicht in Frage?!?

Wenn nein und du sowieso die Daten offensichtlich nicht benötigst:
dann ist simples Wegwerfen die effizienteste Vorgehensweise!


Nein, der empfohlene Spezialist meinte, er könne die (meisten) Daten wieder herstellen, nicht nur formatieren (dass dabei alles weg wäre, weiß ich und wäre auch o.k.). Und wenn er sagt, ich kann sie morgen wieder holen, weiß ich ja nicht...

Doch, doch, ich lese immer sehr genau nach und wenn da steht "...dass das Profi-Programm mit äußerster Vorsicht eingesetzt werden sollte..." ist das für jemand der nicht einmal weiß, was Zylindergrenze, Mebibyte und alle möglichen Buchstabenkombinationen bedeuten, sicher nicht zu empfehlen.

Ja, das Vernichten ist sicher die effizienteste Vorgehensweise, aber wie geschrieben, ich habe eben Zeit und wenn es beispielsweise ein einigermaßen für mich verständliches Programm gegeben hätte, eben so wie diese Klick-Wiederherstellungsprogramme (dieser Spezialist hatte anscheinend auch sowas, der hatte sie nur angeschlossen, drei Tasten gedrückt und es ging los...), hätte ich gerne etwas Zeit investiert. Aber wenn ich dadurch auf dem angeschlossenen PC irgendwas kaputt machen kann, isses das nicht wert.

Schönen Abend und viele Grüße
Peter
jehe
Inventar
#16 erstellt: 14. Apr 2020, 04:58
mit der Formatierung einer HDD im RAW Format wirst du dich unter Windows recht schwer tun, da das nicht mit boardeigenen Mitteln so ohne Weiteres möglich ist.
Google doch einfach mal nach "RAW in NTFS formatieren", da finden sich unzählige Anleitungen und Tools.
Voraussetzung ist natürlich das kein mechanischer Defekt vorliegt.
Bollze
Inventar
#17 erstellt: 14. Apr 2020, 08:52
Nach meiner privaten Statistik haben WD-Platten den ersten Platz bei den Ausfällen. Dabei auch Platten die sorgsam behandelt wurden oder nicht viel gelaufen waren, der Ausfall ziemlich überraschend kam.
Einige Platten machten noch normale "Funktionsgeräusche" , waren sehr lahm beim Lesen z.B. bei Hochfahren eines des Rechners etc. und diverse Testtools (PC gebootet über Testcds) meldeten eine sehr hohe Lese/ Schreibfehlerrate.
Bollze


[Beitrag von Bollze am 14. Apr 2020, 09:00 bearbeitet]
DB
Inventar
#18 erstellt: 14. Apr 2020, 12:22
Ich muß korrigieren: auch nach Formatieren oder Löschen / Neuanlegen der Partition ist der Inhalt der Festplatte nicht weg. Dazu müßte man die Festplatte mindestens einmal komplett mit Nullen oder Zufallszahlen überschreiben.
Unter Linux gibt es eine ganze Menge Werkzeuge zum Auslesen / Formatieren / Löschen. Nur lohnt sich hier der Aufwand nicht. Festplatte mechanisch zerstören und wegwerfen wird das Beste sein.
@Bollze: mach mir keine Angst, ich habe hier drei WD Red in Betrieb. Ich schaue aber auch regelmäßig nach den SMART-Werten.


[Beitrag von DB am 14. Apr 2020, 12:22 bearbeitet]
buayadarat
Inventar
#19 erstellt: 14. Apr 2020, 12:30

Hardbody500 (Beitrag #1) schrieb:
War aber dann ängstlich, da auf der Platte auch in einem Ordner alle Passwörter für Banking etc. gespeichert sind.


Das würde ich bei der neuen Platte dann aber nicht mehr machen...
Hardbody500
Stammgast
#20 erstellt: 14. Apr 2020, 14:30

DB (Beitrag #18) schrieb:
Nur lohnt sich hier der Aufwand nicht. Festplatte mechanisch zerstören und wegwerfen wird das Beste sein...


Tut mir halt nur weh, auf irgendwas drauf zu hauen, was evtl. noch mit normalen Mitteln reparierbar hätte sein können, aber Ihr habt mich überzeugt ,

Danke nochmals an alle und iebe Grüße
Peter
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Suche DJ Programm
Knusborflogge am 07.05.2017  –  Letzte Antwort am 11.05.2017  –  4 Beiträge
Externe Festplatte - Musikaussetzer bei Versnstaltungen ?
Silbermöwe am 14.01.2012  –  Letzte Antwort am 15.01.2012  –  10 Beiträge
"Einfaches" (kostenloses?) Videoschnitt-Programm
AlexG1990 am 05.03.2018  –  Letzte Antwort am 10.03.2018  –  3 Beiträge
normale USB-Festplatte zu Multimedia-Festplatte machen
Nebilos am 13.08.2010  –  Letzte Antwort am 17.08.2010  –  7 Beiträge
Externe Festplatte zu Langsam
Enni1984 am 06.02.2010  –  Letzte Antwort am 16.03.2010  –  15 Beiträge
CD zu Festplatte
kastorRex am 16.10.2012  –  Letzte Antwort am 25.10.2012  –  8 Beiträge
Neuer Laptop HP, DVD Programm
highfreek am 12.11.2018  –  Letzte Antwort am 21.11.2018  –  9 Beiträge
Externe Festplatte an Receiver.
Fabian951753 am 16.02.2011  –  Letzte Antwort am 16.02.2011  –  5 Beiträge
Ext. Festplatte formatieren
einstein-2 am 06.11.2011  –  Letzte Antwort am 07.11.2011  –  4 Beiträge
Externe Festplatte - Fehlermeldung
piefke91 am 06.12.2011  –  Letzte Antwort am 07.12.2011  –  9 Beiträge
Foren Archiv
2020

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder885.357 ( Heute: 46 )
  • Neuestes MitgliedNils-C
  • Gesamtzahl an Themen1.475.923
  • Gesamtzahl an Beiträgen20.064.267